Tweaks und Großprojekte

Die besten Mods für Empire Report

In dem Mod-Paket American Civil War - the Blue and the Gray findet ihr gänzlich neue Charaktermodelle.

American Civil War – The Blue and the Gray 2.1


Wie banal die Erschaffung neuer Einheiten durch das Kombinieren im Spiel vorhandener Modelle mit eigens angefertigten Texturen letztendlich zu sein scheint, wird durch massive Pakete wie die Additional Units Mod deutlich. Selbst die Päckchen, die Creative Assembly als DLC für mehrere Euro verkauft, sind kaum komplexer gestrickt.

Etwas anders sieht es mit dem Einbinden gänzlich neuer Grafikmodelle ins Spiel aus. Daran musste sich die Community langsam herantasten: Da eine Munitionstasche hin, dort den Rucksack entfernt, und bald entstanden die ersten einzigartigen Fan-Einheiten. Im Laufe der Zeit wurde dann auch endlich das Einbinden neuer Einheitenmodelle ins Spiel möglich, Schiffe allerdings nicht eingeschlossen. Den derzeitigen Höhepunkt dieser Entwicklung repräsentiert American Civil War - The Blue and the Gray. Klar, die Blauen, das sind die Unionssoldaten aus dem Norden, die Grauen bezeichnet die Konföderierten aus den Südstaaten. Es ist die erste Modifikation für Empire, die neu gestaltete Einheiten einer völlig anderen Epoche in Empire implementiert.

Von Bürgerkriegs-Kennern

Dabei wurde mit viel Liebe zum Detail und Sachverstand vorgegangen. Das Entwicklerteam besteht zum Teil aus Sezessionskrieg-Kennern, die also mit dem Amerikanischen Bürgerkrieg auf Du und Du stehen. So basieren das Einheitenverhalten und -balancing auf Augenzeugenberichten, historischer Dokumentation und auch auf dem Wissen von Teilnehmern an sogenannten Reenactments, bei denen historische Schlachten nachvollzogen werden. Eine Kampagne ist zwar verfügbar, dabei handelt es sich aber noch um eine reichlich krude Urversion. Weitere, tiefer gehende Arbeiten an dieser Mod hängen davon ab, inwieweit die Modding-Community ihre Tools weiterentwickeln kann. So liegt der Fokus von The Blue and the Gray bis auf weiteres auf Einzelschlachten gegen die KI oder im Multiplayer auf einer der neuen Schlachtkarten.

Absitzende Generäle

Die Schlachten funktionieren erfreulich gut, und der Unterschied zur Kriegsführung der Empire-Epoche des 18. Jahrhunderts macht sich sofort bemerkbar. Alle Infanterieeinheiten beider Seiten beherrschen das Plänkeln und sind weit flexibler als das gewohnte, sehr starr agierende Einheitenportfolio in Empire. Alle Reiter können absitzen, darunter die historisch so kämpfenden Dragoner, aber auch der General.

Die Waffentechnik mit ihren kürzeren Ladezeiten und viel größeren Reichweiten führt zu merklich wilderen Schießereien mit beweglicheren und häufig unscharfen Fronten, zumal alle Reiter auch aus der Bewegung heraus schießen können. Oft schweigen die Schusswaffen noch nicht einmal dann, wenn zwei Einheiten bereits im Nahkampf stecken. Die Einheitendesigns sind über jeden Zweifel erhaben -- wo sie denn auch schon fertig sind. Zum Glück ist das bei den meisten der Fall.

Geringe Kompatibilität zu anderen Mods

Da das Entwicklerteam den Entwicklungsstand trotz der Versionsnummer 2.1 noch als sehr früh einstuft, wird der Kompatibilität zu anderen Mods noch keine Aufmerksamkeit zuteil. Die „Light“-Fassung der Smoke-Mod ist integriert, in zukünftigen Versionen soll sie aber per Starter-Option ausschaltbar sein. The Blue and The Gray enthält zudem mehrere Patch-Pakete und eine eigene Sprachdatei mit den Einheitennamen und Beschreibungen. Diese stehen im Konflikt zu Patch-Paketen und Sprachdateien anderer Mods. Habt ihr zum Beispiel das Grafikpaket der Additional Units Mod installiert, benennt ihre .pack-Datei um (zum Beispiel patch_aum_graphics.pack_AUS) oder verschiebt sie an einen sicheren Ort. Verfahrt ebenso mit der Sprachdatei unit_pack_compatibility_project*.pack. Wollt ihr zurück zu AUM, DarthMod oder irgendwelchen anderen Mods, ist das kein Problem.

Der Starter verwaltet die Mod-Bestandteile selbst und führt auch eine eigene user.empire_script.txt. Sobald ihr ihn beendet, verschwinden die Pakete dieser Mod aus Empires data-Ordner. Aber Achtung: Das funktioniert unter Windows 7-64 bei zwei Dateien nicht richtig! Falls ihr diese Windows-Version nutzt, bringt die Dateien boot.pack und ui_movies.pack aus eurem data-Ordner in Sicherheit, bevor ihr den Starter verwendet, und schafft sie wieder herbei, wenn ihr eine andere Mod oder das Originalspiel spielen wollt! Die Downloads des Installers und des benötigten Sound-Hotfixes findet ihr im Total War Center.

Wir hoffen, euch mit diesem Artkel die Wartezeit auf Shogun 2 ein wenig verkürzen zu können -- oder euch einfach dazu zu bringen, euer schon im Regal verstaubendes Empire mal wieder hervor zu kramen. Viel Spaß beim Ausprobieren und Spielen!

Autor: Andreas Rust / Redaktion: Kevin Stich, Jörg Langer (GamersGlobal)


Ketzerfreund 16. Januar 2011 - 15:58 — vor 7 Jahren aktualisiert
ads (unregistriert) 16. Januar 2011 - 16:55 #

Wenn ich denke was die Medieval II Mods noch alles umsetzen konnten, schon eine Schande wie wenig Unterstützung die CA bei Empire den Moddern zukommen liess. Aber trotzdem schön, hat sich die Mod-Community nicht entmutigen lassen und so einiges spielenswertes fertig gestellt.

Falcon69 09 Triple-Talent - 242 - 16. Januar 2011 - 19:52 #

Stimmt schon, Medieval II und seine Mods sind immernoch unbertroffen. Seit Jahren ist es das, für mich, einzige Spiel mit einem enormen Wiederspielwert. Mittlerweile sind 6 wirklich gute (und auch aufwendige) Komplettmods zu haben, deren Qualität einem Vollpreis-Addon entspricht.

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 17. Januar 2011 - 0:42 #

Vieles hängt da an der Kampagnenkarte.
Zum Vergleich:
Für Medieval 2 brauchst du im Grunde nur ein Malprogramm für eine Handvoll Bilddateien, um eine Kampagnenkarte zu kreieren.

Für Empire brauchst du einen Konverter (den es noch nicht gibt) für diverse proprietäre Gitternetz-Dateiformate, der sie in etwas übersetzt, womit die gängigen 3D-Modeller-Programme etwas anfangen können und umgekehrt. Und selbst, wenn dereinst wenigstens ein kleines Kommandozeilentool existiert, bleibt die Mammutaufgabe, eine Kampagnenkarte zu modellieren (so ist man von den Kacheln (Tiles) weggekommen -- in Medieval 2 ist ein Pixel auf dem Kampagnenkartenbild ein Tile im Spiel). Und dabei kann sich der geneigte Modder dann mit separaten Modellen für Landmassen, Küstenlinien und sogar Flüsse und Straßen herumschlagen. Dann will das alles noch in passende Schauplätze organisiert werden...

Eine Herr-der-Ringe-Mod für Empire? Vielleicht in zehn Jahren. :7

Anonymous (unregistriert) 18. Januar 2011 - 20:12 #

Das fängt doch nicht erst mit Medieval 2 an.
Schon Rome hat wirklich sehr gute und umfangreiche Mods gegenüber denen das was es in Empire gibt einfach nur lächerlich traurig ist.

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 17. Januar 2011 - 0:17 #

Siehe dazu auch: www.gamersglobal.de/news/30458

HoMo (unregistriert) 16. Januar 2011 - 17:33 #

gerne würde ich hier wieder modding tipps beziehungsweise infos zu mods lesen! Bittte....

Karl 10 Kommunikator - 419 - 16. Januar 2011 - 18:14 #

Grandios! Vielen Dank. Da werde ich mich durcharbeiten und hoffentlich was neues entdecken, kenne bisher nur den DarthMod

Sir Loslasli 11 Forenversteher - 705 - 16. Januar 2011 - 18:40 #

wenn man auf seite 4 das unterste bild vergrößern möchte kommt ein anderes.

volcatius (unregistriert) 16. Januar 2011 - 21:07 #

Sehr guter Artikel.
Empire selbst hat mich leider nie so ganz überzeugen können.

Bitte auch weiterhin über Mods berichten.

John of Gaunt 26 Spiele-Kenner - P - 70819 - 17. Januar 2011 - 0:25 #

Sehr guter Artikel. Da mich Empire allerdings vom Szenario nie so wirklich überzeugen konnte, bin ich inzwischen wieder auf Medieval 2 umgestiegen. Allerdings noch ohne Mods, da ich Kingdoms nicht habe und die meisten leider darauf aufbauen. Aber das werde ich demnächst wohl ändern.

Über weitere Artikel zu Modifikationen würde ich mich auch freuen.

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 17. Januar 2011 - 0:31 #

Broken Crescent kann ich für das pure Medieval 2 sehr empfehlen! :)
http://www.twcenter.net/forums/showthread.php?t=364617

John of Gaunt 26 Spiele-Kenner - P - 70819 - 17. Januar 2011 - 19:22 #

Danke für den Tipp. So ein etwas anderes Szenario ist mal was feines, nachdem ich Europa inzwischen schon etliche Male erobert habe.

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 17. Januar 2011 - 19:38 #

Wenn Du mal die Inder spielst: Hüte Dich davor, gleich zu Anfang einen Haufen Elefantenreiter zu rekrutieren - diese Einheiten saugen dir die Reichskasse leer, das ist nicht mehr feierlich; und da die Generäle auch allesamt Elefanten reiten, ist auch jede adelige Geburt eine Pein im Gesäß... :D

Olphas 24 Trolljäger - - 50240 - 17. Januar 2011 - 13:09 #

Ein wahrhaft epischer Artikel. Sehr gute Arbeit! Einiges davon habe ich schon mal angeschaut, aber der ein oder andere Tipp ist noch dabei, den ich mal ausprobieren werde während ich auf Shogun 2 warte.

Asto 15 Kenner - 2904 - 20. Juli 2011 - 18:51 #

Ich liebe eure Mod-Sammlungs / -Tipps Artikel. Gäbe es nicht dauernd neue Spiele, so könnte man die alten mal wieder auspacken... aber irgendwie... :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)