Raids und Dungeons

Details zu WoW Cataclysm, Teil 2 Report

Neben den neuen Klassenänderungen, neuen Rassen sowie neuen Quests und Monstern, erscheinen im kommenden WoW-Addon Cataclysm eine Reihe neue Schlachtzüge und Instanzen, sowie überarbeitete Versionen älterer Dungeons. Das Developer Panel beschreibt den Entstehungsprozess von Dungeons und gibt einige Ausblicke auf zukünftige Inhalte.
Christian Korndoerfer 24. August 2009 - 6:18 — vor 7 Jahren aktualisiert
Eine zweite Diskussionsrunde während der BlizzCon 2009 war für WoW-Fans sehr interessant: Das Raids-and-Dungeons-Panel begann zunächst mit der Vorstellung eines neuen "Cross Server LFG"-Systems. Dieses soll es ermöglichen, serverübergreifend nach Gruppen für 5er-Instanzen zu suchen. Zusätzlich sollen jeweils die Anführer einer PUG (Pick Up Group) für das erfolgreiche Abschließen einer Instanz belohnt werden. Dies soll die Spieler dazu animieren, das LFG-System öfter als bisher zu verwenden. Wie die Belohnungen aussehen werden, wurde allerdings nicht genannt. Das neue System erscheint voraussichtlich mit Patch 3.3.0.

Im Anschluss folgte direkt die Preview auf World of WarCraft Cataclysm. Zunächst betonte Blizzards Lead Content Designer Cory Stockton, dass man sich in Zukunft an den Transportmöglichkeiten von Ulduar (Teleporter) orientieren wird, um den Spielern lästige Wege nach einem Wipe zu ersparen. So könnten diese direkt einen neuen Versuch starten. Diese Philosophie wird bereits ab Icecrown Citadel weiter fortgesetzt. Anschließend folgte ein Einblick in die Entstehung eines Dungeons. Wie diese vonstatten geht, erfahrt ihr dann auf Seite 3 dieses Reports.

Eine Übersicht über die mit Cataclysm erscheinden neuen Dungeons inklusive der Neuauflagen der Todesminen und Burg Schattefang.

Werfen wir nun also einen Blick auf die mit Cataclysm erscheinenden neuen Instanzen und Schlachtzüge. Nach einer Übersicht, die Blizzard dem Publikum zeigte (siehe Foto oben), erwarten uns im kommenden Addon 10 komplett neue Dungeons, dazu sollen zwei Neuauflagen von bereits bekannten Instanzen kommen, den Todesminen sowie Burg Schattenfang.

The Abyssal Maw

Dieses kurze Video von der BlizzCon 2009 zeigt Abyssal Maw in der versunkenen Stadt Vashjir.

"The Abyssal Maw" ist eins von insgesamt zwei neuen Instanzen in der versunkenen Stadt Vashjir. Der Spieler wird in eine Umgebung am Boden des Ozeans eintauchen und dort gleichzeitig neue außergewöhnliche Wasseffekte erleben. Das Gebiet war einst das Zuhause von uralten Wasserelementaren und dementsprechend sieht es dort auch aus. Korallen, Wände aus reinem Wasser und eine Sicht in die Tiefen des Ozeans erwarten den Spieler mit dem Betreten dieser Instanz. Die Instanz besteht zwei Ebenen und ist nicht linear aufgebaut, das heisst, dass die Spieler selbst entscheiden können, welchen Boss sie als nächstes bezwingen möchten.


Blackrock Caverns und Blackwing Descent

Mit dem namensgebenden Kataklysmus sieht Blizzard die Chance, einen alten Liebling der WoW-Szene wieder auferstehen zu lassen. Der Blackrock war lange Zeit der Ort, an dem jegliche High-Level-Inhalte zu finden waren. Angefangen mit der Lower/Upper Blackrock Spire über Molten Core bis hin zum Blackwing Lair, war er stets ein wohl bekannter Platz für ein paar der besten Dungeons im World of Warcraft. Nun kehrt Blizzard zu den Wurzeln zurück und liefert den Fans gleich zwei neue Blackrock-Dungeons.
  
Die Blackrock Caverns werden hoffentlich wieder an die alten Highlevel-Tage des Blackrock anschließen.

Blackrock Caverns

In den Tiefen des Blackrocks wird durch die tektonischen Verwerfungen in Cataclysm der Eingang zu uralten Höhlen freigelegt. Den Spieler erwartet hier eine gewohnte Umgebung im Stile der Blackrock-Tiefen, eine Mischung aus Lava, Ruinen und Gestein. Man trifft hier auf  Feinde, die dem Kult des Twilight Hammer angehören, welcher stets auf der Suche nach einer Methode zum Untergang der Welt sind. Tiefere Einblicke in die Geschcihte dazu, verraten uns die Entwickler leider nicht. Allerdings wird angesprochen, dass es ein Wiedersehen mit einem alten Bekannten, dem "Biest", einen Boss aus der Upper Blackrock Spire, geben wird.



Ein Screenshot eines bekannten Platzes, hier trat man gegen den finalen Boss des Blackwing Lairs, Nefarian, an. Im Hintergrund sieht man den Eingang in die privaten Gemächer von Nefarian, dem Blackwing Descent.

Blackwing Descent

Der zweite Blackrock-Dungeon knüpft an den Schlachtzug Blackwing Lair an und führt die Spieler in die privaten Gemächer von Nefarian, dem finalen Boss des alten Schlachtzuges. Doch ist dieser wirklich tot? Dies ist eine Frage die Blizzard zu diesem Zeitpunkt den Raum stellte. Außerdem verkündete man, dass es ein Wiedersehen mit "alten Bekannten" geben wird. Der Schlachtzug ist inspiriert von Blackwing Lair, dies könnte darauf hinweisen, dass das Dungeon linear aufgebaut sein wird. Die Karte, wie ihr sie links seht, lässt allerdings eher einen nicht linearen Aufbau vermuten.


Uldum und die Halls of Origination


Uldum sorgte im Laufe der WoW-Jahre für viele Spekulationen. Das bisher versiegelte Tor im Süden von Tanaris, bewacht von Furbolgs, öffnet mit Cataclysm endlich seine Pforten. Uldum ist eine Oase, durchsetzt von uralten Ruinen, die auf die Titanen zurückzuführen sind. Die Spieler erwarten hier zwei 5-Spieler-Dungeons. Eines davon sind die "Halls of Origination", welches das ultimative Dungeon zu den legendären Titanen werden soll.

Halls of Origination: Eine Oase für 5-Spieler-Trupps?

Hall of Origination

Wie links in der Abbildung zum 2D-Layout des Dungeons zu erkennen ist, ist auch diese Instanz nicht-linear aufgebaut und erstreckt sich übere mehrere Ebenen, die über einen Aufzug miteinander verbunden sind. Das Dungeon soll sehr viele Überlieferungen der Titanen preisgeben, die sich die Spieler im Verlaufe der insgesamt 7 Bosse erkämpfen sollen. Das Gebiet soll außerdem das lang gehütete Versteck einer uralten übermächtigen Waffe sein. Betrachtet man die Konzeptzeichnung (siehe Seite 1) etwas genauer, so stellt man fest, dass an den Decken große Kabelstränge entlanglaufen, ein Teil der ultimativen Waffe? Zusätzlich trifft auf man auf einen alten Bekannten, Brann Bronzebeard, einen großen Entdecker und Bruder von Muradin und Magni Bronzebeard, König von Ironforge. Was er in dieser Gegend verloren hat und was genau er hofft dort zu finden werden wir leider erst mit dem Start des Addons herausfinden können. Zur zweiten Instanz in der Wüste von Uldum erfahren wir vorerst leider auch nichts.
insaneRyu 13 Koop-Gamer - P - 1398 - 26. August 2009 - 17:04 #

Gut geschriebener Artikel, aber es haben sich aber ein paar Fehler eingeschlichen.
Im abschnitt "Blackrock Caverns und Blackwing Descent" in der ersten zeile ist Blizzard(Blizaard) falsch geschrieben.
Im Abschnitt "Die Firelands" ist der Berg Hyjal(Hijal) einmal falsch geschrieben. Ich meine auch noch einen dritten Rechtschreibfehler gefunden zu haben, den ich aber partout beim zweiten lesen nicht mehr wieder finden konnte :-/
Der Anlass dass Onyxia zurückkommt ist außerdem nicht direkt der 5. Geburtstag der Drachenlady sondern generell der 5. Geburtstag von WoW. Auch wenn das vom Datum nun nicht wirklich unterschied einen macht.
Auf Seite 3 ist von "Quality Achievement" die rede, soweit ich weiss bedeutet QA i.d.R. "Quality Assurance".

Christian Korndoerfer 14 Komm-Experte - 2103 - 26. August 2009 - 17:26 #

Jarp, danke für die Hinweise :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)