Kultklassiker, Folge 7

Age of Empires

Es gab eine Zeit, da waren Strategiespiele zumindest in Deutschland beliebter als Actionspiele. Wirklich wahr! Nur wenige Titel können sich jedoch über einen so hohen Beliebheitsfaktor freuen wie das geschichtsträchtige Echtzeit-Epos Age of Empires. In unserem Kultklassiker-Report stellen wir euch das erste Ensemble-Spiel näher vor.
Tim Gross 2. März 2013 - 22:17 — vor 1 Jahr aktualisiert
Wir schreiben das Jahr 1997. Eine große Zahl von Spielern befinden sich in der Altsteinzeit und suchen mit primitivsten Mitteln nach Nahrung und Holz, um ihre kleine Kultur aufrecht zu halten. Eine Aufgabe, die schwieriger ist als sie klingt, haben es konkurrierende Zivilisationen doch auf die gleichen Ressourcen abgesehen. Aber warum Zeit vergeuden, um die frühen brutalen Tage der Steinzeit zu analysieren? Schließlich forschen sich die Spieler binnen kürzester Zeit bis in die nicht minder brutale Eisenzeit. Auch wenn die Menschheit sich mittlerweile besser verständigen kann, werden hier wie dort Kriege geführt und protzige Weltwunder errichtet, um die anderen Völker auf ihre Plätze zu verweisen.

Ja, so war das damals bei
Age of Empires, einem Echtzeitstrategiespiel von Ensemble Studios. Das Echtzeitspiel setzte statt auf Fantasy (Warcraft) oder Science-Fiction (Command&Conquer) auf Historie und wurde damit zum dritten Mitglied der Großen Drei im RTS-Genre. Drei Hauptspiele, mehrere Spinoffs wie Age of Mythology und das eine oder andere Addon zeugen vom Erfolg, vor allem aber die mehr als 20 Millionen Stück, die von diesen Spielen insgesamt verkauft wurden. Wie es dazu kam und warum Age of Empires ein verdienter Kultklassiker ist, erklären wir auf den folgenden Seiten.
 
Sei anders als die Konkurrenz
Mit dem Editor konnten die Spieler eigene Inhalte erstellen.
Als Age of Empires auf den Markt kam, befand sich das Strategie-Genre in seiner Glanzzeit. Spieler hatten ihre Freude an Civilization, Command & Conquer und Warcraft 2, und nur kurze Zeit später sollte Starcraft die Herzen der Strategen erobern. Doch Age of Empires war anders als die Konkurrenz. Die Marketingabteilung bewarb das Erstlingswerk der Ensemble Studios als eine Mischung aus Civilization und Warcraft, was nicht ganz falsch, aber eben auch nicht richtig ist. Denn Age of Empires war viel mehr als ein einfallsloser Mix zweier Spiele. Es war das erste Echtzeitstrategiespiel, das sich das Thema Geschichte auf die Fahnen schrieb. Es bildete die größten Kulturen der Erde ab (ursprünglich hieß Age of Empires auch Dawn of Man), wenngleich viel weniger detailliert als im Sid-Meier-Klassiker: Letztlich waren die unterschiedlichen Kulturen nur unterschiedliche Grafiksets mit einigen globalen Vorteilen und Spezialeinheiten. 

Und dennoch war dieses einzigartige Setting wichtig, um sich von den vielen SF- und Fantasy-Konkurrenten abzuheben: Es sprach nicht nur RTS-Fans, sondern eine ganz neue Zielgruppe an. Dazu zählten Frauen und die heute oft abwertend betitelten Casual-Spieler. Die wunderschöne (und abgesehen von den nicht ganz gelungenen Proportionen durchaus realistische) 2D-Grafik mit ihren flüssigen Animationen steuerte ihren Teil bei, eine möglichst große Käuferschaft anzusprechen.
 
Natürlich waren das Setting und die schöne Grafik nicht alle Verkaufsargumente. Für den durchschlagenden Erfolg waren nicht zuletzt Bruce Shelleys Designphilosophien verantwortlich. Viele davon hatte er bei Design-Guru Sid Meier gelernt, andere eignete er sich im Laufe der Zeit selbst an. Eine kleine Auswahl und wie Age of Empires sie umsetzte. Zunächst sollte das Zielpublikum möglichst groß gehalten werden, was Age of Empires durch sein Setting erreichte. Und natürlich sollte das Produkt vollgestopft werden mit Inhalten und Spielerfahrungen; Age of Empires verfügte über zwölf Zivilisationen, vier Zeitalter, viele erforschbare Technologien und mehrere Spielmodi, von der Einzelspielerkampagne über diverse Mehrspielermodi bis hin zu einem Editor, mit dem die Spieler ihre eigenen Inhalte kreieren konnten. Auch die Zufallskarten trugen ihren Teil dazu bei und waren Bruce Shelley besonders wichtig. Er vergleicht die zufällig generierten Karten gerne mit Poker, wohingegen die immergleichen Karten eines Starcraft eher mit Schach gleichzusetzen seien. Nicht zu vergessen der Ansatz, dass sich ein Spiel von der Konkurrenz abheben und Innovationen bieten sollte. Das gelang Age of Empires mit seiner künstlichen Intelligenz, die genau wie der Spieler Ressourcen abbauen musste und nicht wie in anderen Titeln vor allem durch vereinfachte Regeln oder mehr Ressourcen zur Bedrohung wurde. Außerdem war Age of Empires eines der ersten Spiele, das Wert auf Verteidigung legte – auch wenn die dicken Steinmauern aufgrund fehlender Tore nicht ganz ausgereift waren.
 
Diese und weitere Designregeln – alle könnt ihr in dieser Präsentation Shelleys nachlesen – sollten die Entwicklung von Age of Empires stark beeinflussen. Kaum ein Ansatz war dabei jedoch so wichtig wie der Folgende: “Designe dein Spiel beim Spielen.” Nur so kann nach Shelley herausragendes Gameplay sichergestellt werden. Auch das deckt sich mit den Überzeugungen von Sid Meier, der immer möglichst schnell einen Prototypen eines neuen Projekts haben möchte, um es spielen zu können. Um das Ganze weiterzuführen, ist gutes Gameplay eine Aneinanderreihung interessanter Entscheidungen, etwa welche Einheit ihr als nächstes ausbildet oder welche Technologie ihr erforscht. Um den Spieler nicht zu überfordern, sollten zu Beginn nur wenige Entscheidungen anfallen, später aber exponentiell immer mehr (“invertierte Entscheidungspyramide”). All diese Ansätze machen den Unterschied zwischen einem Durchschnittstitel und einem großartigen Spiel. Doch die Anfänge der Ensemble Studios und damit der Age-Serie liegen weit entfernt von Grafikengines und künstlicher Intelligenz. Sie liegen bei den Brettspielen.
Vermarktet wurde Age of Empires als eine Mischung aus Civilization und Warcraft, was letzterem aber Unrecht tut.
 
Vom Brettspielclub zur eigenen FirmaBevor sich die wichtigsten Menschen hinter Age of Empires – namentlich Bruce Shelley und die Brüder Tony und Rick Goodman sowie Brian Sullivan – mit Ägyptern und Co. auseinandersetzen konnten, mussten sie sich logischerweise erstmal kennenlernen. Das geschah ebenfalls in grauer Vorzeit, genauer in den 70er Jahren des vorigen Jahrhunderts, als sich die drei in einem Brettspielclub an der University of Virginia über den Weg liefen. Überhaupt sollten Brettspiele eine erstaunlich wichtige Rolle bei Ensemble einnehmen. Bruce Shelley selbst machte seine ersten beruflichen Schritte in dieser Branche: In den 80er Jahren war er Mitbegründer der Pen-and-Paper-Firma Iron Crown Enterprises, die Spiele auf Basis der Herr-der-Ringe-Lizenz kreierte. Außerdem war er bei Strategic Publication Inc (SPI) sowie Avalon Hill angestellt, den beiden großen Brettspiel-Firmen in den USA zu der Zeit. Aus dieser Zeit nahm er wichtige Design-Grundüberzeugungen mit, beispielsweise auch, ein Spiel beim Spielen zu designen. Sein Wissen über Videospiele sammelte Shelley hingegen hauptsächlich bei Microprose, wo er gemeinsam mit Sid Meier an Titeln wie Civilization und Railroad Tycoon arbeitete. Währenddessen gründete Tony Goodman 1989 die Softwarefirma Ensemble Corporation. Nicht zu verwechseln mit den Ensemble Studios, quasi der Spielesparte, die er gemeinsam mit seinem Bruder Rick 1995 aus dem Boden stampfte. Kurze Zeit nach der Gründung stieß mit Bruce Shelley auch der Freund aus der Studienzeit dazu.
 
Bruce Shelley ist wohl das bekannteste Gesicht der Ensemble Studios (mit freundlicher Genehmigung von MobyGames).
Damit waren die wichtigsten Leute an Bord, jetzt fehlte nur noch ein Publisher, der das erste Spiel finanzieren würde. Diesen fand man in Microsoft, die die Ensemble Studios sechs Jahre später komplett übernehmen sollte. Man kann über Microsoft und seine Geschäftsstrategie, innovative Firmen einfach aufzukaufen, sagen was man will, aber der Softwaregigant war eine perfekte Wahl für Ensemble, wie Shelley in einem Interview mit dem englischsprachigen Magazin The Escapist erklärte: “Erstens hatten sie jede Menge Ressourcen. Zweitens konnten sie uns viel Platz in den Händlerregalen verschaffen, vorausgesetzt, wir hatten ein gutes Spiel. Und drittens war Microsoft zu der Zeit neu in der Branche und suchte nach einem Produkt, das eine ganze Franchise starten könnte.” Der schlechte Ruf Microsofts – in den USA wird die Firma auch “Borg” genannt, eine Anspielung auf eine Kultur in Star Trek, die sich rücksichtslos im Universum ausbreitet – schreckte die Spieldesigner offenbar nicht. Und sie erlebten es auch ganz anders.

Tony Goodmans Verständnis einer guten Firmenkultur war es, dass ein toller Arbeitsplatz immer an erster Stelle stand. Also noch vor der praktischen Aufgabe, großartige Spiele zu entwickeln. Denn die Ensemble-Gründer waren überzeugt, dass man nur mit motivierten und glücklichen Mitarbeitern etwas Großes erschaffen kann. Und so war – wie bei vielen kleinen Startups – das gesamte Ensemble-Team an allen wichtigen Entscheidungen beteiligt. Eine familiäre Atmosphäre, die sich auch nach der Microsoft-Übernahme kaum veränderte. Programmierer Matt Pritchard etwa war begeistert, dass selbst bei den oft schwierigen Arbeitszeiten in der Spieleentwicklung flexible Arbeitszeiten möglich waren. Eine weitere Besonderheit bei den Ensemble Studios war die ständige Präsenz von Brettspielen, die Tony Goodman und Co. nach wie vor ungemein wichtig waren. Tatsächlich spielten so ziemlich alle Ensembler regelmäßig an Tischen mit Karten und Plastikfiguren und nicht nur digital am Computer. Das diente nicht nur den Beziehungen innerhalb der Belegschaf
Anzeige
t, sondern verfolgte auch ein Ziel. Die Mitarbeiter sollten auf diese Weise Spiele im Allgemeinen besser verstehen lernen. Denn kein Spiel ist transparenter als ein Brettspiel, das nur mit guten, logischen Regeln funktioniert. Doch die Rolle der Gesellschaftsspiele beschränkte sich nicht auf diese Bereiche, sondern war zuweilen sogar Einstellungskriterium für Bewerber.

Programmierer Dave Pottinger, der unter anderem für die KI in Age of Empires verantwortlich zeichnet, erinnert sich in einem Rückblick von Crispygamer an einige besonders schöne Momente mit dem Spiel RoboRally: “Wir hatten einen Bewerber, der während der gesamten Partie nicht ein Wort sagte. Ein anderer hingegen wurde so wütend, dass er die Spielfiguren vom Tisch warf.” Klingt so, als hätten beide Bewerber keine Stelle bekommen. Eines ist aber auch klar: Eine tolle Arbeitsatmosphäre allein garantiert noch lange kein großartiges Spiel. Und auch Age of Empires war der Klassiker, der es einmal werden sollte, zu Beginn nicht unbedingt anzusehen.
Die Age of Empires-Serie
Die AoE-Reihe ist drei Hauptspiele und vier Addons stark, dazu kommen mehrere Spin-offs (siehe nächste Seite). 1 Age of Empires (1997) war das erste echte RTS, das auf das Thema Geschichte setzte. 2 Ein Jahr später erschien das Addon Rise of Rome, eigentlich nur, weil ein echter Nachfolger nicht so schnell fertig werden konnte. Zu Weihnachten 1998 brachte Rise of Rome vier neue Völker samt Kampagnen, aber auch kleinere spieltechnische Änderungen mit sich. 3 Der ganz große Wurf gelang Ensemble dann 1999 mit Age of Empires 2 – Age of Kings. Der beliebteste Teil der Serie merzte quasi alle Kritikpunkte am Vorgänger aus. Mit stark verbesserter KI, realistischeren Proportionen von Einheiten und Gebäuden, Formationen und 13 Zivilisationen beanspruchte man den Strategiespiel-Thron für sich. 4 Die Erweiterung The Conquerors erfreute Spieler mit fünf weiteren Zivilisationen samt Einheiten und Technologien sowie drei Kampagnen. In der separaten Eroberer-Kampagne konnte man zudem echte historische Schlachten nachspielen. 5 Erst 2005 stand mit Age of Empires 3 der dritte Teil in den Startlöchern, der sich um die Eroberung Amerikas dreht. Die größte Neuerung war die Heimatstadt, die Spieler wie in einem Rollenspiel ständig verbessern konnten. Zudem setzte man sehr erfolgreich die Havok-Physikengine ein, um die hübschen 3D-Schlachten um einiges realistischer zu gestalten. Allerdings erreichte Age of Empires 3 nie den Kultstatus seiner Vorgänger, auch weil es sich spieltechnisch anders anfühlte. 6 Das änderte sich auch nicht mit den beiden Erweiterungen The Warchiefs und The Asian Dynasties (abgebildet). Wie üblich gab es neue Technologien und Völker, aber wenig nennenswerte Mechanikänderungen. Immerhin: Die Asiaten verfügten über den zusätzlichen Rohstoff “Export”, mit dem sie Einheiten und Technologien von anderen Völkern kaufen konnten.
Thumbnail 1 Thumbnail 2 Thumbnail 3 Thumbnail 4 Thumbnail 5 Thumbnail 6
Hemaehn 16 Übertalent - Abo - 4459 EXP - 2. März 2013 - 22:36 #

http://www.youtube.com/watch?v=gfIemcP647Q
Jörg Langer vs Heinrich Lenhardt in Age of Empires 2 Multiplayer Battle ^^

Vielleicht interessiert es ja jemanden.

Niti 08 Versteher - 175 EXP - 2. März 2013 - 22:41 #

http://www.youtube.com/watch?v=oldBxiyVhU8

Oder Jörg Langer vs Martin Deppe in Age of Empires 1 :)

IcingDeath 15 Kenner - Abo - 3362 EXP - 2. März 2013 - 22:45 #

hachja, die alten Zeiten :)

Claython 16 Übertalent - Abo - 4388 EXP - 3. März 2013 - 9:18 #

Ach ja, zeitlose Klassiker :-)

Hemaehn 16 Übertalent - Abo - 4459 EXP - 3. März 2013 - 11:33 #

Wusste doch, dass es sowas auch gibt.

Das war noch was früher. ^^

Kenner der Episoden 19 Megatalent - Abo - 13771 EXP - 3. März 2013 - 13:21 #

Immer noch sehr unterhaltsam. Kann man beides nicht oft genug irgendwo posten. ;)

Alex1975 19 Megatalent - 18771 EXP - 3. März 2013 - 17:51 #

http://www.youtube.com/watch?v=JCW7UC2V_24

Jörg Langer vs. Florian Stangl (Warcraft 2) PC Player Zeiten ;) Jörg was war da los? ^^

hachel 19 Megatalent - Abo - 16069 EXP - 2. März 2013 - 23:25 #

whaaaaaaaaaaaat :D wer ist denn das im Video?? sehen so jung aus *hust*

Das "Ihnen" und "Sie" klingt total komisch :D Gut das wir hier alle per Du sind ;P

Sonyboy 11 Forenversteher - 639 EXP - 3. März 2013 - 14:06 #

Sorry , aber für mich als Onlinevielspieler geht das mehr in die Richtung Not vs. Elend

Hemaehn 16 Übertalent - Abo - 4459 EXP - 3. März 2013 - 14:11 #

In den 90ern war halt nicht so viel mit Online spielen ^^

Und das war ja wohl eher ein Testvideo, also das heißt, das Spiel war wahrscheinlich zum Aufnahmezeitpunkt noch nicht mal auf dem Markt oder vielleicht erst seit kurzem.
Da ist man halt noch nicht so ein "Pro"

Larnak 19 Megatalent - Abo - 18723 EXP - 3. März 2013 - 15:27 #

Du als Onlinevielspieler wirst aber sicher den Zweck dieses Videos erkennen und wissen, unter welchen Umständen und mit welcher Absicht es erstellt worden ist :)

Wolter (unregistriert) 4. März 2013 - 19:30 #

Ohne die guten alten Zeiten würde es dich als Onlinespieler überhaupt nicht geben , du weißt was Evolution ist?

Luebke 12 Trollwächter - Abo - 996 EXP - 2. März 2013 - 22:57 #

Schöner Artikel, kleine Anmerkung: Bildüberschrift der Thumbnails " Zu Weihnachten 2008 brachte Rise of Rome vier neue Völker samt Kampagnen..." das sollte wohl 1998 heißen ;)

Tim Gross Freier Redakteur - 23836 EXP - 2. März 2013 - 23:47 #

Quatsch. 2008 kamen nochmal vier neue Völker und Kampagnen dazu, zusätzlich zum ursprünglichen Addon. Ist doch logisch. Nicht? Hmm, dann vielleicht ... ach egal :-)

Larsebalg 16 Übertalent - Abo - 4771 EXP - 2. März 2013 - 22:58 #

Schöner Artikel zu eine schönen Serie... Hach, das waren Zeiten...

Serenity 15 Kenner - 2926 EXP - 2. März 2013 - 23:08 #

Geniales Spiel, danke für den Artikel, lässt einen in den good old times schwelgen :-)

hachel 19 Megatalent - Abo - 16069 EXP - 2. März 2013 - 23:20 #

Hach Gott jetzt hab ich Lust auf Age of Mythology <3 Hab ich früher tagelang gespielt :D
Mein absoluter Lieblingsteil der Serie^^

fightermedic (unregistriert) 3. März 2013 - 0:30 #

absolut
die age spiele waren immer schon zu abstrakt in ihrer spielmechanik um die realistische thematik so richtig überzeugend rüber zu bringen, das hat zb stronghold besser gemacht weil es näher am wirklichen burgleben war - bei age of mythology war das sehr viel stimmiger weil das ganze szenario weniger realistisch war
auch als spiel hat es einfach alles vereint was die age spiele jemals großartig gemacht hat, und die mythischen einheiten die schön stark waren und allgemein, dass weniger dafür stärkere einheiten unterwegs waren hat dem spiel ungemein gut getan
überhaupt das ganze antike mythen szenario ist einfach das größte, da bin ich ein richtiger fan von, sollte viel viel öfter in spielen vorkommen
ja, age of mythology ist großartig!
in meiner persönlichen top 3 aller RTS neben battle realms und rise of legends

Kenner der Episoden 19 Megatalent - Abo - 13771 EXP - 3. März 2013 - 13:25 #

Ich frage mich auch, warum Age of Mythology bis heute oft so unterschätzt zu werden scheint. Ich fand das damals wirklich gut. Die drei Völker haben sich da zum ersten Mal in der Serie wirklich unterschieden. Und ich fand die Entscheidungen, die man im Laufe einer Partie treffen musste, sehr interessant, vor allem die Wahl der Haupt- und Nebengötter war spannend. Außerdem der erste Serienteil, der eine anständige Kampagne hatte.

Abwohl man dem Spiel natürlich irgendwo angemerkt hat, dass seinerzeit Warcraft 3 der große Konkurrent war. ;)

Vollmeise 19 Megatalent - Abo - 14970 EXP - 5. März 2013 - 12:01 #

AoM war das einzige Spiel der Serie, das ich wirklich gespielt habe. Die anderen Teile haben mir absolut nicht zugesagt. Die Götterentscheidung hatte echt Einfluß auf den eigenen Spielstil und Einheiten.

Azzi (unregistriert) 3. März 2013 - 15:33 #

Jo AoM war cool hab das immer mit Kumpels über LAN oder später per Hamachi über Internet gespielt. Diese mythischen Einheiten hatten was, kann mich noch erinnern das man mit Griechen früh Minotauren-rushes machen konnte weil die im Early Game alles zerfetzt ham :P

In meinen Top3 RTS wäre noch Schlacht um Mittelerde 2 zu nennen. Wirklich sehr spassiges Strategiespiel mit auch komplett unterschiedlichen Völkern.

Arno Nühm 14 Komm-Experte - Abo - 1881 EXP - 2. März 2013 - 23:21 #

Age of Empires 2 - Age of Kings ist imho nach wie vor eines.. wenn nicht gar DAS beste RTS aller Zeiten :-)
Habe mit diesem Spiel hunderte Spielstunden im SP und MP versenkt.
Einen moderneren Nachfolger würde ich sofort unterstützen *g*

apothecarius 08 Versteher - 218 EXP - 2. März 2013 - 23:58 #

schon von 0 A.D. gehört? Das ist ein OSS Projekt von ehemaligen AoE2 moddern

Arno Nühm 14 Komm-Experte - Abo - 1881 EXP - 4. März 2013 - 21:53 #

Danke für den Tipp :-)
Habe mir die Alpha von 0 A.D. mal heruntergeladen und teste diese momentan mal aus.
Macht bislang einen sehr netten Eindruck *g*
Ich hoffe, das Projekt wird noch fleissig weiter entwickelt.

vicbrother 17 Shapeshifter - 7553 EXP - 1. April 2014 - 22:45 #

Keine Panik. Wird schon seit bald 14 Jahren entwickelt ;)

RoT 16 Übertalent - 4948 EXP - 3. März 2013 - 0:18 #

hab das game damals auch gezockt, kultklassiker auf jeden fall...

Karsten Scholz Freier Redakteur - Abo - 8656 EXP - 3. März 2013 - 0:42 #

Habt ihr auch immer im Editor fette Armeen aufgebaut und die gegeneinander antreten lassen? War ein bisschen wie Lego: Stundenlang alles möglichst cool aufbauen und irgendwann die Mächte entfesseln und in wenigen Minuten sind alle platt - wenigstens musste ich nach einer AoE2-Schlacht nicht mein Zimmer aufräumen ;-)

fightermedic (unregistriert) 3. März 2013 - 0:50 #

hehe, das kommt mir bekannt vor

Kenner der Episoden 19 Megatalent - Abo - 13771 EXP - 3. März 2013 - 13:29 #

Das war allerdings total super. Dieser "Sandkastenmodus" konnte einen lange beschäftigen. Allerdings erinnere ich mich, dass wir damals - zumindest bei AoE 1 - den etwas älteren Rechner meines besten Freundes teilweise ziemlich an die Grenzen gebracht haben mit unseren Einheitenmassen. ;)

Noch spaßiger war es dann in AoE 2. Da wurden dann die Schlachten aus "Braveheart" möglichst "originalgetreu" im Editor nachgebaut.^^

firstdeathmaker 16 Übertalent - Abo - 5088 EXP - 4. März 2013 - 23:04 #

Jaaa. Und einmal habe ich bei AoE 1 bei einer großen Karte alles mit Sumpflandschaft ausfüllen wollen, weil ein Freund meinte, das Spiel würde crashen. Und er hatte recht. Leider ist nicht nur das Spiel gecrashed sondern der ganze PC mitsamt Betriebssystem, was zu sehr viel Freude bei meiner Mutter führte...

Stubbant 10 Kommunikator - 440 EXP - 3. März 2013 - 1:10 #

Oh je, AOE II mit Addon... was gibts Schöneres? Wird auch heute noch regelmäßig mit Freunden gespielt. Ich glaube, ich habe in keinem anderen Spiel so viel Zeit meines Lebens vergeudet (wobei, vergeudet ist ja etwas Negatives...) und ich glaube, das wird auch kein anderer Titel schaffen!
Wenn ich nur an die tollen Belagerungsschlachten denke, die sich teils Stunden ziehen können (Rekord auf einer LAN: Eine Partie nach 6 Stunden abgebrochen, weil kein Sieger ermittelt werden konnte und nur noch Trash-Armeen aufeinander gehetzt wurden), hach da komme ich ins Schwärmen :-)
Für Interessierte noch ein Link: http://www.forgottenempires.net/
Wer immer noch Spaß an dem Spiel hat und große Verbesserungen sehen will, u.A. höhere Auflösungen und neu designte Völker, der sollte mal einen blick riskieren (die Erweiterung ist mit 30 MB auch nicht allzu groß).
Achso, bevor ichs vergesse: Danke für den Report!

McStroke 14 Komm-Experte - 2081 EXP - 3. März 2013 - 11:37 #

kannst du mir vielleicht sagen, wie du AoE II zum laufen bekommst, besonders im Multiplayer? Ich nehme mal an, dass du auch Windows 7 hast...

ich kann AoE Ii zwar installieren und auch starten, aber wenn ich im spiel bin muss ich den Explorer per Strg+Alt+Entf killen, weil ich sonst falsche Farben habe.

Sok4R 15 Kenner - 2803 EXP - 3. März 2013 - 13:01 #

So gehts auch. Das Problem ist, dass die explorer.exe von Win7 mit DirectDraw ein Problem hat, Falschfarben ist da noch das kleinste Problem. AoE1 friert meinen Rechner nach ungefähr einer halben Stunde ein. Ich behelfe mit mittlerweile mit einer Batchdatei, die den explorer killt, das Spiel startet und nach schließen des Spiels den explorer wieder startet. Funktioniert auch bei anderen Spiele wie StarCraft, WarCraft 2 BNE, Zeus und Pharao.
Multiplayer geht ja nicht mehr über MSZone, aber über LAN und darauf aufbauende Lösungen wie Hamachi & Co. Keine Ahnung aber was da aktuell ist, AoK hat aber eine kleine, aber noch sehr aktive Community.

Tim Gross Freier Redakteur - 23836 EXP - 3. März 2013 - 15:16 #

Das mit der Batch-Datei ist so weit ich weiß der einzige Weg, AoE2 vernünftig zum Laufen zu bringen. Musste ich bei mir auch machen.

McStroke 14 Komm-Experte - 2081 EXP - 3. März 2013 - 16:36 #

kann man sich die irgendwo downloaden oder muss ich mir die selber basteln ? =)

Sok4R 15 Kenner - 2803 EXP - 4. März 2013 - 11:21 #

http://www.sok4r.de/temp/age2x_win7.txt
In Age of Empires 2\age2_x1 kopieren und die Endung von .txt auf .bat ändern. Erklärung was passiert steht auch drin, ist eine einfache Textdatei

McStroke 14 Komm-Experte - 2081 EXP - 5. März 2013 - 16:51 #

Vielen vielen vielen Dank dafür! Endlich wieder Age im LAN :)

hachel 19 Megatalent - Abo - 16069 EXP - 3. März 2013 - 2:24 #

Ach ja apropos: HOW DO YOU TURN THIS ON??? :D

Kenner der Episoden 19 Megatalent - Abo - 13771 EXP - 3. März 2013 - 13:45 #

Wololo.^^

eQuinOx (unregistriert) 4. März 2013 - 3:09 #

Rogan?

Azzi (unregistriert) 3. März 2013 - 2:29 #

Meiner Meinung nach war ja Age of Mythology der beste Ableger der Serie, zumindest was den Multiplayer Spass betraf. Weil halt die 3 bzw. 4 Völker wirklich komplett unterschiedlich waren.

Aber AoE1 und Teil 2 waren auch richtig gute spiele. Teil 3 enttäuschte doch etwas, wirkte zu altbacken und statisch, gerade nach Spielen wie Generals, CoH oder WC3.

eQuinOx (unregistriert) 3. März 2013 - 2:39 #

AoE2:Conquerors spielen wir seit 10 Jahren fast jede Woche im LAN. Wir haben einen festen Stamm von 10-15 Spielern, der sich im Laufe der Zeit natürlich geändert hat - einige Neueinsteiger sind dazu gekommen, ein paar Veteranen haben aufgehört. Geblieben aber ist AoE2 als unser Lieblingsspiel!

Es ist das beste, weil ausbalancierteste RTS, was ich je gespielt habe. Und ich habe sie alle gespielt :) Selbst heute, nach 10 Jahren und sicher rund 1000 LAN-Partien finden wir noch neue Strategien (oder wärmen ältere wieder auf). Keine Runde ist wie die andere! Mal ist nach 20 Minuten und einem koordinierten Haupthaus-Rush Schluss, mal zieht sich eine Partie über 3-4 Stunden und zig zerstörte Weltwunder! Das Spiel wird einfach nie langweilig!

Danke für den tollen Artikel! Diese Spielserie hat es wirklich verdient!

=> Ach, wer in Berlin wohnt, Donnerstags zwischen 19-24 Uhr Zeit hat und eine echte Herausforderung sucht, der kann mir gerne ne PN schicken... ;)

schwertmeister2000 12 Trollwächter - Abo - 877 EXP - 3. März 2013 - 9:46 #

also ich hätte interesse aber ich bin kein progamer ...eher gelegenheitsenthusiast ;-) spiele auch seit 20 jahren , aber halt eher gutes amateurniveau...aoe2 habe ich seit 3 monaten wieder aus dem regal geholt und wärme mich gerade auf ... wohne auch in berlin ;-)

schwertmeister2000 12 Trollwächter - Abo - 877 EXP - 3. März 2013 - 9:43 #

das video zwischen jörg und heinrich habe ich gefühlte 1000 mal damals gesehen und aoe 2 ist bis heute neben warcraft 2 eines meiner meistgespielten rts games :-)

Olphas 21 Motivator - Abo - 26357 EXP - 3. März 2013 - 10:25 #

Ich bin eigentlich gar kein RTS-Spieler. Das war mir immer zu hektisch. Rundenstrategie liegt mir einfach mehr. Mit C&C konnte ich nie was anfangen. Die Warcraft-Reihe sind bis heute die einzigen RTS-Spiele, die ich je durchgespielt habe. Alle Teile samt Addons. Aber auch nur, weil ich Setting und Story so spannend fand, dass ich halt hin und wieder Cheats benutzt habe, um weiter zu kommen.

Den erste Age of Empires Teil hab ich auch nie weit gespielt, aber trotzdem ist er mir in sehr guter Erinnerung. Das lag vor allem an den Figuren. Ich konnte mich gar nicht satt sehen an den Animationen und der Qualität wenn die Jäger mit ihren Speeren auf der Jagd waren oder die Sammler Beeren gesammelt haben. Das war damals ein echter Hingucker.

Und dann kam Age of Empires 2. Und das hat mich echt umgehauen. Schon die erste Kampagne war einfach hochspannend. Was ich aber am besten fand war, dass man hier gar nicht mehr mit chaotischen Horden gespielt hat, sondern tatsächlich Gruppen in Formationen nutzen konnte. Das hat ganz neue Strategien ermöglicht. Im Endeffekt ist es zwar doch gern in Chaos ausgeartet, aber es hat mir zumindest das Gefühl gegeben, tatsächlich eher ein Feldherr zu sein anstatt nur Haufen von Truppen durch die Gegend zu werfen. Selbst die Belagerungen mit den Trebuchets haben gut funktioniert. Das hat sich mir wirklich ins Gedächtnis gebrannt. Allerdings wurde es mir irgendwann doch zu viel, so dass ich nie ganz durchgekommen bin. Trotzdem - tolles Spiel!

cdr_tofino 13 Koop-Gamer - 1337 EXP - 3. März 2013 - 10:26 #

Was habe ich dieses Spiel damals geliebt, gehört immer noch zu meinen Lieblings-RTS und sicher zu den besten RTS aller Zeiten. Wobei der zweite Teil ja sogar noch etwas besser ist. Der Dritte fällt dann meiner Meinung nach hingegen etwas hinter Teil 1+2 zurück. Ich hoffe ja immer noch darauf, das MS die Serie doch noch zurückbringt. Das wäre fantastisch!

mihawk 18 Doppel-Voter - Abo - 11879 EXP - 3. März 2013 - 10:57 #

Leider hab ich Age of Empires nie gespielt, Teil 1 und 2 haben sich auf meinen diversen PC's bzw. Laptops immer aufgehängt, dann hab ich irgendwie das Interesse dran verloren. Vielleicht wäre es ja langsam Zeit, dieses Stück Videospielgeschichte nachzuholen.

Lonestarr 11 Forenversteher - Abo - 783 EXP - 3. März 2013 - 11:08 #

Ich fand damals das Setting von Age of Empires 1 am besten ... Damals wurden bei mir auch mächtig viele Lan-Schachten ausgefochten. Ein Freund von mir ist dann immer Nachmittags zu mir gekommen und hat am PC von meinem Dad gedaddelt. Wenn der Kollege dann mal nicht da war habe ich an Karten gebastelt die man dann beim nächsten Treffen ausprobieren musste.
Auch wenn ich persönliche die Steinzeit besser finde, war AOE2 einfach das bessere Spiel. Besonders der Multiplayer war wesentlich abwechslungsreicher und die größere Auswahl an Zufallskarten hat seinen Teil dazugegeben.

Das sich solche Zufallsakarten nicht so richtig durchgesetzt haben kann ich nicht verstehen. Ist doch besonders im Multiplayer viel spannender

Ich würde mir eine Neuauflage des ersten Teils wünschen und diesen vielleicht etwas weiter gedacht. Und bitte bitte keine Heimatstadt, keine Helden, keine Exp

McStroke 14 Komm-Experte - 2081 EXP - 3. März 2013 - 11:47 #

Teil 2 ist immer noch mein absolutes Lieblingsspiel...das Setting ist wunderbar (Teil 1 und 2 haben mich damals komplett durch den Geschichtsunterricht der 6. und 7. Klasse gebracht, mit Bestnoten :)), das Spiel sieht wunderschön aus (auch heute noch), es ist ausbalanciert, episch...

Ich finde, dass Age of Empires ein Spiel für gebildete Leute ist, oder zumindest Leute mit großem Interesse an Geschichte. Ich will mich nicht selbst über jemand anderes stellen, aber das Setting ist doch weniger martialisch als das von Warcraft, Command & Conquer (das ich auch gerne spiele) oder Starcraft...die Spielerschaft empfand ich auch als durchweg angenehmer als in anderen RTS, verbale Aussetzer oder 1337-Kiddies wie bei Starcraft und Warcraft hab ich bei Age of Empires nie gesehen.

Ich ifnds schade, dass die Serie nicht überlebt hat, und Bruce Shelley jetzt Mobilegames entwickelt...bei einem modernen Remake, oder einem neuen Age of Mythology wär ich sofort dabei.

Sok4R 15 Kenner - 2803 EXP - 3. März 2013 - 12:03 #

Ah, Age of Empires. Der erste Teil war eines meiner ersten PC Spiele und den zweiten Teil habe ich ein Jahr jeden Tag gespielt ohne ein anderes Spiel anzufassen. Danach wurde es weniger, hab mich anderen Genres zugewandt. Ich habe aber alle Teile und hab auch alle gespielt, inkl. der DS-Spin-Offs, die gar nicht mal schlecht waren. Klar waren es Rundenstrategiespiele, aber das Flair haben sie gut eingefangen. Mir hat auch der dritte Teil gefallen, auch wenn nicht so gut wie die ersten beiden und AoM. AoEO ist zwar auch nicht schlecht, aber für mich war in Age of Empires der Singleplayer immer am wichtigsten (auch wenn AoK mein ersten Spiel, war dass ich im Mehrspieler gespielt habe, noch über ein Null Modem Kabel) und das war doch sehr auf MP/Coop getrimmt.

Wohlwollen 14 Komm-Experte - Abo - 1933 EXP - 4. März 2013 - 11:28 #

Der zweite Teil war mein erstes richtiges PC-Spiel, hatte es damals zu Weihnachten bekommen und danach monatelang nur dieses Spiel gezockt. Habe AoK nur im Singleplayer-Modus gespielt. Heute weiß ich, dass die KI nicht die schlaueste ist, aber damals fühlte ich mich als Anfänger durchaus gefordert und habe es genossen, wenn ich die KI nach einer Stunde bezwungen hatte. :)

NamenloserHeld 09 Triple-Talent - 300 EXP - 29. Juni 2013 - 12:33 #

Ich erinnere mich genau, ich war 13 als das Spiel den Weg zu mir nach Haus fand. Meine Eltern waren meinem Hobby immer skeptisch gegenüber eingestellt, also habe ich ihnen mal AoE gezeigt, unter dem Apekt, dass man da für Geschichte üben kann. Immerhin wurde ja zu jedem Volk eine Timeline gezeigt, mit den wichtigsten Entwicklungen und Schlachten. Geglaubt haben sie es mir wahrscheinlich nie, aber spielen durfte ich es dann trotzdem auf dem heimischen Rechner in der Wohnstube. C&C musste ich immer heimlich Spielen, weil so ein Kriegsspiel ja den Buben versaut ;-)

Kripther 11 Forenversteher - 586 EXP - 3. März 2013 - 12:17 #

Das war eines meiner ersten Spiele auf dem guten alten Win 95 Pc meiner Eltern.

Janpire 14 Komm-Experte - Abo - 2517 EXP - 3. März 2013 - 12:55 #

Dito ;)
Ich hatte mir damals sogar noch extra zum Geburtstag eine Sound Blaster 16 Karte gewünscht, damit der PC auch endlich Sound hat!!

Crizzo Community-Moderator - Abo - 10230 EXP - 3. März 2013 - 13:10 #

"Die Kommunikation mit Microsoft und deren Testern lief nicht optimal. So fiel nicht auf, dass ein besonders schlauer Microsoft-Tester über Monate Cheats benutzte, um seine Partien zu gewinnen. Anstatt nach Fehlern zu suchen, lieferte er unbrauchbare Ergebnisse."
<<
Wie war der denn drauf? O.o Gammelte da ab und cheatet sich den Sieg herbei...Ehrenloser Geier. :D
@Age of Angry Dinosaurs: So verrückt war das gar nicht, immerhin erschien 2006 ein RTS mit dem Namen Paraworld, was dann auch mit Dinosauriern und Co bestückt war. :)

volcatius 17 Shapeshifter - Abo - 7691 EXP - 3. März 2013 - 14:27 #

Ich fand Paraworld eines der meist unterschätzten RTS, fand den Army Cotroller sehr gut und die Parteien spielten sich unterschiedlich und abwechslungsreich.

Hellscream (unregistriert) 5. März 2013 - 20:12 #

Dem kann ich nur zustimmen. Paraworld war ein geniales RTS :)

Kenner der Episoden 19 Megatalent - Abo - 13771 EXP - 3. März 2013 - 13:43 #

Danke für die Reportage. Bis heute gehört Age of Empires zu meinen absoluten Lieblingsserien. Ich will gar nicht wissen, wieviel Zeit ich in die einzelnen Teile der Serie versenkt habe. ;)

Der erste Teil hat mich damals (im zarten Alter von 12) total umgehauen. Auf den Nachfolger war ich dann absolut gehyped. Ich kann mich an nur wenige Spiele erinnern, auf die ich sehnsüchtiger gewartet habe. Ich habe dann bei meinem damaligen Spielehändler glaube ich mehr als 100 Mark für eine Importversion gezahlt, um das Spiel einen Monat früher in die Finger zu bekommen. ;) Wahrscheinlich wirklich der beste Teil der Serie und bei uns einer der Must-have-Titel auf jeder LAN-Party. Ich spiele ihn bis heute ab und zu mit meinem besten Feund von damals.

Ich fand aber auch AoM und AoE 3 super, vor allem den dritten Teil habe ich auch sehr lange gespielt. Bis heute eines der bestaussehenden Echtzeitstrategiespiele, in dem mit den Addons hunderte Stunden Spielzeit stecken.

Alles in allem eine epische Spieleserie. Wahrscheinlich eine der besten aller Zeiten. :)

Amco 18 Doppel-Voter - Abo - 9634 EXP - 3. März 2013 - 13:43 #

Ein großartiges Spiel.

Sonyboy 11 Forenversteher - 639 EXP - 3. März 2013 - 14:04 #

Danke für den Artikel. Hat mir gut gefallen bis auf die Tatsache der Zone Software. Das die Zone unzuverlässig gewesen halte ich für Blödsinn. Zu meiner Zeit, ich hatte Age of Empire 2/Age of Kings sehr viel Zone online gespielt. Wir hatten selten Probleme gehabt und der Vorteil war das man nicht cheaten konnte. Ein Spiel über IP da konnte man ja alles benutzen. Außerdem weiß ich noch wenn wir mal über IP spielen wollten, gab es große Probleme mit der Firewall und wir hatten wenig Lust, die hatten wir durch dieses Übel verloren.
Es gab auch eine PlayStation 2 Version von Age of Empire 2.
Und ich habe gehört Age of Empire 2 soll über Steam erscheinen!
Man kann heute Age of Empire 2 online spielen über eine andere Zone.
Zu diesen Zeitpunkt, ich rede von jetzt sind 2644 Onlinespieler bereit das Spiel zu spielen: http://www.voobly.com/games/view/13 Dann gibt es noch eine deutsche Masterzone http://www.mastersforum.de/index.php?page=Index
Früher haben nicht mehr als 10K Spieler zu Stoßzeiten das Spiel online gespielt.

volcatius 17 Shapeshifter - Abo - 7691 EXP - 3. März 2013 - 14:29 #

Na danke, jetzt muss ich mich wieder darüber ärgern, dass immer noch niemand einen adäquaten Nachfolger geschaffen hat und wahrscheinlich niemals erschaffen wird.

xPhil (unregistriert) 3. März 2013 - 15:15 #

Vielen Dank für diesen schönen und interessanten Artikel!

Alex1975 19 Megatalent - 18771 EXP - 3. März 2013 - 16:32 #

@Bruce und Brian: Nicht reden - MACHEN! Wollen Age of Empire 4!!! Oder ein Age of Mythology 2!! Oder ein Age of Empire 2 HD!!!

Alles 3 wären Pflichtkäufe! Frage ist nur: Hat MS noch was vor oder würden die Age of Empire an Bruce und Brian geben. Evtl. für ne Kickstarter Kampagne?

Fragt mal Boris ^^ Der kennt doch den Laden und weiß wie die ticken :D

Roboterpunk 15 Kenner - 3164 EXP - 3. März 2013 - 20:34 #

Ich befürchte MS wird weder die Marke AoE freigeben, noch wird das alte Team sich für einen würdigen Nachfolger zusammenraufen. Allerdings sind bisher kaum grosse RTS-Hoffnungsträger auf Kickstarter präsent. Ich wäre ja schon mit einem neuen Empire Earth zufrieden, was mir fast genau so viel Spass gemacht hat, wie das Original. Was ist eigentlich aus den Leuten bei Stainless Steel geworden?

Alex1975 19 Megatalent - 18771 EXP - 3. März 2013 - 22:10 #

Rick Goodman arbeitet hier:
http://www.8dworld.com/en/home.html
Also raus aus der Gaming Industrie :(

Blacksun84 16 Übertalent - Abo - 4853 EXP - 3. März 2013 - 19:11 #

Dank AoE 1 kam ich zur Gamestar und verbrachte dort viele tolle Jahre, auch und gerade mit Strategiespielen, getestet von vorneran Jörg und Martin. Schade, schade, dass die AoE-Serie nach AoM so mies wurde und das Genre selber für mich außerhalb eines SC2 die letzten zehn Jahren so am Boden liegt.

Alex1975 19 Megatalent - 18771 EXP - 3. März 2013 - 19:58 #

Würde auch gern mal wieder ein anderes RTS sehen. Nicht nur AOE, Starcraft/Warcraft oder C&C. Ein neues KKND oder Rise of Nations, Ground Control wäre auch mal wieder nett.

Das neue C&C sieht schon sehr nach Generals aus. Aber werde da erst einsteigen wenn die Singleplayer Kampagne kommt.

Blacksun84 16 Übertalent - Abo - 4853 EXP - 4. März 2013 - 15:40 #

Dark Reign nicht zu vergessen. Einer der Titel, der in Zeiten eines erschienenen C&C und kommenden SC völlig unterging, aber doch sehr schöne Features für einen hohen 70er-Titel hatte.

Roboterpunk 15 Kenner - 3164 EXP - 3. März 2013 - 21:16 #

Vielen Dank für den Artikel. AoE war zwar nicht mein erstes Echtzeitstrategiespiel, C&C war da etwas schneller, aber bis heute mein liebstes. Vielleicht sogar mit ein Grund für meine Entscheidung, Geschichte zu studieren. Was für eine Zeit, als man mit Strategiespielen noch massenhaft Geld verdienen konnte und Microsoft sich um die Plattform PC wirklich kümmerte. Auch mir fällt auf, dass es in dem Genre mittlerweile kaum noch grosse Auswahl gibt. Das letzte, das bei mir einen Eindruck hinterlassen hat war World in Conflict, und schon da gab es keinen Basenbau mehr.

Vollmeise 19 Megatalent - Abo - 14970 EXP - 5. März 2013 - 12:09 #

World in Conflict hatte einen anderen Anssatz mit den Punkten um Einheiten zu kaufen. Deswegen wäre ein Basenbau nur hinderlich. Gerade Multiplayer ist es eine ganz andere Spielerfahrung als AoE. Ich fands echt toll und muß es wieder mal rauskramen.

MicBass 18 Doppel-Voter - 12862 EXP - 3. März 2013 - 23:30 #

Danke für den Bericht, da kommen viele schöne Erinnerungen hoch. Was für ein tolles Spiel. Holza!

eQuinOx (unregistriert) 4. März 2013 - 3:17 #

Ein Mönch! Ich brauche einen Mönch!

Stubbant 10 Kommunikator - 440 EXP - 4. März 2013 - 15:08 #

Wololo!

John of Gaunt Community-Moderator - Abo - 37094 EXP - 5. März 2013 - 12:23 #

http://i.imgur.com/OqSQU.jpg

Kenner der Episoden 19 Megatalent - Abo - 13771 EXP - 5. März 2013 - 13:43 #

Sollte man zwar nicht so oft schreiben, aber: LOL. :D

Nachteule (unregistriert) 4. März 2013 - 3:51 #

War der AoE-Technikbaum für Gebäude nicht komplett
bei Warcraft 2 geklaut?

Sok4R 15 Kenner - 2803 EXP - 4. März 2013 - 11:23 #

Der Techtree von Warcraft 2 war im Gegensatz zu dem von AoE gerade zu primitiv. Da lag der Fokus mehr auf schnellen Schlachten, lange Techzeiten und Aufbau war da nur hinderlich.

SirDalamar 14 Komm-Experte - 1969 EXP - 4. März 2013 - 5:18 #

Schöner Bericht, Tim.

Age of Empires war damals DAS Spiel, das ich haben wollte... Die Grafik war wahnsinnig gut, und das Gameplay erst recht. AoE 1-3 gehören nach wie vor zu meinen liebsten RTS... neben SC und WC.

Jak81 16 Übertalent - Abo - 4041 EXP - 4. März 2013 - 9:24 #

kleiner Fehler auf Seite 2 unten bei den Bildern: entggen
und auf Seite 3: maschierten

TASMANE79 13 Koop-Gamer - Abo - 1731 EXP - 4. März 2013 - 10:25 #

DAnke für den schönen Bericht. Durch das Game lernte meine damalige Frau mt dem PC umzugehen. ;)

Sonyboy 11 Forenversteher - 639 EXP - 4. März 2013 - 22:45 #

>>>Für alle die nochmal Lust haben auf eine Partie Age of Empire2<<<
Age of Empires II: Forgotten Empires (jetzt auf Deutsch)
http://www.forgottenempires.net/install/
Ende 2012 wurde ein von Hobbyentwicklern seit 2009 gestaltetes kostenloses Add-on vorgestellt, welches fünf neue Zivilisationen, 30 neue Technologien und neun zusätzliche Einheiten mitbringt. Weiters erweitert es das Bevölkerungsmaximum auf 1000, stellt elf neue Karten bereit, bringt ein neues Gebäude und zwei neue Architektursets, 20 neue Szenarios für den Editor und neue Kampagnen. Des Weiteren werden Bildschirmauflösungen bis 1.920 x 1.440 Pixel unterstützt. Es enthält auch einen Bugfix für Farbprobleme des Orginalspiels für die Betriebsprogramme Windows 7 und Windows 8.
Forgotten Empires wird von Voobly unterstützt, und um den Mehrspielermodus hat sich eine aktive deutschsprachige Online-Community gebildet.
http://www.masterszone.de/index.php?action=newsarchiv&id=235

cdr_tofino 13 Koop-Gamer - 1337 EXP - 6. März 2013 - 8:45 #

Passt vielleicht dazu: Bei den Kollegen von 4Players gibt es eine Meldung, dass AoE2 demnächst auf Steam erscheinen könnte. Fände ich tol, und hoffe es wird wiklich was!

Wohlwollen 14 Komm-Experte - Abo - 1933 EXP - 4. März 2013 - 11:20 #

Vielen Dank für den Artikel über eines meiner absoluten Lieblingsspiele! Ich werde ihn mir bei Zeiten noch lesen.

firstdeathmaker 16 Übertalent - Abo - 5088 EXP - 4. März 2013 - 23:22 #

Danke für den Artikel *träum*

Kein Wunder das es heute Strategiespiele nicht mehr so in die charts schaffen. Spiele dieser Qualität und Ausgereiftheit sieht man wirklich selten. AoE 2 war ein wirklich guter Nachfolger, der dritte Teil war zwar interessant, aber ich hab mich immer über die teilweise festen Baupositionen und die künstlichen Einschränkungen geärgert. Außerdem fand ich dieses dumme integrierte Sammelkartenspiel ziemlich bescheuert.

Eleftherios 11 Forenversteher - 588 EXP - 14. März 2013 - 16:32 #

Fehlt bei den Spin Offs nicht noch STar Wars Galactic Battlegrounds?
Weil das war ja quasi auch nur AoE II mit Kampfdroiden und Raumschiffen.

Endamon 15 Kenner - 3222 EXP - 9. April 2013 - 1:22 #

Wohl einer der meist gespielten Titel von mir. Alleine der Name des Spiels "AGE OF EMPIRES" lies es mir kalt den Rücken runter laufen vor Epik!

Killerratte 11 Forenversteher - 631 EXP - 29. Mai 2013 - 17:32 #

Die scheiss Katapulte waren overpowered.

haxn Neuling - 3 EXP - 10. Juni 2013 - 19:15 #

http://www.youtube.com/watch?v=JCW7UC2V_24 - muhahaha - das war euer erstes spiel - hoffe ich

inoes (unregistriert) 2. August 2013 - 22:03 #

hey ich hab eine frage wie spielt man das erste age of empires ohne weltwunder

Martin Meyer 06 Bewerter - 51 EXP - 9. September 2013 - 22:42 #

Ich fand das später erschienene "Age of Mythologie" doch noch um einiges besser als Age of Empires 2 und seine Vorgänger. Wie steht ihr dazu?

McStroke 14 Komm-Experte - 2081 EXP - 1. April 2014 - 9:40 #

Dieser Artikel darf ruhig jedes Jahr auf der FrontPage auftauchen, bis in alle Ewigkeit...

wie ich Age vermisse :(

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang