Freie Erkundung als Meisterdieb

Thief Preview

Fast zehn reale Jahre sind seit Garretts letztem Meisterdieb-Auftritt vergangen. Für die Wiederbelebung der Serie hat sich Eidos Montreal einiges einfallen lassen, unter anderem einen freien Erkundungsmodus. Wir haben uns in die Dunkelheit der Nacht gestürzt und uns mit dem Meisterdieb auf die Jagd nach fetter Beute begeben.
Christoph Vent 9. Oktober 2013 - 17:12 — vor 3 Jahren aktualisiert
Thief ab 12,00 € bei Amazon.de kaufen.
Mit Deus Ex – Human Revolution (GG-Test: 9.0) und Tomb Raider (GG-Test: 9.0) hat Square Enix bereits bewiesen, dass sie es verstehen, bekannte Spieleserien wieder auferstehen zu lassen. Nun planen sie mit Thief den nächsten Streich. Auch hier soll es sich um keine klassische Fortsetzung, sondern um ein Reboot, also eine Neuinterpretation der Serie handeln. Auf Hauptdarsteller Garrett müsst ihr nicht verzichten, dennoch erlaubt sich Eidos Montreal einige Änderungen am Spielprinzip. So sorgt das Fokussystem, das euch diverse Hilfestellungen bietet, bereits seit der ersten Ankündigung für Diskussionen unter Serienkennern. Nach einer ausführlichen Demomission auf der E3 (GG-Angespielt) konnten wir nun eine neue Preview-Version des Schleichspiels (in Ego-Perspektive) anspielen. In dieser erlebten wir erstmals nicht eine vorgegebene Hauptmission, sondern erforschten einen Stadtteil auf eigene Faust und erledigten dort Nebenmissionen.

Garrett im Glockenturm
Die Neuauflage von Thief spielt in einer großen Stadt, die in mehrere frei erkundbare Stadtteile aufgeteilt ist.
Thief ist in einer fiktiven, von Korruption geplagten Stadt angesiedelt. Der Baron unterdrückt seine Bürger, Hunger steht an der Tagesordnung. Als sich ein Mann namens Orion zur Stimme des Volkes ernennt, bahnt sich eine gewalttätige Revolution an. Und das, obwohl noch vor wenigen Jahren das "goldene Zeitalter" in der Stadt herrschte.

Was in den früheren Serienteilen passierte, interessiert die Entwickler wenig, stattdessen haben sie eine neue Hintergrundstory ersonnen. In dieser lernt der Dieb Garrett das Waisenmädchen Erin kennen. Nachdem sie aus der Gefangenschaft eines Bordells entkommen war, nahm Garrett sie unter seine Fittiche, um sie ebenfalls zur Diebin auszubilden. Doch während er auf seinen Beutezügen nur dann tötete, wenn es keinen anderen Ausweg mehr gab, sah Erin das Morden als Mittel zum Zweck. Bald gingen die beiden deshalb wieder getrennte Wege, bevor sie Jahre später für einen gemeinsamen Auftrag angeheuert wurden. Der lief schief, Erin kam bei einem gemeinsamen Sturz ums Leben, Garrett überlebte.

Ein Jahr später kehrt Garrett in die Stadt zurück, und wir dürfen aktiv ins Geschehen eingreifen. Als Heimat dient für ihn wie schon früher der Glockenturm, wohin er sich nach ausgedehnten Schleicheinsätzen unbemerkt zurückziehen kann. Es ist dunkel hier oben, nur der Mondschein spendet etwas Licht. In einer Ecke entdecken wir mehrere Schaukästen, die wir mit besonderem Diebesgut bestücken dürfen. Noch sind sie aber leer, der Kirchturm ist aktuell lediglich Levelhub und Ausgangspunkt unserer Abenteuer. Auf einem Fenstersims finden wir eine Nachricht von Basso, den Fans der Serie schon aus dem ersten Teil kennen. Er habe Aufträge für uns! Mit einem beherzten Sprung in die Nacht machen wir uns auf den Weg.

Der erste Beutezug
Bassos Versteck ist ein Keller nicht weit vom Glockenturm. Um hinzukommen, müssen wir in dem vom Mondlicht und wenigen Laternen beleuchteten Viertel erstmal eine Route finden. Wir könnten ohne große Umwege auf den Kirchplatz hinunter klettern und den direkten Weg einschlagen. Doch die vom Baron ausgesprochene Ausgangssperre wird von seinen Wachen genauestens kontrolliert. Weshalb einige wenige NPCs sich dennoch draußen aufhalten dürfen, erschließt sich uns nicht. Wir entscheiden uns für einen Weg, der uns über die Dächer führt. Aber auch hier oben müssen wir uns in geduckter Hal
Anzeige
tung und möglichst im Schatten fortbewegen. Eine Lichtkugel in der linken unteren Ecke zeigt uns an, ob wir sichtbar sind oder nicht. Befinden wir uns im Dunkeln, wird das Bild an den Rändern zudem mit einem Grauschleier überdeckt, der uns allerdings schon auf der E3 störte.

Auf einem Balkon kommen wir an einem Fenster des Büros der Stadtwache vorbei. Mit wiederholtem Drücken der Aktionstaste öffnen wir es. Allerdings dauert die folgende Animation fast zehn Sekunden, sodass wir schon genervt waren, als wir später über denselben Weg wieder ins Freie kamen. Ob diese Zwangspause immer so quälend lang sei, wollen wir von Joe Khoury, dem Producer von Thief, wissen. Die Entgegnung: "Wahrscheinlich werden wir daran noch was ändern." Zurück zum Spiel: Das Büro ist glücklicherweise nicht besetzt, sodass wir es in aller Seelenruhe inspizieren können. Kein Wertgegenstand ist vor unseren Griffeln sicher, jede Schublade wird von uns durchkämmt. In einem Wandsafe finden wir eine Notiz, aus der sich eine Nebenmission ergibt – sie erscheint automatisch in unserem Journal. Doch bevor wir ihr nachgehen, statten wir noch Basso einen Besuch ab.
Der Glockenturm ist das Zuhause von Garrett. In den Vitrinen in der unteren Etage bewahrt er besondere Fundstücke auf.
Jörg Langer Chefredakteur - P - 345078 - 9. Oktober 2013 - 17:27 #

Viel Spaß beim Lesen!

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11205 - 9. Oktober 2013 - 18:02 #

Wie schafft man es bei der Entwicklung die KI zu verschlechtern, statt zu verbessern. O.o

Azzi (unregistriert) 9. Oktober 2013 - 18:09 #

Frag ich mich eigentlich bei allen Spielen seit Jahren :P

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4573 - 9. Oktober 2013 - 18:21 #

Ganz einfach, das schafft man mit Absicht. Damit das Spiel einfacher wird und sich damit die Zielgruppe vergrößert.

Olipool 16 Übertalent - 4143 - 10. Oktober 2013 - 11:44 #

Ein Schelm wer Böses denkt...aber man kann ja für eine Präsentation die KI auch scripten und dann spielt man einfach nur noch ein Theaterstück nach :)
Und diese Zwangspausen...ich weiß nicht wer sich irgendwann ausgedacht hat, man würde ien interaktives Medium aufwerten, indem man dem Spieler die Steuerung entzieht...zumindest für so etwa triviales wie durchs Fenster klettern oder durch eine Tür gehen (Max Payne). Bei GTA war es manchmal ganz nett, wenn beim ersten Heist (Juwelier) bei der Flucht plötzlich die Kamera zum anderen Charakter geht.
Ich bin mittlwerweile ziemlich genervt von Zwischensequenzen. Und auch ziemlich ab vom Thema wie ich merke :D

Hanseat 13 Koop-Gamer - P - 1626 - 10. Oktober 2013 - 20:18 #

Stimme dir sowas von zu. Ich finde den Höhepunkt dieses Schwachsinns bildet das ansonsten gute Witcher. Der Hexer bleibt an jeder kleinen Kante hängen aber sobald der Entwickler eine Markierung setzt, ist er unter die Akrobaten gegangen. Das Schlimmste daran er akrobatiert (ich weiß das Wort gibt es nicht, sollte es aber) unglaublich langsam. Der Entwickler, der dies eingeführt hat, gehört mit samt allen Entwicklern, die das ständig kopieren vor ein Computer gesetzt und dann müssen die den Hexer den ganzen Tag lang an vorgegebenen Punkten auf- und absteigen lassen. Ich mein bei Deus Ex 3 war doch das freie Klettern auch möglich... Es scheint also programmierbar zu sein.
Und was soll der Quatsch mit den Ausrufezeichen über der Birne. Ich meine in den alten Thiefs hat man schlicht gehört an der Sprache der Wächter, wie allarmiert diese waren. Das ist doch einfach sinnvoller und hebt die Stimmung.
Insgesamt bin ich nach dem Lesen des guten Previews enttäuscht. Die Story von Thief war großartig und der Quatsch mit dem Waisenmädel macht mich rasend. I

bsinned 17 Shapeshifter - 7140 - 9. Oktober 2013 - 19:35 #

Ich weiß nicht... irgendwie bin ich nach jedem Bericht, wo auch immer, über das Spiel, mehr ernüchtert.
Bin wirklich mal gespannt, was da am Ende draus wird.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21784 - 9. Oktober 2013 - 19:38 #

Danke fuer den Preview. :)
... und wir stecken mit unseren Erwartungen, Hoffnungen und Befuerchtungen immer noch irgendwo zwischen Lagune und Eismeer...

Wohl nur das fertige Spiel wird zeigen, ob Thief seinem Namen gerecht wird und das smarte Gameplay auftischt, fuer das die Serie bekannt ist.

PatrickH. 17 Shapeshifter - 6169 - 9. Oktober 2013 - 19:52 #

Sehr informative Preview. Den ersten Teil, der glaub ich noch Dark Project hieß, habe ich auch gerne gespielt. Außer der Teil mit den Zombies. Habt ihr irgendwo Zombies gesehen? Ich mag keine Zombies..

Freylis 20 Gold-Gamer - 21784 - 9. Oktober 2013 - 20:27 #

Der Entwickler hat bestaetigt, dass es auf allgemeinen Wunsch nur in den Levels 1,2,3,5,8,9,10,13 und 16 Zombies geben wird. Du kannst also beruhigt sein.

HerrHut 12 Trollwächter - 851 - 9. Oktober 2013 - 19:53 #

Warum wirkt das Ganze auf mich wie eine Total Conversion zu Dishonored? Mit Thief hat das neue Thi4f herzlich wenig zu tun.
Ich muss alerdings zugeben, dass die Animationen sehr nett geworden sind.

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4474 - 9. Oktober 2013 - 20:07 #

Es ist zum heulen. So viel an dem Spiel würde mir eigentlich gefallen, aber:

"Möchten wir von einer Plattform mit Anlauf in ein Fenster auf der gegenüberliegenden Seite einer Gasse springen, müssen wir nur in die richtige Richtung laufen und dabei den linken Trigger gedrückt halten – der Sprung erfolgt dann automatisch, ja, es gibt nicht mal eine separate Sprungtaste."

Da mach ich einfach nicht mehr mit. Vielleicht wäre das Ganze nicht so schlimm, wenn ich Teil 1 und 2 nicht so vergöttern würde, aber Dark Project hat für mich nunmal das Genre definiert und ich bin nicht bereit, hier irgendwelche Kompromisse einzugehen. Schade.

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11205 - 9. Oktober 2013 - 20:18 #

Naja, wenn es sich so dynamisch anfüllt wie z.B. Assassin's Creed hab ich damit eher kein Problem.

corvus901 09 Triple-Talent - 328 - 10. Oktober 2013 - 0:52 #

Du sagst dynamisch, andere sagen automatisch, ich sage zu simpel ;)

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11205 - 11. Oktober 2013 - 18:59 #

Ich weiß nicht, ob sie das in Teil 3 geändert haben. Aber in den ersten 4 Teilen fand ich das nicht so schwer und auch zu einfach.

Ein Enslaved war da deutlich einfacher und völlig ohne Anspruch. Wüsste jetzt auch kein Spiel, wo es schwieriger war. Selbst PoP WW oder TTwoThrones war jetzt nicht unbedingt schwer, sondern eher unpräziser und hakliger.

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4474 - 10. Oktober 2013 - 11:14 #

Ich hätte auch kein Problem mit dem Spiel, wenn es sich nicht Thief nennen würde. AC ist auf seine Art, mit der offenen Spielwelt und dem Kletterei-Fokus, durchaus gut. Aber Thief war einfach etwas anderes. Die Geschwindigkeit war viel tiefer. Man musste jeden Balkon, jedes Eck oder Gemäuer sorgfältig auskundschaften. Es fühlte sich irgendwie "real" und verdammt spannend an.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 9. Oktober 2013 - 21:32 #

Passend dazu die Dark Mod auf 2.0 ( jetzt ohne Doom3 spielbar)

http://www.gamestar.de/spiele/doom-3/news/the_dark_mod,32389,3028788.html :D

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4474 - 9. Oktober 2013 - 22:16 #

Super. Kannst du auch ein paar Missionen empfehlen? Die, die ich bis jetzt gespielt habe waren alle etwas durchwachsen.

Crazycommander 14 Komm-Experte - 2166 - 10. Oktober 2013 - 9:18 #

Ahh, endlich die Standalone-Version. Danke für die Erinnerung :)

Vidar 18 Doppel-Voter - 12750 - 9. Oktober 2013 - 22:11 #

Ich hab mich bei der Ankündigung echt gefreut aber mittlerweile ist aus der Freude eher Ernüchterung eingetreten, die mit jedem bericht bestätigt wird

Sparnix 13 Koop-Gamer - 1342 - 10. Oktober 2013 - 8:32 #

Bin ja mal auf die PS3 Version gespannt. Könnte mir vorstellen, dass die sich gar nicht so viel von den NextGen Versionen unterscheidet.

Kirkegard 19 Megatalent - 15796 - 10. Oktober 2013 - 8:47 #

"Ausgangssperre", sehr gute Rechtfertigung für unbelebte Level ;-)

Labrador Nelson 28 Endgamer - - 100262 - 10. Oktober 2013 - 9:24 #

Klingt alles sehr schön, aber obs den Flair von früher haben wird, da bin ich skeptisch. Vielleicht schaffen sie ja was neues schönes ;)

Mclane 18 Doppel-Voter - P - 12726 - 10. Oktober 2013 - 10:20 #

Ich werde es mal weiter beobachten, aber bis jetzt hört es sich eher nach nein an.

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 10. Oktober 2013 - 14:05 #

"Hätten wir jetzt einen Teleport zur Verfügung, würden wir uns glatt wie Corvo in Dishonored fühlen".
Das kann ichn sehr gut nachvollziehen, auch wenn der Ansatz leicht anders war, sich durch einen Level zu bewegen ohne gesehen zu werden hatte dort auch etwas sehr befriedigendes. Die ganzen Vereinfachungen in Thief machen mich noch skeptisch ob es reicht ein richtiges gutes Spiel zu werden, aber wenn sie es schaffen dieses Schleichgefühl wieder einzufangen, wäre das die halbe Miete, schaffen sie das nicht, ist der Rest dann eigentlich auch egal. (Für mich).

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1931 - 10. Oktober 2013 - 15:05 #

Der Vorwurf, bei Dishonoured geklaut zu haben, war ja absehbar und wird noch ein Riesenproblem für Thief werden, wenn's an die Reviews geht.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8352 - 10. Oktober 2013 - 15:26 #

Ich liebe die alten Teile und schau dem erstmal positiv entgegen trotz einiger Designfehler imo wie Sprünge aber erstmal abwarten. Nur das HUD find ich nicht so passend.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 36212 - 10. Oktober 2013 - 15:35 #

Ich finde auch, dass das HUD überhaupt nicht zum Spiel passt, es sieht irgendwie viel zu modern aus. Aber ändern werden sie es bestimmt nicht mehr.

Shenzakai (unregistriert) 10. Oktober 2013 - 15:58 #

Sehr schöne Preview, danke dafür. Habe keinen der Vorgänger ernsthaft gespielt, doch ob der KI bleibe ich hier dennoch skeptisch. Grundsätzlich interessiert mich das Spiel aber nach wie vor sehr.

Edelstoffl 14 Komm-Experte - P - 1941 - 10. Oktober 2013 - 17:57 #

Es wird gerade an einer HD-MOD für Dark Project I geschraubt...soll wohl noch vor Weihnachten fertig sein. Nach diesem Bericht freu' ich mich ehrlich gesagt eher mehr darauf, zumal die Mod umsonst ist und Thief nur beim "Spiele-zum-Retailvollpreis-Verleih" aka "Steam" zu haben ist.

http://www.moddb.com/mods/thief-gold-hd-texture-mod

Hanseat 13 Koop-Gamer - P - 1626 - 10. Oktober 2013 - 20:12 #

Guter Hinweis mir geht es mit diesem Thi4f ähnlich.

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1931 - 11. Oktober 2013 - 16:03 #

Danke für den Hinweis!

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31831 - 17. Oktober 2013 - 14:18 #

Ach nee... "Wir nehmen dem Spieler die schwierigen Stellen ab und beschenken ihn dafür mit Quicktime-Events."
Ich hab in den letzten Jahren verblüffend viele Film-DVDs gekauft, alle mit dem Etat, der mal für Spiele gedacht war...

fischkopp99 12 Trollwächter - P - 917 - 17. Oktober 2013 - 21:00 #

Dark Project damals auf dem PC hat mich gefesselt, bis zu dem Zeitpunkt wo ich mich in irgendwelchen Höhlen mit Zombies rumärgern musste. Thief auf der Xbox hat mich dann irgendwie nicht mehr so gepackt. Ich finde aber auf jeden Fall die Story interessant, mal schauen wie es final wird....

pauly19 14 Komm-Experte - 2539 - 17. Oktober 2013 - 22:50 #

Klasse Preview.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)