Kommendes Meisterstück?

The Witcher 3 - Wild Hunt Preview

Das letzte Abenteuer von Geralt von Riva wurde mit Vorschusslorbeeren nur so überschüttet. Wir haben das Rollenspiel mit dem Hexer bei CD Projekt mehrere Stunden auf PC und Konsole gespielt und glauben mehr denn je daran, dass die Polen im Mai ein Meisterwerk abliefern könnten.
Benjamin Braun 26. Januar 2015 - 16:02 — vor 1 Jahr aktualisiert
The Witcher 3 - Wild Hunt ab 34,95 € bei Amazon.de kaufen.
Auf einer kleinen Anhöhe legen wir uns zwischen ein paar Bäumen auf die Lauer. Auf dem Feld vor uns haben wir eine Schafattrappe platziert, die mit Kreuzdorn angereichert eine besonders verlockende Duftnote verströmt. Es dauert nicht lange, bis sich unser Ziel nähert. Wie ein Donnergrollen schallt der mächtige Flügelschlag des Greifen über die Ebene, mit seinen Klauen könnte er mühelos ein Pferd packen. Der Greif umkreist uns, wartet geduldig auf einen Moment der Unachtsamkeit. Wir vernehmen einen markerschütternden Schrei, kurz bevor das Biest im Sturzflug auf uns niederprescht. Im letzten Moment weichen wir aus und reißen sogleich unsere Armbrust hoch. Gezielt jagen wir dem Greif unsere Bolzen ins Gefieder und zwingen ihn zur Landung. Die Ablenkung durch unseren Hexer-Freund Vesemir nutzen wir für ein paar gezielte Hiebe mit dem Silberschwert. Das Monster ist geschwächt und flüchtet hinüber zu einer Windmühle. Trotz der Verletzung holt das Ungetüm dort immer noch zu wuchtigen Schlägen gegen uns aus. Wir weichen zurück lassen die Klinge des silbernen Beidhänders immer wieder durch das Federkleid des Monstrums schneiden. Letztmals bäumt es sich vor, bevor sein Todesschrei im Flammenwall unseres Igni-Zeichens verhallt.

Wie die allermeisten Leser wohl auch ohne Artikel-Überschrift sofort gewusst hätten, haben wir die eingangs beschriebene Szene in The Witcher 3 - Wild Hunt erlebt, das wir in der vergangenen Woche bei CD Projekt in Warschau fast vier Stunden lang antesten konnten (die Reisekosten trug Publisher Namco Bandai). Gespielt haben wir den Prolog sowie einen späteren Abschnitt auf den Skellige-Inseln. Auf dieser und den folgenden Seiten möchten wir euch an unseren Eindrücken teilhaben lassen und verraten, ob der dritte Teil des Abenteuers von Hexer Geralt von Riva den hohen Erwartungen gerecht werden könnte.

Finale eines Epos'Wir starten in Kaer Morhen, der Festung der Hexer. Geralt hat sich in einem Holzzuber niedergelassen und bemerkt nicht das krebsähnliche Wesen, das ihm in die Badewanne folgt. Was genau es dort anstellt, sieht man nicht, aber die Vermutung liegt nahe, dass es den Weißhaarigen an einer Stelle zwickt, wo es besonders weh tut. Der Krebs kam indes nicht zufällig vorbei, denn Geralts klagende Worte nach der Entdeckung des Viehs richten sich an eine Frau am anderen Ende des Zimmers. Sie sitzt da, wie Gott sie schuf. Lediglich ihr pechschwarzes Haar wird von einem Handtuch bedeckt. Es ist Yennefer von Vengerberg, die Geralts Sinne wie üblich mit ihrem Duft von Flieder und Stachelbeeren erfüllt. Im Dialog lässt sich die Zauberin nicht davon überzeugen, uns ranzulassen. Stattdessen folgen wir dem Ruf unseres Freundes Vesemirs, unserer Ziehtochter Ciri zu helfen. Kaum haben wir das Training mit der selbstbewussten Göre beendet, bricht auch schon die Hölle los: Die Geisterarmee der Wilden Jagd fällt in der Festung ein und droht, alles dem Erdboden gleichzumachen.

Zu Geralts Glück handelt es sich bloß um eine finstere Vision, er ist auch gar nicht in der Feste. Doch irgendwie wird er das Gefühl nicht los, dass Ciri und Yennefer tatsächlich in großer Gefahr sein könnten. Letztgenannte ist auch der Grund, weshalb Geralt in Temerien an einer Straße in Richtung Wyzima rastet. Die Zauberin, die es neben Ciri scheinbar als einzige vermag, das Herz des kühlen Hexers zu erwärmen, ist Geralts Ziel. Denn womöglich kann sie dem geschwundenen Gedächtnis Geralts auf die Sprünge helfen.

Doch weshalb nennen die Menschen im Dorf sie die Reiterin des Krieges? Steht sie womöglich in Verbindung mit der Wilden Jagd oder mischt in irgendeiner Form bei der Invasion durch die verhassten Nilfgaarder mit? Noch haben die Aggressoren aus dem Süden die Stadt Novigrad nicht erreicht, doch wieviel Zeit bleibt noch, um das Schicksal des Nordens zu verändern?

Düsterer als Witcher 2Auch wenn das Startgebiet in The Witcher 3 mit Temerien eher farbenfroh daherkommt, gibt es nach den ersten Spielstunden doch wenig Zweifel daran, dass der Abschluss der Hexer-Trilogie abermals düsterer wird als der direkte Vorgänger. Die Ausgangslage der Story wirkt beinahe wie ein persönliches Endzeitszenario für den Hexer – und das nicht bloß, weil die Jahre des Kampfes und der Qualen ihre Spuren an seinem Körper hinterl
Anzeige
assen haben. Geralt ist gealtert und scheinbar bereit, alles zu unternehmen, um Schaden von seiner großen Liebe Yennefer und dem Überraschungskind Ciri abzuwenden.

Damit die Düsternis der Spielwelt auch vollends zum Tragen kommt, ist der Kontrast der farbenprächtigen Startwelt gegenüber den nordisch angehauchten und visuell stark an das Königreich des Nordens aus Game of Thrones erinnernden Skelligen oder dem bereits von den Nilfgaardern eroberten Niemandsland sehr groß. Freundlich geht es aber auch in Temerien nicht zu. Für die meisten ist Geralt als Hexer nur eine Missgeburt, was die Menschen ihm auch offen ins Gesicht sagen. Geralt trägt's mit Fassung, wie man das vom  Weißen Wolf gewohnt ist. Einen Teil der persönlichen Färbung Geralts gebt ihr jedoch selbst vor. Ob ihr kühl und wortkarg auf die Frage eines Mannes antwortet, was euch mit Yennefer verbindet, oder ihm eure Gefühle für sie gesteht, bleibt euch überlassen. Am Wahrheitsgehalt der Aussage, nach dem etwas flacheren zweiten Teil atmosphärisch zu den Wurzeln von Teil 1 zurückkehren zu wollen, haben wir nach unserem bisherigen Erlebnis jedenfalls keinen Zweifel.
Viele Stadtbewohner und Dörfler behandeln Hexer Geralt von Riva wie einen Ausgestoßenen. Er zahlt es ihnen auf seine Art zurück und tötet Monster für sie nur gegen Bezahlung – vorausgesetzt, ihr als Spieler entscheidet nicht anders.
Jörg Langer Chefredakteur - P - 323822 - 26. Januar 2015 - 16:03 #

Viel Spaß beim Lesen! Unser Preview-Video sollte bis 17:00 Uhr online sein.

xan 15 Kenner - P - 2958 - 26. Januar 2015 - 16:04 #

Yay, da freue ich mich drauf! Vielen Dank für die ausführliche Preview. Scheint ja zu klappen, was sie sich alles vorgenommen haben.

Grubak 13 Koop-Gamer - 1638 - 26. Januar 2015 - 16:22 #

Die Hoffnung steigt,das es doch der erwartete Knaller wird.
Grüsse

Leser 14 Komm-Experte - P - 1963 - 26. Januar 2015 - 16:28 #

"Monster leveln nicht mit"
Wie geil!

Vidar 18 Doppel-Voter - 12258 - 26. Januar 2015 - 16:34 #

Ist die Welt nun wirklich komplett offen oder wie Gamestar mal geschrieben hat in offene Hubs unterteilt.Ist mir irgendwie noch nicht ganz klar.

Ansonsten ja liest sich toll auch das die Nebenquests auch wirklich was hergeben nicht so wie in einem von GG hochgelobten RPGs eines kanadischen Herstellers.
Aber dennoch sage ich mal man sollte noch nicht zu sehr loben, 4 Stunden von einem 100-150h Spiel ist nicht gerade viel ^^

Larnak 21 Motivator - P - 25537 - 26. Januar 2015 - 16:36 #

Sie ist unterteilt

Benjamin Braun Redakteur - 280887 - 26. Januar 2015 - 17:10 #

Sie ist in drei Hubs unterteilt, was aber sicherlich auch technische Gründe hat.

Was die vier Stunden angeht: Viel gemessen am versprochenen Umfang (CD Projekt spricht selbst weiterhin von 100 Stunden, die sich etwa 50-50 auf Haupt- und Nebenquests aufteilen). Auch hier ist die Frage, wie "marketingmäßig" diese Zahl ist. Im Regelfall kann man von den Herstellerangaben ja eher noch ein paar Prozent abziehen. Lass uns mal abwarten, ob es am Ende nicht vielleicht doch eher 80 Stunden sind oder auch 160 für Spieler, die quasi alles mitnehmen wollen werden (so wie ich).

Vidar 18 Doppel-Voter - 12258 - 26. Januar 2015 - 19:51 #

Danke für die Antwort :)

IcingDeath 16 Übertalent - P - 5164 - 26. Januar 2015 - 16:35 #

Klingt sehr vielversprechend, bin schon gespannt

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 26. Januar 2015 - 16:40 #

Kein Mitleveln?! Yay, dem Olymp sei Dank!! Das Mitleveln von Monstern ist nichts anderes als schlampiges, faules Gameplay und macht ueberhaupt keinen Spass, weil man den eigenen Fortschritt nie richtig wahrnimmt.
Dass die Spielbalance darunter leidet, wenn Monster level-locked sind, finde ich ueberhaupt nicht. Genau wie bei Dark Souls soll man sich halt nicht mit robusten Untoten auf Friedhoefen anlegen, ehe man so weit ist und sich von Gebieten mit krassen Bossen fernhalten. Auch die RISK-REWARD-RATIO ist bei Nicht-Mitleveln viel besser. Wenn ich mich dann doch mal in gefaehrliche Gebiete vorwage und es tatsaechliche schaffe, einen Riesen zu faellen, ist die HP-Ausschuettung gewaltig und zufriedenstellend. Nur so machen Open-World-RPGs Spass. ---
Wenn ich dagegen an Elder Scrolls denke... ach du liebes Bisschen! Da kann mir selbst irgendeine popelige Krabbe noch die Beine abkauen, obwohl ich die Goetter-Ueberruestung trage und schon selbst fast Demigod bin. Schoen bloed. Wenn ich nach dem Aufleveln in leichte Gebiete zurueckkehre, moechte ich das auch MERKEN und einen dahergelaufenen Goblin durch blosses Anpusten umhauen.

Toxe 21 Motivator - P - 26047 - 26. Januar 2015 - 16:51 #

Das Mit-Leveln ist nicht nur "schlampiges, faules Gameplay" sondern schlicht und ergreifend nicht entschuldbares schlechtes, mieses Spieldesign. Interessanterweise findet man das (soweit ich das beurteilen kann) eher in westlichen Rollenspielen statt in zB. JRPGs.

xan 15 Kenner - P - 2958 - 26. Januar 2015 - 16:54 #

Ich erinnere mich mit Gruseln an Final Fantasy VIII. Höheres Level hat die Gegner nicht nur stärker, sondern auch fieser gemacht. Am besten man blieb soweit unten wie man konnte.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20627 - 26. Januar 2015 - 17:47 #

Genau auf dieses "So weit unten wie möglich bleiben" war FF8 meines Erachtens auch ausgelegt. Das gesamte Gameplay hat hierfür die entsprechenden Möglichkeiten geboten, ohne dass die Charaktere dabei tatsächlich schwach blieben.
Bei meinem ersten Versuch (wo ich natürlich ganz normal gelevelt habe), kam ich irgendwann auch schlicht nicht mehr weiter. Als ich gegen Artemisia antreten sollte, war die so höllisch stark, dass ich absolut keine Chance hatte, mehr als drei, vier Runden zu überleben. Und selbst normale Gegner wie dieses Dino-Viech waren irgendwann zu stark, um gegen sie noch bestehen zu können.

xan 15 Kenner - P - 2958 - 26. Januar 2015 - 17:59 #

Beruhigt mich sehr, dass ich mit meinem Scheitern nicht alleine bin!

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61283 - 26. Januar 2015 - 23:10 #

Na dann hast du aber irgendwas gewaltig falsch gemacht. Auch wenn die Gegner mitlevelten, waren sie trotzdem alle ohne Probleme schlagbar. Man mußte natürlich mit dem Koppel System klarkommen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20627 - 27. Januar 2015 - 0:33 #

Inwiefern klarkommen? Das war recht einfach zu verstehen - letztendlich musste man nur die richtigen Zauber für die richtigen Attribute einsetzen, das ging ganz einfach durch Ausprobieren.
Mein Fehler war vielleicht, dass ich bei meinem ersten Versuch viel EXP gegrindet habe, wie es sonst bei RPGs üblich ist, um das Vorankommen zu erleichtern. Wäre ich schnurstracks der Story gefolgt, hätte ich womöglich bei Artemisia keine Probleme gehabt.
So aber hat die verdammte Hexe (jetzt muss ich viel im Gedächtnis graben, mein Erstversuch ist ja schon vor über 15 Jahren gewesen) standardmäßig um die 5.000 - 6.000 Schadenspunkte verteilt und das bei diversen Angriffen gegen meine ganze Gruppe statt nur gegen Einzelne. Da hatte ich kaum eine Chance, weil ich hauptsächlich mit Heilung beschäftigt war.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61283 - 27. Januar 2015 - 11:28 #

Ich hab sie auf Level 99 geschlagen...und zwar ohne Probleme. Einer der nur heilt, die anderen dreschen drauf. Und natürlich hoffen das Squall seinen höchsten Limit auspackt, das war ja im Gegensatz zu 7 eher Glückssache.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20627 - 27. Januar 2015 - 11:47 #

Dann hab ich damals wirklich was falsch gemacht.
Anyway, ich für meinen Teil hatte es dann folgendermaßen gelöst (soweit ich mich noch erinnere): Zu Beginn des Spieles diverse Zauber von Gegnern ziehen, bis ich davon die 100 jeweils voll hatte und gekoppelt. Außerdem AP für bestimmte Abilities gefarmt, speziell die ganzen Umwandler-Ablities waren hilfreich. Später habe ich mich so schnell wie möglich mit Diabolus angelegt und in meine Esper-Riege aufgenommen, damit ich schnellstmöglich Gegner-0% lernen konnte. Solange ich diese Ability noch nicht hatte, habe ich in normalen Kämpfen die Gegner immer in Karten umgewandelt, damit ich keine EXP, sondern nur AP bekam.
Ab Gegner-0% war dann alles ein Leichtes: Kämpfen musste ich nur noch gegen Bossgegner, welche von Natur aus keine EXP gaben. Und mit der obigen Taktik habe ich es geschafft, bis zum Ende des Spieles nicht höher als Level 15 zu sein, was sämtliche Kämpfe zu einem Klacks machte. "Gelevelt" habe ich ja nur über das Kopplungs-System, was meines Erachtens auch wesentlich effektiver war als das traditionelle Leveln.

Ich erinnere mich auch noch, dass stundenlanges Triple-Triad-Spielen zu Spielbeginn Teil meiner Taktik war, ich weiß aber nicht mehr genau, warum. Vermutlich musste ich bestimmte Karten erspielen, um diese dann später umzuwandeln. Dafür gab es dann Items, ich weiß aber nicht mehr, welche ich für was brauchte. Vermutlich musste ich einige Items für bestimmte Zauber umwandeln, die man noch nicht mittels "Draw" bekommen konnte.

Mir persönlich kam meine Taktik auch meinen persönlichen Vorlieben zugute: Auf diese Weise konnte ich mich voll und ganz der Story widmen, Kämpfe sehe ich eigentlich mehr als "notwendiges Übel".

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61283 - 27. Januar 2015 - 13:08 #

Ich hab TT hauptsächlich gespielt weils Mordsspaß gemacht hat.
Eines der besten Minigames ever. Gibt es ja sogar als Flashgame. :)
Bei Artemisia half vor allem Doomtrain, da er sie schonmal mit jeder Menge Debuffs belegt hat. Eden war auch ganz nett, mittels Anfeuern konnte man bis zu 27ooo Hp Schaden rausholen.
Dzu waren ultimative Waffen Pflicht. Ich hatte Squall, Irvine und Quistis in der Party. Das lief 1 a. Ich glaub, sie hatte mit Lv 99 1 Mio HP. :)
Übrigens gibt es bei Steam ein Achievement wenn du das Game mit LV 1 durchspielst.
Beim koppeln mußt du die Zauber natürlich später austauschen gegen die stärkeren Versionen, welche dir dann auch sehr gute Status Werte ermöglichen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20627 - 27. Januar 2015 - 14:58 #

Ja, Triple Triad war einfach genial, ich habe es auch sehr gerne gespielt. Jetzt wo Du Eden erwähnst, merke ich, dass ich die Hexen gerade verwechselt habe. Der Bosskampf, bei dem ich damals nicht weiterkam, war Adell (die Hexe, die im Weltraum versiegelt war). An der kam ich einfach nicht vorbei, konnte ich machen, was ich wollte.
Und dass die Zauber regelmäßig ausgetauscht werden mussten, ist natürlich klar. Habe ich auch beim ersten Versuch schon gemacht, aber ich hab FF8 da wohl einfach zu traditionell gespielt. Sprich, ich wusste anfangs einfach nicht, dass das Koppelsystem SO wichtig ist, um auf vernünftige Statuswerte zu kommen. Das hab ich alles erst beim zweiten Versuch gerafft und da hat's dann auch geklappt.

vicbrother (unregistriert) 26. Januar 2015 - 17:24 #

Laut Gamestar-Video leveln die Gegner nicht mit - sie erscheinen nur in grösseren Gruppen :)

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 26. Januar 2015 - 18:49 #

Yay, genau darauf wollte ich auch hinaus. :)
Die Programmierer/Designer machen es sich beim "Mitleveln" einfach nur leicht, anstatt wirklich gute Karten, gutes item/NPC/Monster-placement und vernueftige Talentbaeume und Hitpoint-tables zu erstellen. Klasse, dass Witcher 3 das besser macht - und dass sie sich noch ein paar Monate zum Testen (neben Bugs sicher auch Spielbalance etc.) genommen haben.

Lorion 17 Shapeshifter - 7535 - 26. Januar 2015 - 20:17 #

Wobei es schlussendlich aber auch keinen Unterschied macht ob ich jetzt eine Riesenratte habe, die in sinnvollem Rahmen mitlevelt, also für die Level 1-5 zum jeweiligen Level passende Werte, Fertigkeiten und Beute hat oder ob ich eben eine hinkende, stinkende, schielende, wohlriechende und bucklige Riesenratte habe, die dann jeweils die Level 1-5-Variante darstellen, schlussendlich von den Werten und Fertigkeiten aber auch nur dem jeweiligen Equivalent der "mitlevelnden" Riesenratte entsprechen.

Vernünftiges Balancing und Leveldesign ist in beiden Varianten gleichwichtig.

Schlussendlich sind, in vordefiniertem Rahmen, mitlevelnde Gegner für mich als Spieler sogar ein Vorteil, denn egal ob ich mit Level 1 oder 5 in das jeweilige Dungeon/Gebiet gehe, bleibt es im vorgesehenen Levelbereich immer gleich spannend und von der Beute her lohnend, wohingegen bei festgelegtem Level die Level 1-Bereiche spätestens mit Level 3 uninteressant sind, da die Gegner zu schwach sind und die Beute sich nicht mehr lohnt.

Aber beim Witcher soll das ja ähnlich sein, wie hier vorhin jemand schrieb, da man auf höherem Level dann einfach gegen mehr Gegner kämpft als auf niedrigerem Level. Auch ne gute Variante, um die Spielinhalt länger interessant zu halten.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 26. Januar 2015 - 20:52 #

"Aber beim Witcher soll das ja ähnlich sein, wie hier vorhin jemand schrieb, da man auf höherem Level dann einfach gegen mehr Gegner kämpft als auf niedrigerem Level. Auch ne gute Variante, um die Spielinhalt länger interessant zu halten."

Finde ich auch. So bleibt eine gewisse Spannung auch in abgegrasten, einfachen Gebieten erhalten, ohne die Gegner unrealistisch aufzuwerten. Eine gute Alternativloesung, oder ein guter Mittelweg.

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 26. Januar 2015 - 16:53 #

Elder Scrolls ist ein bischen zu ungenau. Eigentlich war es nur in Oblivion so, so weit ich weiß. Vlt. noch in den ganz alten Teilen. In Morrowind jedenfalls war es glaube ich nur bei den in der Wildnis ab und an spawnenden Gegnern so, sonst nicht und in Skyrim gibts Level-Bereiche für Monster anstelle von festen Leveln, also die hören auf mitzuleveln ab einem bestimmten Level. Das fand ich bisher am angenehmsten zu spielen. Am Anfang ist vieles zu hart und später wirds dann doch immer leichter. In der Mitte ist es aber eine Herausforderung je nachdem wie man levelt. Bei festen Leveln kann es sehr leicht passieren, dass man durch "gutes" leveln am Anfang zu schnell zu gut wird.

vicbrother (unregistriert) 26. Januar 2015 - 17:04 #

Schlampiges, faules Gameplay ist m.E. nicht ein - wie ja auch der Spieler - stärker werdendes Monster, sondern vor allem Heiltränke und Schnellreisefunktionen. Vor dem Kampf ein Boost-Trank mit Vergiftungserscheinungen (Heiltränke sollten wie Drogen süchtig machen ;) ist ok, aber was viele Rollenspiele da erlauben ist doch einfach nur schlampiges, faules Gameplay.

Weepel 16 Übertalent - 4175 - 26. Januar 2015 - 17:07 #

4 Monate noch, aber ich glaube, die Entwickler haben sicher auch die aktuelle GG-Umfrage gesehen :P

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 26. Januar 2015 - 17:11 #

Wie siehts auf Konsolen mit dem Anti Aliasing aus? Auf ruhigen Screenshots bzw. auch im Spiel wenn man sich und die Kamera nicht bewegt sehen viele Spiele richtig gut aus aber bei manchen wirds dann echt hässlich sobald Bewegung ins Bild kommt. Was macht The Wichter 3 da für eine Figur?

Ardrianer 19 Megatalent - P - 18189 - 26. Januar 2015 - 17:27 #

Klingt super! Vorfreude steigt enorm. :)

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4660 - 26. Januar 2015 - 17:44 #

Wie ist das mit dem beschriebenen "Hjalmar oder Cerys"-Quest - lerne ich da die NPCs vorher kennen bzw. wird deutlich, dass das grundverschiedene Lösungswege sind oder erfährt man das nur hinterher?

Und ist die CE (offenbar ja Amazon-exklusiv) mittlerweile ausverkauft oder einfach (noch) nicht bestellbar?

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20627 - 26. Januar 2015 - 17:48 #

Da ich die CE bestellt habe, ist sie wohl inzwischen ausverkauft.

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4660 - 26. Januar 2015 - 20:06 #

Gut, dann muss ich wenigstens nicht überlegen, ob ich sie bestelle :)
(Könnte Amazon aber auch mal explizit hinschreiben...)

NoUseForAName 17 Shapeshifter - 7069 - 26. Januar 2015 - 23:08 #

Es gibt da ja auch immer genug, die ihre Bestellung stornieren. Man bekommt die Editionen oftmals kurz vorher trotzdem noch ;)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20627 - 27. Januar 2015 - 0:36 #

Wenn man Glück hat! Ich habe vor ein paar Tagen erst von der CE für "Final Fantasy Type-0" erfahren. Bei allen Händlern, die ich kenne, ist sie komplett ausverkauft, in Deutschland wird sie exklusiv von Amazon vertrieben. Bei denen habe ich die Möglichkeit genutzt, dass ich per E-Mail informiert werde, sobald die CE wieder verfügbar ist. So, und nun kommt's: Gestern Nacht um kurz nach 1 Uhr habe ich eine entsprechende Mail bekommen, gesehen habe ich diese ziemlich genau eine Stunde später. Da war ich aber schon zu spät - in genau dieser einen Stunden nachts (!) mitten in der Woche hat bereits jemand anderes auf den Bestell-Button gedrückt :(

Graschwar 13 Koop-Gamer - P - 1531 - 26. Januar 2015 - 18:01 #

Also klingt wirklich toll, aber mit einer Sache habe ich Probleme:

Ich hab den ersten und auch zweiten Teil so gespielt als wäre Triss meine große Liebe. Ich war ihr absolut treu und hab ihr immer den Vorzug gegeben. Ich kannte die Bücher nicht, fand aber trotz einiger Hinweise bezüglich Yennefers, dass gerade auch wegen des Gedächtnisverlustes eine neue Richtugn möglich sei. Was ihr aber geschrieben habt hört sich so an als würde es doch final wieder auf Yennefer hinauslaufen.
Das behindert in meinen Augen ein wenig die Immersion. Ich helfe Geralt auf seinem Weg aber ich werde nicht zu ihm.

Wie auch immer, mir ist klar dass das Nörgeln auf hohem Niveau ist.

stylopath 16 Übertalent - 4053 - 26. Januar 2015 - 19:08 #

Tjahaha, das ist dann wohl Pech...

ElCativo 14 Komm-Experte - 1872 - 26. Januar 2015 - 18:23 #

Im Gegensatz zu Dragon Age - Inquisition glaube ich das The Witcher 3 Ein Super Rollenspiel Wird.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21485 - 26. Januar 2015 - 18:25 #

CDPR ist das alte Bioware geworden. Selbst wenn es Schwächen in der Balance haben sollte, ich werde das Spiel genießen.

Slothunter 11 Forenversteher - 611 - 26. Januar 2015 - 18:32 #

Oh, was freue ich mich, das die Unkenrufe, das Spiel sei eine Mogelpackung, wohl nicht haltbar sind. Fand Witcher 2 schon grandios, weil die Story um Längen besser und erwachsener ist, als das, was z.B. DA: Inquisition bietet. Kann den Release kaum erwarten ;).

Gaius 13 Koop-Gamer - 1710 - 26. Januar 2015 - 18:40 #

Das Pferd heißt echt "Plötze"? Okaaaayyyy

stylopath 16 Übertalent - 4053 - 26. Januar 2015 - 19:12 #

Jop, schon immer! Ist ein Mittel-/Osteuropäisches Märchen, dann sollte ein Pferd bitte nicht irgend ein Anglezistischen Namen haben. Ich finds gut.

xan 15 Kenner - P - 2958 - 26. Januar 2015 - 19:13 #

Liegt an der Buchvorlage. Kann sie nur empfehlen, der Autor hat sich zwar offiziell von den Spielen distanziert, aber sie fangen die Welt dennoch sehr gut ein. Lohnt sich dort reinzulesen.

Noodles 21 Motivator - P - 30141 - 26. Januar 2015 - 19:14 #

Warum hat er sich denn von den Spielen distanziert?

Vidar 18 Doppel-Voter - 12258 - 26. Januar 2015 - 19:54 #

Der Author hat das Spiel sogar sehr gelobt, zitiere mal eines seiner letzten Interviews

Und was ist mit dem Computerspiel, das die Welt erobert?

AS: Das Spiel besticht durch die Qualität, dieses Produkt ist absolute Weltklasse.
Die Macher können prahlen und verdienen Anerkennung – meine haben sie.
Insbesondere bewundere ich ihren Eifer und Fleiß. Es ist schon schade, dass ich mich nicht zu solchen Spielen hingezogen fühle. Wenn ich mich hingezogen gefühlt hätte, würde ich sie spielen – immer und immer wieder, das versichere ich Ihnen.

http://www.the-witcher.de/comments--id-1709.html

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 26. Januar 2015 - 22:24 #

Ja, das ist ziemlich daneben. So ein Pferd kaeme mir jedenfalls nicht ins Haus. Oder nur in Wurstform, da ist es mir egal, auf welchen Namen sie hoert. Bei einer heissen Pferdefrikadelle mit Senf wuerde ich "Ploetze" durchgehen lassen. Hmmm, eine Ploetze, leckaaaaah!

Anbei 10 Kommunikator - 507 - 29. Januar 2015 - 11:13 #

Geralt nennt seine Pferde immer Plötze. Er will sich nicht immer einen neuen Namen merken müssen- ;-)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 166359 - 26. Januar 2015 - 18:44 #

Schönes Preview, das Spiel scheint das Zeug dazu zu haben, das nächste große RPG-Highlight zu werden.

Sturmrabe85 13 Koop-Gamer - 1321 - 26. Januar 2015 - 18:56 #

Die ganzen Previews machen mich nur noch hibbeliger. Schade nur, dass meine Kiste das wohl nicht mehr mitmachen wird, da muss ich leider erstmal schauen, was die Technikkästen dieser Welt sagen.

Solstheim (unregistriert) 26. Januar 2015 - 19:38 #

The Witcher 2 als Remake für die PS4 würde ich sofort kaufen.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6526 - 26. Januar 2015 - 19:42 #

Ich bleibe auch erstmal skeptisch, ob das mit der offenen Welt so klappt, wie es soll. Zu gerne wird eine solche dazu genommen, langweilige Füller ins Spiel zu bringen.

Aladan 21 Motivator - - 28531 - 26. Januar 2015 - 20:26 #

Na mal schauen, ich fand The Witcher 2 extrem überbewertet, die Story hat mich zumindest gerade so am spielen gehalten. Einzig die Präsentation fand ich sehr ansprechend, das Kampfsystem dagegen war zumindest für mich der absolut größte Kritikpunkt des Spieles und Sterbens langweilig.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 26. Januar 2015 - 21:20 #

Leicht schaerfere Grafik (1080p), bessere Schatten und (Feuer-) Effekte. Fein so! Freut mich, dass ein Entwickler endlich einmal die Staerken der PS4 richtig und offen ausnutzt und nicht aufgrund irgendwelcher Pressezensur der MS-Bonzen zurueckhaelt. Macht mir den Kauf der PS4 immer schmackhafter.

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11138 - 26. Januar 2015 - 21:34 #

Hört sich gut. Ich habe zwar keine Ahnung, wann ich das alles spielen soll, aber die CE ist vorbestellt.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23260 - 26. Januar 2015 - 22:35 #

Wird die Retail-Version eigentlich wieder einen Kopierschutz haben? Das Spiel gibt es ja auch DRM-frei bei GOG.

Fohlensammy 16 Übertalent - 4154 - 26. Januar 2015 - 22:51 #

Für The Witcher 3 werde ich mir eine PS4 oder Xbox One kaufen.

HeinzKluge (unregistriert) 26. Januar 2015 - 23:19 #

War Skyrim jemals excellent? Das ist die Behauptung des Previewers!?
Gutes Open-World, JA, aber als Gesamtwerk exellent?

O-Ton:
Und genau das erreicht The Witcher 3 – und zwar noch mal ein gutes Stück besser als das in dieser Hinsicht bereits exzellente Skyrim. Offen ist aber auch hier dezent begrenzt: Die Spielwelt besteht aus drei separaten Ladezonen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323822 - 26. Januar 2015 - 23:46 #

Ja, siehe unsere Wertung für Skyrim :-)

schlammonster 26 Spiele-Kenner - P - 71199 - 26. Januar 2015 - 23:25 #

"... Abstürze erlebten wir selbst in der vorwiegend gespielten Xbox-One-Fassung aber nur selten." und das in nur 4 Studen? Kein wunder das der Release verschoben wurde - und besser so. Freu mich schon wie bolle!

Ultrabonz 14 Komm-Experte - 2316 - 27. Januar 2015 - 3:04 #

"Gegner leveln nicht mit..."
So muss das sein in einem Rollenspiel. Einmal bin ich zu schwach, dann wieder völlig überlegen. Das macht die Spielwelt erst interessant.
Was habe ich denn davon, wenn die Gegner immer gleich stark sind wie ich? Dann könnte man aufs Leveln auch gleich verzichten. Bei WoW z.B. macht es gar keinen Unterschied, ob ich Lvl10 bin oder Lvl40, die Gegner passen sich einfach meinem Lvl an und die Kämpfe sind immer gleich.
So aber kriege ich auch die Möglichkeit, den Schwierigkeitssgrad des Spiels spontan meinen Fähigkeiten anzupassen. Vielleicht will ich dieses bockschwere Quest unbedingt erledigen, oder ich warte eben noch damit und verschiebe es auf später, wenn es einfacher wird. Nichtlinearität bedeutet nicht, dass ich gleich zu Beginn einfach alles tun und besiegen kann, das wäre dann eher so etwas wie Omnipotenz, und die ist einfach langweilig.
Früher gab es dieses "Mitleveln" der Gegner nicht, und es ist nicht alles schlecht, was früher war.

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4660 - 27. Januar 2015 - 6:40 #

Kein Gegner in WoW passt sich deinem Level an - du gehst während des Levels durch verschiedene Gebiete mit stärker werdenden Gegnern. Mach mal auf Stufe 40 Quests in Level-10-Gebieten, du wirst den Unterschied merken.
Ausnahmen sind derweil Challenge Modes - die skalieren mit und das mit Absicht, damit sie nicht nach den ersten Wochen trivial werden.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21485 - 27. Januar 2015 - 7:11 #

Dem WoW-System steht das GW2-System gegenüber. Dort wird der Spieler an die Moblevel im Gebiet angepasst und nicht umgekehrt. Das finde ich ein wirklich gute Idee.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6526 - 27. Januar 2015 - 7:16 #

Finde ich nicht gut. Ich mochte es 2005, mit Stufe 60 Untote zu töten, die mich jung-naiven Spieler Stufe 10 mit Erkundungsdrang und 40 Stufen höher gefressen haben. Gerade das macht auch für mich ein Rollenspiel aus. Ich will irgendwann einfach als Ergebnis langer Erfahrung überlegen sein.

Larnak 21 Motivator - P - 25537 - 27. Januar 2015 - 8:18 #

Die Überlegenheit gibt's bei GW2 auch, sie ist nur nicht so drastisch. Das System hat den großen Vorteil, dass man sehr leicht mit Freunden losziehen kann, die gerade nicht das gleiche Level haben.

vicbrother (unregistriert) 27. Januar 2015 - 15:04 #

Ich weiss nicht, das ist für mich kein Rollenspiel, wenn ich so überlegen werde, das ich den Respekt gegenüber der Spielwelt verliere. Angst und Respekt sind die wunderschönen Gefühle am Anfang, wo man auch mal schleicht, statt einfach alles platt zumachen.

Meine Bitte an die Entwickler: Schafft Heiltränke ab oder verbindet sie mit negativen Nebenwirkungen, lasst einen Helden maximal doppelt so stark werden wie zu Beginn und gebt ihnen nur Spezialfähigkeiten die die Taktik ansprechen. Waffen und Rüstungen sollten ebenfalls stärken und schwächen haben - und nicht jeden Gegner besiegen können. Skyrim kann ich jedenfalls nicht weiterspielen, mein Charakter ist zu mächtig, er beschwört kurz zwei dieser Teufel und das Spiel ist seiner Herausforderung beraubt.

makroni 13 Koop-Gamer - P - 1453 - 27. Januar 2015 - 15:39 #

Die Tränke haben negative Auswirkungen, zumindest in verschiedenen Kombinationen bzw. Mengen. Das war in den ersten beiden Teilen so und ich denke nicht, dass dies hier anders wird. Man konnte auch während der Kämpfe keinen Trank nachschieben, musste also im vorraus planen. Schwalbe zum Beispiel beschleunigt die Gesundheitsregeneration. Heiltränke im eigentlichen Sinn gab es nicht.

vicbrother (unregistriert) 27. Januar 2015 - 18:56 #

Ja, in The Witcher haben die negative Auswirkungen, aber ich sprach allgemein, ich spiele ja mehr als nur ein RPG ;)

makroni 13 Koop-Gamer - P - 1453 - 27. Januar 2015 - 19:26 #

Sorry, ich dachte hier geht es um den Hexer.

Ultrabonz 14 Komm-Experte - 2316 - 27. Januar 2015 - 11:50 #

Die Gebiete von WoW sind so designt, dass du immer den entsprechenden Level hast, ausser du kürzt ab. Jedes Gebiet entspricht ja einem Levelbereich. Du kommst mit Lvl10 in ein 10-15 Gebiet und wenn du mehr oder weniger alle Quests erledigt hast, dann bist du Lvl16 und kommst ins 16-20 Gebiet usw.
Das entspricht einem Mitleveln der Gegner, denn einen anderen Weg kannst du gar nicht gehen. Klar, du kannst mit Lvl40 in ein 10er Gebiet, aber die Erfahrungspunkte dort sind dementsprechend nutzlos. Und so toll sind die Quests an sich meistens auch nicht, damit sich dieser "Umweg" lohnen würde.

Dein Weg ist also vorgegeben und im Verhältnis zu deinen Gegnern bleibst du immer etwa gleich stark. Natürlich wird das letztendlich auch bei einem Spiel wie Witcher 3 der Fall sein. Aber der Reiz bei so einem System liegt für mich darin, dass ich meinen Weg erst finden muss. Es ist eben nicht von vornherein klar, wo ich hingehen kann und wo besser (noch) nicht. Für mich macht das die Welt und das Spiel angenehm unberechenbar, für andere ist das vielleicht "Trial and Error" oder schlicht "Zeitverschwendung". Ich habe nichts gegen WoW, aber es ist eben vielmehr auf "convenience" getrimmt als auf Immersion. Ich finde es spannend, wenn ich beim Annehmen eines Quests noch nicht weiss, ob ich es auch tatsächlich meistern kann. Wie gesagt, letztendlich ist auch bei so einem Spiel der Weg vorgegeben, aber ich muss diesen Weg als Spieler eben selber finden, darin liegt für mich der Reiz und auch die Glaubwürdigkeit der Spielwelt. Woher soll Geralt im Vornherein wissen, wie stark der Troll im nächsten Dungeon sein wird? Und warum soll er nicht auch einmal auf Gegner treffen, die unerwartet viel schwächer sind als er? Ich glaube, ob dir das zusagt oder nicht hat viel damit zu tun, ob du dich beim Spielen eines Rollenspiels als Spieler siehst oder vielmehr in die Rolle des Avatar schlüpfst.

Larnak 21 Motivator - P - 25537 - 27. Januar 2015 - 12:40 #

Das entspricht gerade nicht dem Mitleveln, da das Mitleveln als wesentliche Eigenschaft beinhaltet, dass vorher besuchte Gebiete weiterhin schwer bleiben, während sie hier fortlaufend leichter werden. Gerade das WoW-Modell ist der übliche Gegenentwurf zum Mitleveln. Der Unterschied zwischen "convenience" und Immersion, wie du es nennst, liegt da weniger am Prinzip, nach dem die Gegnerstärke funktioniert, als nach der Art und Weise des Weltdesigns. Ich kann eine Welt ja auch mit diesem Prinzip entweder so gestalten, dass man nichts falsch machen kann, oder eben diverse Möglichkeiten und "Error"-Optionen einbauen. Das sieht man sehr schön, wenn man das 2005er-WoW mit dem von heute vergleicht: Das Gegnersystem ist gleich geblieben, die Weltdesign-Philosophie hat sich hingegen völlig gewandelt.

Ultrabonz 14 Komm-Experte - 2316 - 27. Januar 2015 - 16:00 #

Da es bei WoW meiner Meinung nach keinen Grund gibt, in "alte" Gebiete zurückzukehren, empfinde ich das System wie ein Mitleveln der Gegner, mit dem Unterschied, dass der Weg vorgegeben ist und nicht frei wie z.B. in Oblivion.
Wenn du es nicht gerade erzwingst, kommst du in WoW nie an Gegner ran, die viel höher oder viel tiefer eingestuft sind als du. Es ist eben gleich zu Beginn klar, wohin du gegen musst. Wie du gesagt hast, man kann eigentlich nichts "falsch" machen, ausser man tut es absichtlich. Ich kenne Witcher 3 nicht im Detail, aber auch hier "musst" du wahrscheinlich einen bestimmten Weg gehen, nur kennst du den zu Beginn noch nicht, und gerade darin liegt für mich der Reiz. Diese Unberechenbarkeit der Spielwelt ist etwas, das mir bei WoW fehlt, deshalb spreche ich von "convenience", was übrigens nicht negativ gemeint ist, ich versuche nur, dem einen Namen zu geben.
Bei Witcher 3 könnte ich mir gut vorstellen, dass du vielleicht ein wichtiges Storyquest ausgelassen hast und nach ein paar Runden Nebenquests dahin zurückkommst und alle Gegner locker wegfegst, weil du inzwischen stärker geworden bist. Für mich ist das aber kein Negativpunkt, die Spielerfahrung wird einfach eine andere.

Larnak 21 Motivator - P - 25537 - 27. Januar 2015 - 20:23 #

Wie gesagt, das hat nichts mit dem Gegnerlevelverhalten zu tun, sondern liegt an der Weltdesign-Philosophie, wie man eben genau an deren Wandel innerhalb der WoW-Entwicklung sehen kann, da genau die von dir angesprochene Situation heute ganz anders ist als noch 2005.

Lorion 17 Shapeshifter - 7535 - 27. Januar 2015 - 14:05 #

Beim Witcher wird das aber letztendlich ähnlich sein. Vermutlich nicht ganz so klar definiert wie bei WoW, aber schlusendlich wirds auch hier darauf hinaus laufen, das die Gegner immer stärker werden, je weiter ich mich vom Anfangsgebiet entferne und das Gebiete, in die man erst ab einem gewissen Level soll, halt von Gegnern des jeweiligen Levels bevölkert werden.

Und da, wie im Video zu sehen war, das Level der Gegner angezeigt wird, gibt es diesbezüglich auch keine Überraschungen, da man sich der Gegnerstärke immer bewusst ist.

Ultrabonz 14 Komm-Experte - 2316 - 27. Januar 2015 - 16:05 #

Interessant wäre ein Spiel, bei dem du auf Maximallevel beginnst und dir alle Quests zur Verfügung stehen. Da dein Avatar aber schon sehr alt ist, sinkt sein Level mit Fortschreiten des Spiels und er wird immer schwächer und muss immer wählerischer werden, was seine Quests betrifft. Zum Schluss kann er nur noch die einfachsten bzw. niedrigsten Quests erledigen und das Ziel des Spiels ist der Tod des Avatars.

makroni 13 Koop-Gamer - P - 1453 - 27. Januar 2015 - 16:17 #

Das ist in der Tat eine Spannende Idee.

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4660 - 27. Januar 2015 - 16:57 #

Für das Ziel muss man ja nur von der nächsten Klippe springen :)
Eigentlich dreht das nur die mögliche Spielrichtung um - am Anfang wirst du, um effektiv zu spielen, mit den hochstufigen Quests anfangen (de facto begrenzte Auswahl) und am Ende wird die Auswahl eh immer weniger. Widerspricht leider auch dem Fortschrittsempfinden des Spielers, wenn man (ich denke jetzt mal grob an WoW) am Anfang mit Skills überfrachtet ist und am Ende, wenn der Spieler alle kennt, der Charakter zu schwach/dumm dafür ist.

Nagrach 14 Komm-Experte - 2194 - 27. Januar 2015 - 19:49 #

Nennt sich das nicht Riester Rente?

(Oder Planescape Torment?)

Pomme 16 Übertalent - P - 5958 - 27. Januar 2015 - 23:51 #

Das ist toll! Aber wohl eher was für einen ambitionierten Indie-Entwickler.

Larnak 21 Motivator - P - 25537 - 27. Januar 2015 - 8:16 #

"Bei WoW z.B. macht es gar keinen Unterschied, ob ich Lvl10 bin oder Lvl40, die Gegner passen sich einfach meinem Lvl an und die Kämpfe sind immer gleich."
Eine zentrale Motivation beim Leveln entsteht dadurch, dass das gerade *nicht* so ist.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15076 - 27. Januar 2015 - 8:20 #

Mitlevelnde Gegner fand ich schon immer nervig. Na das kann ja richtig was werden. Jetzt noch die Stimmung aus dem ersten Teil, das hätte was.
Wenn 4Players 50 bis 60% gibt wird's gekauft ;-)

Toxe 21 Motivator - P - 26047 - 27. Januar 2015 - 14:52 #

"Wenn 4Players 50 bis 60% gibt wird's gekauft ;-)"

Wird wohl nicht passieren, denn zum einen sind CD Project und Witcher nunmal Everybody's Darling und zum anderen ist man halt cool, wenn man mal einen AAA Verriss macht.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15076 - 27. Januar 2015 - 14:59 #

Dann wird sich die Spreu vom Weizen trennen ^^

Easy_Frag 14 Komm-Experte - P - 2029 - 27. Januar 2015 - 10:56 #

Ja der Kritikpunkt:

"kommt erst im Mai" wiegt am schwersten :D

Hohlfrucht 14 Komm-Experte - 2671 - 27. Januar 2015 - 12:16 #

Könnte was für den Steam Winter Sale 2016 sein.

bigboulder 13 Koop-Gamer - 1207 - 27. Januar 2015 - 12:33 #

Ich bin glaube ich der einzige der das jetzt findet.. aber ich bin etwas enttäuscht von der PC- Grafik.

Erstmal ja es sieht wirklich gut aus und auf einem Level das endlich der aktuellen Leistung angemessen scheint.

Jedoch glaube ich das die parallele Multiplatformentwicklung hier wiedermal zu Einbußen führen musste.
Ich mache da den Jungs von CD- Project wirklich keinen Vorwurf.. es geht um viel Geld und einen Platz zwischen den Top Entwicklern. Ausserdem wer dauernd kostenlose DLCs herausbringt und keine DRMs verwendet.. dem kann man nicht ernsthaft böse Absichten vorwerfen.

Aber "nur" Sichtweite und Texturen als Bonus auf dem Pc... klingt sehr stark nach Parität. Da wäre mit Sicherheit noch mehr drin gewesen vor allem was das Streamingmodell angeht. Da die Konsolen dort völlig anders funktionieren (Unified Memory) braucht man entweder 2 verschiedene Systeme damit jede Platform ihr Maximum leisten kann oder aber man muss Kompromisse eingehen.
Auch denke ich generell: Ein Spiel das rein für den PC entwickelt würde (in grafisch technischer Hinsicht) würde das nächste Crysis für die kommenden 5-7 Jahre werden. Für die Konsolen könnte man das Endprodukt ja im Nachhinein runterskalieren. Das das MCs und Sonys Politik nicht entspricht ist natürlich klar. Wenn ein Pc Spiel soviel besser aussehen würde wäre der sog. Next Gen Charakter natürlich nichts weiter als eine Hohle Phrase.. was er meiner Ansicht nach ist. Alles was man bisher an sog. "Next Gen" sieht und angekündigt hat haut mich überhaupt nicht vom Hocker.

Bei Witcher 2 haben sie es m.M.n. besser gelöst als sie all ihre Zeit in die Pc Version steckten und dann diese auf die Konsolen portieren.. dies würde nur heute dazu führen das es keinen XBone Release geben würde. Ich befürchte trotz der zusätzlichen Zeit wird die Pc Version die am technisch meisten von BUGS und Ausfällen geplagte sein... gerade weil CD- Project an den Verifizierungen von Microsoft und Sony arbeiten muss wird die PC Version wiedereinmal leiden. Sodass ein *Zum- Release- Kauf* für mich nicht drin sein wird. 2-3 Patches warte ich mittlerweile Grundsätzlich ab.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21485 - 27. Januar 2015 - 12:47 #

Ich teile deine Bedenken, jedoch habe ich es vorbestellt. Wenn die Tests Probleme zeigen, dann lasse ich liegen und arte einfach ab. So hatte ich es mit Teil 1 gemacht und die EE erschienen ist.

Toxe 21 Motivator - P - 26047 - 27. Januar 2015 - 14:25 #

Ich glaube Du interpretierst hier gerade ein wenig zu viel hinein. Und vielleicht sollte man auch einfach erstmal den Release abwarten, bevor man Urteile fällt.

Und was die Bugs angeht: Vielleicht liegt es ja auch einfach daran, daß das Entwickeln von PC Spielen dank der unendlichen Hardware Kombinationen extrem kompliziert ist? Und dieser Unsinn, daß jedes große Spiel heute seinen eigenen Grafiktreiber benötigt, trägt sein übriges dazu bei.

bigboulder 13 Koop-Gamer - 1207 - 27. Januar 2015 - 14:45 #

"dank der unendlichen Hardware Kombinationen extrem kompliziert ist?!"

Ist ein altes und mittlerweile ein sehr schwaches Argument...

Unendlich viele Kombinationsmöglichkeiten und Komplikationen gab es vielleicht Ende der 90er Jahre als ein einheitlicher Standard noch nicht geschaffen und es wesentlich mehr Anbieter von Hardware auf dem Markt gab.

Heute sind es unter Windows Direct X: AMD, INTEL und Nvidia genau 3 Firmen bei denen man Wahlkombinationen erkennen kann. Extrem kompliziert ist das nun wirklich nicht (mehr).

Warum man ständig neue Treiber braucht... weil anscheinend die Entwickler fortlaufend auf bestimmte technische Aspekte zurückgreifen die in alten Versionen der Treibersoftware noch nicht ausgereift waren. Bei Konsolen passiert das über Firmwareupdates.

Toxe 21 Motivator - P - 26047 - 27. Januar 2015 - 14:49 #

Kurz gesagt sehe ich das doch eher anders.

bigboulder 13 Koop-Gamer - 1207 - 27. Januar 2015 - 15:04 #

Meinungen sind ja respektierenswert aber Fakten sind nunmal wertneutral.

Ich baue seit 1993 Pc Systeme zusammen und richte diese auch Softwareitig ein (OS etc.).

Und ich kann anz wertneutral aussprechen das es heutzutage so komfortabel war wie niemals zuvor.

Auch von den Entwicklertools Engines, Apis etc.. hat sich dermassen viel vereinheitlicht das es so leicht ist wie nie zuvor.

Toxe 21 Motivator - P - 26047 - 27. Januar 2015 - 15:12 #

Das mit dem PC zusammenbauen und Software Kram gilt für mich genau so, trotzdem sehe ich das anders. Seltsam, nicht?

Und wenn heute alles so einfach ist und früher alles so schwer war, warum werden dann im Vergleich zu früher heute so viele Spiele in teils desaströsen Zuständen ausgeliefert? Laß mich raten, weil die Entwickler alle faule Säcke geworden sind?

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20627 - 27. Januar 2015 - 15:21 #

Und trotzdem sind die Konsolen dem PC in Sachen Komfort nach wie vor überlegen. Für jemanden wie Dich, der seit Jahr und Tag mit PCs zu tun hat, ist das sicherlich schwer nachzuvollziehen, ich hingegen bin von klein auf Konsolero gewesen. Jetzt habe ich irgendeine GTX Schießmichtot im PC drin, irgendeinen i5 als Prozessor und (ich glaube) 4 GB RAM. Oder waren es sogar 8? Kein Plan! Den Namen meiner Graphikkarte weiß ich schon nicht mehr (560? 570? Oder war es doch eine ganz andere?), aber ich weiß immerhin, dass ich mit meinem PC die Spiele wohl ungefähr in PS3-Qualität genießen kann. Wenn jetzt ein neues Spiel erscheint, werde ich mal wieder mit Informationen zugemüllt, mit denen ich überhaupt nichts anfangen kann: Wie verhält es sich zwischen meiner Graphikkarte im Vergleich zu der, die bei den Mindest- oder gar empfohlenen Anforderungen aufgelistet ist (dummerweise gibt es ja keinerlei Hinweise in der Bezeichnung einer Karte, die Rückschlüsse darauf zulassen würde - eine höhere Zahl wie "GTX 560" vs. "GTX 670" heißt nicht automatisch bessere Leistung). Das Gleiche Problem habe ich beim Prozessor. Nur beim RAM kann ich mich darauf verlassen, dass mehr GB auch gleichzeitig besser sind.
Natürlich ist das mit einem wohl nicht allzu großen Aufwand herauszufinden, ob meine Komponenten ausreichend für eine hübsche Graphik sind, aber es IST eben ein Aufwand. Und auf den habe ich überhaupt keine Lust. Einlegen, spielen. Das will ich und das bekomme ich auf Konsole, nicht auf PC. Da muss ich mich immer erstmal schlau machen.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61283 - 27. Januar 2015 - 15:22 #

Was bist du nur für ein fauler Sack. Unfassbar ! Übrigens hast du die 570 drin ;)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20627 - 27. Januar 2015 - 15:23 #

Danke, jetzt weiß ich's wieder :)

Noodles 21 Motivator - P - 30141 - 27. Januar 2015 - 15:25 #

Und die ist besser als die 560. ;) Also so ein Aufwand ist das jetzt nicht, einmal zu wissen, welche Komponenten man im PC hat und wie die ungefähr zu anderen Grafikkarten und Prozessoren stehen. ;)

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15076 - 27. Januar 2015 - 15:32 #

Reine Kopfsache ;-)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20627 - 27. Januar 2015 - 15:34 #

Kein Scheiß: Doch. Ist es aus meiner Sicht. Bin mir relativ sicher, mal aufgeschnappt zu haben, dass die von mir genannte GTX 670 tatsächlich schlechter als die 560 / 570 ist (darfst mich gerne eines Besseren belehren, ich habe wirklich quasi 0 Ahnung^^). Und selbst wenn ich mich hier irre, so gibt es noch immer unterschiedliche Hersteller mit unterschiedlichen Artikelbezeichnungen, die nach unterschiedlichen Systemen (also die Bezeichnungen) ausgewählt werden. Wie meine GTX gegen die Karte eines Konkurrenten abschneidet, welche in den Anforderungen genannt werden? Woher soll ich das wissen? Ich kann mit den Namen der Karten rein gar nichts anfangen, für mich ist das alles erstmal die gleiche Suppe.

Da habe ich es auf Konsole einfacher. Jede hat ihren eigenen Namen und auf der Spieleverpackung steht dick und fett, auf welcher Konsole das Spiel abzuspielen ist. Und das funktioniert dann auch, darauf kann ich mich verlassen, mal abgesehen von der heutigen Notwendigkeit der Software-Updates. Die geschehen aber automatisch, damit muss ich mich nicht auseinandersetzen.
Und genau das erwarte ich auch einfach von meinem Hobby. Einlegen, spielen. Hatte ich ja schon erwähnt ;)

Noodles 21 Motivator - P - 30141 - 27. Januar 2015 - 15:40 #

Dann guck dir die Technik-Checks der Gamestar an. Das sind Tabellen, in denen die Grafikkarten und Prozessoren nach Leistung sortiert sind und farblich unterlegt angezeigt wird, wie gut das Spiel bei dir laufen würde. ;)
Und Software-Updates geschehen in Zeiten von Steam und Co. auch am PC automatisch. ;)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20627 - 27. Januar 2015 - 15:41 #

Na solange MEINE Karte und MEIN Prozessor auch mit dabei sind, ist alles in Butter. Jetzt muss ich nur noch herausfinden, welche der hundert verschiedenen i5-Prozessoren ich habe :P

Noodles 21 Motivator - P - 30141 - 27. Januar 2015 - 15:44 #

Start -> Systemsteuerung -> System -> Arbeitsspeicher und Prozessorgeschwindigkeit anzeigen

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20627 - 27. Januar 2015 - 15:53 #

Wie jetzt? Muss ich das selber machen? Bei der Konsole kann ich mir das sparen.

Also, nicht falsch verstehen: Ich respektiere, dass das alles am PC heute gar nicht mehr so schwer ist und will das hier um Himmels Willen nicht in eine Grundsatzdiskussion ausarten lassen. Und trotzdem haben die Konsolen eben Vorteile, die Du mit Deinen Antworten auch bestens belegt hast: Für PC-Spiele muss ich erst Technik-Checks durchforsten und mir vom PC anzeigen lassen, welche Hardware ich überhaupt verbaut habe (weiß ein PC-interessierter Spieler natürlich aus'm Kopf, ein Konsolero wie ich aber eben nicht). Auf Konsole fällt das weg. Ich sehe, welches Spiel für welche Konsole ist und und das reicht völlig an technischem Wissen.

Noodles 21 Motivator - P - 30141 - 27. Januar 2015 - 16:24 #

Hä, wie selber machen? Da ich von ausgehe, dass du Windows benutzt, hab ich dir nur den Weg gezeigt, wie dir Windows deinen Prozessor anzeigt, da du doch wissen willst, welchen du hast.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73388 - 27. Januar 2015 - 16:27 #

Er meint, daß er jetzt auch noch Windows quasi lernen bzw. selbst unter den Gerätemanager oder Systemsteuerung nachschauen muß, um die Infos zu finden, die er dann dafür braucht. Das möchte er aber nicht. Kann ich verstehen, wenn er den PC nur für Internet, aber nicht zum spielen und so braucht.

Noodles 21 Motivator - P - 30141 - 27. Januar 2015 - 16:35 #

Er spielt aber auch am PC. Nur halt nicht so gerne. ;) Und es ist ja jetzt kein Problem, mal eben vier Klicks zu machen, wenn er doch selber wissen möchte, welchen Prozessor er hat.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20627 - 27. Januar 2015 - 18:05 #

Äh, ich möchte es eben NICHT wissen :D
Ich möchte einfach nur spielen :P

Noodles 21 Motivator - P - 30141 - 27. Januar 2015 - 19:04 #

"Jetzt muss ich nur noch herausfinden, welche der hundert verschiedenen i5-Prozessoren ich habe :P"

Das klingt schon, als ob du es wissen willst. :P

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20627 - 27. Januar 2015 - 23:10 #

Nur für Dich habe ich das geschrieben, Nudel ;)

Noodles 21 Motivator - P - 30141 - 28. Januar 2015 - 2:34 #

Dann mach jetzt auch wenigstens einmal für mich die vier Klicks und sag mir dann, welchen Prozessor du hast. Dann bin ich glücklich. ;)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20627 - 28. Januar 2015 - 4:59 #

Na gut. Weil Du es bist. i5-4400 3,10 GHz. Und es waren sogar nur drei Klicks!

Larnak 21 Motivator - P - 25537 - 28. Januar 2015 - 8:17 #

Wenn du erst mal Cortana hast, kannst du sie direkt fragen! :p

Noodles 21 Motivator - P - 30141 - 28. Januar 2015 - 14:41 #

Siehst du, war doch gar nicht so schlimm. Und jetzt weißt du Bescheid. :D

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61283 - 27. Januar 2015 - 19:16 #

Nu ist aber gut. Sei mal nicht so ignorant. Sonst wirst du immer ein von Pros abhängiger Technik Noob bleiben. Das kann doch nicht dein Lebensziel sein Jungspund!

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20627 - 27. Januar 2015 - 23:10 #

Aber ich hab doch Dich!

immerwütend 21 Motivator - P - 28921 - 28. Januar 2015 - 10:39 #

Hendrik hat aber jetzt ein neues Kind...^^

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61283 - 28. Januar 2015 - 15:07 #

Das stimmt. Sven ist abgemeldet. :)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20627 - 28. Januar 2015 - 15:09 #

Skandal!

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61283 - 28. Januar 2015 - 19:11 #

Im Lehrtebezirk :D

Larnak 21 Motivator - P - 25537 - 27. Januar 2015 - 20:26 #

Bei der Gamestar kann das schon mal passieren, dass was nicht dabei ist, aber die ist auch kein Hardwaremagazin. Wenn du bei einem solchen unterwegs bist, ist die Chance groß, dass du eine recht vollständige Liste findest :)

Toxe 21 Motivator - P - 26047 - 27. Januar 2015 - 15:54 #

Bei mir ist es ja sogar noch so, daß ich seit ca. 1990 auf dem PC spiele und in dieser Zeit eigentlich alles an Trends mitgemacht habe, was man mitmachen konnte, und meine PCs auch selbst gebaut und eingerichtet hatte und durchaus Ahnung von der Sofware und Technik habe (okay, ich bin Informatiker, da liegt das nahe...) – nur mittlerweile habe ich einfach keine Lust mehr auf diesen Bullshit mit seinen ständigen Hard- und Software Updates und Einstellungen hier und Crashes dort usw.

Irgendwie bin ich da rausgewachsen oder so. Und da ich mittlerweile auch echt keinen gesteigerten Wert mehr auf Grafik setze, das habe ich schließlich 20+ Jahre lang gemacht, kann ich mittlerweile sehr gut damit leben, Multiplattform-Spiele auf zB. der PS4 zu spielen. Da weiß ich wenigstens, daß sie in der Regel problemlos laufen. Für bestimmte Genres braucht man natürlich immer noch einen PC (Strategie, Simulationen) aber für den Rest nehme ich mittlerweile Konsolen.

Und seit dem ich vor dem Fernseher auf Konsolen spiele, ist mir eine fundamentale Erkenntnis bewußt geworden: Ich bewerte mittlerweile den Komfort, den ich als Spieler vom Sofa aus habe, höher als irgendwelche FPS-Zähler oder schärfere Texturen. Früher habe ich das komplett anders gesehen und auch unbequemeres Spielen in Kauf genommen (zB. laute PCs), wenn es dafür zB. besser aussieht, aber mittlerweile frage ich mich echt, wie ich damals so einen Quatsch denken konnte.

Aber vielleicht werde ich auch einfach nur alt. ;-)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20627 - 27. Januar 2015 - 15:58 #

Na, das erklärt auf jeden Fall, warum mir das ständige FPS- und P-Genöhle in entsprechenden News immer wieder auf die Eier geht. Ich bin Konsolero!

immerwütend 21 Motivator - P - 28921 - 27. Januar 2015 - 16:57 #

Unnützes Gejammer! Kauf dir einen PC für 2.000,- Euro, dann hast du Ruhe und musst dich um Leistungsdaten nicht mehr kümmern.^^

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20627 - 27. Januar 2015 - 18:07 #

Lieber nicht. Bei meinem Fachwissen wird mir für das Geld eh nur ein 486er verkauft ;)

Nagrach 14 Komm-Experte - 2194 - 27. Januar 2015 - 20:21 #

Ob man sowas noch für 2000€ bekommt? Ich wette der ist schon wieder Mehr Wert... ich hab noch eine 286'er rumstehen... hmmmm

Ultrabonz 14 Komm-Experte - 2316 - 27. Januar 2015 - 17:53 #

ignorance is bliss!

Larnak 21 Motivator - P - 25537 - 27. Januar 2015 - 20:27 #

Gerade die sind doch mit dem FPS-Genöle momentan am lautesten, wenn es mal wieder zu 720p vs. 1080 kommt^^

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61283 - 27. Januar 2015 - 20:29 #

Wie war das doch gleich...ach ja: "Die Xone ist so Scheiße, die schafft nicht 1080p. Aber die PS 4 ist megatoll !" *rolleyes*

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20627 - 27. Januar 2015 - 23:12 #

Ist definitiv kein Zitat von mir :)

Noodles 21 Motivator - P - 30141 - 27. Januar 2015 - 21:40 #

Genau, warum sollten PC-Spieler auch deswegen nölen, wir können doch in der Auflösung spielen, die wir möchten. :)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61283 - 27. Januar 2015 - 16:41 #

Na ja so ganz unwichtig ist die Grafik dann doch nicht. Ich hatte grad ein Beispiel, Sleeping Dogs auf der 360 gespielt. Danach bei nem Kumpel mal die Definite Edition am PC angesehen. Das Bild schmeichelt dem Auge doch schon deutlich mehr. :)
Ist ja auch besser fürs Auge, wenn es nicht überall flimmert.

Ultrabonz 14 Komm-Experte - 2316 - 27. Januar 2015 - 17:46 #

sich schlau machen macht schlauer ;)

noby_95 11 Forenversteher - 623 - 27. Januar 2015 - 16:00 #

Die Monster leveln nicht mit. Ja! Ja! Ja! Ja! Danke. Danke. Danke. Danke. Danke. Danke. Danke. Danke.

Chakoray 12 Trollwächter - P - 1187 - 27. Januar 2015 - 18:35 #

Das freut mich auch. Und nun zum Thema: Ich bin gehypt! Und das passiert eigentlich nie.
Ich wetze jetzt schonmal die Schwerter.

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11022 - 27. Januar 2015 - 19:35 #

Was ist daran jetzt so toll? :confused:

BigBS 15 Kenner - P - 2760 - 28. Januar 2015 - 14:59 #

Das ist sogar Super-Toll.

Es gibt nix schlimmeres als mitlevelnde Gegner. Da hat man nie das Gefühl wirklich mächtiger geworden zu sein.

Wenn mir zum Beispiel bei "Stufe 1" 20 Ratten den Garaus machen, OK...is scheisse, aber dann ist das so.
Wenn mir dasselbe mit "Stufe 100" aber immer noch passiert, dann kann ich mir nur noch an den Kopp packen und laut losgackern. Das hat dann nix mehr mit Spielbalance zu tun.

Daher, Gegner die schön bleiben wie sie sind, sind TOLL!

:-)

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4660 - 28. Januar 2015 - 19:16 #

Wieso denke ich dabei an Gothic & Ableger - auch ohne Mitleveln? :)

Toxe 21 Motivator - P - 26047 - 28. Januar 2015 - 19:33 #

Wobei Gothic 3 durchaus mitlevelnde Gegner hatte. Je nach Schwierigkeitsgrad paßten zB. die Wildschweine ihre Stufen von 8-16 (oder so) an den Spieler an.

Die (besseren) Vorgänger hatte das aber soweit ich weiß nicht.

FrEEzE2046 10 Kommunikator - P - 529 - 28. Januar 2015 - 23:55 #

"An manchen Orten muss man NPCs, die mehr als einen Standardsatz ausspucken, mit der Lupe suchen".

Genau das hasse ich. Dann lieber eine kleinere Welt, in der (fast) nur interessante Charaktere vorkommen. Wenn es unbedingt eine offene Welt sein muss, dann würde ich mir wenigstens wünschen, dass man die "wichtigen" Charaktere von denen, die nur der Auffüllung dienen, unterscheiden kann.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20627 - 29. Januar 2015 - 0:30 #

Ich hoffe, dass es ein akustisches Signal im Sinne von "Hey Geralt, komm mal hier rüber" oder sowas in der Art geben wird, wenn man sich grob in der Nähe eines interessanten NPCs befindet. Das wirkt einerseits einigermaßen glaubwürdig, weil die NPCs nicht mit einem Ausrufezeichen oder ähnlichem versehen werden und andererseits wird einem die Suche nach neuen Quests dadurch erleichtert.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 29. Januar 2015 - 2:06 #

Freeze/Sven:
Interessant. Ja, ich kann die Vorteile klar sehen, wenn nur eine ueberschaubare Menge von Charakteren laengere Dialogbaeume offerieren: dadurch wird das Spiel weniger ausgebremst. Bei TES finde ich es zwar schoen, dass die meisten NPCs etwas zu sagen haben - ueber die Qualitaet dessen laesst sich allerdings oft streiten und man fuehlt sich beinahe genoetigt doch mal ein paar Saetze zu skippen. Dann doch lieber ein paar Kerncharaktere mit wirklich interessanten Eigenschaften, Einstellungen oder Hintergrundgeschichten. Im wirklichen Leben hat ja auch nicht jeder Dorffuzzi in der Hintergasse etwas Gewaltiges mitzuteilen. Einige wollen vielleicht nur mal in Ruhe pinkeln, ihre Ritter Sport knabbern oder durch die Fenster des katholischen Maedcheninternats spannern. Und weil ihr Familienstammbaum eh keine Zweige hat, gibt's vielleicht auch nicht so viel Neues aus Rutschigenbuettel Sued zu berichten. ;P - Wie du schon sagst Sven: eine (subtile) Kennzeichnung der Quest- oder Story-Charaktere waere sinnvoll. :)

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15076 - 29. Januar 2015 - 8:21 #

Gute Idee, alles ist besser als ein Fragezeichen auf dem Kopf.
Bei Straßenhändlern wünsche ich mir ein, psst, wolle ****** kaufe?

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86469 - 3. Februar 2015 - 22:41 #

Oh mann, wie ich mich drauf freue!!!!!!!!!!!!!! :)

Skotty 11 Forenversteher - 659 - 9. Februar 2015 - 18:52 #

Sehr schön! Da freue ich mich drauf.
Kommt Kopierschutz zum Einsatz? (und wenn ja, welcher?)
Das ist für mich mittlerweile absolutes Kaufkriterium.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61283 - 9. Februar 2015 - 22:09 #

Cd Project ist dafür bekannt The Witcher ohne solche Sperenzchen auszuliefern.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32754 - 12. Februar 2015 - 12:48 #

Leider war Namco Bandai da beim 2. Teil ja andereer Meinung (bis CDP es rausgepatched hat und sich dann erstmal die Anwälte unterhalten mussten). Mal schauen wie es dann beim 3. wird.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61283 - 12. Februar 2015 - 23:10 #

Stimmt doch gar nicht, auf Gog war es von Anfang an frei von Ballast.

IcingDeath 16 Übertalent - P - 5164 - 13. Februar 2015 - 13:01 #

Die digitale Version, richtig. Die Retail-Version war aber DRM-behaftet "dank" Publisher

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61283 - 13. Februar 2015 - 21:16 #

Gibt es echt noch Leute die Retail kaufen ? :D

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20627 - 14. Februar 2015 - 1:31 #

*wild umherhüpf*
Hier, ich! Ich! Ich kaufe noch Retails!!!
*winke winke*

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61283 - 14. Februar 2015 - 10:53 #

Am Pc mein ich. Nicht auf disen schwachbrüstigen NG Dingern.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20627 - 14. Februar 2015 - 10:56 #

Oh :(

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32754 - 15. Februar 2015 - 1:33 #

Ja, bin ja nicht so deppert und kaufe nur auf irgendso einem unpersönlichem Account. ;)

Edit: Und wenn du mal gesehen hast wieviel nette, schöne Booklets (alleine das Gewicht des Schubers, grossartig) der erste Teil in der Enhanced Edition (meiner Meinung nach ja auch der um Meilenweit bessere Teil) hatte, dann weisst du warum nur Deppen sich einen Key ziehen. :)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61283 - 15. Februar 2015 - 9:09 #

Ja, bei solchen Edititonen kann ich das sammeln von Pc Retail Games ja auch noch nachvollziehen. Nicht jedoch wenn in der Box nur ein Datenträger und der Steamkey liegen.
Dann kann ich es auch gleich digital kaufen.
Im übrigen fand ich Teil 2 besser. ;)

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32754 - 15. Februar 2015 - 21:09 #

Ein bisschen mehr war schon in dem Schuber vom 2. Teil drin. Zudem lief es ja über ihren eigenen Launcher, einen GoG-Key gab es später auch noch, aber keinen von Steam.
Zudem hätte ich bei meinem lahmen Internet auch keinen Bock gehabt die, ich glaube gut 15GB, runterzuladen. ;)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61283 - 15. Februar 2015 - 21:14 #

Dann wird es zeit das Inet mal anzufeuern :D
Denn die reine digitale Distribution wird kommen.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32754 - 17. Februar 2015 - 23:11 #

Ich besetze auch weiterhin die Nischen die ich mag. Da auch heute noch LPs käuflich zu erwerben sind mache ich mir da keine Sorgen. ;)

IcingDeath 16 Übertalent - P - 5164 - 15. Februar 2015 - 14:11 #

Türlich gibt es das. Kommt immer darauf an wie die Angebote sind. Sachen die Account-gebunden sind kaufe ich eh weder digital noch Retail zum Vollpreis, aber wenn was zum guten Preis oder DRM-frei zu haben ist, sehe ich keinen Grund nicht auch mal das in der DVD-Hülle zu kaufen.

Hat natürlich (leider) stark abgenommen durch die immer weiter verbreitete Account-Bindung bei High-Budget Produkten, aber andererseits tut das dem Konto auch gut... und das Backlog wächst langsamer :D

MichaelKah 12 Trollwächter - 837 - 9. März 2015 - 14:58 #

Ui, offene Spielwelt, ohne spürbares Nachladen! Ich hoffe, dass das auch das Betreten von Häusern, Dungeons, usw. betrifft.
Wie lange warte ich schon auf so ein Spiel? Denn das habe ich so seit Ultima 9 nicht mehr gesehen (belehrt mich bitte gerne eines besseren!).
Ich finde es einen absoluten Atmosphäre-Killer, wenn ich in einem Open-World-Spiel eine Tür öffne und dann erstmal einen Ladebalken sehen muss.

Toxe 21 Motivator - P - 26047 - 9. März 2015 - 15:05 #

In Dragon Age: Inquisition war das meistens so, abgesehen von ein paar Häusern wie zB. dem Gasthaus in Redcliffe.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20627 - 9. März 2015 - 16:15 #

Dafür waren die Dungeons auch mit einem Ladebalken von der Restwelt getrennt. Die vielen kleineren Höhlen zähle ich mal nicht mit zu "Dungeons".

Toxe 21 Motivator - P - 26047 - 9. März 2015 - 16:37 #

Achso Dungeons, ok das hatte ich übersehen. Wobei, so ein paar Burgen oder Tempel, die man auch fast schon zu den Dungeons zählen könnte, waren ja durchaus mitten in der Spielwelt.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)