The Surge Preview+

Benjamin Braun / 9. Februar 2017 - 14:56 — vor 21 Wochen aktualisiert
Premium-Streams: 1080p (mp4, 800 MB)
Steckbrief
PCPS4Xbox One
Hack and Slay
ab 18
18
Deck13 interactive
16.05.2017
Link
Amazon (€): 39,49 (PlayStation 4), 37,30 (Xbox One), 34,99 (PC)
Dark Souls steht immer häufiger Pate für neue Action-RPGs. Die Macher von Lords of the Fallen haben mit The Surge erneut ein solches in Arbeit – dieses Mal aber im SF-Szenario und mit vielen eigenen Ideen.
The Surge ab 34,99 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Für diese Preview reisten wir zum Lineup-Event von Focus Home Interactive in Paris. Die Reisekosten übernahm der Hersteller.

Kennt ihr das? Morgens macht ihr euch gut gelaunt auf den Weg zur eurem neuen Arbeitsplatz, dort gibt es eine Explosion und als ihr zu euch kommt, haben sich all eure Kollegen in scheinbar willenlose Tötungsmaschinen verwandelt. Nun gut, für die meisten von euch dürfte das schlimmste Erlebnis am ersten Arbeitstag darin bestanden haben, dass der Kaffee an jenem Morgen nicht ganz zu gut wirkte. Die beschriebene Ausgangslage ist jedenfalls die von Warren, der Hauptfigur aus Deck13s Action-Rollenspiel The Surge.
 
Ähnlich wie im letzten Spiel des Frankfurter Studios, Lords of the Fallen (im Test: Note 7.5), erinnern viele Elemente frappierend an From Softwares Souls-Reihe. Dank vieler eigener Ideen, Science-Fiction-Setting und knackigerem Schwierigkeitsgrad verspricht The Surge qualitativ deutlich zuzulegen, was auch unsere in Paris gemachten Spielerfahrungen belegen.
 

Spannendes Szenario

In The Surge schickt uns Deck13 einige Jahre in die Zukunft. Die Weltbevölkerung ist in der Zwischenzeit immer weiter gewachsen, die Städte der Welt platzen längst aus allen Nähten. Arbeit gibt es kaum in jenen Zeiten, da Maschinen immer stärker die Aufgaben in den Fabriken übernehmen. Chancen, eine Arbeitsstelle zu finden, haben nur noch jene, die sich bereitwillig in ein mit dem Körper verschmolzenes Exoskelett stecken lassen, denn nur damit sind sie in der Lage, halbwegs mit der Effizienz der Maschinen mitzuhalten.
 
An seinem neuen Arbeitsplatz muss Warren gegen Maschinen kämpfen.
Genau diese Entscheidung trifft auch Warren zu Beginn von The Surge. Dummerweise sorgt ein Zwischenfall auf dem riesigen Firmenkomplex dafür, dass die anderen Exoskelett-Träger wie von Sinnen alles und jeden angreifen. Die Maschinen selbst sind ebenfalls auf Krawall getrimmt und trachten Warren nach dem Leben.

Selbstverständlich will Warren einfach nur weg und irgendwohin in Sicherheit. Aber weshalb sind er und ein paar wenige andere Menschen überhaupt von dem Zwischenfall verschont oder zumindest nicht verändert worden? So wird aus dem Kampf ums Überleben die Suche nach der düsteren Wahrheit.
 

Warren, der Werkzeugkrieger

Die Parallelen zu Dark Souls sind immer noch deutlich erkennbar, darunter: Beim Tod respawnende Gegner, diverse Abkürzungen oder generell die taktisch geprägten, duellartigen Kämpfe. Dennoch hebt sich The Surge in vielen Punkten deutlicher vom Vorbild ab als noch Lords of the Fallen. Das gilt weniger für das aus Werkzeugen bestehende Waffenangebot – sie unterscheiden sich zumindest bislang im Kampf nicht groß von Schwertern, Äxten oder Stabwaffen. Gut fühlt sich das Handling der Waffen aber in jedem Fall an – und wirkt sich ähnlich stark auf Erfolg oder Misserfolg aus wie in Dark Souls. Die Bedeutung von Reichweite und Waffengewicht der (upgradebaren) Prügel wirkt sich unserem Eindruck nach in The Surge sogar noch stärker aus.

Neben den Nahkampfwaffen steht Warren später auch eine Drohne zur Verfügung, die er ebenfalls umbauen und erweitern darf. Wie effektiv ein Flammenwerfer ist, liegt stark daran, wie hoch die Resistenzen unserer Widersacher ausfallen. Anders als in Dark Souls beherrscht Warren keine Ausweichrolle, stattdessen kann er in beliebiger Richtung "wegdashen".
Anzeige
Warren erhält neue Waffen und Rüstungsblaupausen, indem er gezielt bestimmte Körperregionen der Gegner attackiert.
Benjamin Braun Redakteur - P - 318106 - 7. Februar 2017 - 20:59 #

Viel Spaß beim Lesen und Videogucken!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 343201 - 9. Februar 2017 - 14:57 #

Liest sich richtig verheißungsvoll. Bis auf den Schwierigkeitsgrad, ich fand Lords of the Fallen schon hinreichend schwer.

euph 23 Langzeituser - P - 42505 - 9. Februar 2017 - 15:09 #

Dem schließe ich mich mal an. Was ich hier lese, hört sich gut an. Ob meine bescheidenen Skills dafür reichen werden, da bin ich dann mal gespannt. Denn ich fand LotF auch schon nicht unbedingt einfach und habe es nicht umsonst nie durchgespielt.

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 9945 - 9. Februar 2017 - 16:47 #

Ein Grund warum Lords of the Fallen bei mir noch auf dem Backlog liegt. Ich habe es kurz angespielt und dann erstmal weggelegt.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35899 - 9. Februar 2017 - 19:28 #

Ich hab noch nie ein Souls gespielt, Lords of the Fallen fand ich aber seltsamerweise relativ leicht. Bin nur bei zwei Bossen jeweils einmal gestorben, alle anderen lagen im ersten Versuch und auch im gesamten Spiel hatte ich nicht mehr als 10 Tode. Aber ich glaub, das Spiel war etwas unbalanciert, je nachdem welche Klasse und Magiefähigkeiten man gewählt hat. Fands aber nicht schlimm, dass es jetzt nicht die totale Herausforderung, Spaß hatte ich trotzdem. ;)

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 11935 - 9. Februar 2017 - 20:41 #

Ähm, mit welcher Klasse/Spielweise hast du denn gespielt? Ich würde auch gerne nur 10 Mal sterben :-D

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35899 - 9. Februar 2017 - 21:14 #

Krieger mit dickem Schild und Einhandaxt. Wie die Magieklasse hieß, weiß ich grad nicht mehr, aber die hatte einen ziemlich starken Fernkampfangriff, wo eine Art Geisterklon auf den Gegner zustürmt und gut Schaden macht. Hab mich so geskillt, dass ich trotz schwerer Rüstung zumindest noch die mittelschnelle Rolle hatte, das ging dann alles recht gut. Hab viel vertragen, war noch einigermaßen schnell und konnte auch aus der Ferne gut austeilen.

euph 23 Langzeituser - P - 42505 - 10. Februar 2017 - 8:13 #

Sollte ich vielleicht nochmal ausprobieren. Ich hatte schon mehr als 10 Tode nach dem ersten Bossgegner :-)

Aladan 22 AAA-Gamer - - 35696 - 9. Februar 2017 - 15:12 #

Das Video habe ich ja schon gestern gesehen, danke für die Preview. Sieht wirklich gut aus :-)

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 34801 - 9. Februar 2017 - 15:21 #

Ich muss gestehen, das Setting spricht mich zwar an, dieser Nahkampf im Setting aber nicht so sehr.

Kramer 10 Kommunikator - 452 - 9. Februar 2017 - 16:04 #

Ich finde Deck13 immer noch toll (Jack Keane, Venetica) und wünsche ihnen hiermit Erfolg, aber Blood Knights, Lords of the Fallen haben mich leider nicht mehr angesprochen. Sie fokussieren sich jetzt halt auf Kampf-/Actionspiele. Es wäre grossartig, wenn sie irgendwann Venetica 2 entwickeln würden bzw. einen Nachfolger, der an einem anderen Ort spielt! :-)

Was mich bei The Surge erstaunt, ist der meiner Meinung nach 0815-Protagonist, also vom Aussehen her. Das war früher mal ihre Stärke. Den Typen hier find ich persönlich langweilig.

EDIT: Nach dem Anschauen des Videos: Okay, immerhin hat er ein verlebtes Gesicht, ist also nicht ein ganz typischer Standard-Schönling ;-)

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35899 - 9. Februar 2017 - 19:30 #

Oder ein Adventure von ihnen fänd ich auch mal wieder schön. Waren jetzt zwar nie die totalen Meisterwerke, aber Spaß hatte ich mit jedem von ihnen.

bsinned 17 Shapeshifter - 7112 - 9. Februar 2017 - 16:16 #

Mal abwarten. Ich erwarte nicht zu viel von The Surge. Schon LotF hat mir nicht gefallen. Der Charakter war charakterlos, die Story war schmerzhaft vorhersehbar und das Gegnerdesign gut 2 Stufen unter einem Dark Souls.

Aber vielleicht überrascht The Surge ja.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12818 - 9. Februar 2017 - 16:18 #

Das Szenario spricht mich an und ich hätte schon wieder Lust auf das Spielprinzip. Hoffe es wird nicht zu schwer, im Video teilen die Gegner ja sehr ordentlich aus und wenn das erst der Einstieg ist... Klar, leicht darf sowas nicht sein, aber das könnte schon sehr frustrierend werden. Aktuell Nioh ist mir auch schon etwas zu extrem, also habe nicht selbst gespielt, aber nach dem, was ich so gehört habe.
Fand DS3 ziemlich moderat vom Anspruch, Bloodborne im wesentlichen schon zu schwer, Lords of the Fallen genau richtig, aber das hatte andere Mängel.

Golmo 16 Übertalent - 4549 - 9. Februar 2017 - 16:51 #

Das sieht so langweillig und uninspiriert aus, unglaublich! Der Name Dark Souls wird aber auch mit jedem Müll in Verbindung gebracht der etwas schwerer zu spielen ist. Traurig.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 14347 - 9. Februar 2017 - 18:38 #

Leider komme ich mir den ganzeb Souls angelehnten Titeln nicht klar

yankman 14 Komm-Experte - P - 2373 - 9. Februar 2017 - 18:54 #

Kann der Preview nichts abgewinnen. Die Kämpfe wirken langweilig und stupide, keine Rafinesse... nichts... einfach dreschen. Ich finde man tut Dark Souls unrecht wenn man es damit in Verbindung bringt. Schon bei LotF hatte ich den Eindruck, das es viel um Optik geht und weniger um Lore und ein gutes Kampfsystem. Die Kämpfe fühlten sich an als schlüge man gegen Watte.
Aber wenn es dann irgendwann im Sale auftaucht, schaue ich es mir trotzdem sicher an.

direx 16 Übertalent - - 5419 - 9. Februar 2017 - 19:52 #

Hmmm ... das ist nichts für mich. Schon die 9 Minuten haben mich komplett gelangweilt. Gibt es da nichts Anderes, als immer nur stupide im Nahkampf draufzuhauen? Der "Held" hat auch einen Sympathiefaktor von verschimmelten Brot. Irgendwie sieht das nach einem ziemlichen Reinfall aus ...

Olphas 24 Trolljäger - - 48147 - 9. Februar 2017 - 20:27 #

Ich bin ja grundsätzlich erstmal interessiert, aber irgendwie sehen mir die Kämpfe im Video extrem schwerfällig aus. Ich vermute mal, das liegt vor allem an der Waffenwahl?

Tasmanius 16 Übertalent - P - 5152 - 9. Februar 2017 - 20:55 #

Ich bin ja über jedes nicht konsolenexklusive Souls-like dankbar. Aber mit Lords of the Fallen bin ich leider überhaupt nicht klar gekommen, das spielt sich viel zu träge und schwammig. Bin nicht mal über den zweiten Boss (Friedhof) hinausgekommen. Von dem her werde ich mich vor einem Kauf genau informieren und auf Erfahrungsberichte warten.

Labrador Nelson 28 Endgamer - - 98092 - 10. Februar 2017 - 2:06 #

Da freu ich mich richtig drauf! Das wird challenging!

Ghusk 15 Kenner - P - 2953 - 10. Februar 2017 - 13:37 #

Setting ist nicht so meins, aber das Kampfsystem schaut gut aus. Bin auf einen Test gespannt!

Sebastian -ZG- 27 Spiele-Experte - P - 77209 - 10. Februar 2017 - 14:06 #

Na das ist ja mal so überhaupt gar nichts für mich.

Nyukn 11 Forenversteher - 682 - 13. Februar 2017 - 3:40 #

Wen soll das interessieren? Ich check diese Kommentare nicht.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 21376 - 21. Februar 2017 - 21:47 #

Die gleichen die ein "Sieht toll aus" interessiert.

Tasmanius 16 Übertalent - P - 5152 - 10. Februar 2017 - 14:50 #

Gerade das Video gesehen. Ich finde diese kurze Zeitverzögerung bei den Angriffen höchst verwirrend. War das bei LotF schon so? Vielleicht hat das das Kampfsystem für mich zu sehr ausgebremst.

waylander 11 Forenversteher - 667 - 13. Februar 2017 - 19:43 #

Lords of the Fallen macht mir durchaus Spass, fühlt sich richtig schön wuchtig an. Aber beim Quasinachfolger hier gefällt mir das Setting mal so gar nicht. Auch das tolle Gegnerdesign konnte ich im Video nicht wirklich finden.
Werd ich wohl auslassen, nach dem was man bisher so sieht.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)