The Other 99 Preview

Hunger Games meets Lost

Stephan Petersen / 9. September 2016 - 17:00
Steckbrief
LinuxMacOSXPCPS4Xbox One
Action
Survival-Action
nicht vorhanden
nicht vorhanden
Burning Arrow
Deck13 Interactive
25.08.2016
Auf einer nicht näher benannten Insel kämpfen wir gegen 99 andere Überlebende um unser Leben. Wir haben in die Early-Access-Fassung des Survival-Spiels reingeschnuppert und sagen, was uns aktuell schon gefällt – und was weniger.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Wo sind wir? Okay, uns ist es dank vorheriger Recherchen bereits bekannt. Im Survivalspiel The Other 99 befinden wir uns auf einer mysteriösen Insel. Im Gegensatz zu uns tappt unser namenloses Alter Ego jedoch nicht nur angesichts der finsteren Nacht im Dunkeln. Als wir in seinem Körper aufwachen, sehen wir um uns herum und soweit das Auge reicht ausschließlich Natur. Da wir an unserem Leib nichts anderes als ein paar Fetzen Stoff tragen, ist das erste Ziel klar: Ausrüstung muss her, um unser Überleben zu sichern.

Homo Homini Lupus

Zu weit wollen wir uns so schutzlos aber nicht in die Dunkelheit wagen. Direkt in der Nähe finden wir eine Höhle, in die etwas Mondlicht einfällt. Wer weiß, was für Schätze dort warten! Doch der Vorfreude weicht die Ernüchterung: Die Höhle ist leer. Ein paar Schritte weiter finden wir schließlich eine blutüberströmte Leiche. Aber auch hier werden wir nicht fündig. Doch Moment, da ist ein Zettel mit dem Hinweis, dass die Ausrüstung des Unglücklichen neben einem Baumstumpf liegt. Sofort suchen wir sämtliche Baumstümpfe in der näheren Umgebung ab und stoßen sogar auf ein provisorisches Lager. Ausrüstung? Fehlanzeige!

Nur wenn wir Camps oder Lager erkunden, finden wir dringen benötigte Vorräte und Ausrüstung.
Immerhin es nicht komplett dunkel auf der Insel. Irgendwelche freundlichen Damen und Herren haben alle paar Meter Flutlichter aufgebaut. Aber was sollen wohl die Kameras darunter? Jedenfalls finden wir an einem dieser Strahler einen Holzknüppel und entdecken bei der Gelegenheit auch gleich ein Lagerfeuer in nicht allzu weiter Ferne. Wer dort wohl seine Marshmallows brutzelt? Neugierig nähern wir uns der Lichtquelle und entdecken tatsächlich einen anderen Menschen!

Freudig laufen wir auf das Lagerfeuer zu, ziehen unseren Holzknüppel und ziehen dem Kerl als geübter Killerspieler gepflegt einen neuen Scheitel. Der lässt daraufhin nicht nur eine Fackel, sondern auch eine weitere Nahkampfwaffe fallen. Beides wird natürlich sofort eingesackt, und auch eine Wasserflasche wandert in unser Inventar. Dann zünden wir noch flugs die Fackel am Lagerfeuer an und tasten uns weiter in die Dunkelheit vor.


Geheimnisvolle Insel

The Other 99 ist das Erstlingswerk des Indie-Studios Burning Arrow. Seit dem 25. August ist das Spiel, das die Entwickler selbst als eine Mischung aus dem japanischen Film Battle Royale, der TV-Serie Lost und Fight Club bezeichnen, bei Steam im Early Access. Ein angestrebter Releasetermin existiert noch nicht. Nach eigener Aussage haben die Entwickler große Pläne und wollen nicht stoppen bis das Spiel sein ganzes Potential erreicht hat. Das dürfte angesichts des bisher relativ mageren Umfangs allerdings nicht in nächster Zeit sein.

Je mehr wir die Insel erkunden, desto mehr deckt sich die Karte im Inventar auf.
Doch der Reihe nach. In The Other 99 stürzen wir uns in ein Überlebensabenteuer auf einer Insel, die scheinbar als eine Art soziales Experiment dient. Neben uns sitzen 99 weitere Leidensgenossen auf dem Eiland fest. Unser vorrangiges Interesse gilt aber zunächst einmal unseren Werten Hunger, Gesundheit, Ausdauer und Durst. Vor allem die beiden Balken, die Hunger und Durst repräsentieren, sollten wir im Auge behalten. Denn beide nehmen kontinuierlich ab, so dass wir uns auf Nahrungs- und Wassersuche begeben. Fündig werden wir beispielsweise in Camps, aber auch in Lagern und Containern. Letztere sind jedoch meist verschlossen, und für den Zugang zu Lagern benötigen wir Schlüssel. Diese finden wir, indem wir die gelegentlich verstreuten Zettel und Hinweise lesen und richtig deuten. Auch lösen wir auf diese Weise Stück für Stück die Geheimnisse der Insel. Wer uns etwa beobachtet, oder ob es schon vor uns Menschen auf der Insel gab, wissen wir schließlich immer noch nicht.

Inkonsequenter Überlebenskampf

Wirklich konsequent ist die Wasser- und Nahrungssuche allerdings noch nicht. So ist etwa der Speiseplan recht überschaubar. Darauf stehen immer Suppe und eingelegte Pfirsiche mit einer Flasche Wasser. Beeren oder Fleisch hält die einheimische Flora und Fauna nicht für uns bereit. Was auch verwundert: Sowohl Suppen als auch Pfirsiche haben keinerlei Einfluss auf unseren Flüssigkeitsvorrat. Wie es anders geht zeigt zum Beispiel ARK: Survival Evolved.

Zudem können wir die leeren Dosen, die nach der Mahlzeit ins Inventar wandern, nicht nutzen, um Regenwasser zu sammeln. Macht aber alles nichts. Denn verhungern oder verdursten können wir nicht. Zumindest haben wir es nicht geschafft, obwohl der Durst-Balken minutenlang auf null war. Hier hat beides eine andere Funktion. Die Gesundheit wird vom Hunger und die Ausdauer vom Durst beeinflusst. Je weiter der Hunger-Balken abrutscht, desto niedriger ist die Gesundheit. Genauso funktioniert es mit Ausdauer und Durst. Allerdings reicht aktuell selbst der niedrigste Ausdauer-Balken, um den Gefahren der Insel – und das sind aktuell nur die anderen Überlebenden – zu trotzen.

Man könnte vielleicht meinen, es wäre eine gute Idee, mit den anderen zu kooperieren, um die Geheimnisse der Insel zu erkunden, das Überleben zu sichern und eine gemeinsame Flucht zu planen. Aber dem ist nicht so. Selbst wenn wir uns in der oben erwähnten Szene friedlich verhalten hätten, wäre es zu einem Kampf gekommen. Dieses Konzept sollten die Entwickler auf jeden Fall noch einmal überdenken oder zumindest eine plausible Erklärung geben. Während in der offensichtlichen Vorlage Battle Royale die Teilnehmer alle mit explosiven Bändern ausgestattet sind, fehlt in The Other 99 eine solche Motivation, um den anderen den Schädel einzuschlagen. Der Kampf um Nahrung und Wasser ist es aus den eben erwähnten Gründen jedenfalls nicht.

Anzeige
Überraschung! Anschleichen ist möglich, ist aufgrund des aktuell niedrigen Schwierigkeitsgrads aber nicht wirklich notwendig.
Benjamin Braun Redakteur - 298296 - 7. September 2016 - 20:26 #

Viel Spaß beim Lesen!

g3rr0r 14 Komm-Experte - P - 1840 - 9. September 2016 - 17:08 #

Also wenn da noch mehr kommt werde ich es mir holen, wird aufjedenfall verfolgt ;)

Janosch 21 Motivator - P - 26853 - 9. September 2016 - 17:19 #

Naja, klingt eher mittelprächtig, mal schauen was daraus wird...

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 31423 - 9. September 2016 - 17:40 #

Danke für die Einschätzung

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 35974 - 9. September 2016 - 18:29 #

Liest sich im Moment doch noch sehr ernüchternd.

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 58088 - 9. September 2016 - 19:18 #

An sich interessant. Mal sehen, was sie noch draus machen.

euph 23 Langzeituser - P - 41284 - 9. September 2016 - 19:53 #

Grundprinzip sehr interessant, derzeitiger Status eher nicht. Mal abwarten, was am Ende dabei rauskommt.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12366 - 9. September 2016 - 22:54 #

Wieviele Early Access 3d open world survival titel haben wir denn jetzt? Wenn wenigstens mal ein einziges fertig werden würde...

knusperzwieback 10 Kommunikator - 537 - 12. September 2016 - 22:32 #

Geht mir auch so. Hab erst mal genug EA Survivalgames die nie fertig werden in der Spielebibliothek.

Wenn sie klug sind machen jetzt erst mal alle eine DLC und verdienen sich wie die Typen bei Ark erst mal wieder eine goldene Nase.
Fertigmachen kann man es ja immer noch irgendwann... oder auch nicht.

Ich warte jetzt erst mal in Ruhe ab bis eins der Titel auch mal komplett fertig ist. :-)

Gummikuh (unregistriert) 9. September 2016 - 23:24 #

Auweier, das ganze ist noch zu unausgegoren. Potential wäre ja vorhanden, aber so ist es einfach nur a portion Kas mit Nockerl.

Punisher 19 Megatalent - P - 15365 - 10. September 2016 - 13:51 #

Wer ich noch dafür, statt "Early Access" ab jetzt von "Portion Kas mit Nockerl" zu sprechen? Da wäre eigentlich eine Browser-Plugin fällig, dass das immer austauscht... ;-)

De Vloek 14 Komm-Experte - P - 2053 - 9. September 2016 - 23:49 #

Klingt ansatzweise schon mal gut, jedenfalls vom Prinzip. Ich hoffe mal die kriegen das Resourcen-Balancing gut hin, daran haperts oft in diesem Genre. Was nützt mir ein ausgeklügeltes Hunger/Durst-System, wenn an jeder Ecke was zu Essen und zu Trinken rumliegt.

Das einzig wirklich fordernde Survival-Spiel das ich jemals gespielt habe, ist Project Zomboid. Man kann den Schwierigkeitsgrad zwar richtig schön feintunen und bei Bedarf runterregeln, aber auf "Normal" ist es schon verdammt schwer, nur die erste Woche zu überleben.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12939 - 10. September 2016 - 7:10 #

Klingt ja sogar ganz spannend.

Zumindest bis zu dem Punkt wo der Zähler nicht mehr runterzählt und Gegner respawnen. Was soll denn dieser Scheiß?

Entweder es ist ein Last Man Standing mit 99 Gegnern oder es ist es nicht.

Dazu klingt das Spiel für mich auch prädestiniert für die Möglichkeit eines Multiplayer Modus im 100 Spieler PVP... würde in der Praxis wohl eher im totalen Chaos einer Massenschlacht enden... wo wahrscheinlich der gewinnt, der sich am längsten versteckt :D.

FEUERPSYCHE (unregistriert) 10. September 2016 - 9:25 #

Early Access - nein, danke. Wenn das Spiel dann irgendwann (vielleicht) mal Gold-Status hat und dann noch einigermaßen zeitgemäß aussieht sowie sich gut spielt, schaue ich es mir (da die Thematik durchaus ansprechend für mich ist) noch einmal an.
Danke für die Infos dazu.

Drugh 15 Kenner - P - 2989 - 10. September 2016 - 20:52 #

Diese Survival-Abmetzelspiele sollten doch wirklich langsam mal ein Ende finden. DayZ, Rust, das hier, zahllose andere Machwerke dieser Art. Wo finden sich eigentlich die ganzen Spieler für diese "me 2" Produkte?

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 35915 - 11. September 2016 - 21:35 #

Klingt nach schwacher Umsetzung einer theoretisch interessanten Idee.

immerwütend 21 Motivator - P - 30775 - 12. September 2016 - 11:41 #

99 Gegner und trotzdem Hunger? Merkwürdig...^^

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)