The Division

New York im Chaos

Preview von Christoph Vent / 15. Januar 2016 - 17:00 — vor 36 Wochen aktualisiert
Steckbrief
PCPS4Xbox One
MMO
MMO-Action
ab 18
18
Massive Entertainment
Ubisoft
08.03.2016
Link
Amazon (€): 30,00 (PlayStation 4), 35,39 (Xbox One), 25,05 (PC), 52,45 (PC)
Gamesrocket (€): 55.95 (Download) 50.36 (GG-Premium)
Preview
Seit der Ankündigung zur E3 2013 ist eine halbe Ewigkeit vergangen, doch jetzt steht Ubisofts MMO-Shooter-RPG-Hoffnung endgültig in den Startlöchern. Zwei Monate vor Release konnten wir nun eine weit fortgeschrittene Preview-Version spielen. Wir haben uns in Schweden ins virtuelle New York begeben und berichten von unserer Reise.
The Division ab 25,05 € bei Amazon.de kaufen.
Hinweis: Für diese Preview reisten wir für zwei Tage nach Malmö. Flug und Unterbringung bezahlte Ubisoft.
 
Der Tag nach Thanksgiving, mittlerweile auch international als Black Friday bekannt, markiert in den USA den endgültigen Start in die Weihnachts-Shoppingsaison. Doch der Schwarze Freitag in The Division ist etwas ganz anderes. Es ist der Tag, an dem eine geheimnisvolle Grippewelle ihren Anfang nimmt. Als man herausfindet, dass diese über Geldscheine verbreitet wird und es sich um einen Terrorakt handelt, ist es bereits zu spät: Hunderttausende Menschen erliegen dem Virus, die gesamte Welt stürzt ins Chaos. Der Lage Herr zu werden scheint unmöglich, dennoch schickt die Regierung Agenten der Strategic Homeland Division los, um die Ursprünge und Hintergründe der Pandemie zu erforschen.
 
The Division ist Massive Entertainments Mix aus Open-World-Online-Shooter und Rollenspiel. In Malmö in Schweden konnten wir ausführlich eine aktuelle Version anspielen. Wir zogen im Dreierteam durch die Straßen von Manhattan und absolvierten mehrere Haupt- und Nebenmissionen. Wie viel Rollenspiel tatsächlich in dem Third-Person-Koop-Shooter steckt, und ob an den Gerüchten, das Programm befinde sich in einem schlechten Zustand, etwas dran ist, verraten wir euch auf den folgenden Seiten.
 

In Deckung

The Division versteht sich vorrangig als klassischer Koop-Shooter, was wiederum bedeutet, dass wir auf unseren Streifzügen New York vor allem eines machen: ballern, was das Zeug hält. Auf der schicken Übersichtskarte, einer in 3D gestalteten Draufsicht auf Manhattan, wählen wir unser nächstes Ziel aus und machen uns mit unserer bis zu vier Personen starken Gruppe auf den Weg. Wie wir zum Einsatzort gelangen, bleibt prinzipiell uns selbst überlassen, allerdings zeigt uns eine in der Spielgrafik eingeblendete Linie wie ein Navi den kürzesten Weg an.
 
Ihr könnt alleine oder mit bis zu drei menschlichen Begleitern losziehen. Potentielle Mitspieler findet ihr wie in einem MMO an jeder Ecke.
Es dauert nicht lange, und wir treffen auf ersten Widerstand. Die Rikers, eine von mehreren feindlich gesinnten Fraktionen, versperrt uns den Weg. Noch haben sie uns nicht bemerkt! Über den Chat sprechen wir uns kurz ab und teilen uns auf. Zwei Mann flankieren die Gruppe, der dritte in unserem Bunde geht frontal vor den Feinden hinter einem Auto in Deckung. Per Druck auf das Steuerkreuz markiert er einen der Gegner, woraufhin ein kurzer Countdown über diesem startet – perfekt, um den gemeinsamen Überraschungsangriff einzuleiten. Wenige Sekunden später fliegen die Fetzen, wir nehmen die Rikers unter Beschuss, und die feuern zurück.
 
Situationen wie diese, die Entwickler nennen sie Encounter, gehören zum Konzept von The Division, das verschneite New York wirkt dadurch umso bedrohlicher. Wollt ihr solche Konflikte allerdings umgehen, wird euch nichts anderes übrig bleiben, als eine alternative Route zum Ziel zu nehmen. Direkt an den Feinden vorbei schleichen könnt ihr nicht.
 

Realistisches Waffenverhalten

Die Auseinandersetzungen haben uns beim Probespielen richtig spaß gemacht. Die unterschiedlichen Waffen, darunter diverse Sturm- und Scharfschützengewehre sowie Pistolen weisen jeweils ein eigenes Schussverhalten auf. Letzteres verfolgt generell einen realistischen Ansatz; sämtliche von uns ausprobierten Waffen verziehen recht stark. Auch bei den Granaten ist die Vielfalt groß: Das Repertoire umfasst nicht nur normale, sondern auch Blend-, Rauch- sowie weitere Granaten.
 
Spätestens bei den Gegnern wird aber deutlich, dass The Division kein reiner Shooter, sondern auch ein MMO mit Rollenspiel-Elementen ist. Selbst um Feinde mit niedrigem Rang zu töten, müsst ihr sie gleich mit dutzenden Kugeln spicken. Wer von dem eigentlich bedrohlich authentischem Szenario erwartet, fünf Widersacher aus der Entfernung mit ebenso vielen gezielten Kopfschüssen ausschalten zu können, ist hier fehl am Platz. Stattdessen wird euch genretypisch die Gesundheit eures aktuellen Gegners über dessen Kopf angezeigt, bei einem Treffer wird zudem durch den entsprechenden Zahlenwert der ausgeteilte Schaden visualisiert.
Anzeige
The Division erinnert an einen typischen Deckungs-Shooter. Das Waffenverhalten fällt realistisch aus, nicht aber der Kampf an sich.
rammmses 18 Doppel-Voter - P - 10950 - 15. Januar 2016 - 17:20 #

Schönes Preview, kann mir nun mehr unter dem spiel vorstellen, aber bin noch immer skeptisch. Dass Gegner dutzende kugeln brauchen schreckt mich aber ab, atmosphäre killer. Kein richtiges stealth ist auch schwach. Das Szenario passt nicht wirklich zur reinen ballerorgie.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12063 - 15. Januar 2016 - 17:22 #

Liest sich nun nicht so toll, falls sich das mit den Missionen am Ende bestätigt.
Das mit dem fehlenden Stealth wundert mich auch etwas gerade in den ersten E3 Präsentationen dachte ich schon dass dies Möglich wäre.

immerwütend 21 Motivator - P - 27961 - 15. Januar 2016 - 17:22 #

Für das gesparte Geld kriege ich 5 Bücher - da fällt die Wahl nicht schwer ;-)

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 22371 - 15. Januar 2016 - 17:35 #

Na aber Du würdest Dir doch auch kein Ubisoft Spiel kaufen, selbst wenn es überall zum Spiel des Jahres erklärt worden wäre, gib's zu. ;-)

immerwütend 21 Motivator - P - 27961 - 15. Januar 2016 - 17:42 #

Verwechselst du das jetzt nicht mit EA? Nicht das Ubisoft jetzt wirklich besser wäre ;-)

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 22371 - 15. Januar 2016 - 18:11 #

Jetzt sag nicht, Du hast UPlay installiert?!

immerwütend 21 Motivator - P - 27961 - 15. Januar 2016 - 18:28 #

Vor dem Problem stand ich noch nicht, weil die schon sehr lange nichts mehr rausgebracht haben, was ich kaufen würde :-)

Aladan 21 Motivator - - 25060 - 15. Januar 2016 - 17:32 #

Klingt gar nicht so übel. Quasi ein Destiny Ersatz, damit ich auch mal mit den PC Kumpels zusammen spielen kann, nicht nur mit den PS4 Besitzern ;-)

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11049 - 15. Januar 2016 - 18:04 #

Hört sich gut an für ein paar launige Koop-Abende mit Freunden. Ich befürchte nur, die Grafik wird enttäuschend werden. Die XBoxOne Version, die ich vor zwei Jahren auf der GamesCom sehen durfte, sah erschreckend schwach aus, da hat sich hoffentlich was getan.

Golmo 14 Komm-Experte - 2477 - 15. Januar 2016 - 18:05 #

Klingt und sieht auf jeden Fall besser aus als Destiny! Meine Erwartungen sind auf jeden Fall um ein vielfaches niedriger als zur ersten e3 Präsentation. Ich belasse es bei der Vorbestellung, sieht immer noch gut genug aus!

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 15. Januar 2016 - 18:06 #

Das Ding sieht mittlerweile nur noch durchschnittlich aus. Hat in den letzten Jahren ordentlich Federn gelassen und wirkt auf mich wie ein generischer Deckungsshooter. Mal Ende des Monats die Beta testen, vielleicht macht es mir doch Spaß. Momentan finde ich es aber komplett öde und überflüssig.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 4947 - 15. Januar 2016 - 18:11 #

Worunter kann ich mir denn ein realistisches Waffenverhalten vorstellen?

gar_DE 16 Übertalent - P - 5720 - 18. Januar 2016 - 18:24 #

Ballistik, Streuung und Rückstoß möglicherweise.

Aladan 21 Motivator - - 25060 - 19. Januar 2016 - 7:22 #

Genau das habe ich in mehreren Videos gesehen und gehört, hast also vollkommen recht. :-)

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13612 - 15. Januar 2016 - 18:11 #

Gegnerwellen, och neeee, wer hatte den diese innovative Idee.

Marulez 14 Komm-Experte - 2588 - 15. Januar 2016 - 18:13 #

Also wird es wohl eine "standard" 7.0 Wertung geben wie sach das Preview liest ;)

g3rr0r 13 Koop-Gamer - P - 1479 - 15. Januar 2016 - 18:57 #

Und dennoch weiß ich nicht wirklich was ich vom Spiel halten soll ^^ Ich hoffe noch auf die Beta.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9069 - 15. Januar 2016 - 19:11 #

Liest sich vom Spielprinzip wie Destiny.

Kann man denn einfach los und so etwas entdecken, bzw. gibt es etwas zu entdecken oder sind immer Missionen nötig/sinnvoll? Kann man noch irgendetwas anderes machen?

Was heißt, man kann nicht um Gegner schleichen? Ist es doch schlauchartig und keine richtige Open World? Gibt es Seitengassen etc.?

Gibt es nur einen 'sicheren' Ort? Oder gibt es noch Außenposten? Gibt es einen Ladebildschirm zwischen dem sicheren Platz und der Außenwelt?

GrimReaper 13 Koop-Gamer - 1454 - 15. Januar 2016 - 19:16 #

Ja mich würde es auch sehr interessieren ob es aus ner riesigen open world besteht und man vieleicht auch paar geheimnisse zu entdecken giebt.

Christoph Vent Redakteur - P - 118366 - 15. Januar 2016 - 19:25 #

- Zu Encounters mit feindlichen Fraktionen kommt es direkt in der Open World. Ebenso wirst du zufällig auf (Neben-)Missionen stoßen können. Ob es sich aber abseits von Missionen lohnt, die Spielwelt nach Loot o.ä. abzusuchen, kann ich nicht sagen.

- Klar könntest du die Straße zurück laufen und Gegner umgehen, indem du einen Block auf der anderen Seite liegen lässt. Aber über die selbe Straße geht es nicht. Es gibt auch kein Ducken (außer bei Deckungen) oder lautlose Kills im Nahkampf.

- Es gibt mehrere "Safe Havens", gezählt habe ich sie aber nicht.

- Lass mich nicht lügen, aber ich kann mich an keine Ladezeiten erinnern. Zwischen der "normalen" Spielwelt und der Dark Zone etwa gibt es nur eine Tür. Die öffnet sich auf Knopfdruck aber umgehend und du kannst fließend im PvP weiter machen.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9069 - 15. Januar 2016 - 21:14 #

Danke,

das heißt für mich definitiv abwarten. Obwohl es besser als Destiny klingt.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 22672 - 15. Januar 2016 - 19:43 #

Destiny hatte allerdings ein richtig gutes Gunplay, sprich die Kämpfe haben Spaß gemacht. Zumindest in den Video vermittelt The Division diesen Eindruck nicht.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9069 - 15. Januar 2016 - 21:13 #

Weiß nicht. Hab zwar nur Beta-Erfahrung aber wenn die Gegner immer gleich sind, in Wellen ankommen etc., macht es die Kämpfe nicht spaßig.

Was verstehst du denn unter Gunplay? Zielen und Schießen? Hitboxen richtig hinbekommen? Das bekommt heutzutage fast jedes Spiel hin.

Athavariel 21 Motivator - P - 27845 - 15. Januar 2016 - 19:11 #

Also bleibe skeptisch. Aber nach der Preview würde ich jetzt bei Destiny bleiben.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4304 - 15. Januar 2016 - 19:14 #

Ich freu mich schon auf die ersten Vergleichsvideos zwischen Trailer und finalem Spiel. Und ich meine nicht mal das Grafikdowngrade, sondern die Art, wie gespielt wird.

Die Trailer haben Multiplayer-Kommunikation gezeigt, wie man sie gern hätte, aber wie sie nie in der Realität aussieht. Ich hab früher SWAT4 mit Freunden gespielt, da wurde auch viel geredet und alle waren diszipliniert. Aber so atmosphärisch wie in den Division-Trailern war das nicht mal ansatzweise. :-)

furzklemmer 15 Kenner - 3028 - 16. Januar 2016 - 20:50 #

Ah, SWAT 4! Gleich mal wieder rauskramen.

Der Division-Hype hat mich inzwischen gänzlich verlassen.

Desotho 15 Kenner - P - 2967 - 15. Januar 2016 - 19:58 #

Für mich persönlich nichts. Scheint ja wirklich wie angenommen ein Destiny-Klon zu sein.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 10929 - 15. Januar 2016 - 19:53 #

Echt schade was aus dem Titel geworden ist. Das erste was man dazu sah, hat mich immer noch fast am meisten umgehauen. Leider können nur wenige Spiele diese Erwartung, die man aufbaut, am Ende auch erfüllen.

Player One 12 Trollwächter - 1015 - 15. Januar 2016 - 23:33 #

Wo bleiben die Spiele mit Solokampagne? Oder anders formuliert: "neues Hobby gesucht, bitte um Vorschläge".

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 22672 - 16. Januar 2016 - 0:56 #

Far Cry Primal hat eine.

Player One 12 Trollwächter - 1015 - 16. Januar 2016 - 8:25 #

Far Cry 4 wollte ich eigentlich schon auslassen, Primal werde ich definitiv nicht anrühren.
Mein Stapel umgespielter Games ist auch noch relativ groß aber grundsätzlich finde ich den Trend zum Weglassen des Soloparts langsam beängstigend. Wenn überwiegend Multiplayer erscheint muss ich mein Hobby wechseln.

immerwütend 21 Motivator - P - 27961 - 16. Januar 2016 - 11:19 #

Gewöhn dich an den Gedanken...

Noodles 21 Motivator - P - 28866 - 16. Januar 2016 - 13:25 #

Wo siehst du denn einen Trend? Wegen Battlefront, oder wie? Ich seh das ganz anders. Es erscheinen doch wieder vermehrt reine Solo-Titel ohne draufgeklatschten Multiplayer. Wenn ich an das letzte Jahr denke und an das, was für dieses Jahr angekündigt ist, fallen mir viel mehr reine Solo- als reine Multiplayer-Spiele ein. Ich bin auch ein reiner Singleplayer und kann mich keineswegs über mangelnden Spielenachschub beklagen.

Vampiro 21 Motivator - P - 29288 - 16. Januar 2016 - 14:12 #

Sehe ich Wie noodles. Auch die Tendenz der anhepflatschten mp nimmt doch eher ab. Koop finde ich aber gut und werde daher einen Bogen um das neue far cry machen.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 31929 - 17. Januar 2016 - 16:22 #

Du beschwerst dich, dass es keine Solo-Spiele mehr gibt, aber wenn dir jemand Beispiele für neue nennt, willst du sie nicht kaufen, weil du noch genug andere hast. Häääää?!

Punisher 18 Doppel-Voter - P - 12989 - 17. Januar 2016 - 18:51 #

Tuts doch gar nicht. Es erscheinen nur immer häufiger Spiele, die NUR das eine oder das andere richtig machen oder einen der Teile gleich ganz weglassen... aber an gutem Singleplayer besteht ja nun kein Mangel, halbherzig angeflanschte Multiplayer-Parts kann man ja auch ignorieren.

Ich finds gut, wenn sich die Entwickler auf eines konzentrieren, auch wenn ich mir zu einigen Multiplayer-Games auch eine Kampagne wirklich gut vorstellen kann (Battlefront, Titanfall, Evolve)... steht ja auch nirgends, dass man das nicht irgendwann als Spin Off bringt - dann halt OHNE Multiplayer mit voller Konzentration auf den Singleplayer... ist mir dann auch recht und alle mal lieber als diese Halbherzigen Spiele, die beides mit halbem Erfolg versuchen.

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 22371 - 26. Januar 2016 - 19:44 #

Das stimmt doch gar nicht. Heute sind immer noch genau so viele Spiele (nur) solo spielbar wie auch schon früher in der "guten alten Zeit", wann immer auch die gewesen sein mag.

Aber sich darüber zu beschweren, daß ein Spiel, das von Anfang an auf MP ausgelegt war, ein MP Spiel ist, ergibt doch nun wirklich wenig Sinn.

Brezel 11 Forenversteher - 575 - 16. Januar 2016 - 14:31 #

The Division hat auch eine Storykampagne.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 10950 - 16. Januar 2016 - 15:07 #

Ach komm, es gibt so viele gute und große SP-Spiele wie noch nie.

AticAtac 14 Komm-Experte - 2110 - 15. Januar 2016 - 23:46 #

Konstante 30 FPS mit matschigen, spät auftauchenden Texturen.
Jawohl Konsoleros, gewöhnt euch hier dran ;)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 22672 - 16. Januar 2016 - 0:58 #

Die Engine taugt einfach nichts.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5720 - 18. Januar 2016 - 18:29 #

Nicht nur, die XBox One taugt auch nichts. Sie ist heute schon wieder zu schwach für die kommenden Spiele.

AticAtac 14 Komm-Experte - 2110 - 19. Januar 2016 - 19:01 #

Gilt auch für PS4, auch wenn sie (leicht) stärker ist als die X1.

Momsenek 13 Koop-Gamer - 1236 - 16. Januar 2016 - 14:05 #

Danke für den Einblick. Bleibe auch noch skeptisch bezüglich der Langspielmotivation. Mal schauen !

Punisher 18 Doppel-Voter - P - 12989 - 17. Januar 2016 - 10:34 #

Was mich wirklich abschreckt ist das "genretypische" Healthverhalten der Gegner... jegliches strategische Vorgehen erledigt sich doch damit weitgehend. Das ist doch Mist, wenn das Szenario so realistisch ist und sich die eigentlichen Kämpfe dann anfühlen wie WoW.

Grad bei dem Szenario wäre es so geil gewesen, mit Strategie gegen die Gegner vorzugehen (erst einen Commander ausschalten, um Verwirrung zu stiften, dann die Heavy Machine Gun lahmlegen) und ein wenig Realismus einzustreuen. Ich träume ja immer noch von einer KI, bei der z.B. die Gegner auch mal die Flucht antreten, wenn 3/4 ihrer Kameraden gefallen sind und sie auf einmal stark in der Unterzahl sind... oder bei der einzelne Gegner desertieren, wenn man den Anführer erlegt... dieses "20 Leute rücken an und auch der letzte Gegner kämpft weiter gegen die drei Angreifer, wenn alle anderen längst gefallen sind" ist dermaßen unlustig und unglaubwürdig... das stört mich persönlich in ansonsten realistischen Szenarien einfach immer wieder.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13612 - 17. Januar 2016 - 11:19 #

Genau, stört mich auch sehr diese Mechanik, wenn auch MMO-typisch, wirkt aber deplatziert bei dem Szenario und hätte man vielleicht eleganter maskieren können.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 10950 - 17. Januar 2016 - 11:49 #

Kein Shooter, aber zuletzt hatte assassins creed syndicate so eine KI Mechanik wie du sie beschreibst. In arkham Knight reagieren sie auch auf ihre Dezimierung und werden panischer. Also Ansätze gibt es in der Richtung. Vll wird das neue ghost recon auch sowas haben, Division ist anscheinend mehr mmo rpg und sieht nur aus wie ein Taktik Shooter.

Punisher 18 Doppel-Voter - P - 12989 - 17. Januar 2016 - 18:46 #

Ja, bei Batman ist mir das auch positiv aufgefallen, aber das war halt nur... ich sag mal ein Ansatz.

Ich weiss echt nicht, warum sowas so schwer zu sein scheint, den einzelnen Klongegnern per Zufall 2-3 Persönlichkeitswerte zu geben, die das Verhalten bestimmen. Soweit ich mich erinnere hatte das erste Far Cry ansatzweise sowas wie eine "personenbezogene" KI... die Gegner haben mir damals (bis die Aliens/Mutanten kamen) echt Spaß gemacht. Inzwischen hab ich das Gefühl, die arbeiten nicht mal mehr mit echten Sichtlinien, von diesem nervigen "Da liegt ein Toter!" und zwei Minuten später zurück zum alten Platz in diversen Spielen mit Schleichoption mal ganz abgesehen. Ich hätte wirklich gern einen Teil des grafischen Fortschritts in der neuen Konsolengeneration gegen mehr KI getauscht, aber ich hab den Eindruck, dieser Wunsch ist nicht so mainstreamfähig.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 10950 - 17. Januar 2016 - 19:15 #

Habe in einigen Entwickler-Interviews in Bezug auf die seit Jahren stagnierende KI gehört, dass sie die wohl nach dem Feedback aus Zielgruppen-Tests immer wieder abschwächen müssen. Wenn eine KI zu clever ist und etwa den Gegner stark flankiert, wird es für viele Spieler zu schwer und sie haben das Gefühl, dass die KI cheatet. In Stealth-Spielen geht eine realistische KI mit großen Sichtlinien und langem Gedächtnis auch nicht, weil es eben zu schwer wäre und bei jedem kleinen Fehler der Spielfluss unterbrochen wird. Zudem muss für viele die KI "berechenbar" sein, um Spielspaß zu haben. Es sind eben keine Simulationen, sondern alles so soll sein, dass möglichst viele Spieler damit Spaß haben, auch die KI. Anders war es etwa in Alien Isolation, das sehr konsequent auf eine "richtige" KI statt reine Skripts setzt, was sehr wechselhaft aufgenommen wurde, da es zu vermeintlich "unfairen" Situationen führen kann und vielen Spielern den Spaß nimmt.
Zuletzt noch als gutes Beispiel: Metal Gear Solid V hat einige bemerkenswerte KI-Aspekte. Wenn man etwa sehr stark auf Headshots setzt, ziehen sich die Wachen im späteren Spiel Helme an. Wer eher leise durchschleicht, hat später weniger agressive Gegner usw. Da gab es sehr coole Ansätze.

Punisher 18 Doppel-Voter - P - 12989 - 17. Januar 2016 - 20:44 #

Glaub ich ja alles gern, ich verlange ja auch keine übermächtige KI... aber halt wenigstens ein BISSCHEN glaubwürdig... für mich ist das wirklich ein heftiger Bruch, wenn alles immer echter und realistischer wird und dann kommt sowas.

Das "keinen Fehler machen dürfen" in Schleichspielen kann man sicherlich auch irgendwie anders entschärfen als durch das Fehlen jedweder KI... gab ja in Batman auch die Möglichkeit des gefälschten Funkspruchs... man könnte weniger/anders platzierte Gegner einstreuen uvm.

Aber wenn die Mehrheit halt dumme Gegnermassen wünscht... was will man machen.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 10950 - 17. Januar 2016 - 21:33 #

Viele Spiele gehen tatsächlich und zunehmend von einem sehr dummen Spieler ohne jede Frusttoleranz aus, hat man manchmal das Gefühl. Und es schafft trotzdem nur ein Bruchteil, Spiele zu beenden. Was auch immer uns das sagt ;)

Punisher 18 Doppel-Voter - P - 12989 - 18. Januar 2016 - 9:45 #

Wahrscheinlich werden die anspruchslosen Spiele nur zu schnell langweilig. ;-)

Xaridir 13 Koop-Gamer - - 1339 - 17. Januar 2016 - 13:39 #

Ist das Spiel jetzt eher PvE oder PvP?

NovemberTerra 12 Trollwächter - 995 - 17. Januar 2016 - 13:56 #

Leveln und voraussichtlich Storymissionen sind reines PVE. Endgame besteht zumindest bisher ausschließlich aus PVP.
Auch hier ist wieder die Frage.. kommt da noch mehr?

Xaridir 13 Koop-Gamer - - 1339 - 17. Januar 2016 - 18:51 #

Danke für die Antwort.

Specter 16 Übertalent - P - 4028 - 18. Januar 2016 - 10:51 #

Danke für den Einblick! Ich hatte nach eurem Hinweis im Podcast am letzten Montag ("Skandinavien-Reise, nicht DICE") ja auf Remedy und ein Preview Quantum Break getippt...

Fr4nkt4stic 07 Dual-Talent - P - 118 - 25. Januar 2016 - 20:24 #

Instant Buy!

AIXtreme 12 Trollwächter - P - 843 - 1. März 2016 - 12:00 #

Hoffentlich wird das Game das was Destiny mir versprochen hatte zu sein...
Destiny war ja wohl persönlich gesprochen der größte Schuss in den Ofen den ich jemals erleben durfte.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)