Star Citizen Preview

GC15: Eine Stunde mit Chris Roberts

Jörg Langer / 17. August 2015 - 20:56 — vor 1 Jahr aktualisiert
Steckbrief
LinuxPC
Simulation
Weltraumspiel
nicht vorhanden
nicht vorhanden
Cloud Imperium Games
Cloud Imperium Games
2018
Link
Preview
Chris Roberts hatte nur an zwei Tagen Zeit für Gamescom-Termine – der Freitag stand für ihn unter dem Zeichen des Star-Citizen-Events in Köln. Was dort an die 2.000 Fans sahen, bekamen wir tags zuvor von Chris aus nächster Nähe präsentiert – eine Stunde lang und im ständigen Gespräch. Ob Star Citizen etwas wird? Könnte sein!
Immer mehr Geld erhält Cloud Imperium für Star Citizen in die Kassen gespült, 86 Millionen US Dollar (brutto) waren es Anfang August 2015. Doch wo gehen all die Millionen hin, was macht Chris Roberts damit? Wieso hat sich bereits wieder die Veröffentlichung des Egoshooter-Moduls auf September verschoben? Handelt es sich bei seinem Mammutprojekt um Vaporware? Ist das, was er erreichen will, gar nicht erreichbar, wie Battlecruiser-Veteran Derek Smart vor einiger Zeit öffentlichwirksam behauptete? Das sind einige unserer ersten Fragen an Chris Roberts, als er sich auf der Gamescom 2015 gut eine Stunde Zeit für uns nimmt. Seine von uns sinnwahrend zusammengefasste Antwort: "Wir haben fast ein Jahr darauf verwendet, alles von 32-Bit-Fließkomma-Berechnung auf 64-Bit-Berechnung umzustellen. Das war wirklich aufwändig, und natürlich ist davon erst mal nichts zu sehen für die Spieler."

Zentimeter und Millionen Kilometer in derselben Engine

Um was es dabei geht, erläutert er gleich mit: Anders als die allermeisten Spiele werden in Star Citizen sowohl sehr kurze Distanzen – etwa innerhalb eines der begehbaren Raumschiff-Cockpits – als auch sehr große– etwa von einer Raumstation bis zum Planeten, den sie umkreist, oder vom Planeten bis zu einem entfernten Asteroidengürtel gleichzeitig berechnet. Mit der Präzision von 32-Bit-Fließkommazahlen kam es aufgrund dessen zu Ungenauigkeiten im Nahbereich, sodass, um ein beliebiges Beispiel zu nennen, etwa der Pilotensessel in einem Kreuzer um einen halben Meter nach links oder rechts hätte wandern können, was natürlich nicht geht. Deswegen die im Fachjargon "double precision" genannte 64-Bit-Kalkulation, für die aber große Teile des Programmcodes umgeschrieben werden mussten.
 
Chris Roberts in seinem Element: Er darf sein Spiel vorstellen.
Überhaupt sei es ungewöhnlich, so Roberts weiter, dass so viele Fans so direkt an einer Spieleentwicklung teilnehmen könnten. "Sie sind es einfach nicht gewohnt, ihnen fehlt, und das ist ja klar, die Erfahrung, wie eine Spieleentwicklung wirklich abläuft, dass es normalerweise lange dauert, bis die einzelnen Stücke ineinandergreifen. Kein Wunder, dass da einige unruhig werden." Was er von aktuellen Vorwürfen – wir meinen natürlich Derek Smarts Rant – hält, das Spiel sei eh nicht fertigzubekommen? Chris lächelt die Frage säuerlich weg. "Es wird also ein fertiges Spiel geben?", setzen wir nach. "Es wird definitiv ein fertiges Spiel geben!" Auch wenn gerade das "Social Modul" Vorrang hat und sich das Shooter-Modul auf September verzögert, hofft er, das Highlight unserer Präsentation, die Mehrpersonen-Flug-Demo, Ende Oktober den Backern zur Verfügung stellen zu können.
 
Das für uns eigentlich Erstaunliche bei alledem: Nach der Präsentation, für die Chris von fünf Mitarbeitern im selben Raum unterstützt wird sowie durch einen Techniker, und während der er fortwährend erklärt oder auch Anweisungen an sein Team gibt, und sich mit dem mehrmaligen Zusammenbruch der Serververbindung herumärgern muss (für die wohl eher die Messe Köln etwas kann als die Star-Citizen-Server), glauben wir ihm das erstmals. Dass Chris Roberts weiß, welches Ziel er hat, und auch die Mittel besitzt, dorthin zu kommen.

Ein Landedeck auf ArcCorp, einer industriellen Welt, die ihre wirtschaftliche Potenz überall zur Schau stellt.

 

Landung auf ArcCorp

Egal ob in seinem frühen Action-RPG Times of Lore, in seiner Erfolgsserie Wing Commander oder in späteren Werken wie Privateer und Freelancer (letzteres beendeten andere): "Hubs" im weiteren Sinne spielten in Chris Roberts' Werken immer eine Rolle, seien es Fantasy-Städte, Weltraum-Trägerschiffe, Feldflughäfen (Strike Commander) oder eben planetare Stationen. Dementsprechend wichtig ist es ihm, uns eine typische Planetenszene zu zeigen. Vom Hangar aus können wir schon kurz durch die Vorhänge schielen, wir befinden uns auf einem Industrie-Planeten –  stellt euch ungefähr den "Blade Runner"-Look vor, aber weniger schmutzig. Dann fahren wir mit einem Aufzug hoch in den Willkommensbereich, während Chris erklärt: "Manche Planeten haben Zugangsbeschränkungen, sodass du beispielsweise keine Handfeuerwaffen mitbringen darfst." Wir erreichen den öffentlichen Bereich, ausweislich der Schleusen-Beschriftung ist es Area 18 auf ArcCorp. Letzteres ist eine große Industriewelt, die eigentlich Stanton III heißt, aber komplett von der ArcCorp kontrolliert wird. Dort werden Raumschiffantriebe und anderes Hightech-Zeug gebaut, entsprechend futuristisch sieht alles aus.
 
Chris Roberts erklärt, Jörg lauscht.
Etwa zwölf unterschiedliche Planentypen (darunter "erdähnlich") soll es laut Roberts im fertigen Star Citizen geben, deren Bausteine modular zu unterschiedlichen Welten zusammengesetzt werden können. Aber, das ist ihm wichtig, sie werden eben nicht prozedural generiert, sondern von Hand designt. Wir fragen, was passiert, wenn man im Weltraum getötet wird: Landet man dann in einer der Kliniken, an denen wir gerade vorbeilaufen: "Ja genau, du wachst in einem Hospital beim nächstgelegenen freundlichen Planeten auf." Nicht nur dieses Detail erinnert uns ein wenig an GTA 5: Waffen kaufen wir in exakt der gleichen Weise wie in einem AmmuNation-Laden beim örtlichen Cubby Blast: Allerlei Laserpistolen hängen an der Wand, wir können heranzoomen, um sie in Augenschein zu nehmen.
 
Andere Spieler (die mit uns in der Booth sitzenden Mitarbeiter) laufen ebenfalls herum und simulieren eifrig Stadtbevölkerung, allerdings ruckeln sie ziemlich herum und drehen sich auch nicht flüssig. Wir laufen durch eine Jobbörse (hier gibt's reguläre Missionen), eine Bar (irreguläre Aufträge), einige kleine Gassen ("Hier kannst du überfallen werden oder einen speziellen Deal finden") und durch eine Filiale von Astro Armada – wo es Raumschiffe zu bewundern und zu kaufen gibt.
 
Während er so herumläuft (und uns rein optisch in der Third-Person-Sicht an den Standard-Shepard aus Mass Effect erinnert), beantwortet er gerne unsere Fragen: 30 bis 40 Spieler sollen pro Instanz auf der Planetenoberfläche aktuell möglich sein, später bis zu 100. Er schaltet in die Egosicht um und wieder zurück: Ja, sieht alles sehr gut aus für ein "Social Modul", das eigentlich nur zum Einkaufen und Hallo-Sagen dient.

Anzeige
In einer Klink wie dieser (rechts) wachen wir auf, wenn wir im Weltall über einem Planeten abgeschossen wurden.
Jörg Langer Chefredakteur - P - 323799 - 17. August 2015 - 21:05 #

Viel Spaß beim Lesen!

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32748 - 17. August 2015 - 21:12 #

Vorfreude erhöht... und irgendwann liegt auch meine Boxed-Version im Briefkasten. ;)

floppi 22 AAA-Gamer - - 32627 - 17. August 2015 - 21:14 #

Zum ersten Mal bekomme ich Interesse an dem Spiel. Bleibt abzuwarten, wann es komplett und regulär erwerbbar wird.

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1224 - 17. August 2015 - 21:20 #

Danke, dass ihr mir endlich seine Vision etwas näher gebracht habt. Ich versteh es nur nicht! Warum in aller Welt gibt er mir nicht einfach ein olles Wing Commander in schön und gut is. Dann müsste man auch nicht so die Sorge haben, dass das ganze Projekt schlicht und ergreifend überambitioniert ist und für den Normalsterblichen aufgrund Zeitmangels ohnenhin nicht spielbar.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32748 - 17. August 2015 - 21:24 #

Nennt sich Squadron 42 und ist enthalten, allmählich nervt es mich selber immer die gleiche alte Leier rauszuholen. ;)

MichaelK. 11 Forenversteher - P - 552 - 20. August 2015 - 21:31 #

Hätte man sich nur darauf konzentriert, wäre es schon längst fertig.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32748 - 20. August 2015 - 21:36 #

Was, keine jahrelange Vorfreude... wie langweilig. ;)

Gringoo 10 Kommunikator - P - 480 - 18. August 2015 - 10:33 #

Was meinst Du was die Leute gesagt hätten, wenn sie 2 Jahre vor Release des ersten Wing Commanders eine Ankündigung gelesen hätten?

Ich schätze "überambitioniert"

Makariel 19 Megatalent - P - 13438 - 18. August 2015 - 11:34 #

Nö, warum auch? Hat auch keiner bei Wing Commander 3 behauptet es wär "überambitioniert" mit all den Hollywood Stars etc.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15074 - 18. August 2015 - 11:48 #

Nein, da nicht dank Internet jeder Schwachsinn inflationär verbreitet wurde. Man hat das im Fachblatt des Vertrauens gelesen, und sich 2 Jahre lang wie dolle drauf gefreut.

Shawn 12 Trollwächter - 934 - 18. August 2015 - 21:31 #

Wie wahr, wie wahr. Ich weiß gar nicht, wie wir damals diese Geduld zu solch langem Warten aufbringen konnten. - Zumal ja in dem Wissen, dass mein 486er mit 25 Mhz (und 33MHz im Turbo!) bestimmte Spiele trotz noch so engagierter Vorfreude garantiert nicht bewältigen konnte. Onboard-Sound gab's auch nicht. Da musste neben der GraKa, genügend Ram, natürlich erstmal eine Soundkarte in's Metallgeflecht gepflanzt werden. Von den Optimierungen der Autexec.bat und der Config.sys ganz zu schweigen, um z.B. den VESA-Treiber in den Upper-Memory zu vertreiben.

Aber mit den Pentiums wurden dann ja endlich Wing- und Strike-Commander zu einem annehmbaren Genuß. Das "ß" ist aufgrund der zeitlichen Epoche und als Homage an die fantastischen Spiele-Verpackungen samt physischer Boni übrigens völlig bewusst gewählt. Außerdem war's tatsächlich lange vor der Rechtschreibreform. ;-)

Privateer: Rightious Fire schreibt sich aber immer noch genauso, oder? :-)

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15074 - 19. August 2015 - 6:58 #

Ich musste mit meinem 486er Local Bus 66 Mhz nicht auf den Pentium warten ;-)
Dafür musste ich einige Spiele, z.B. Wing Commander manuell nachbearbeiten, da diese zu "schnell" liefen. Es half nichts die "Turbo" Taste raus zu nehmen ;-)
Haha, wir hatten eine Turbo Taste früher!
Zu Privateer fällt mir noch ein, ich glaube es war die letzte Mission mit dem Alienschiff, nach gefühlten Stunden hatte ich das Schiff down, dann FREEZE. Danach waren ein neuer Joystick, Tischplatte und sonst alles aus der Peripherie neu fällig ;-)

Makariel 19 Megatalent - P - 13438 - 19. August 2015 - 10:49 #

Meine ersten PC-Spiele-Erinnerungen sind das Editieren von Config.sys und Autoexec.bat, damit ich Geoff Crammond's Formula One Grand Prix auf meinem 386 SX mit 25 MHz zum laufen kriege ;) Zumindest hielt die 120 MB Festplatte eine Weile und musste so schnell nicht nachgerüstet werden. Privateer war dann das erste Spiel wo ich mein lang ganzes erspartes in neue RAM Riegel gesteckt hab, damit aber nichtmal die Mindestanforderungen erfüllte. Denn es fragte nach einem 386er DX mit 33 MHz, da war mein SX mit 25 eher auf der schwachen Seite... mit ein bisschen MacGyver-Mentalität ging es dann trotzdem... halt nicht besonders schnell :D

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29501 - 19. August 2015 - 11:10 #

Habe gestern einen Kumpel sehr glücklich gemacht. Er meinte irgendwas zum Thema "alte Sachen hebt man ja dann doch nicht auf" und ich präsentierte den C64, der hier in einem Wohnzimmerschrank steht. Und meine alte Diskettenbox (aus der fast alle Disketten von damals noch funktionieren, nur Speedball II hat einmal etwas viel Sonne ertragen müssen). Die haben wir dann mit nostalgischen Gefühlen durchgekramt ("Das ist ja MEINE Diskette! DU hast die?") und dabei noch Railroad Tycoon für den PC auf 5,25" gefunden. Muss irgendwie in die Box gelangt sein. Ultima VI war da auch noch. Ich glaube, ich muss mir irgendwo noch einen 386 oder 486 hinstellen.

Cat Toaster (unregistriert) 19. August 2015 - 8:17 #

Stimmt, nur ohne Internet wäre es gar nicht finanziert und verbreitet worden. Das sind halt zwei Seiten derselben Medaille.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15074 - 19. August 2015 - 10:34 #

Wing Commander?

Claus 28 Endgamer - - 108684 - 17. August 2015 - 22:01 #

Wenn das Ding am Ende wirklich funktioniert - dann sollte man jetzt vermutlich besser mit dem Sparen anfangen, um sich den dann notwendigen High-End PC leisten zu können.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29501 - 17. August 2015 - 22:29 #

Mit ein wenig Glück wird Star Citizen so etwas wie ein neues Ultima Online: Die Initialzündung für eine neuartige Spielerfahrung. Gerade wenn dann noch umfassende VR-Unterstützung hinzukommt.. Ich drücke die Daumen.

War hier jemand beim SC-Event in Köln?

Horschtele 16 Übertalent - P - 5388 - 17. August 2015 - 23:05 #

Ja.Zum Thema VR gab es jedoch keine neuen Informationen.

HAL9000 11 Forenversteher - P - 644 - 17. August 2015 - 23:37 #

Ja, die Präsentation war sehr gelungen. Der krönende Abschluss war dann aber das samstägliche Treffen im Biergarten inklusive Gelegenheit, länger mit Chris und Erin zu plaudern. Laut Erin dürften im Übrigen mittlerweile die Behelfsanimationen aus der Präsentation gegen die aus dem FPS-Modul ausgetauscht sein.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29501 - 18. August 2015 - 6:21 #

Hab eigentlich gefragt um zufällig die Frage reinzuschummeln, wie euch das Comic gefallen hat, das da im Goodiebag lag..

Horschtele 16 Übertalent - P - 5388 - 18. August 2015 - 9:24 #

Ich finde es super. Ich bin zwar kein Comicleser, aber das fand ich eine sehr hochwertige Dreingabe die ich auch zügig und gern gelesen habe.
Ich musste echt schmunzeln, weil ich bei den Actionszenen den Arena commander vorm geistigen Auge hatte. Das passt alles so gut zum Spiel, dass ich nur hoffen kann, dass es nächstes Jahr weitergeht.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29501 - 18. August 2015 - 9:28 #

Das freut mich sogar persönlich. Zumindest ein klitzekleines bisschen war ich auch am Entstehen des (gedruckten) Comics beteiligt. Danke auch noch mal ans Crash-Corp, die die Finanzierung und den Druck und die Zusammenarbeit mit dem Zeichner so toll geregelt haben.

Warwick 17 Shapeshifter - 6391 - 17. August 2015 - 22:52 #

Ich habe eigentlich nie daran gezweifelt, dass alle Komponenten irgendwann zusammen funktionieren könnten. Irgendwann. Könnten. ;-)

supersaidla 15 Kenner - P - 3891 - 18. August 2015 - 0:47 #

Also je mehr ich von dem Spiel sehe, desto interessanter wird es für mich. Ich wünsch ihm Erfolg und einen langen Atem. Aber irgendwer muss die Branche doch mal anschieben, die Marktführer tuns ja nicht.

Xentor 14 Komm-Experte - 2164 - 18. August 2015 - 3:54 #

Erstmal abwarten.
Ich spring auf keinen Hypezug mehr auf. Vorallem nicht weil der ENtwickler was schönes erzählt. Ich will frei laufende Resultate.
Und ich muss sagen ich bin schon jetzt von der Konzeption enttäuscht, weil ein für mich wichtige rPunkt nur eingeschrönkt funktionieren wird (Planetenlandungen). Jaja weiss, wer will das schon.

Drugh 15 Kenner - P - 2898 - 18. August 2015 - 5:12 #

Herzlichen Dank für die gute Berichterstattung. Die fehlte mir sehnlich. In meinen verklärten Augen entsteht hier schlichtweg das nächste WoW oder Ultima Online. Keine seelenlose Tabellenwüste, sondern ein bis ins funktionierende Detail durchdachte Weltraumsim. Das ist mein Spiel für die nächsten 10 Jahre!

ThokRah 14 Komm-Experte - P - 2042 - 18. August 2015 - 5:52 #

Danke für die Berichterstattung. Auch wenn ich selbst nichts mit dem Spiel anfangen kann (bin nicht so der MMO Fan), hoffe ich doch für alle anderen, dass der Herr Roberts sich hier nicht verhoben hat. Eine kleine Skepsis bleibt aber doch, ob irgendwann mal wirklich alles so funktioniert wie versprochen.

Aladan 21 Motivator - - 28513 - 18. August 2015 - 6:16 #

"Könnte irgendwann" .. Perfekt zusammengefasst

Nudeldampfhirn 14 Komm-Experte - P - 2340 - 18. August 2015 - 6:52 #

Ich freu mich so drauf, Danke für den Bericht :)

Vidar 18 Doppel-Voter - 12256 - 18. August 2015 - 6:57 #

Bin und bleibe skeptisch ob das am Ende wirklich so wird wie sich der gute Roberts das erhofft.
Wennn es klappt dann Holla die Waldfee, wird das großartig.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15074 - 18. August 2015 - 6:59 #

Ich bin mir mit meinen Vorurteilen gar nicht mehr so sicher!

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 18. August 2015 - 7:00 #

Danke für den Artikel, jetzt weiß man wenigstens so halbwegs wohin der Zug fährt.

So richtig begeistern tut mich das Ganze aber noch nicht. Instanzierte Planeten mit extrem wenigen Spielern. PVE- und PVP-Planeten?! Interessante Aufgaben nur in dunklen Gassen… hört sich alles sehr restriktiv und generisch an, nicht wie ein freies Universum. Dafür gibt es auf der anderen Seite Details wie der richtige Stand beim Schießen, bei denen ich mich Frage: Was soll das den Spielern bringen?

Naja, auf der nächsten Gamescom gibt es vielleicht mehr zu sehen. ;)

Lexx 15 Kenner - 3459 - 19. August 2015 - 16:39 #

"Dafür gibt es auf der anderen Seite Details wie der richtige Stand beim Schießen, bei denen ich mich Frage: Was soll das den Spielern bringen?"

Schon mal ArmA3 gespielt?

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13873 - 19. August 2015 - 22:03 #

Aber deswegen spielt man ja dann Arma3 und nicht unbedingt Star Citizen.

Lexx 15 Kenner - 3459 - 21. August 2015 - 6:00 #

Wieso sich auf ein Spiel beschränken? Wenn ich MMOGs spielen will, gehe ich zu WoW oder wie?

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13873 - 21. August 2015 - 13:40 #

Kannst du machen wie du willst, aber ich starte bestimmt nicht Star Citizen um ein Arma 3 zu spielen, dafür gibt es ja schon Arma 3, genau wie ich nicht Fifa starte um Golf zu spielen.

Lexx 15 Kenner - 3459 - 21. August 2015 - 21:02 #

Problem nur, dass ArmA3 nicht im Weltraum spielt, keine Raumstationen hat, keine Raumschiffe und schon gar nicht Raumschiffe bei denen du im Inneren herumlaufen kannst. Oh, ein (potentiell) permanentes MMO-Universum gibt es da auch nicht.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13873 - 21. August 2015 - 23:06 #

Genau deswegen spiele ich ja dann Star Citizen und nicht wegen dem unglaublich genauen FPS.

Zaroth 16 Übertalent - P - 5249 - 18. August 2015 - 7:13 #

Nach dem Bericht werde ich die Entwicklung von Star Citizen aufmerksamer verfolgen. Noch spiele ich zwar WoW, bin aber schon länger auf der Suche nach einer Alternative. Vielen Dank für den Blick hinter die Kulissen!

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6317 - 18. August 2015 - 7:25 #

Ich freue mich schon sehr darauf, das Universum zu erforschen!
Allerdings könnte es durchaus noch etwas länger dauern, bis es soweit ist.

btw Derek Smart hat sich mittlerweile auch mit der GameStar angelegt. Da gibt es zwei interessante Artikel:

http://www.gamestar.de/spiele/line-of-defense/artikel/line_of_defense,48160,3234021.html

http://www.gamestar.de/kolumnen/3234150/derek_smart_gegen_gamestar.html

Stonecutter 19 Megatalent - - 15392 - 18. August 2015 - 8:40 #

Danke für die links! Die Perfomance aller Teilnehmer an dieser Streiterei ist zum fremdschämen.

TSH-Lightning 17 Shapeshifter - P - 6916 - 18. August 2015 - 16:50 #

Danke für Links. Ganz großes Kino.

Lexx 15 Kenner - 3459 - 19. August 2015 - 16:52 #

lel, der Typ ist so eine Wurst.
Aber wo ich gerade über Steam Early-Access lese... ich finde, während sich ein Spiel im Early-Access befindet, sollte es den Käufern möglich sein, ggf. den Schund wieder los zu werden, selbst wenn das bedeutet, nicht mehr die volle Summe zu erhalten. 50% wären immer noch besser als Schrott der nie laufen wird...

bsinned 17 Shapeshifter - 6828 - 18. August 2015 - 7:43 #

Sieht schick aus, aber das Spiel an sich lässt mich völlig kalt.

fellsocke 16 Übertalent - P - 5163 - 18. August 2015 - 7:53 #

Schön geschrieben und sehr interessant. Aber so lange das PC-exklusiv bleibt, bin ich leider kein Teil der Zielgruppe.

Ghost0815 13 Koop-Gamer - 1635 - 18. August 2015 - 8:03 #

Vielen Dank für den Ausblick - das sieht schon sehr gut aus.
Da ich kein SC-Backer bin, bin ich für jeder externe Meinung dankbar um von "Außen" einen Eindruck über das Spiel zu bekommen.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15392 - 18. August 2015 - 8:12 #

Gibt es schon Angaben, wieviele Planeten da am Ende besuchbar sind?

erasure1971 14 Komm-Experte - 2078 - 18. August 2015 - 8:54 #

Ich bin distanziert gespannt, wo die Reise hin geht.

Esketamin 14 Komm-Experte - P - 2453 - 18. August 2015 - 9:32 #

Schöner Artikel. Nach dem Arena Commander Modus zu urteilen finde ich das Fliegen und Kämpfen bisher in Elite: Dangerous um Längen besser. Ich denke aber durchaus, dass man beide Spiele spielen kann. Für mich wird dann wohl SC für Story und sonst Elite ;-)

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6556 - 18. August 2015 - 11:15 #

Ich mag das Elite Flugmodell auch lieber, sehe aber bei SC mehr Langzeitspaß. Irgendwie greift für mich bei Elite keine Langzeitmotivation. Habe immer noch meine Anfangscobra, inzwischen zwar extrem ausgebaut, aber die großen Schiffe sind einfach nur Grind und ich habe dabei nicht das Gefühl, was wirklich neues oder interessantes zu sehen. Und die dynamische Story liest sich dermaßen generisch langweilig, das mich das auch nicht motiviert.

Am besten hat mir bisher das Erkunden gefallen, aber nach drei Tagestouren hab ich da auch das Gefühl, schon alles gesehen zu haben.

Triton 16 Übertalent - P - 5285 - 18. August 2015 - 16:39 #

"Nach dem Arena Commander Modus zu urteilen finde ich das Fliegen und Kämpfen bisher in Elite: Dangerous um Längen besser."

Geschmackssache. Ich liebe das Fliegen in E:D aber finde es in SC noch weit aus besser, da intensiver. Ich fühle mich bei SC wirklich als würde ich in einem Raumschiff sitzen. Das Fluggefühl fühlt sich für mich viel realistischer an, bei E:D ist es mir zu, Acardelastig will ich nicht sagen, aber irgendwie zu "simpel".

Esketamin 14 Komm-Experte - P - 2453 - 19. August 2015 - 7:14 #

Gut, dass es beide Spiele gibt ;-) ich sehe das exakt gegenteilig. Mir ist SC zu schnell, Kurven können viel zu eng geflogen werden und so. Aber wie gesagt, Geschmackssache. Ich werde beide spielen :-)

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20259 - 18. August 2015 - 9:46 #

Danke für die Erklärung der Umstellung von 32bit auf 64bit. Es gab da einige, die seltsame Bugs in die Richtung von willkürlich verschobenen Gegenständen auf den Raumschiffen berichtet hatten. Inzwischen bin ich bei SC wieder sehr zuversichtlich, dass es was werden kann.

antares 11 Forenversteher - P - 604 - 18. August 2015 - 13:17 #

Mir ist nicht ganz klar, wie es dazu kommen kann, dass Objekte innerhalb eines Raumschiffes eine falsche Position haben können. Wenn das Spiel das beschriebenen Containerprinzip verwendet, dann würde ich erwarten, dass sich sowohl Hülle als auch Innenraum an einem Anker orientieren, der dem Schiff als Ganzes eine absolute Position im Raum zuweist. Und wenn man das Raumschiffinnere als geschlossenes System betrachtet, dann macht in diesem Zusammenhang beispielsweise die absolute Position eines Pilotensessels keinen Sinn. Der einzige einleuchtende Grund wäre, dass für die absolute Positionangabe der Raumschiffe 32-Bit nicht ausgereicht haben, dann ist der Sachverhalt aber im obigen Artikel falsch dargestellt.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6317 - 18. August 2015 - 13:34 #

Sowas kann viele Gründe haben. Das fängt schon im 3D-Programm (Maya, 3ds max) an, wenn Objekte nochmal überarbeitet werden, können sie aus versehen verschoben werden. Beim Export vom 3D-Prog in die Cry-Engine können Fehler auftreten (falsche Einstellung verwendet). Beim Zusammenbau der Container in der Cry-Engine kann was verschoben werden. Und es können auch einfach Bugs in der Software sein, dass die Position falsch berechnet wird, weil irgendwo noch eine 64-bit Variable auf eine 32-bit Variable gespeichert wird, was zu einer Rundung führt.

Esketamin 14 Komm-Experte - P - 2453 - 19. August 2015 - 7:18 #

Ich glaube, das angesprochene Problem bezieht sich tatsächlich auf die vielen verschiedenen, physikalischen Größenskalen, die gleichzeitig abgebildet werden. Wenn man die ganze Floatrange braucht, dann gibt es eben Probleme, da Gleitkommazahlen ja nur 2^(-N) nach dem Komma darstellen können und dann die Granularität zu groß wird.

akoehn 14 Komm-Experte - P - 2572 - 19. August 2015 - 8:25 #

Ich denke nicht, dass die Zahlen im Koordinatensystem so klein werden, dass sie nicht mehr mit 32-bit-Gleitkommazahlen beschrieben werden können. Bei 32 bit kann man auch noch 1e-128 darstellen. Wenn sie in DAS Problem laufen, läuft wirklich etwas falsch. Meine erwartete Begründung steht in einem anderen Kommentar.

akoehn 14 Komm-Experte - P - 2572 - 19. August 2015 - 8:20 #

Das hatte ich auch zuerst gedacht. Wenn du allerdings das Koordinatensystem der Boxen nicht skalierst, hast du im inneren des Schiffes nur noch eine relativ geringe Restauflösung. Das ist erstmal unproblematisch, da IEEE754-Gleitkommazahlen ja eine höhrere Auflösung um den Nullpunkt haben.

Wenn man jetzt aber das lokale Schiffskoordinatensystem in das globale überführt, um sowohl dinge innerhalb als auch außerhalb darzustellen, könntest du in Ungenauigkeiten kommen: Sagen wir, das Schiff ist in Position 1e10, der Stuhl ist in lokaler Position 14, die Amatur bei 15 (die anderen Koordinaten lasse ich weg), dann ist der Stuhl und die Amatur im globalen Koordinatensystem eventuell auf der gleichen Stelle, da die Fließkommazahlen bei 1e10 nicht mehr die nötige Auflösung haben.

Das ist natürlich auch erstmal nur geraten, aber genau dieses Problem bringen wir jedes Jahr den Ersties bei ;-)

nitroblade 12 Trollwächter - 962 - 18. August 2015 - 9:57 #

Bei mir schwankt es fast Monatlich mit der Freude auf Star Citizen, mal denke ich mir: "alter warum haste da soviel Kohle reingesteckt, es ist nur ein Weltraumspiel" Dann fange ich wieder an mich hineinzufuchsen, lese mir verpasste Berichte durch und Foren Threads von den Entwicklern...dann gehts meist wieder aufwärts mit der Stimmung.

Bin nun von Anfang an dabei und teste wirklich jede kleinste Ecke in den Hangars, verfasse Bug Reports und Videos, unterhalte mich mit den Devs im Chat und in den Foren, habe sogar schon James und Lando in Steam geaddet. Bei noch keine anderem Spiel seit meiner Geburt konnte ich als Privatmensch solch eine Bindung zum Entwicklerteam aufbauen.

Inzwischen bin ich soweit, dass ich nach meinem Studium (demnächst) eine Bewerbung nach Frankfurtt zu Foundry 42 schicken werde, wer weiss, vielleicht klappt es :-)

Esketamin 14 Komm-Experte - P - 2453 - 18. August 2015 - 10:29 #

Na dann viel Erfolg bei der Bewerbung ;-)

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11646 - 18. August 2015 - 11:00 #

Viel Erfolg bei der Bewerbung! Wenn das klappt, hast du einen sicheren Job bis zum Lebensende. ;)

nitroblade 12 Trollwächter - 962 - 18. August 2015 - 12:15 #

Danke Leute :-)

Hyperlord 15 Kenner - P - 2844 - 18. August 2015 - 10:52 #

Klingt ja supergeil

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11646 - 18. August 2015 - 11:07 #

Also ist er jetzt übergegangen von Weltraum-Sim zu einer Art Space-GTA mit integrierter Weltraum-Sim? Nur noch viel größer und komplexer? Muss zugeben, dass die Vision, die er da hat, schon sehr faszinierend ist. Wenn ich aber wieder höre, dass sie nach 4 (?) Jahren Entwicklungszeit noch mal das Engine-Grundgerüst umschreiben und eigentlich nichts für sich genommen so richtig funktioniert, geschweige denn persistent in einem Spiel; darf man sich ja schon wundern, wann das fertig sein soll. Ein Publisher hätte dem Feature Creep sicher längst ein Ende gesetzt, siehe hier auch die "simulierte Ego-Sicht" - ja, warum verzichten wohl die meisten darauf? Weil es riesig aufwändig ist und ein Spiel keinen Deut besser macht... Na mal abwarten, würde mich ja freuen, wenn es irgendwann klappt, aber weniger skeptisch hat mich der Artikel nicht gerade gemacht.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6556 - 18. August 2015 - 11:22 #

Sie haben nicht jetzt erst angefangen die engine um zu schreiben, sondern werden gerade langsam fertig damit. Jeder der ein wenig was von Softwareentwicklung weis, wird dir bestätigen können, dass es bei komplexen weil effizienten und durchdachten Hintergrund engines erst mal sehr viel Zeit braucht, bis man etwas vorzeigbares hat. Und dann geht es meist Schlag auf Schlag.

nitroblade 12 Trollwächter - 962 - 18. August 2015 - 12:18 #

Naja es sind keine effektiven 4 Jahre gewesen. Erst seit Dezember 2012 kann man überhaupt von einem Anfang reden, im April 2013 ging es dann tatsächlich los, da wurde das Team gezielt ausgebaut und die Engine bearbeitet zusammen mit Crytek. Also darf man eigentlich von bisher nur 2,5 Jahren reden.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11646 - 18. August 2015 - 12:47 #

Bin kein Experte, aber es gab Mitte 2013 schon spielbare Module, also wird da die Entwicklung wohl schon sehr viel länger als ein paar Monate gelaufen sein.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323799 - 18. August 2015 - 12:57 #

Auch im Oktober 2012 konnte man schon einen Carrier von innen sehen und außen drumrum fliegen...

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11646 - 18. August 2015 - 13:14 #

Jetzt habe ich extra mal gegoogelt, und die Entwicklung ging wohl 2011 los, wobei vor dem Kickstarter-Irrsinn da wohl noch ein deutlich kleineres Spiel angedacht war. Ist also etwas länger in Entwicklung als Fallout 4 ;)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29501 - 18. August 2015 - 13:36 #

Chris sagte auf der GC, dass er zu der 2012er-Präsentation auf eigene Faust eine running Demo entwickelt hat um Presse und Geldgeber zu aktivieren. So recht zur Entwicklung würde ich das noch nicht zählen.

Das kleinere Spiel, das damals versprochen wurde, kommt ja auch weiterhin zusätzlich zum großen MMO-SC. Nennt sich dann Squadron 42 und dürfte ein legitimer Wing-Commander-Nachfolger werden.

Finde das Prinzip fair.

Drugh 15 Kenner - P - 2898 - 18. August 2015 - 17:44 #

Aber vermutlich mit all den Problemen, wie oben beschrieben. Ich kenne weiterhin kein Spiel, wo quasi ohne Nachladen von einem freien Schiff zum anderen gegangen wird, man dann komplett in der Engine alle relaventen Sachen machen kann. Wie viele Spiele laden beim Betreten eines Hauses nach und verändern da sicher die Physik und nutzen andere Tricks? Hier habe ich das Gefühl, es kommt alles aus einem Guss. Aber Fanbrille abgesetzt, es hat auch bei anderen Großprojekten wie Ultima Online, Battlefield, WoW immer wieder massive Probleme damit gegeben, viele Spieler, die alles mögliche machen und extrem viele unterschiedliche Ausstattung ihrer Figuren haben, an einem Ort unter technische Kontrolle zu bringen. Von solchen genialen Engines gibt es nicht so viele. Haben die sich mit der CryEngine einen Gefallen getan? Vermag ich nicht zu beurteilen, hübsche Modelle und Lichteffekte kann sie zaubern, aber offenbar wird die gerade so stark customized, auch durch Ex-Crytek Mitarbeiter, dass man die wohl kaum noch wiedererkennen kann.

Esketamin 14 Komm-Experte - P - 2453 - 18. August 2015 - 17:58 #

Ja, die verschiedenen Koordinatensysteme, die sich gleichzeitig um- und ineinander bewegen sind hochgradig beeindruckend.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6317 - 19. August 2015 - 7:43 #

Der Feature Creep wurde doch schon letztes Jahr beendet. Seitdem setzt er nur das um, was seit Jahren so geplant war und wofür die Backer bezahlt haben.

Das man auf den Planeten rumlaufen und shoppen kann ist seit 2012 geplant. War in Privateer vom Prinzip auch so (Launchpad, Hub, Bar, Shops), nur musste man sich da durch Standbilder klicken.

Das FPS-Shooter-Feature wurde Oktober 2013 angekündigt.

tintifaxl 12 Trollwächter - 855 - 18. August 2015 - 12:35 #

Ich denke, das was da jetzt entwickelt wird, ist weit weg von dem was 2012 ursprünglich bei Kickstarter versprochen wurde.

Mal sehen was da jetzt kommt - bis Oktober ist ja nicht mehr lang.

wolverine 16 Übertalent - P - 4218 - 18. August 2015 - 12:37 #

Oh was freu ich mich auf das fertige Spiel! Und was bin ich erst gespannt auf das erste Betreten meiner Carrack!

KikYu0 (unregistriert) 18. August 2015 - 12:39 #

Die können sich ruhig viel Zeit lassen mit dem Spiel.. Elite Dangerous 70h Spielzeit.. und im Dezember muss ich wieder die Geldbörse Zücken.. Planetenlandungen - wie geil ist das denn bitte !? ;P

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32748 - 22. August 2015 - 22:30 #

Ich habe vor Release noch den Expansion Pass gekauft und bin mal gespannt was da so alles drin ist.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13873 - 23. August 2015 - 11:25 #

Alles was an Expansions kommt, ist ein Lifetime pass.

Ardrianer 19 Megatalent - P - 18186 - 18. August 2015 - 12:41 #

Freue mich immer noch sehr auf das Spiel, vorher muss aber ein neuer PC her... :)

T_Prime 13 Koop-Gamer - 1454 - 18. August 2015 - 14:02 #

Als Wing-Commander-Fan ist Star Citizen für mich natürlich interessant. Schon seit langer Zeit wünsche ich mir ein neues Wing-Commander, eben in moderner und schöner Grafik. Ich bin nicht sicher, ob ich das ganze drumherum brauche (z.B. Eho-Shooter-Elemente). Das Besuchen von Raumsationen oder das Betreten von diversen Schiffen (wie z.B. auch in Freelancer) würde mir aber sehr gefallen.

Triton 16 Übertalent - P - 5285 - 18. August 2015 - 16:45 #

Es gibt viele, mich eingeschlossen, die auf den Ego-Shooter Teil verzichten könnten. Wiederum gibt es welche die interessiert der Handel nicht. Für mich ist er der Hauptgrund SC zu spielen. Andere wiederum die wollen nur Erkunden. Es gibt viele Möglichkeiten sein "Leben" in Star Citizen zu leben.

Makariel 19 Megatalent - P - 13438 - 18. August 2015 - 16:27 #

"Wieso man dafür wie entfesselt Raumschiffmodelle für teures Geld kaufen soll, will mir zwar immer noch nicht in den Kopf, aber so lange am Ende ein Weltraum-Hit herauskommt, den sich jeder kaufen kann, soll es mir Recht sein."

Wunderbares Fazit! Ich bin zwar nach wie vor skeptisch was dann am Ende rauskommen wird... und wann das Ende sein wird... wird es jemals enden? Aber die Hoffnung stirbt zuletzt und zumindest die Squadron 42 Kampagne wird ja wohl rauskommen. :)

Triton 16 Übertalent - P - 5285 - 18. August 2015 - 16:42 #

Soll ich danke sagen zu dem Artikel oder lieber nicht. Denn um so mehr ich lese zu Star Citizen um so schneller will ich es spielen... ;)

TSH-Lightning 17 Shapeshifter - P - 6916 - 18. August 2015 - 16:57 #

Schöne Preview. Mich interessiert hier halt (fast nur) die Meinung von Jörg, weil alles andere hab ich als Backer schon gelesen.

eksirf 15 Kenner - P - 2725 - 18. August 2015 - 17:25 #

Ich habe irgendwie immer noch das Gefühl, dass das Projekt zu groß ist. Inzwischen gesellt sich häufig der Gedanke "wie das Star Citizen macht/machen will hört sich zwar toll/realistisch an - aber ich glaube so macht das (mir) keinen Spaß".

knallfix 14 Komm-Experte - 1835 - 18. August 2015 - 20:27 #

Größenwahnsinnige Vision.

AlexCartman 14 Komm-Experte - P - 2317 - 18. August 2015 - 20:52 #

Ich wünsche mir wirklich, dass das alles funktioniert. Aber irgendwie fehlt mir bei dem Projekt ein roter Faden. Irgendwann muss man doch mal die Reißleine ziehen und aufhören, immer neue Sache dazuzubasteln, damit man endlich mal ernsthaft entwickeln kann. Im Moment drängt sich mir da der BER als Vergleich auf, die haben auch immer weiter gemacht und standen dann irgendwann vor dem Scherbenhaufen. Und es wäre auch nicht das erste Kickstarter-Projekt, dem mittendrin das Geld ausgeht.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29501 - 18. August 2015 - 22:20 #

Weil Kickstarterprojekte nicht während der Entwicklung noch permanent Geld nachgeschoben bekommen. So wie SC ;) .

Und BER scheitert wohl eher an Korruption und fehlendem Willen weil "der Staat zahlt ja eh weiter", das dürfte SC nicht blühen.

Despair 16 Übertalent - 4434 - 19. August 2015 - 9:28 #

Hat man eigentlich schonmal etwas über die Story bzw. den Hintergrund des Universums gehört? Wäre doch schade, wenn man so eine schöne Welt bastelt, in der es aber außer anderen Spielern und ein paar Gesteinsbrocken nichts zu erkunden gibt. Ein bisschen erzählerische Substanz in dieser Technikorgie wäre nett.

Für "Squadron 42" dürfte eine einfach gestrickte Geschichte á la "Wing Commander" ausreichen. Für ein großes Weltraum-MMO wäre mir das aber zu dünn.

Cat Toaster (unregistriert) 19. August 2015 - 9:34 #

Du hast die letzten drei Jahre "Fiction" nicht mit gelesen? Dann wird es jetzt aber Zeit! ;)

https://robertsspaceindustries.com/comm-link/spectrum-dispatch

Despair 16 Übertalent - 4434 - 19. August 2015 - 9:40 #

Das habe ich in der Tat nicht getan. Ich verfolge das Drumherum nicht, daher meine Frage. In News zum Spiel geht es ja meist nur um Module, Raumschiffe... und Container. :D

Aber offensichtlich macht sich Roberts nicht nur um die Technik Gedanken. Ich bin gespannt, was am Ende dabei herauskommt.

Cat Toaster (unregistriert) 19. August 2015 - 10:09 #

Habe da auch nichts von gelesen aber den Story-Part gibt es von Anfang an. Und man muss nicht mal Backer sein um sich stundenlang da rein zu lesen. Ist schon ein Wahnsinn was die an Content raushauen.

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4271 - 19. August 2015 - 9:57 #

Vielen Dank für die aufschlussreiche Preview. Star Citizen wird vielleicht nicht das beste Spiel aller Zeiten, aber es wird eine Möglichkeit zur virtuellen Erfahrung des Weltraums bieten, wie es bislang nicht möglich war. Die Grafik, die Dimensionen, die Vielseitigkeit, die Zusammenarbeit mit der Community und die Vision dahinter; das alles lässt auf ein aussergewöhnliches Erlebnis hoffen. Ich befürchte zwar, dass "Squadron 42" unter der Ausrichtung auf Multiplayer etwas leiden könnte, aber das Projekt hat die Spielelandschaft auch so schon nachhaltig geprägt.

subert 10 Kommunikator - 362 - 19. August 2015 - 15:00 #

Dx 12 spiel ?

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29501 - 19. August 2015 - 15:55 #

DX12 soll unterstützt werden, ja. Bedeutet aber jetzt nicht, dass es nicht mit älteren Karten laufen wird.

usit64 10 Kommunikator - P - 476 - 20. August 2015 - 19:15 #

Danke, Jörg! Ich bin jetzt anfang 50. Nun gibt schon 2 Ereignisse für deren Erleben meine Restlebenszeit zu knapp werden könnte: die erste bemannte Marslandung und die Fertigstellung von Star-Citizen. Letzteres
dann hoffentlich auch als Einzelgänger, da all meine Freunde dann schon längst wieder Sternenstaub sein werden! Faszinierend! ;-)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29501 - 20. August 2015 - 20:40 #

"Der Marsianer" lesen und schon ist die bemannte Mars-Expedition ein Stück näher dran :D .

Esketamin 14 Komm-Experte - P - 2453 - 21. August 2015 - 7:40 #

Stimmt, gutes Buch :-)

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11646 - 21. August 2015 - 8:26 #

Fand das nicht so toll, zu viel (pseudo?)wissenschaftliche Details. Bin gespannt auf den Film von ridley scott, der bald kommen soll.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323799 - 21. August 2015 - 12:50 #

Dann lies nie Der Wüstenplanet :-)

AlexCartman 14 Komm-Experte - P - 2317 - 28. August 2015 - 13:50 #

Ich empfehle in dem Zusammenhang die Mars-Trilogie von Kim Stanley Robinson. Habe ich verschlungen. Ist allerdings mehr politsch als technisch.

Disteldrop 13 Koop-Gamer - P - 1607 - 23. August 2015 - 9:53 #

Auf den Artikel hab ich mich wegen der Gamescom am meisten gefreut. Sehr spannend! Gut gemacht Jörg.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)