Shardlight Preview

Pixellook-Endzeit

Benjamin Braun / 7. Februar 2016 - 9:15 — vor 12 Wochen aktualisiert
Steckbrief
iOSLinuxMacOSPC
Adventure
Grundislav Games
Wadjet Eye Games
08.03.2016
Link
Der kleine New Yorker Indie-Publisher Wadjet Eye Games hat sich mit Titeln wie Blackwell, Technobabylon oder Gemini Rue längst als feste Größe im Adventure-Bereich etabliert. Nun steht das neueste Pixellook-Abenteuer kurz vor dem Release. Wir verraten euch, ob das Endzeit-Adventure die gewohnt hohe Qualität halten kann.
Nach dem Atomkrieg liegt die Welt in Schutt und Asche, doch kaum sind die alten Machtstrukturen zerbrochen, nimmt eine neue Elite die Zügel in die Hand. Sie bezeichnen sich selbst als Aristokraten und kleiden sich, als wenn sie direkt einem Kostümfilm über das 17. Jahrhundert entsprungen wären. Während sie sich selbst alle Privilegien sichern, muss die Zivilbevölkerung leiden, die verschmutzte Luft notdürftig mit einem Tuch vor dem Mund filtern. Den Impfstoff gegen eine grassierende Seuche erhalten sie nur mit Glück, wenn sie ihn in der Lotterie gewinnen.

Doch die Machthabenden haben ein noch viel düstereres Geheimnis, dem wir in Shardlight auf die Spur kommen...
 

Atmosphärische Spielwelt

Shardlight ist ein leises Adventure, das auf großes Tohuwabohu verzichtet. Es erzählt die Geschichte von Amy Wellard bedächtig, ohne sich jedoch in Details zu verlieren. In den Büchern eines Markthändlers erfahren wir mehr über die Geschichte der Welt, in Amys Kommentaren zu den Bildern ihrer Eltern und Geschwister mehr über sie selbst. Lautsprecherdurchsagen der Obrigkeit dringen allenorts durch die Straßen, beim Seilspringen singen Kinder vom "Reaper", der alle holen kommen wird. Ähnlich lernen wir auch die machthabenden Aristokraten kennen, allerdings setzt Shardlight gerade dort seine Glaubwürdigkeit aufs Spiel: Würde eine einfache Dienstbotin überhaupt Zugang zu einem der höchstrangigsten Vertreter der Elite erhalten, um mit ihm von Angesicht zu Angesicht zu sprechen?
 
In Shardlight gibt es viele NPCs, mit denen ihr Multiplechoice-Dialoge führt.
Nichtsdestotrotz gelingt es Grundislav Games, die zuvor am Zwanzigerjahre-Adventure A Golden Wake arbeiteten, ein stimmungsvolles Endzeitszenario zu schaffen. Unser Interesse an Story und Hauptfigur wird sofort geweckt. Das funktioniert nicht zuletzt dank der überwiegend starken englischen Sprecher sehr gut. Deutsche Sprachausgabe oder Untertitel wird es, wenigstens zum Release im März, nicht geben.
 

Zahme Rätsel

Hochkomplexe Rätsel hatten bislang die wenigsten Point-and-Click-Abenteuer von Wadjet Games zu bieten. Shardlight bildet, zumindest in den ersten von uns erlebten Spielstunden, keine Ausnahme. Dennoch können sich kleinere Hänger ergeben, da die allgemeine Spielstruktur sehr linear angelegt ist. Immer wieder muss die Spielfigur durch Dialoge mit NPCs eine Information abrufen, obwohl wir selbst längst auf die richtige Idee gekommen sind. Die Integration von adventuretypischen Minispielen lockert das Geschehen auf.
 
Ansonsten bekommen wir es mit klassischem Point-and-Click sowie Inventar- und Kombinationsrätseln zu tun. Offenbar hat Grundislav Genre-Einsteiger fest im Blick: In optionalen Dialogen verstecken sich bisweilen fast schon zu viele Hinweise. Den Spielspaß bringen sie aber nicht ernsthaft in Gefahr. "Pixelhunting" gibt es dank der großen Hotspots zudem nicht, allerdings könnte sich manch eines der interaktiven Objekte besser von der restlichen Umgebung abheben.
Anzeige
Düstere Zukunftsvision: Shardlight spielt nach einem Atomkrieg, und auch danach scheint die Lage noch schlimmer zu werden.
aveoX8 (unregistriert) 7. Februar 2016 - 9:21 #

Ich freue mich auf dieses Spiel, sehr schick anzuschauen.
Danke für den Bericht!

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15794 - 7. Februar 2016 - 14:27 #

Hallo und Willkommen auf GamersGlobal!

Olphas 24 Trolljäger - - 48840 - 7. Februar 2016 - 9:38 #

Bin gespannt. Grundsätzlich bin ich ein großer Fan von allem was unter dem Banner von Wadjet Eye erscheint. Das letzte, Technobabylon, war wieder richtig gut. Aber ausgerechnet das andere von Grundislav, A Golden Wake, ist das eine Wadjet Eye - Adventure, zu dem ich irgendwie keinen Zugang gefunden habe. Ich hoffe, das setzt sich mit Shardlight nicht fort.

BarryP 12 Trollwächter - 889 - 7. Februar 2016 - 9:41 #

Super schöne Pixelart !

Der Marian 20 Gold-Gamer - P - 20121 - 7. Februar 2016 - 10:57 #

Optisch finde ich das ja super. Ich bin aber leider überhaupt kein Adventure-Fan.

Gurumeditation 12 Trollwächter - P - 1043 - 7. Februar 2016 - 13:14 #

Das einzig nervige an der Firma Wadjet Eye sie dulden schon fast keine Übersetzungen ins Deutsche. Sogar nach Anfrage ob dies nicht durch die Community übernommen werden dürfte, wurde dies kategorisch abgelehnt und mit einem Nichtinteresse bekundet. Ich finde dies sehr schade, wodurch sich diese Firma für mich schon ins aus geschossen hat. In diesen Zeiten ist es einfach nur noch beschämend die Community so zu behandeln.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12159 - 7. Februar 2016 - 14:39 #

ist mir auch unbegreiflich. damit verschließen sie sich bzgl diesem genre einem ziemlich großen markt.

Aladan 23 Langzeituser - - 39966 - 7. Februar 2016 - 14:57 #

Gibt es da irgendeine Argumentation von Seiten der Firma? Sehe da für Ihre Spiele nur Nachteile.

McSpain 21 Motivator - 27825 - 7. Februar 2016 - 16:16 #

Ich weiß nur das es damals mit Daedalic bei Gemini Rue sehr viel Stress und Ärger gab und er daher keinen Bock auf Lokalisierung hat.

Letztlich muss man wie auch bei der Diskussion für große Studios (Rockstar) sehen ob sich der Aufwand wirklich in merklich lohnenden Mehreinnahmen mündet.

Janosch 21 Motivator - - 30132 - 7. Februar 2016 - 18:42 #

Gutes Argument, dennoch schade, obwohl des Englischen mächtig, überlege ich es mir dreimal, ob ich textlastige Computerspiele kaufe, die nicht auf Deutsch erscheinen, denn es ist einfach auf Englisch viel anstrengender und damit nichts für Zwischendurch. Und damit ich das auf mich nehme, braucht es schon einen Ausnahmetitel wie Life is Strange...

McSpain 21 Motivator - 27825 - 7. Februar 2016 - 19:51 #

Wobei ja LiS inzwischen deutsche Texte bekommen hat.

Janosch 21 Motivator - - 30132 - 7. Februar 2016 - 20:01 #

Stimmt, macht mich aber noch mehr fertig, Texte, die ich anders übersetzt hätte mit englischer Tonspur, dann bleibe ich wiederum lieber beim Orginal, wie gesagt, wenn mich das Spiel richtig interessiert... Menschen sind schon bekloppte, nie wirklich zufrieden seiende, ewig nörgelnde Wesen... Naja, zumindest ich... ;)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11671 - 8. Februar 2016 - 2:58 #

Das wäre für mich schon ein guter Grund von diesem Studio nichts mehr zu kaufen. Nicht, weil mich die fehlende Übersetzung stört - schließlich erscheinen ja viele kleine Titel sowieso nur noch in Englisch und werden gar nicht erst lokalisiert - sondern weil man hier offensichtlich besonders verbohrt ist, und nicht mal die kostenlose Hilfe der Community in Anspruch nehmen will. Rein aus Prinzip also nicht. So kann man sich natürlich auch Kunden vergraulen.

McSpain 21 Motivator - 27825 - 8. Februar 2016 - 9:38 #

Kostenlose Hilfe ist sehr naiv gedacht. Letztlich hat der Macher evtl den Anspruch mehr als blindes vertrauen in eine Amateurübersetzung zu stecken. Vielleicht will er auch wenn schon Lokalisierung auch den Ton anpassen.

Und selbst eine Community Übersetzung muss eingepflegt und überprüft und getestet werden. Klar macht das auch sicher die Community, aber irgendwer muss auch das eben Koordinieren und anleiten.

Bei einem 1-Mann-Studio ist das am Ende egal wie wenig Zeit es kostet Zeit in der andere Projekte auf Stop stehen.

Und dafür ist der Deutsch-Only-Markt in der Niesche dieser Titel wohl zu klein.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12159 - 8. Februar 2016 - 12:08 #

das hat mich jetzt mal interessiert, ob dem tatsächlich so ist. gerade mal n acc angelegt bei steamspy (ansonsten kriegt man keine geo-daten) und die nutzerzahlen der letzten spiele von wadjet eye betrachtet. ich zähle die ersten positionen auf bis einschließlich deutschlands:

TechnoBayblon (2015)
1. USA - 27,27%
2. UK - 12,73%
3. DE - 9,09%

A Golden Wake (2014)
1. USA - 25,77%
2. DE - 12,37%

Blackwell Epiphany (2014)
1. USA - 35,93%
2. UK - 15,57%
3. DE - 7,19%

da sind jetzt natürlich keine GOG-zahlen enthalten. nach den steamzahlen jedenfalls gehört auch ohne übersetzung deutschland mit zu den wichtigsten märkten für wadjeteye nach USA+UK+CAN. ist natürlich schwer zu sagen, wie stark die deutschen zahlen bei einer übersetzung ansteigen würden.

hab jetzt mal einige andere adventures nachgeguckt, aber auch welche mit deutschen texten erreichen da ähnliche zahlen. erst mit einer deutschen synchro scheints einen signifikanten anstieg zu geben.

McSpain 21 Motivator - 27825 - 8. Februar 2016 - 12:53 #

Spannende Zahlen. Danke dafür.

Klar bleibt die Frage ob die Lokalisierung da etwas ändern würde. Gemini Rue wurde ja von Daedalic übersetzt (auch mit Sprachausgabe wenn ich mich nicht irre). Die gibts aber nicht bei Steam weil es eben da wohl Rechtsstreitigkeiten zwischen Wadjet und Daedalic gab. Letztlich hab ich da keine Zahlen, wie oft sich die Retail-Deutsche-Version verkauft hat. Aber diese Zahl wird wohl der Hauptgrund für die Entscheidung sein.

Noodles 23 Langzeituser - P - 38573 - 8. Februar 2016 - 16:33 #

Ja, die Daedalic-Version hatte auch deutsche Sprachausgabe. Hab mal gelesen, dass die sich ziemlich schlecht verkauft haben soll. Daedalic ist ja auf Gilbert zugekommen und er dachte sich, das wäre ein No-Brainer: Deutschland als einer der größten Adventure-Märkte und dann auch noch Kooperation mit einem der größten deutschen Adventure-Studios. Aber war dann wohl nix.

https://ask.fm/WadjetEyeGames/answers/127780359286

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12159 - 8. Februar 2016 - 23:28 #

das macht es immerhin nachvollziehbar und erklärt auch wieso man nicht einfach auf willige helfer aus der community zurückgreifen kann. es gibt ja für die spiele auch keine translation-patches von fans.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11671 - 9. Februar 2016 - 3:17 #

Man kann auch jegliches Verhalten irgendwie Schönreden.

> Vielleicht will er auch wenn schon Lokalisierung auch
> den Ton anpassen.

Genügend Titel, vor allem in dem Genre, haben nur eine Text-Übersetzung. Reicht auch vielen vollkommen.

Und ich denke nicht, dass es je darum ging, die Übersetzung offiziell anzubieten, sondern erst einmal um die Erlaubnis, der Community einen Mod anzubieten, die deutsche Texte enthält. So wie beispielsweise damals bei Torchlight. Das wäre ja schon mal ein Anfang.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12159 - 9. Februar 2016 - 8:55 #

eine erlaubnis brauch die community dazu auch nicht, die machen das einfach (siehe etwa schote.biz). das problem bei den wadjet eye spielen ist, dass das anscheinend nicht geht. die texte liegen nicht irgendwie separat vor, sondern sind wohl mit den restlichen spieldaten vermengt.

um hier zu übersetzen, müsste der entwickler den code des spiels samt dazugehöriger medialen daten offen legen und das wird er verständlicherweise nicht machen wollen. siehe auch den link den Noodles geposted hat.

Noodles 23 Langzeituser - P - 38573 - 7. Februar 2016 - 20:42 #

Bin gespannt auf das Spiel. Ich mochte auch schon A Golden Wake. Rätseltechnisch ist das zwar nicht der Knaller, Story und Setting haben mir aber gefallen. Und die Mafia kommt vor, das ist bei mir ein automatischer Pluspunkt. :D

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)