E3 2015: Lara wird erwachsen

Rise of the Tomb Raider Preview

Mit dem 2013er Lara-Croft-Reboot gelang Crystal Dynamics der vielleicht beste Teil der 1996 gestarteten Serie, obwohl oder gerade weil er sich überaus deutlich bei Uncharted bediente. Nun sind die Entwickler wieder im Serienmodus angekommen – und auf einem guten Weg, mit der Fortsetzung noch einen draufzusetzen.
Benjamin Braun 28. Juni 2015 - 17:29 — vor 2 Jahren aktualisiert
Rise of the Tomb Raider ab 29,99 € bei Amazon.de kaufen.
Puh, ist das kalt hier! Aber alles halb so wild, immerhin kann die junge Dame in Daunenjacke und gefütterten Stiefelchen zeigen, dass ihre Lippen der Temperatur angemessen zittern. Gemessen an ihrem jugendlichen Alter hat das Mädchen mit dem Pferdeschwanz schon so einiges durchgemacht.

Aber die Zeiten sind vorbei, in denen sie sich schluchzend über ein erlegtes Rehkitz beugte, um ihm das überlebenswichtige Fell abzuziehen. Die junge Frau heißt Lara Croft, und sie ist auf dem besten Wege, die größte Grabräuberin aller Zeiten zu werden.

Die Jagd nach dem heiligen Gral
Lara kann am Rande in diverse optionale "Gräber" einbrechen um nach besonders wertvollen Schätzen zu suchen.
In Rise of the Tomb Raider verschlägt es Lara ins eisige Russland, um dort nach der legendären Stadt Kitesch zu suchen. Von Juri II., dem Großfürst von Wladimir, soll die Stadt einst gegründet worden sein – und genau dort soll das Geheimnis versteckt sein, das ewiges Leben verspricht. Selbstredend ist nicht nur Lara auf der Suche danach, denn wie die Nazis in Indiana Jones und der letzte Kreuzzug beansprucht eine dunkle Macht das ewige Leben für sich. In Rise of the Tomb Raider ist es eine Organisation namens Trinity, die Lara zuvorkommen will und dabei weder vor einer Entführung noch vor Mord zurückschreckt. Anfangs ist Lara mit ihrem Begleiter Jonah Maiava unterwegs, doch die beiden werden bald voneinander getrennt. Und wieder einmal muss sich die Archäologin nicht bloß einer ganzen Armee bewaffneter Gegner, sondern auch mit Tieren anlegen, etwa riesigen sibirischen Bären.

Durch den tiefen SchneeAnders als das im März 2013 für PC, 360 und PS3 sowie später als Definitive Edition für PS4 und Xbox One veröffentlichte Tomb Raider (GG-Test: 9.0) erscheint Rise of the Tomb Raider nur für Xbox One und 360. Ob und wann sich das ändert, bleibt abzuwarten. Gezeigt hat Microsoft auf der E3 jedenfalls nur die Xbox-One-Version. Die gravierendsten Unterschiede zum letzten Teil betreffen eindeutig die Animationen: Insbesondere bei der zwar lebendigen, aber nicht immer realistischen Mimik hat Crystal Dynamics einige Fortschritte erreicht. Das eingangs erwähnte Zittern der Lippen vor klirrender Kälte gehört genauso dazu wie die generelle Feinheit der Mimik, die es uns erlaubt, das Gesagte förmlich von Laras Lippen zu lesen. Das gilt höchstwahrscheinlich nur für die englische Sprachausgabe, wir können uns nicht vorstellen, dass es auch in der deutschen Fassung so ist.

Bei den übrigen Animationen haben die Entwickler ebenfalls zugelegt. Gerade in den Kletterabschnitten wirken die Bewegungsabläufe runder als noch im Vorgänger. Spezialanimationen, etwa wenn Lara durch tiefen Schnee watet, sind ebenfalls realistisch gestaltet, auch wenn der Schnee selbst nicht ganz so verdrängt und aufgewühlt wird, wie wir das in der echten Natur erwarten würden. Ein paar weitere Schwächen: Wenn Lara sich schleichend fortbewegt und in einen Strauch kriecht, um ihn als Sichtschutz zu nutzen, biegen sich die Äste recht künstlich zur Seite. Verglichen damit, wie sich das Grünzeug in Uncharted 4 realistisch um Nathan Drake herumwindet, wirkt Rise of the Tomb Raider fast schon veraltet. Ähnlich sieht es mit Blick auf die Texturqualität aus, die aktuell nicht immer allerhöchsten Ansprüchen genügt.

Allerdings betont Noah Hughes, Creative Director von Crystal Dynamics, dass Rise of the Tomb Raider die größte Open World in der Seriengeschichte besitze (Kunststück, bislang hatte nur der Vorgänger überhaupt eine solche...), dreimal so groß wie in Tomb Raider. Da kann das gewiss weniger offene Uncharted 4 letztlich doch nur bedingt als Vergleichsobjekt herhalten.

Doch nicht nur im Großen wollen Hughes und Kollegen Maßstäbe setzen, sondern auch im Kleinen. Wenn Lara durch Wasser schwimmt und wieder an Land geht, wringt sie erstmal das Wasser aus ihrem Pferdeschwanz. Die Haaranimationen sehen besser aus als in Laras letzten großen Abenteuern, Phänomene wie nach oben hängende Haarsträhnen, obwohl die Grabräuberin kopfüber am Seil baumelt, sind uns nicht aufgefallen.

Nathan macht's vor
So richtig zugeben wollte Crystal Dynamics schon beim Tomb-Raider-Reboot nicht, dass Uncharted insbesondere bei der Inszenierung Pate gestanden hatte. Art Director Brian Horton sagte auf unsere entsprechende Frage damals nur, dass Uncharted eine tolle Spieleserie sei. Ach was! Noah Hughes, der uns Rise of Tomb Raider auf der E3 präsentierte, kam diesbezüglich überhaupt nichts über die Lippen.

Nun ja, dafür haben wir selber Augen: Wie nicht anders zu erwarten, geht auch Laras neues Spiel in die Unc
Anzeige
harted-Richtung, vielleicht sogar noch stärker. Ihr könnt also viele Zwischensequenzen cineastischer Machart erwarten, mit Perspektivwechseln, Close-ups, rasanten Fluchtabschnitten, in denen so einiges zu Bruch geht, und allgemein diverse Szenen, die unter dem Oberbegriff "spektakulär" einzusortieren sind. Als wir beispielsweise mit Lara das erste der (optionalen) Gräber betreten, muss sie über einen Aquädukt zum Eingang gelangen, der während ihres kleinen Parcourslaufs Stück für Stück zusammenbricht.

Sich an Uncharted orientieren, heißt aber auch: Ständig die Kontrolle über die Spielfigur verlieren und dabei zuschauen, wie es Lara nach einem aktiven Sprung gerade noch so schafft, sich an der nächsten Kante hochzuziehen. Im Tempel selbst quetscht sie sich durch einen engen Gang, die Kamera schwenkt heraus und lässt im Lichtschein der Fackel Skelette sichtbar werden. Ein bisschen wie in Indiana-Jones-Filmen werden auch sie in Nahansicht gezeigt, während Insekten und anderes Kleingetier sich durch ihre Mund- oder Augenhöhlen bewegen. Doch keine Sorge, es gibt auch einige Unterschiede zur Uncharted-Serie, und die sind vor allem spielerischer Natur.
Die Uncharted-artige Inszenierung ist äußerst wichtig, aber bei weitem nicht alles, was Rise of the Tomb Raider ausmacht.
Jörg Langer Chefredakteur - P - 352531 - 28. Juni 2015 - 17:30 #

Viel Spaß beim Lesen!

Green Yoshi 21 Motivator - 25383 - 28. Juni 2015 - 17:48 #

Ich hoffe, dass die Gegneranzahl bei den Schießereien zurückgeschraubt wurde. In manchen Situationen hab ich mich nicht wie in einem Tomb Raider-Spiel, sondern wie bei Call of Duty mitten im Krieg gefühlt. Bei Tomb Raider: Legend hatten sie die Balance perfekt getroffen, schade dass sie sich dann lieber an Uncharted orientiert haben für den Reboot.

Wenn die Xbox 360-Version grafisch das Niveau des Vorgängers hält, werde ich sicher mal einen Blick riskieren.

Drugh 15 Kenner - P - 3123 - 28. Juni 2015 - 20:32 #

Das war auch mein einziger großer Kritikpunkt am letzten Teil. Ich freue mich schon, wenn der kommende Teil dann auch später mal für PC oder PS4 heraus kommt. Bis dahin gibts ja Uncharted 1-3 Remastered und Teil 4 für die PS4.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25035 - 29. Juni 2015 - 8:33 #

Das Gleiche hoffe ich auch. War beim Reboot teilweise eine wirklich absurd hohe Masse an Gegnern, die es niederzuschießen galt.

v3to (unregistriert) 29. Juni 2015 - 11:28 #

Zum Glück gab es keine respawnenden Gegner, da konnte man zumindest die Areale befrieden und sich wieder ums Wesentliche kümmern ;) Mir wäre es auch lieber gewesen, das Spiel hätte die Shooter-Sequenzen drastisch reduziert, auf die Selbstheilung verzichtet und mehr und vor allem größere Gräber in der Landschaft versteckt.
Sowas wie Legend oder Underworld mit der neuen Präsentation wäre echt der Knaller gewesen, dennoch denke ich, dass es in der aktuellen Form ein verdammt gutes Spiel geworden ist.

Janno 15 Kenner - 3483 - 28. Juni 2015 - 18:04 #

Für mich persönlich war Nora Tschirner der größte Minuspunkt im Vorgänger.
Ich mag Nora Tschirner, aber die gute Lara hat sie einfach nicht gut gesprochen. Alle Synchronsprecher im Spiel haben die Aufgabe besser gemeistert. Fand ich sehr schade.
Dennoch bin ich sehr gespannt auf den Nachfolger, wenn er letztendlich für die PS4 erscheint.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 28. Juni 2015 - 18:32 #

Gerade Tschirner fand ich unglaublich gut im Vergleich zu anderen deutschen Synchros. Weil sie die Texte komplett anders gesprochen hat, als man es sonst kennt. Es war das erste Spiel seit langer Zeit, das ich mit deutscher Synchro komplett durchgespielt habe.

Olipool 16 Übertalent - 4299 - 28. Juni 2015 - 20:48 #

Ich fand sie auch sehr gelungen!

rammmses 19 Megatalent - P - 13341 - 28. Juni 2015 - 20:56 #

Fand sie auch sehr gut in der Rolle!

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5897 - 28. Juni 2015 - 23:14 #

Ganz meine Meinung, das war endlich mal nicht dieses komische "Synchronsprecher-Deutsch", was furchtbar künstlich wirkt, sondern kam sehr natürlich rüber. Zwei, drei Stellen waren unpassend betont, aber das ist in der Masse nicht relevant gewesen.

Ich spiele die meisten Spiele und schaue die meisten Filme auf Englisch, weil ich diese ewig gleichen Stimmen mit ihrer unnatürlichen Sprechweise einfach nicht mehr ertragen kann.

Tomb Raider war eine löbliche Ausnahme, die beiden neuen Wolfenstein-Spiele sind ähnlich exzellent mit unverbrauchten und normal redenden Sprechern synchronisiert (in der deutschen und in der englischen Version, in beiden wird ja Deutsch gesprochen).

Noodles 23 Langzeituser - P - 38116 - 28. Juni 2015 - 21:52 #

Ich fand Nora Tschirner in Tomb Raider super, vor allem wegen ihr hab ich auf Deutsch gespielt. Find es eher andersrum wie du, dass einige der Nebencharaktere dafür nicht ganz so gut vertont waren wie Lara Croft.

coral81 09 Triple-Talent - 339 - 29. Juni 2015 - 10:59 #

Wenn hat den überhaupt die Story Interessiert ? Sie war zu dem Gameplay sowas von unpassend. Ich hab den letzten komplett durchgespielt ohne auch nur zu wissen was da vor sich ging. Wäre sie wenigstens ein wenig witzig, sarkastisch oder ironisch dann hätte ich vielleicht mal reingeschaut aber so. Für mich war es ein gutes Ballerspiel ,ohne Rätsel und Verstand. Dafür brauch ich keine Story, genauso wie ich keine Story in Painkiller oder Serios Sam brauche. Das Geld für Tschirner können die sich sparen.

Noodles 23 Langzeituser - P - 38116 - 29. Juni 2015 - 13:35 #

Mich hat die Story interessiert, auch wenn sie jetzt nicht herausragend ist. Aber wenn ein Spiel eine Story hat, dann will ich die auch mitkriegen und nicht wegklicken. Mit Painkiller oder Serious Sam würde ich Tomb Raider überhaupt nicht vergleichen, denn ein reines Ballerspiel ist es auf keinen Fall.

euph 24 Trolljäger - P - 47681 - 29. Juni 2015 - 5:16 #

Mich hat die auch nicht gestört. Hatte zunächst auch bedenken, aber im Spiel fand ich sie dann tatsächlich gut.

Giskard 13 Koop-Gamer - 1279 - 29. Juni 2015 - 8:18 #

Sie war für mich das Highlight der Spiels.
Auch wenn ich sie als Schauspielerin nicht sooo gut finde...

Lorion 17 Shapeshifter - 7664 - 29. Juni 2015 - 11:04 #

Also ich fand das es grade wegen Nora Tschirner eines der ganz wenigen Spiele ist, das man auch mit der deutschen Synchro spielen kann, ohne das sich einem alle paar Minuten die Fussnägel aufrollen.

Tr1nity 28 Endgamer - 101254 - 29. Juni 2015 - 12:14 #

Ich hoffe nur, wenn Tschirner es wieder macht, sie stöhnt nicht mehr so oft rum. Das war stellenweise wirklich peinlich und nervig.

Despair 16 Übertalent - 5070 - 29. Juni 2015 - 12:18 #

Wurde im O-Ton etwa nicht herumgestöhnt..? ;)

McSpain 21 Motivator - 27762 - 29. Juni 2015 - 12:58 #

Britischer! ;)

Tr1nity 28 Endgamer - 101254 - 29. Juni 2015 - 13:00 #

Keine Ahnung, hatte keine Lust auf Sprachumstellung. Mußte mich eh durch das Spiel durchquälen. Waren mir zuviele Shooter- und QTE-Einlagen.

BriBraMuc 14 Komm-Experte - 2322 - 28. Juni 2015 - 18:27 #

ich freu mich drauf!

Sh4p3r 15 Kenner - P - 3230 - 28. Juni 2015 - 18:46 #

Der heilige Gral? Der gehört doch schon Indy! Hier hätte ich mir schon etwas Eigenes Neues gewünscht, etwas mystisches, irgendein Schatz von dem man noch nix gehört hat, oder dergleichen. Da hätte man kreativer sein können.
Bei Jonah Maiava sage ich schon mal voraus dass er im Spielverlauf die Seite wechseln wird ^^
Das mit den schwachen Texturen wundert mich ein wenig, aber so lang man eine Steigerung erkennt und alles stimmig wirkt, kann da vielleicht drüber hinweg sehen.

So klingt es zumindest nach einem soliden Nachfolger mit hofffentlich gut umgesetzten Open World ELementen - interessante Objekte erforschen, und keine Sammelaufgaben pro Gebiet wie beim Vorgänger.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15718 - 28. Juni 2015 - 19:17 #

Heilige Gral? Hast den Indy-Vergleich falsch interpretiert? Ewiges Leben bedeutet nicht sofort Gral.

Sh4p3r 15 Kenner - P - 3230 - 28. Juni 2015 - 19:29 #

Ich gehe da mal von einem Artefakt wie einem Kelch aus. Das Gesöff selbst könnte da einer Quelle entspringen. Ewiges Leben durch Schocki oder gar Nanosonden würde da nicht reinpassen.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15718 - 28. Juni 2015 - 19:50 #

Ewiges Leben durch Mütterchen Russlands Schokotraum, klingt gut genug für mich.

Olipool 16 Übertalent - 4299 - 28. Juni 2015 - 20:54 #

Und ich sage mal ebenso voraus...er wird sterben...seit dem Final Fantasy Film ist das so ein Gesetz in meinem Kopf

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11566 - 28. Juni 2015 - 19:24 #

"dass ihre Lippen der Temperatur angemessen zittern."
Bei jeder anderen Spiele-Serie wäre ich hier drüber gegangen...aber hier... :( *angemessen schäm*

PS: Der ist extra für Sciron! ;)

McSpain 21 Motivator - 27762 - 28. Juni 2015 - 19:39 #

Wah. Böses Kopfkino. Böses Kopfkino.

jguillemont 21 Motivator - P - 30851 - 28. Juni 2015 - 18:50 #

Ach und irgendwann mal dann für den PC.

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11566 - 28. Juni 2015 - 19:02 #

Danke für den Bericht.

Zum Spiel:
Ich fand den Gameplay-Trailer relativ durchwachsen. Aber gerade so manche realistisch anmutende und dann doch so unlogisch erscheinende Szene in dem Gameplay-Trailer war wirklich zum Haare raufen. Da brent noch das Lagerfeuer und der Gegner, der Lara sucht, sagt allen ernstes "Die Feuerstelle ist noch warm!" Na klar, es brennt ja noch!

Dann die Szene mit dem Bären. Vorher stapft sie langsam durch den Schnee, weil er sie bremst. Verletzungen werden schnell regeneriert. Dann überlebt (!!) sie den Schlag von dem Bären mit einem verhältnismäßig kleinen Kratzer und kann trotzdem noch mit Sprüngen und Rollen dem Tier entweichen, um danach wieder zu schleichen und direkt nach dem Kampf weiter im Level zu rennen. Sry, aber solche Unstimmigkeiten sind der Horror! :/

McSpain 21 Motivator - 27762 - 28. Juni 2015 - 19:38 #

Hallo Crizzo,

benutze doch bitte in Zukunft die "Bearbeiten"-Funktion, wenn du deinen Beitrag erweitern willst.

:D :D :D :D :D :P

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11566 - 28. Juni 2015 - 19:42 #

Aber aber...ich wollte die Beiträge ob ihres Niveaus und inhaltlichen Gehalts aber trennen...außerdem wurde fies dazwischen gepostet und das ist sowieso... :(

McSpain 21 Motivator - 27762 - 28. Juni 2015 - 19:45 #

Na. Weil du neu bist sehe ich mal von einer Verwarnung ab.

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11566 - 28. Juni 2015 - 19:46 #

*uff* Wasn Glück...

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25035 - 29. Juni 2015 - 8:37 #

Und mogel in Zukunft nicht mehr herum! Dein zweiter Beitrag wurde sage und schreibe 22 (!) Minuten früher gepostet als Dein erster Beitrag! :P

Novachen 19 Megatalent - 13156 - 28. Juni 2015 - 19:40 #

Ich spiele wohl lieber das Tomb Raider Quadrology Standalone auf Basis der CryEngine 3... das war für mich zumindest noch Tomb Raider...

Ich könnte einfach nur noch weinen :(.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 17436 - 28. Juni 2015 - 20:51 #

Tomb Raider Quadrology mit Cryengine 3? Hab ich was verpasst? o.O

Nagrach 14 Komm-Experte - 2330 - 30. Juni 2015 - 7:23 #

Dacht ich mir auhc gerade :O. Ein Link wäre nett, gute Novachen :O.

Olipool 16 Übertalent - 4299 - 28. Juni 2015 - 20:48 #

Mit dem Indiana Jones Vergleich oben kam mir grad so die Idee...möchte Lara nicht mal nach Atlantis suchen? Und dort auf Dr. Jones treffen? Von einer atlantischen Falle in Karbonit gegossen? Und zusammen schlagen sie sich zum heiligen Gral voran doch die Vorlonen sagen: You are not ready for this. Und verstecken sich mit dem Ding in KhazadDum. Wo ihn Gollum stiehlt (my presious) und Lara durch Opferung ihrer Sterblichkeit das Teil sichert...für ein Museum...wo ihn Indy eines Tages neu schmiedet und in den Kampf gegen die Nazis zieht, in einem DeLorean...aber das ist eine andere Geschichte und soll ein anderes Mal erzählt werden. :)

Olipool 16 Übertalent - 4299 - 28. Juni 2015 - 20:59 #

Und noch einer: bin ich eigentlich der einzige Haarfetischist bzgl. Tomb Raider? Bessere Haaranimation=Kaufgrund? What is wrong with me...
Und dass sie auf Bäume klettern kann...uff...vermutlich weil ich das als Kind nie durfte...

LeeRobo 15 Kenner - P - 3993 - 29. Juni 2015 - 5:34 #

Hab gerade gelesen, dass es erst ein Jahr später auf der PS4 erscheinen soll. Dafür dann aber für nur noch 40€.
Aber alles noch Spekulation.

Lipo 14 Komm-Experte - 2126 - 29. Juni 2015 - 8:27 #

Das werde ich mir wieder vorbestellen , wie damals die survival Edition =)

Hyperlord 15 Kenner - P - 3998 - 29. Juni 2015 - 9:59 #

Ich finde es besorgniserregend, wenn man tatsächlich das Verbiegen von Ästen im Gebüsch explizit erwähnt und mit anderen, nicht veröffentlichen Titeln, vergleicht. Killerfeature! In diesem Zustand wäre TR defintiv nichts für mich! Äste müssen sich einfach wie 2015 offensichtlich STANDARD korrekt um die Spielfigur "biegen". Alles andere ist doch technisch einfach nur veraltet, ich würde ja dann die bis dahin veraltete PC Version mit KOMPLETT veralteten Features kaufen...

rammmses 19 Megatalent - P - 13341 - 29. Juni 2015 - 10:24 #

Zumal das Reagieren der Vegetation an sich nicht gerade Standard ist, selbst im technisch aufwändigen Witcher 3 gibt es keine Kollisionsabfrage mit Sträuchern. Schon etwas gewagt gleich von "fast schon veraltet" zu sprechen, weil es nicht ganz so gut aussieht, wie in einer Demo zu Uncharted 4, welches im Übrigen erst irgendwann NACH Rise of the Tomb Raider erscheinen soll.

nova 19 Megatalent - P - 14058 - 29. Juni 2015 - 10:11 #

Der "es leuchtet blau!"-Witz was ja quasi Pflicht! ;-)

Olipool 16 Übertalent - 4299 - 29. Juni 2015 - 11:46 #

In dem 14min Gameplayvideo leuchtet es allerdings gelb. Wird vermutlich von Happy 5 hergestellt :)

Noodles 23 Langzeituser - P - 38116 - 29. Juni 2015 - 13:37 #

Die verschiedenen Farben kommen als DLC. ;)

Kanonengießer 14 Komm-Experte - 2504 - 29. Juni 2015 - 13:39 #

Ich hab in sämtlichen TR Teilen hordenweise Gegner umgepustet! Böse Männer mit Waffen und zahllose Tiere! Warum dann alle auf dem Reboot rumhacken, kann ich nich nachvollziehen...

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 29. Juni 2015 - 14:02 #

Zumindestens in den ersten Teilen waren die Rätsel/Jump-Einlagen eher in der Überzahl bzw. häufiger vorhanden. Und wenn Gegner kamen, waren das selten mehr als 5 gleichzeitig. Da hat das neue Tomb Raider leider doch einige extreme Situationen, wie z.B. in dem Wellblech-Dorf.

Marulez 15 Kenner - P - 3559 - 30. Juni 2015 - 8:26 #

Ist auf jeden Fall ein must have auf der one im Herbst. Hoffe es hat viele neue interessante Ideen zu bieten.

Benjamin Braun Redakteur - P - 355667 - 2. Juli 2015 - 21:00 #

Storytechnisch habe ich aktuell meine Zweifel, aber spielerisch könnte es deutlich vielfältiger werden. Etwas vollkommen anderes als in letzten Teil scheint aber nicht zu erwarten zu sein. Ich hoffe mal, dass sie es mit den Bären nicht übertrieben. Das schien mir auf der E3 ein zu wichtiges Element gewesen zu sein. Aber das muss nichts heißen. Wer weiß, viellleicht gibt es auf der gamescom ja ein ausführliches Hands-on, wo sich mehr sagen lässt...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)