Gläserne Gedankenwelt

Remember Me Preview

Steckbrief
PCPS3360
Action
Action-Adventure
ab 16 freigegeben
16
Dontnod Entertainment
Capcom
07.06.2013
Link
Amazon (€): 19,99 (PS3), 24,95 (360), 11,80 (PC)
Gamesrocket (€): 19.49 (Download) 17.54 (GG-Premium)
Testvideo
Datenschutz wird in Social Networks nicht allzu groß geschrieben. In Capcoms Zukunftsvision Remember Me kursieren selbst menschliche Erinnerungen im Netz, werden skrupellos gehandelt und manipuliert. Wir haben als Rebellin Nilin Gedanken gelesen und verändert, aber auch viel gekämpft und den Schauplatz Neo-Paris kletternd erkundet.
Benjamin Braun 6. Mai 2013 - 10:24 — vor 3 Jahren aktualisiert
Remember Me ab 11,80 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Erinnerungen, so könnte man meinen, sind so etwas wie die letzte Zufluchtsstätte der Menschen und etwas, das sie noch nicht vollends mit anderen in sozialen Netzwerken teilen. Im Jahr 2084 ist das anders. Der Konzern Memorize hat eine Technik entwickelt, mit der die Gedanken und Erinnerungen ausgelesen und als Datenpakete durch das World Wide Web geschickt werden können. Was für manche vielleicht nach einer tollen Erfindung klingt, hat tiefschwarze Schattenseiten, denn Memorize handelt mit Erinnerungen und ist vor allem auch in der Lage, sie aus dem Gedächtnis ihrer Besitzer zu löschen. Und es gibt Abhängige, süchtig nach immer neuen Fremderinnerungen, die irgendwann vergessen, wer sie wirklich sind. Doch es regt sich Widerstand in Neo-Paris, dem Schauplatz von Capcoms Action-Adventure Remember Me – und der verfügt über die vielleicht mächtigste Waffe im Kampf gegen den Missbrauch: die Erinnerungsjägerin Nilin. Wir sind mit ihr in die Schlacht gegen den Cyberkonzern gezogen, haben Gedanken manipuliert und uns mit den Mächtigen der bis in die letzte Synapse vernetzten Welt angelegt.

Gedankenfreiheit mal andersScience-Fiction-Szenarios entführen uns oft in eine ferne Zeitepoche, auf fremde Planeten oder gar in andere Galaxien. In Remember Me bleiben wir auf der Erde und reisen gerade mal rund 70 Jahre in die Zukunft. Wir befinden uns in Neo-Paris, einer gleichsam fortschrittlichen wie düsteren Vision der französischen Metropole. Die Schere zwischen Arm und Reich hat sich weiter geöffnet, als es heute schon der Fall ist: Im Geschäftsviertel beherbergen monumentale Wolkenkratzer die Bessergestellten der Gesellschaft, die sich in ihren fast klinisch rein wirkenden Büros und Wohnungen vom Abschaum in den Slums rund um die Stadt abgrenzen. Auch hier blinken die Reklametafeln in allen Gassen, doch sind es dort nicht die von Modeläden und Designerclubs, sondern die von Pfandleihern und schäbigen Bordellen.

Zu Beginn befinden wir uns allerdings an einem anderen Ort, einer Art Forschungslabor, an dem wir mit Fragen nach unserer Identität gelöchert werden. Viel mehr, als dass wir Nilin heißen und eine Frau sind, wissen wir allerdings nicht.  Wir leisten den Anweisungen der Wissenschaftler in einer stark an Rocksteadys Batman-Spiele erinnernden, begrenzt interaktiven Sequenz Folge. Wir reihen uns bereitwillig in eine Schlange scheinbar willenloser Menschen ein, die darauf warten, in einer seltsamen Apparatur Platz zu nehmen, die all ihre Erinnerungen endgültig löscht.

Was aus ihnen wird, erfahren wir erst später: Sind alle Erinnerungen gelöscht, werden sie zu sogenannten Leapern, Kreaturen, denen jede Menschlichkeit abhandengekommen zu sein scheint, und die am Rande der Stadt mit allen Mitteln ums Überleben kämpfen müssen. Doch jemand namens Edge meint es offenbar gut mit Nilin und ermöglicht ihr die Flucht aus dem mysteriösen Komplex. Ist er ein Freund oder treibt ihn reiner Selbstzweck an? Wie sich schnell herausstellt, soll Nilin nämlich ihre Fähigkeiten als ehemalige Gedankenjägerin für die Rebellen im Untergrund einsetzen, um die vom Konzern Memorize korrumpierte Regierung zu Fall zu bringen.

Die totale Erinnerung
Manchmal dienen die Erinnerungen als Infoquelle. Hier kennt der Charakter die Überwachungsbereiche der Drohnen, die wir dann innerhalb der Spielwelt erkennen (weiße Lichtkegel).
Nach ihrer Flucht nimmt Nilin Kontakt zu den Rebellen in den Slums auf, die mit Namen wie Kopfschmerz-Tommy eher an einen schlechten Gewerkschaftsfilm erinnern. Doch ihr Ziel ist ernst zu nehmen, ihr Handeln außerhalb des Einflussbereichs der Regierung nicht zu unterschätzen. Bei der Wahl ihrer Mittel kennen sie allerdings genauso wenig Skrupel wie der Memorize-Konzern selbst. Sie wollen den auserkorenen Feind mit seinen eigenen Waffen schlagen: Gedankendiebstahl.

Mithilfe eines Handschuhs kann unsere Heldin nämlich Zugriff auf eine Art Gedankenmodul im Nacken der Bewohner von Neo-Paris nehmen und so wertvolle Informationen für den Widerstand beschaffen. Aber auch die Erinnerungen von Verbündeten können helfen: Charakter "Bad Request" kennt zum Beispiel den schnellsten Weg zum Unterschlupf der Rebellen und weiß genau, wo die Suchkegel der Polizeidrohnen hinleuchten. Diese Informationen kann Nilin auf ihrem Weg dann in Echtzeit sehen und so der Entdeckung entgehen. Und mehr als das: Nilin ist auch in der Lage, Erinnerungen auszulesen und diese zu manipulieren. Das Ganze nennt sich Erinnerungs-Remix, wobei Nilin die Erinnerung in Echtzeit erlebt und an bestimmten Punkten Veränderungen hervorrufen kann. Dabei seht ihr eine Szene ablaufen, die ihr jederzeit vor- und zurückspulen könnt. Wenn ihr achtgebt, erkennt ihr durch orangefarbene Grafikeffekte, wo sich mögliche "Erinnerungsfehler" befinden.

Auf gut Deutsch heißt das: Diese Stellen lasse
Anzeige
n sich verändern, woraufhin die Erinnerung anders abläuft und – hoffentlich – zum gewünschten alternativen Ende führt. Wir haben erst eine dieser Szenen selbst erlebt und fanden sie sehr atmosphärisch, spielerisch jedoch nicht sonderlich ergiebig: Es lief auf reines Finden aller Erinnerungsfehler der Szene hinaus. Wir können uns aber gut vorstellen, dass man in späteren Sequenzen die richtigen auswählen muss – doch das ist Spekulation, und auch, ob das dann zum reinen Trial-and-error verkommt, oder man auch durch scharfes Nachdenken zum Ziel kommt. Natürlich hat der Erinnerungs-Remix auch Auswirkung auf die Wirklichkeit (spielmechanisch müsst ihr ihn sowieso erfolgreich abschließen): Wenn etwa ein euch feindlich gesinnter Memorize-Mitarbeiter sich plötzlich daran "erinnert", dass ein ihm nahestehender Mensch durch die Schuld von Memorize ums Leben kam – was gar nicht stimmt –, mag er euch unverhoffter Weise helfen. Eine wirklich sehr schöne Idee, sehr passend zum Spielthema, aber wie gesagt: Aktuell noch nicht wirklich für uns in der Qualität einschätzbar.
Nilin kann Erinnerungen auch "remixen" indem sie bestimmte Objekte manipuliert und so den Verlauf der Erinnerung ändert.
Dennis Kemna 15 Kenner - 3850 - 6. Mai 2013 - 10:27 #

Okay das ist bisher total an mir vorbeigegangen. Sieht aber gut aus, Danke für die Preview!

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 6. Mai 2013 - 10:38 #

Ich intressiere mich schon dafür aber gekauft wird es erst später als Budget hab noch genug zu spielen.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18739 - 7. Mai 2013 - 0:10 #

Dieses Problem wird bei der Schwemme an spielbaren Spielen nicht abnehmen :-D. Du solltest mehr in dich gehen und gezielter kaufen ^^.
Oder die Publisher endlich einsehen das zuviele AAA nicht gut sind ^^.

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4666 - 6. Mai 2013 - 10:47 #

Das Setting sieht ja sehr interessant aus, aber ich fürchte wieder nur Einheitsbrei aus trivialem Kämpfen und Klettern zu bekommen, garniert mit frustrierenden Bosskämpfen. Mal schauen, ob sich die Befürchtung im Test bestätigt.

oojope 15 Kenner - 3028 - 6. Mai 2013 - 10:49 #

Finde das Spiel auch bereits seit der Ankündigung sehr interessant, aber zum Vollpreis wird es dennoch nicht geholt, dafür überzeugt es mich nicht genug. Aber später mal für 20-30€, gerne!

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 6. Mai 2013 - 10:52 #

Sieht schon verdammt interessant aus, aber bis ich dazu komme es zu spielen, kostet es wieder nur noch 20€. Es liegt einfach noch zuviel auf der Halde und Nintendo bringt momentan zuviel raus.

KikYu0 (unregistriert) 6. Mai 2013 - 10:53 #

bei mmoga gibts zzt vorbesteller angebot, 26,99€ - gekauft.

Jetfighter3 12 Trollwächter - 937 - 6. Mai 2013 - 19:07 #

Letzter Laden auf der Welt!

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11344 - 6. Mai 2013 - 19:50 #

Weil?

TASMANE79 14 Komm-Experte - 1841 - 6. Mai 2013 - 11:01 #

Klingt gut und verlockend, irgendwie bin ich aber derzeit gesättigt von der Art des Games.

Mclane 18 Doppel-Voter - P - 11871 - 6. Mai 2013 - 11:03 #

Das Szenario hört sich wirklich interessant an.

Benni180 16 Übertalent - 4763 - 6. Mai 2013 - 11:04 #

ich höre un sehe das ganze auch zum ersten mal. könnte nganz nett werden =)

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 6. Mai 2013 - 11:33 #

Ist komplett unter meinem Radar durchgeflogen. Hört sich auf jeden Fall interessant an. Hoffe auf mehr Adventure und weniger Action bei dem Titel. Scheint aber laut dem Vorabbericht nicht so zu sein. Frage mich sowieso schon lange, warum noch kein Entwickler Open World mit klassischem Scumm-Adventure-Gameplay verquickt.

insaneRyu 13 Koop-Gamer - P - 1396 - 6. Mai 2013 - 11:37 #

Schade, dass ausgerechnet die Erinnerungsremixe so langweilg wirken. Das war nach der Ankündigung das was auf mich am interessantesten wirkte.

Änderung der Realität durch Erinnerungsmanipulation mit freien Entscheidungen was man verändert und somit ermöglichung unterschiedlicher vorgehensweise / alternative Storyenden etc.

Wäre so schön gewesen

wolverine 16 Übertalent - P - 4219 - 6. Mai 2013 - 11:59 #

Noch ist das Spiel doch nur angetestet... Ich würd's mal noch nicht abschreiben.

insaneRyu 13 Koop-Gamer - P - 1396 - 6. Mai 2013 - 12:28 #

Ja schon. Aber: bei Previews zeigen die Publisher/Entwickler ja eigentlich gerne Sachen auf die Sie besonders Stolz sind, oder die besonders positiv wirken.
Und das wirkt nun weder das eine noch das andere.

wolverine 16 Übertalent - P - 4219 - 6. Mai 2013 - 13:15 #

Ich mag mich irren, aber soweit ich das verstanden habe, wurde einfach der Anfang des Games angespielt: Die ersten (ich greife jetzt einfach mal irgendeine Zahl aus der Luft) 80 Minuten, von mir aus. In diesem definierten Zeitraum gab es eine Erinnerungssquenz und die lief nach Schema X...

Also ich sehe keinen Grund, daraus schon auf Quantität und Qualität weiterer Sequenzen dieser Art zu schließen und deshalb zu befürchten, dass ein, wenn nicht DAS Alleinstellungsmerkmal von "Remember Me" weggefallen ist. Noch ist alles offen und Hoffnung auf ein cooles Spiel nicht ungerechtfertigt.

insaneRyu 13 Koop-Gamer - P - 1396 - 6. Mai 2013 - 13:24 #

Ok, ich muss gestehen ich hab den text nur grob überflogen, da meine Pause nicht unendlich lang ist. Werds heute abend noch mal in ruhe lesen und mit allen erwähnten Details sieht das dann evtl. schon wieder anders aus ^^

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324137 - 6. Mai 2013 - 14:41 #

Benjamin hat es ca. 2,5 bis 3 Stunden gespielt (ca. Ende von Episode 3). Sicher wird es da noch mehr geben, aber einmal pro Stunde kommen die definitiv nicht.

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 55828 - 6. Mai 2013 - 12:03 #

Da bin ich mal auf den finalen Test gespannt. Interessant ist es auf jeden Fall.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86499 - 6. Mai 2013 - 12:17 #

Da kann mann ja gespannt sein! :)

Thomas_de_Ville 13 Koop-Gamer - 1660 - 6. Mai 2013 - 14:05 #

Das Setting hört sich gut an, bin schon Gespannt auf den Test und die SdK.

P.S. Wir in Good Old Germany sind durch die Telekom vor einer solchen Zukunft geschützt....(es würde viel zu viel Datenverkehr geben und wir wissen ja was unser Magenta Riese dann macht ;) )

Endamon 15 Kenner - 3900 - 6. Mai 2013 - 14:30 #

Mal die Stunde der Kritiker abwarten. Potential scheint es zu haben.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 6. Mai 2013 - 15:01 #

Ich glaube das Spiel wird sehr cool. Mir gefallen Stil und Design und wenn die Story einigermaßen gut wird, wird mir das glaube ich gefallen. Und die 37€, die man momentan - und somit wohl auch bei Release - bei Amazon zahlt, scheinen mir ein sehr fairer Preis. Ansonsten bin ich gespannt auf Eure erste Stunde. :)

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6529 - 6. Mai 2013 - 20:04 #

Sieht interessant aus, da brauche ich aber mehr Infos und einen ordentlichen Test. Mich hat schon Deus Ex zuletzt enttäuscht.

Athavariel 21 Motivator - P - 27872 - 6. Mai 2013 - 20:42 #

Ich freu mich drauf und Capcom entwickelt sich so langsam zu meinem Lieblingspublisher. Die haben wenigstens den Mut mal was neues zu machen. Nach Dragon's Dogma und Asura's Wrath nun Remember Me.

Ach ja. Die Einleitung von Benjamin hat mich gleich an "Strange Days" von Kathryn Bigelow erinnert. Bleibt zu hoffen, dass Spiel kann qualitativ mit dem Film mithalten. Der war nämlich super.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33799 - 6. Mai 2013 - 21:03 #

Die Story weckt bei mir unangenehme Assoziationen zu Mirror's Edge. Aber das Kampfsystem mit den selbst zusammenstellbaren Kombos klingt interessant. Dafür fürchte ich, dass die Erinnerungs-Remixes nichts weiter als Trial & Error werden. Könnte natürlich auch anders kommen, ich lasse mich gerne positiv überraschen. Das Preview war jedenfalls schon mal gut, jetzt freu ich mich auf die SdK.

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 9606 - 7. Mai 2013 - 1:10 #

Das Setting ist auf jeden Fall ziemlich cool, mal abwarten wie abwechslungsreich das Gameplay im Endeffekt dann wird.

Momsenek 13 Koop-Gamer - P - 1558 - 7. Mai 2013 - 5:24 #

Sehr schönes Preview. Mich reizt die Story :)

Tw3ntyThr33 14 Komm-Experte - P - 2662 - 7. Mai 2013 - 11:40 #

Setting und Story haben mich von Anfang gereizt, die Sache mit den Erinnerungen klingt super und verpflichtet ja fast schon zu einer schönen Prise Mindfuck. Ist vorbestellt. :)

Firpo 08 Versteher - 197 - 7. Mai 2013 - 19:08 #

Klingt interessant. Ich freue mich auf die SdK heute Abend und danach schaue ich, ob ich es bestelle.

Henke 15 Kenner - 3636 - 12. Mai 2013 - 16:41 #

Sieht vielversprechend aus. Irgendwie stehe ich ja auf solche Mindfuck-Spiele, und die Aussicht, selber für einige im Spiel zu sorgen, übt einen gewissen Reiz auf mich aus...

Galto 11 Forenversteher - 562 - 12. Mai 2013 - 19:04 #

Macht einen guten Eindruck. Das könnte mein nächster Neukauf werden. Mal sehen.

Luke_Woodcutter 10 Kommunikator - 450 - 2. August 2013 - 11:12 #

von dem was ich gehört/gesehen habe ist das Spiel zwar sehr schön gestaltet allerdings ist die Story wohl nicht der bringer.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)