Ratchet & Clank Preview

Bunt, fetzig, humorvoll

Benjamin Braun / 11. März 2016 - 17:39 — vor 38 Wochen aktualisiert
Steckbrief
PS4
Actionadventure
3D-Actionadventure
ab 12 freigegeben
7
Insomniac Games
Sony Computer Entertainment
20.04.2016
Link
Amazon (€): 22,90 (PlayStation 4)
Preview
Parallel zum ersten Kinofilm zur Sony-Marke erscheint der neue Serienableger von Insomniac Games. Er heißt wie der erste Teil aus dem Jahr 2002, ist aber kein bloßes Remake, sondern so was wie ein Best-of der bisherigen Abenteuer des Lombax und seines kleinen Roboters. Wir haben das Action-Adventure ausführlich für euch angespielt.
Ratchet & Clank ab 22,90 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Wie die Zeit vergeht: Bereits 14 Jahre liegt der Release des ersten Ratchet & Clank auf der PlayStation 2 nun zurück. Seitdem hat die überwiegend von Insomniac Games (Resistance-Reihe) entwickelte Reihe diverse Fortsetzungen, Spin-Ofs und sonstige Serienableger erhalten, die neben allen wichtigen Sony-Plattformen auch die Sparte der Mobile Games abdecken. Im April erscheint nun der erste Kinofilm zur Marke – da darf ein weiteres Spiel natürlich nicht fehlen. Das hat seinen Namen mit dem Erstling gemein – aber mehr als das. Es handelt sich um eine Art Remake des ersten Teils, in das aber auch viele Elemente und Schauplätze aus den Nachfolgern eingeflochten sind.

Captain Quark erinnert sich

Die Geschichte von Ratchet & Clank ist an sich nicht weiter der Rede wert. Hier geht es nicht um eine tiefgründige Story oder Charaktere, die einem auf ewig im Gedächtnis bleiben. Es ist seichte Unterhaltung der humorvollen Art – wenn man denn die überaus kindgerechten, nicht immer sonderlich pointierten Späßchen mag. Wobei: Insomniac Games bringt auch immer wieder Humor ein, den Kinder in vielen Fällen wohl gar nicht verstehen werden. Kein platter Erwachsenen-Humor der Marke Sunset Overdrive (Test: Note 8.0), aber ebenfalls nette Sprüche über Nerdtum und ähnliches. Kurz gesagt: Nicht viel anders als in den Vorgängern auch.

Dennoch etwas mehr zum Aufbau der Geschichte: Mechaniker Ratchet und der kleine Roboter Clank haben sich zu Beginn des Spiels noch nicht kennengelernt. Ihr besucht also einmal mehr die Roboterfabrik und schlüpft auch selbst in die Haut von Clank, um in einer recht spektakulären Fluchtsequenz einem der Killbots zu entkommen – im Original von Sylvester Stallone gesprochen. Das aber ist nur ein Rückblick, denn erzählt wird die Story von Captain Quark, der es mit der Wahrheit über die tatsächlichen Ereignisse nicht immer ganz so genau nimmt.

Best-of statt einfaches Remake

Die Zwischensequenzen sind belanglos, aber nett animiert und unterhaltsam.
Der Clou an der Erzählweise ist, wobei wir fest damit rechnen, dass am Ende vieles nur Seemannsgarn des Captains war, dass wir nicht bloß die Geschichte des ersten Teils erleben, sondern auch Teile derer aus den Nachfolgern. So begegnen wir auch NPCs, die im 2002er-Teil noch nicht auftauchten. Gerade die ersten Schauplätze werden Serienkennern bekannt vorkommen, allerdings ist die Spielwelt gleichzeitig neu geordnet. So befinden sich die Roboterfabrik und die Sumpflandschaft aus Teil 1 hier nicht auf verschiedenen, sondern demselben Planeten.

Wie groß die Schnittmengen zwischen Film und Spiel sind, ist nicht ganz klar. An Schlüsselstellen aber werden Szenen aus dem Kinostreifen eingewoben, etwa nach einem erfolgreichen Raumschiff-Kampf auf dem Planeten Kerwan. Etwa 20 Minuten Material aus dem Film werden enthalten sein, die in der aktuellen Version seltsamerweise nicht so flüssig laufen wie die schmucke Ingame-Grafik.

Bunter, effektreicher Genremix

Die Comicgrafik von Ratchet & Clank ist einer der größten Pluspunkte des Spiels. Mögen muss man die Art des Looks sicherlich nicht, an der Qualität gibt es allerdings wenig auszusetzen. Gerade im Effektbereich ballert uns Insomniac Games in jedem Kampf so voll mit farbgewaltigen Explosionen, dass uns allein deshalb nicht langweilig würde. Aber langweilig wird es uns auch aufgrund der Spielmechanik nicht, die wie gewohnt eine Mischung aus Third-Person-Shooter, Jump and Run sowie ein paar Rollenspielelementen bietet. Beim Shooter-Anteil mangelt es der Steuerung hier und dort etwas an Präzision, die Jump-and-run-Elemente werden Enthusiasten dieses Genres nicht groß fordern und die Rollenspielanteile sind eher rudimentär. So erwerben und verbessern wir neue Waffen durch das Einsammeln von Baumaterialen – aber auch das kennen Fans der Reihe schon aus dem Effeff.
Anzeige
Ein aus dem ersten Teil bekannter Schauplatz nur bedeutend schöner.
Der Marian 19 Megatalent - P - 17285 - 11. März 2016 - 17:42 #

Huch. Wäre wohl was für meine Kinder. Hilft mir aber ohne PS 4 auch nicht ;).

Golmo 15 Kenner - P - 3176 - 11. März 2016 - 18:55 #

Dann wäre das vielleicht ein Grund sich eine zu kaufen? Die Kinder würden sich bestimmt wahnsinnig freuen! :-)

Der Marian 19 Megatalent - P - 17285 - 11. März 2016 - 20:01 #

Hat schon mit der WiiU nicht geklappt. ;)

Iceblueeye 14 Komm-Experte - P - 2543 - 11. März 2016 - 18:16 #

Also ich kann mich erinnern, das die Ratchet & Clank-Reihe sich damals auf der PS2 mit der Jak & Daxter bzw. Jak-Reihe ein heißes Kopf an Kopf Duell geliefert hatte, welche Serie die bessere ist.

Von "nur" einer guten Qualität konnte damals keine Rede sein. Heute mag das Genre etwas überholt sein, aber damals war ein Teil großartiger als der andere.

Das Sony viele ihrer Standard-Sprecher wieder verwendet hat, finde ich überflüssig zu erwähnen. Wo wird das denn nicht gemacht. Wenn ich allein schon daran denke in wie vielen Filmen ich Manfred Lehmann gehört habe, geschweige denn in Werbespots... Hauptsache sie machen einen guten Job.

PatStone99 15 Kenner - 3623 - 12. März 2016 - 0:05 #

Frag mal z.B. Benjamin Völz, wie lange da verhandelt wurde, damit er die Staffel 10 von den X-Files synchronisiert ;) Warner Deutschland hat erst gar nicht verhandelt. Mit einem Sprecher, der vorher neun Jahre einem Charakter die Stimme geliehen hat.

Punisher 19 Megatalent - P - 13368 - 12. März 2016 - 20:51 #

Mei, er hat sichs halt bei dem Kinofilm verk*ckt... ist ja legitim, wenn er die zigfache übliche Summe haben möchte, aber ebenso legitim ihn dann halt nicht zu engagieren. :) Immerhin dürfte er David D. ja noch bei Californication seine Stimme leihen. :)

heisenberg 12 Trollwächter - 1019 - 15. März 2016 - 14:55 #

Einer der Gründe, warum ich den O-Ton bei Serien vorziehe, zumal für mich die Synchronarbeit unter den gegenwertigen Bedingungen an Qualität eingebüßt hat.

Früher hatten selbst mittelmäßige Filmproduktion eine annehmbare Synchro.

Sh4p3r 14 Komm-Experte - P - 2371 - 11. März 2016 - 19:42 #

Bin bei der R&C-Reihe erst mit der PS3 eingestiegen. Bis auf All4One und den Teil mit dem Tower Defence-Spielprinzip, die ich beide ausgelassen habe, waren alle Teile sehr gut gewesen. Schön das Insomniac hier wieder an die Fans gerichtet haben :)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23249 - 11. März 2016 - 20:43 #

Bin mit dem Remaster auf der PS3 nicht warm geworden, aber das Remake soll ja auch spielerisch neue Wege beschreiten. Bin auch auf den Kinofilm gespannt.

jonsn01 09 Triple-Talent - 307 - 11. März 2016 - 22:47 #

freu mich schon total auf diesen Titel :D
bin ein echter Fan von solchen Games ^^

g3rr0r 13 Koop-Gamer - P - 1628 - 12. März 2016 - 0:57 #

Also die alten Teile waren auch für mich wirklich klasse ;) die haben einfach spaß gemacht, vorallem mit den vielen verschieden Waffen und auch mit der "seichten" Story. Ich freu mich drauf.

Bluff Eversmoking 13 Koop-Gamer - P - 1475 - 12. März 2016 - 12:11 #

Der hochaufgelöste Ratchet sieht grottig synthetisch aus, ohne jeden Charme. Ich bleibe lieber bei den Originalversionen für die PS2.

Todesglubsch 06 Bewerter - 81 - 14. März 2016 - 10:13 #

Ich muss jetzt mal nachhaken:
Sind wirklich die R&C Standardsprecher am Werk (-Clank)? Der Film hat nämlich ein komplett neues Ensemble, weil dem Verleih das ja vollkommen egal ist und er seine Promisprecher unterbringen muss.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)