Outlast 2 Preview

E3 2016: Gruselschocker hoch drei

Benjamin Braun / 19. Juni 2016 - 8:15 — vor 39 Wochen aktualisiert
Steckbrief
MacOSXPCPS4Xbox One
Actionadventure
Survival-Horror
ab 18
nicht vorhanden
Red Barrels Games
Red Barrels Games
25.04.2017
Link
Amazon (€): 39,98 (PlayStation 4), 39,99 (Xbox One)
Der erste Teil bot mit packenden Versteckspielen vor fiesen Monstern in der mysteriösen Irrenanstalt ein Horror-Erlebnis auf Amnesia-Niveau. Der Nachfolger liefert eine mindestens genauso intensive Spielerfahrung, die obendrein von der deutlich verbesserten Technik profitiert.
Outlast 2 ab 39,98 € bei Amazon.de kaufen.
Eine Kleinstadt irgendwo im Nirgendwo. Nach einem Hubschrauberabsturz ist unsere Frau verschwunden. Wir können die Hand kaum vor Augen sehen, also ziehen wir mit unserer Nachtsichtvideokamera los, um sie wiederzufinden. Auf dem Weg durch ein verlassenes Schulgebäude und eine Farm, auf der die Zeit im vorletzten Jahrhundert stehengeblieben zu sein scheint, werden wir Zeuge rätselhafter Ereignisse.

Niemand scheint dort zu sein, und dennoch fühlen wir uns zu jeder Zeit beobachtet. Und plötzlich beginnt es, eine Stimme spricht bedrohlich zu uns, wie von Zauberhand beginnen die Türen der Schließfächer neben uns auf- und zuzuschlagen. Wir nehmen die Beine in die Hand, rennen zur nächsten Tür. Sie ist verriegelt und wir spüren regelrecht, was uns erwartet, wenn wir uns jetzt umdrehen…

Packender Horror-Trip

Gemeinsam mit Reporterin Lin wollen wir einen Mord untersuchen, werden aber gleich zu Beginn von ihr getrennt.
Outlast 2 setzt im Kern auf dieselben Elemente wie das erste Outlast (Test: Note 7.5) vor knapp drei Jahren. Wir werden mit nur kläglichen Informationen über unsere Situation ins Spiel entlassen und müssen selbst herausfinden, was dort vor sich geht. Überall sind Schriftstücke und Audiologs zu finden, die uns mehr über den Hintergrund verraten und was sich an jenem Ort zugetragen hat. Wir selbst spielen einen Charakter namens Blake.

Der Kameramann sucht nach besagtem Hubschrauber-Crash nach seiner Freundin Lin, mit der er an jenem Ort dem mysteriösen Mord an einem Mädchen auf den Grund gehen wollte. Was genau dahintersteckt, wissen wir nicht. Aber wie das umgedrehte, brennende Kreuz im einleitenden Trailer andeutet, geht es im Hintergrund offenbar um einen religiösen Kult.

Der Sound macht's

Besonders gut gelingt Entwickler Red Barrels einmal mehr, mit einem dichten Soundteppich für eine beängstigende Stimmung bei unserer Erkundung zu sorgen.  Die meiste Zeit über passiert eigentlich gar nichts, aber der Sound versetzt uns in den düsteren Umgebungen durchweg in Alarmstimmung. Vergleichbar ist die Güte des Sounds mit Amnesia - The Dark Descent, das sich bezüglich Sounddesign nicht mal hinter Größen wie EA Dice verstecken musste. Besonders intensiv sind die Momente, in denen dann tatsächlich Gegner auftauchen, die Jagd auf uns machen. Seltsam vermummte Gestalten, die wie Mönche oder Farmer aussehen.
Anzeige
Bei der Erkundung der Umgebung machen wir einige schreckliche Entdeckungen. Was uns aber viel mehr als das Angst und Bange macht, ist das ständige Gefühl, verfolgt zu werden, das immer wieder auf die Spitze getrieben wird.
Benjamin Braun Redakteur - 292388 - 18. Juni 2016 - 22:29 #

Viel Spaß beim Lesen!

bsinned 17 Shapeshifter - 6961 - 19. Juni 2016 - 8:37 #

Mal abwarten. Ich fand den ersten Teil ja nach kurzer Zeit eher ermüdend, denn die Stimmung nutzte sich schnell ab und irgendwann verkam alles nur noch zu einem "meine Güte, könnt ich jetzt endlich mal an diesem Mörder-Vieh vorbei um weiterzukommen?!" Auch die Story, vor allem die "Enthüllungen" gegen Ende, haben mir eher Zahnweh bereitet als spannende Unterhaltung.

Allein schon die Soundkulisse aus dem Videomaterial von Teil 2 wirkt aber richtig gut.

Despair 16 Übertalent - 4588 - 19. Juni 2016 - 10:30 #

Sehe ich ähnlich. Ein paar Jumpscares, ein bisschen Splatter und diverse Buhmänner haben mir keine schlaflosen Nächte bereitet. Sicherlich kein schlechtes Spiel, aber meinen Gruselnerv hat es nicht getroffen.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12192 - 19. Juni 2016 - 10:52 #

"ein paar Jumpscares, ein bisschen Splatter" - finde ich jetzt schon untertrieben ;) Aber Horror wirkt auf jeden anders.

Despair 16 Übertalent - 4588 - 19. Juni 2016 - 16:18 #

Dafür hatte ich im Ocean House-Hotel Angst - und das als Vampir! :D

Oder auch in der abgeranzten "Thief 3"-Klapsmühle. Schön fiese Atmosphäre.

bsinned 17 Shapeshifter - 6961 - 19. Juni 2016 - 17:08 #

Oh ja, das Sanatorium in Thief 3 fand ich damals auch hart. Vor allem ließen sich die Gegner dort ohne Weihwasser (?) nicht ausschalten.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79803 - 19. Juni 2016 - 9:39 #

Ich freu mich drauf.

euph 23 Langzeituser - P - 40940 - 19. Juni 2016 - 10:59 #

Fand Teil 1 und den DLC dazu sehr gut. Teil 2 wird auf jeden Fall auch gespielt

Sathorien 14 Komm-Experte - P - 1966 - 19. Juni 2016 - 11:00 #

Also ich kann sowas leider nicht spielen. Der erste Teil, den gabs doch mal als Plus-Titel im PSN. Beim ersten Monster, bei dem man irgendwie entkommen musste, war ich so adrenalingeladen und gänsehautbehaftet, ich habs dann aus gemacht und nie wieder gestartet. Mir ist das zu intensiv. Als VR-Titel, das wäre eine Folter für mich. Ich bekenne mich als Weichei. ;) Hut ab vor den Leuten, die so was locker durchspielen können...

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 29975 - 19. Juni 2016 - 11:11 #

Seh' ich ähnlich. Ich bin einfach nicht für so was gemacht.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 32095 - 19. Juni 2016 - 18:57 #

Spiel sowas mit einer Gruppe von Freunden im dunklen. Glaube mir, das wird ein Riesenspaß, auch wenn man sich erschreckt wirkt dieser im nachhinein ganz anders auf einen.

Sathorien 14 Komm-Experte - P - 1966 - 19. Juni 2016 - 20:09 #

Interessante Idee eigentlich - aber ausgerechnet bei Outlast 1 weiß ich von einem Freund, der mit 2 Kumpels zu fortgeschrittener Stunde das Spiel gestartet hat und sie alle 3 irgendwann so dermaßen mit den Nerven am Ende waren, dass sie die Session abbrechen mussten...ist einfach nicht jedermanns Sache, selbst wenn man nicht alleine ist scheinbar. Vielleicht probiere ich es in der Gruppe draussen, bei hellem Sonnenschein und Vogelgezwitscher;))

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - P - 7287 - 19. Juni 2016 - 21:30 #

Dem kann ich mich so anschließen. Schon früher beispielsweisse Resident Evil 1 und Silent Hill konnte ich nicht spielen. Habe nur immer zugeschaut wenn mein Bruder und Kumpels das gezockt haben.
Ich hatte ja schon mit Bioshock Probleme, auch mit Metro 2033 erging es mir nicht besser. :>

joker0222 27 Spiele-Experte - P - 78398 - 19. Juni 2016 - 12:53 #

Fand den ersten klasse, aber das Spielprinzip mit Verstecken, wegrennen hat sich für mich bereits in Whistleblower abgenutzt.

Es ist für mich einfach unglaubwürdig, dass man sich gar nicht verteidigen kann. Es müssten irgendwo Bretter, Werkzeuge, Flaschen etc. rumliegen, die man zumindest als Behelfswaffe benutzen kann. Wieso kann man den Typen im Bild nicht von hinten überraschen und ihm sein Messer wegnehmen? Einfach unglaubwürdig. Auch dass der Charakter schwindsüchtig zu sein scheint und Batterien noch schneller verbrauchen (ernsthaft?) finde ich eher lächerlich.

Na ja, ich freu mich auch drauf und werds mir holen. Aber wohl nicht zum Release.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12192 - 19. Juni 2016 - 13:12 #

Einen ansatz von kampfsystem für den notfall wie etwa im ähnlich gelagerten alien isolation wäre natürlich toll, bedeutet aber auch viel aufwand. Oft kranken ja survival horror spiele am unausgegorenen kampfsystem, ist da nur konsequent, es gleich wegzulassen. Und wenn ich überlege, was für gestalten man im erstling so über den weg lief, würde mich wohl auch eher verstecken ;)

joker0222 27 Spiele-Experte - P - 78398 - 19. Juni 2016 - 13:24 #

Mir kam da öfter der Gedanke, dass sich da bei bestimmten einfach ein beherzter Tritt in die Weichteile anbieten würde.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12192 - 19. Juni 2016 - 13:26 #

Ob die das so beeindruckt ;)

joker0222 27 Spiele-Experte - P - 78398 - 19. Juni 2016 - 13:28 #

Ausprobieren ging ja nicht ;-)

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12192 - 19. Juni 2016 - 14:25 #

Wär natürlich auch witzig ein "kampfsystem" einzubauen, das immer mit dem Tod des Spielers endet :D

Myxim 15 Kenner - P - 2779 - 19. Juni 2016 - 18:31 #

Also das wäre fies. Vor allem da ich sicherlich dann da hängen würde und mich fragen wo der Trick ist das zu überleben :)

Gendrosh 11 Forenversteher - 586 - 19. Juni 2016 - 18:53 #

Also ich hatte beim ersten Teil so viel Schiss, dass ich das Game schon vor der ersten Begegnung mit einem Gegner wieder ausgemacht habe. Diese ständig lauernde Gefahr, das Wissen, dass jederzeit was passieren kann, und dann passiert aber nichts... das ist für mich nur sehr schwer auszuhalten. Solche Spiele wie Outlast faszinieren mich extrem, sind aber fast unspielbar.
Schon durch das erste Dead Space musste ich mich regelrecht durchprügeln. Auch hier war der Faktor nicht die reale Bedrohung sondern die permanente Angst, weil man einfach nirgendwo sicher war.
Dementsprechend werde ich zu Outlast 2 zwar jede News verschlingen, mir wenn es da ist aber wohl eher ein Lets Play anschauen.

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 48906 - 19. Juni 2016 - 19:44 #

So ähnlich werde ich es auch wieder machen. Von mir aus könnten die auch einfach einen Film rausbringen...

wolverine 16 Übertalent - P - 4340 - 20. Juni 2016 - 7:09 #

Immer wenn ich Outlast lese, denke ich zuerst an Outcast... Und dabei sind das doch zwei gaaaanz verschiedene Paar Schuhe.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12192 - 20. Juni 2016 - 15:48 #

Jetzt wo du das sagst; gab es nicht irgendein Fan-Projekt mal mit Outcast 2 oder Outcast-Remake, erinnere mich dunkel, aber das scheint auch irgendwo versandet zu sein.

Despair 16 Übertalent - 4588 - 20. Juni 2016 - 16:02 #

"Outcast: Second Contact" soll Anfang nächsten Jahres erscheinen. Ist ein Remake des Originals und wird vom wiederauferstandenen Appeal-Studio höchstselbst gemacht.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12192 - 20. Juni 2016 - 16:05 #

Ach was? Na da bin ich ja gespannt - auch ob das heute überhaupt noch wen interessiert.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 183419 - 21. Juni 2016 - 22:21 #

Teil 1 fand ich ganz gut gemacht, auch wenn ich mich an einigen Stellen geärgert habe, dass man so wehrlos ist. Teil 2 werde ich sicherlich auch mal spielen, ist jetzt aber kein Release-Day Kauf bei mir, den ersten habe ich auch erst als PS Plus-Titel auf der PS4 gespielt. ;)

Lorandil 05 Spieler - 49 - 23. August 2016 - 18:46 #

Na ich weiß ja noch nicht

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)