Little Nightmares Preview

Fantastisches Puzzle-Jump-and-run

Benjamin Braun / 18. Februar 2017 - 13:30 — vor 1 Jahr aktualisiert
Steckbrief
PCPS4SwitchXOne
Action
Jump-and-run
16
Tarsier Studios
Bandai Namco
28.04.2017
Link
Amazon (€): 19,99 (PlayStation 4), 31,99 (PC), 34,99 (Xbox One)
Es war Bandai Namcos überraschende Neuankündigung auf der gamescom 2016. Weshalb die Japaner das kleine Spiel so groß präsentierten, beweisen unsere frischen Spieleindrücke, die wir nun mit euch teilen möchten.
Little Nightmares ab 19,99 € bei Amazon.de kaufen.
Für diese Preview reisten wir zu Bandai Namco nach Frankfurt. Die Kosten für Anreise und Verpflegung übernahm der Hersteller.

Wenn eine Person im gelben Regenmantel durch die Gegend läuft, obwohl nicht ein Tropfen Wasser vom Himmel fällt, könnte man skeptisch werden. Besonders dann, wenn sich diese Person als Six vorstellt. Sorgen muss man sich tatsächlich machen in Little Nightmares, allerdings nicht wegen, sondern um Six. Das kleine Mädchen im Regenmantel muss in Bandai Namcos Puzzle-Plattformer auf ihrer Flucht aus einer Unterwasserstation namens Der Schlund nämlich todbringende Fallen umgehen und ihren Verfolgern entkommen.
 
Wir haben das Abenteuer ausführlich für euch angespielt und verraten euch, weshalb es uns sogar besser gefällt als Playdeads erstklassiger Rätsel-Plattformer Inside (im Test: Note 9.0).
 

Überall lauert der Tod

In Little Nightmares steuert ihr Heldin Six aus der Seitenperspektive, die Levels sind allerdings komplett in 3D modelliert. Ihr bewegt euch also nicht bloß auf einer geraden Linie, sondern nutzt auch die Tiefe des Raums. Nur so erreicht ihr ein weiter hinten stehendes Regal, um daran hochzuklettern oder umgeht ein Loch im Boden, statt in den Tod zu stürzen. Sterben könnt ihr auf viele weitere Arten. Wer unachtsam vorgeht, wird von einem herabstürzenden Objekt erschlagen oder von einer Lore zerquetscht. Meistens sind aber eure Gegner in Little Nightmares für den Tod eurer Spielfigur verantwortlich. Ihnen müsst ihr auf dem Weg aus der Unterwasserstation, die an ein verließähnliches Haus erinnert, auf vielfältige Weise entgehen.
 
Bei einem hässlichen, an Leatherface erinnernden Koch müsst ihr gezielt die Objekte in der Raummitte nutzen, um ohne Feindkontakt in den nächsten Raum zu kommen. Sprintet ihr im richtigen Moment los und umkreist die Regale, verschafft euch das einen ausreichend großen Zeitvorsprung. Der Puffer ist notwendig, denn bis der Schalter im Nebenraum seinen Dienst verrichtet, vergehen einige Sekunden. Versucht ihr es ohne die Umrundung der Regale, schnappt euch der Koch und verarbeitet euch kurzerhand als weitere Zutat für sein Fischgericht.
 

Lauf um dein Leben

Um dem Tod zu entrinnen, muss Six unbedingt aus dem Käfig raus.
Andere Gegner fordern euch anders heraus. Da wäre etwa ein blinder Hausmeister. Der kann Six zwar nicht sehen, aber dafür umso besser hören. Wo immer es möglich ist, solltet ihr also auf den geräuschdämpfenden Teppichen laufen und die knarzenden Holzdielen meiden. Aufgrund seiner extrem langen Arme erreicht euch der aufgeschreckte Hausmeister nämlich in Windeseile. Manchmal müsst ihr auch Objekte wie ein Schellenäffchen zur Ablenkung werfen, um den Gegner auf eine falsche Fährte zu locken. Den Gegnern in Little Nightmares entkommt ihr in bestimmten Passagen jedoch nur durch eine schnelle Flucht. Nur wer im Sprinttempo einen Korridor hinunterstürzt und sich unter Hindernissen durchduckt, erreicht den rettenden Schutzraum. Lasst euch dabei von der Seitenperspektive nicht täuschen: Fluchtpassagen wie diese sind in Little Nightmares zwar kürzer als ähnliche Sequenzen in einem Uncharted, aber nicht weniger packend.
Diese quirligen Männchen sind vielleicht Pilzköpfe, aber mit den Beatles haben sie nichts zu tun.
 

Knifflig schöne Rätsel

In Little Nightmares beherrscht Heldin Six lediglich ein paar wenige Aktionsmöglichkeiten, die aber dennoch eine große Vielseitigkeit ermöglichen. Per Interaktionsknopf klettert sie an dafür geeigneten Objekten hoch oder greift nach Koffern, die sie als Kletterhilfe (oder auch als Hindernis für einen Gegner!) im Raum verschiebt. Zudem kann sie springen, rennen, schleichen oder mit ihrem Feuerzeug Licht machen respektive bestimmte Objekte entzünden. Kleinere Objekte kann Six außerdem umhertragen oder werfen. Diese Fähigkeiten nutzt ihr beispielsweise, um eine Waage ins Gleichgewicht zu bringen oder aber, um sonst unerreichbare Knöpfe zu betätigen.
 
Zu beachten ist dabei stets, dass Six nicht gleichzeitig klettern und Objekte tragen kann. Haben wir einen Hebel zum Öffnen einer Falltür über einen Kletterpfad erreicht, führt bei der Rückkehr kein Weg daran vorbei, ihn auf den Pfad am Boden zu transportieren. Überhaupt erstrecken sich die Rätsel in Little Nightmares häufiger über verschiedene Räume. Finden wir in einem etwa den Schlüssel für eine Tür, können wir selbigen dort nur aufnehmen, wenn wir in einem anderen zuvor einen Hebel umgelegt haben. Das ist nur ein Beispiel, oft sind diese ineinandergreifenden Aufgaben komplexer.
 
Anzeige
Der Hausmeister ist blind, aber seinen Ohren entgeht das Knarren der Holzdielen unter unseren Schritten nicht.
Benjamin Braun Freier Redakteur - P - 377697 - 10. Februar 2017 - 16:23 #

Viel Spaß beim Lesen!

Muffinmann 16 Übertalent - - 5126 - 18. Februar 2017 - 13:44 #

Das klingt nach einem spannenden Titel!
Gleich notiert :-)
DANKE für den Bericht

SaRaHk 16 Übertalent - 4925 - 18. Februar 2017 - 13:47 #

Der Grafikstil gefällt mir schon mal sehr. Beim Rest muss das Spiel noch Überzeugungsarbeit leisten. Mal schauen, ob's wirklich gruselig wird. Scheint auf jeden Fall Potenzial zu haben.

Hyperlord 16 Übertalent - P - 4668 - 18. Februar 2017 - 14:21 #

Is mir zu gruselig

Marulez 15 Kenner - P - 3794 - 18. Februar 2017 - 14:25 #

Sieht echt schick aus. Werde ich mir mal genauer anschauen , wenn der richtige Test da ist.

1000dinge 15 Kenner - P - 3363 - 18. Februar 2017 - 14:27 #

Sehr interessant, kommt auf die Beobachtungsliste. Es klingt nach etwas was auch Tablet-geeignet wäre, ist bekannt ob das geplant ist?

OTK 13 Koop-Gamer - P - 1382 - 18. Februar 2017 - 14:37 #

Darauf freue ich mich sehr. Sieht klasse aus.

xan 17 Shapeshifter - P - 7205 - 18. Februar 2017 - 15:19 #

Ui, habe ich ja gar nicht mitbekommen. Das ja genau meine Art von Spiel. Vielen Dank für den schönen Preview-Bericht. Kommt auf die Liste.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 23735 - 18. Februar 2017 - 15:30 #

Er hat Bandai Namco gesagt :)

DerMicha75 10 Kommunikator - P - 536 - 18. Februar 2017 - 15:32 #

Na das klingt mal interessant. Hoffentlich hat es nicht so ein seltsames Ende wie Inside...

Pitzilla 18 Doppel-Voter - P - 12325 - 18. Februar 2017 - 16:25 #

Hört sich gut an! Ich habe die CE längst vorbestellt. 35 Euro inkl. kleiner Figur fand ich da mehr als fair, auch wenn das Spiel vermutlich sehr kurz ist.

euph 25 Platin-Gamer - P - 57754 - 18. Februar 2017 - 16:32 #

Hast du zweimal vorbestellt? :-)

Lorin 16 Übertalent - P - 4224 - 19. Februar 2017 - 9:36 #

Wegen des Preises hab ich das auch gemacht, und weil das Material auf der GC echt vielversprechend war.
Muss jetzt nur ich an das "Langer lästert" denken? ;)

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 47632 - 18. Februar 2017 - 16:27 #

Ich freue mich schon auf meine vobestellte CE. ;)

Golmo 16 Übertalent - 5760 - 18. Februar 2017 - 16:47 #

Typisches nett aussehendes Indie Spiel über das aber in 2-3 Jahren kein Mensch mehr spricht.

xan 17 Shapeshifter - P - 7205 - 18. Februar 2017 - 17:03 #

Da erwähnte ich sicherheitshalber lieber das ein Jahr alte Unravel, das zwei Jahre alte Ori and the Blind Forest, das drei Jahre Child of Light und grandiose Valiant Hearts. Sicher ist sicher!

Golmo 16 Übertalent - 5760 - 18. Februar 2017 - 18:24 #

Genau, alles Spiele über die niemand mehr spricht. Danke - hatte die meisten schon völlig vergessen :-)

euph 25 Platin-Gamer - P - 57754 - 18. Februar 2017 - 19:23 #

Ich spreche aktuell viel über Ori. Und Child of Light und Vailliant Hearts sind super Spiele. Nur Unravel fand ich doof und spreche nicht so viel darüber

Ganon 23 Langzeituser - P - 44107 - 19. Februar 2017 - 0:59 #

Ich fand Unravel super. Dafür fand ich das hochgelobte Limbo furchtbar. Deswegen bin ich noch unsicher, ob Little Nightmares was für mich ist. Wenn man nur dadurch weiterkommt, dass man ständig stirbt und daraus lernt, finde ich das sehr nervig.

xan 17 Shapeshifter - P - 7205 - 19. Februar 2017 - 1:28 #

Ich finde sowohl Unravel als auch Limbo grandios. Mh. :D Wrde dir, wenn ich daran denke, berichten, ob das Spiel vergleichbar ist mit Limbo oder eher Unravel.

Ganon 23 Langzeituser - P - 44107 - 19. Februar 2017 - 13:10 #

Das wäre natürlich sehr nett, danke! :D

Maulwurfn Community-Moderator - P - 18409 - 18. Februar 2017 - 18:41 #

Trying hard

Noodles 23 Langzeituser - P - 44789 - 18. Februar 2017 - 19:52 #

Wenn mir ein Spiel Spaß macht, ist mir ziemlich egal, ob da irgendwann noch irgendwer drüber spricht.

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 29517 - 19. Februar 2017 - 1:50 #

This.

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 29517 - 19. Februar 2017 - 1:50 #

Die meisten Spiele könnten froh sein, wenn man noch drei Monate nach Release über sie spricht.

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 47632 - 19. Februar 2017 - 2:15 #

Wenn sie im Sonderangebot/Sale verramscht werden? ;)

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 29517 - 19. Februar 2017 - 2:31 #

Zum Beispiel :)

Rumi 17 Shapeshifter - 8680 - 19. Februar 2017 - 10:41 #

hatte ich noch nicht auf dem Monitor

PatStone99 16 Übertalent - P - 4727 - 19. Februar 2017 - 16:45 #

Schöne Preview. Die CE ist schon länger vorbestellt, auch wegen der knuffigen Figur.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)