Rundentaktik im Mittelalter

Legends of Eisenwald Preview

Nachdem die weißrussischen Indie-Entwickler von Aterdux Entertainment im Mai 2012 erfolgreich die Kickstarter-Kampagne zu ihrem RPG-Taktik-Mix abgeschlossen haben, befindet sich der Titel aktuell in der Beta-Phase. Wir haben uns ins Abenteuer gestürzt und verraten euch, was ihr erwarten dürft.
Stephan Petersen 8. Februar 2014 - 13:01 — vor 3 Jahren aktualisiert
Legends of Eisenwald ab 36,90 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Hand aufs Herz: Wer hat schon einmal von dem Spiel Discord Times gehört? Irgendwer? Gar niemand? Ehrlich gesagt, überrascht uns das nicht: Bei dem Debütprojekt von Aterdux Entertainment aus dem Jahr 2004 handelt es sich um einen Rollenspiel-Strategie-Mix, der zwar nicht sonderlich viel Aufmerksamkeit erregte, aber dennoch eine kleine, treue Fangemeinde um sich scharen konnte. Als die Rufe nach einem Nachfolger im Laufe der Jahre lauter wurden, nahm die Idee zu Legends of Eisenwald, einem Taktik-Rollenspiel mit Rundenkämpfen, konkrete Züge an. Nachdem bereits 2010 mit der Entwicklung begonnen wurde, holten sich die weißrussischen Entwickler 2012 zusätzliche finanzielle Unterstützung via Kickstarter. Mit Erfolg: Erhofft hatte man sich Einnahmen von 50.000 Dollar, am Ende kamen immerhin über 80.000 Dollar zusammen. Mittlerweile steht eine Betaversion des Spiels zur Verfügung – und wir haben sie uns angesehen.

Der Titel lässt es bereits erahnen: Legends of Eisenwald ist in Deutschland angesiedelt, genauer gesagt in einem vom deutschen Mittelalter inspirierten, fiktiven Szenario. Das erinnert Eingeweihte natürlich sofort an das hochinteressante Microprose-RPG Darklands aus dem Jahr 1992, das in einem phantastisch angehauchten Deutschland spielte. Bevor wir dort aber hineintauchen, steht die Wahl des Helden aus einer von drei Klassen (Nahkämpfer, Fernkämpfer, Unterstützer) an. Nach dem Prolog, der uns in ein befreundetes Königreich führt und zugleich ausführlich Spielmechanik sowie Interface erklärt, geht es auch gleich los. Wir kehren bald in unsere alte Heimat zurück, stellen dort aber fest, dass während unserer Abwesenheit die Burg unserer Familie besetzt wurde und sich die Vasallen von uns losgesagt haben. Im Folgenden ist es unsere Aufgabe, die Hintergründe der Besetzung herauszufinden.

Rundenkämpfe auf Hexagons
Mit eurem Trupp reist ihr wie in Mount & Blade über die Karte.
Wie in Mount & Blade reisen wir in Echtzeit über eine hübsche Miniaturkarte, besuchen dort Städte und finstere Orte. Ferner führen wir Dialoge, erledigen Missionen und bestreiten Kämpfe. Für Letztere benötigen wir natürlich eine schlagkräftige Truppe. Die dafür nötigen Mitstreiter – bis zu zwölf dürfen es sein – heuern wir in Schänken oder Dörfern gegen Gold an. Einige kosten nur den einmaligen Anschaffungspreis, andere verlangen einen täglichen Unterhalt. Besonders effektive Kämpfer sind in ihrer Anzahl zudem begrenzt, allerdings lässt sich das Limit durch die Eroberung von Burgen erhöhen. Hierfür erklären wir einfach dem nächstbesten abtrünnigen Vasallen den Krieg und greifen sein Schloss an. Die Kämpfe finden in Rundenform auf relativ kleinen Hex-Schlachtfeldern statt. Unsere Formation besteht immer aus drei Reihen, deren Anordnung wir zuvor im Einheitenmenü festlegen. Idealerweise befinden sich vorne die Nahkämpfer, in der Mitte die Fernkämpfer und hinten die Unterstützer.

Den zu erwartenden Schaden sehen wir bereits vorher. In welcher Reihenfolge danach gezogen wird, entscheidet der Initiativwert jeder Einheit. Auf Wunsch können wir eine Einheit auch aussetzen beziehungsweise später ziehen lassen. Das ist beispielsweise dann sinnvoll, wenn eine Heilerin am Zug ist, wir aber momentan keine Verletzten haben. Oder aber einer unserer Kämpfer ist zur Untätigkeit verdammt, weil er von seiner Position aus gerade keinen Gegner erreichen kann. Die im Genre üblichen Bewegungspunkte fehlen in Legends of Eisenwald – vermutlich aufgrund der kleinen Schlachtfelder. In der Praxis bedeutet das: Ist ein Kämpfer am Zug, werden alle Gegner in Schlagdistanz angezeigt, und schon einen Mausklick später wird die Attacke ausgeführt. Das System erinnert also mehr an die frühen Disciples-Spiele als an DSA Blackguards oder Heroes 6.

Die Heldenmischung macht's
Mit einem Speer und der entsprechenden Fertigkeit erhält diese Wache einen Bonus gegen berittene Einheiten.
Im Vergleich mit Titeln wie The Banner Saga (GG-Test: 8.0) spielen sich die Kämpfe nicht ganz so motivierend und auch weniger abwechslungsreich. Ein gewisser taktischer Anspruch ist dennoch vorhanden. Da wäre zum einen die Notwendigkeit, die Einheiten nach ihrer Klasse richtig einzusetzen und vor allem die schwächeren Mitstreiter zu schützen. Wer seine Bogenschützen, Heiler und Mönche nicht deckt, sieht diese schnell auf dem Boden liegen. Zum anderen besitzen unsere Kämpfer unterschiedliche Fertigkeiten. Verfügt ein Wächter etwa über „Speerkampf“, kämpft er mit einer solchen Waffe besonders effektiv gegen berittene Einheiten.

Darüber hinaus verfügt jede Klasse über diverse Unterkategorien. So gibt es bei den Nahkämpfern beispielsweise Bauern, Rekruten oder Adlige, die alle ihre eigenen (f
Anzeige
reischaltbaren) Fertigkeiten und Attributswerte besitzen. Gewinnt eine Einheit genügend Erfahrung, dürfen wir sie aufleveln, was aber auch höhere Unterhaltskosten bedeutet. Zudem entscheiden wir uns für einen von zwei Talentwegen. Unseren Jäger bilden wir etwa entweder zum Bogen- oder zum Armbrustschützen aus. Hier gilt es wiederum, die sich daraus ergebenden Vorteile abzuwägen: Während der Bogenschütze einen höheren Initiativwert hat, verursacht der Armbrustschütze mehr Schaden. Im eigenen Fertigkeitsbaum schalten wir Fähigkeiten wie das Reiten frei.

Ein höherer eigener Level hat auch den Zugriff auf bessere Ausrüstung zur Folge. Diese kaufen wir entweder bei Händlern oder erbeuten sie in Schlachten. Argumentationsverstärker wie Schwerter und Keulen, Haute Couture wie Kettenhemden sowie edler Schmuck in Form von Ringen und Ketten bringen wertvolle Boni – aber auch immer wieder Mali auf die Attributswerte. Ziehen wir unserem Nahkämpfer eine schwere Rüstung an, freuen wir uns zwar über verbesserte Angriffs- und Verteidigungswerte, müssen aber auch mit einem niedrigeren Initiativwert leben. Klar, der Arme kann sich kaum noch fortbewegen...
Auf Hexagon-Schlachtfeldern treffen die feindlichen Parteien aufeinander. Deutlich zu erkennen ist die dreireihige Formation.
Pfarra2k 13 Koop-Gamer - 1223 - 8. Februar 2014 - 13:15 #

Also so langsam werden es mir zu viele Taktik rpgs..

Maik 20 Gold-Gamer - - 21984 - 8. Februar 2014 - 13:36 #

Mir nicht...

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 35233 - 8. Februar 2014 - 13:51 #

Mir auch nicht! Besteht ja auch viel Nachholbedarf in dem Genre. So lange vernachlässigt.

Pfarra2k 13 Koop-Gamer - 1223 - 8. Februar 2014 - 14:40 #

Nicht falsch verstehen: Ich bin auch ein Rundentaktikfreund, aber wenn man auf einmal so damit zugeballert wird, verliert das ganze ein wenig von seinem Reiz

speedy110 11 Forenversteher - 605 - 8. Februar 2014 - 14:48 #

man muss ja nicht alles gleichzeitig kaufen :-) Ich finde es jedenfalls auch prima, dass Rundentaktik wieder aus der Versenkung gekommen ist.

Bruchpilot 11 Forenversteher - 751 - 8. Februar 2014 - 15:12 #

Mit guten Spielen darf man mich ruhig zuballern...
Außerdem werden wir jetzt schon seit 10 Jahren mit Ego-Shootern und Action RPGs zugeballert.

Cat Toaster (unregistriert) 9. Februar 2014 - 22:08 #

Mach mal 20 draus...

vicbrother (unregistriert) 8. Februar 2014 - 15:17 #

Warte einfach auf AoW3 - und betrachte den Rest als Übung :)

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 39823 - 8. Februar 2014 - 16:00 #

Mir auch nicht. Davon kann es garnicht genug geben. ;)

volcatius (unregistriert) 8. Februar 2014 - 14:39 #

Wie viele hast du in den letzten Monaten auf dem PC denn gespielt?

Pfarra2k 13 Koop-Gamer - 1223 - 8. Februar 2014 - 14:42 #

Naja, Blackguards, The Banner Saga, XCom, Shadowrun, und es gibt viele mehr

vicbrother (unregistriert) 8. Februar 2014 - 15:19 #

Und dennoch warten wir auf ein Spiel mit Anspruch... Die Schlachten in Legends of Eisenwald hauen mich jetzt noch nicht vom Hocker...
Aber AoW3 kommt ja bald :)

Übrigens schöner Screenshot: "Ask *H*umbold" vs. "Ask *G*umboldt" ;)

volcatius (unregistriert) 8. Februar 2014 - 15:27 #

Davon sind die Hälfte allerdings keine Taktik-RPGs.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15946 - 8. Februar 2014 - 18:40 #

ach, zwei, drei vertrag ich noch. ;)

Labolg Sremag 13 Koop-Gamer - 1322 - 11. Februar 2014 - 11:54 #

es kommt auch sicher wieder ein Durststrecke keine Angst!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 347316 - 8. Februar 2014 - 13:16 #

Viel Spaß beim Lesen!

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 66019 - 8. Februar 2014 - 13:36 #

Sieht eigentlich ganz nett aus, aber für den Titel gehören die Entwickler verprügelt ! :)

Pomme 17 Shapeshifter - P - 6169 - 8. Februar 2014 - 14:26 #

Ich find's cool. Ich renne gerne durch fiktive deutsche Welten. Das erinnert mich an frühe Warhammer-Tage, als ich in Shadow of the Horned Rat mit großer Begeisterung Schnappleburg beschützen durfte. ;-)

onli 15 Kenner - 2908 - 8. Februar 2014 - 15:43 #

Aber doppelt und dreifach. Klingt wie ne schlechte Parodie, oder aus dem Computerspielnamensgenerator.

Eisenwald alleine wäre ein cooler Titel.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 66019 - 8. Februar 2014 - 18:43 #

Zum Beispiel. Oder Legenden des Eisenwaldes. Wenn schon, dann komplett deutsch.

IhrName (unregistriert) 8. Februar 2014 - 13:45 #

Mich enttäuscht das die vielen neu aufkommenden rundentaktikspiele spielerische und präsentatorische innovation vermissen lassen.
So wird sich dieses Genre schon bald wieder selbst auslöschen statt zu wachsen.

Fabes 14 Komm-Experte - 2518 - 8. Februar 2014 - 14:55 #

I feel you, brother!

Nur auf Altbekanntes zu setzen, wird nicht reichen um top Spiele abzuliefern. Es ist sehr schade, dass in diesem Genre so eine Innovationsarmut fehlt.

Jassir 11 Forenversteher - 738 - 11. Februar 2014 - 10:25 #

Verfeinerung ist das Motto, nicht Überladung mit fragwürdigen "Innovationen". Weniger ist mehr. Es gibt einen Grund, warum das Schachbrett seit Jahrhunderten gleich aussieht.

Und bei den meisten Titeln kann man klar erkennen, das es erstmal darum geht überhaupt wieder einen Fuß in die Tür zu bekommen. Sozusagen Proof of Concept. Wenns läuft, gibts mehr Geld für die Entwicklung, wenn es keiner haben will machen wir eben weiter iPhone-Hüpfspiele.

LordJoh 09 Triple-Talent - 345 - 8. Februar 2014 - 13:52 #

Ich freue mich auch das nach Jahren des wartens jetzt so viel erscheint.
Für mich fast das Beste an Kickstarter ist das Rundentaktik für Kämpfe meist günstiger/besser umzusetzten ist und daher viel in die Richtung erscheint :)
Ps: "Argumentationsverstärker" hihi sehr schön geschrieben das ganze!

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 35233 - 8. Februar 2014 - 13:52 #

So sehe ich das auch :)

Endamon 15 Kenner - 3900 - 8. Februar 2014 - 14:39 #

Habe ich schon etwas länger auf Greenlight im Focus. Gut dass es hier auch präsentiert wird.

Decius 14 Komm-Experte - 1970 - 8. Februar 2014 - 14:55 #

Ja, der Titel klingt ein wenig wie der legendäre Werbespruch von Schlecker: „For you vor Ort“ aber grundsätzlich bin ich schon gespannt.
Die Grafik ist mal etwas anderes, ein angenehm natürliches Aussehen und ein seltenes Szenario. Wenn die Kämpfe nicht so viele Möglichkeiten bieten dann verlagert sich die Taktik eben mehr auf die globale Ebene das kann schon auch Spaß bringen…

Labrador Nelson 28 Endgamer - - 103206 - 8. Februar 2014 - 15:04 #

Dann hab ichs jetz wieder aufm Schirm. ;)

Grohal 14 Komm-Experte - P - 1968 - 8. Februar 2014 - 18:18 #

Immer her damit. Wenn ich gerade keine Zeit habe, sammel ich halt für "schlechte" Zeiten - die sicherlich wieder kommen werden. :D

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 66019 - 8. Februar 2014 - 18:44 #

Wenn Konami mit mir mal ein Einsehen haben würde und Teil 3 von Vandal Hearts bringen würde......

SonkHawk 14 Komm-Experte - 2251 - 8. Februar 2014 - 23:07 #

ich habs mal im alpha-stadium gespielt und fands SUPER-ÖDE... Glaube kaum, dass da noch was zu retten ist...

joker0222 28 Endgamer - - 100753 - 9. Februar 2014 - 6:00 #

eher nichts für mich

Kirkegard 19 Megatalent - 15815 - 10. Februar 2014 - 13:26 #

Nix für mich. Ich brauch Feuerbälle!

vicbrother (unregistriert) 10. Februar 2014 - 14:17 #

Fangen wir doch erstmal mit abwechslungsreicheren Schlachtfeldern an...

Kirkegard 19 Megatalent - 15815 - 12. Februar 2014 - 9:57 #

Du hast Ansprüche!

NeoTheThird 11 Forenversteher - 567 - 13. Februar 2014 - 17:52 #

Also ich finde, das sieht ganz gut aus. Als das bei Steam Greenlight in der Abstimmung war, hab ich auf jeden Fall dafür gevoted. :)

Nokrahs 16 Übertalent - 5811 - 21. April 2014 - 0:41 #

Sieht doch hübsch aus, wird aber wohl keine Bombe wie Blackguards.
Bin auch mal auf "Decay State" gespannt, wenn das dann fertig ist.

tom73 (unregistriert) 18. März 2015 - 10:36 #

Weiß schon jemand ein konkretes Erscheinungsdatum?Und wird es das Spiel auch retail geben?
Im Netz finde ich z.T. widersprüchliche Infos: ja, bereits erschienen, bzw mai 2015... Was denn nu?
Schon Mal Danke für alle Infos...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)