Halo Wars 2 Preview+

Rüdiger Steidle / 5. November 2016 - 16:38 — vor 20 Wochen aktualisiert
Premium-Streams: 1080p (mp4, 180 MB)
Steckbrief
PCXbox One
Strategie
Echtzeit-Strategie
ab 12 freigegeben
16
The Creative Assembly
Microsoft Studios
21.02.2017
Link
Amazon (€): 35,85 (Xbox One)
Mit Halo Wars 2 will Microsoft das Shooter-Universum um ein zweites Echtzeit-Strategiespiel erweitern. Mit kinoreifer Aufmachung, Sammelkartenschlachten und erstmals auch für PC-Generäle. Wir haben die Alpha bei den Machern ausprobiert.
Halo Wars 2 ab 35,85 € bei Amazon.de kaufen.
Für diese Preview reisten wir nach Redmond in die USA. Flugkosten und Unterbringung zahlte Microsoft.

Kein Mensch würde das verschlafene US-Städtchen Redmond kennen, hätte sich dort nicht der Software-Magnat Microsoft niedergelassen. Spieler schätzen die Gemeinde aber auch noch aus einem anderen Grund: Hier sitzt nämlich als Teil des Konzernriesen auch die 343 Industries, verantwortlich für diverse Halo-Ableger, zuletzt etwa Halo 5 - Guardians (im Test: Note 8.5). Wir haben dem Studio Mitte Oktober einen Besuch abgestattet, um uns einen weiteren Spross der erfolgreichen Serie anzuschauen: das Echtzeit-Strategiespiel Halo Wars 2.

Anders als mit Shootern haben die Entwickler mit Strategietiteln allerdings noch keine Erfahrung gesammelt – das erste Halo Wars stammte noch von den Ensemble Studios (Age of Empires-Serie). Aus diesem Grund hat man sich prominente Unterstützung ins Boot geholt: Creative Assembly, bekannt für die Total War-Reihe. Eines aber stellen die beiden Teams gleich zu Beginn unseres Vor-Ort-Termins klar: Halo Wars 2 wird kein Total-War-Verschnitt, sondern der geistige Nachfolger des ersten Teils, der sich rühmen darf, der erfolgreichste Genrevertreter für Konsolen gewesen zu sein.

Schlafmützen in die Schlacht

In den Kampagnenmissionen halten uns Funksprüche über Ereignisse und Einsatzziele auf dem Laufenden.
Halo Wars 2 wird nicht nur für die Xbox One, sondern auch für Windows erscheinen – Käufer der Download-Variante erwerben netterweise beide Versionen. Und wer sich für die Ultimate Edition entscheidet, bekommt zusätzlich ein HD-Remake des ersten Teils. So haben auch PC-User die Gelegenheit, die Science-Fiction-Saga des Originals nachzuerleben. Voraussetzung ist das freilich nicht, denn Halo Wars 2 knüpft zwar an die Ereignisse des fünften Shooter-Teils an, schlägt dabei aber ein eigenständiges Kapitel auf.

Wie es der Zufall will, haben die Frauen und Männer des Trägerschiffs „Spirit of Fire“, deren Geschichte der neue Strategietitel erzählt, die vergangenen Jahrzehnte im Kryo-Tiefschlaf verpennt und stehen nun der Situation genauso ahnungslos gegenüber wie wohl die meisten PC-Spieler. Beim Aufwachen findet sich die Crew im Anflug auf die Kunstwelt Arche wieder. Doch der Gegner, den sie dort vorzufinden glaubt, existiert nicht mehr. Die Allianz, ein Sammelsurium kriegerischer Alien-Völker und Erzfeind der Menschen, befindet sich in Auflösung. Die ehemals als Frontschweine eingesetzten Brutes haben sich zur neuen Bedrohung aufgeschwungen. Sie nennen sich nun die Banished und werden von ihrem Häuptling Atriox angeführt. Warum wir so viel Platz für die Story verwenden? Weil die Macher das ebenfalls tun.

Die Rendersequenzen erreichen durchaus Blizzard-Niveau.
Fast eine halbe Stunde Rendervideos in Blizzard-Qualität warten auf das Publikum, dazu tausende Zeilen Sprachausgabe von über 50 professionellen Synchronsprechern sowie ein zweistündiger Soundtrack, eingespielt von einem kompletten Symphonieorchester. Die Aufmachung von Halo Wars 2 ist nicht weniger als kinoreif!

Streng linearer Spielablauf

Die ersten beiden Missionen der insgesamt 13 Aufträge umfassenden Kampagne, die wir vor Ort ausprobieren dürfen, sind dann auch entsprechend spannend inszeniert. Wir brettern mit einem Warthog-Geländewagen und einem Trupp Soldaten über Stock und Stein, auf der Suche nach einem geheimnisvollen Peilsignal. Ständig prasseln Funksprüche aus dem Äther, die uns über die Ereignisse auf dem Laufenden halten. Erst stoßen wir auf Barrikaden, die unsere Marines mit Sprengladungen zerlegen. Dann auf Kampfspuren, Panzerwracks und tote Aliens.

Und dann steht nach dem Intro bereits die zweite lange Render-Sequenz an, bevor es zum ersten Feindkontakt kommt: Wir tappen direkt in eine Falle der Banished, der wir mit quietschenden Reifen nur knapp entkommen. Bei dieser ersten Begegnung fallen uns gleich zwei Dinge auf. Erstens: Halo Wars 2 sieht verdammt gut aus. Es gibt spektakuläre Lichteffekte, coole Animationen wie Nahkämpfe zwischen Soldaten, bildschirmfüllende Explosionen und eine glaubwürdige Spielphysik, die etwa unseren Jeep in Kurven driften lässt. Zweitens: Wir fühlen uns trotz der (relativ nah herangezoomten) Vogelperspektive weniger wie in einem Strategie-, sondern eher wie in einem Actionspiel. Der Einsatz verläuft streng linear, ähnlich einer typischen Kommandomission bei Starcraft, und es gibt zunächst weder Basisbau noch Truppenproduktion. Die werden erst im nächsten Level eingeführt.

Anzeige
Die Grafik von Halo Wars 2 mit ihren schicken Explosionen und Effekten braucht sich keinesfalls zu verstecken.
Bitte das falsche Wort/die falsche Phrase einkopieren, ohne Änderungen
Hier nur nötige inhaltliche Infos, nicht richtige Schreibweise oder Positionsangabe
Jörg Langer Chefredakteur - P - 335999 - 5. November 2016 - 16:40 #

Viel Spaß beim Lesen!

Philipp aus Schwabing 06 Bewerter - P - 91 - 5. November 2016 - 16:52 #

Ich fiebere dem Spiel entgegen, aber warte ab auf euren Test+ =)

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12134 - 5. November 2016 - 22:01 #

Dein Fazit klingt so, als ob du den ersten Teil nie gespielt hättest. Vielleicht kannst du die Wartezeit ja mit dem ersten Teil verkürzen

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - P - 31130 - 5. November 2016 - 17:08 #

Oh Rüdiger jetzt hast du mich! Die Kampagne klingt ja traumhaft, genau was ich mir wünsche. Ich will in Strategietiteln nicht meine Klicks-pro-Sekunde in die Höhe treiben, sondern eine unterhaltsame Kampagne spielen. Ist denn der Vorgänger auch so toll inszeniert oder ist das eine Neuerung?

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22611 - 5. November 2016 - 21:21 #

Halo Wars für die 360 war wirklich sehr gut umgesetzt und hatte ähnlich wie Call of Duty schon einige Scriptsequenzen die irgendwelche Events ausgelöst haben bzw. die Story vorantrieben.

Ich kann es dir wirklich empfehlen

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - P - 31130 - 5. November 2016 - 21:32 #

Das CoD der Strategiespiele, also C&C. Das wollte ich hören. Somit rückt die Ultimate in meinen Fokus. Dankeschön.

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11133 - 5. November 2016 - 17:23 #

Danke, das kommt auf die Watchlist. Neben Iron-Harvest könnte das ein guter RTS Titel werden.

SaRaHk 16 Übertalent - 4452 - 5. November 2016 - 19:37 #

Mal schauen. Und Reviews abwarten. Hab den ersten Teil jedenfalls nie gespielt.

P.S: Immer wieder nice, was von dir zu lesen, Rüdiger. Die PC PowerPlay war jahrelang meine absolute Nummer 1. :)

Necromanus 16 Übertalent - P - 4444 - 5. November 2016 - 21:48 #

Ich bin ja eher skeptisch gegenüber dem Blitzmodus. Mich stört es bei so vielen Aufbau-Strategiespielen dass das Aufbauen gestrichen wurde... Damit haben sie in meinen Augen schon Dawn of War 2 und C&C verhunzt. Solang ich hier also zumindest AUCH noch meinen Aufbau bekomme, bin ich ja zufrieden. Die Entwicklung beobachte ich aber eher skeptisch

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12206 - 5. November 2016 - 22:03 #

Das ist ein Vollpreis-Spiel mit nicht nur F2P, sondern ganz klarer P2W-Mechanik über die Sammelkarten, denn natürlich sind die seltenen mächtiger. Da darf man keine Empfehlung aussprechen. MS war mit Forza schon grenzwertig, aber hier ist doch wohl entgultig Schluss.

Rüdiger Steidle Freier Redakteur - 4508 - 6. November 2016 - 20:31 #

Aufgrund welcher Informationen bildest du dieses Urteil?

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12206 - 6. November 2016 - 21:01 #

Zum Beispiel das Gamestar-Preview Video fasst es gut zusammen. Die Balance ist sicher noch nicht final, aber dass man durch Kartenkäufe keine erheblichen Vorteile hätte, ist einfach dreist gelogen, denn so funktionieren Sammelkartenspiele nun einmal und das Spiel baut das halt in einen Vollpreistitel ein. Das kann man gar nicht kritisch genug sehen.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22611 - 7. November 2016 - 2:12 #

bei Halo5 ging es doch auch. Ich hätte mir Booster mit höherwertigen Waffen kaufen können, diese wurden aber durch eine erhöhte Stufenanforderung ausgeglichen.

Wenn 343 das so weiterfährt, hab ich kein Problem, wenn jemand im Spiel 50€/Tag für Booster ausgeben will

Rüdiger Steidle Freier Redakteur - 4508 - 7. November 2016 - 22:33 #

Sorry, aber die Schlussfolgerung gibt die derzeitige Informationslage einfach nicht her. Auch im besagten Video wird lediglich kritisch angemerkt, dass die Gefahr besteht, dass sich P2W-Elemente einschleichen *könnten*. Dem steht die eindeutige Aussage der Macher gegenüber, derartige Mechaniken vermeiden zu wollen. Natürlich mag sich herausstellen, dass sie damit nicht die Wahrheit sagen oder dass sich ihre Pläne später ändern. Aber das Urteil können wir definitiv erst nach dem Release fällen - nicht vorher, wie du es offensichtlich bereits tust. Abschließend: Selbst wenn die Blitz-Schlachten P2W-Mechaniken behinhalten sollten: Das ist nur einer von vier Multiplayer-Modi. Es bleiben immer noch Domination, Deathmatch und Base Defense sowie die Solo-Kampagne. Kein Grund, das Spiel voreilig zu verdammen.

foobar123 (unregistriert) 5. November 2016 - 21:49 #

Die letzten guten RTS Spiele kamen 2004/2005 heraus - C&C Generals und Age of Empire 3.

Leider leider sehr enttäuschend die letzten 11 Jahre was RTS anbelangt - nur noch Schrott dank Free2Play, Konsolen und Tablets. Ein RTS ohne Aufbau-Part nannte man zu Gamestar-Zeiten nicht Echtzeitstrategie sondern Echtzeittaktik. Ich vermisse jedenfalls den Aufbaupart.

Auch von den Indies kamen bisher nur maue SC-Klone und eine einziger C&C Klon der nicht so toll ist. Nur bei Age of Empire gibt eine Alternative - ein gutes freies open source Spiel mit dem Namen "0 A.D.": play0ad.com

Wie schön wäre ein neues C&C, Age of Empires, Empire Earth, Dune. Ob auf Tablet oder PC - Hauptsache keine Portierung sondern nur für eine Plattform entwickelt.

Necromanus 16 Übertalent - P - 4444 - 6. November 2016 - 1:54 #

Ja ein neues C&C oder Dune würden auch mein Herz höher schlagen lassen. Ich kenne irgendwie auch niemanden, der gern auf den Aufbau-Part verzichtet. Umso mehr erstaunt es mich, dass in diesem Segment keine vernünftigen Spiele mehr gekommen sind

Ganesh 16 Übertalent - 4989 - 6. November 2016 - 12:39 #

Genau, Starcraft 2 war Schrott, spielt auch niemand mehr, wie man letztes Wochenende sicherlich wieder beobachten konnte.

Hohlfrucht 15 Kenner - 2837 - 6. November 2016 - 14:23 #

Ich fands tatsächlich nicht besonders gut. War mir zu sehr auf Esports ausgerichtet.

Ganesh 16 Übertalent - 4989 - 6. November 2016 - 15:03 #

Wie der erste Teil auch?

Im Ernst: SC ist ein großartiges Spiel, selbst RTS-Verweigerer wie ich bekommen da genug raus. Auch wenn man nur Kampagne spielt.

Hohlfrucht 15 Kenner - 2837 - 6. November 2016 - 18:09 #

Den ersten Teil konnte man imho deutlich besser im Skirmish spielen. Schön im Koop. Beim zweiten Teil waren die Maps langweilig und symmetrisch aufgebaut. Hinzu kam, dass es sich, mehr noch als beim ersten Teil, angefühlt hat wie das abarbeiten einer Baureihenfolge und nicht wie ein Strategiespiel. Beim ersten Teil hat es die Kampagne und das tolle Einheitdesign rausgerissen. Beim zweiten war mir das tolle Einheitendesign allein einfach zu wenig, während die Story belangloser B-Movie Kram mit Dialogen zum Fremdschämen war. Zu allem Überfluss war dann auch noch das Custom Map System Mist.

Necromanus 16 Übertalent - P - 4444 - 6. November 2016 - 14:29 #

Ok, eine akzeptable Ausnahme. Wobei mir hier nur die Story gefällt bzw der Singleplayer-Modus aber das reicht ja auch vollkommen.

Ganesh 16 Übertalent - 4989 - 6. November 2016 - 15:05 #

Es steht ja noch nicht mal alleine: Da sind noch die ganzen Eugene-Spiele erschienen und Grey Goo.

Was dem Poster wirklich fehlt, ist das AAA-RTS der 90er, das versucht hat, Geschichten zu erzählen. Das kommt nicht wieder, Geschichten konnten andere Genres schon immer besser erzählen.

foobar123 (unregistriert) 6. November 2016 - 15:27 #

Nein nicht die Kampagne, zwar nettes Beiwerk, aber ich Spiele die Zufallsgenerierten Karten (falls möglich) gegen KI-Spieler (auf "Sehr Schwer"). Und auch gerne (aber nicht so häufig) Multiplayer gegen menschliche Spieler im LAN oder Internet. Die zwei Eugen Systems Spiele die sich mit RTS Games wie C&C vergleichen lassen waren keine Triple-A Spiele und echt nicht so toll, sehr schade.

Es wird heutzutage zu viel vereinfacht (causual Free2Play...), verlangsamt (Free2Play Karten, Wartezeit...) oder unnötige Komplexität eingebaut (Act of Aggression) und auf der anderen Seite ist die Grafik meist nicht mal mehr auf dem Stand von 2005 (Age of Empires 3 sieht immer noch am besten von allen RTS Games aus), die Technik kann von keinem RTS Spiel an die von C&C Generals und Age of Empires 3 auch nur ansatzweise heran (zB Physikengine, nicht schummelnde KI, Zufallsgenerierte Karten, LAN-Modus, ...). Wenn ein aktuelleres RTS Spiel wirklich so toll wäre, dann hätte es auf Metacritic auch eine 85+ Wertung. Act of Aggression war technisch enttäuschend und SC2 & Klons sind mir zu abgedreht und nicht so toll.

foobar123 (unregistriert) 6. November 2016 - 15:14 #

Warum habe ich SC2 nicht erwähnt, weil mir es nicht gefällt, genau so wie Diablo 3. SC1 und D 1+2 gefielen mir damals. Es gab eben seit Age of Empire eine extreme Flaute bei Echtzeitstrategiespielen (also inkl. Basisbau, kein Echtzeittaktik) im Triple-A Segment für PC. Der vorbei gezogene Causual Free2Play Trend/Fade und die übliche Lust auf kostengünstige Multiplattform Portierungen hat das traditionelle Echtzeitstrategie-Segment verschwinden lassen. Innovation bei RTS spielen ja bitte, aber so wie bei Rise & Fall (optionaler 3D First Person Modus) und nicht wie bei Act of Aggression (unnötig komplex, schlechte KI und Wegfindung, schlechtere Grafik als 2004-C&CGenerals, statt freies Bauen nun wieder 90-Grad-ausrichtig - wtf) oder die Handvoll uninspiriert SC2-Indie-Klons. Nur 0 A.D. macht wirklich Spaß und erinnert an die alten RTS Spiele, die ich natürlich auch immer wieder Spiele, aber irgendwie wäre schön langsam etwas Abwechslung (neu, aber nicht unnötig "innovativ") wünschenswert. Meinen Kommentar muss ja nicht jeder verstehen. Aber ich bin der Ansicht es gibt viele ehemalige RTS Spiele die genau so denken wie ich. Bin gespannt wenn sich ein Publisher mal wieder traut ein RTS Triple-A Spiel für PC oder Tablet zu machen, ohne faule Kompromisse.

Sok4R 16 Übertalent - P - 4590 - 6. November 2016 - 0:11 #

Klingt ja ganz interessant, aber da es wohl vorerst nur über den Windows Store vertrieben wird kein Spiel für mich. Evtl. wird es wie Quantum Break später über Steam vertrieben, dann schaue ich evtl. rein. Wobei auch skeptisch bin was die Multiplayer-Balance angeht mit den Karten von unterschiedlicher Qualität. Sowas ähnliches ging schon bei Age of Empires Online in die Hecken.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10323 - 8. November 2016 - 17:01 #

Der Blitz Modus sieht ganz lustig aus.

MrReset (unregistriert) 19. Februar 2017 - 21:42 #

Ich als PC-Spieler kann mit Halo nix anfangen, ein 08/15 Shooter mit lustig aussehenden Gegnern. Wie sieht es eigentlich mit DRM bei der PC-Version aus?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)