Civilization 6 Preview

Die nächste Evolutionsstufe

Jörg Langer / 3. August 2016 - 14:15 — vor 17 Wochen aktualisiert
Steckbrief
LinuxMacOSXPC
Strategie
Globalstrategie
ab 12 freigegeben
12
Firaxis Games
Take 2 Interactive
21.10.2016
Link
Amazon (€): 47,99 (PC)
Gamesrocket (€): 52.95 (Download) 47.66 (GG-Premium)
Testvideo
Civilization 6 ab 47,99 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Wir wollen diese Preview mit einer Werbung beginnen, und zwar mit Werbung für unserem Die Viertelstunde-Video zu Civilization 6 – es enthält so ziemlich alle Infos aus dieser Preview, und vor allem seht ihr das Spiel in Bewegung.
 
Doch das soll euch nicht vom Lesen der folgenden Erkenntnise abhalten: Nach rund drei Stunden Spielzeit mit Civilization 6, in denen wir eine Partie mit den Japanern von Runde 1 bis Runde 100 spielten (wir hätten auch andere Nationen oder bis Runde 150 spielen dürfen, haben uns aber lieber Zeit für eine "echte" Partie genommen, als möglichst schnell durchzuklicken) können wir sagen: Civilization 6 wird gut! Ob es sehr gut wird oder sogar ausgezeichnet, lässt sich nach drei Stunden natürlich noch nicht sagen, aber wir finden praktisch jede Neuerung im Spiel zumindest auf den ersten und zweiten Blick gelungen.
 
Da wir davon ausgehen, dass euch das grundsätzliche Spielprinzip der Serie bekannt ist, steigen wir gleich mit den Neuerungen ein, nach ungefährer Wichtigkeit geordnet.
 

Stadtviertel und Weltwunder

Bislang unterschied Civilization zwischen Gebäuden, Weltwunder und Einheiten, doch alle drei wurden immer in der Stadt gebaut. Das ist nun anders: Weltwunder und die neuen Stadtviertel belegen ein Hexfeld im Umland eurer Siedlung. Beispiele für Stadtviertel sind ein Militärcamp, eine Heilige Stätte, ein Vergnügungsviertel, produzierendes Gewerbe, eine Arena. Bei vielen Stadtvierteln ist die Positionierung nicht unwichtig; wenn ihr beispielsweise eine Flussgottheit für euer Pantheon erwählt, freut sich diese, wenn die Heilige Stätte am Fluss liegt (wie auch in der Viertelstunde zu sehen). Die Stadtviertel könnt ihr wiederum durch Gebäude erweitern, etwa einen Tempel für die Heilige Städte oder Mauern für die Stadt selbst und das Militärcamp.
 
Dummerweise gehen durch die Wahl eines Hexfelds für ein Weltwunder oder Viertel (das Hex müsst ihr bereits beim Auswählen des Stadtviertels als nächste Produktion bestimmen) etwaig vorhandene Ausbauten verloren, etwa die neuerdings errichtbaren „großen Köpfe“ (nach Vorbild der Steinköpfe auf den Osterinseln, bringen etwas mehr Glauben). Und auch Spezialressourcen wie Weizen verschwinden in dem Moment, in dem ein Umland-Hex bebaut wird. Der Effekt dieser neuen Regelung ist ganz klar: Statt Städte im Wesentlichen nach Schema F und per Konstruktionsliste hochzuziehen, solltet ihr nun Hirnschmalz investieren und euch schon früh überlegen, wie eure Stadt in einigen Jahrhunderten aussehen könnte. Außerdem vermuten wir, dass die Verteidigung von Städten herausfordernder wird, weil garantiert besetzte Stadtviertel nicht mehr produzieren werden.
 
Die Viertel haben unterschiedlichste Auswirkungen. Sie steigern beispielsweise den Glauben – siehe Heilige Stätte – oder die Zufriedenheit der Bewohner. Ein Militärcamp erhöht nicht nur die Verteidigungsstärke der Stadt, sondern senkt auch die Voraussetzung für eine Kavallerie-Einheit von zwei auf eine Pferde-Ressource. In den Vierteln können wir teilweise noch „Projekte“ starten. Diese haben ebenfalls eine Bauzeit, sind aber immaterieller Natur und geben uns bei Fertigstellung einen kräftigen Bonus. Der Nachteil: So lange das Projekt läuft, kann die Stadt nichts Anderes produzieren.

Viel zu erforschen: Das ist nur ein Teil des einen von neuerdings zwei Forschungs-Bäumen.


Zweigeteilter Forschungsbaum

Ebenfalls eine größere Neuerung ist die Zweiteilung des bisherigen Techtrees in Technologien (Waffentechnik, Gebäude, Einheiten) sowie „Civis“, in etwa soziale und politische Neuerungen – hiermit schaltet ihr Herrschaftsformen und Co. frei, aber auch religiöse Überzeugungen. Es laufen als immer zwei Forschungen gleichzeitig. Wird eine fertig, wird euch vom jeweiligen Sprecher ein mehr oder weniger nettes Zitat oder ein Aphorismus vorgelesen (an Alpha Centauri erinnernd). Beispielsweise bei der Schweinezucht: „Von allen Tieren sind mir die Schweine am liebsten. Hunde blicken zu uns auf. Katzen blicken auf uns herab. Schweine aber behandeln uns als ihresgleichen.“
 
Die hauptsächliche praktische Auswirkung der beiden Bäume scheint zu sein, dass wir nun freier sind, auf welche Truppentypen und gesellschaftliche Errungenschaften wir hinarbeiten, außerdem gibt’s schlicht (gefühlt) doppelt so häufige Erfolgserlebnisse, wenn wieder etwas erforscht wurde. Durch diverse Aktionen im Spiel, darunter siegreiche Kämpfe, verdienen wir uns „Boosts“ in einem der Forschungsbäume, und zwar bei einer von uns noch nicht freigeschalteten Technologie. Wir müssen nicht auf diese umschalten, um den Bonus zu erhalten: Im Techtree ist die Erforschungszeit dauerhaft verringert.
 

Umgekrempeltes Politiksystem

Vom in Civilization 5 eingeführten „Sozialpolitiken“-System löst sich Civ 6 zu einem guten Teil. Nun habt ihr eine von zehn grundsätzlichen Regierungsformen (am Anfang „Häuptlingsstamm“, später beispielsweise Autokratie oder Demokratie). Diese Grundform entscheidet darüber, wie viele „Politikkarten“ ihr in vier Bereichen „legen“ dürft: Militär (rote Karten), Kultur (gelb), Diplomatie (grün) und „Wildcard“ (violett). Natürlich müsst ihr die Staatsformen erst nach und nach erforschen.
 
Und auch die eigentlichen Politik-Karten müsst ihr erst mal haben. Sie geben euch dann beispielsweise Boni auf die Truppenrekrutierung, auf die Verteidigung von Städten, einen Produktionsbonus in der Hauptstadt, und so weiter. Ob dieses System nun besser ist als das alte, bei dem ihr mit Kulturpunkten weitere Sozialpolitiken und Co. freigeschaltet habt, können wir nicht sagen. Jedenfalls ist es anders, und macht auf Anhieb Spaß. Zudem schaltet ihr damit nicht dauerhaft immer mehr Boni frei, sondern seid durch die maximale Zahl von Karten pro Bereich immer beschränkt. Gleichzeitig ist es euch nun möglich, beispielsweise eine Demokratie zu bleiben, aber eure politische Agenda den Begebenheiten anzupassen.
 
Anzeige
Von Kypto aus werden wir gleich den Streitwagen der Ägytpter angreifen. Das rote 3D-Ausrufezeichen ist ein Platzhalter.
Bitte das falsche Wort/die falsche Phrase einkopieren, ohne Änderungen
Hier nur nötige inhaltliche Infos, nicht richtige Schreibweise oder Positionsangabe
Jörg Langer Chefredakteur - P - 323822 - 3. August 2016 - 14:19 #

Viel Spaß beim Lesen!

Muffinmann 15 Kenner - - 3590 - 3. August 2016 - 14:28 #

Erster!

Yay endlich auch mal *dance* :-)

Hust..Ach so ja äh..
Coole Review:-) freue mich auf das Video nachher!!

endymi0n 16 Übertalent - - 5407 - 3. August 2016 - 14:30 #

Oh, da hab ich Lust drauf.

Rialdar 11 Forenversteher - 667 - 3. August 2016 - 15:13 #

Klingt interessant, werde ich auf jeden Fall weiter beobachten.

Kleine Typo-Anmerkung im Fazit: "Nur wenige Ideen aus Beyond Earth finden sich im sechsten Teil weniger, im Prinzip nur die Begrenzung der Arbeiter auf drei Einsätze..."

Weniger soll bestimmt wieder heißen.

Borin 13 Koop-Gamer - 1685 - 3. August 2016 - 15:17 #

Kann mir jemand sagen, wie Civ(i) 5 mit den Add-Ons ist? Nach dem ursprünglichen Test war ich bei Civ 4+Erweiterungen geblieben und jetzt könnte man ja bei einem der vielen Angebote für Civ 5 mal zuschlagen - oder eben auf 6 warten.

Tesailion 09 Triple-Talent - 322 - 3. August 2016 - 16:57 #

Wo Civ V in der Standardediion nur "okay" war, wurde das Spiel mit all den DLCs, aber vor allem durch die Addons das beste Spiel dieser Art. Civ V Complete wartet!

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10029 - 3. August 2016 - 17:04 #

Dem kann ich nur zustimmen, Civ V mit allen Addons ist großartig!

Borin 13 Koop-Gamer - 1685 - 3. August 2016 - 20:01 #

Das klingt ja wirklich gut. Danke euch beiden.
Ich fand, dass auch erst das hochgelobte Civ 4 mit den Add-Ons erst so richtig Spaß gemacht hat.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 3. August 2016 - 20:57 #

Bin womöglich sehr allein in der Position, mit Civ5 nie warmgeworden, hole immer wier Civ4 hervor

abc2030 13 Koop-Gamer - 1498 - 4. August 2016 - 10:19 #

Nö, spiele auch lieber Civ4. Hab Civ5 letztens deinstalliert (150h Spielzeit) um für den 6er platz zu machen. Hoffe da gibt es nicht wieder die Missionarsschwemme trotz geschlossener Grenzen wie im 5er.

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28213 - 4. August 2016 - 11:42 #

150 Stunden klingen aber schon danach, dass Dir das Spiel gefallen hat.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 5. August 2016 - 4:51 #

Oder zumindest Civ5 eine gute Chance gegeben :-)

abc2030 13 Koop-Gamer - 1498 - 5. August 2016 - 9:03 #

Grob geschätzt komm ich bei Civ4 auf 1000+ Stunden in 10 Jahren und "nur" 150h bei Civ5 in 5 Jahren. Ein Fehlkauf (+ alle Erweiterungen) war es somit nicht ;)

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 15. August 2016 - 20:48 #

ähnlich bei mir, womöglich fünfstellig :)

Toxe 21 Motivator - P - 26047 - 3. August 2016 - 17:07 #

Civ V ist klasse.

Allerdings kann ich seit Civ V mit seinen Hexfeldern und Eine-Einheit-pro-Feld System die älteren Teile mit ihren Stacks-of-Doom nicht mehr spielen. Civ V hat die quasi für mich ruiniert. Naja, #FirstWorldProblem. ;-)

Borin 13 Koop-Gamer - 1685 - 3. August 2016 - 20:02 #

Würdest Du die denn noch rausholen? Ich habe das zwar auch sehr sehr lange gespielt, aber nachdem ich dann auf andere Süchte angesprungen bin, hatte ich nicht das Bedürfnis, da noch mal reinzuschauen.

Toxe 21 Motivator - P - 26047 - 5. August 2016 - 16:25 #

Hmm nein, vermutlich nicht. Ich habe auch selbst bei Civ V schon das Gefühl, noch zu wenig davon gespielt zu haben. Da gibt es noch genug Fraktionen, die man mal spielen könnte.

Aber auf der anderen Seite ist meine Lust an Civ und ähnlichen Spielen eh massiv gesunken. Über die letzten Jahre bin ich doch ganz extrem ins Paradox-Lager gerutscht und fühle mich bei deren Spielen deutlich wohler.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12258 - 3. August 2016 - 15:42 #

Es liest sich alles schon einmal sehr gut, bleibt nur zu hoffen das am Ende die KI wirklich besser agiert.

LRod 09 Triple-Talent - 315 - 3. August 2016 - 15:50 #

Schöne Preview. Wenn ich das so lese, bekomme ich doch Lust darauf, nachdem mich die Grafik sehr abgeschreckt hat. Aber die inneren Werte stimmen anscheinend.

PS: Im Meinungskasten ist die Evolution ein Plus, bei Pro&Contra ein Minus ;-)

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32758 - 3. August 2016 - 15:52 #

Das macht mir den Mund ganz schön wässrig. ;)
Freue mich richtig auf den 6. Teil.

doublefrag 11 Forenversteher - 779 - 3. August 2016 - 16:01 #

Das dürfte endlich mal wieder ein Titel werden, den ich nach langer Zeit auf meinen vorsinnflutlicher 2D-Monitor spielen werde ;)
So einen Titel kann ich mir einfach mit der Vive nicht vorstellen zu spielen!

LRod 09 Triple-Talent - 315 - 3. August 2016 - 16:07 #

Ich könnte mir gerade das total gut vorstellen. Die Welt als Hologramm im Stile eines Tabletops und verschieben der Einheiten mit den Händen..

Bei Dawn of War wäre es sogar noch cooler mit Explosionen überall auf dem Tisch. Dafür würde ich dann auch eine Vive holen :-)

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 3. August 2016 - 16:06 #

Veränderungen sind immer etwas befremdlich. Aber da Civ 5 langsam wirklich ausgelutscht ist, freue ich mich auf den neuen Teil.

Hoffentlich bekommen Sie es diesmal mit dem Multiplayer vernünftig hin. Bei Civ 5 ging er zwischenzeitig mal hervorragend vor ein paar Jahren, seit Beyond Earth raus kam ging er leider mit mehr als 3 Spielern gar nicht mehr. Ich hoffe das wir beim neuen Teil mal wie geplant mit 8 Leuten spielen können.

Zottel 16 Übertalent - 4039 - 3. August 2016 - 17:13 #

Mäh, immer noch wird der Diplomatiebildschirm im Vollbild eingeblendet und man ist auf die spärlichen Infos darin angewiesen anstatt auf die Infos der Karte und den sonstigen Anzeigen zurückgreifen zu können. Eins meiner Hauptkritikpunkte an Civ5.
Naja, wird wohl diesmal eh kein Day1-Kauf.

Janosch 21 Motivator - P - 26104 - 3. August 2016 - 19:12 #

So wie es jetzt aussieht, werde ich mir dieses Jahr noch Mafia 3, Dishonered 2 und Civilization 6 zulegen. Halten die Spiele, was sie versprechen, kann die kalte Jahreszeit kommen...

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6905 - 3. August 2016 - 20:11 #

Ich gehe mit dir mit. Das sind auch noch meine Must Have für dieses Jahr. Vor allem auf Dishonored 2 freue ich mich riesig. :)

Janosch 21 Motivator - P - 26104 - 4. August 2016 - 11:44 #

Guter Geschmack kennt halt keine Grenzen... ;)

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6905 - 3. August 2016 - 20:10 #

Shut up and take my money!

RoT 17 Shapeshifter - 8555 - 4. August 2016 - 1:53 #

danke für das schreiben der preview, wirkt alles sehr gut :D

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28213 - 4. August 2016 - 5:08 #

Sieht doch schon gut aus. Und der Grafikstil wirkt in Bewegung auch gleich sehr viel besser.

azzii (unregistriert) 4. August 2016 - 6:12 #

Hoffentlich verkacken sie den Multiplayer nicht wieder so wie in den beiden vorherigen Teilen. Der ist an für sich nämlich sehr spassig und hat auch ne recht große Community.
Problem war halt sowohl bei Civ5 als auch BE, das sich Spiele willkürlich aufhängten, einfach crashten, wenn einer das Spiel verließ andere Spieler teilweise mit rausschmiss etc. War immer sehr ärgerlich...

De Vloek 14 Komm-Experte - P - 1877 - 4. August 2016 - 11:51 #

Genau das ist auch meine grösste Sorge, aus dem Grund hab ich Civ5 selten und BE fast garnicht gespielt. Mit (oder gegen) Freunde zu spielen macht mir immer noch am meisten Spass. Das hat damals mit Civ4 noch alles ganz gut geklappt, lediglich im Endgame gab es ab und an Desyncs. Diese treten aber bei Civ5 und besonders bei BE von Anfang an auf, man ist länger damit beschäftigt dem Spiel beizutreten (nach dem man mal wieder rausgeflogen ist) als zu spielen.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32635 - 4. August 2016 - 7:44 #

Hm, ob die KI-Diplomatie wirklich brauchbarer geworden ist -- mich würde es freuen. Allein der Glaube fehlt, ich sehe mich die Diplomatie schon wieder ignorieren, weil die KI nur unverschämt absurde Angebote zulässt. Und dann sieht mir das nach wesentlich mehr Mikromanagement aus als noch in Civ 5. Hmmm, ich bin zwiegespalten!

Der Marian 19 Megatalent - P - 17288 - 4. August 2016 - 8:22 #

Klingt doch alles schon mal gut. Wäre schön, wenn es wirklich von Beginn an taugt.

h3nn1ng 14 Komm-Experte - 2130 - 4. August 2016 - 8:49 #

Liest sich gut an. Und das Spiel sieht echt toll aus. Ich werde aber wohl vor allem aufgrund meines schwachen Laptops bei Civ 4 bleiben. Die Frage ist sowieso, ob sich jedes Mal die gerade neueste Version lohnt. Die Mechanik und das Prinzip ändern sich schließlich nicht.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323822 - 4. August 2016 - 8:53 #

Ach, was heißt lohnt: Der Mensch will Neues, aber es soll auch irgendwie alles wie immer sein. Darum sind (zwei-) jährlich neue Smartphones und jegliche Serien so beliebt...

Aladan 21 Motivator - - 28558 - 4. August 2016 - 10:46 #

Das beste an der Preview und dem Video ist, das man Jörg anmerkt, das Civ genau das ist, was Jörg Spaß macht. Steckt förmlich an, dabei habe ich das Franchise bisher eher ausgelassen.

Flitzefisch 16 Übertalent - P - 5833 - 5. August 2016 - 0:24 #

Schön geschriebener Artikel, ich habe allerdings das Gefühl dass er von einem Civ-Experten für Civ-Fans oder zumindest -kenner geschrieben wurde.
Ich habe nie Civilisation gespielt und verstehe nur Bahnhof – schön, zu lesen, was sich geändert hat, ein oder zwei Absätze darüber, worum es in dem Spiel geht und was die Aufgabe ist, hätte ich trotzdem schön gefunden.

De Vloek 14 Komm-Experte - P - 1877 - 5. August 2016 - 1:21 #

Grob gesagt: man fängt wahlweise auf einer zufallsgenerierten Weltkarte oder der Erde als historische Persönlichkeit seines am Anfang ausgewählten Volkes im Jahr 4000 BC mit einer Siedlereinheit und einer Kriegereinheit an, gründet Städte, baut diese mit Gebäuden aus, erweitert nach und nach seine Nation, forscht und kämpft sich rundenweise durch sämtliche Epochen der Menschheitsgeschichte, bis man am Ende je nach Spieleinstellung entweder alle anderen Völker vernichtet hat, die eigene Nation mit Abstand die Grösste der Welt ist, ein Raumschiff mit Ziel Alpha Centauri gebaut und erfolgreich gestartet hat, durch kulturelle Errungenschaften wie Weltwunder die anderen Völker hintersich gelassen hat, durch geschickte Diplomatie von allen Völkern zum Anführer der Welt gewählt wird, sämtliche Technologien erforscht hat, oder schlicht und ergreifend nach einer bestimmten Rundenanzahl die meisten Punkte hat. Zu erwähnen wäre noch, das dieses Spielprinzip süchtig machen kann ;)

Flitzefisch 16 Übertalent - P - 5833 - 5. August 2016 - 3:10 #

Civilisation in einem Satz! Danke und Kudos. :-)

Aladan 21 Motivator - - 28558 - 5. August 2016 - 9:24 #

Dieser Satz hat es in sich :-D

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323822 - 5. August 2016 - 9:30 #

Hallo Flitzefisch, da hast du nicht nur ein Gefühl, sondern ganz eindeutig Recht, wieso ich das auch eingangs im Artikel geschrieben hatte :-)

Ich hätte noch auf einen der Tests verlinken sollen bei uns, aber jetzt hat es ja mein Vor-Kommentierer gerichtet.

smerte 14 Komm-Experte - P - 2005 - 5. August 2016 - 16:00 #

Das Video und der Artikel machen richtig lust auf das Spiel. Ich hoffe es wird so gut wies hier dargestellt wird.

turrican05 16 Übertalent - 5122 - 31. August 2016 - 13:36 #

Ich bin schon sehr gespannt auf das Spiel und vor allem auf den neuen Grafikstil. :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)