Der Battle-Isle-Wiedergänger

Battle Worlds – Kronos Preview

Nicht nur Blue-Byte-Mitgründer Thomas Hertzler sitzt an einer neuen Battle-Isle-Fassung (Threshold Run, für iOS), sondern auch die deutschen Adventure-Spezialisten von King Art. Dass die aber auch etwas von Rundentaktik verstehen, bewies uns ein Besuch des Creative Directors in der GamersGlobal-Redaktion, eine Alpha-Version im Gepäck.
Jörg Langer 21. Juli 2013 - 22:55 — vor 3 Jahren aktualisiert
Battle Worlds - Kronos ab 8,86 € bei Amazon.de kaufen.
Battle Isle-Fans wissen es schon längst: Anfang Mai schaffte es Battle Worlds: Kronos, sich bei Kickstarter durchzusetzen, kurz vorher hatte es auch beim "Crowd-Gremium" von Steam Greenlight grünes Licht bekommen. Ein Vorteil des Rundentaktik-Projekts von Profi-Entwickler King Art war sicherlich, dass das Studio nicht bei Null anfangen musste, sondern bereits Screenshots und Teaser-Videos zu bieten hatte. Jan Theysen, Mitgründer und Creative Director von King Art, erinnert bei einem Besuch in der Redaktion an einen wichtigen Punkt: Das Konzept und einen Prototypen hatten sie schon vor fünf oder sechs Jahren, konnten damals aber keinen Publisher finden. Umso glücklicher dürften die Verantwortlichen nun darüber sein, dass sie ein solides finanzielles Fundament (rund 200.000 Euro) erhalten haben und ihre Battle-Isle-Hommage nun in Eigenregie zu Ende entwickeln können – wobei Crimson Cow die physische Distribution übernehmen wird.

Überraschung im Hauptmenü
Schlachten-Welt im Gepäck: Jan Theysen
Die erste Überraschung erleben wir beim Start des Programms, das uns im Menüscreen oben links mit einer Username- und Passwort-Eingabe erschreckt. Moment, fragen wir, sollte das Spiel nicht ohne DRM auskommen, was ist mit Offline-Play? Jan Theysen beruhigt uns: "Wer offline spielen möchte, kann das tun, auch Hotseat-Partien sind natürlich möglich. Doch sobald du online spielen oder Cloud-Saving verwenden willst, musst du dich eben einloggen." Vermutlich wird der Offline-Spieler aber noch nicht einmal eine Seriennummer eingeben müssen, legt Theysen den aktuellen internen Erkenntnisstand dar.

Wie versprochen, werden Kickstarter-Backer ab einer gewissen investierten Summe in den Genuss der PC-, Mac- und Linux-Versionen ebenso kommen wie in den der iPad-Fassung. Letztere werde aber vermutlich auf lange Sicht etwas kosten müssen, schon allein weil Apple nicht dafür bekannt ist, das dauerhafte "Verschenken" von hochwertiger Software zu fördern. Und ein Spiel, das auf einer anderen Plattform bei einem anderen Händler bezahlt wurde, will man wohl auch ungern in der iPad-Fassung einfach herschenken. Die iOS-Version soll übrigens exakt dieselben Einheitengrafiken verwenden wie die "großen" Versionen, allenfalls beim Schlachtfeld sind Abstriche geplant: Es wird sich wahrscheinlich um vorgerendertes "2,5D" statt einer echten, drehbaren 3D-Karte handeln.

Noch ein paar Infos zum Hauptmenü: Es dient gleichzeitig als "Hub" für alle Infos zum Spiel sowie Multiplayer-Partien, so sollen in der "Wall" einerseits neue Inhalte (wie Zusatzkarten) aufgelistet werden, aber auch die aktiven Partien, die man mit Freunden spielt, und schließlich aktuell offene sonstige Multiplayer-Partien. Wie schon angedeutet, soll man dank Cloud-Save geräteunabhängig spielen können: nach jedem einzelnen Zug wird online gespeichert (sofern man nicht bewusst offline bleibt).

Hommage mit Neuerungen
Schlicht, aber wirkungsvoll: die Upgrades
Spielerisch orientiert sich Battle Worlds – Kronos ganz klar an Battle Isle 2. "Bei Battle Isle 1 hat das gleichzeitige Ziehen nicht wirklich gut funktioniert, bei Battle Isle 3 war viel zu viel Fenster-Schnickschnack eingebaut.", kommentiert Jan Theysen. Auch die Grafik – wenngleich natürlich viel hochauflösender – erinnert durchaus an den Blue-Byte-Klassiker, insbesondere Einheiten wie der Kampfbuggy scheinen schlicht eine optische Verjüngungskur durchgemacht zu haben. Das ist natürlich Programm – angesprochen werden sollen ja genau die alten Fans, aber natürlich auch jüngere Spieler, die sich nach guter Rundentaktik sehnen.

Insbesondere die Betonung der Startaufstellung gegenüber dem Neubau von Einheiten bleibt erhalten: Es gibt zwar Depots, in denen eine oder mehrere Kampfeinheiten auf ihren neuen Besitzer warten, sowie Fabriken, in denen man gegen Ressourcenpunkte neue Einheiten produzieren darf. Doch Jan Theysen betont: "Die Idee ist, dass man mit etwa 80 Prozent seiner Armee startet, und nur die restlichen 20 Prozent dann über die Fabriken und so weiter individualisiert." Anders als im Original wird es drei dedizierte Erfahrungslevels bei jeder Kampfeinheit geben, bei jedem der beiden Aufstiege hat man die Wahl zwischen zwei Zusatzfähigkeiten. Diese sind einheitenspezifisch und können "Schema F"-Boni wie einen Bewegungspunkt mehr oder schnellere Heilung geben, aber auch eine neue Fähigkeit spendieren, etwa das Ignorieren der Zone of Control oder das Überfahren von Feldern mit Wracks darin.

Und das Schönste: Einige dieser Einheiten wird man am Ende einer Mission – vermutlich über einen vorgegebenen Kaufpunkte-Wert – in die nächste mitnehmen können. Allerdings wollen Theysen und Kollegen ein typisches Problem von Spielen wie Panzer Korps vermeiden, nämlich dass der, der nicht optimal spielt und Verluste hat, mit jeder Mission in eine stärkere Schieflage gerät: "Wer keine Einheiten mitnimmt oder weniger, als er dürfte, erhält sie in der nächsten Mission durch neue Einheiten ersetzt. Die haben dann zwar nur Level 1, gleichen aber in der Kampfstärke den Einheiten, die man hätte mitnehmen können." Als Beispiel nennt er uns 30 Punkte, die man mitnehmen darf, was etwa fünf bis sechs erfahrenen Einheiten entspräche. Und wo wir bei Einheitenzahlen sind: Mehr als maximal 100 bis 150 Kampfeinheiten wollen die Entwickler nicht auf eine einzige Karte packen, auch wenn theoretisch viel mehr möglich seien. Ihr dürft stufenlos zoomen und erhaltet beim weiten Rauszoomen eine abstrakte, reichlich schmucklose Übersichtskarte, die allerdings bei unserer Fassung laut Theysen noch nicht final ist.

Zerstörbares Gelände, drei AktionenIn den Screenshots zu Battle Worlds - Kronos seht ihr an eigenen Einheiten jeweils ein bis drei kleine runde Icons. Diese stehen für die Aktionen, die dieser Trupp in einer Runde durchführen darf. Es gibt Bewegung, Angriff und eine "Joker-Aktion" (Stern). Letzteres kann eine weitere Bewegung oder eine weitere Attacke sein, aber auch im Ausnahmefall eine Aktion wie "Reparatur". Welche und wie viele Aktionen eine Einheit hat, hängt von ihrem Truppentyp ab. Ob ihr sie nun aber alle hintereinander einsetzt, oder zwischendrin andere Einheiten zieht, bleibt euch überlassen. Ebenso dürft ihr beispielsweise erst angreifen und dann ziehen, oder aber umgekehrt. So habt ihr eine sehr flexible Kontrolle über eure Truppen.
 
Um eine Fabrik zu erobern, wird man zwei "Infanterie-Runden" investieren müssen. Das heißt, ihr beschäftigt entweder eine Infanterie zwei Runden lang mit der Einnahme, oder schickt in einer Runde zwei Infante
Anzeige
rien hinein. Hauptgebäude benötigen drei Infanterie-Runden, Depots nur eine. An "Ressourcen" wird es im Spiel drei geben: die eigentlichen Rohstoffe (Baupunkte) fürs Herstellen von Einheiten, Munition für manche Artillerie-Einheiten sowie Sprengminen, die sich vergraben lassen. Mit anderen Worten: Auf Treibstoff oder normale Munition braucht ihr nicht zu achten.

Gebäude bauen wird nicht möglich sein, auch wenn uns Jan Theysen im Editor-Modus demonstriert, wie einfach beispielsweise Brücken gebaut werden (einfach eine Straße über einen Fluss ziehen). Apropos Editor: King Art plant, einen Ausprobier-Modus in den Editor zu integrieren, der euch – ohne Animationen – ermöglicht, euer Szenario während des Erstellens sofort auszuprobieren. Und noch mal zurück zu den Flüssen: Die können innerhalb der Missionen wohl zufrieren, umgekehrt ist es möglich, Eisflächen zu zerstören. Und zwar, indem ihr eine Einheit zerstört, wenn sie auf einem Eis-Feld steht. Das soll wohl auch mit eigenen Einheiten klappen, die man also aus taktischen Überlegungen opfern kann.
Zug- und Angriffsreichweite werden ebenso angezeigt wie Zielfelder, auf denen unser Trupp seinerseits angegriffen werden kann (im Screenshot nicht zutreffend). Direkt unter dem Cursor seht ihr für die aktive Einheit die noch offenen Aktionen.
Jörg Langer Chefredakteur - P - 324123 - 21. Juli 2013 - 22:55 #

Viel Spaß beim Lesen!

fazzl 13 Koop-Gamer - 1277 - 22. Juli 2013 - 14:29 #

Mhh, denkt ihr eigentlich auch über einen Test von "Planetary Annihilation" nach? Also auf "Redakteurs-Ebene"?

Das war ja auch eine Kickstartet-Kampagne und scheint ein riesiges Projekt zu sein.

@Test: Ich bin echt gespannt... Battle Isle(esk) reicht schon als Muss-Spielen-Grund!

Limper 16 Übertalent - P - 5147 - 21. Juli 2013 - 23:13 #

Da bin ich mal gespannt. Aussehen tuts jedenfalls schon mal recht gut.

lolaldanee 13 Koop-Gamer - 1234 - 21. Juli 2013 - 23:35 #

klingt gut, hätte es damals auch fast unterstützt, aber irgendwie fehlt mir dafür das gewisse etwas
nichts desto trotz, ich freu mich drauf

eQuinOx (unregistriert) 22. Juli 2013 - 0:35 #

Klingt alles sehr gut, mein Pledge ist wie es aussieht gut investiert.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 22. Juli 2013 - 1:25 #

Hast du es also noch geschafft vor den Wartungsarbeiten? Na also! :)

eQuinOx (unregistriert) 22. Juli 2013 - 1:30 #

Buchstäblich in der letzten Sekunde :))

Maik 20 Gold-Gamer - - 21503 - 22. Juli 2013 - 7:44 #

Ich bin auf die endgültigen Tests gespannt. Meine Erwartung ist ausreichend hoch, was die Qualität angeht. Grafik muss nicht spitze sein, sondern vor allem sehr übersichtlich, dass gilt auch für die UI.

Ridger 18 Doppel-Voter - P - 10001 - 22. Juli 2013 - 7:49 #

Freu mich auch drauf. Vielen Dank für das detaillierte Preview.

GeneralGonzo 12 Trollwächter - 1175 - 22. Juli 2013 - 7:58 #

Hmm, einzig der Umfang scheint ein biscvhen dünn.
Wenn ich an BI2 zurückdenke, hat mich das locker doppelt solange an den monitor gefesselt im SP bezogen auf dei hier anvisierten 20-25 Stunden.....

Red Dox 16 Übertalent - 4118 - 22. Juli 2013 - 8:10 #

Editor -> Cmmunity Karten, Multiplayer, Challenge Karten...wenn ich das bisher richtig mitverfolgt habe dürfte neben der Kampagne noch genug Kram anliegen der einen lange beschäftigen könnte. So denn man will ;)

Maik 20 Gold-Gamer - - 21503 - 22. Juli 2013 - 8:38 #

Das kommt mir auch zu wenig vor. Doch warten wir ab, wie es sich im Spiel gestaltet. Bin darauf gepannt, was diese Mehrphasenschlachten sind. Vielleicht können die mehr Zeit raus holen.

lolaldanee 13 Koop-Gamer - 1234 - 22. Juli 2013 - 21:08 #

macht mir eher angst, dass es gestreckt wirkt
ein spiel muss schon verdammt gut sein um 20 bis 25 std auf hohem niveau zu unterhalten in einer kampagne
füller missionen braucht kein mensch, da spiel ich lieber dann ein paar kreative community sachen

vicbrother (unregistriert) 22. Juli 2013 - 21:29 #

Naja, in Battle Isle spielte man eine große Karte in zwei, drei Stunden durch, entsprechend wären es gar nicht soviele Karten.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 22. Juli 2013 - 10:27 #

Klingt sehr gut, ich freu mich drauf.

Andi Amo 10 Kommunikator - 511 - 22. Juli 2013 - 11:32 #

Darf man sich denn vielleicht auch auf eine Hommage an Incubation freuen?

Aber das hier klingt auch gut. Ich würde allerding nur eine mobile Version bevorzugen (und warte auch darauf). Denn auf einer stationären Basis fehlt mir die Zeit und Motivation, denn da gibt es andere "Popcorn"-Spiele.

goschi 13 Koop-Gamer - 1203 - 22. Juli 2013 - 11:52 #

ein geistiger Nachfolger von Incubation wäre, nachdem nun schon Wing Commander/Privateer neu aufgelegt werden mein zweiter grosser Wunschtraum, zur Befriedigung meiner nostalgischen Spielerträume :-)

Bis heute mMn. ungeschlagen das beste Rundentaktikspiel, mitreissend, spielerisch genial, tolles Szenario.

----

Danke fürs Preview, scheint in eine gute Richtung zu gehen.

TarCtiC 13 Koop-Gamer - 1658 - 22. Juli 2013 - 12:35 #

Incubation war doch der Rundentaktik-Ableger mit einzelnen Soldaten, zu Vergleichen mit dem aktuellen XCOM oder? Wenn ja, dann schaut euch das hier mal an:

http://www.kickstarter.com/projects/858695532/space-shock-0

Ist heute ganz frisch auf Kickstarter.

vicbrother (unregistriert) 22. Juli 2013 - 12:54 #

Space Shock sieht interessant aus: Ein Dungeon-Crawler auf ner Raumstation. Das Szenario finde ich interessant, die Grafik sieht jetzt schon relativ beklemmend aus, es braucht nur noch ein paar Partikeleffekte und schon kann es ein nettes Spiel für zwischendurch werden. Oder ein ganz großes, wenn Shodan wieder online geht.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324123 - 22. Juli 2013 - 14:41 #

Ich habe Incubation sehr gemocht, fand es aber weniger eine Xcom-etc.-Konkurrenz, als vielmehr eine Art Puzzle-Spiel (in der Bedeutung von Schach-Rätsel): In den späteren Missionen musste man quasi ideal ziehen und auch nur ganz bestimmte Züge machen, wenn man weiterkommen wollte.

goschi 13 Koop-Gamer - 1203 - 22. Juli 2013 - 18:43 #

Ich habe es nie mit Xcom verglichen, bewusst nicht, weil das mMn keinem der Spiele würdig ist, bede sind zu verschieden, selbst in den taktischen Schlachten haben beide grundsätzlich verschiedene Herangehensweisen (die ich beide mag)

Der Vergleich zu Schach wiederum trifft es hervorragend, danke dafür, den werde ich in Zukunft nutzen :)
Und gerade dieses sehr, sehr bewusste Vorgehen inkl. der Ausrichtung der Soldaten (am Rücken sehr verwundbar, Autofeuer nur in einem engen Blickwinkel, Friendly Fire Gefahr) macht für mich den besonderen Reiz aus.
Und ich bin stolz darauf, dass ich auch das wohl bockschwerste Addon aller Zeiten ohne Cheats und auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad (dafür mit exzessiver QS/QL-Nutzun) geschafft habe, damals...

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18734 - 22. Juli 2013 - 15:16 #

"in den Genuss der PC-, Mac- und Linux-Versionen ebenso kommen wie in den der iPad-Fassung"

Und was ist mir der Android Version? Also ich bin mir ganz sicher das das Strech Goal iOs und Android hies.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324123 - 22. Juli 2013 - 21:11 #

Das habe ich glaube ich nur vergessen beim Notieren.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18734 - 22. Juli 2013 - 23:00 #

Sowas aber auch :-D.
Es hätte mich echt geärgert wenn das wegfallen würde.

superkoch 10 Kommunikator - 366 - 13. August 2013 - 15:57 #

Mir ist auch das Herz stehen geblieben, als ich nur iPad gelesen habe...

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18734 - 13. August 2013 - 16:35 #

Das war n echt fieser Plotstopper ähm Herzschlagzertrümmerer ähm du weisst schon ^^.

Olphas 24 Trolljäger - - 46987 - 22. Juli 2013 - 15:36 #

Ich hab das Spiel auch unterstützt und freu mich schon drauf. Hab damals viel Zeit mit Battle Isle (hauptsächlich sogar mit Teil 3) verbracht.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21503 - 22. Juli 2013 - 15:53 #

Teil 3 ist sogar jetzt noch der einzige BI-Teil auf meiner Platte.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18734 - 22. Juli 2013 - 16:11 #

Grad der zweitschlechteste? ^^

Olphas 24 Trolljäger - - 46987 - 22. Juli 2013 - 16:12 #

Aber die tollen Filme! :D

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18734 - 22. Juli 2013 - 23:01 #

Trotzdem! Wie bekommste das überhaupt ans laufen? Das war doch so ein Teil das auf Windows 3.1 Programmiert wurde und nur mit irgendso einer Biliothek unter 95 startete.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21503 - 23. Juli 2013 - 7:35 #

Ich habe mir die Battle Isle-Sammlung über GOG (Win7-tauglich) gekauft. Da sind alle Teile + Missiondisks drin, was für lange Spielzeit sorgt. Die CD-Fassung läuft jedenfalls nicht mehr. Außerdem hatte ich immer vor einer bestimmten Mission einen Fehler, weil ein bestimmtes Video nicht gefunden wurde.

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 23. Juli 2013 - 4:07 #

Und das tolle Promo-Musikvideo von Möchtegern-Danzig! :D

Makariel 19 Megatalent - P - 13446 - 23. Juli 2013 - 13:33 #

Das war der Hammer, aber aus völlig falschem Grund :D

Maik 20 Gold-Gamer - - 21503 - 24. Juli 2013 - 12:09 #

Die überspringe ich immer. :) Mir gefallen vor allem Prätorianereinheiten, die die Vorgänger nicht haben. Doch es ist alles, wie immer, Geschmackssache. :)

Der Marian 19 Megatalent - P - 17289 - 22. Juli 2013 - 21:33 #

Ich bin wirklich freudig gespannt auf dieses Spiel. Das sollte eigentlich meinen Geschmack treffen, ohne dass ich Battle Isle gespielt habe.

Endamon 15 Kenner - 3900 - 22. Juli 2013 - 22:53 #

Könnte vielleicht so ein Hit werden wie Starcraft nur für die Runden-Strategie-Freunde. Ist aber eine Art Wunschtraum.

Can1s 15 Kenner - 3193 - 23. Juli 2013 - 7:37 #

Ich habe früher viel und gerne Nectaris gespielt. Deshalb freue mich mich sehr auf dieses Spiel.

chrabbe 12 Trollwächter - 873 - 23. Juli 2013 - 8:16 #

Hört sich doch schon mal (im Retrosinne) ganz gut an!

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 24. Juli 2013 - 21:05 #

Hm, einiges schreckt mich mittlerweile ab.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18734 - 24. Juli 2013 - 21:19 #

Und das wäre?

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 26. Juli 2013 - 10:11 #

Zufallsfaktor, Treibstoff/Muni weg, ZoC, das Stein/Schere/Papier eher ne untergeordnete Rolle spielt, stadtdessen schießt mein Panzer den gegnerischen schneller zu klump wenn um den herum 5 Buggys stehen-oder 5 andere Panzer? Was ist efffektiver?

vicbrother (unregistriert) 26. Juli 2013 - 16:38 #

Also wenn jeder alles knacken kann, dann ist das Spiel nix für mich. Einheiten die wirklich nur von bestimmten Einheiten bekämpft werden können, das finde ich schon sehr wichtig.

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 27. Juli 2013 - 20:06 #

Hach, das erste Bild auf Seite 2...
"Wann wirds mal wieder richtig Winter,
'nen Winter wie's ihn früher einmal gab?" ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)