Assassin's Creed Origins Preview

E3 2017: Neues Kampfsystem, neue Ära?

Benjamin Braun / 20. Juni 2017 - 18:01 — vor 17 Wochen aktualisiert
Steckbrief
PCPS4Xbox One
18
Ubisoft
Ubisoft
27.10.2017
Link
Amazon (€): 57,99 (PC), 59,99 (windows), 69,99 (Xbox One), 69,99 (PlayStation 4)
Ein ganzes Jahr hat Ubisofts Open-World-Reihe pausiert und will im alten Ägypten mit neuem Kampfsystem, aber auch alten Tugenden in neue Sphären aufsteigen. Ob das gelingen könnte, haben wir auf der E3 für euch herausgefunden.
Assassin's Creed Origins ab 57,99 € bei Amazon.de kaufen.
Mit Assassin’s Creed - Syndicate (im Test: Note 7.5) erreichte Ubisofts Open-World-Reihe ihren vorläufigen Tiefpunkt – wenn auch einen auf hohem Niveau. Nachdem die Reihe erstmals seit dem Release von Assassin’s Creed 2 im Jahr 2009 ein Jahr Pause eingelegt hat, steht mit Assassin’s Creed Origins in diesem Herbst ein neuer Serienteil an. Der Untertitel kommt nicht von Ungefähr. Diesmal verschlägt es euch ins alte Ägypten, wo wir den Ursprüngen der Assassinen-Bruderschaft auf den Grund gehen sollen.

Neben dem Schauplatz und dem neuen Helden Bayek hat sich allerdings noch einiges andere verändert. Das Kampfsystem ist gänzlich neu, Türme zur Synchronisation der Spielwelt werden diesmal ausgespart. Ob das wirklich zu einem neuen Spielgefühl führt oder es sich im Kern doch um ein typisches Assassin’s Creed handelt, haben wir in unserer Anspielsession auf der E3 in Los Angeles für euch herausgefunden.


Zeit der Pharaonen

Den Adler nutzt ihr zur Erkundung oder auch zum Markieren von Gegnern.
Die Handlung von Assassin’s Creed Origins ist circa 300 Jahre vor Christus in Ägypten angesiedelt. Genau dort sollen sich die Assassinen gründen und ihren Kampf gegen die Templer beginnen, der schon immer im Zentrum der Reihe stand. Wie immer werden in die Geschichte, über die wir noch nicht allzu viel wissen, historische Personen und Ereignisse eingewoben. Ptolemaios I., einer der Generäle von Alexander dem Großen, der in Ägypten 332 vor Christus die Herrschaft der Perser beendete, oder dessen Schwester Kleopatra von Makedonien dürften wir also im Spiel begegnen.

Ihr selbst schlüpft in die Rolle des Medjau Bayek und sollt die Spielwelt in Ägypten außerhalb der Missionen frei bereisen können. Das geht zu Fuß, mit dem Pferd oder auch, indem ihr per Schiff auf dem Nil fahrt. Mehrspieler-Optionen oder Türme, um die Spielwelt zu synchronisieren, wird es nicht geben. Und es gibt weitere Neuerungen, insbesondere bei den Kämpfen, aber auch beim Fortschrittssystem.
 

Mit Schild und Schwert

Das Kampfsystem ist anders, verändert am Spielgefühl aber wenig.
Die bedeutendste Neuerung in Assassin’s Creed Origins ist eindeutig das Kampfsystem. Zwar hatte sich Ubisoft bereits seit Assassin’s Creed Unity (im Test: Note 9.0) verstärkt darum bemüht, das simple Kampfsystem anspruchsvoller zu gestalten, gelungen war das allerdings nur bis zu einem gewissen Grad. In Origins funktioniert das System anders und besteht nicht bloß aus draufhauen, ausweichen und Konterattacken. Stattdessen könnt ihr effektiv einen Schild einsetzen, um Angriffe abzublocken und so einen Gegenschlag zu ermöglichen. Frei kämpfen funktioniert zwar auch. Durch Ziehen des Triggers einen Gegner zu fokussieren, bringt allerdings klare Vorteile. Darüber hinaus gibt es kleinere Kombos, wenn wir eine der beiden Angriffstasten länger gedrückt halten. Haben wir durch unsere Attacken unsere Spezialangriffsleiste vollständig aufgefüllt, dürfen wir zudem ein unblockbares Manöver auslösen. Ferner wurde der Fernkampf mit Wurfwaffen sowie Pfeil und Bogen erweitert. Zumindest Letzterer ist auch vom Rücken eines Pferdes aus möglich.

Klingt ansprechend und anspruchsvoller, oder? In der Praxis trifft Ersteres zu, Letzteres allerdings allenfalls bedingt. Selbst in den Arena-Kämpfen, bei denen wir erst mehrere Runden gegen normale Gegner und schließlich gegen einen dicken Boss angetreten sind, hält sich die Herausforderung noch in Grenzen. Festhalten können wir aber dennoch, dass die Gegner ein vielfältigeres Kampfverhalten zeigen, weshalb wir es auch nicht mehr mit Gegnermassen wie in früheren Teilen zu tun bekommen, um halbwegs gefordert zu werden. Im späteren Verlauf des Spiels könnte sich der Anspruch allerdings noch deutlich erhöhen.
 

Ausgeweitete Rollenspiel-Elemente

Den potenziell höheren Anspruch des Kampfsystems deuten die ausgeweiteten Rollenspielaspekte von Assassin’s Creed Origins an. Gerade bei der Ausrüstung geht es nicht mehr bloß um Waffenschaden und -gewicht (beziehungsweise Schnelligkeit), sondern um mehr. So gewähren bestimmte Schilde etwa einen höheren Schutz, reduzieren dafür jedoch die Bewegungsgeschwindigkeit. Oder aber sie verfügen nur über einen geringen Schutzwert, geben uns dafür jedoch einen Bonus auf die Aufladung unserer Spezialangriff-Leiste. Überhaupt spielt das Loot eine bedeutendere Rolle als in früheren Teilen. Dasselbe soll auch für das Charaktersystem gelten. Ob das tatsächlich der Fall ist, können wir aktuell noch nicht sagen. Größer ist der Fähigkeitenbaum in jedem Fall geworden. Um die Spielbalance aber nicht zu gefährden, rechnen wir im Moment eher damit, dass wir uns zwischenzeitlich zwar mal für eine von mehreren Optionen entscheiden, am Ende aber prinzipiell alles freischalten können werden.
Anzeige
Das Kampfsystem funktioniert anders und bindet auch die Schildnutzung ein. Ob es auch anspruchsvoller wird? Nach den bisherigen Eindrücken: eher nicht!
Benjamin Braun Redakteur - P - 354549 - 20. Juni 2017 - 18:02 #

Viel Spaß beim Lesen!

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 20. Juni 2017 - 18:08 #

Liest sich gut, bin absolut gespannt auf das Spiel!
Der Herbst kann kommen :)

KurtNoBrain 09 Triple-Talent - 274 - 20. Juni 2017 - 18:17 #

Syndicate mag zwar der bisherige Tiefpunkt sein, aber ich denke da ist noch einiges möglich;-) Vielleicht geht es nur mir so, aber Ägypten als Setting klingt irgendwie nach dem bisherigen Tiefpunkt in diesem Bereich. Also bei meiner "Was ist Was" und "So lebten sie zur Zeit der..." Büchersammlung habe ich schon als Kind Ägypten sehr vernachlässigt. =) Mir fällt es grad auch nicht leicht mir auszudenken welches Setting mir noch weniger gefallen könnte, es ist schwer.. Hmm...

Benjamin Braun Redakteur - P - 354549 - 20. Juni 2017 - 18:20 #

Gut, Ägypten als Setting muss man sicher nicht spannend finden (ich finde es tatsächlich sehr spannend), das stimmt. Aber rein aus Interesse: Welches Setting würde Dich denn eher reizen?

KurtNoBrain 09 Triple-Talent - 274 - 21. Juni 2017 - 12:32 #

So ziemlich jedes, so auf die Schnelle zb. Der Dreissigjährige Krieg in Deutschland (Assassins Creed: Magdeburg Wedding ;-) ), klingt spannend und auch von der Zeit her gruselig und mysteriös. Ach selbst die üblichen Verdächtigen wie Rom, Griechenland, Japan, Wikinger würden mich mehr reizen.

Bastro 15 Kenner - 3770 - 20. Juni 2017 - 18:44 #

Ehrlich gesagt hat mir Syndicate weitaus mehr Spaß gemacht als etwa Unity oder vor allem AC 3. Fand die Helden-Geschwister sympathisch und auch das Thema Industrialisierung interessant.
Und wo wir da schon im Arbeiterklassenkontext sind, ich hätte ein Szenario um die Oktoberrevolution auch ganz spannend gefunden. Auch wenn es da vielleicht marketingtechnisch nicht einfach ist, einen (politischen)Standpunkt zu finden, mit dem die gesamte Käuferschaft leben könnte.

Benjamin Braun Redakteur - P - 354549 - 20. Juni 2017 - 19:16 #

Russland, kurz nach der Oktober-Revolution, gab es ja schon mal, wenn auch nicht in der Kernreihe. Fand ich in Assassin's Creed Chronicles Russia auch ingesamt ganz gut umgesetzt.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 21. Juni 2017 - 0:50 #

Ich glaub ich muss die Chronicles Reihe mal nachholen.

Wie siehts da mit 'nem Switch Release aus... wäre doch prädestiniert dafür! :D

KurtNoBrain 09 Triple-Talent - 274 - 20. Juni 2017 - 19:51 #

Fände ich auch spannend

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11568 - 20. Juni 2017 - 20:31 #

Also ich hätte mit Syndicate den meisten Spaß der Reihe nach Black Flag, das ist immer noch mein Lieblings-AC.

Berthold 15 Kenner - - 3033 - 20. Juni 2017 - 21:32 #

Mich persönlich hat Syndicate auch besser unterhalten als Unity. Aber das ist wohl Geschmackssache. Mein absolutes Highlight ist Assassins Creed 2. Das habe ich jetzt erst wieder in der Ezzio Collection durchgezockt. Ist zwar ein wenig hakelig, hat aber eine unglaublich tolle Atmosphäre.

Iceblueeye 15 Kenner - - 2934 - 20. Juni 2017 - 22:43 #

Der absolute Tiefpunkt war unbestreitbar Unity. Und zwar auch im ach so hochgelobten Setting. Ich bin ein ziemlicher Hardcore AC-Fan aber bei Unity bin ich wirklich fast vom Glauben abgefallen. Syndicate hat mein Verhältnis zu der Serie Gott sei dank wieder gekittet.

Ich finde das Setting von Origins eigentlich ganz spannend, für mich muss aber nicht zwangsweise mit jedem Teil auch immer gleich ein neues Setting her. Bei der Ezio-Trilogie war es doch auch durchgehend das Italien der Renaissance bzw. dann Konstantinopel im letzten Teil.

Hätte nichts dagegen wenn Ubi mal für einige Teile wieder in ein und derselben Epoche verbleibt.

rammmses 19 Megatalent - P - 13144 - 20. Juni 2017 - 22:47 #

Ich finde Unity ist der mit einigem Abstand beste Teil der Reihe und ich habe alle gespielt. Es hatte eine fantastische Spielwelt mit wahnsinnig viel Details und endlich ein gutes Stealth-System und wirklich offene Missionen.

LegionMD 14 Komm-Experte - P - 2095 - 21. Juni 2017 - 0:13 #

+1

Unity war grandios! Allein das Setting war ein Traum..

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 21. Juni 2017 - 0:49 #

Dem stimme ich zu. Das Setting gefiel mir hervorragend.

Aber auch abgesehen davon fand ich die erzählte Geschichte zwischen Arno und Elisé absolut hervorragend. Das hatte definitiv was von der Ezio Trilogie und seiner großen Liebe.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24774 - 21. Juni 2017 - 8:26 #

Jupp, die Story gehörte tatsächlich auch mit zu den schönsten innerhalb der Reihe, finde ich.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24774 - 21. Juni 2017 - 8:25 #

Der beste Teil der Reihe ist es meiner Ansicht nach nicht, aber zumindest ganz knapp dahinter der Zweitbeste. Am Besten hat mir bis heute AC2 gefallen.
Syndicate hingegen konnte mich nicht wirklich packen.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 21. Juni 2017 - 0:48 #

Syndicate ein Tiefpunkt?

Du meintest wohl eher AC3!?

Green Yoshi 21 Motivator - 25141 - 21. Juni 2017 - 1:46 #

Das war abwechslungsreich, hatte eine tolle Spielwelt und bot ein gutes Missionsdesign. Hatte die Serie nach den zwei vollkommen lieblos hingeschluderten Spin-offs Brotherhood und Revelations, durch die ich mich wirklich durchquälen musste am Ende, schon fast abgehakt. Aber sie haben das Ruder noch mal rumgerissen.

Black Flag hat mich dann eher wenig angesprochen, auch wenn ich die hohen Production Values erkenne und verstehe warum einige Spaß daran haben. Persönlich gefiel mir AC Rogue aber besser.

Unity muss ich mal ausführlich spielen. Beim kurzen anspielen kam es mir ziemlich konfus und unfertig vor. Syndicate reizt mich persönlich mehr.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 21. Juni 2017 - 1:56 #

Die Ezio Trilogie steigerte sich von Mal zu Mal. Revelations ist der beste AC Teil überhaupt.

AC3 hat so dermaßen viel falsch gemacht... Definitiv der mit Abstand schlechteste Serienteil.

rammmses 19 Megatalent - P - 13144 - 21. Juni 2017 - 9:09 #

Die Meinungen gehen wohl auseinander ;) Ich sag mal für mich:
1. unity
2. AC2
3. black flag
4. Ac3
5. Rogue
6. Ac1
7. Syndicate
8. Revelations
9. Brotherhood

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24774 - 21. Juni 2017 - 9:15 #

Und bei mir sieht es so aus:
1. AC2
2. Unity
3. AC3
4. Revelations
5. Brotherhood
6. AC1
7. Black Flag

Syndicate habe ich begonnen, aber noch nicht beendet. Nach aktueller Einschätzung würde es sich mit Black Flag um den letzten Platz kloppen, aber vermutlich habe ich das Spiel ganz falsch begonnen (ich habe von Anfang an die ganzen Stadtteile komplett zurückerobert, was die Story aber kaum voran trieb und einen ziemlich zähen Spielfluss verursachte).

rammmses 19 Megatalent - P - 13144 - 21. Juni 2017 - 9:21 #

Naja, man muss im Laufe der sehr flachen Story eh alle Stadtteile befreien. Die Mordfall-Rätsel in Syndicate sind sehr cool gemacht, sonst ist viel generischer Content, aber auch ein paar wirklich gute Missionen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24774 - 21. Juni 2017 - 9:25 #

Es ist schon zu lange her, dass ich Syndicate am Laufen hatte, aber war es nicht so, dass das bloße Befreien der Stadtteile nicht sämtliche "Stadtteil-Missionen" erforderte? Also nur ein Teil dieser Missionen erledigt werden musste?

rammmses 19 Megatalent - P - 13144 - 21. Juni 2017 - 9:53 #

Weiß ich gar nicht mehr genau, aber es gab viele Wiederholungen;)

gnadenlos 16 Übertalent - P - 5961 - 27. Juni 2017 - 0:12 #

AC3 steht bei mir auf Platz 1, Syndicate immerhin noch vor Unity, wobei mich sowohl bei Unity als auch Syndicate die Beschränkung auf eine Stadt gestört hat.

Ich will wieder wie bei AC3 und 4 eine ganze Welt oder einen Kontinent/Land erkunden.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 27. Juni 2017 - 3:39 #

Gruselig!

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 37488 - 27. Juni 2017 - 17:57 #

Wirst du doch dann in Origins. Die Spielwelt soll 10mal so groß sein wie die aus Syndicate, yeah! :D

gnadenlos 16 Übertalent - P - 5961 - 28. Juni 2017 - 14:47 #

Ja, freue mich daher auch mehr drauf als auf Unity und Syndicate - nachdem ich selbst damit noch meinen Spaß hatte, erwarte ich von Origins wirklich viel.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 37488 - 28. Juni 2017 - 17:48 #

Also mich persönlich schreckt ein "Die Spielwelt ist jetzt noch X-mal größer als im Vorgänger" mittlerweile eher ab, als dass ich mich drüber freue.

Green Yoshi 21 Motivator - 25141 - 20. Juni 2017 - 18:20 #

"Die Epoche finde ich in jedem Fall sehr spannend und nach einem Jahr Pause habe ich ohnehin wieder Lust auf ein neues Assassin’s Creed. Hoffen wir nur, dass Ubisoft nicht genau aus diesem Grund letztes Jahr auf einen neuen Teil verzichtet hat und nicht, da Origins sonst nicht umsetzbar gewesen wäre."

Interessanter Punkt. Die Arbeiten an dem Spiel begannen angeblich Ende 2013 nach dem Release von Black Flag. Verlässliche Verkaufszahlen zu AC Unity hatte Ubisoft Anfang 2015. Da war es wohl zu spät um Syndicate noch zu stoppen, aber kann sein dass da die Entscheidung fiel Origins ein Jahr mehr Zeit zu geben und dafür dann die RPG-Elemente einzubauen.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7518 - 20. Juni 2017 - 18:20 #

Ich bin gespannt, wobei ich das bisherige Kampfsystem mochte und hoffentlich dieses jetzt nicht zu komplex wird.

Olphas 24 Trolljäger - - 48624 - 20. Juni 2017 - 18:32 #

Ich freue mich schon sehr drauf :)

Scando 23 Langzeituser - P - 45034 - 20. Juni 2017 - 18:38 #

Mir gefällt das Setting sehr gut. Wie der Rest wird, muss man noch abwarten. Am Feintuning wird wahrscheinlich noch gearbeitet.

rammmses 19 Megatalent - P - 13144 - 20. Juni 2017 - 18:40 #

Das neue Kampfsystem und der RPG-Ansatz reizen mich sehr. Auch sehr schön, dass es ein SP-Game wird, hatte schon Angst, sie machen irgendeinen Koop-Kram draus.

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 35946 - 20. Juni 2017 - 18:48 #

Ich mag das Setting und nichts an dieser Preview stimmt mich um: das Ding wird gekauft.

Benjamin Braun Redakteur - P - 354549 - 20. Juni 2017 - 19:31 #

Aus meiner Sicht gibt es auch keinen Zweifel daran, dass es gut wird. Aber wer behauptet, dass sei ein radikaler Wandel (was aus meiner Sicht auch gar nicht wünschenswert wäre) redet einen vom Pferd.

Harry67 16 Übertalent - P - 4414 - 20. Juni 2017 - 19:43 #

Bei den Pferden hat sich in der Tat wenig getan und wahrscheinlich gibt es so einige Sachen, bei denen man eine Schippe mehr hätte drauflegen können. Letztlich ist es mir aber egal: Ich freue mich auf ein weiteres hochwertiges Assassin's Creed.

steffets 03 Kontributor - 16 - 20. Juni 2017 - 19:43 #

Ich habe viele AC ausgelassen aber mit diesem Setting werde ich mich wahrscheinlich überreden lassen es wieder einmal zu versuchen. :)

Aladan 23 Langzeituser - - 39157 - 20. Juni 2017 - 19:44 #

Sieht wirklich nicht übel aus und ich war schon lange nicht mehr so kurz davor, ein AC zu kaufen.

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 35946 - 20. Juni 2017 - 20:13 #

Das klingt bei Dir sonst anders: Bereits bestellt!

Aladan 23 Langzeituser - - 39157 - 20. Juni 2017 - 21:51 #

Das Franchise hat mich so lange abgeturnt und am gleichen Tag erscheinen 2 bereits bestellte Spiele. ;-)

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 37488 - 21. Juni 2017 - 15:49 #

Die hast du doch eh 2 Tage später durchgespielt. ;)

Aladan 23 Langzeituser - - 39157 - 21. Juni 2017 - 15:50 #

Das glaube ich nicht, auch wenn sie in meinen Urlaub fallen *pfeif* ;-)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24774 - 20. Juni 2017 - 20:01 #

Klingt sehr gut! Ich muss sagen, nach den ersten Trailern bin ich auf das Setting schon aus Gründen der Optik noch gespannter als vorher schon. Ich muss Syndicate endlich mal beenden.

Tasmanius 16 Übertalent - P - 5502 - 20. Juni 2017 - 20:02 #

Abgesehen von South Park der erste Ubi-Titel seit vielen Jahren, der mich wirklich interessiert. Des Settings wegen.

malkovic 14 Komm-Experte - P - 1918 - 20. Juni 2017 - 20:13 #

Mal ne Frage an die AC-Erfahrenen: Ich hab mir Black Flag im Sale gegönnt, darüber hinaus keine Erfahrung mit AC. Und das Game, tja, spricht mich praktisch gar nicht an. Obwohl Open-World und Piraten-Setting, was eigentlich genau mein Ding ist, fühlt sich das Gameplay an wie in Fesseln gelegt. Nicht mal so sehr von der seltsamen Rahmenhandlung, die jede Spur von Stimmung erstickt, sobald man irgendwas "synchronisiert" oder in diesem futuristischen Turm rumhopst. Sondern viel mehr von den chaotischen, mangelhaft durchdachten Spielmechaniken, die einen da erschlagen (warum z.B. läuft da Wachpersonal in Städten auf Dächern herum? Nur, weil mein Protagonist klettern kann?).
Aber endlich zur Frage: Ist Black-Flag eurer Meinung nach auch nen Tiefpunkt? Ist die ganze Reihe so uninspiriert? Davon hinge mein Interesse an einem neuen AC ab (um den Bogen zu kriegen :) )

Und versteht mich nicht falsch. Ich mochte sogar Watch-Dogs!

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 35946 - 20. Juni 2017 - 20:15 #

Wenn Dir Black Flag nicht gefallen hat, kannst Du den Rest der Reihe abhaken. Die Mechanik in den Städten ist in allen Teilen ähnlich und die Synchronisation ist auch immer dabei.

Benjamin Braun Redakteur - P - 354549 - 20. Juni 2017 - 20:24 #

Würde ich so pauschal nicht sagen. Black Flag war zum einen relativ stark auf die Seeschlachten ausgelegt und hat zum anderen relativ wenig aus dem Piratensetting gemacht (damit meine ich wesentlich weniger, als möglich gewesen wäre). Von daher ist "Black Flag war nicht so mein Ding" per se kein Ausschlusskriterium. Wir bzw. ich habe bzw. haben Black Flag nicht grundlos "nur" mit einer 8.0 bewertet. Denn nein: Das war keineswegs einer der besten Serienteile, so nett die Seeschlachten aus sein mögen. Tatssächlich war es in Gänze ein sehr guter, abseits der auf Assassin's Creed 3 aufbauenden Seekämpfe aber eher sogar einer der schwächsten Serienteile. Gibt nicht jeder zu, ist aber so.

malkovic 14 Komm-Experte - P - 1918 - 20. Juni 2017 - 21:00 #

Wahrscheinlich liegts für mich ja an dem furchtbar umgesetzten Piratensetting. Ich guck mir mal euren Test dazu an. 8.0 ist, finde ich, jedenfalls schon ne ziemliche (und für meine Begriffe verdiente) Klatsche.

Lencer 15 Kenner - P - 3189 - 20. Juni 2017 - 21:17 #

"Furchtbar umgesetzten Piratensetting" ist völlig übertrieben. Dann solltest Du auch Antworten liefern können, wie denn ein Piratensetting deiner Meinung nach gut umgesetzt wäre??

Benjamin Braun Redakteur - P - 354549 - 20. Juni 2017 - 21:26 #

Dürfte im Test stehen, aber für den unwahrscheinlichen Fall, dass das nicht genauer aufgeschlüsselt sein sollte, kann ich das auch hier in den Kommentaren näher aufschlüsseln. Allerdings denke ich, dass jeder, der AC Black Flag gespielt hat, weiß, dass da abseits "Oh, das ist Black Beard" und da ist jener Pirat nichts ist.

Lencer 15 Kenner - P - 3189 - 20. Juni 2017 - 22:01 #

Das beantwortet nicht die Frage, wie man das Spiel besser machen könnte?? IMHO sind Städte wie Havanna und Nassau einfach nur grandios umgesetzt. Die Seeschlachten machen immerhin 40-50% des Spiels aus und sind grandios umgesetzt. Es wäre unrealistisch gewesen, wenn man viele Piratenpersönlichkeiten getroffen hätte, die lebten nicht alle zur gleichen Zeit. Charles Vane und Jack Rackham sind übrigens auch keine unbekannten Piraten. Und falls das jetzt wieder den Anschein erweckt, ich würde das Teil über den Klee loben. Weiß Gott nicht. Die nervigen Hüpfpassagen und manchmal nervigen Schleich- und Eskortiermissionen = langweilig. Das Schätze-Suchen hätte viel viel spannender sein können. Das Mini-Spiel auf der Weltkarte, WTF. Der Animus-Unsinn, schnarch laaaangweilig. Aber was habe ich es geliebt einfach mal durch Havanna zu laufen oder den Shantys beim Segeln zu lauschen ...

malkovic 14 Komm-Experte - P - 1918 - 20. Juni 2017 - 22:21 #

Jepp, die Songs sind geil, keine Frage ... die Grafik, die Städte ...

Und es ist okay, ein Game, dass man leidenschaftlich zockt, zu loben. Finds super, dass du über so AC-Sachen hinweg sehen kannst und trotzdem deinen Spaß hast. Aber: So ein echtes geiles Piratengame ohne diesen aufgesetzten Mist mit Solomissionen wäre doch der Wahnsinn, oder?

Lencer 15 Kenner - P - 3189 - 21. Juni 2017 - 7:28 #

Wir haben das an anderer Stelle schonmal ausführlicher diskutiert:
http://www.gamersglobal.de/news/131289/e3-2017-piratenspiel-skull-and-bones-angekuendigt-schiffsgefechte-im-gameplay-trailer#comment-2017815

malkovic 14 Komm-Experte - P - 1918 - 20. Juni 2017 - 21:28 #

Hey, locker bleiben, nur meine Meinung :)

Frage an dich: Falls du nen erfahrener AC-Zocker bist, kämen unter diesen Umständen andere Teile für mich infrage?

Lencer 15 Kenner - P - 3189 - 20. Juni 2017 - 21:44 #

Hab nur Black Flag gespielt, weil mich das Piraten-Setting interessiert hat. Und ich wurde nicht enttäuscht.

malkovic 14 Komm-Experte - P - 1918 - 20. Juni 2017 - 22:11 #

Gleiche Voraussetzungen, sehr interessant. Ich wurde ziemlich enttäuscht, jedenfalls soweit ich es gespielt hab.
Etwa davon: Warum haben gegnerische Schiffe keinen Captain, gegen den ich kämpfe? Kann man Kettengeschosse echt nach vorne abschießen, mit welchen Kanonen? Wieso stehen überall Schatztruhen herum? Was soll die Sammelei von Tierfellen und das Craften, klaut sich ein Pirat nicht so Sachen zusammen?

Was meinst du? Hat dich nicht gestört?

Harry67 16 Übertalent - P - 4414 - 21. Juni 2017 - 5:39 #

Wolltest du eine Simulation spielen, oder ein Actionspiel ;)

Die Spielelemente von AC waren nie wirklich realistisch und werden es auch nie sein. Ebensowenig bei Splinter Cell, Far Cry, Prince of Persia, Tomb Raider, Zelda, Mario, GTA und so fort. Die Prioritäten eines Actionspiels sollte man schon mögen.

Lencer 15 Kenner - P - 3189 - 21. Juni 2017 - 7:41 #

Das mit dem "nach vorne schießen" hat mich ehrlich gesagt nicht gestört ... auch wenn es unrealistisch ist. Soweit ich weiß, waren in der Realität höchstens kleinkalibrige drehbare Kanonen an Bug und Heck installiert (sogenannte Jagdkanonen), die ausschließlich gegen die Besatzung eingesetzt wurden (kommt ja auch im Spiel vor).

Das Craften wird irgendwann nervig. Und zu den Schatztruhen hatte ich bereits geschrieben, dass das deutlich spannender sein kann und nicht so beliebig verteilt. Die Schatzkarten für die besonderen Schätze waren aber recht gut integriert.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24774 - 21. Juni 2017 - 9:05 #

Also wenn Dich wie angedeutet vor allem auch gewisse Spielmechaniken wie Wachposten auf Dächern nerven (zumindest in einigen Serienteilen ist es unlogischerweise auch strengstens verboten, auf Dächern zu laufen), dann sind auch die anderen ACs eher nichts für Dich.
Anders wäre es, wenn Dich solche Dinge eher nicht abschrecken, denn inszenatorisch und in der Gestaltung der Spielwelt sind die meisten ACs schon ziemlich gelungen, finde ich.

malkovic 14 Komm-Experte - P - 1918 - 21. Juni 2017 - 10:36 #

An sich nerven mich die Spielmechaniken nicht, aber in das Piratensetting passen sie einfach nicht, finde ich. Und ich bin da nicht empfindlich. Die ganzen Fellsammelsachen bei Far Cry 3 fand ich spaßig, das Grinding in manch anderer Open-World ebenfalls. Die Türme in Watch-Dogs? Kein Problem.

Nur hier ... tja ...

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 35946 - 21. Juni 2017 - 11:22 #

Dann hab ich Dich falsch verstanden. Mein Lieblingsteil ist Brotherhood. Rom und eine eigene Gilde. Was will man mehr?

gnadenlos 16 Übertalent - P - 5961 - 27. Juni 2017 - 0:19 #

Gut umgesetzt wäre es in einer Open-World die an Pirates! angelehnt ist. Stattdessen gab es sehr arcadige und mit der Zeit monotone Seeschlachten.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 21. Juni 2017 - 0:57 #

Also wenn Du in die Reihe reinschnuppern willst, solltest Du auf jeden Fall die Ezio-Trilogie spielen. Gibt es auf Konsolen auch als Remaster.

Meine persönliche Einschätzung:

1. AC: Revelations
2. AC: Brotherhood
3. AC 2
4. AC: Unity
5. AC 1
6. AC: Black Flag
7. AC 3

Anmerken muss ich, dass Black Flag nur deshalb unter AC1 liegt, weil mir die Schiffskämpfe ordentlich auf den Zeiger gingen. Und Syndicate hab ich immer noch nicht durch.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 65585 - 21. Juni 2017 - 10:56 #

Danke für deine Reihenfolge. Da kann man deine Aussagen zur AC-Reihe jetzt gleich viel besser einordnen.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 21. Juni 2017 - 16:25 #

Wie darf ich das verstehen? ;)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 65585 - 21. Juni 2017 - 20:32 #

Ich finde deine Reihenfolge recht überraschend, das ist mehr oder weniger alles.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 22. Juni 2017 - 1:36 #

Inwiefern überraschend!?

gnadenlos 16 Übertalent - P - 5961 - 27. Juni 2017 - 0:17 #

Aus dem Mund eines Call of Duty Spielers ist das sicher ein Lob. Wobei ich auch Teil 3 besser als Teil 4 fand - speziell wenn man noch das frühere Erscheinen berücksichtigt, aber auch in Bezug auf spielerische Vielfalt.

malkovic 14 Komm-Experte - P - 1918 - 20. Juni 2017 - 21:03 #

Gibts denn Teile, bei denen das besser passt?

Benjamin Braun Redakteur - P - 354549 - 20. Juni 2017 - 21:10 #

Was heißt "das"?

malkovic 14 Komm-Experte - P - 1918 - 20. Juni 2017 - 21:12 #

Die AC-Spielmechaniken (z.B. Wachen auf Dächern)

Lencer 15 Kenner - P - 3189 - 20. Juni 2017 - 21:20 #

Wie oft kommt das denn vor? In der regel stehen die, wenn Sie denn nicht Streife laufen auf Wachürmen. Ich kann mich höchstens ein 2-3 Situationen im ganzen Spiel erinnern, bei denen die Wachen vllt. sogar zurecht auf dem Dach zu finden waren, weil es eben ein besonders schwer bewachtes Objekt war. Die Kritik ist mir echt zu plump, da hat Black Flag sicher ganz andere Mängel.

Harry67 16 Übertalent - P - 4414 - 20. Juni 2017 - 21:25 #

Bei BF hingen die teilweise schon recht unmotiviert auf den Dächern rum. Das wirkte in den anderen AC nicht so aufgesetzt.

malkovic 14 Komm-Experte - P - 1918 - 20. Juni 2017 - 21:33 #

Meinem Gefühl nach hatte ich, sobald ich auf Dächern war, ziemlich schnell ne Dachwache am Hals oder erspäht. Auf Wachtürmen fand ich das natürlich logisch, aber sonst, auf Wohnhäusern?
Soll aber nur als Platzhalter dienen für mein generelles Problem mit den aufgesetzten Spielmechaniken.

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 35946 - 20. Juni 2017 - 22:00 #

So hatte ich Dich auch verstanden. Aber anscheinend kam das bei den anderen nicht so an, also ausführlicher: Verstecken in der "Menge", Kämpfe mittels Konter gewinnen, statt Shantys Federn oder sonst was finden, Wachturm-Synchronisation und ne aufgepropfte Gegenwarts-Geschichte findest Du überall. Die relativ offene Welt und die Seeschlachten kommen erst ab AC3, sind ab Unity aber wieder verschwunden.

Harry67 16 Übertalent - P - 4414 - 20. Juni 2017 - 20:27 #

Black Flag war auch mein erster richtiger Einstieg in AC und kam mir teilweise sehr widersinnig vor. Es ist eigentlich ein Piratenspiel (das mir als solches aber sehr viel Spaß machte) mit einer mehr oder weniger aufgepfropften Assassin's Creed Struktur.

Beim hervorragenden AC2 bzw. der ganzen Ezio Trilogie passten diese Elemente für mich dann wieder ganz gut zum Spiel. Ich würde die Zeit bis Origins vielleicht nutzen um mir mal AC2 anzusehen. Persönlich fand ich auch Unity Klasse. Jedenfalls wird dir schnell klar werden, dass Black Flag vielleicht nicht ein Tiefpunkt ist, aber halt von einer ganz anderen untypischen Seite daherkommt.

rammmses 19 Megatalent - P - 13144 - 20. Juni 2017 - 21:10 #

Die Reihe kannst du für dich abhaken.

malkovic 14 Komm-Experte - P - 1918 - 20. Juni 2017 - 21:13 #

Okay, die zweite Stimme, dank dir.

LegionMD 14 Komm-Experte - P - 2095 - 21. Juni 2017 - 0:18 #

Nicht doch, spiel Unity. Ganz anders als Black Flag, das ich auch nicht mochte (als Serien-Veteran).

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 35946 - 21. Juni 2017 - 0:19 #

Aber er kann doch die AC-Mechaniken nicht leiden.

Harry67 16 Übertalent - P - 4414 - 21. Juni 2017 - 5:29 #

Sowas ist doch meist vom Kontext abhängig. Bei AC4 wurde halt auch so einiges etwas generisch ins Spiel gepresst. Wenn die Schiffssektion und die Lagerhausmissionen nicht so spassig gewesen wären, hätte das Spiel bei mir kein Land gesehen.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15535 - 20. Juni 2017 - 20:14 #

Wie hat sich dieser Schluckauf denn dargestellt, Absturz?

Benjamin Braun Redakteur - P - 354549 - 20. Juni 2017 - 20:27 #

Nein, sekundenlange Bildstillstände (schätze ca. 10 bis 15 Sekunden).

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15535 - 20. Juni 2017 - 23:33 #

Danke.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 21. Juni 2017 - 0:59 #

Die Frage ist: Wie heiß war es da drinnen?

Würde ein Throttling der Scorpio nicht ausschließen, aber die Amis haben doch überall Air Condition, da kanns doch gar nicht so heiß drin gewesen sein?

Desotho 16 Übertalent - P - 4330 - 20. Juni 2017 - 20:44 #

XBox One X.
Nicht nass werden lassen.
Nicht nach Mitternacht füttern.
Nicht warm werden lassen.

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 40202 - 20. Juni 2017 - 21:07 #

Gizmo, bist du das? ;)

Freylis 20 Gold-Gamer - 21936 - 21. Juni 2017 - 4:11 #

Ügüpten würd süper!

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 21. Juni 2017 - 5:23 #

Tastatur kaputt oder einen Türken gefrühstückt?

rsn47362 09 Triple-Talent - 275 - 21. Juni 2017 - 7:09 #

Danke für den interessanten Artikel. Für mich benutzt Du im Text wie immer viel zu viele Füllworte wie "aber," "allerdings," "auch," "zumindest," "zudem," "jedoch" etc. Es entsteht bei mir kein Lesefluss. Es liest sich holperig, alles Floskeln. Weglassen solcher Wörter hilft. Weniger ist oft mehr.

KurtNoBrain 09 Triple-Talent - 274 - 21. Juni 2017 - 12:01 #

Ich bin unerfahren mit dieser Seite, deshalb verwundert mich dein Beitrag etwas. Ich habe den Artikel beim Lesen zwar nicht analysiert, aber ich hatte keine Probleme beim Lesefluss. Die einzigen Floskeln die ich wirklich nicht mehr hören kann sind: "Kritik (Tiefpunkt) auf hohem Niveau" oder "Nur noch eine Runde".
Ausgerechnet die Worte die du dir rausgesucht hast, sollten eigentlich deinem Lesefluss dienen und den Text schön und geschmeidig machen, Füllworte und leere Floskeln wären es nur, falls der Text dadurch unpräzise und unnötig aufgebläht würde. Wenn es nur um die Information eines Textes gehen würde, könnte man sich auch gleich auf Stichpunkte beschränken. Dann würde der Lesefluss aber völlig ins Stocken geraten.

Bewundernswert ist in diesem Zusammenhang dein letzter Satz, beim dem es sich offensichtlich um Satire in Reinkultur handen muss.

rsn47362 09 Triple-Talent - 275 - 21. Juni 2017 - 21:04 #

Bei Sätzen wie zum Beispiel "In der Praxis trifft Ersteres zu, Letzteres allerdings allenfalls bedingt" da bin ich verwirrt. Ist es nötig "allerdings allenfalls" zu sagen? Durch die grosse Menge an Konjunktionen, Adjektiven und Adverbien ("jedoch," "zwar," "allerdings," "offenbar," "dagegen," etc.) wirken die Sätze aufgebläht. Diese Stilmittel sind in kleinen Mengen erträglich, aber nicht in einer Masse wie hier. Es mag Geschmackssache sein.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 22. Juni 2017 - 11:26 #

Ein Satz wie "Letzteres allerdings allenfalls bedingt" ist durchaus sinnvoll und keineswegs aufgebläht. Das ist auch keine Geschmackssache, sondern zeigt schlicht und einfach, ob man mit Sprache bewusst umgehen kann.
Es bleibt dem Einzelnen natürlich unbenommen, eine primitivere Ausdrucksweise zu bevorzugen.

rsn47362 09 Triple-Talent - 275 - 22. Juni 2017 - 16:45 #

Das bezweifle ich. In professionellem Journalismus, wo Leute gelernt haben, gut zu schreiben, wie z.B. in der Zeit oder dem Spiegel, da wirst Du gestakste Anreihungen von Konjunktionen wie "allerdings allenfalls" nicht finden. Bewusst mit Sprache umgehen heißt revidieren und überflüssiges gnadenlos Kürzen das hat mit primitiv nichts zu tun.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 22. Juni 2017 - 17:15 #

Danke für die Aufklärung. Nachdem ich 40 Jahre lang vom Schreiben gelebt habe, war dieser Hinweis sicher nötig.

KurtNoBrain 09 Triple-Talent - 274 - 22. Juni 2017 - 20:22 #

Ich forrrrdere Gamersglobal auf! Im Sinne der Verrrrrständlichkeit: Sätze dürfen beinhalten: Subjekt, Tuworrrrt, Objekt. Maximal Vier deutsche Wörrrtter. Verrrrhältniswörrrter nur in Ausnamefällen. Wiewörrrter müssen selten sein. Bin­de­wörrrter sind verrrboten! Umstandswörrrter sind strrrrengstens auszumerrrrzen! Frrremdwörrrter sind rrrrradikal auszurrrottten! Wie bei Stürrrmerrrr online. Das prrrrofesssionellle Prrrressewesen muss errhalten bleiben!

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24774 - 23. Juni 2017 - 7:25 #

Ehrlich gesagt verstehe ich nicht, was an rsn47362's Hinweis so unverständlich ist. "Allerdings allenfalls" ließt sich ziemlich holprig, wegen der beiden direkt aufeinanderfolgenden ähnlich klingenden Wörter, die auch noch fast identisch anfangen. So etwas wurde mir schon in der Grundschule ausgetrieben.
Ich finde das jetzt nicht so dramatisch, zumal Benjamin eigentlich eine recht angenehme Schreibe hat, aber der Hinweis vom User ist nicht unberechtigt, zumindest in diesem speziellen Fall.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 23. Juni 2017 - 9:46 #

1. Lies doch bitte mal den GANZEN Satz im Original. Auf zwei Worten herumzureiten, bringt nun mal nichts.
2. rsn47362 fordert journalistischen Stil, übersieht aber völlig, dass es politischen, regionalen oder auch Sportjournalismus gibt, die mit völlig unterschiedlichen Stilen arbeiten. Und wenn er Benjamins Test schon zum Journalismus zählt, dann bitte zum Feuilleton - und dort sind elaborierte Stile völlig üblich.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24774 - 23. Juni 2017 - 13:02 #

Es geht doch nicht um den ganzen Satz, es geht um diese zwei Wörter, die direkt hintereinander geschrieben eben holprig sind. Nicht mehr und nicht weniger. Daran ändert der Satz in seiner Gesamtheit nichts und auch nicht der Umstand, ob elaborierte Sötze üblich sind oder nicht.
Die Attacken gegen rsn sind vollkommen überzogen, denn seine Kritik ist in diesem Punkt berechtigt. Fertig. Ob das nun korrigierungswürdig ist, steht auf einem ganz anderen Blatt.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 23. Juni 2017 - 15:59 #

Doch, es geht um den Text und nicht um zwei Worte.
Und die Kritik von rsn ist NICHT berechtigt.
Im Grunde benimmst du dich wie ein Restaurantkritiker, der sich hartnäckig weigert, das Essen zu probieren, sondern nur am Salz leckt, feststellt, dass es mies schmeckt, und anschließend erklärt, wer mit Salz kocht, der kocht mies.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24774 - 23. Juni 2017 - 23:14 #

Die Kritik ist in dem Punkt berechtigt, die sich rsn oben herausgepickt hat. Es muss erlaubt sein, so etwas anzumerken, ohne von Dir und anderen Usern direkt "angemault" zu werden und die Kritik als lächerlich abzutun. Eigentlich traurig, dass ich das mal so deutlich schreiben muss.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 24. Juni 2017 - 11:37 #

Du weißt gar nicht, wie traurig das ist...

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24774 - 24. Juni 2017 - 16:37 #

Tja, Du meinst sicherlich was anderes als ich ... aber ich hätte es schon echt toll gefunden, wenn mal die eigenen Kommentare hinterfragt worden wären, anstatt sich auf Teufel komm raus darauf zu versteifen, dass rsn's Kritik ja überhaupt nicht gerechtfertigt wäre.
Hättest Du mal etwas distanzierter gelesen, wäre Dir sicher aufgefallen, dass es mir vor allem um die Art und Weise ging, WIE auf rsn's Kommentare von Dir und Kurt reagiert wurde. So Formulierungen wie "primitiv" oder "ob im Oberstübchen noch alles richtig kalibriert ist" sind einfach unter aller Kanone. Und das noch bei einem User, der sich sonst nie zu Wort meldet. Ist ja nicht so, als könnte man die wirklich aktiv kommentierenden Leser hier nicht inzwischen an zwei Händen abzählen. Hier sieht man mal wieder, woran das unter anderem liegen könnte.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 27. Juni 2017 - 15:31 #

Also ich bin nur zuständig für meine eigenen Kommentare, und Worte wie Oberstübchen kommen bei mir generell nicht vor.
Wenn du darauf beharrst, es gehe bei einer Kritik nur um zwei Worte, nicht aber um den kompletten Text, dann mag das deine Privatmeinung sein, ist aber definitiv nichts, dem ich zustimmen könnte.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24774 - 27. Juni 2017 - 16:30 #

Bei Dir kommt "primitiv" vor und das ist im Kontext nicht wirklich besser.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 27. Juni 2017 - 16:44 #

Mein "primitiv" bezog sich eindeutig auf den als Vorgabe herangezogenen Journalismus, und da gibt es nun wirklich genug primitive Sorten.
Außerdem habe ich eindeutig verschiedene Journalismusformen angesprochen (Sport, Nachrichten, Feuilleton), was du aber auch ignorierst.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24774 - 28. Juni 2017 - 9:36 #

Dieses "Ich bezog mich dabei doch auf was völlig anderes" ist mir ehrlich gesagt zu billig in solchen Auseinandersetzungen hier. Natürlich bezogst Du Dich auf Formen des Journalismus, aber wer lässt sich schon gerne unterstellen, auf "primitivere" Dinge zu stehen ("Es bleibt dem Einzelnen natürlich unbenommen, eine primitivere Ausdrucksweise zu bevorzugen.")? Der Begriff ist nun einmal extrem negativ konnotiert, das muss ich Dir mit 40 Jahren Berufserfahrung sicherlich nicht erläutern.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 28. Juni 2017 - 11:00 #

Natürlich war das eine Spitze - die hatte sich rsn mit seiner Behauptung, es gäbe nur einen journalistischen Stil, auch redlich verdient.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24774 - 28. Juni 2017 - 11:23 #

Das hat er eben nicht behauptet.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 28. Juni 2017 - 11:37 #

"In professionellem Journalismus, wo Leute gelernt haben, gut zu schreiben, wie z.B. in der Zeit oder dem Spiegel, da wirst Du gestakste Anreihungen von Konjunktionen wie "allerdings allenfalls" nicht finden. Bewusst mit Sprache umgehen heißt revidieren und überflüssiges gnadenlos Kürzen das hat mit primitiv nichts zu tun."

Für mich ist das eindeutig. Wenn es für dich nicht eindeutig ist, fehlt irgendwie die Diskussionsgrundlage...

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24774 - 28. Juni 2017 - 12:35 #

Da steht überhaupt nichts von "nur einem journalistischem Stil". Es ist noch nicht einmal von Stilen die Rede.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 28. Juni 2017 - 12:51 #

Ja, wenn er nicht ausdrücklich "Stil" sagt, kann es unmöglich um Stil gehen...
Sorry, deine Argumentation wird mir jetzt echt zu kindisch.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24774 - 28. Juni 2017 - 16:07 #

Er redet von professionellem Journalismus. Und nein, das ist kein Stil. Das ist eine Herangehensweise, die zurecht auch hier auf GG erwartet wird und die diverse Stile beinhaltet.

Zu kindisch wird es mir mit Dir übrigens auch endgültig. Die Diskussion ist von meiner Seite beendet, sie ist ohnehin schon zu sehr ausgeufert.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21936 - 29. Juni 2017 - 1:45 #

Wollen wir drei ein Bier zischen gehen? ;)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24774 - 29. Juni 2017 - 10:31 #

Bin dabei :)

KurtNoBrain 09 Triple-Talent - 274 - 23. Juni 2017 - 12:58 #

Wir Waschweiber würden weisse Wäsche waschen, wenn wir wüßten wo warmes Wasser wäre. Bei diesem Satz aus der Grundschule fangen auch alle Wörter ähnlich an. Es kann schon mal passieren, dass mehrere Wörter hintereinander ähnlich anfangen. Das ist dann sogar oft guter Stil, genannt Alliteration. Sowas lernt man aber glaube ich noch nicht in der Grundschule.
Vielleicht sollte man sich auch mal den Satz vor dem kritisierten Satz anschauen, denn auf eben diesen wird sich bezogen. Ob im zweiten Satz nun "allerdings allenfalls" steht oder "aber nur", "nur" oder garnichts, ist doch Haarspalterei. Insbesondere im Rahmen von Gamersglobal, wo es prinzipell für jeden User möglich ist Artikel zu schreiben, jedenfalls soweit ich das verstanden habe.
Wenn sich in diesem Zusammenhang jemand beschwert hier keinen "professionellen Journalismus" vorzufinden, dann frage ich mich wirklich, ob da im Oberstübchen noch alles richtig kalibriert ist.
Ich empfehle mal auf Spon etwas Bento zu lesen, ist zwar grausam, aber eventuell ändert sich dann die Erwartungshaltung wieder auf Normalniveau.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24774 - 23. Juni 2017 - 13:07 #

Dass hier jeder theoretisch selbst Artikel schreiben darf, ist die schwächste Argumentation, die Du Dir hättest einfallen lassen können. Da erübrigt sich jede weitere Diskussion. Kritik wird nicht negiert, in dem man in den Raum stellt, man könne es doch selbst (besser) machen.
Und so Aussagen wie "ob im Oberstübchen alles noch richtig kalibriert ist" ... mein lieber Freund, da wäre ich an Deiner Stelle vorsichtig. Ist schon hart an der Grenze und siehe meinen Hinweis gerne als erste und letzte Ermahnung.

KurtNoBrain 09 Triple-Talent - 274 - 23. Juni 2017 - 13:27 #

Meine Aussage war bewußt an der Grenze, denn ich habe nicht vor jemanden zu beleidigen sondern vielleicht mal dazu anzuregen über die eigene Erwartungshaltung nachzudenken. Professionellen Journalismus zu erwarten auf einer Seite die sich mit Spielen beschäftigt finde ich äußerst realitätsfern. Zumal es diskutabel ist, ob es sowas überhaupt noch gibt. Und sich an einem einzelnen Satz aufzuziehen ohne den Kontext zu beachten ist schlichtweg absurd. Insofern vermute ich, dass du meine Argumentation falsch interpretiert hast.
Danke für deine erste und letzte Drohung, das motiviert ungemein hier mit anderen Usern zu diskutieren.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24774 - 23. Juni 2017 - 13:40 #

Bitte, gern geschehen. Persönliche Angriffe sind hier nun einmal unerwünscht, auch wenn es Dir nicht passt.
Und ein holpriger Satz hat zunächst einmal nichts mit professionellem Journalismus zu tun, sondern mit Sprachgefühl. Die restliche Kritik von rsn ist ja durchaus diskutabel, aber auch damit kann man umgehen, ohne den Diskussionspartner persönlich anzugehen.

KurtNoBrain 09 Triple-Talent - 274 - 23. Juni 2017 - 14:11 #

Natürlich hat das alles mit, wie du es ausdrückst, "Sprachgefühl" zu tun, und eben dazu habe ich meine Meinung dargelegt, aber das Journalismusthema habe ich nicht losgetreten. Es ist mMn. auch völlig unangebracht.
Im Übrigen finde ich nicht, dass ich einen Diskussionspartner beleidigt hätte. Die Preußen schiessen eben manchmal scharf. Aber anhand deines Kommentars habe ich den Eindruck du hast dir von mir das Bild des Beleidigers und Rumpöblers bereits gemacht. Falls es dir nichts ausmacht, hätte ich dennoch gerne eine zweite und dritte Ermahnung bevor du mich hier ausschließt, sofern das deine Statuten zulassen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24774 - 23. Juni 2017 - 14:22 #

Nein, ich habe Dich bisher nicht als Beleidiger und Pöbler stigmatisiert, meine Ermahnung war ganz normale Vorgehensweise für einen Moderator. Desweiteren würde eine darauf folgende Verwarnung Dich ja nicht völlig von GG ausschließen, falls Du das jetzt denken solltest. Du hättest lediglich ein Verwarn-Ausrufezeichen neben Deinem Namen, wenn Du zukünftig postest. Diese Verwarnung erlischt nach einer Woche wieder. Härtere Maßnahmen gibt es nur bei Wiederholungstätern.

Was eine Beleidigung ist und was nicht, ist im Übrigen im Zweifel immer Ansichtssache. Meine Aufgabe ist es unter anderem, hier eine angenehme Diskussionskultur zu wahren. Das sah ich bei Dir eben nicht mehr gewährleistet. Wie Du damit umgehst, ist Deine Sache und hat hier im öffentlichen Raum auch nichts weiter zu suchen. Bei weiterem Gesprächsbedarf gerne eine PN an mich.

KurtNoBrain 09 Triple-Talent - 274 - 23. Juni 2017 - 15:37 #

Ach na dann bin ich ja beruhigt=)

rammmses 19 Megatalent - P - 13144 - 22. Juni 2017 - 22:56 #

"gestakste Anreihungen von Konjunktionen wie "allerdings allenfalls" - das sind Adverben ;)

rammmses 19 Megatalent - P - 13144 - 22. Juni 2017 - 17:32 #

Was ist daran konkret sinnvoll?

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 22. Juni 2017 - 17:52 #

Lies doch im Artikel nach, wie der komplette Satzbau lautet...
Oder begreifst du ein Zitat nur dann als Zitat, wenn man wirklich alles zitiert?

rammmses 19 Megatalent - P - 13144 - 22. Juni 2017 - 22:57 #

Nicht überzeugend.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 23. Juni 2017 - 9:47 #

Weil du sowieso immer Recht hast, oder weil es zu anstrengend wäre?

rammmses 19 Megatalent - P - 13144 - 23. Juni 2017 - 11:29 #

Wenn ich dich aus Interesse frage, was denn an dieser Formulierung "sinnvoll" sein soll und du antwortest "lies halt nach", ist das nicht ergiebig. Es ist mir auch egal, ob hier jemand recht hat oder nicht, ich wollte nur gern deinen Standpunkt nachvollziehen, nach welchem solche Formulierungen anscheinend "sinnvoll" sind.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 23. Juni 2017 - 14:53 #

Wenn du wirklich Interesse daran hast, dann lies bitte den Originaltext nach und anschließend die Diskussionsbeiträge.
Und um es nochmal zu sagen, es geht NICHT um "allerdings allenfalls", sondern um Zusammenhänge.

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 35946 - 22. Juni 2017 - 18:21 #

Wie würdest Du es denn formulieren?
"... Letzteres allerdings nur bedingt?"

Lokisan 09 Triple-Talent - 237 - 21. Juni 2017 - 18:25 #

Kleine Korrektur Herr Braun:
Der Game Direktor Ashraf Ismail sprach in einem Interview von 49 BC (Before Christ) was also 49 Jahre vor Christi Geburt und in der Zeit des Aufstiegs Kleopatras und des Bürgerkriegs in Rom entspricht. Nur so am Rande... ^^

Makariel 19 Megatalent - P - 14206 - 21. Juni 2017 - 12:00 #

Kann mir jemand erklären wie es 300 BC (oder 49 BC wie von Lokisan erwähnt) Tempelritter geben soll? Oder anders gefragt, was hat die Arme Ritterschaft Christi und des salomonischen Tempels zu Jerusalem 49 Jahre vor Christi in Ägypten zu suchen?

KurtNoBrain 09 Triple-Talent - 274 - 21. Juni 2017 - 12:04 #

Ist das zynisch gemeint?

Makariel 19 Megatalent - P - 14206 - 21. Juni 2017 - 13:16 #

Nö das ist ernst gemeint. Die Templer gab es faktisch erst um 1100 rum. Genauso wie die Assassinen ohne Haschisch auch nicht das Wahre sind, ist ja schließlich wo ihr Name herkommt :-P

Während ich AC durchaus zugestehe das die Templer und Assassinen vo mir aus bis in die nahe Zukunft im Geheimen überlebt haben, find ich es etwas seltsam vor Christi Geburt von diesen Gruppen zu reden. Weil dann kann man ja auch gleich Wikinger einbauen, die auf einem von Da Vinci gebauten mechanischen Eisbären in die Schlacht reiten. Was machen schon ein paar tausend Jahre rauf oder runter?

KurtNoBrain 09 Triple-Talent - 274 - 21. Juni 2017 - 13:20 #

Ok verstehe, aber du glaubst doch nicht etwa der Rest der Assassins Creed Reihe wäre historisch akkurat? Das ist doch alt bekannt, dass die Entwickler der Geschichte einen eigenen Spin geben und vieles erfinden.

Makariel 19 Megatalent - P - 14206 - 21. Juni 2017 - 13:26 #

Natürlich ist AC nicht historisch akkurat, aber zumindest passen die Charaktere die vorkommen bei den bisherigen Teilen zumindest in die jeweilige Epoche in der das Spiel statt findet! Ergo: wenn hier Templer und Assassinen vorkommen, können sie auch gleich Samurai und Wikinger auftauchen lassen, und draus ein Prequel für For Honor machen.

KurtNoBrain 09 Triple-Talent - 274 - 21. Juni 2017 - 13:37 #

Warte mal ein paar Jahre, das kommt auch noch.

Lokisan 09 Triple-Talent - 237 - 21. Juni 2017 - 12:24 #

In AC ändert sich der Name der Organisation ja im Laufe der Jahrhunderte. Die "Templer" sind nur ein Deckname der Organisation dahinter zur Zeit der Kreuzzüge. In der Zukunft sind es ja auch nicht mehr die Tempelritter, sondern Abstergo. Und so, sind vor der Entstehung dieser Gruppe die Anhänger ja trotzdem vorhanden, nur eben unter anderem Namen (zu dieser Zeit: The Order of the Ancients).

Makariel 19 Megatalent - P - 14206 - 21. Juni 2017 - 13:15 #

Aber die Assassinen nennen sich nach wie vor Assassinen hier, obwohl sie gute 1000 Jahre zu früh sind?

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 21. Juni 2017 - 13:34 #

Wenn man sehr viel Haschisch raucht, verliert man eben schnell mal den Überblick ;-)

Lokisan 09 Triple-Talent - 237 - 21. Juni 2017 - 13:51 #

Nein, die hießen wohl auch immer anders...bemühe doch einfach die gute alte Tante Google, oder jede andere dir geläufige Suchmaschine und tipper einfach: "Assassins Creed Templar" oder "Brotherhood" ein und du erhälst dein Wissen, direkt in einer Wiki oder anderen Form.

Makariel 19 Megatalent - P - 14206 - 21. Juni 2017 - 19:29 #

Ich beziehe mein Wissen dadurch das ich die Spiele gespielt hab. Wenn das vom Spiel nicht klar wird sondern ich ein Wiki brauch dann ist doch hier was schief gelaufen :-P

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 21. Juni 2017 - 16:32 #

Das Spiel heißt nicht ohne Grund "Origins". Der Assassinen-Orden existiert hier noch gar nicht, er wird erst noch gegründet. Bayek ist ein Madjai.

Lokisan 09 Triple-Talent - 237 - 22. Juni 2017 - 9:15 #

Dann hast du in den Teilen wohl leider nicht gut aufgepasst, das Wissen stammt aus vielen Informationen direkt aus den Spielen und der Literatur zu AC, die in den Wiki nur noch einmal zusammengefasst wurden.

Makariel 19 Megatalent - P - 14206 - 22. Juni 2017 - 13:08 #

Ich hab die Suchmaschine bemüht und was du oben geschrieben hast stimmt so nicht, die hießen nicht jeweils ganz anders sondern sind laut Wiki schon immer im Grunde als Templar bzw. Assassins bekannt gewesen, und nennen sich auch tausende von Jahren später so. Diverse andere Gruppen sind nur mit ihnen verbündet. Laut AC waren es ja die Templer selbst die Jesus aufs Kreuz genagelt haben, von dem her... :-P

Harry67 16 Übertalent - P - 4414 - 22. Juni 2017 - 18:15 #

Wenn du wissen willst, wie es wirklich war, musst du das Spiel spielen, oder ein Supportticket bei Abstergo öffnen :)

Lokisan 09 Triple-Talent - 237 - 26. Juni 2017 - 10:12 #

Wenn der Troll sich nicht trollt, trollt der Troll weiter...: Ein Auszug aus der Geschichte der Assassine frei nach AC:

jadda, jadda,
...During the later days of the Roman Republic, the Assassin Order (known as Liberalis Circulum)... blub, blub.

Die Templar taten das Gleiche. Offiziell haben Sie sich den Namen, den du Ansprichst (The Poor Fellow-Soldiers of Christ and of the Temple of Solomon), ja erst vor den Kreuzzügen nach Außen hin angegeben, als Sie als politische, wie religiöse Institution die Geschicke der Oberen steuerten. Vorher waren Sie nie als Organisation nach außen hin bekannt sondern nur in den inneren Zirkeln als "Templar".

Makariel 19 Megatalent - P - 14206 - 27. Juni 2017 - 14:02 #

Ach Gottchen, stellt man ne Frage ist man gleich ein Troll. Kein Wunder das Assassins Creed so nen schlechten Ruf hat bei so beißfreudigen Fans der Serie.

Ich kapier halt nicht warum die sich intern von Anfang an als "Templar" bezeichnen, schließlich ist das doch ein (relativ) neumodischer Begriff. Drum die Frage. Und das erklärt der Textschnisel jetzt auch nicht wirklich. Und ein "keine Ahnung, is halt so", hätt mir oben auch als Antwort gereicht. Aber lieber gehst du dazu über aufzuzeigen wie dumm Leute sind die nicht mit den AC Romanen ins Bett gehen und jeden Teil der Serie 100% gespielt haben :-P

Lokisan 09 Triple-Talent - 237 - 27. Juni 2017 - 17:46 #

1. Bin ich kein Fan der AC Serie(n) sondern der Settings in denen es spielt. Die Neuzeitgeschichte mit Abstergo und der ersten Zivilisation, dass drumherum der Assassinen/Templar ist mir persönlich total egal. Auch habe ich keinen einzigen Roman gelesen, den Film nicht geschaut und dafür auch gar kein Interesse, nur mal so am Rande. ^^ Da du aber ständig weitergefragt hast und mit einer Antwort nicht zufrieden warst, die ich zumindest selbst aus Google an genau den Stellen gezogen habe, die ich auch gelistet hatte, sowie dem Wissen aus den Spielen, die ich gezockt habe, empfinde ich das ständige Eiertanzen um den Brei eben schon als trollig. Du nimmst es ja auch nicht einfach hin. :-P

2. Das Spiel hatte eben mal im Mittelalter angefangen, vermutlich haben die Entwickler da noch nicht so weit gedacht und jetzt ist es halt so. Trotzdem ist das Wissen der Geschichte, die die Entwickler darum gesponnen haben, an den Stellen zu finden die ja mehrfach aufgezeigt wurden. Verstehe nicht, was daran das Problem ist? Und ist einfach so ist auch ne blöde Antwort, oder? Darum habe ich eben die Quellen "für dich" gelesen und hier reingetippert, auch nicht recht?! :-/

Auch habe ich niemanden als "dumm" bezeichnet, der nicht jeden 100trillionsten Fitzel Irgendwas eingesammelt hat, damit am Ende eine 100% da steht und etliche Stunden Lebenszeit verschwendet wurden, nicht im entferntesten.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 22. Juni 2017 - 17:56 #

Und wo hat das jetzt irgend etwas mit meinem Beitrag zu tun!?

"Origins" soll die Gründung des Ordens behandeln, das ist die offizielle Aussage der Entwickler. Und in einem der älteren Serienteile sieht man auch eine Ägyptische Assassinen-Rüstung in einem der Schaukästen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24774 - 23. Juni 2017 - 7:28 #

Der wird eigentlich Makariel gemeint haben, nicht Dich.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21936 - 23. Juni 2017 - 4:18 #

Tempelritter sind zu jeder Zeit cool. Zombies doch auch.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 23. Juni 2017 - 4:33 #

Mehhh. Zombies...

Freylis 20 Gold-Gamer - 21936 - 29. Juni 2017 - 1:46 #

Tempelritterzombies aber.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 29. Juni 2017 - 17:12 #

Ich fand die Conquistadoren-Zombies aus Uncharted schon doof. :p

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 35946 - 23. Juni 2017 - 6:49 #

Äh. Nein.

KurtNoBrain 09 Triple-Talent - 274 - 24. Juni 2017 - 17:47 #

aber Piraten

Marulez 15 Kenner - P - 3500 - 21. Juni 2017 - 12:18 #

Geiles Setting und klasse Grafik. Eines meiner Must-Have dieses Jahr

Kamuel 13 Koop-Gamer - 1320 - 4. Oktober 2017 - 18:25 #

Die Systemspecs würden mich langsam mal interessieren, wenn ich mir ältere Teile so anschau und was die so wollten, dann wird das hier wohl deftig, außer sie haben auch das gut optimiert, was ich eher weniger vermute (unity sah auch klasse aus, aber die specs zu release waren doch etwas heftig :D) und solang isses nimmer bis Release und keine Systemspecs bis dato ist ...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)