Wochenend-Lesetipps KW18: Konami, Burnout 3, Star Wars
Teil der Exklusiv-Serie Lesetipps fürs Wochenende

Bild von Johannes
Johannes 38153 EXP - 23 Langzeituser,R10,S3,A8,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Silber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreicht

2. Mai 2015 - 8:30

"We are the lazy generation, we are the lazy generation" – ein grandioser Soundtrack mit Bands wie Yellowcard, Jimmy Eat World und den Ramones, eine völlig wahnwitzige Physik-Engine, die seichten Kommentare von DJ Blackpearl und der Spielmodus Road Rage, bei dem es darum ging, so viele Autos wie möglich zu Schrott zu fahren, bevor das eigene den Geist aufgibt. Das sind die Dinge, an die sich der Autor dieser Zeilen erinnert, wenn er an Burnout 3 - Takedown zurückdenkt.

Für die heutigen Wochenend-Lesetipps haben wir einen Rückblick auf den Arcade-Racing-Klassiker herausgesucht. Außerdem geht es noch um Guitar Hero Live (GG-Angespielt), die momentane Situation von Konami (wir berichteten) und Jan Müller-Michaelis' 2010er Adventure A New Beginning.

"Warum Guitar Hero Live ein Rückschritt sein könnte"
Krautgaming.com am 22. April, Christoph Volbers

Im neuesten Guitar Hero werdet ihr nicht eurer Band beim Spielen zuschauen, sondern werdet in die Perspektive des von euch gesteuerten Bandmitglieds versetzt. Dann könnt ihr beim Spielen aus der Egosicht das Publikum beobachten. Christoph Volbers von Krautgaming hat ein paar Probleme damit: "Zuerst möchte ich in meiner Rockstar-Fantasie nicht mit ein paar affektierten Hipster-Nobodys auf der Bühne stehen. Zweitens interessiert mich das Publikum herzlich wenig – ich will sehen, was die Band macht, nicht, was Joe und Jane Everyman tun."

"Konami zerstört sich selbst"
Dailydpad.de am 28. April, Torsten Ingendoh

Nach der Einstellung von Silent Hills und der möglichen Trennung von Hideo Kojima ist Konami für die Zukunft nicht mehr allzu breit aufgestellt, kommentiert Torsten Ingendoh auf Dailydpad.de: "Denn sind wir doch mal ehrlich: Was hat Konami in den letzten Jahren alles rausgebracht? Neben dem neuesten Pro Evolution Soccer und Yu-Gi-Oh! nicht viel Nennenswertes. Das einstige Vorzeigefranchise Castlevania konnte mit den beiden Lords-of-Shadow-Teilen nicht gerade die Mengen begeistern."

"Why Burnout 3 is still the most perfect arcade racer ever conceived"
IGN.com am 28. April, Luke Reilly (Englisch)

Luke Reilly von IGN blickt in diesem Artikel auf seinen persönlichen Lieblings-Arcade-Racer zurück, den dritten Teil der Burnout-Serie: "Burnout 3 ist wenn ihr mich fragt der absolute Höhepunkt der Serie. Ein Spiel, bei dem Rennspiel-Veteranen, die ihre superschnellen Reflexe bei ultrahohen Geschwindigkeiten austesten wollen, genauso viel Spaß haben, wie Neulinge, die einfach nur Chaos anrichten und so viel wie möglich zerstören wollen."

"Der Wink mit dem Zaunpfahl - A New Beginning"
Seniorgamer.wordpress.com am 26. April, Hazzarch

Gerade weil Jan Müller-Michaelis normalerweise ein sehr talentierter Autor ist, ist der Verfasser dieses Blogpots von der wenig subtilen Erzählweise im ansonsten gar nicht mal schlechten Daedalic-Adventure A New Beginning, in dem es um die Zerstörung der Ozon-Schicht geht, ein wenig enttäuscht: "Alle paar Minuten bekomme ich eine verbale Ohrfeige verpasst, weil die Menschen ja so furchtbar unvernünftig sind und skrupellose Geschäftemacher und Politiker in einem Boot sitzen und die Menschen so träge und ignorant sind und überhaupt."

Im heutigen Video: Wenn Jar-Jar Binks in Star Wars - Episode 7 vorkommen würde.

Wenn ihr selbst interessante Links oder unterhaltsame Videos zum Thema Computerspiele entdeckt, freut sich der Autor über eine PN oder einen entsprechenden Kommentar.

Video:

Ghost0815 13 Koop-Gamer - 1658 - 2. Mai 2015 - 8:39 #

Naja Jar-Jar Binks ist ja auch daran Schuld, das es das Empire gibt - er hat im Senat dem Kanzler die Sonderrechte "gegeben".

zfpru 15 Kenner - P - 3647 - 2. Mai 2015 - 10:14 #

Auch wenn Lords of Shadow nicht die Massen begeistert hat, ich fand es dennoch gut.

Galford 12 Trollwächter - 1128 - 2. Mai 2015 - 11:21 #

Ich habe es mehrmals versucht durchzuspielen, aber es geht einfach nicht. Ich finde es grauenhaft langweilig. Ich bin jedenfalls froh, dass LoS2 das letzte Castlevania von Mercury Steam gewesen sein soll.
Das ist natürlich nur meine persönliche Meinung. Das heißt nicht, dass ich hier sage, dass das Spiel per se schlecht sei. Es ist eben nicht meins.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35300 - 2. Mai 2015 - 14:08 #

Ich fand Lords of Shadow super, war mein erstes Castlevania. Mirror of Fate und Teil 2 muss ich allerdings noch spielen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23892 - 2. Mai 2015 - 15:34 #

Ich fand den ersten Teil auch ziemlich gelungen. Den zweiten jedoch kenne ich trotzdem noch nicht.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6943 - 2. Mai 2015 - 10:43 #

Der neue Trailer ist viel lustiger als der alte!

Grinzerator (unregistriert) 2. Mai 2015 - 11:44 #

Naja, der Burnout 3-Artikel ist eine genauso dünne Lektüre wie jeder andere IGN-Artikel, aber das Spiel war ohne jede Frage super und Criterion ist ein weiteres tragisches Beispiel der EA-Assimilation.
Vielleicht kommt ja mal ein ähnliches Rennspielprojekt von einem unabhängigen Entwickler, von den großen Publishern ist leider seit Jahren in Sachen Arcade-Racing nichts mehr zu erwarten.

Galford 12 Trollwächter - 1128 - 2. Mai 2015 - 12:54 #

Bei unabhängigen Entwicklern kommt womöglich so etwas raus wie Road Redemption. Sicher, manche finden es gut, aber eigentlich ist es nicht so, wie ich mir ein modernes Road Rash wünschen würde. Auf ein 08/15 Burnout kann ich auch verzichten.

Edit: Allerdings, wer weiß, vielleicht arbeitet Three Fields Entertainment (die Firma von Alex Ward und Fiona Sperry; beide Ex-Criterion) an einem ähnlichen Spiel. Dann könnte es doch was werden.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24641 - 2. Mai 2015 - 12:53 #

Ich bin mal gespannt, ob es auf der E3 diesmal mehr zu sehen gibt von Criterion als nur einen Prototypen.

Außerdem kommt dieses Jahr ein neues Need for Speed.

Galford 12 Trollwächter - 1128 - 2. Mai 2015 - 13:08 #

Ja, aber das neue NFS kommt von Ghost Games Gothenburg. Ghost Games UK (die auch nicht das Hauptteam hinter Rivals waren; dass waren ebenso die Leute in Göteborg), hatten letztes Jahr mit Entlassungen zu kämpfen, und wieviel von Ghost UK (Ex-Criterion) noch übrig ist, weiß wohl nur EA. Es gab mehr Gründe warum es letztes Jahr kein NFS gab, als EA zugeben möchte. Aber EA hat es wirklich gut geschafft, den Leuten einzutrichtern, dass die Pause ja nur gemacht wurde, um den Fans im Jahr 2015 das Spiel zu geben, welches sie "verdienen". Wenn man aber in den letzten Jahren die Zusammenarbeit mit Entwicklern beendet (Slightly Mad), Entwickler dicht macht (Blackbox), weitere Arbeitsplätze abbaut (Ghost Games UK), dann braucht man sich nicht wundern, wenn es nicht mehr genügend Leute gibt, um einen jährlichen Ableger von NFS zu entwickeln.

Loco 17 Shapeshifter - 8227 - 2. Mai 2015 - 12:48 #

A New Beginning war eines der wenigen Adventures von Daedalic die ich wirklich mochte. Das Art Design war weniger albern und abgedreht, das Thema war ernst und wichtig, die Umsetzung war gelungen und bis heute fehlt mir ein Nachfolger. Sollte mehr solche Adventures geben und weniger alberner Kindskopf-Schwachsinn wie Deponia.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35300 - 2. Mai 2015 - 14:11 #

Ich teile zwar nicht deine Meinung, dass Deponia Kindskopf-Schwachsinn ist, aber du kannst ja von Daedalic mal die DSA-Adventures Satinavs Ketten und Memoria ausprobieren. Die gehen auch in die eher ernste Richtung. Und Edna bricht aus sowie Harveys neue Augen sehen vielleicht erstmal "albern und abgedreht" aus, behandeln aber auch ziemlich ernste Themen, auch wenn es humorvolle Spiele sind.

Yano 11 Forenversteher - 574 - 2. Mai 2015 - 14:58 #

Schon krass, ich sehe die A New Beginning Kritik in fast allen Punkten genau gegenteilig.
Erstens, es ist mit abstand mein Lieblings Daedalic Adventure.
Zweitens, ich finde nicht das die Message mit erhobenen Zeigefinger präsentiert wird, ganz im Gegenteil, es wird richtig gut und unaufdringlich vermittelt.
Drittens, die Synchronisation, gerade der zwei Hauptfiguren ist doch meilenweit den Synchros der anderen Daedalic Spiele überlegen.

Wie stark Geschmäcker doch verschieden sein können.

Loco 17 Shapeshifter - 8227 - 2. Mai 2015 - 18:59 #

Geht mir genau so! Stimme dir bei allen Punkten zu.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23892 - 2. Mai 2015 - 15:37 #

Interessanter Artikel über den aktuellen Konami-Status. Allerdings bin ich mir nicht ganz sicher, ob es wirklich Konami ist, die sich nach den jüngsten Ereignissen "selbst zerfrisst" - ich kann mir leider auch sehr gut vorstellen, dass Kojima inzwischen wirklich zu einer Art Diva geworden ist und die Zusammenarbeit mit Konami aus Firmensicht einfach nicht mehr tragbar ist.

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3724 - 2. Mai 2015 - 19:16 #

Der Kommentar zu A New Beginning spricht mir aus der Seele.
Insgesamt zwar noch ein solides Adventure, dennoch die bis dato mit Abstand schwächste Daedalic-Entwicklung.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)