Retro: C64-Nachfolger erscheint als Mega65

andere
Bild von Tock3r
Tock3r 9185 EXP - 18 Doppel-Voter,A8,J5
Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

27. April 2015 - 18:47 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

Der Commodore 65, Nachfolger des legendären „Brotkastens“ Commodore 64, sollte ursprünglich 1991 auf dem Markt erscheinen, um den Erfolg seines Vorgängers fortzusetzen. Zu einer Serienproduktion ist es jedoch nie gekommen, da sich Commodore unter anderem nicht selbst zur inzwischen hinzugekauften Marke Amiga Konkurrenz machen wollte. Denn 1987 erschien mit dem Amiga 500 bereits ein ähnliches Gerät, welches allerdings über keine Kompatibilität zur Soft- und Hardware des C64 verfügte.

Nach der Insolvenz von Commodore im Jahr 1994 wurden sämtliche bereits gefertigten Prototypen des C65 verkauft. Die Angaben über die genaue Anzahl der verkauften Geräte variiert je nach Quelle stark zwischen 50 und 1000 Stück. Eine realistische Schätzung hingegen geht nicht von mehr als 250 Exemplaren aus, die sich nun als sehr beliebte und gefragte Raritäten in Sammlerkreisen wiederfinden.

Für alle von euch, die nicht über das nötigte Kleingeld für einen echten C65 verfügen, aber mehr Power und Abwärtskompatibilität möchten, gibt es gute Neuigkeiten. Denn das Museum of Electronic Games & Art möchte in seinem Projekt einen sich nicht nur optisch nah am C65 orientierenden Computer entwerfen, den Mega65. Das Gerät soll fünfzig Mal schneller als der C64 und dabei vollständig kompatibel zu ihm sein.

Der 8-Bit-Computer wird einen 48-MHz-Einkern-Prozessor verwenden, über 128 KB Arbeitsspeicher sowie 32 KB Farb-RAM verfügen. Der verwendete Video-Controller VIC-IV unterstützt zudem alle VIC-II- und VIC-III-Modi. Es werden drei Grafik-Modi unterstützt: 320 x 200 Pixel mit zwei Farben, 160 x 200 Pixel mit vier Farben und 1920 x 1200 Pixel mit 256 Farben. Zudem gibt es separate 256-Farb-Paletten für Sprites, Bitplanes und Zeichen. Der Ton wird derzeit nur in Mono ausgegeben, an einer Stereo-Ausgabe wird inzwischen bereits gearbeitet.

Es lassen sich zwei Joysticks an das Gerät anschließen, und über einen VGA-Anschluss kann ein Monitor mit Signalen versorgt werden. Ebenso findet sich ein wenig Moderne unter dem grauen Gehäuse ein: So soll es neben einem echten Floppy-Laufwerk auch einen SD-Karten-Support geben, USB-Ports für den Anschluss anderer Gerätschaften sowie einen Ethernet-Port für den Netzwerkanschluss runden das Paket ab.

Die Designs der Hard- und Software liegen für interessierte Bastler als Open-Source-Pläne auf der Projektseite vor. Voraussichtlich ab März 2016 soll es dann zusätzlich für alle Nichtbastler eine Möglichkeit geben, ein fertiges Gerät zu erwerben. Über den endgültigen Preis gibt es allerdings noch keine Angaben.

Solstheim (unregistriert) 27. April 2015 - 14:56 #

"Über den endgültigen Preis gibt es allerdings noch keine Angaben."
Ach der soll was kosten?
Ok, dann sollen die es halt mal bei Bares für Rares probieren.
Springen bestimmt 5€ heraus...

Bad Wolf 19 Megatalent - - 13462 - 27. April 2015 - 15:16 #

"1920 x 1200 Pixel mit 256 Farben" Wie kommen die denn zustande?

euph 23 Langzeituser - P - 38726 - 27. April 2015 - 15:24 #

Sieht bestimmt komisch aus :-)

DarkMark 15 Kenner - 2908 - 27. April 2015 - 15:27 #

Sicher, daß das kein Tippfehler und jeweils eine Null zuviel ist? 192x120 bei 256 Farben könnte ich mir in der Retro-Kategorie eher vorstellen.

v3to (unregistriert) 27. April 2015 - 15:40 #

Es ist ja kein 1:1 Nachbau. Der C64 DTV2 konnte da auch bereits 256 Farben. An die genaue Auflösung kann ich mich grad nicht erinnern, lag aber höher als die sonst üblichen 320x200 Pixel.

Tock3r 18 Doppel-Voter - 9185 - 27. April 2015 - 15:47 #

Nein, kein Tippfehler. Es wird mit HD output geworben ;)

euph 23 Langzeituser - P - 38726 - 27. April 2015 - 15:54 #

C64-Spiele in HD, das ich das noch erleben darf :-)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 27. April 2015 - 17:02 #

Allerdings hat der Computer nur einen VGA Ausgang ...

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 28. April 2015 - 7:29 #

Ist heutzutage kein Problem mehr:
http://www.amazon.de/Ligawo-%C2%AE-VGA-HDMI-Konverter/dp/B002I9X5OY

RoT 17 Shapeshifter - 8566 - 28. April 2015 - 1:27 #

"upto 1920x1200 256 colour using either full-colour character mode, or (soon) C65 bitplanes."

sagt die seite, daher kein vrtipper hier in der news...

v3to (unregistriert) 27. April 2015 - 15:24 #

Das mit den erweiterten Grafikmodi erinnert doch sehr ans C64 DTV. An sich finde ich solche Projekte ganz cool, zumindest, wenn das mit der Kompatiblität wirklich hinhaut. Da hatten schon andere Projekte so ihre Probleme.

euph 23 Langzeituser - P - 38726 - 27. April 2015 - 15:47 #

Und auf den Preis kommt es dann ja auch noch an.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 167123 - 27. April 2015 - 15:25 #

Schöne News, Kudos ;)

advfreak 13 Koop-Gamer - P - 1444 - 27. April 2015 - 15:56 #

Schaut echt schön aus, aber mal ehrlich - wer braucht denn sowas? Für Liebhaber und Sammler trotzdem durchaus eine schönes Stück Hardware. :D

Lars 17 Shapeshifter - P - 6054 - 27. April 2015 - 16:48 #

Das muss ich dringend im Auge behalten... Danke für die coole News!

andreas1806 16 Übertalent - 4328 - 27. April 2015 - 16:55 #

Da können Microsoft, Nintendo und Sony einpacken :)

Solstheim (unregistriert) 27. April 2015 - 17:09 #

Nö, ich spiele doch lieber auf der PS4 :)
Hab schon genug Joysticks damals bei Sex Games geschrottet.
Die Zeiten sind vorbei! :-D

Maverick 30 Pro-Gamer - - 167123 - 27. April 2015 - 17:23 #

Meine Joysticks gingen bei Yie-Ar Kung Fu und Summer Games drauf, dafür hat es sich wenigstens gelohnt. ;)

Solstheim (unregistriert) 27. April 2015 - 19:09 #

Samurai Warrior: The Battles of Usagi Yojimbo
Barbarian: The Ultimate Warrior :-D

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 27. April 2015 - 19:12 #

Commando Lybia - ganz klar - oder Teacher Buster? :D

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 27. April 2015 - 20:50 #

Erinnere mich nicht daran. Ich habe mal einen ganzen Nachmittag Commando Lybia gespielt weil ich glaubte, da muss doch irgendwann mal was anderes kommen, ein neuer Level oder so ... dabei habe ich so viele M&Ms gefuttert, dass mir am Ende schlecht war. Wobei ich nicht sicher bin, ob das Spiel oder die M&Ms Auslöser für die Übelkeit waren.

estevan2 14 Komm-Experte - 1939 - 27. April 2015 - 21:16 #

...these were gadaffis children... :)

Toxe 21 Motivator - P - 26098 - 28. April 2015 - 10:13 #

Decathlon. :-)

euph 23 Langzeituser - P - 38726 - 28. April 2015 - 12:57 #

Das war verantwortlich für die meisten Joystick-Tode.

Toxe 21 Motivator - P - 26098 - 28. April 2015 - 13:10 #

Vermutlich nicht nur Joystick-Tode. ;-)

euph 23 Langzeituser - P - 38726 - 28. April 2015 - 13:27 #

Was denn noch?

Toxe 21 Motivator - P - 26098 - 28. April 2015 - 13:38 #

Spieler und Arme. ;-)

Despair 16 Übertalent - 4437 - 28. April 2015 - 13:54 #

Schweißperlen auf der Stirn meines Onkels, der sich regelmäßig bei Decathlon verausgabte.^^

euph 23 Langzeituser - P - 38726 - 28. April 2015 - 14:01 #

Schweißperlen und Decathlon-Arm waren natürlich inklusive.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15398 - 27. April 2015 - 17:13 #

Abwarten, was da am Ende wirklich rauskommt. Zumindest wurde mittlerweile das Commodorelogo auf der Taste überpinselt, bevor der derzeitige Rechteinhaber seine Anwälte loslässt.

Bin stolzer Besitzer eines Chameleons, so ein neumodischer Kram wie ein C65 Klon kommt mir nicht ins Haus. :P

v3to (unregistriert) 28. April 2015 - 0:22 #

Naja, ist ja auch nichts anderes als ein FPGA-Maschinchen in einem stilgerechten Gehäuse. Was imo aber auf den ersten Blick fehlt, sind die heute üblichen Erweiterungen, wie CRT- bzw Easyflash oder 16MB-REU-Support. Mir kommt das Teil schon wieder so speziell vor, dass sich daran vielleicht ein-zwei Demogruppen versuchen und die Erweiterungen sonst brach liegen werden.

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 55841 - 27. April 2015 - 17:48 #

Cool sieht es schon aus, aber nix für mich.

Esketamin 14 Komm-Experte - P - 2555 - 27. April 2015 - 18:02 #

Schon irgendwie cool. Ich bin gespannt, was das wohl kosten wird. Im Keller ist noch ein wenig Hard- und Software für den C64 von meinem Vater, mal sehen, was man damit machen kann :-)

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 27. April 2015 - 18:52 #

Ach ._. Das Ding in richtiger Konkurrenz zu PCs und die Spiele dazu und ich bin wieder bei Commodore!

Großteil der Spiele mit heutigen Engines (Giana Sisters, Trine etc)
https://www.youtube.com/watch?v=eY2gK1MPgh8
https://www.youtube.com/watch?v=YEuaDeYadwE

Scorp.ius 17 Shapeshifter - P - 8031 - 27. April 2015 - 19:04 #

wenn schon kein endgültiger Preis - gibts denn nen vorläufigen? zumindest, ob es eher 50€ oder doch eher 300 sein könnten, wäre ganz interessant ;)

v3to (unregistriert) 27. April 2015 - 19:08 #

fpga-basiert und mit speziell dafür gefertigtem gehäuse und die entsprechenden erweiterungen? ich tippe auf 300-350€...

Tock3r 18 Doppel-Voter - 9185 - 27. April 2015 - 19:57 #

Die Baupläne gibt es gegen eine "geringe Spende", darauf bezieht sich das vorläufig. Über die fertigen Maschine hieß es bisher nur sie soll so preiswert wie möglich werden.

Tock3r 18 Doppel-Voter - 9185 - 27. April 2015 - 20:02 #

Na wenn das so ist wird das aktualisiert :)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 27. April 2015 - 20:47 #

Der Amiga 1000 kam allerdings schon 1985. Ich weiß das, ich habe mir gerade den C64 gekauft und das fast 5000 DM teure Schmuckstück mit Anubis Deluxe Paint Demo dabei im Laden bestaunt.

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3933 - 28. April 2015 - 7:27 #

In den USA 1985, bei uns im Frühjahr 1986.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6687 - 27. April 2015 - 19:26 #

Hmm, wie erzeugen sie denn den Sound des SID? Emulation? FPGA? Originalchips? Nachbauten?

Tock3r 18 Doppel-Voter - 9185 - 27. April 2015 - 20:01 #

Ein FPGA-Chip wird verbaut.

monokit 14 Komm-Experte - 2099 - 28. April 2015 - 0:12 #

Wieso? Den 8580 bzw. 6852 gibts doch noch in hohen Stückzahlen. 6581 kann man natürlich knicken, da hat sich Elektron für seine Sidstation das Gros damals gesichert. Ansonsten gibts ja noch das SwinSID Projekt.

Mclane 18 Doppel-Voter - P - 11871 - 27. April 2015 - 20:03 #

Ich habe den C64 ja geliebt, aber ich halte nichts davon alte Leichen weder aufzuwärmen.

Rashim of Xanadu 16 Übertalent - 4072 - 27. April 2015 - 21:02 #

Ich habe ihm in den letzten 30 Jahren erst gar nicht die Chance gegeben, kalt zu werden. ;)

Mclane 18 Doppel-Voter - P - 11871 - 27. April 2015 - 22:11 #

Ich versteh dich ja. Aber für mich gehört es zum Hobby technisch auf dem neuesten Stand zu bleiben. PC-Spieler halt. Wenn ich schon alt werde muss wenigstens der Computer neu sein. Alte Spiele kann man dann immer noch spielen.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 27. April 2015 - 22:16 #

Ich bin dann wohl im "dann immer noch"-Alter.. :(

v3to (unregistriert) 28. April 2015 - 0:04 #

Für mich ist das beides. Spaß an aktuellen Spielen haben, aber gerade auch verfolgen, was man mit argen Beschränkungen anstellen kann, die die alte Hardware vorgibt. Dazu gehört auch imo ein Stück weit die Haptik der Maschinen.

euph 23 Langzeituser - P - 38726 - 28. April 2015 - 5:13 #

Meiner hat sich leider von ganz alleine abgekühlt und ist abgeraucht :-(

Rashim of Xanadu 16 Übertalent - 4072 - 28. April 2015 - 7:14 #

Einer? :D
Bei uns auf dem Schulhof war der Artikel mit dem höchsten Handelsvolumen neben Capri-Sonne und "Negerkußbrötchen" der seriennummernlose C64-Kassenbon von "Foto Allkauf", um sich zwei bis dreimal pro Jahr einen neuen Rechner zu ergaunern, weil wieder einmal eine Lötaktion nicht wie geplant verlaufen war. ;)

euph 23 Langzeituser - P - 38726 - 28. April 2015 - 7:20 #

Rumgelötet hab ich an meinem C64 nicht, so hat er lange Jahre überlebt. Nun gibt er allerdings keinen Mucks mehr von sich. Aber es gibt ja noch Emulatoren.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 28. April 2015 - 7:25 #

http://www.forum64.de/

Da wird Ihnen geholfen.

euph 23 Langzeituser - P - 38726 - 28. April 2015 - 7:33 #

Danke. Ich hab da auch schon nach anderen Adressen gesucht. Aber zum reparieren konnte ich mich noch nicht aufraffen.

Mclane 18 Doppel-Voter - P - 11871 - 28. April 2015 - 17:23 #

Ich habe mal meinen Sinclair ZX Spectrum auseinandergenommenen und nicht wieder richtig zusammengekriegt.
Ich habe Blut und Wasser geschwitzt, als ich das Ding bei Horten auf Garantie umgetauscht habe. Danach war meine Bastellsucht für einige Jahre stark abgekühlt.

euph 23 Langzeituser - P - 38726 - 29. April 2015 - 6:04 #

Gab es die Sinclars nicht sowieso früher auch mal als Selbstbauset?

Aber immerhin hat der Umtausch bei Horten geklappt. Am Ende hätte es dir das Hobby versaut ;-)

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 28. April 2015 - 7:24 #

Um es mit den Worten eines weisen alten Mannes zu sagen:
Das gehört in ein Museum!

vermeer 08 Versteher - 168 - 28. April 2015 - 8:00 #

Das Armiga-Projekt (http://www.armigaproject.com) finde ich wesentlich interessanter.

Magnum2014 16 Übertalent - 4723 - 28. April 2015 - 9:06 #

Wenn Retro c64 oder retro amiga dann lieber das Original auspacken. Ich habe noch einen Amiga 500 aber der geht sicher nicht mehr an meinen HD Fernseher oder doch? C64 mit Floppy oder Datasette wow das waren noch Zeiten? Seufz

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 28. April 2015 - 9:27 #

Ich spiele regelmäßig mit meinem Sohn am C64. Der C64 ist am Flachbildfernseher angeschlossen, natürlich geht das, auch beim Amiga. Das Feeling vom ollen Röhrenfernseher oder Originalmonitor fehlt dann zwar, geht aber trotzdem.

v3to (unregistriert) 28. April 2015 - 9:49 #

Wie hast du den angeschlossen? Ich versuche schon eine halbe Ewigkeit, meinen C64 an modernen Bildschirmen zu verwenden... hab da auch diverse Kabel versucht, inkl spezieller Varianten, welche per zusätzlichem Widerstand das verfälschte Bild des C64 umsetzen sollen. Nur irgendwas ist immer. Mal passen die Farben überhaupt nicht, mal verzerren die Rasterzeilen sobald sich was auf dem Screen bewegt, mal gibt es Geisterbilder...

Magnum2014 16 Übertalent - 4723 - 28. April 2015 - 9:52 #

Ja eben so einfach ist das sicher nicht den Anschluss an die modernen Fernseher oder gibt es spezielle Kits dazu im Internet?

v3to (unregistriert) 28. April 2015 - 10:05 #

Es gibt einige Leute oder Shops, die speziell dafür Kabel herstellen. Kenne ich zum Teil auch persönlich, groß was gebracht hat das in meinem Fall nichts. Da ist scheinbar auch viel vom verwendeten TV-Gerät/Monitor abhängig. So viele Geräte gibt es wohl nicht, die mit dem dreckigen C64-Ausgangssignal klar kommen.

Wie hakelig das wohl aus technischer Sicht ist, merkt man beispielsweise auf der Demoszeneparty Revision. Die Veranstalter betreiben einen Irrsinns-Aufwand, das Signal zu wandeln und schaffen es nicht, ohne Qualitätsverlust das Bild auf den Beamer zu bringen. Allerdings scheint es wirklich Lösungen zu geben, wo einfach nur ein Kabel reicht. Bei einer anderen Veranstaltung wurde vom Betreiber mal spontan an dem Kabel zum Beamer ein passender Widerstand zwischengelötet und das Bild war brilliant.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 28. April 2015 - 10:58 #

Ganz billig per Antennenkabel. Komplett ohne Probleme.

v3to (unregistriert) 28. April 2015 - 11:03 #

Ah. Okay, das quittiert mein Fernseher leider mit verzerrten Rasterzeilen.

Despair 16 Übertalent - 4437 - 28. April 2015 - 14:00 #

Bei mir verschimmelt noch ein 1084-Monitor im Schrank. Der läuft sogar noch, wenn man irgendwie den Einschaltknopf festgeklemmt bekommt... -.-

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324241 - 29. April 2015 - 9:47 #

Same here, inklusive nicht mehr einrastendem Einschaltknopf :-)

MichaelKah 12 Trollwächter - 837 - 28. April 2015 - 10:08 #

Auf den Screenshots ist zu sehen, dass auf die Tasten die Commodore-Sonderzeichen nicht aufgedruckt sind. Das macht das Gerät leider komplett unbenutzbar für jeden, der nicht nur einfach ein altes Spiel starten möchte! Hoffentlich ist das nur eine Konzeptgrafik und wird für die finale Version noch korrigiert.
Ansonsten: Sehr schöne Idee!

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 28. April 2015 - 10:59 #

Tastaturaufkleber werden dann als DLC verkauft :P .

MichaelKah 12 Trollwächter - 837 - 6. Mai 2015 - 11:37 #

Nö. Habe nachgefragt: Die Sonderzeichen sind auf den Tasten mit drauf (an der Vorderseite). Auf dem Screenshot oben kann man das sogar mit etwas Fantasie erkennen. Auf der Homepage ist es etwas besser zu sehen.

Dreadnout 09 Triple-Talent - 330 - 28. April 2015 - 18:56 #

Moin!

Als regelmässiger C64 und Amiga 500/1200 Nutzer stehe ich dem Projekt etwas skeptisch gegenüber.
Wie sieht es denn mit der Abwärtskompatibilität aus?

Die meisten User der C64-Generation haben überwiegend gedaddelt (höre ich da jmd. Turrican, Zak Mckracken, Testdrive, Katakis sagen?) und so sollte diese Entwicklung abwärtskompatibel sein!

Wegen Kabeln o.ä. für vorhandene, alte Homecomputer solltet ihr mal nach Vesalia googeln, der entwickelt immer noch neue HW für die alten 8- und 16-Bitter :-)

MfG

zuendy 14 Komm-Experte - 1857 - 28. April 2015 - 23:00 #

Auf der WII zockt es sich auch super C64. Gerade die Standardsteuerung von der WII, wie dafür gemacht. Hab ich zumindest mal gehört. Nebulus rockt.

euph 23 Langzeituser - P - 38726 - 29. April 2015 - 6:05 #

Hast du nur gehört, also nicht selbst ausprobiert?

zuendy 14 Komm-Experte - 1857 - 29. April 2015 - 7:12 #

Dafür müsste man einen Homebrew-Channel einrichten und sowas macht man nicht.
Am Anfang schaut man ein wenig wie ein Schweinchen ins Uhrwerk, aber nachdem man die virtuelle Tastatur gefunden hat gehts. Zudem sollte bei Spielen mit mehreren Dateien den Turbolader deaktiviert werden.

euph 23 Langzeituser - P - 38726 - 29. April 2015 - 8:00 #

Ich dachte du meinst die 64er-Spiele, die man aus dem Store laden kann. Da gibt es auf der Wii doch einige.

v3to (unregistriert) 29. April 2015 - 9:55 #

Gab es. Die wurden vor Urzeiten aus dem Store genommen, was vermutlich mit der Pleite von Commodore Gaming zusammenhängte. Für den Homebrew Channel gibt es den Emulator Frodo (welcher auch Basis für die Games im Store waren). Der ist von der Kompatiblität ein klarer Fall von 'Geht-so'. Spiele, die Standard-Techniken verwenden, funktionieren recht gut. Darüber hinaus hält es sich in Grenzen. Moderne Demos kann man an sich ganz vergessen.
Die Farben sind nicht so ganz exakt, wie beim Original und der Sound klingt halt anders als beim Original. Zum Ausgleich ist er schön schnell.

euph 23 Langzeituser - P - 38726 - 29. April 2015 - 13:31 #

Ah, Danke für die Information. Hab ich gar nicht mitbekommen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit