Print-Auflagenzahlen Q1/2015 mit Quartals- und Jahresvergleich

Bild von ChrisL
ChrisL 143575 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

20. April 2015 - 20:54 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

Für die ersten drei Monate des Jahres 2015 stehen seit heute die Zahlen der Druckerzeugnisse in der Datenbank der IVW (Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V.) zum Abruf bereit. Wie üblich, fassen wir in den folgenden zwei Tabellen die aktuellen Daten einiger der bekanntesten, monatlich erscheinenden Printmagazine im Spielebereich zusammen und vergleichen sie sowohl mit den Auflagenzahlen des vorangegangenen Quartals als auch mit den Angaben aus dem 1. Quartal 2014.

Den deutlichsten Verlust zwischen dem 1. Quartal 2015 und dem letzten Quartal des Jahres 2014 muss die Computer Bild Spiele (-15.551) hinnehmen, aber auch bei der GameStar (-7.872) ist der Rückgang nicht zu übersehen. Von der PC Games wurden hingegen etwa 2.600 Exemplare mehr als im 4. Quartal 2014 verkauft.

Quartalsvergleich zwischen Q1/2015 und Q4/2014 (nur Verkauf)
Magazin Auflage
Q1/2015
Auflage
Q4/2014
Differenz
(Exemplare)
Differenz
(%)
Computer Bild Spiele 70.646 86.197 -15.551 -18.04%
GameStar 62.585 70.457 -7.872 -11.17%
PC Games 34.505 31.901 +2.604 +8.16%
PC Games Hardware 30.537 30.677 -140 -0.46%
Games Aktuell 20.951 20.179 +772 +3.83%
play4 21.369 22.160 -791 -3.57%
GamePro 14.872 16.557 -1.685 -10.18%
Game Master 14.585 15.783 -1.198 -7.59%

Beim Jahresvergleich ist die Games Aktuell das einzige Magazin, von dem im 1. Quartal 2015 etwas mehr Exemplare verkauft werden konnten als ein Jahr zuvor. Die Zahlen der anderen Beispielmagazine fallen hingegen erheblich negativer aus: Bei der PC Games beträgt die Differenz zum 1. Quartal 2014 mehr als 21 Prozent, während es bei der GamePro 14,56 Prozent sind. Wurden im Q1/2013 von der Computer Bild Spiele noch 144.294 Exemplare verkauft, sank dieser Wert ein Jahr später auf 110.060 Hefte. Für die ersten drei Monate des Jahres 2015 betragen die Verkaufszahlen 70.646 Exemplare.

Jahresvergleich zwischen Q1/2015 und Q1/2014 (nur Verkauf)
Magazin Auflage
Q1/2015
Auflage
Q1/2014
Differenz
(Exemplare)
Differenz
(%)
Computer Bild Spiele 70.646 110.060 -39.414 -35.81%
GameStar 62.585 68.209 -5.624 -8.25%
PC Games 34.505 44.087 -9.582 -21.73%
PC Games Hardware 30.537 32.972 -2.435 -7.39%
Games Aktuell 20.951 20.123 +828 +4.11%
play4 21.369 22.545 -1.176 -5.22%
GamePro 14.872 17.406 -2.534 -14.56%
Game Master 14.585 16.397 -1.812 -11.05%
Claython 16 Übertalent - P - 4696 - 20. April 2015 - 20:31 #

Ab welcher Auflagenzahl wird es eigentlich unwirtschaftlich? Das kann sich doch nicht mehr rentieren.

Johannes 23 Langzeituser - P - 39072 - 20. April 2015 - 21:07 #

Das hängt ja nicht allein von der Auflage ab, sondern z.B. auch davon, wie viel (Personal)-Aufwand in den Artikeln steckt, auf welchem Papier das Heft gedruckt ist, wie viel Werbung darin enthalten ist und was für welche und für welche Anzeigenpreise (das wiederum hängt von der Auflage ab), vom Verkaufspreis. Dann gibt es eventuell noch kostenpflichtige Online-Angebote, die unter Umständen ein Stück weit die Print-Ausgabe queer finanzieren. Deswegen kann man nicht pauschal sagen ein Heft ist unrentabel, wenn weniger als 4.732 Exemplare verkauft wurden.

Claython 16 Übertalent - P - 4696 - 20. April 2015 - 21:11 #

Wenn die Aufwandskosten die Einnahmen nicht decken würde ich das schon als unrentabel bezeichnen und je geringer die Auflagenzahl ist, desto uninteressanter wird das Magazin doch für die Werbung und daraus refinanziert sich so ein Magazin doch auch, zum Teil.

keimschleim 15 Kenner - 3099 - 21. April 2015 - 8:04 #

"queer finanzieren". Hihi.

. 21 Motivator - 27828 - 20. April 2015 - 20:40 #

Wenn IDG jetzt Gamestar und Gamepro zusammenlegt, sind sie die Nummer 1. das Wertungssystem haben sie ja bereits vereinheitlicht und getrennte Redaktionen haben sie schon lange nicht mehr.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 36837 - 20. April 2015 - 20:53 #

Die Frage ist aber, ob eine Zusammenlegung eventuell nicht nach hinten losgehen würde. Ich kaufe mir die Gamestar jeden Monat, aber wenn sie kein reines PC-Magazin mehr wäre, würde ich wohl damit aufhören und mich mit der Website zufrieden geben. Die Gamestar hat schon nur 130 Seiten, da will ich nicht, dass davon welche für Konsolenkram "verschwendet" werden. Für den Blick über den PC-Tellerrand hab ich Gamersglobal. ;)

Mal ganz davon abgesehen will ich nochmal betonen, wie positiv ich die Entwicklung der Gamestar in den letzten Monaten finde. Der starke Fokus auf Reportagen und Hintergrundberichte gefällt mir sehr gut. :) Hoffentlich stabilisieren sich die Verkaufszahlen jetzt mal.

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 10820 - 20. April 2015 - 20:55 #

Muss wirklich sagen macht wieder Spass zu lesen. Habe mir die letzten 2 Ausgaben gekauft. Allerdings greife ich nur noch zur Magazin Ausgabe, Vollversionen bzw... Videos brauche ich nicht mehr.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 36837 - 20. April 2015 - 20:57 #

Ja, ich nehm auch nur noch die Magazinausgabe. Die Videos kann ich mir online anschauen und die Vollversionen interessieren mich entweder nicht oder ich hab sie schon. Aber lange Texte les ich halt immer noch am liebsten gemütlich auf der Couch. :)

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 10820 - 20. April 2015 - 20:59 #

Ich auf der Toilette. :D

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 36837 - 20. April 2015 - 20:59 #

Ja, das ist auch ein schöner Ort zum Lesen. :D

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 10820 - 20. April 2015 - 21:07 #

Ich lese dort meine meisten Bücher durch. Woanders habe ich eigentlich keine Zeit dafür. xD

Despair 16 Übertalent - 4963 - 20. April 2015 - 22:10 #

Fehlt nur noch die Badewanne.^^

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10728 - 20. April 2015 - 21:03 #

Der Klassiker!

Nekekami212 13 Koop-Gamer - 1515 - 21. April 2015 - 11:03 #

Ich freu mich auch immer einen Keks, wenn bei Bekannten eine PC-Zeitschrift auf dem Klo rumliegt... auch wenn man manchmal in Erklärnot kommt, weswegen man so lange benötigt hat *tüdelü*

Triton 16 Übertalent - P - 5792 - 21. April 2015 - 19:37 #

Ein Tablet ist auch eine Möglichkeit, nutze ich nur wenn ich im Netz unterwegs bin.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 247416 - 20. April 2015 - 22:01 #

Mich freut es, dass die Lesequalität der GS schon seit einiger Zeit wieder gestiegen ist. Kaufe schon seit Jahren die Gamestar-Ausgaben nur noch ohne CD. Videos schau ich mir online an, wenn ich möchte.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3322 - 21. April 2015 - 9:36 #

Geht mir genauso. Konsolen interessieren mich einfach nicht, weil ich die für mich interessanten Genres (z.B. Shooter) nicht mit einem Pad spielen will.

Hat sich die GS denn wirklich so verbessert? Seit Jahren habe ich keine mehr angerührt, weil mich die monatlichen zig Seiten Previews zu einem Hype-Titel nur noch nervten, während gleichzeitig Nischenspiele mit 1/4 Seite auskommen mussten. Am bescheuerten 100er Wertungssystem halten sie ja fest.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7345 - 21. April 2015 - 10:55 #

GS ist kein Indietester, sondern nach wie vor mainstream. Und nach der Abstimmung zum Wertungssystem will die Mehrheit das altbekannte.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31837 - 21. April 2015 - 13:30 #

Probier GS ruhig mal aus. Ich war kurz vor dem endgültigen Absprung, aber die letzten Ausgaben haben mich wirklich überzeugt ;-)

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 36837 - 21. April 2015 - 13:41 #

Naja, bei den Tests ist der Fokus schon eher auf die großen Titel, aber sie testen auch mal kleinere Titel ausführlich und nicht nur auf ner Viertel-Seite. Außerdem wurden die Previews zurückgefahren und es gibt nun viel mehr Hintergrundberichte und Reportagen, welche sehr interessant sind. Außerdem haben sie nun ein neues Papier, welches nicht mehr so billig wirkt wie das alte.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24945 - 20. April 2015 - 20:53 #

Nicht wenn dann die Hälfte der Gamestar-Leserschaft abspringt.

Ich fände ein gemeinsames Heft auch besser.

. 21 Motivator - 27828 - 20. April 2015 - 21:26 #

Ach das mit dem abspringen, wäre weniger dramatisch als man denkt. Wo sollen die den auch hin? :) Klar 2 oder 3 würden gehen, der Rest würde sich arrangieren. Diejenigen die gehen würden, hätten es in den nächsten 6 Monaten auch ohne Grund Zusammenlegung getan.

Despair 16 Übertalent - 4963 - 20. April 2015 - 22:18 #

Bei einer Zusammenlegung würde ich mein seit vielen Jahren bestehendes Abo wohl kündigen. Und nein, ich wüsste nicht, warum ich das innerhalb der nächsten sechs Monate OHNE Zusammenlegung tun sollte. ;)

Tests zu Konsolenspielen brauche ich nicht. Aus einem ganz einfachen Grund: Ich habe keine Konsole und plane auch nicht, eine zu kaufen. Gegen den ein oder anderen lesenswerten Report zu Konsolenthemen hätte ich allerdings nichts einzuwenden.

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11211 - 20. April 2015 - 22:44 #

Wie viel Artikel wären denn zu exklusiven Konsolenspielen pro Monat im Schnitt? 1? 0,5? 0,2? Das meiste ist doch eh Multiplattformer. Stört dich hier ja auch nicht.

Könnte aber deinen Horizont erweitern, wenn du mal was aus dee Gamepro liest, weil es halt in dem Heft drin ist...

Despair 16 Übertalent - 4963 - 21. April 2015 - 11:54 #

Natürlich stört mich hier die Konsolenlastigkeit, aber ich kann ja nix dagegen tun. ;)

Ich möchte ganz einfach keine Tests lesen, die Details zu den Konsolenversionen enthalten. Für mich sind das absolut irrrelevante Informationen. Konsolenexklusive Titel interessieren mich nicht die Bohne, weil ich sie eh nicht spielen kann. Mein Horizont muss in dieser Richtung schlichtweg nicht erweitert werden. Oder würdest du etwa ein Metal-Magazin kaufen, dass sich plötzlich auch dem Schlager widmet..?

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11211 - 21. April 2015 - 20:15 #

Metal-Hefte würde ich nie kaufen. :P

Aber ich kann deinen Punkt trotzdem nicht wirklich verstehen. Dann ist eben ein Artikel pro Monat zu was drin, was dich garantiert nicht interessiert. Na und? Das ist doch aktuell vermutlich auch schon so. Irgend ein langweiliges Spiel weil falsches Genre oder Report zu Lenkrädern am PC und du magst keine Rennspiele. Also ich hab ja eine Zeit lang als konsolenloser die GA gelesen. Das fand ich eher interessant, wenn ich mal sehen konnte, was die noch so für Titel für die PS3 rausbringen. Was mir dann später auch als X360 Besitzer natürlich auch nichts brachte.

Ich denke, dass sollten die Leser von GS und GP nicht so eng sehen. Bevor das Heft komplett das Buch zu macht, würde ich das eher begrüßen als kategorisch ausschließen.

Despair 16 Übertalent - 4963 - 21. April 2015 - 20:34 #

Es wäre garantiert mehr als ein Konsolen-Artikel pro Monat im Heft. Und da ja fast alle Spiele für Konsolen UND PC erscheinen, befürchte ich, dass viele dieser Titel dann nur auf Konsole getestet würden. Zeit ist Geld. Und selbst wenn das nicht der Fall sein sollte, würden sich doch viele Infos zu den Konsolenversionen im Test finden. Dementsprechend würden die Infos zur PC-Version geringer ausfallen. Zumindest, wenn der Heftumfang gleichbleibt.

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11211 - 21. April 2015 - 20:54 #

Man kann ja dann immer noch ein exklusiv-Kapitel für die jeweilige Plattform machen... :kaffee:

. 21 Motivator - 27828 - 20. April 2015 - 23:32 #

Siehst du. Du bist einer von den Dreien. :)

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 36837 - 20. April 2015 - 23:42 #

Wie ich schon oben geschrieben habe, würde ich mir die Gamestar wahrscheinlich auch nicht mehr kaufen, wenn sie ein Multiplattformmagazin wäre. Jetzt fehlt noch der Dritte. ;)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19351 - 20. April 2015 - 23:45 #

Steile These :-P
Gerade die PC Zeitschriftenkäufer halte ich für eher PC Only Spieler.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 247416 - 20. April 2015 - 23:50 #

Nope ;)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19351 - 21. April 2015 - 1:00 #

Nicht ausschließlich aber sicher nicht in eine zu vernachlässigenden Minderheit womit die These begann ^^.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7345 - 21. April 2015 - 6:55 #

Mach dir doch nichts vor, der Großteil der getesteten Spiele ist hier wie da erhältlich, da gibt es keinen Unterschied, höchstens beim abschließenden Technikbereich.

fazzl 13 Koop-Gamer - 1405 - 21. April 2015 - 10:30 #

Meiner Meinung nach trotzdem nur eine Überbrückung.

Wenn die Leute nicht irgendwann bereit sind für ihren guten Online-Content zu bezahlen, sehe ich schwarz. Bei PC-/Konsolenspielemagazinen ist der Effekt halt stärker und schneller als in anderen Fachmagazinbereichen, da hier die Leser quasi keine Hürde sehen, ihren Inhalt auch online zu beziehen.

Nur welche Bezahlsysteme sich durchsetzen... ich bin da echt gespannt. Sorry, dass ich euch, gg, noch nicht mit einem Abo unterstützen kann. :'(

Dre 13 Koop-Gamer - 1537 - 20. April 2015 - 20:42 #

Schön zu sehen, dass IDG für ihre miese App Verarsche abgestraft worden ist :)

calleg 14 Komm-Experte - 2481 - 20. April 2015 - 20:46 #

haben die eigentlich von html5 zurueck auf pdf umgestellt?

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7345 - 20. April 2015 - 20:52 #

Bei meinem Androidphone gibt es keine Probleme.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7345 - 20. April 2015 - 20:53 #

Beim Gamestar finde ich die Zahlen schade, das Heft hat sich sehr gut entwickelt nach dem Tief der letzten Jahre, ich werde mit meinem Abo wieder einsteigen, sobald bei meinem Plusabo das Heftarchiv endet - solange hole ich das Magazin ohne Datenträger im Laden. Und auch das neue Wertungssystem klingt interessant, das alte war, sry Jörg, einfach nur der größe Mist.

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 10820 - 20. April 2015 - 20:58 #

War Jörg daran wirklich so groß beteiligt? Laut Wiki hat Jörg GameStar bzw IDG zum Relaunch des neuen Wertungsystems verlassen.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29785 - 20. April 2015 - 21:07 #

Naja, so ein Relaunch macht sich ja nicht über Nacht, da wird schon etwas länger dran vorbereitet. Jörg schrieb ja auch schon öfters hier über das Thema.

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 10820 - 20. April 2015 - 21:10 #

Keine Ahnung ging dann wohl an mir vorbei, aber es hätte ja sein können das dieses Wertungsystem von Gunnar vorangetrieben worden ist. Schließlich hat er es ja übernommen und mustte in dieser Hinsicht ja jahrelang damit arbeiten.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29785 - 20. April 2015 - 21:44 #

Ganz schön fies von Jörg :D .

SpecialAgentDaleCooper 15 Kenner - 3721 - 20. April 2015 - 22:44 #

Ich meine mich zu erinnern, dass Jörg (in einem Podcast?) gesagt hat, Florian Stangl sei hauptverantwortlich für das Wertungssystem gewesen. Er selbst fand die Idee mit dem Aufaddieren der Wertung aus den 10 Wertungskategorien, anfangs auch gut, nach seinem Ausscheiden bei Gamestar hat er aber seine Meinung schnell wieder geändert.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7345 - 21. April 2015 - 6:56 #

Hinterher ist Kritik immer leichter. Gut, den Stanglnator würde ich auch nicht von Angesicht zu Angesicht kritisieren. :D

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31837 - 21. April 2015 - 13:34 #

Ach, seit seiner Vollglatze ist der auch nicht mehr so beeindruckend...^^

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5708 - 20. April 2015 - 22:01 #

Ist Q1 nicht eh immer schlechter als Q4? In Q1 erscheint ja relativ wenig, während in Q4 das ganze Aufgebot für's Weihnachtsgeschäft reinrutscht.

Da würde ich generell weniger Verkäufe erwarten.

Lacerator 16 Übertalent - 4440 - 21. April 2015 - 6:45 #

Wenn man nach diesen Zahlen hier geht, hat die CBS klar das beste Wertungssystem. Davon sollten sich auch Seiten wie GG mal 'ne Scheibe abschneiden! ;)

Maddino 16 Übertalent - P - 5341 - 20. April 2015 - 21:05 #

Wenn die Computer Bild Spiele einen dramatischen Absatzverlust hinnehmen muss, freut mich das ebenfalls dramatisch :)

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 10820 - 20. April 2015 - 21:07 #

Ach dann gibt es die CBS nur noch übers Internet hinter einer Paywall versteckt.^^

Stimme dir aber zu. Das einzige was CBS noch am Leben hält sind entweder interessante Vollversionen oder irgendwelche Sachen für F2P Titel wie WoT oder HdRO

gar_DE 16 Übertalent - P - 5965 - 20. April 2015 - 23:19 #

Haben die eigentlich noch immer diese dämliche Vollversion, die man nur mit einem E-Post-Account einlösen kann?

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 10820 - 20. April 2015 - 23:49 #

Kein Schimmer, aber wundern würds mich nicht.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19351 - 21. April 2015 - 1:01 #

Ab 18 wie sollen sie es sonst machen?

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 10820 - 21. April 2015 - 1:44 #

Keine Ab 18 Version anbieten^^

Leser 14 Komm-Experte - P - 2028 - 21. April 2015 - 7:34 #

Ab 18 Sticker auf Heft und Disk? Dann muss der Kiosk/Supermarkt halt den Ausweis kontrollieren. Müssen sie für Kippen und Schnaps ja eh.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12248 - 21. April 2015 - 15:44 #

Was aber schlecht für die Verkaufszahlen ist, da Minderjährige die Zeitschrift dann nicht mehr kaufen können. Und ich kann mir vorstellen, dass gerade die CBS hauptsächlich von älteren Gelegenheitsspielern aber insbesondere Teenagern wegen der (anderen) Vollversionen gekauft wird.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12248 - 21. April 2015 - 1:17 #

Ja, jeden Monat als dritte Vollversion. Ist rechtlich aber ja auch gar nicht anders machbar.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24945 - 21. April 2015 - 8:22 #

Ein USK 16-Logo auf einer Zeitschrift mit USK-18 Vollversionen ist aber rechtlich auch nicht unbedenklich.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12248 - 21. April 2015 - 15:42 #

Die USK 18 Vollversion ist ja nicht auf der Zeitschrift bzw. den Datenträgern enthalten.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24945 - 22. April 2015 - 10:11 #

Sie wird aber mitgekauft. Und die 23 Uhr-Sperre wird wohl keinen Jugendlichen aufhalten.

Gerade unter dem Gesichtspunkt, dass der Springer-Verlag jahrelang gegen "Killerspiele" gewettert hat, ist das schon merkwürdig.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31837 - 22. April 2015 - 10:16 #

Eigentlich nicht. Während die Bild seinerzeit gegen bestimmte Games gewettert hat, kriegten exakt diese Spiele bei der Computer-Bild hervorragende Kritiken...
Merkwürdig ist das nur, wenn man bei Springer seriösen Journalismus erwartet.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24945 - 22. April 2015 - 10:57 #

Haben sie nicht bei einigen Spielen wie Hitman Blood Money aus moralischen Gründen auf einen Test verzichtet? Meine da war mal was.

Außerdem ging es mir um die Distribution dieser Spiele. Man kann nicht gleichzeitig anprangern, dass Jugendliche zu leicht an diese Titel kommen und selber Hefte mit Vollversionen wie Hitman Absolution verkaufen.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31837 - 22. April 2015 - 11:02 #

Natürlich hast du recht, aber solche Widersprüche haben Springer eben noch nie gestört...

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12248 - 22. April 2015 - 17:18 #

"Sie wird aber mitgekauft. Und die 23 Uhr-Sperre wird wohl keinen Jugendlichen aufhalten."

Die USK prüft nur die Datenträger, was im Heft steht (Downloadcode für ab 18 Game) interessiert die nicht.

Ob die 23 Uhr Sperre ausreichend ist, entscheidet letztlich der Gesetzgeber. Falls Springer das jetzt immer so macht haben sie sicherlich überprüfen lassen, ob das möglich ist oder sie probieren es einfach so lange, bis sich irgendwer beschwert.
Bisher hieß es jedenfalls immer, das solche Dinge, genau wie Ausweisnummer abfragen etc., nicht ausreichen. Deswegen ja das mit der ePost Überprüfung bzw. deswegen hat z.B. Amazon ja auch diese dämliche Regelung, dass der Postbote den Ausweis von Angesicht zu Angesicht überprüfen muss.

thhko 11 Forenversteher - 647 - 21. April 2015 - 11:51 #

Hallo,

das wurde vor 1-2 Ausgaben geändert, jetzt kein Epost mehr, dafür kann man den Code nur zwischen 23 und 6 Uhr einlösen und das Spiel downloaden (bzw. den Code gegen einen Steam/Uplay/...-Key "tauschen")

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12248 - 21. April 2015 - 15:45 #

Soll das jetzt wirklich immer so laufen oder war das nicht nur bei der aktuellen Ausgabe ausnahmsweise mal so?

Maverick 30 Pro-Gamer - - 247416 - 20. April 2015 - 21:58 #

Kann ich durchaus nachvollziehen. ;)

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9292 - 20. April 2015 - 21:12 #

Rettet den Regenwald!

kommentarabo 14 Komm-Experte - 2489 - 21. April 2015 - 0:38 #

haha!

Player One 13 Koop-Gamer - P - 1417 - 20. April 2015 - 21:55 #

Mich würde interessieren, wie viele Leser sich Gamestar und Gamepro über die entsprechende App kaufen. Ich lese auf diese Weise beide Hefte, sowie zusätzlich die M!Games.

Claus 30 Pro-Gamer - - 133850 - 20. April 2015 - 22:17 #

Guter Punkt.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7345 - 20. April 2015 - 22:17 #

Über App hab ich nur Buffed mal gelesen, GS immer in Papierform sowie die App für News.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 35225 - 20. April 2015 - 21:58 #

CBS ist ja krass, liegt sicher auch an den Steam-Deals ;)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12248 - 20. April 2015 - 22:38 #

Gilt zumindest für mich so. Seitdem ich digital kaufe, kaufe ich gar keine Zeitschriften mehr. Vorher zumindest gelegentlich, wenn es eine interessante Vollversion gab. Obwohl, Assassin's Creed 2 wäre diesen Monat schon irgendwie interessant. Das kriegt man ja auch nicht in Deals.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 36837 - 20. April 2015 - 23:45 #

Assassins's Creed 2 gab es doch auch schon oft genug für einen 5er oder weniger.

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 10820 - 20. April 2015 - 23:50 #

Doch doch, erst an Weihnachten rum AC 2, Brotherhood und AC 3 eingesackt.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12248 - 21. April 2015 - 1:20 #

Hmm, muss wohl doch öfters mal uPlay starten (mache das halt nur alle paar Monate mal). Sind immer an mir vorbeigegangen.

Über die uPlay Angebote gibt es ja auch nirgends News ...

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 10820 - 21. April 2015 - 1:47 #

War aber über Steam. Uplay läuft bei mir nur bei Ubi Spiele, ansonsten aus.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 36837 - 21. April 2015 - 2:07 #

Und nicht nur bei Steam. Auch im Humble Store, bei Greenmangaming oder anderen Händlern gab es die AC-Reihe schon oft genug im Angebot.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12248 - 21. April 2015 - 15:49 #

Also ich verfolge entsprechende Angebote / Bundles jetzt seit knapp über einem Jahr und seither gab es dort solche Angebote jedenfalls nicht. Ich bekomme die Newsletter von Humble Bundle, Indie Gala, Greenmangaming, Bundle Stars, Gog und McGame.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 36837 - 21. April 2015 - 16:00 #

Vielleicht verschicken sie nicht zu allem einen Newsletter. Ich bin aber ganz sicher, dass vor gar nicht so langer Zeit ein Ubisoft-Sale im Humble Store war, in dem dann auch alle AC-Teile reduziert waren. Naja, ist auch egal, jedenfalls stimmt es nicht, dass AC nie reduziert ist. ;)

guapo 18 Doppel-Voter - 10805 - 21. April 2015 - 16:49 #

Ist u.a. reduziert gewesen bei Gamersgate, Thalia, Ubi, GOG - hab dann nicht weiter im email-folder gesucht - Vorposter wieder mal widerlegt :)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12248 - 21. April 2015 - 23:21 #

Aber nicht im letzten Jahr, oder? Außerdem schrieb ich schon, dass ich bei Ubi nicht regelmäßig schaue. Bei Gamersgate und Thalia ohnehin gar nicht.

Außerdem rechne ich nicht normale Reduzierungen sondern wirkliche Angebote. Also Angebote die normalerweise 4,90 Euro oder 7,50 Euro betragen. Alles darüber ist nicht Budget sondern eben schlichte temporäre Preisreduzierung und interessiert mich nicht, wird also ohnehin auch überlesen.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 36837 - 21. April 2015 - 23:54 #

https://www.steamprices.com/eu/app/33230/assassins-creed-2-deluxe-edition

Letztes Jahr dreimal bei Steam für 2,49 €. Glaubst du es jetzt mal? :P

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12248 - 22. April 2015 - 0:06 #

Was hat das mit Glauben zu tun? Aber danke für den Hinweis. Hmm, gar nicht lange her, habe das jetzt einfach mal auf die Wunschliste gesetzt, dann werde ich das ja wohl auf jeden Fall mitkriegen.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 36837 - 22. April 2015 - 0:08 #

Naja, hat schon ein wenig den Eindruck gemacht, als würdest du nicht glauben, dass es Assassin's Creed schon öfters bei allen möglichen Händlern mal im Angebot gab, nur weil du es nicht mitbekommen hast. ;)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12248 - 22. April 2015 - 0:11 #

Sorry, das natürlich nicht. Ich wollte nur klar machen, dass ich das nicht mitbekommen habe, obwohl ich eigentlich ja immer stark auf solche Deals achte. Deswegen war ich nur ein wenig verwundert.

Despair 16 Übertalent - 4963 - 22. April 2015 - 11:18 #

Assassin's Creed 2 bekam man schon Anfang 2013 für ein paar Kröten nachgeschmissen. Sonst würde es sich nicht seit über zwei Jahren ungespielt in meiner Steam-Bibliothek befinden...^^

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12248 - 22. April 2015 - 17:21 #

Ja, ich habe das schon gehört ...
Ich persönlich habe aber eben erst im Frühjahr 2014 mit digitalen Käufen angefangen, Auslöser war Witcher 2 für 3,50 Euro.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 36837 - 20. April 2015 - 23:44 #

Ja, ich habe mir früher auch mal öfters eine CBS wegen der Vollversion gekauft, jetzt war das aber schon sehr lange nicht mehr nötig, weil ich die für mich interessanten Titel immer schon hatte, vor allem wegen irgendwelchen Sales.

euph 23 Langzeituser - P - 44269 - 21. April 2015 - 9:41 #

Ganz schöne Verluste, die Gamestar hat die CBS bald eingeholt (bzw. die CBS fällt hinter die Gamestar zurück).

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5708 - 20. April 2015 - 22:07 #

Sind die Zahlen eigentlich für das gesamte Quartal oder der monatliche Schnitt eines Quartals?

Bei Quartal würde die GamePro pro Monat ja unter 5000 Hefte verkaufen...

Strangelove 15 Kenner - P - 2913 - 21. April 2015 - 0:00 #

Da im Text immer von Quartalen die Rede ist, gehe ich davon aus, dass dies die Quartalsverkäufe sind und nicht die monatlichen Werte. Ergibt sich imo auch aus dieser Aussage über die CBS: "Für die ersten drei Monate des Jahres 2015 betragen die Verkaufszahlen 70.646 Exemplare."

Das klingt Alles in Allem doch ziemlich düster, wenn man die fetten 90/00er Jahre zurückdenkt...

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 36837 - 21. April 2015 - 1:08 #

"Die Verlage melden grundsätzlich Durchschnittsauflagen pro Ausgabe für das entsprechende Quartal. Sie werden errechnet aus der Summe der Auflagen aller im abgelaufenen Vierteljahr erschienenen Ausgaben, die dann durch die Anzahl der Ausgaben des Titels pro Quartal dividiert werden."

Von der Website der IVW.

Strangelove 15 Kenner - P - 2913 - 21. April 2015 - 22:09 #

Ah ok, danke für die Recherche! Hätte ja bereits im Artikeltext erwähnt werden können.
Für Redakteure mag das ja Allgemeinwissen sein... :)

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5708 - 21. April 2015 - 23:23 #

Danke für die Info! Als Quartalgesamtauflage kam mir das viel zu wenig vor, so ergibt es Sinn.

Drugh 15 Kenner - P - 3074 - 21. April 2015 - 6:04 #

Ich hätte mittlerweile auch kein Problem mit der Zusammenlegung von GS und GP. Sind eh 80% Schnittmenge, manchmal nur stark zeitverzögert. Und die meisten PC Spoiler schauen sicher nach, wie ein Spiel für die Konsole ist, bevor die PC Version später kommt, zb GTA, AC. Geht genauso andersherum, zb Diablo.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - P - 6382 - 21. April 2015 - 6:57 #

Der Zusammenbau zweier Fässer ohne Boden wird das Auslaufen des Fasses langfristig nicht verhindern.
Das Problem ist weniger die digitale Revolution durch das Internet, sondern vielmehr ein Überangebot an billigen bis kostenlosen Spielen. Früher ging es doch sehr um Kaufberatung. Gerade zu Beginn der PC-Ära wollte ich schon genau wissen, wieso ich 100 Mark in ein Spiel investieren sollte. Das war nur mit dem Kauf eines Magazins zu beantworten.

Lencer 15 Kenner - P - 2950 - 21. April 2015 - 7:04 #

Ich denke bei PC Games wird es keinen Aufwärtstrend mehr geben. Die Zeitschrift nimmt gerade wieder eine fatale Kehrtwende. Für 89 € Extended-ABO dass ich leider noch besitze, erwarte ich einfach viel mehr redaktionellen Content, gerade auf den DVDs. Seit letzter Ausgabe gibt es da 4-5 Lets Plays von mehr als einer Stunde. Bei sowas kann ich mich auch kostenlos im Inet langweilen. Da hat sich die Gamestar in den letzten Monaten deutlich verbessert. Die DVD mit den HD-Videos gehört zu meinem Pflichtprogramm und die gedruckten Reportagen in den letzten Ausgaben waren allesamt informativ und ausführlich. Das sie alle jetzt ein wenig Witcher-lastig sind, liegt sicher an der starken Gamersglobal-Konkurrenz ;-)

Ich werd mein PCGames-Abo wohl gegen ein Gamestar-ABO tauschen. Hängt ganz von den neuen Ausgaben ab, die am kommenden WE, bzw. nächste Woche kommen.

Magnum2014 16 Übertalent - 4858 - 21. April 2015 - 8:47 #

Ich bin sicher dass es keine Zahlen mehr geben wird wie damals in den 80/90 er Jahren als die Gameszeitungen boomten. Dafür gibt es einfach mit dem Internet eine zu große Konkurrenz. Da kann man sich weltweit über Games informieren und bis vor kurzem überall auch kostenlos bis auf die Internetkosten. Es wird jetzt immer mehr versucht auch per Internet Geld zu verdienen seitens der Verlage von diesen Zeitschriften wie GameStar und PC Games etc. Das geht absolut in Ordnung. Ich denke so Spaltungen wie GameStar und GamePro wird es nicht mehr lange geben und diese werden sowohl als Print als auch Online zusammengelegt werden, weil das kostengünstiger ist und auch sinnvoll. Dadurch werden viele Zeitschriften verschwinden und es wird weiter konsolidiert werden der Markt. Solange es dabei keine Monopolstellung gibt ist das auch ok.
Ich mache trotzdem keinerlei Abo weil ich lieber punktuell die Zeitungen kaufe wenn mich etwas Besonders interessiert. Früher hatte ich Abo u.a. bei PC Player, GameStar, PC Games, Buffed, PowerPlay also alles mal probiert und das Ergebnis daraus war für mich dass ich nur dann eine Zeitschrift kaufe wenn es nötig ist ich super Interesse habe.
Zudem sehe ich bei den heutige Abo´s keine großen Vorteile mehr. Früher hat man auch mal ein neues Spiel mitbekommen oder die neuesten Patches, aber heutzutage bekommt man das ja alles per Internet und muss sich alles selbst runterladen ...
Naja die alten Zeit waren toll wie damals auch die Amiga Joker oder die ASM...

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5708 - 21. April 2015 - 23:31 #

Videos dürften auch ein Problem sein. Früher hab ich einen 4-Seiten-Artikel verschlungen, heute schau ich mir offen gestanden lieber ein Video an. Man hat einfach sehr viel schneller ein Bild vom Spiel damit.

Gerade nüchterne Artikel, die ein Spiel sachlich beschreiben, finde ich mittlerweile ziemlich langweilig. Das bringt ein Video viel unterhaltsamer rüber. Bei Artikeln finde ich subjektive Beschreibungen interessanter, das Witcher3-Preview von Heiko Klinge in der Gamestar fand ich interessanter als die meisten Tests.

Khronoz 14 Komm-Experte - 1888 - 21. April 2015 - 9:09 #

Print ist eben Retro. Keine Videos, keine Foren, keine Kommentarfunktion, wenig redaktionelle Vielfalt und der Content wird auch nicht grad besser. Die jetzigen Magazine erinnern mich immer mehr an selbst gemachte Spieleseiten die von Freelancern in Eigenarbeit für Romantiker geschustert werden. Der Massenmarkt ist tot, es lebe die Nische.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3322 - 21. April 2015 - 9:28 #

So allgemein kann man das nicht sagen, denn nie gab es so viele Zeitschriften wie heute:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Immer-mehr-Zeitschriften-in-Deutschland-2610808.html

Warum das im Spielebereich anders ist, liegt vielleicht an der Schnelllebigkeit des Hobbys und vielleicht auch an der Qualität der Magazine.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5708 - 21. April 2015 - 23:36 #

Der Gegentrend sind ja auch gerade stark konservative Zeitschriften. Man schaue sich mal die Auflage von "Landlust" an:

http://de.wikipedia.org/wiki/Landlust

Über 1 Mio. Exemplare pro Heft! Dort ist Print aber sowas von lebendig...

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3322 - 22. April 2015 - 10:54 #

Landlust? Klingt wie ne 18er Variante von Bauer sucht Frau. :D

Online ist doch nur bei schnelllebigen „Shopping-Magazinen“ im Vorteil. Spielezeitschriften gehören dazu, denn warum lesen die meisten sie? Weil man wissen will, was man als nächstes kaufen soll.

Ich lese trotz „digitaler Vollausstattung“ (Smartphone, Tab, PC) meine Hefte auch lieber in Papierform. Schön draußen auf der Terrasse bei einer leckeren Tasse Kaffee in praller Sonne ohne Kontrast- oder Hitzeprobleme, kein leerer Akku, ein riesen „Display“ und ich kann sie mit gleichgesinnten Kumpels einfach tauschen.
Kurz gesagt, Print ist herrlich unkompliziert.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5708 - 22. April 2015 - 22:22 #

Ab 18? Landlust ist eher ab 60. :-) Unfassbar langweiliges Magazin, ich schaue ab und an kurz rein, wenn ich meine Eltern besuche und versuche nachzuvollziehen, was eine Million Leute und meine Mutter daran interessiert. Bisher vergebens.

Print ist nur unkompliziert, wenn du nicht drei Jahrgänge nach einem Stichwort durchsuchen oder die Gesamtausgabe der GG-Magazine mit in den Urlaub nehmen willst, um dort endlich mal Zeit zum lesen zu haben. Ich bin 2010 mit dem ersten iPad (mittlerweile durch ein neueres Retina-Exemplar ersetzt) und mit dem Kindle Richtung papierlos gegangen und hab es nicht bereut. Hat auch nette Nebeneffekte, wie englische Zeitschriften à la Edge sehr bequem kaufen zu können.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3322 - 22. April 2015 - 22:55 #

Ok, da ist was dran. Wenn ich einen alten Artikel suche, kann es mühsam werden. Allerdings gibt es da noch das Gesamtstichwortverzeichnis, welches aber nur hilft wenn man Teile der Artikelüberschrift noch kennt. ;)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12248 - 23. April 2015 - 2:40 #

Vor allem ist das Aufbewahren von gedruckten Zeitschriften sehr Platzintensiv. Ich hatte früher eine ganze Zimmerwand voll damit. Da ich aber nicht mehr in einem Haus sondern nur noch in einer Wohnung lebe, habe ich meine gesammelten Werke inzwischen alle entsorgt und beim letzten Umzug sind bis auf ein paar vom letzten Jahr, die ich noch nicht gelesen habe, auch der Rest in die Tonne gewandert. War schon hart, 30 Jahre Spielezeitschriften wegzuwerfen. Andererseits hätte ich allerdings auch nicht mehr gewusst, was ich damit sollte. Ich hätte die eh irgendwo verpacken müssen (bzw. waren sie schon in Kartons im Keller eingelagert), wo man sie schwerlich einfach noch mal aus dem Regal zieht um sie durchzublättern und in Erinnerungen zu schwelgen. Bzw. wäre das auch am ehesten bei den ganz alten aus den 80ern bis vielleicht max. Ende 90er interessant gewesen.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7345 - 21. April 2015 - 9:34 #

Deswegen müssen Hefte mit guten Artikeln punkten. Klar, so zieht man auch keine Jugendlichen, denen schlechte Let's Plays reichen, aber vielleicht doch den erwachsenen Spieler, der die paar Euro dann gerne ausgibt.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10728 - 21. April 2015 - 19:51 #

Der Jugendliche gibt heute aber auch keine 5Euro+ fürn Heft aus, lädt sich alles schön gratis ausm Netz

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12248 - 21. April 2015 - 23:25 #

Hätte es damals Internet gegeben wäre das bei uns genauso gewesen. Taschengeld reicht bekanntlich ja nie.

advfreak 15 Kenner - P - 2860 - 21. April 2015 - 9:39 #

Ich würde mir ein GUTES Multiformat wie einst die ASM oder Powerplay zu ihren Glanzzeiten echt sehr wünschen...

Magnum2014 16 Übertalent - 4858 - 21. April 2015 - 9:58 #

Oder die gute alte PC Player mit Heinrich Lehnhardt und danach Jörg Langer

http://de.wikipedia.org/wiki/PC_Player

Das waren noch Zeiten....

advfreak 15 Kenner - P - 2860 - 21. April 2015 - 10:20 #

Ohja, ich hatte damals alles aufgekauft was am Markt war. Die Hefte waren immer prall gefüllt, das Layout stylisch und angenehm aufgelockert zu lesen...

Leider wurden Anfang der 2000er wirklich alle Hefte von Jahr zu Jahr schlechter, die Power Play war am Schluß ja nur mehr ein Schatten seiner selbst. Als das Power Play Prädikat "Besonders empfehlenswert" plötzlich zum hässlichen "Volltreffer"-Pfeil umgemodelt wurde da war das Ende besiegelt.

Magnum2014 16 Übertalent - 4858 - 21. April 2015 - 10:06 #

Hier könnt Ihr Euch über die guten alten Zeitschriften informieren die es so damals gab...

http://www.kultboy.com/index.php?

Tr1nity 28 Endgamer - 101075 - 21. April 2015 - 10:13 #

Bitte zukünftig die Bearbeiten-Funktion nutzen, wenn du deinem Kommentar etwas hinzufügen möchtest, anstatt einem Doppelpost.

MichaelKah 12 Trollwächter - 837 - 21. April 2015 - 11:22 #

Das sind ja traurige Zahlen :(
Ich liebe Print-Magazine - weil ich sie auch in 30 Jahren noch lesen kann (immer wieder schön, in einer alten PowerPlay oder ASM zu blättern!).
Deshalb tue ich mich mit Online-Angeboten (wie GG) auch nach wie vor sehr schwer. Deren Inhalte sind mir zu flüchtig. Viele Seiten von vor 10 Jahren gibt es nicht mehr. In Erinnerung schwelgen ist da nicht drin...
Deshalb werde ich mir wohl ein GG-Abo holen, damit ich wenigstens die PDF-Ausgabe zum Archivieren bekomme (ist ja auch platzsparender als 3x2m Zeitschriften-Regal...)

yeahralfi 14 Komm-Experte - P - 2026 - 21. April 2015 - 13:02 #

Was ich wirklich schade finde, ist die negative Entwicklung der Gamestar. Gerade im letzten Jahr hat die GS-Redaktion doch genau das umgesetzt, was von so Vielen gefordert wurde: weniger Raum für Previews, mehr exklusive, originelle Inhalte und Reports.

Und das Ergebnis? -8% innerhalb eines Jahres. Das bestätigt leider genau das , was auch Jörg schon mehrfach erwähnt hat: Gefordert werden Reports zwar immer gerne, aber gelesen (bzw. hier angeklickt) werden dann doch die "schnöden" 08/15-Test und Previews. Auch wieder eine Bestätigung der alten Marketing-Weisheit, dass man nicht zuuuu viel auf seine Kunden hören sollte.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31837 - 21. April 2015 - 13:44 #

So wahnsinnig schnell schlagen sich Änderungen nie in den Verkaufszahlen nieder. Aber der Weg ist sehr vielversprechend - kleine Auflage, hochwertige Machart, interessante Hintergrundartikel. Die Zielgruppe ist älter und nicht nur willens, sondern auch in der Lage, einen deutlich höheren Preis für gehobene Qualität zu bezahlen.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24945 - 22. April 2015 - 10:00 #

Ohne Reportagen hätten sie vielleicht deutlich mehr Leser verloren. Siehe PC Games.

Tr1nity 28 Endgamer - 101075 - 22. April 2015 - 10:06 #

Tests haben zudem auch einen mehrfachen Anlauf von Klickzahlen, gegenüber einem Report. Einen Report liest man einmal, wenn er grad kommt, aber da wird wohl niemand extra danach suchen. Aber Tests schon. Sie werden daher prinzipbedingt mehrfach aufgerufen, ca. um den Release rum, bei Interessenten/Vorbestellern/Tag 1-Käufern, später beim ersten Schäppchen, wo wieder eine neue Zielgruppe diese aufruft, irgendwann kommt ggf. eine GotY raus, wo wieder neue Käufer zuschlagen, dann kommt wieder irgendwann ein Steam-Schnäppchen, wo dann auch der letzte Zweifler zuschlägt ;). Entsprechend werden zumindest ein Teil dieser Käufer auch nach Tests suchen, um sich über das Spiel zu informieren, bevor sie in einen möglichen Fehlkauf investieren. Ergo, Tests haben so gesehen eine längere und somit kommulierte Zulaufresonanz, Reports nicht.

Funatic 14 Komm-Experte - P - 2640 - 21. April 2015 - 15:31 #

eine entwicklung die mich echt ein bissel traurig macht. wenn ich mir überlege vor welche prallgefüllten zeitschriftenregalen ich in meiner jugend stand ist es schon erschreckend wie diese branche eingebrochen ist. liegt das wirklich daran das die leute kein papier mehr wollen? nict mehr bereit sind für inhalte zu bezahlen? oder doch an der qualität der hefte die sich immer weniger vom gratis-content aus dem netz abhebt?

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5708 - 21. April 2015 - 23:46 #

Eigentlich recht simpel - die Zeitschriften haben kein richtiges Alleinstellungsmerkmal mehr:

- Tests: Onlinemagazine, Metacritic, Amazonrezensionen, YouTube
- Videos: YouTube
- Vollversionen: Steam-Deals, Keystores
- Tipps/Lösungen: Websites, die darauf spezialisiert sind
- Hardware-Tests: Amazonrezensionen, Blogs à la prad.de
- Recherchen/Essays: Blogs

Beim letzten Punkt sind die Zeitschriften meistens besser. Aber die, die sich darauf verlassen haben, sind heute alle weg. Reicht also wohl nicht.

Die Zeitschriftenkäufer dürften eher die "Reste" sein, die aus Gewohnheit oder Nostalgie noch bei dem Medium bleiben. Oder Leute, die auf dem Land keine brauchbare Internetverbindung haben.

ganga Community-Moderator - P - 16961 - 21. April 2015 - 15:59 #

Das Minus der cbs ist schon erschreckend

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29785 - 21. April 2015 - 16:11 #

Das Minus der CBS ist das einzige, das mich beruhigt.

Magnum2014 16 Übertalent - 4858 - 21. April 2015 - 16:13 #

Ich finde auch das Minus ist ok. Qualität sollte sich durchsetzen und wenn viele die cbs nicht mehr kaufen dann wegen der Qualität oder warum sonst?

fazzl 13 Koop-Gamer - 1405 - 21. April 2015 - 16:45 #

Ich denke schon... keine Ahnung wie die aussieht und sich liest, aber ich denke Axel Springer geht fast geschlossen Richtung Online-Verwerter, da wird die CBS bestimmt auch nur noch stiefmütterlich gepflegt.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31837 - 21. April 2015 - 16:52 #

Das ist allerdings wahr.
http://www.welt.de/wirtschaft/article127473611/Springer-und-Funke-setzen-Verkauf-zum-1-Mai-um.html
Ob es auch klug war, ist eine andere Geschichte...

guapo 18 Doppel-Voter - 10805 - 21. April 2015 - 17:17 #

Ist ein Jahr her?

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31837 - 21. April 2015 - 17:24 #

Ja, und irgendwo habe ich auch einen Artikel gesehen, in dem Springer angab, die Verkäufe seien Teil eines langfristigen Plans, die Aktivitäten weitgehend aufs Internet zu verlegen. Dazu gehört im übrigen auch die kostenpflichtige Online-Version von Bild.

guapo 18 Doppel-Voter - 10805 - 21. April 2015 - 17:40 #

Nun, das ist ja bei MoPo & Abendblatt nicht anders, da wurden Bezahlschranken eingeführt (keine Ahnung ob das bei den TV-Seiten auch so ist). Stört mich nicht, Boulevard wie HD-Privatfernsehen hinter Bezahlschranken - vielleicht nimmt ja der eine oder andere mal wieder ein Buch (tm) in die Hand.

Ab ca. 3:55
https://www.youtube.com/watch?v=FZCF-MT3B44

Triton 16 Übertalent - P - 5792 - 21. April 2015 - 19:47 #

Heutzutage sind bestimmte Magazine eh überholt. Wie sagt man so schön, nichts ist älter als die Zeitung von gestern. Heutzutage gibt es doch genug Möglichkeiten sich tagesaktuell online zu informieren. Da helfen auch nicht ein paar gute und g.g.f. exklusive Artikel im Magazin. Gemütlich auf dem Sofa sitzen und dann sich über seine Spiel zu informieren geht auch per Tablet, da benötigt man nichts gedrucktes.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31837 - 21. April 2015 - 19:51 #

Wenn man gute und fundierte Hintergrundartikel höher einschätzt als das PR-Gebrabbel zu neuen Spielen, dann kann man Gedrucktes auch prima goutieren ;-)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24945 - 22. April 2015 - 10:04 #

Gemütlich finde ich das Surfen mit dem Tablet nicht gerade. Und dann noch die ganzen Wutbürger in den Kommentaren. ^^

brabangjaderausindien 13 Koop-Gamer - 1455 - 21. April 2015 - 23:08 #

uj. die zahlen sprechen (wieder einmal) bände. schade, dass dies wohl wieder denjenigen argumentatorisch aufwind verschafft, um für "diverse" online-gaming-news-plattformen verschiedenste abogebühren zu fordern, um ja wirtschaftlich zu bleiben...

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31837 - 22. April 2015 - 9:45 #

Was spricht gegen die Bezahlung solider Arbeit?

Ganon 23 Langzeituser - P - 38237 - 22. April 2015 - 14:04 #

Aber echt, was fällt diesen Online-Heinis ein, für ihre Arbeit Geld zu verlangen? Die machen sich ja nicht mal die Mühe, ihren Kram zu drucken.

Magnum2014 16 Übertalent - 4858 - 22. April 2015 - 10:25 #

Mal was anderes in die Runde gefragt...
Gibt es sowas auch für Onlinemagazine wie z.B. Gamersglobal wo man sehen kann wie erfolgreich die jeweiligen Online-Gamesmagazine sind? Würde mich mal interessieren....

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12248 - 22. April 2015 - 17:53 #

Die IVW macht auch online. Daneben gibt es noch andere wie AGOF oder pz-online mit ähnlichen Angeboten.

Beispielsweise hier: http://ausweisung.ivw-online.de/index.php?i=116

Allerdings ist GG wohl nicht Mitglied und deswegen nicht dabei.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit