Rare sollte wieder Spiele für Hardcore-Gamer entwickeln

XOne
Bild von Denis Michel
Denis Michel 108397 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

12. April 2015 - 17:43
Kinect Sports Rivals ab 26,33 € bei Amazon.de kaufen.
Seit der Gründung im Jahre 1985 war Rare für die Entstehung einiger großer Titel verantwortlich. Vor allem im Zeitraum von 1994 bis 2001 hat das Team unter dem Banner von Nintendo zahlreiche Spiele-Klassiker, wie Goldeneye 007, Donkey Kong Country, Banjo-Kazooie oder auch Perfect Dark erschaffen, bis der Redmonder Konzern Microsoft das Studio im Jahre 2002 für 375 Millionen US-Dollar aufkaufte. Zwar wurden auch danach noch einige passable Titel, wie Conker - Live & ReloadedBanjo-Kazooie - Schraube locker oder Viva Piñata produziert, in den letzten Jahren wurde das Potential der britischen Schmiede jedoch größtenteils mit Kinect Sports-Spielen verschwendet.
 
Bereits im August vergangenen Jahres sagte Xbox-Chef Phil Spencer, dass man das Image des Studios wieder verbessern will und dem Team mehr Freiheiten bei der Auswahl der Titel einräumen möchte (wir berichteten). Nun hat sich auch Kudo Tsunoda, der Vice President der Microsoft Studios, in der neusten Printausgabe von Game Informer zu dem Thema geäußert. Laut Tsunoda liegt die wahre Stärke von Rare in den Spielen für Hardcore-Gamer, weshalb man den Entwicklern auch wieder freie Hand lassen sollte, damit sie in Eigeninitiative innovative Spielmechaniken entwickeln können. Ob der Publisher diesen Gedanken auch in die Tat umsetzt, werden wir spätestens beim nächsten Projekt des Studios sehen. Woran Rare aktuell werkelt, wollte Tsunoda allerdings nicht verraten.
Brezel 11 Forenversteher - 581 - 12. April 2015 - 17:59 #

Hardcore-Gamer ist auch so ein nichtssagender Begriff. Was soll das sein? Leute die 24/7 Videospiele spielen oder die selbsternannte Elite die nur gute Videospiele spielt und nicht die Casualquatsch (anderer nichtssagender Begriff) auf Facebook und Mobile?

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9962 - 12. April 2015 - 18:02 #

letzteres.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9253 - 12. April 2015 - 18:30 #

Das sind doch aber Core-Gamer?

Unregistrierbar 16 Übertalent - 4619 - 12. April 2015 - 18:58 #

waren das nicht im Sinne Manowars True Gamer?

Punisher 19 Megatalent - P - 14043 - 12. April 2015 - 19:24 #

Aber hallo... proud and standing tall.

Unregistrierbar 16 Übertalent - 4619 - 12. April 2015 - 20:03 #

wobei die härtesten Gamer dann wohl die Death Gamer (Toucher Gamer) sind, dicht gefolgt von Thrash (Grind Gamer) und Speed Gamern (also Long Playern).

Denis Michel Freier Redakteur - 108397 - 12. April 2015 - 20:09 #

Hast die Melodic Gamer (Kinect Dance Pros) vergessen. :)

Hal Fischer 17 Shapeshifter - - 7093 - 13. April 2015 - 5:45 #

Ins Black Gamer zocken dann nur Limbo ?

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20716 - 13. April 2015 - 6:38 #

Und die Power Gamer komplettieren ihre Achievement-Listen.

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 13. April 2015 - 11:09 #

Achievement-Listen? Ist das wieder so ein neumodischer Kram?

Nagrach 14 Komm-Experte - 2198 - 14. April 2015 - 22:58 #

Voll Mainstream und überhaupt nicht Kvlt!

Vidar 18 Doppel-Voter - 12277 - 12. April 2015 - 18:03 #

Wisst ihr was das traurigste an RARE ist?
Jedesmal wenn man ihre Werke aufzählt wird Jet Force Gemini vergessen...

So oder so das Team was RARE damals ausgemacht hat existiert doch eh schon nicht mehr. Einzige was von damals noch da ist, ist der Name.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 12. April 2015 - 18:46 #

Jet Force Gemini war damals eigentlich ein schönes Spiel. Nach heutigen Punkten aber nicht mehr tragbar. Alleine die Bugs die der Titel hatte. Es gab kein anderes Modul das ich besaß, egal welches System, das so oft abgestürzt ist und so viele Glitches und "Dead Ends" hatte wo es hieß "jetzt bitte neu laden, Sackgasse, hier geht es nicht weiter". Habe das Spiel deswegen irgendwann genervt zur Seite gelegt.

Sciron 19 Megatalent - P - 15787 - 12. April 2015 - 18:07 #

"Hardcore-Gamer"...ich klapp zusammen.

Grumpy 16 Übertalent - 4502 - 12. April 2015 - 18:16 #

ist ja eine frühe einsicht..

zfpru 15 Kenner - P - 2985 - 12. April 2015 - 18:36 #

Begünstigt durch die Abkehr von Kinect. Kinect Spiele entwickeln ist jetzt halt nicht mehr Sinnvoll. Obwohl,ob Kinect jemals Sinn gemacht hat, wäre eine gesonderte Frage.

mrkhfloppy 21 Motivator - P - 30852 - 12. April 2015 - 18:24 #

Conker - Live & Reloaded als passablen Titel zu bezeichnen ist aber auch mutig^^ Es muss (wie bei jeder News zum Thema Rare) die Frage gestellt werden, wer von der alten Kreativabteilung noch übrig ist.

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11729 - 12. April 2015 - 18:21 #

Also, ich kann mir kaum vorstellen, dass hier noch "gute" Leute arbeiten. Dort sitzen nur mehr Programmiersöldner. Die Menschen, die mit Herzblut bei der Sache dabei sind, sind doch sicher schon ganz wo anders.

Suzume 14 Komm-Experte - 1810 - 13. April 2015 - 20:44 #

Ach sag das nicht. Selbst wenn man den Job über Jahre nur wegen der Brötchen gemacht hat, muss man ja nicht gleich innerlich tot und von jedweder Kreativität befreit sein.
Ich bin froh, dass sie diese neuerliche Chance erhalten. Und wer weiß - vielleicht schaffen sie es ja wieder zurück zu altem Glanze.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20716 - 12. April 2015 - 18:21 #

Es ist mir absolut unbegreiflich, wie man so ein talentiertes Studio überhaupt so dermaßen an die Wand fahren konnte. Ich meine, da entwickelt ein Studio einen Klassiker unseres Hobbys nach dem anderen und den neuen Besitzern des Studios fällt nix anderes ein, als eben dieses Studio an der kurzen Leine zu halten?
Ist ja schön, dass die Einsicht jetzt endlich mal da ist, aber ich bezweifle, dass Rare heute noch an die Erfolge der Vergangenheit anknüpfen kann - oder sind von den damaligen Masterminds noch welche übrig?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 12. April 2015 - 18:53 #

Selbst alte Masterminds bedeuten ja nicht, dass die heute noch gute Spiele machen können ...
Es kommt doch letztlich, neben Köpfen, die am Puls der Zeit sind, viel mehr auch auf die (finanziellen) Resourcen an und was man damit anfängt. Und um ein Spiel für Core Gamer zu machen muss man eben schon ein wenig Geld in die Hand nehmen, damit so etwas wie Bayonetta 2 oder Bloodborne bei rauskommt.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4493 - 12. April 2015 - 19:24 #

Bayonetta 2 und Bloodborne sind eher sehr spezielle Titel. Zu Hochzeiten von Rare hatten die eher massenkompatible AAA-Titel.

Und im Gegensatz zu z.B. Peter Molyneux oder John Carmack hat Rare noch Titel der heutigen Art Spiele entwickelt, die richtig gut waren. Technisch waren sie früher auch herausragend, aber das ist mittlerweile nicht mehr so wichtig.

Im Prinzip müssten sie nur ein aktuelles Perfect Dark hinbekommen, dann wären sie wieder im Spiel. Aktuell sind Shooter ja auch eher langweilig, da ist es nicht so schwer, was gutes zu landen. Bin gespannt.

Immerhin kam von Microsoft als Publisher jetzt auch Ori, einer der besten Plattformer, die ich je gespielt habe. Das lässt hoffen.

Warwick 17 Shapeshifter - 6391 - 12. April 2015 - 18:26 #

Ich konnte den irren Hype um das Studio nie wirklich verstehen, mag aber auch daran liegen, dass mir ausser DKC 1&2 auch nichts wirklich so gut gefallen hat. Insbesondere die N64-Titel fand ich fast alle durchweg enttäuschend (mit Ausnahme von Diddy Kong Racing).

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4493 - 12. April 2015 - 19:33 #

Auch Goldeneye? Und wenn ja, wann hast du es gespielt? Gut gealtert ist es ja gar nicht, aber 1997... da war das in fast jeder Hinsicht ein Meilenstein.

Ich hab das viel gelobte "Perfect Dark" damals verpasst und dann auf der Xbox 360 gespielt. Fand es ziemlich schrecklich. Und dabei gehöre ich zu den wenigen, die den Nachfolger "Perfect Dark Zero" super fanden. Aber PD ist einfach extrem schlecht gealtert. Wer Goldeneye heute zum ersten Mal spielt, wird wohl auch nicht verstehen, wieso diese extrem ruckelnde Matschgrafik mal so ein Kultspiel war.

Generell war Rare aber auch oft ein bißchen ein Technikblender. Ich glaube nicht, dass Donkey Kong Country so ein Klassiker geworden wäre, wenn es die Optik von Super Mario World gehabt hätte. Sehr gutes Spiel, keine Frage, aber von denen gab es auf dem SNES viele. Herausragend war die Technik. Dito für Starfox Adventures und Kameo.

zfpru 15 Kenner - P - 2985 - 12. April 2015 - 20:04 #

Was das Altern angeht liegst du falsch.
Perfect Dark auf der XBox 360 ist auch jetzt noch ein Klasse Shooter.
Aber ich kannte auch schon die N64 Fassung.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4493 - 12. April 2015 - 21:33 #

Das ist ja mein Punkt - wer die Spiele damals gespielt hat, findet sie heute wegen des Nostalgiebonus' noch toll. Ansonsten wohl eher nicht.

Ich hab Goldeneye geliebt und Perfect Dark damals verpasst. Und obwohl es Goldeneye ja ziemlich ähnlich ist, fand ich es beim Nachholen wirklich schlecht. Goldeneye kann ich dafür heute noch spielen und es macht mir (bis auf die furchtbare Framerate) Spaß.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9962 - 12. April 2015 - 22:01 #

ist immer auch die frage ob man sich auf manche unzulänglichkeiten alter spiele einlassen kann. selbst hab schon so einige alte titel nachgeholt die ich damals nicht gespielt habe und habe bei guten titeln eigentlich auch kein problem.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4493 - 13. April 2015 - 0:10 #

Kommt ja auch ein bißchen auf's Genre an. Ich hab manche Lucasarts-Klassiker sehr spät nachgeholt und hatte Spaß mit der Pixeloptik.

Bei Shootern weiß ich nicht... alle die ich damals gespielt habe, machen mir noch Spaß. Alle anderen gar nicht. Hab mich an "Sin", "Strife" und eben "Perfect Dark" versucht und hatte mit keinem Spaß. "Half-Life", "Duke Nukem 3D", "Doom" und "Goldeneye" kann ich hingegen noch problemlos spielen, weil ich die damals hatte.

Schlimm sind auch Rennspiele. Hab neulich mal "Ridge Racer" auf der PSX nachholen wollen... uargh. Während ich am GOG-Release von Bleifuss 2 wiederum viel Spaß hatte - aber auch das hab ich damals gespielt.

Ich denke, bei realistischer 3D-Optik ist das Altern besonders schlimm. Hab auch letztes Jahr mal "Zelda - a link to the past" nachgeholt und das war ganz gut.

Aber eine Ausnahme mit realistischer Optik kenne ich auch: im Moment hol ich Silent Hill (von der PSX) auf der Vita nach. Das geht so, vermutlich wegen des kleinen Screens. :-) Nur die Steuerung ist ein größerer Horror als der im Spiel. :-)

Warwick 17 Shapeshifter - 6391 - 13. April 2015 - 14:57 #

Goldeneye hab ich nie gespielt, zu dieserrZeit (1997/98) habe ich Shooter ausschliesslich auf dem PC gespielt, müsste sogar zu dieser Zeit Half-Life gewesen sein - und das hat mir damals so gut gefallen, da hatte ich ehrlich gesagt keinen Wunsch, auf der Konsole Shooter zu spielen.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4493 - 13. April 2015 - 21:50 #

Goldeneye hatte den damaligen PC-Shootern einiges voraus:

- Animationen durch Motion Capturing
- Waffe als separates Modell, nicht Teil der Figur
- Trefferzonen (Schuss in Bein hatte entsprechend Reaktion)
- Schießen mit Z-Trigger und Vibration war sehr immersiv
- eines der ersten Spiele mit Sniper-Rifle (nur MDK hatte das vorher)
- Texturen weitestgehend auf Fotobasis
- KI reagierte auf Leichen und hat einen gezielt verfolgt
- Schalldämpfer für Waffen für Schleichlevels
- Unterscheidung zwischen Gegnern und Zivilisten
- Decals auf Gegnern
- Zielentaste (ähnlich wie der Blick über die Kimme heute)
- große, offene Areale
- steuerbare Fahrzeuge

Heute ist alles Standard, aber Goldeneye war damals ein enormer Sprung gegenüber allen Shootern davor und hat vieles etabliert. Ich hab damals auch parallel auf dem PC Quake 2 & Co gespielt, aber Goldeneye war deutlich besser und viel moderner.

Wenn man das aber heute zum ersten Mal spielt, muss es furchtbar wirken. Es ist gar nicht gut gealtert und die Steuerung ist ganz anders als auf heutigen Konsolen.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23319 - 14. April 2015 - 10:46 #

Hab das mal bei einem Forentreffen auf einem 65 Zoll Plasma gesehen. Schön ist was anderes. Aber es gibt ja ein Remake für die Wii, das ganz gut gelungen ist.

zfpru 15 Kenner - P - 2985 - 12. April 2015 - 18:30 #

Und Phil Spencer hat vor dem Interview letztes Jahr noch erzählt, dass die Konzentration auf Kinect eine Idee von Rare war. Andererseits, was soll MS sonst sagen. Nachdem Kinect vom Tisch ist, muss sich Rare ja mit irgendwas beschäftigen. Aber auch hier gilt, wenn der Ruhm erstmal verblasst ist, lässt er sich nur schwer wiederherstelen.
Vertrauen in das neue Projekt habe ich nicht.
Wünschen würde ich mir ein neues Perfect Dark.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 12. April 2015 - 18:38 #

Interessante Strategie für so ein Studio.
Erst nen Kopfschuss verpassen, dann im Keller einlagern und nach Jahren ausbuddeln und ne Herzmassage versuchen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20716 - 12. April 2015 - 18:42 #

Naja, Zombies sind ja gerade total en vogue. Vielleicht klappt's ja!

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 12. April 2015 - 18:46 #

Wär natürlich ein USP: Bei uns arbeiten die Zombies *am* Spiel anstatt *im* Spiel. :D

Sok4R 16 Übertalent - P - 4432 - 12. April 2015 - 19:07 #

Was ist den dass bitte für eine News? Erst der Kram mit den Hardcore-Gamern und dann dieser Satz: "in den letzten Jahren wurde das Potential der britischen Schmiede jedoch größtenteils mit Kinect Sports-Spielen verschwendet." - es glaubt doch wohl nicht ersthaft jemand dass da noch die alten Hasen von früher arbeiten? Rare ist mittlerweile nur noch ein Name und hat viele andere Entwickler, bei id Software ist auch noch kaum jemand aus den Anfangszeiten. Trotzdem wird heute id nicht mehr als _die_ Shootergötter angesehen, die Zeiten, in denen der Name eines Studios oder Entwicklers auf der Packung irgendwas über die Qualität aussagt sind lange vorbei. Das ist alles nur noch Nostalgie.

Ganz ehrlich GG: von einerm freien Redakteur und direkt Top-News hätte ich mehr erwartet wie das hier.

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11729 - 12. April 2015 - 19:35 #

Das ist schon richtig formuliert. Das Studio hat ein hohes theoretisches Potential (Potential heißt nicht, dass man das auch umsetzt, sondern nur theoretisch möglich wäre).

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23319 - 12. April 2015 - 20:12 #

Genauer: Die Rare-Marken haben ein hohes theoretisches Potential. Am Besten wäre es wenn Microsoft wie bei Killer Instinct für die Xbox One die Marken an andere Studios vergibt.

Specter 16 Übertalent - P - 4566 - 12. April 2015 - 20:12 #

Sehe ich wie Du: "Potential ... verschwendet" gibt die persönliche Meinung des Redakteurs wider und ist somit tendenziös. Meiner Meinung nach sollte der persönliche Eindruck nicht Teil einer News-Meldung sein. Kinect Sports ist sicher kein Meisterwerk - das war Wii Sports auch nicht, hat aber vielen Leuten gefallen...

Denis Michel Freier Redakteur - 108397 - 12. April 2015 - 20:33 #

Das ist nicht die Meinung eines Redakteurs, sondern der allgemeine Tenor in der Community. Ich könnte auch den Satz in "Fans sehen Potential verschwendet" umschreiben und das würde an der Richtigkeit der Aussage nichts ändern.

Specter 16 Übertalent - P - 4566 - 13. April 2015 - 6:49 #

Ok, hatte ich persönlich einfach anders eingeschätzt. Der von Dir genannte Zusatz hätte mir geholfen.

Noodles 21 Motivator - P - 30222 - 12. April 2015 - 19:34 #

Das kommende Spiel für Hardcore-Gamer kommt dann auch für PC, weil Microsoft will sich ja mehr Mühe mit dem PC geben.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23319 - 12. April 2015 - 20:09 #

Ich hatte damals auf dem N64 viel Spaß mit Donkey Kong 64, Banjo und Jet Force Gemini. Die First-Person-Shooter haben mir meine Eltern verboten. ^^

Schade, dass sie ihre Erfolgsschiene verlassen haben. Ohne die Unterstützung von Nintendo hat wohl etwas gefehlt. Einige ihrer Spiele für Microsoft (Grabbed by the Ghoulies, Viva Pinata, Schraube Locker) waren auch recht speziell, glaube nicht dass die sich wirklich gut verkauft haben.

nothanks 10 Kommunikator - 541 - 12. April 2015 - 20:24 #

Rare war früher ein Begriff und deren Spiele wie GoldenEye 007, Donkey Kong 64, Diddy Kong Racing, Perfect Dark, Viva Piñata waren sehr gut. Der Flirt mit Microsoft hat denen aber nicht gut getan. Vielleicht finden Sie ja in neuer Besetzung wieder zu ihrer 1990er-Stärke zurück. Ein neues Diddy Kong Racing und einen old-school* Agenten-Ego-Shooter* für PC (PS4/X1) wäre richtig toll.

* im Sinne eines Deus Ex 1, Half Life, Wolfenstein: The New Order, Duke Nukem Forever. So mit Lebensenergie, Medikits, Trefferzonen, Rückschlag, Nachladeanimation, Multiplayer offline-Bots, LAN-Modus, gutes Leveldesign (keine Call of Duty rail-shooter Levels). Zum Glück kommt bald ein Wolfenstein Addon heraus.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4493 - 12. April 2015 - 21:44 #

Was ist eigentlich an Lebensenergie und Medikits so toll?

Ich finde das Gameplay der alten Shooter super, spiele heute gern noch Doom und Duke Nukem 3D und hab Wolfenstein letztes Jahr richtig gefeiert. Ich hätte auch gern wieder die Waffenvielfalt von damals, Shadow Warrior (das von 1997) war da z.B. richtig toll.

Aber die Medikits hab ich immer gehasst. Die haben viel Tempo aus den schnellen Spielen genommen, weil man nicht selten durch den halben, schon leergeballerten Level rennen musste, um wieder an Energie zu kommen. Das Autohealing finde ich um Welten besser.

Und generell erscheint es mir einfach realer. Nicht dass man von alleine heilt, ich empfinde das mehr als Stresssituation von der man sich nach ein paar Sekunden wieder erholt hat. Die Medikits, die einen nach dem Aufnehmen um einige Punkte heilen, sind viel unpassender. Wenn ich was aus Oldschool-Shootern nicht zurückhaben möchte, dann das.

Selbst in Alien: Isolation fand ich die Medikits eher nervig.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9962 - 12. April 2015 - 22:15 #

gerade wenn du DOOM gespielt hast solltest du ja wissen, dass das spiel ziemlich arcadig ist. die maps an sich sind eigentlich kleine puzzles wo du mit den ressourcen die darauf verteilt sind haushalten musst. das macht den einsatz von medikits (und anderen rumliegenden items) interessant. wobei man das gerade bei dem spiel am besten mitbekommt, wenn man die maps mit pistol start spielt (also ohne ausrüstung aus den vorherigen levels). was viele nämlich nicht wissen ist, dass die maps unabhängig voneiner designed und getestet wurden. daher ist DOOM eigentlich viel zu einfach wenn man es regulär durchspielt.

nur mal soviel dazu. medikits machen nicht in allen spielen sinn, aber in diese labrynth-artigen oldschool-shootern passen sie absolut zum gameplay-design.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4493 - 13. April 2015 - 0:20 #

Bei Doom fand ich sie nicht toll, aber noch ok, da die Levels so aufgebaut sind, dass man ständig an früheren Stellen vorbeikommt. Da entfällt viel blödes Medikit-Backtracking.

Bei Duke Nukem 3D fand ich's schon damals nervig, da war immerhin das portable Medikit eine nette Idee, die ich auch gern genutzt habe. Auch bei Quake und Quake 2 fand ich sie schon blöd. Ich kann mich auch noch gut erinnern, wie begeistert ich bei Call of Duty 2 war als ich das Autohealing zum ersten Mal erlebt habe.

Was mir eben noch aufgefallen ist: im Multiplayer fand ich Medikits immer sehr viel besser als Autoheal. Auch bei heutigen Shootern. Da hat der getroffene Gegner länger einen Nachteil und Wegrennen und Verstecken ergibt keinen Sinn. Aber im Singleplayer kann's gern ausgestorben bleiben.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9962 - 13. April 2015 - 0:31 #

im multiplayer hat man bei diesen spielen ja auch üblicherweise arenen. ein nerviges backtracking fällt da ja weg, weil man ohnehin für eine längere zeit sich im selben areal aufhält bis eben die map gewechselt wird. daher kann ichs verstehen, wieso dies da nicht nervt.

Nefenda 14 Komm-Experte - 1889 - 13. April 2015 - 6:07 #

Wie jeder wissen sollte ist Rare damals schon kurz nach verkauf schon im Grunde kein Rare mehr gewesen. Allein weil die Köpfe hinter deren Titel nicht mehr da waren und sind. Also was wollen die? Und ganz streng genommen, nur weil man damals gute titel gemacht hat. Bedeutet das heute nix mehr. Spielt mal ein golden eye heute. Auch die anderen titel sind teilweise nur noch schwer zu genießen. Gerade die 3D titel. Wenn sie heute etwas unter rare neu aufgießen wie nutz und bolts sieht man einfach, dass zwar iwie das design ganz nett is. Aber das wars auch. Klar könnte das team auch was neues herzaubern. Das kann im grunde jedes team. Die frage is nur wollen und dürfen sie das? Also so richtig? Eine neue IP zu entwickeln. Macht doch kaum noch einer und ganz sicher kein M$ team. Wenn ich mich irre. Schön. Aber ich denke nüsch.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9962 - 13. April 2015 - 9:20 #

donkey kong 64 fand ich schwer zu genießen. aber nicht weil es alt ist, sondern weil es gerade bzgl der sammelei rare völlig übertrieben hat in dem titel. ansonsten habe ich mit den alten rare-titeln keine probleme. ganz im gegenteil, hab einige erst in den letzten jahren zum ersten mal gespielt und nachgeholt.

Nefenda 14 Komm-Experte - 1889 - 13. April 2015 - 14:35 #

Die Sammelwut hatte ich ganz verdrängt. Ja das is ein großer Krampf.
Ich bin ehrlich ich kann kein N64 Ego Shooter mehr richtig gut Steuern. Früher hab ich dir alles weg geschossen. Heute funktioniert das einfach nicht mehr. Wir haben dazu letztens das James Bond auf dem GC mal gespielt. Glaub Nightfire wars. Alter wie beide Sticks bewegen und umsehen durcheinander gewürfelt haben. Ich schaue mit dem linken stick nach links und rechts. Aber mit dem Rechten nach oben und unten. Hell yeah und Z-Tricker zum Aim. Jupp, dann doch lieber Augen mit Tesa aufhalten und 24Std. CoD Spielen :3

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9962 - 13. April 2015 - 18:34 #

zumindest bei goldeneye war es ja vorbildlich, da könnte man unter etlichen steuerungs-konfigurationen auswählen. sogar welche mit 2 controllern. allerdings würde ich heute die titel eh mit nem emulator spielen und da dann auch per tastatur und maus.

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 14. April 2015 - 13:37 #

Nightfire ließ sich mit Maus und Tastatur ganz hervorragend steuern... wollte ich nur mal gesagt haben :-)

Lipo 14 Komm-Experte - 2025 - 13. April 2015 - 8:30 #

Sind die meisten Mitarbeiter von Rare nicht zu den Retro Studios gegangen ?

zfpru 15 Kenner - P - 2985 - 13. April 2015 - 11:28 #

Ja. Und zu Free Radical. Aber das gibt es ja seit Haze nicht mehr.

Nefenda 14 Komm-Experte - 1889 - 13. April 2015 - 14:35 #

*kicher
Haze...

Ich hatte es verdrängt.

zfpru 15 Kenner - P - 2985 - 13. April 2015 - 16:18 #

Ich habe es bei mir noch liegen. Einer der weniger glorreichen PS 3 Exclusivtitel. Durchgespielt habe ich es trotzdem.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23319 - 13. April 2015 - 19:09 #

Letztens per Zufall auf den Test der M!Games gestoßen. Stolze 82% haben die dem gegeben. Die Consol.AT hatte ein schickes Cover zu dem Spiel.

hoschi 13 Koop-Gamer - 1465 - 13. April 2015 - 20:33 #

Ich denke man sollte so Aussagen wie Spiele für "Hardcore-Gamer" oder "Core-Gamer" nicht wörtlich interpretieren, sondern das sehen was damit gemeint ist: Kein 08/15 Klickibunti Retorten-Spiel sondern etwas mit mehr Tiefgang und Mut für neue Spielideen. Obs das auch wirklich wird, ist eine andere Frage...

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12872 - 13. April 2015 - 22:10 #

Kommt dann sowas wie Banjo Kazooie Nuts and Bolts? Rare ist tot, und fertig. Kann man es nicht einfach akzeptieren?

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4516 - 14. April 2015 - 11:06 #

"That is not dead which can eternal lie,
And with strange æons, even death may die"

Also abwarten.

roxl 10 Kommunikator - P - 382 - 14. April 2015 - 16:39 #

Die Marketingfuzzies wohl kaum...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)