Star Citizen: Squadron 42 wird eigene Reihe / Neues Studio in FFM

PC Linux
Bild von Old Lion
Old Lion 70409 EXP - 26 Spiele-Kenner,R10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreicht

11. April 2015 - 20:59 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

Die ursprünglich als Singleplayer geplante Squadron 42-Kampagne aus der Weltraum-Sim Star Citizen wird als eigenständige Spielereihe erscheinen und in drei Teile beziehungsweise Episoden aufgeteilt. Zudem soll der erste Teil nun knapp 20 Spielstunden umfassen, obwohl zuletzt noch von 50 Stunden die Rede war. Die Anhängerschaft und die Backer des Projektes reagierten zunächst verwirrt und hoffen nun, dass die Kampagne nicht absichtlich zerschnitten wurde, um mehr Profit zu erwirtschaften.

Ben Lesnick, Entwickler bei Cloud Imperium Games, nimmt dem Thema aber zunächst im offiziellen Forum die Brisanz.

Wir wollten von Anfang an, dass Squadron 42 zu einer eigenen Serie geführt wird. So wie eine Art Wing Commander. Inhalte werden nicht entfernt oder gesplittet, um damit zusätzliche Geldmittel freizusetzen. Wenn einer von uns von 20 und der andere von 50 Stunden spricht, liegt das nur an der unterschiedlichen Einschätzung zweier Mitarbeiter der gleichen Sache.

Weiter stellte Lesnick auch klar, dass sich niemand sorgen müsse, nicht das zu erhalten wofür er bezahlt habe.

[...] Das, was Episode 1 genannt wird ist auch Spiel 1, mit allem drum und dran. Wir haben die Mission Disc in eine zweite Kampagne umgewandelt und erst danach Pläne für einen dritten Teil gehabt. Wenn man will, ist Squadron 42 also Wing Commander 1, Behind Enemy Lines somit Wing Commander 2 und der dritte Teil dann Wing Commander 3.

Somit ist der erste Teil für alle Backer mit Alpha-Zugriff kostenfrei, für den zweiten Teil gilt das ebenso, falls ihr das Unterfangen schon vor der Sechs-Millionen-Euro-Grenze unterstützt habt oder vor dem Relaunch der Website im Juni 2013 Backer wurdet.

Im Zuge der obigen Ankündigung wurde auch bekanntgegeben, dass in Frankfurt ein weiteres Studio mit dem Namen Foundry 42 eröffnet wurde, das einige ehemalige Crytek-Mitarbeiter beschäftigt. Passend dazu gibt es einen Trailer, den ihr im Anschluss sehen könnt. 

Video:

Deathsnake 20 Gold-Gamer - 21397 - 11. April 2015 - 21:04 #

Schöne News. So gesehen bekomm ich ja ein Spiel gratis ;) Und denke, das Beyond Enemy Lines dann nicht weniger Missionen hat als das erste Kapitel. 150 Mission Kapitel 1-3? Her damit! :D

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 70409 - 11. April 2015 - 21:05 #

Ich mauser mich noch zum SC-Experten!

Deathsnake 20 Gold-Gamer - 21397 - 11. April 2015 - 21:06 #

Die dunkle Seite hat dich! :teach:

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 70409 - 11. April 2015 - 21:08 #

Ähm, nein. Nicht mein Genre. Wenn ich ehrlich bin, ist mir das Spiel schnurz! :-) Hab ich denn alles korrekt wiedergegeben?

Deathsnake 20 Gold-Gamer - 21397 - 11. April 2015 - 21:12 #

Da hat der Ben aber noch nen Fehler drin. Das Stretch Goal haben nicht nur die Backer bei den 6 Millionen sondern alle die noch vor Relaunch der Webseite (Juni 2013) Backer wurden. So sieht das dann in dem Account aus:
http://abload.de/img/testbisay.jpg

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 70409 - 11. April 2015 - 21:16 #

Habs mal abgeändert!

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 7322 - 12. April 2015 - 8:37 #

Mist!
Ich bin erst April 2014 eingestiegen.

Drapondur 27 Spiele-Experte - - 78543 - 11. April 2015 - 21:14 #

Wird man Squadron 42 separat erwerben können? Denn nur das interessiert mich.

Deathsnake 20 Gold-Gamer - 21397 - 11. April 2015 - 21:16 #

Jup. Herbst geht's los. Aber kostet dann mehr als etz noch mit Pledge Bonus ;)

Chris meinte was von normalen Preis - also 50-60 Dollar - ohne MP, ohne Starterschiff usw.

Makariel 19 Megatalent - P - 14361 - 15. April 2015 - 11:08 #

Uhm... ok... ich hab dazumal gebacked weil ich an sich nur am Sq42 Teil interessiert war, das ganze Multiplayer-Gedöns geht mir eigentlich am Allerwertesten vorbei. Wenn mein Pledge-level keinen Alpha Zugriff hat darf ich also nochmal in die Tasche greifen?

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 70409 - 11. April 2015 - 21:16 #

Mir scheint ja!

Drapondur 27 Spiele-Experte - - 78543 - 11. April 2015 - 21:18 #

Ok. Danke euch beiden, für die Info. Werde aber erst den Test abwarten.

blobblond 19 Megatalent - 18595 - 11. April 2015 - 21:31 #

"Wir wollten von Anfang an, dass Squadron 42 zu einer eigenen Serie geführt wird.
Wenn einer von uns von 20 und der andere von 50 Stunden spricht, liegt das nur an der unterschiedlichen Einschätzung zweier Mitarbeiter der gleichen Sache."

Würde ich jetzt auch behaupten.
Hört sich nach PR-Speech von eigentlich fast allen großen Publishern an.
Aber hey das kommt von CR der darf das.*narf*

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5975 - 11. April 2015 - 22:19 #

30 Stunden Unterschied ist auch etwas mehr als die spieletypischen Abweichungen bei verschiedenen Spielern.

Andererseits ist 20 Stunden ja auch noch jede Menge für ein Spiel, da sehe ich jetzt auch kein Problem.

Ghost0815 13 Koop-Gamer - 1776 - 12. April 2015 - 7:09 #

Also 30 Stunden unterschied, sind ja schon viel - und das ist ein Weltraumshooter (gibt es da Sidemission, die man nicht machen muss)?

Deathsnake 20 Gold-Gamer - 21397 - 12. April 2015 - 8:40 #

Evtl. wenn man die Gespräche an Bord der Schiffe nicht macht, Cutszenes abbricht usw.

Wing Commander 3 als Film mit nur ein paar Spielszenen ist 2 1/4 Std lang. Dabei fehlen sogar hier einige Gespräche oder immer die Szenen wie Blair in Raum X kommt, die Missionsbriefings
https://www.youtube.com/watch?v=xDZCnFFuycg
Kommst im Spiel auch auf 10 od. 20 Std. je nachdem man die Szenen abbricht oder nicht.

Punisher 19 Megatalent - P - 16337 - 12. April 2015 - 9:48 #

Na, aber 50 Stunden vs. 20 Stunden ist doch schon nochmal ein anderes Kaliber, find ich. Das Spiel wird nicht 30 Stunden Gespräche und Videos enthalten, das wäre mehr als die Hälfte, das geht anderswo schon alter Interactive Movie durch :) Muss man sich ja nur den Platzbedarf überlegen, in FullHD Dolby Surround etc. pp....

Ein wenig kann man sich des Eindrucks hier schon nicht erwehren, dass RSI einfach das gleiche macht wie alle anderen Publisher und jeden Weg nutzt, zusätzlich Geld zu verdienen. Das CR das raus hat ist wohl unbestritten, egal wie man dazu steht, er versteht es den Leuten einen Bedarf zu vermitteln, der sie die Geldbeutel zücken lässt. Der Unterschied ist halt wirklich - käme jetzt CDProject mit "Naja, das ist halt unterschiedliche Sichtweise gewesen, The Witcher 3 dauert eigentlich maximal 80 Stunden, nicht 200. Übrigens wirds noch 2 zusätzliche, Kostenpflichtige AddOns geben - zusammen sind das dann wieder die 200 Stunden." wäre die Reaktion wahrscheinlich weniger begeistert, wäre es Ubi oder EA oder Activision wäre es sogar ein Shitstorm sondergleichen.

RSI verspricht einfach etwas, was viele so unbedingt haben wollen, dass sie bereit sind, über solche kleinen Ungereimtheiten hinweg zu sehen. Das ist ein Bonus, den die Anderen nicht haben. Insofern hat CR eigentlich alles richtig gemacht.

Deathsnake 20 Gold-Gamer - 21397 - 12. April 2015 - 10:02 #

Naja aber ehrlich: Wenn man Wing Commander 1 ankündigt, gibt's dann auch noch Wing Commander 2 und 3 gratis dazu? ;)

Das ist das eben was die Leute nicht verstehen. Es gibt ein komplettes Spiel und das Addon wird gepusht von 16 auf wahrscheinlich auch 50 Missionen und es wird geheult.

PS: Was die Zeit angeht. Eine Mission ist nicht nur wie in WC1 - Navpoints abklappern und landen, sondern du machst 2 Navpoints, dann hörst du wie ein Frachter unter Beschuss und geentert wurde, machst die Piraten weg und landest um im FPS die Piraten noch zu erledigen. Denk an Mass Effect - da geht eine Mission auch nicht 20min sondern mal 2-3 Std.

Arparso 15 Kenner - 3025 - 12. April 2015 - 11:07 #

>> Wenn man Wing Commander 1 ankündigt, gibt's dann auch noch Wing Commander 2 und 3 gratis dazu? ;)

Natürlich nicht, aber bevor Wing Commander 2 und 3 überhaupt angekündigt wurden, kam erstmal Wing Commander 1 raus und hat alle von den Socken gehauen.

Mit den 20 Stunden Spielumfang habe ich hingegen kein großes Problem - wenn die stimmig sind und keine großen Hänger haben, ist das völlig ok so.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 7322 - 12. April 2015 - 17:40 #

Vor dem Release von Wing Commander 1 wussten sie nicht, ob es einen Markt für aufwändige Hardware-hungrige Space-Sims gibt.
Bei Star Citizen kann man die Frage bereits jetzt mit "Ja" beantworten.

870.000+ Leute haben sich mit knapp 79 Millionen am Projekt beteiligt.

Arparso 15 Kenner - 3025 - 13. April 2015 - 22:22 #

Den Markt gibt es vielleicht, aber ob sie den Markt mit ihrem Produkt auch zufriedenstellen können, steht tatsächlich noch in den Sternen.

Ich persönlich rechne gar mit einer der größten Enttäuschungen der jüngeren Spielegeschichte - und das nicht, weil Star Citizen oder Squadron 42 so wahnsinnig schlecht wären, sondern weil die Erwartungen einfach so gewaltig sind.

Deathsnake 20 Gold-Gamer - 21397 - 14. April 2015 - 6:50 #

Squadron 42 wird Wing Commander 3 mit FPS Einlagen. Das sagte Roberts schon. Nur statt Schauspielern sind es InEngine Charaktere.

Roberts sagte ja mehrfach, hätte er die Lizenz würde das Spiel Wing Commander heißen. Dadurch das er das nun schon für die nächsten Jahre plant und eine Trilogie draus machen will, zeigt doch das er da einen Reboot plant nur mit einem neuen Universum zwecks fehlender WC Lizenz. Auch die Mitarbeiter sind fast alle vom alten Origin Team.

Wer EVE Online, Freelancer oder gar Elite erwartet wird enttäuscht werden. Die Steuerung der Schiffe hat er ja von Battlestar Galactica übernommen mit den mehrfach Düsen und schnelle Turns. Und da kehrt er ja zu alten Wurzeln zurück. Für Wing Commander war schon die alte Kampfstern Galactica Serie Vorbild.

Triton 16 Übertalent - P - 5860 - 14. April 2015 - 11:48 #

"Ich persönlich rechne gar mit einer der größten Enttäuschungen der jüngeren Spielegeschichte - und das nicht, weil Star Citizen oder Squadron 42 so wahnsinnig schlecht wären, sondern weil die Erwartungen einfach so gewaltig sind."

Das mit der Erwartung wird sicher stimmen, es wird viele geben die Enttäuscht sein werden. Auf der einen Seite diejenigen die zu viel erwarten weil ihnen so viele Informationen vorliegen was alles kommen soll, besonders wenn sie denken das es zum Release kommt.

Auf der anderen Seite wird es viele geben die sich einfach nicht richtig Informiert haben. Es gibt so viele die bei Star Citizen scheinbar an einen Weltraum-Shooter denken. Aber das der Kampf nur ein Teil ist und das PU viel mehr Jobs bieten wird übersehen die meisten einfach.

Und die es wissen werden sich noch Umschauen was für ein fetter Unterschied der Kampf im AC und später im PU ist, z.B. das man nicht einfach wieder spawnen kann, die warte Zeit auf ein neues Schiff, der permanente Tot des Chars.

Es wird genug Enttäuschte geben aber sicher genug die begeistert sein werden weil es so viele Aspekte bietet um ein virtuelles Leben im Universum zu erleben.

Punisher 19 Megatalent - P - 16337 - 12. April 2015 - 11:57 #

Ich hab wirklich nicht gesagt, dass es okay ist - selbst wenn ich CR nicht besonders mag oder persönlich eher weniger sympathisch finde, er deckt wie du sagst einen Bedarf. Ich finds halt nur immer und von jedem zwielichtig, wenn man erst einen gewissen Umfang verspricht und dann merkt, dass man eigentlich noch mehr Kohle rausholen kann und nen Rückzieher macht. Die "unterschiedliche Betrachtungsweise" klingt halt einfach mal nach Ausrede - vielleicht wird die Aussage wirklich eher nachvollziehbar, wenn es das Spiel mal gibt und man sich selbst ein Bild machen kann. Bisher gibt es nur Versprechungen und Zusagen, oder hat schon jemand wirklich eine echte SP-Mission gespielt?

Wenn es die Käufer mitmachen und akzeptieren ist alles gut, dann macht er das definitiv richtig - kein wirtschaftlich denkender Mensch würde es anders machen. Witzig ist halt eher, wie der Gamer bei sowas dann auf einmal versteht, dass Crowdfunding halt ein Risiko birgt und man letztlich nicht so genau weiss, was man am Ende bekommt, weil sich die Parameter während der Entwicklung halt verändern können. Bei anderen Unternehmen vergisst man das dann dafür ganz schnell wieder. Damit meine ich auch nicht im speziellen Dich oder so, also fühl dich nicht angegriffen. :)

Es ist aber was anderes, ob ich später Nachfolger ankündige oder erst einen großen SP-Part und danach dann erkläre, es werden doch drei kleinere, v.a. wenn ich mit der ersten Aussage sicherlich zur Bereitschaft zum Crowdfunding beigetragen habe.

McSpain 21 Motivator - 27827 - 12. April 2015 - 10:03 #

Wie gesagt sprechen die Millionen auf dem Konto dafür das der Bedarf da ist und das er groß ist. Und was will man mit den ganzen Studios und Mitarbeitern machen wenn SQ42 und SC draußen ist und läuft. Nur noch MMO? Finde ich als SP-Spieler sehr schwach. Star Citizen 2 entwickeln? Macht das MMO schwach. Daher ist ja schon irgendwo aus SQ42 eine Serie zu machen logisch. Sicher hätte man auch einfach SQ42 und Mission Disk veröffentlichen können und dann ein halbes Jahr später sagen: "Und jetzt kommt SQ42-2 oder SQ43!" Dann wär es halt ein logisches Sequel gewesen.

Deathsnake 20 Gold-Gamer - 21397 - 12. April 2015 - 11:56 #

Wirst mich auch etz schon hören, wo Episode 4-9 bleibt???!!!

Wenn die Story gut ist, will ich mehr davon. Siehe auch Starcraft 2. Will ich ein zusammengeschnittenes Spiel mit je 3 x 10 Missionen das die Terraner, Zerg und Protoss drin sind. Oder will ich lieber ein Starcraft 2 Part 1, 2, 3 mit jeweils 30 Missionen pro Rasse und kompletter Story? Ich entscheide mich für Nr. 2.

PS: Das hätt ich gern noch gespielt :/ Mit der alten Crew und Stimmen waren alle schon aufgenommen: Kirk, Spock, McCoy usw. :( :(
https://www.youtube.com/watch?v=Ds_XKnhjRfA

Novachen 19 Megatalent - 13193 - 12. April 2015 - 12:14 #

Was du als Nummer 2 bezeichnest war allerdings bei Starcraft 2 nie geplant.

Eigentlich soll es wirklich nur um 3x 10 Missionen gehen. Nur wurde das aufgeteilt, damit die Spieler es schneller spielen können. Wie sich herausgestellt hat, war das absolut ein Trugschluss und eine Fehleinschätzung. Wenn Blizzard das wirklich aus Zeitgründen wollte, dann würden sie das auf jeden Fall kein zweites Mal machen.

Und sowohl Wings of Liberty wie auch Heart of the Swarm ist nur wegen Füllmissionen so lang, die überhaupt nicht zur Story beitragen. Über 2/3 beider Spiele bestehen aus Missionen die zur Handlung eigentlich überhaupt nicht beitragen. Beide Spielen bestehen nur aus vielleicht 5-10 Missionen die wirklich für die Story wichtig sind.
Am Ende hat man in den insgesamt 54 StarCraft Missionen (mit AddOn) eine deutlich dichtere, ausführlichere und zusammenhängendere Story als bei 90 Missionen StarCraft 2, wovon 70 für das große Ganze absolut keine Rolle spielen und nur dafür sorgen, dass die wesentliche Geschichte nur ziemlich fragmentiert in Einzelteilen erzählt wird.

Ob das aus Spielersicht bei SQ42 wirklich sinnvoll ist, da 10-15 Missionen einer größeren Schlacht zu widmen, anstatt das ganze weniger realistisch nachzubilden und in 2-3 Missionen zu komprimieren, wag ich eher zu bezweifeln.

Starlancer Sol War hat ca. 120 Missionen in 3 Episoden... ich gebe zu, 30-40 Missionen hätte man wohl aus Spielersicht auch locker rausnehmen können, weil sie zwar die Zähigkeit des Konfliktes, besonders in Episode 2 & 3, wunderbar nachbilden... es aber aus Spielersicht in diesen Phasen zu ähnlich wird und in der Zeit im Krieg auch nicht sonderlich viel passiert. Also eine wirkliche Handlungsentwicklung nicht stattfindet.
Die Schlacht um Jupiter ist beispielsweise zwar durch ca. 15 Missionen realistisch lang dargestellt... aus Spielersicht hätte aus Abwechslungsgründen wohl auch gereicht nur 5 Missionen zu spielen und die anderen per Zeitsprung quasi zu überspringen, gerade wo es im Spiel ja sowieso Nachrichtensendungen gibt, die die Ereignisse gut zusammengefasst hätten.
Auch wenn ich bei mir dieses Problem ein bisschen der Kontinuität geschuldet sehe, weil in den ersten beiden Jahren des Krieges im Originalspiel zuviel passiert gemessen daran, dass laut Freelancer der Krieg mindestens mehrere Jahrzehnte andauerte. Die Schacht um die anderen Planeten daher zwangsläufig länger gedauert haben muss, bis irgendwann nach mehreren Jahrzehnten die Koalition wieder die äußeren Planeten erreicht und dort die Überhand gewinnt...

Ja sicherlich in einem ausgewachsenen Universum hat man mehr Platz für Krieg in mehreren Systemen, aber mehr Missionen machen eine Story und einen Krieg nicht automatisch besser. Wing Commander 2 wagt einen Zeitsprung von 10 Jahren... nur um dann zu demonstrieren, dass sich in diesen 10 Jahren der Konflikt nicht wirklich geändert hat und man grundsätzlich doch die selben Missionen durchführt.
Okay, Prophecy machte zwar das mit dem Abwechslungsreichtum dann doch besser, aber auch dieses Spiel hatte ja schon seine Längen gehabt, wo es manche Schlachten dann einfach zu ausführlich zeigte, quasi die komplette letzte CD spielt ja in G'Mar. Das Schlusspunkt in Kilrah wird dann aber widerum nur noch in 3 Missionen abgehandelt. Freespace ist da für mich auch so ein Phänomen... der erste Teil nimmt sich teilweise zu viel Zeit um manches ausführlich zu zeigen, am Ende rennt die Handlung nur davon und es wird total das Handlungstempo verloren. Bei Teil 2 teilweise der umgekehrte Fall, überwiegend versucht es die Handlung schnell voran zu treiben, nur um sich dann dramaturgisch dem Ende entgegen zu schleichen um den Spieler dann mit recht ähnlichen Missionen zu nerven.

Triton 16 Übertalent - P - 5860 - 12. April 2015 - 11:51 #

"Sicher hätte man auch einfach SQ42 und Mission Disk veröffentlichen können und dann ein halbes Jahr später sagen: "Und jetzt kommt SQ42-2 oder SQ43!" Dann wär es halt ein logisches Sequel gewesen."

Auch wenn beides einzelne Spiele sind, also Star Citizen (Als PU gesehen) und Squadron 42, spielen sie im gleichen Universum und in der gleichen Zeit. Es wird ja sicher parallelen geben und daher wäre es mit der Zeitangabe schlecht, besonders weil die Zeit im Star Citizen Universum schon läuft und wir heute das Jahr 2945 schreiben.

McSpain 21 Motivator - 27827 - 12. April 2015 - 11:54 #

SQ42 bezieht sich auf eine Zeit?

Triton 16 Übertalent - P - 5860 - 12. April 2015 - 12:15 #

Die Handlung wird in der gleichen Zeit spielen wie das PU, wäre auch komisch wenn nicht da man sein Char ja ins PU übernehmen kann. Was ich mir vorstellen könnte ist das man vielleicht in "Squadron 42: Episode 1" ein paar Jahre in der Vergangenheit sein Char spielt.

Nur als Anmerkung an die anderen die das hier lesen, da es bei einigen Missverständnisse gibt. Die 42 in Squadron 42 bezieht sich nicht auf das Jahr 2942, denn das Squadron gibt es schon seit 2610.

McSpain 21 Motivator - 27827 - 12. April 2015 - 12:17 #

Okay. Hatte ich nie so gesehen und war verwirrt. Ich denke ja eher das der SP-Part halt eine Militärische Karriere darstellt. Wenn du dich dafür "Meldest" erlebt dein Char seine Militärzeit und geht danach mit einem dicken Geldbündel und vielleicht ein paar Gliedmaßen weniger wieder in die freie Welt. Und die Episoden sind quasi neue Dienstzeiten die man dann antreten kann oder eben nicht.

Triton 16 Übertalent - P - 5860 - 12. April 2015 - 13:08 #

"Ich denke ja eher das der SP-Part halt eine Militärische Karriere darstellt. Wenn du dich dafür "Meldest" erlebt dein Char seine Militärzeit und geht danach mit einem dicken Geldbündel und vielleicht ein paar Gliedmaßen weniger wieder in die freie Welt."

So ist es eigentlich geplant, vielleicht nicht das mit den Gliedmaßen ;), aber sonst schon. Das mit der Vergangenheit war ja nur ein Gedankengang von mir.

"Und die Episoden sind quasi neue Dienstzeiten die man dann antreten kann oder eben nicht."

Auch das wird sicher so sein, man muss ja auch nicht "Squadron 42: Episode 1" spielen sondern kann gleich in die Welt gehen. Es wurden daher auch mal Pakete ohne "Squadron 42" verkauft.

Deathsnake 20 Gold-Gamer - 21397 - 12. April 2015 - 11:57 #

Jup Wing Commander 3 und Privateer spielten ja auch im selben Jahr. Nur sah es an der Front anders aus als in einem relativ sicheren Sektor.

Renraven 14 Komm-Experte - P - 2231 - 11. April 2015 - 22:26 #

Uuh Frankfurt ... *stalk stalk* XD

Hyperlord 16 Übertalent - P - 4018 - 12. April 2015 - 9:39 #

Hehe habs auch wegen dem regionalen Bezug angeklickt ;-)

Novachen 19 Megatalent - 13193 - 12. April 2015 - 0:27 #

Na so kann das Spiel vielleicht doch nochmal die Kurve in meinen Interessen kriegen. Auch wenn ich bei dem First Person Shooter gefrimel noch arg skeptisch bin. Fand zwar Mace Griffin: Bounty Hunter durch die Retro-Brille ziemlich genial... neulich habe ich das aber nochmal gespielt und irgendwie hat es mich dann doch nicht mehr so umgehauen.
So bleibt für mich The Precursors nach wie vor absolut am nähesten... wobei das ja eher allgemein nen riesige First Person RPG ist und die Shooter Mechanik selbst auch nicht wirklich ausgereift ist.

Die 20 Stunden halte ich dann pro Episode durchaus realistischer als die vorher kolpotierten 50... Pro Mission bei Starlancer TSW braucht man auch im Schnitt 30 Minuten, meistens an die 25... im Schnitt 8-12 Minuten pure Flugzeit, dann rund 5-10 Minuten Briefing und Waffen-, Schiff und später in den jeweiligen Episoden noch Wingman Verwaltung und dann noch 5-10 Minuten was vor dem Briefing los ist...
in meinem Fall entsprechend Nachrichtenbeiträge, Videosequenzen mit Gesprächen etc.
Längere Missionen sind aus Abwechslungsgründen eher zu vermeiden. Oder auch um Wiederholungen erträglich zu halten.

Am Ende braucht man für die insgesamt ca. 120 Missionen aus den 3 Episoden auch rund 60 Stunden. (wenn sich das mal hätte so schnell entwickeln lassen anstatt 5 Jahre...)
50 Stunden für 50 oder gar nur 25 Missionen oder was da geredet wurde, fand ich dann doch immer übertrieben lang für nur eine Mission. Klang für mich extrem nach wie das kürzlich veröffentlichte Wings of Dawn, wo man quasi vor jeder Mission erstmal ne halbe Stunde in einem Visual Novel drinsteckt, nur um dann vielleicht doch mal 5-10 Minuten zu fliegen :D.

Arparso 15 Kenner - 3025 - 12. April 2015 - 0:30 #

Also ich weiß nicht. Die ursprüngliche Ankündigung liegt jetzt zweieinhalb Jahre zurück, es ist noch kein einziges Spiel rausgekommen, aber stattdessen sind jetzt schon vier Titel angekündigt: ein MMO und mittlerweile eine komplette Singleplayer-Trilogie.

Ich weiß ja nicht, ob so eine Entwicklungspolitik bei einem anderen Studio gut angekommen wäre. Als etwa Broken Age in zwei Teile gesplittet wurde, war das Echo ja eher negativ.

... müssen die ursprünglichen Backer jetzt eigentlich für den geplanten dritten Teil nochmal extra löhnen? Kann mich jedenfalls nicht erinnern, dass damals zu Zeiten des Kickstarter schon von dieser Dreifaltigkeit die Rede war - damals schien Squadron 42 auch noch enger mit dem Multiplayermodus verknüpft zu sein, aber da kann mich meine Erinnerung auch täuschen.

Naja, mal schauen was ihre erste Episode nun wirklich taugen wird. Wenn sie dann irgendwann rauskommen sollte...

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 12. April 2015 - 9:38 #

Naja, man kann ja schon etwas spielen, wenn man will.

Und wenn ich es richtig verstanden habe, geht es mit Squadron 42 noch in diesem Jahr los. Außerdem wird es nicht gesplittet, sondern zu dem Spiel, welches angekündigt wurde, kommen noch zwei weitere hinzu. Ist natürlich die Frage, wie stark die zusammenhängen und ob bzw. wie schlimm die Cliffhanger werden.

McSpain 21 Motivator - 27827 - 12. April 2015 - 9:41 #

Das Episode 3 für alle kostenpflichtig wird ist bereits fakt.

Dennoch war damals eine SP-Militärkarriere versprochen worden (Squadron 42) und anschließend eine MMO-Freelancer-Welt. Beides sind zwei Facetten eines Spiels und ergo ist beides in der Entwicklung und man wird später eines spielen können und das andere ignorieren.

Schon zu Beginn war im Gespräch diese Militärkarriere (also den SP-Modus) später durch neue Feldzüge (aka. Add-Ons) zu erweitern und den ersten für früher Backer kostenlos zu halten. Add-Ons gab es ja auch bei Wing Commander fast immer.

Der Unterschied ist also statt: Squadron 42, Addon 1, Addon 2 wird es jetzt Episode 1 - Squadron 42, Episode 2, Episode 3.

Und mal ehrlich: Bei 75$ Millionen und unzähligen Studios auf der ganzen Welt ist es nur logisch das SC-System (also MMO und SP) als Reihe anzulegen und kontinuierlich auszulegen.

Der Vergleich zur Entwicklungspolitik anderer Titel hinkt eben daran das hier völlig anders geplant und gedacht wird. Hier wird vorrangig versucht eine komplexe Welt aufzubauen und im Idealfall wird es dann die Möglichkeit geben hin und wieder für eine SP-Kampange vorbeizuschauen oder sich in der freien MMO-Welt zu beschäftigen. Oder eine Kombination aus beidem zu spielen. (Oder natürlich wenn man es nicht mag keins davon zu spielen)

Arparso 15 Kenner - 3025 - 12. April 2015 - 11:17 #

Und wenn der Plan am Ende nicht aufgeht, die Kampagne nichts taugt oder Welt und Story nicht interessangt genug werden?

Mein Problem mit dieser Strategie ist einfach, dass hier ein bisschen das Pferd von hinten aufgezäumt wird. Da geht es schon um Addons und Sequels, bevor auch nur ein einziges fertiges Produkt auf dem Markt angekommen ist. Die sollen ihre Ressourcen bitte in einen starken ersten Teil stecken und nicht schon jetzt überlegen, wie sie ihre Fans auch in fünf Jahren noch zur Kasse bitten können.

Ich befürchte ja jetzt schon, dass der Löwenanteil ihrer Ressourcen in die MMO-Entwicklung fließt und der Singleplayerteil eher stiefmütterlich behandelt werden wird - und nun wird der auch noch in X Teile aufgesplittet?

Deathsnake 20 Gold-Gamer - 21397 - 12. April 2015 - 11:21 #

War aber schon immer so. Gibt in der Powerplay von 1992 das Preview von X-Wing und da stand auch schon 2 Addons und Nachfolger in Planung. Dabei hat es noch über 1 Jahr gedauert bis X-Wing dann erschien. Normal in der Industrie.

zfpru 16 Übertalent - P - 4348 - 12. April 2015 - 11:32 #

X-Wing ist kein gut gewähltes Beispiel. Das kam so, weil die Produktion sehr schwierig war.

McSpain 21 Motivator - 27827 - 12. April 2015 - 11:46 #

Dann halt jedes größere Spiel das im Jahre 2014-2015 auf dem Markt kommt. Wer von euch ohne DLC, SeasonPass und Content-Planung vor Release ist werfe den ersten Stein. ;)

McSpain 21 Motivator - 27827 - 12. April 2015 - 11:43 #

Natürlich wird das Pferd von hinten genommen.. äh.. aufgezäumt.

Aber bei den Unsummen die sie haben versuchen sie halt einen unkonventionellen Weg. Und geh einfach Gedanklich von dieser "Abzocke. Liefern und dann kassieren"-Sache weg. (Wurde ja schon geschrieben, dass alle damals wie heute Sequels und DLC planen BEVOR ein Spiel fertig ist. CoD, AC, DragonAge...)

Insofern denke nicht in den klassichen Produktbahnen. Denke daran das sie eine Engine brauchen und dann ein Universum entwickeln müssen in dem dann ein Spiel läuft. Statt ein SP-Geschichte zu bauen und sie dann zu erweitern und so ein fiktives Universum aufzubauen in dem man dann Romane, Spiele und Abenteuer erlebt machen sie hier in der Tat den umgekehrten Weg. Erst wird ein fiktives Universum geboren und mit Schiffen, Rassen, Welten und Möglichkeiten gefüllt.

Sobald dieses Universum steht kann man darin entweder eine packende SP-Geschichte erzählen, einen Militärshotter aufbauen, ein Multiplayer-Action-Titel oder ein MMO abhalten.

Sicher war es nicht geplant, aber mit den Summen die Roberts hat kann er das "We Build Worlds" wörtlich nehmen und macht nunmal derzeit kein SPIEL sondern er macht eine WELT (inklusive der ganzen Geschichten und fiktiven Werbespots). Ja. Die Plattform, die Events, die ach-so-bösen-Verkäufe. Das ist alles für die Leute die tiefer (als ich) drin hängen schon ein Erlebnis, ein Produkt, ein Spiel in einer Welt die sich im aufbau befindet.

(Was natürlich am Ende zu einem doofen Spiel führen könnte, aber wie schon oft gesagt haben Leute die derzeit voll mitgehen bereits jetzt 2 Jahre Spaß am Work-In-Progress und Andere werden was zu jammern finden egal was am Ende rumkommt. Mit den Summen die er Verdient hat er aber einen Spielraum mit dem er Experemtieren kann. Wenn er scheitert, scheitert er. Derzeit schaut es nicht so aus und mir als Spieler bleibt die Hoffnung das es gut wird, aber auch keine persönliche Katastrophe wenn ich SC nach fertigstellung nur 2 Wochen spiele und mich dann GTA8 oder AC22 zuwende.)

Just my two cents 16 Übertalent - 4928 - 12. April 2015 - 13:31 #

"Was natürlich am Ende zu einem doofen Spiel führen könnte, aber wie schon oft gesagt haben Leute die derzeit voll mitgehen bereits jetzt 2 Jahre Spaß am Work-In-Progress und Andere werden was zu jammern finden egal was am Ende rumkommt."

Du redest von Gamern. Das sind die Leute, die auf einmal die gesamte Mass Effect Trilogie und Story scheiße und verschwendete Lebenszeit empfanden weil das Ende ihrer Meinung nach doof war...

Triton 16 Übertalent - P - 5860 - 12. April 2015 - 9:46 #

Im Grunde wurde Squadron 42 einfach nur um weitere Teile erweitert.

Squadron 42: Episode 1 - Ist das abgeschlossenes Grundspiel, wofür man ja in allen Paketen schon bezahlt hat.

Squadron 42: Episode 2 - Ist die Mission Disk (Addon) die schon lange geplant war und einige Backer als Goodie bekommen haben.

Squadron 42: Episode 3 - Ist einfach eine weitere Mission Disk mit der man hätte schon rechnen können bei soviel Einnahmen.

Es hat sich also nichts wirklich geändert als die Bezeichnung mit Episode XY.

Aladan 23 Langzeituser - - 39989 - 12. April 2015 - 17:07 #

Und nicht vergessen, dass sie plötzlich von 20 statt 50 Stunden Spielzeit ausgehen, also werden durchschnittliche Spieler in 10 durch sein. Ein paar bekommen dann Teil 2 kostenfrei und Teil 3 darf jeder kaufen.

Typisch für die Firma. Die machen absolut das gleiche wie jeder große Publisher, nur das sie dafür bisher nicht in Probleme geraten sind. Langsam zweifle ich etwas. Ich hoffe, die liefern am Ende ein fertiges, optimiertes Spiel und beweisen, dass das alles nicht nur Phrasen waren

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 7322 - 12. April 2015 - 17:46 #

In der News steht ja die Erklärung dafür:

Nicht "Sie" gehen von 20 statt 50 Stunden Spielzeit aus, sondern das waren 2 persönliche Schätzungen von 2 verschiedenen Mitarbeitern zu verschiedenen Zeiten.

Eine "offizielle" Spielzeit-Angabe zu den Spielen wird vermutlich auch erst kurz vor Ende der Beta sinnvoll sein.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 12. April 2015 - 17:55 #

Die liegt dann bei 15 Stunde aka 7,5-10 Stunden für den Normalspieler ;-)

McSpain 21 Motivator - 27827 - 12. April 2015 - 19:21 #

Und wie PoE gezeigt hat kann selbst nach Release und von Profi-Testern noch gänzlich unterschiedliche Werte erscheinen. Daher gebe ich auf Spielzeitangaben nix. Wenn sie sagen: "20 Missionen die komplexer sind als 3 NAV-Punkte bereinigen" ist das so ein ungefährer Wert das ich mir was drunter vorstellen kann.

Triton 16 Übertalent - P - 5860 - 12. April 2015 - 17:59 #

Das mit den 50 Stunden war eher ein Kommunikationsproblem. Aber selbst wenn die 50 Stunden versprochen hätten, könnte ich ihnen g.g.f. die Änderung auf 20 verzeihen. Chris Roberts ist so ein Perfektionist und statt 50 gute Qualität zu liefern, liefert er eher 20 mit sehr guter Qualität das auch wenn er damit einige verärgern sollte. Wir müssen schauen was am Ende heraus kommt.

Nur wie Du auf die Aussage "Typisch für die Firma" ist mir aber schleierhaft.

Pomme 17 Shapeshifter - P - 6220 - 12. April 2015 - 16:48 #

Hätten sie aber auch ruhig gleich sagen können, dass Squadron 42 eine eigene Reihe werden soll. Oder haben sie das?

Triton 16 Übertalent - P - 5860 - 12. April 2015 - 18:00 #

Nein das haben sie nicht, würde die News denn sonst jetzt erst nach über 2 Jahren erscheinen. ;) Es ist halt alles in der Entwicklungsphase also gibt es Änderungen. Was man nicht vergessen sollte ist das sich in der Entwicklung vieles ändern wird.

Pomme 17 Shapeshifter - P - 6220 - 12. April 2015 - 19:48 #

He, nebenan gab's auch eine News zu einen Jahre alten GoT-Youtube-Video... da dachte ich, ich frage ruhig mal nach. ;-)

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 70409 - 12. April 2015 - 19:52 #

https://www.youtube.com/watch?v=5Dm2MMh6ZqA

Deathsnake 20 Gold-Gamer - 21397 - 13. April 2015 - 8:42 #

Multiplayer in nen Let's Play:

https://www.youtube.com/watch?v=z1cx4jErzic

Macht schon Lust auf mehr.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 7322 - 13. April 2015 - 10:13 #

Ja, das könnte echt Spaß machen :-)

"11 Uhr, Vater!" "Was passiert um 11 Uhr?"
(...)
"Sind wir getroffen?" "Mehr oder weniger."

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 13. April 2015 - 10:01 #

So, ich hab mal mein Aurora MR Plus-Paket gegen das 325A-Paket eingetauscht. Damit dürfte ich dann alle wichtigen Goodies dabei haben. Ab nun werden höchstens Schiffe dazugekauft.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)