Elite - Dangerous ist ab sofort auch via Steam erhältlich

PC MacOS
Bild von ChrisL
ChrisL 137308 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S8,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

2. April 2015 - 16:39
Elite - Dangerous ab 24,99 € bei Amazon.de kaufen.

Seit dem 16. Dezember 2014 kann Elite - Dangerous (GG-Test: 7.0) von allen interessierten Spielern käuflich erworben werden. War das Weltraumspiel bislang nur über den Online-Shop des Entwicklers Frontier Developments erhältlich, könnt ihr es ab sofort auch auf Valves populärer Steam-Plattform zum derzeitigen Preis von 49,99 Euro erwerben.

Frontier weist darauf hin, dass zwischen der Steam- und der via EliteDangerous.com gekauften Fassung keine funktionellen Unterschiede bestehen, was auch bedeutet, dass die Käufer der jeweiligen Versionen miteinander spielen können. Aktualisierungen des Titels werden automatisch über die Valve-Plattform durchgeführt, können jedoch auch mit dem Launcher vorgenommen werden. Download-Inhalte werden Steam-User allerdings im eingangs erwähnten Online-Shop erwerben müssen, darüber hinaus sind auch Beta-Versionen nicht über Steam erhältlich, sondern Spielern vorbehalten, die die Finanzierung des Projekts unterstützt haben.

Solltet ihr Elite - Dangerous bereits euer Eigen nennen und möchtet es eurer Steam-Bibliothek hinzufügen, müsst ihr laut dem Forumsposting des Executive Producers Michael Brookes wie folgt vorgehen:

Ruft eure Spiele-Sammlung in Steam auf, wählt links unten „Spiel hinzufügen“ und klickt auf „Steam-fremdes Spiel hinzufügen“. Im entsprechenden Dialogfenster wählt ihr nun die Datei „EDLaunch.exe“ aus, die im Regelfall unter „C:\Program Files (x86)\Frontier\EDLaunch\“ zu finden ist.

Eine Option, die Weltraumsimulation als Steam-Spiel hinzuzufügen, existiert Brookes zufolge momentan nicht. Angesprochen auf Sammelkarten und Achievements antwortete der Executive Producer „Nicht unmittelbar, aber wir werden sehen.“

Bereits gestern informierte Frontier Developments darüber, dass die Beta für Macintosh-Systeme gestartet wurde. Weitere Informationen beziehungsweise weiterführende Links könnt ihr diesem offiziellen Posting entnehmen.

Zottel 16 Übertalent - 4037 - 2. April 2015 - 17:25 #

Könnte die Wartezeit auf Star Citizen verkürzen. Aber vorher muss ich mir noch ein gescheites HOTAS zulegen.

Triton 16 Übertalent - P - 5285 - 2. April 2015 - 18:21 #

Um sich ans fliegen per HOTAS zu gewöhnen, kann ich das "T-Fight Hotas X" empfehlen, im Vergleich zu den großen halt mit rund 50€ recht günstig.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4468 - 2. April 2015 - 20:36 #

Nur das Kabel zwischen Gashebel und Stick ist arg kurz. Meine etwas breitere Tastatur passt nicht mehr dazwischen.

Auch interessant in Verbindung mit Elite: das Spiel versteht Tastenkombis von Joysticks. Man kann sich also eine Art Shift-Taste definieren und hat dann am Ende doppelt soviele Tasten.

Die normale Tastenzahl vom Hotas X reicht nämlich nicht für alle Funktionen von Elite. Wenn man auch für seltenere Befehle nicht zur Tastatur greifen will, tut's der Trick.

Nett sind auch Sprachkommandos mit der Software VoiceAttack ("Energie!", "Schilde hoch!" ;-) ) und Umschauen im Cockpit mit der Software FaceTrackNoIR, die via Webcam ein Headtracking umsetzt. Das spart auch einige Tasten und hat einen gewissen Coolness-Faktor. Wobei man sich für VoiceAttack durch die furchtbare Windows-Spracherkennung quälen muss, da steht viel Leiden vor dem Spiel an. Und mit einem deutschsprachigen Windows geht auch nur deutsche Spracherkennung. Sowas wie "Engage!" kann man sich bestenfalls mit Lautschrift à la "En-gäitsch!" hintricksen.

Ole122 12 Trollwächter - 925 - 2. April 2015 - 21:51 #

Alternativ hats auch noch Apps für Smartphone/Tablet, mittels derer man auch noch den ein oder anderen Knopf quasi "nebenan" liegen hat.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4468 - 2. April 2015 - 22:44 #

Ist die Tastatur da nicht bequemer? Bei beiden muss man ja die Hände vom Hotas nehmen (was schon doof ist), aber die Tastatur hat wenigstens Haptik und geht nicht in den Standby. Oder hat die App noch andere Vorteile?

Triton 16 Übertalent - P - 5285 - 5. April 2015 - 15:01 #

Die Idee hatte ich auch schon. Eine Halterung fürs Tablet und dann so eine App für zusätzliche Tasten nutzen. Habe mich aber dann doch für weitere Tasten für die Tastatur entschieden. Hat zwar was per Touchscreen etwas zu aktivieren aber praktischer ist für mich die Tastatur.

Leser 14 Komm-Experte - P - 1962 - 2. April 2015 - 22:45 #

Ich überlege mir einen zweiten Joystick zuzulegen und mit 2 Joysticks statt HOTASzu spielen.

Sylar 13 Koop-Gamer - 1331 - 2. April 2015 - 23:07 #

und wie willst du die joysticks mappen? ich muss dabei an pacific rim denken.

Leser 14 Komm-Experte - P - 1962 - 3. April 2015 - 9:07 #

Rechts Roll, Pitch und Yaw; Links Vertikal und Horizontal Strafing.
Nur wie ich die Geschwindigkeit kontrolliere ist da noch offen.

Arparso 15 Kenner - 3025 - 3. April 2015 - 9:40 #

Pedale?

Triton 16 Übertalent - P - 5285 - 2. April 2015 - 18:19 #

Der Schritt wird sicher einige neu Spieler ins Spiel bringen.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 166038 - 2. April 2015 - 19:08 #

Da mein neuer Spiele-Pc erst mal auf Eis gelegt wurde, werde ich wohl auf die Konsolen-Version warten.

Sylar 13 Koop-Gamer - 1331 - 2. April 2015 - 19:30 #

Hatte beim Lesen der Überschrift schon Angst gekriegt, dass die Leute auf Steam zwangsübersiedelt werden. Aber so ist sicher nicht schlecht

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4468 - 2. April 2015 - 20:32 #

Im Moment regen sich eher alle Bestandskunden auf, dass sie keinen Steam-Key bekommen. :-)

Mir wäre so einer auch lieber, weil die Steam-Version sich wohl automatisch patcht, was man so an ersten Reaktionen hört. Die bisherige Standalone-Version, will da immer erst einen Klick auf "Upgrade". Das hat dann zur Folge, dass man gerade Zeit zum Spielen hat, den Launcher startet und dann erst 15min auf ein doofes Zwangsupdate warten muss. Das ist nervig, v.a. wenn man wie ich nur am Wochenende Zeit dafür hat, wo dann zu 99% wieder ein neues Update ansteht. Steam läuft bei mir hingegen meistens irgendwo im Hintergrund und updatet von alleine.

Ich würde alleine wegen der Updates gern zur Steam-Version wechseln. Andere Vorteile sehe ich aber auch nicht. Es gibt keine Achievments, keine Sammelkarten oder sonstige Steamworks-Features. Für Features wie das Steamoverlay kann man es auch manuell zu Steam hinzufügen und hat das dann.

Triton 16 Übertalent - P - 5285 - 2. April 2015 - 20:55 #

Versteh das Problem mit den Upgrade nicht wirklich. Wenn ich spielen möchte starte ich den Computer und dann spiele ich. Und wenn es ein Upgrade gibt muss ich doch auch bei Steam warten bis es herunter geladen wurde. Es ist doch nur ein Vorteil wenn sein PC immer an hat, weil der Download per Steam automatisch startet. Und wenn man eh am Rechner ist, sollte es doch kein Problem sein mal vorher zu schauen ob es ein Upgrade gibt.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4468 - 2. April 2015 - 21:12 #

Der PC läuft während der Woche immer wieder mal und da updatet Steam die ganze Zeit alles ohne dass ich als User darüber nachdenken muss.

Bei Elite muss ich hingegen den Launcher starten, mich einloggen (es gibt keinen Autologin) und auf Upgrade klicken. Das mach ich natürlich nicht 5x am Tag.

Ich persönlich hab auch die Meinung, dass stupide Standardaufgaben vom PC automatisch gemacht werden sollen und nicht umgekehrt ich als User mich um etwas zu 100% automatisierbares manuell kümmern sollte. Der PC soll ja mir dienen und nicht ich ihm. Steam folgt dieser Philosophie meistens ganz gut, der Elite-Launcher leider überhaupt nicht.

Cat Toaster (unregistriert) 3. April 2015 - 0:53 #

Richtig. Noch nerviger finde ich das man den Launcher selbst auch noch manuell alle Nase lang aktualisieren muss weil er das nicht selber kann.

Als ich gestern mal irgendwo von dem Wings-Update bei Elite las startete ich mal rasch den Launcher, musste den erst aktualiseren und dann noch mal ein paar GB Updates für Elite runterladen. Als ich dann spielen konnte zwischen HOTAS eingemauert mit TrackIR-Mütze auf hatte ich dann schon fast keine Lust mehr. Via Steam wäre das schon 15x nebenher erledigt gewesen.

Vorausgesetzt die Steam-Integration von Elite macht mehr als den Launcher zu starten und eben wirklich die Updates, dann wäre das schon nett.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4468 - 3. April 2015 - 13:23 #

Mit Steam wäre es vermutlich auch viel schneller runtergeladen. Steam nutzt meine bescheidene 16-MBit-Leitung bis zum Anschlag aus, während die Elite-Server auch mal mit 1,6 MBit herumgurken und dann halt 10x solange brauchen.

Ich hab mir auch schon dezent solche Zwangshandlungen angewöhnt und starte den Launcher auch, wenn ich Elite nicht spielen will, um Updates zu laden, weil das selten unter einer Viertelstunde durch ist.

Das mit Hotas und Webcam (ich nehme FacetrackNoIR) aufbauen und dann erst die Zwangsupdatepause abzuwarten, kenne ich auch zu Genüge. Ätzend. Und warum der Launcher zwar Username & Passwort speichern, aber sich nicht automatisch einloggen und automatisch Updates runterladen kann, will mir auch nicht in den Kopf. Soll vermutlich Serverresourcen schonen.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 3. April 2015 - 14:50 #

Genau das! Dass der Launcher monatlich in aktualisierter Form heruntergeladen muss ist so unheimlich nervig. Könnte ich mein elite über Steam spielen wäre ich tatsächlich glücklicher.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6555 - 2. April 2015 - 21:57 #

Ich hab den Elite Launcher ja nicht ständig offen, d.h. normalerweise, wenn ich z.B. Pillars of Eternity spiele, dann könnte Elite im Hintergrund updaten. Und wenn ich dann an einem anderen Tag Elite spielen möchte, wäre es schon upgedatet.

Sylar 13 Koop-Gamer - 1331 - 2. April 2015 - 22:54 #

Steam ist sicherlich angenehm, ich verwende es selber und gegen einen seperaten key hätte ich nichts einzuwenden.
Ich habe nur bei Project Cars die Erfahrung gemacht, dass plötzlich alle Spieler auf Steam zwangsdelogiert wurden und das Spiel nicht mehr über den Launcher spielbar war. Das hat bei mir einen sehr bitteren Nachgeschmack hinterlassen. Darum hatte ich kurz die Befürchtung :)

Der Marian 19 Megatalent - P - 17232 - 2. April 2015 - 20:04 #

Ach, das gab's da bisher gar nicht?

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4468 - 2. April 2015 - 20:34 #

Nee, v.a. gab es auch Statements von Frontier, dass das nicht geplant ist. Deswegen sind einige dann zum Kauf bei Frontier übergangen und sind jetzt entsprechend angepisst, weil sie es lieber für Steam gehabt hätten.

Arparso 15 Kenner - 3025 - 3. April 2015 - 0:45 #

Bleibt die Frage, woher das plötzliche Umdenken nun kommt:

a) man geht auf die Wünsche der Community ein und möchte denen, die das schon länger gefordert haben, nun endlich eine richtige Steam-Version anbieten

ODER

b) die Verkaufszahlen im eigenen Shop fallen niedriger als erwartet aus und Frontier erhofft sich durch die Steam-Version einen ordentlichen Zuwachs an Kundschaft.

Im Hinblick auf den Online-Zwang wäre insbesondere Variante (b) sehr problematsch - denn ohne ausreichend Umsatz werden früher oder später die Server abgeschaltet. Deswegen hoffe ich jetzt einfach mal, dass stattdessen Variante (a) zutrifft.

Cat Toaster (unregistriert) 3. April 2015 - 0:58 #

Grundsätzlich und kaufmännisch betrachtet fände ich es grob fahrlässig bis dämlich sein Produkt nicht auf der größten digitalen Distributionsplattform der Welt für den PC anzubieten wenn es geht.

Arparso 15 Kenner - 3025 - 3. April 2015 - 10:44 #

Sehe ich genauso, aber sie haben vorher ja immer steif und fest auf ihrem Standpunkt beharrt, das Spiel nur im eigenen Shop anbieten zu wollen. Darum wundert es mich ja auch, dass sie nun doch auf Steam gelandet sind, nur wenige Monate nach Release. Das stimmt mich dann etwas mißtrauisch, ob die Verkaufszahlen derzeit wirklich solide genug sind, ihr Geschäftsmodell mitzutragen.

Cat Toaster (unregistriert) 3. April 2015 - 11:39 #

Das kann ich mir schon gut vorstellen das über den Homepage-Shop nahezu gar nichts mehr geht nach der abgeflauten Release-Berichterstattung redet doch kein Mensch mehr über Elite.

Ist eher vertrieblicher Selbstmord oder Größenwahn nicht vom ersten Tag am größten Marktplatz vertreten zu sein. Das sollte sich auch ein Chris Roberts besser nicht leisten.

Wollen wir hoffen das sie so spät noch über Steam ein paar existenzsichernde Einnahmen erziehen können.

SirVival 16 Übertalent - P - 4448 - 3. April 2015 - 19:34 #

Ich könnte mir sogar vorstellen, das Steam Star Citizen verweigert ^^ Ich meine, wie gross sind die jetzigen Demos schon ? Das packt doch Steam dann irgendwo nicht mehr oder irre ich mich da ? Obwohl - ich glaube als reines Download-Spiel wird meine 16000er-Leitung das auch nicht wirklich fix laden können; meiner Meinung nach, wird das ein richtig grosses Ding in Sachen Datenumfang werden !

Cat Toaster (unregistriert) 3. April 2015 - 21:44 #

Valve sagt niemals Nein zum Geldverdienen, bei dem Datenvolumen was Steam frisst fiele Star Citizen kaum ins Gewicht mit seinen aktuell 25GB und weniger als einer Million Kunden von denen sicher auch weniger als die Hälfte jede neue Textur derzeit ständig persönlich begrüßen wollen. Da die bei CIG ihre eigene Account- und Download-Infrastruktur aber schon geschaffen haben müsste Valve nur den Launcher ausliefern. Das Maß der Integration kann man recht frei gestalten. Bei "iRacing" auf Steam wirst Du letztlich auf die iRacing-Webseite geleitet, das war´s. Geht ja wirklich nur um den Marktplatz. Workshop, VAC, Achievements, Sammelkarten, DRM, DLC-Verwaltung sind ja alle nur zusätzliche Services, die muss man ja nicht nutzen. Ist natürlich doof wenn man einen Teil seiner Einnahmen an den Händler abdrücken muss, aber sicher besser als gar keine oder weniger Einnahmen als möglich zu generieren.

Würde Valve Datenvolumen sparen wollen könnten sie damit anfangen statt die Spiele von anderen netzinternen Rechnern nur streamen zu wollen beim Klick auf "Installieren" die Daten einfach vom anderen Rechner zu kopieren statt sie vollständig erneut aus dem Internet zu laden. Es hat mehr als ein Jahrzehnt gedauert bis Valve was anderes konnte beim Patchen als "Oh, die 10GB-Pak-Datei vom Spiel Y hat sich um 219kbyte geändert? Dann lad ich die 10GB rasch mal komplett neu runter". Erst als das so langsam richtig unkomfortabel wurde (für die Kunden) haben die ein wirklich aktives Patching eingeführt.

Triton 16 Übertalent - P - 5285 - 5. April 2015 - 15:27 #

Damit wird es sicher weniger zu tun haben das Star Citizen nicht auf Steam erscheinen wird. Wenn man schon auf Publisher verzichtet die viel Provision erhalten, warum Valve Provision zahlen um Steam zu nutzen.

Auch wird jeder Spieler eh ein Account auf der Star Citizen Hompage benötigen, da viele Inhalte im Spiel z.B. das Clan Management auch über die Seite läuft. Daher kann man auch gleich dort das Spiel kaufen.

Dazu ist Star Citizen wohl bekannt genug und kann auf die paar Steam-User verzichten die sich weigern sich woanders zu registrieren. Was ich mir aber vorstellen könnte ist, das alleine Squadron 42 dort angeboten wird aber für das PU eine Registrierung auf der Homepage nötig ist.

Triton 16 Übertalent - P - 5285 - 5. April 2015 - 15:12 #

Es kommt darauf an, die Provisionen sollen ja recht üppig sein bei Steam. Wenn man selbst wenig Marketing betreibt könnte es sich rechnen sein Spiel einer so großen Community anzubieten.

Ist das eigene Spiel aber bekannt genug benötigt man kein Steam um sein Spiel zu verkaufen. Ist halt ein Zwiespalt, wieweit rechnet es sich bei Steam sein Spiel anzubieten.

Warum also nicht erst mal über seine Seite das Spiel verkaufen um den ganzen Erlös zu kassieren. Und es erst später bei Steam zu veröffentlichen und dann halt dort X Prozent an den Einnahmen abzugeben.

Lacerator 16 Übertalent - 4000 - 3. April 2015 - 10:04 #

Hab' mich sowieso schon gewundert, dass die es sich leisten können, das Spiel nicht über die üblichen Kanäle zu vertreiben.

Toxe 21 Motivator - P - 26035 - 3. April 2015 - 18:03 #

Ich warte erstmal ab, wie sich die PS4 Version schlagen wird, und entscheide dann.

Exocius 17 Shapeshifter - P - 7198 - 4. April 2015 - 19:56 #

Ein paar Errungenschaften und Sammelkarten hätten nun auch keinen Schaden angerichtet.

Disteldrop 13 Koop-Gamer - P - 1607 - 5. April 2015 - 17:07 #

Gute Neuigkeiten, darauf habe ich gehofft.
Vorher brauch ich aber auch noch so einen Stick.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)