Spotify: Musikdienst ab sofort auf PS4 und PS3 verfügbar

Bild von Denis Michel
Denis Michel 129027 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

30. März 2015 - 17:38 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Bereits im Januar kündigte Sony an, den hauseigenen Musikdienst Music Unlimited noch im Frühjahr 2015 durch Spotify zu ersetzen (wir berichteten). Wie das Unternehmen heute auf dem offiziellen Playstation Blog mitgeteilt hat, steht euch der Dienst ab sofort zur Verfügung. PS3- und PS4-Besitzer können ihren PSN-Account nun mit Spotify verknüpfen und den Premium-Service des schwedischen Musikanbieters zum Preis von 9,99 Euro abonnieren.
 
Neue und bestehende Spotify-Nutzer haben dabei die Möglichkeit, den kostenpflichtigen Service einen Monat lang gratis zu testen, sofern sie diese Option nicht bereits zuvor in Anspruch genommen haben. Spieler, die am 29. März 2015 noch ein aktives Abonnement von Music Unlimited besitzen, können den Spotify-Premium-Dienst sogar zwei Monate lang ohne Kosten ausprobieren.
 
Mehr als 30 Millionen Songs und 1,5 Milliarden Playlists stehen euch zur Verfügung. Durch die Integration der Spotify-Connect-Funktion habt ihr die Möglichkeit, mithilfe der Spotify-App eure Musik bequem über Smartphone oder Tablet zu steuern und Playlists zu starten, Songs zu wechseln oder die Musiklautstärke zu regeln, ohne dafür das Spiel unterbrechen zu müssen. Weitere Details findet ihr unter dem Quellenlink.
pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 30. März 2015 - 17:43 #

Das Interface ist echt gut gelungen! Kann mir gut vorstellen so mal auf ner Party die Playlist laufen zu lassen mit den großen Covern.

bsinned 17 Shapeshifter - 6979 - 30. März 2015 - 17:55 #

Ich betrachte Spotify mit lachendem und weinendem Auge. Bin selbst seit langem Premium-Kunde und will es nicht mehr missen. Trotzdem kaufe ich weiterhin Tonträger, denn die eigene Erfahrung zeigt, dass man als Musiker dort kaum etwas verdient.

Ganz nebenbei ist die neueste Version von Spotify auf dem PC auch unter aller S... Da wurde alles verschlimmbessert, was man nur finden konnte.

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - P - 7531 - 30. März 2015 - 18:12 #

Wo sollen die Musiker noch überall verdienen? CDs, Konzerte, DVDs, Gema, Itunes, Amazon MP3, Spotify oder Simfy?

Am besten gleich ein extra Gerät rausbringen damit der Kunde ein Lied nur anhören darf sobald er ein Euro reinschmeißt. Will er den Titel nochmal hören wieder ein Euro.^^

Man kann es auch massiv übertreiben.

bsinned 17 Shapeshifter - 6979 - 30. März 2015 - 18:40 #

Öh, ich weiss ja nicht, was du denkst, wo wir Ottonormalmusiker ohne Radioairplay überall Geld verdienen und vor allem wieviel.
Man kann auch massiv übertreiben^^

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - P - 7531 - 30. März 2015 - 18:53 #

Ja das ist das Problem dabei. Die großen bekommen immer mehr und die "Normal Musiker" schauen in die Röhre oder kommen gerade über die Runden.

Nur wer profitiert den davon wurde es von Spotify mehr geben sollte? Ein Normalmusiker hat ja auch nie die Reichweite wie ein großer Musiker, Band etc...

Grubak 13 Koop-Gamer - 1638 - 30. März 2015 - 18:54 #

Musikbox ?

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24224 - 30. März 2015 - 19:07 #

So toll lässt sich mit Musik kein Geld (mehr) verdienen. Plattenfirmen, die in den 90ern hunderte von Angestellte hatten, beschäftigen heute nur noch ein paar Dutzend Mitarbeiter.

Den Superstars geht es weiterhin prächtig, aber für kleine Fische ist es nicht mehr der Weg zum schnellen Geld. Das hängt auch viel mit dem Abstieg des Musikfernsehens und Aufkommen des Internets zusammen. CD-Brenner, MP3s und andere technologische Errungenschaften haben ihr übriges dazu getan.

Despair 16 Übertalent - 4651 - 30. März 2015 - 19:24 #

Wobei das Internet für wirklich jeden Musiker als Plattform nutzbar ist, während bei MTV und Co. stark selektiert wurde, was über den Äther gehen durfte und was nicht. Das Hauptproblem dürfte heutzutage sein, aus dem ganzen Wust irgendwie herausstechen zu können. Qualität setzt sich halt leider nicht immer durch. Aber das war früher auch schon so.

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - P - 7531 - 30. März 2015 - 19:56 #

Gerade aber durch das Internet hat doch der kleine Fisch mehr Vor- als Nachteile.
Nehmen wir mal beispielsweisse MCFitti ohne das Internet hätte der nie so bekannt werden können. Oder nehmen wir Das Niveau was ihre CD/Tour über Crownfunding finanziert hat.

https://www.startnext.com/pages/dasniveaurockt

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50837 - 31. März 2015 - 9:36 #

gibt es doch schon : http://de.wikipedia.org/wiki/Jukebox

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - P - 7531 - 31. März 2015 - 11:01 #

Für den Privatverbraucher natürlich, hast aber natürlich recht an die Jukebox habe ich gar nicht mehr gedacht. Mein Onkel hat eine im Keller, aber die geht auch ohne Geld.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24224 - 30. März 2015 - 18:53 #

Alle Apps sind verschwunden, sehr nervig.

CDs meiner Lieblingskünstler kauf ich weiterhin, Spotify bietet mir wie das Radio, nur mit mehr Kontrolle, die Gelegenheit andere Musiker zu entdecken.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59611 - 30. März 2015 - 19:41 #

Das schlimmste ist, dass sich das Ding nicht mehr in den Systemtray minimiert, wenn man auf das X drückt, sondern sich komplett schließt. Das macht mich wahnsinnig!

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 30. März 2015 - 20:03 #

Hier ist ein Link zu ner Beschreibung eines Workarounds: https://community.spotify.com/t5/Help-Desktop-Linux-Mac-and/Minimize-Spotify-in-system-tray-Windows-7-x64/m-p/1060416#M115999

---

1. Alte Version von Spotify runterladen: http://www.filehorse.com/download-spotify/
2. Installieren, aber nicht öffnen. Falls es sich automatisch öffnet sofort schließen bevor das automatische Update startet.
3. Gehe in den Ordner C:\Benutzer\[Benutzername]\AppData\Roaming\Spotify
4. Mit dem Notepad zwei leere Dateien mit den Namen "spotify_new.exe" und "spotify_new.exe.sig" erstellen
5. Beide Dateien schreibgeschützt machen

neone 15 Kenner - P - 3157 - 30. März 2015 - 22:40 #

Danke dafür!

bsinned 17 Shapeshifter - 6979 - 31. März 2015 - 9:02 #

Den Link hab ich auch schon gefunden, danke. Trotzdem hat JoG recht und es ist einfach völlig banane, dass Spotify diese FUnktion plötzlich abändert.
Ich hab das Programm dadurch auch schon drölfzich mal versehentlich geschlossen und seit der neuen Version dauert der Start eeeewig. Auch musste ich in der msconfig deaktivieren, dass sich Spotify mit Windows startet. Diese Option gab es vorher einfach in den Spotify-Einstellungen.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59611 - 31. März 2015 - 9:20 #

"Auch musste ich in der msconfig deaktivieren, dass sich Spotify mit Windows startet. Diese Option gab es vorher einfach in den Spotify-Einstellungen."

Das geht aber immer noch, wenn ich den einen Punkt richtig interpretiere. Unter Bearbeiten -> Einstellungen, dann runter scrollen, auf "Erweiterte Einstellungen einblenden" drücken und da gibt es den Punkt "Spotify öffnen".

bsinned 17 Shapeshifter - 6979 - 31. März 2015 - 9:26 #

Stimmt, so war das. Die Option resettet sich bei mir immer, wenn ich es nicht in msconfig ändere.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59611 - 31. März 2015 - 9:40 #

Uah, das ist nervig...

MrWhite 12 Trollwächter - 922 - 30. März 2015 - 18:31 #

Perfekt im Hintergrund bei Bloodborne :D

Brion Zane 17 Shapeshifter - P - 8209 - 31. März 2015 - 1:04 #

jep! :) Und bedienen kann man's bequem nebenher per Smartphone und Spotify connect. Feine Sache das.

Michael 15 Kenner - P - 3056 - 30. März 2015 - 18:38 #

Jetzt müsste es nur noch die Möglichkeit geben, dass man Spotify auch auf der PS Vita nutzen kann, dann würde ich mir überlegen ein Abo abzuschließen.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24224 - 30. März 2015 - 19:00 #

Tolle Sache, weil Spotify anders als Music Unlimited auch kostenlos nutzbar ist (allerdings mit Werbung). Leider ist die App noch ziemlich buggy (auf der PS3).

bolzer 12 Trollwächter - 1198 - 30. März 2015 - 20:45 #

Gibt es infos ob spotify auch für xbox umgesetzt wird oder versucht sich microsoft weiter an xbox music...

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50837 - 30. März 2015 - 20:57 #

mich nervt das ich den scheiß nicht von meiner ps3 löschen kann, genauso wie den singstar schmarrn usw.

joker0222 27 Spiele-Experte - P - 88196 - 30. März 2015 - 21:47 #

das unterschreibe ich.

LeeRobo 15 Kenner - P - 3558 - 31. März 2015 - 7:11 #

Ist auf der PS4 auch so. Mich nervt das auch!

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12260 - 30. März 2015 - 22:29 #

Statt Spotify die Aufmerksamkeit zu schenken, sollte man lieber mal ein Auge auf Tidal haben, was in wenigen Stunden Launchend. Zwar weiß ich nicht wie audiophiles Streaming ohne gutem DAC im Abspielgerät(Handy) funktionieren soll, aber, dass es eine bessere Lösung als Spotify ist glaub ich jetzt schon. FLAC for all^^

http://tidal.com/us

https://www.youtube.com/watch?v=X-57i6EeKLM

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - P - 7531 - 30. März 2015 - 23:50 #

FLAC rockt sowieso. :)

DomKing 18 Doppel-Voter - 9588 - 31. März 2015 - 2:07 #

Und was ist nun der Unterschied zu Spotify?

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12260 - 31. März 2015 - 9:45 #

https://www.youtube.com/watch?v=cYYGdcLbFkw

Die verbesserte Musikqualität (kann ich nicht beurteilen, weil ichs nur mal per PC abgespielt hab und mein Fiio X3 nicht unterstützt wird) und, dass es ein Format ist das direkt von den Künstlern selbst kommt und nicht wie Spotify wo das meiste Geld dann doch wieder bei einem Konzern bleibt. Mal sehn was Jay-z draus macht. Ein Format, dass kein MP3 anbietet, ist auf jeden fall ein großer Schritt nach vorne. Falls du aber weder das passende Abspielgerät (DAC) hast oder gar keine guten Kopfhörer, dann bringt dir der ganze Spaß gar nichts, außer, dass du deine lieblings Künstler so mehr unterstützt.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9588 - 31. März 2015 - 14:13 #

Um ehrlich zu sein: Das dürfte den meisten Nutzern ziemlich egal sein. Den Unterschied bei der Soundqualität hört der normale User eh nicht oder ihm ist es egal.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12260 - 31. März 2015 - 15:06 #

Das ist eine These die meine Erfahrungen wiederlegen. Die Leute wollen qualitative audiophile Musik - sie haben nur wenig bis keine Ahnung. Aber das Interesse ist mehr als da! Das Thema ist ja auch nicht neu. Das gabs schon in den 80er. Zu sagen, dass Thema sei nicht relevant, da die meisten auf Qualität scheißen, das ist einfach nicht richtig. Klar sie sind eine Minderheit im vergleich zum großen ganzen, dass sind Videospieler aber auch.

Despair 16 Übertalent - 4651 - 31. März 2015 - 15:08 #

Für 20 Euro pro Monat prophezeie ich denen keine große Zukunft.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12260 - 31. März 2015 - 15:23 #

Es wird nicht am Preis scheitern sondern wenn am fehlenden Zuspieler und Kopfhörern. Jay-Z hat aber einen sehr wichtigen Schritt nach vorn gemacht. Statt einem Konzern die Musik vermarkten zu lassen, machen es die Künstler selbst. Aber so wie du die ganze Zeit sprichst, bist du in dem Thema der audiophilen Musik, wohl nicht so bewandert. Nach deiner Logik wären allein 400€ teure FLAC Player (du würdest MP3 Player sagen - hä wieso noch MP3 Player wenns doch handys gibt ;) ) wie der iBasso DX90, gar ein ASTELL&KERN oder Musikplattformen wie HDTracks.com und highresaudio.com nicht erfolgreich.

Despair 16 Übertalent - 4651 - 31. März 2015 - 17:59 #

Kann es sein, dass du mich verwechselst? Ich hab' mit dem ganzen von dir aufgeführten Krempel nichts am Hut, ich höre tatsächlich noch CDs. Auf einem CD-Player.^^ Ich sagte eigentlich nur, dass ich einen monatlichen Preis von 20 € für den Premiumdienst als zu hoch empfinde für die breite Masse.

Spotify nutze ich eigentlich nur zum Reinhören in neue Alben oder zur Beschallung, wenn ich am PC sitze (die Anlage steht in einem anderen Raum).

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12260 - 1. April 2015 - 9:18 #

Ich nutze auch CD's, aber ich widerspreche einfach nur deiner These. Es werden genug Leute Teilnehmen. Zumal die Bands so im direkten Kontakt zu den Hörern stehen und vielleicht auch exklusiven Content generieren. Ich finde du unterschätzt das Projekt.

Despair 16 Übertalent - 4651 - 1. April 2015 - 10:52 #

Die Superstars, mit denen Tidal wirbt, sind allesamt etabliert und steinreich. Mal sehen, ob da nicht der ein oder andere die Lust verliert und abspringt, wenn der Dienst nicht so läuft, wie man sich das vorgestellt hat. Und was soll "direkter Kontakt zu den Hörern" bedeuten? Nach Newcomern und unbekannteren Bands halte ich eher auf Seiten wie Bandcamp Ausschau. Oder kaufe gleich im Webshop der Band.

Mit exklusivem Content dürfte es auch schwierig werden, da wohl bei den meisten etablierten Künstlern doch noch eine Plattenfirma im Hintergrund die Fäden zieht.

Ich bleibe dabei: Bei der momentanen Konkurrenz halte ich 20 Ocken für den Premiumdienst für überteuert. Aber ich lasse mich gern eines besseren belehren. Auch dieser Streamingdienst steht und fällt wohl hauptsächlich aufgrund seines Angebots.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 13932 - 31. März 2015 - 7:21 #

Die Steuerung per Smartphone ist wirklich sehr gelungen.

BigBS 15 Kenner - P - 3041 - 31. März 2015 - 9:33 #

Ah, endlich.
Die Steuerung über das Handy klappt wirklich gut, man kann dort auch die Lautstärke regeln. Super!
Da macht das Spiele direkt mehr Spass. Gibt zwar Spiel wo ich die Spielemusik bevorzuge, aber z.B. bei Diablo 3 ist die eigene Musik schon besser.

Ghusk 15 Kenner - P - 2944 - 31. März 2015 - 12:10 #

Bin am überlegen mir mal ein Abo von irgend einem Musik-Streamingdienst zu holen. Bisher hab ich zwar eher mit XBox Music geliebäugelt, aber jetzt mir der ps4 ...

Das Spotify-Abo ist plattformübergreifend, oder? Hab auf die Schnelle keine konkrete Antwort darauf gefunden.

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - P - 7531 - 31. März 2015 - 12:13 #

Ja, kannst dann auf PC nutzen, Smartphone wo du willst bzw. die Möglichkeit besteht.

bsinned 17 Shapeshifter - 6979 - 31. März 2015 - 13:20 #

Spotify hat auch öfters mal 3-Monate-zum-Preis-von-Einem-Aktionen für neue Abos. Wenn´s also nicht eilt, könntest du auf sowas warten.

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 31. März 2015 - 16:06 #

Anfang des Jahres gab es sogar 3 Monate für 99 Cent.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
ChrisL
News-Vorschlag: