Lords of the Fallen: CI Games löst Vertrag mit Deck13 auf

PC XOne PS4
Bild von ChrisL
ChrisL 137334 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S8,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

29. März 2015 - 10:59 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Lords of the Fallen ab 19,95 € bei Amazon.de kaufen.

Mit Lords of the Fallen (GG-Test: 7.5, SdK) erschien im Oktober 2014 ein Titel, der sich – im positiven Sinne – unübersehbar an der Dark Souls-Reihe orientiert, was beispielsweise durch fordernde Gegner und anspruchsvolle (Boss-)Kämpfe deutlich wird. Darüber hinaus kann das Action-Rollenspiel unter anderem mit einer gelungenen Grafik oder auch mit einer Spielzeit von 20 bis 25 Stunden punkten.

Verantwortlich für Lords of the Fallen sind das deutsche Entwicklerstudio Deck13 und der polnische Entwickler CI Games. Den Angaben unserer Kollegen von Eurogamer.de, die sich auf eine Meldung der staatlichen Nachrichtenagentur Polska Agencja Prasowa beziehen, wurde die Zusammenarbeit dieser beiden Unternehmen nun jedoch seitens des polnischen Studios beendet. Als Grund für die Auflösung nennt CI Games im jüngsten Geschäftsbericht die „mangelhafte Ausführung“ des im November 2011 aufgesetzten Vertrages. Da Lords of the Fallen keinen Reinfall darstellt – erst vor vier Tagen meldete CI Games immerhin 900.000 verkaufte Exemplare – kann derzeit nur spekuliert werden, was genau dieser Aussage zugrunde liegt.

Für Deck13 bedeutet die Aufhebung der Kooperation, dass das „Studio des Jahres 2014“ (Auszeichnung des Deutschen Entwicklerpreises) nicht mehr in die Entwicklung von Lords of the Fallen 2 involviert ist, das von CI Games zukünftig „intern und in Zusammenarbeit mit externen Partnern“ entwickelt wird und im Jahr 2017 erscheinen soll. Darüber hinaus plant das polnische Unternehmen im Verlauf dieses Jahres, einen Free-to-Play-Ableger von Lords of the Fallen für Mobile-Geräte herauszugeben.

Aktuell suchen sowohl CI Games als auch Deck13 nach neuen Mitarbeitern. Das deutsche Studio bietet gar Hideo Kojima – dem Schöfper der Metal Gear Solid-Serie – die Stelle als Head of Game Designer an (wir berichteten).

RoT 17 Shapeshifter - 8550 - 29. März 2015 - 11:07 #

ma kieckn wat da so lööft..

spannend allemal...

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22479 - 29. März 2015 - 11:13 #

das riecht nach einer hässlichen Scheidung

Wummhelm 13 Koop-Gamer - P - 1351 - 29. März 2015 - 11:19 #

Das Riecht nach CI Games will Lords of the Fallen auspressen bis zum Letzten Cent, kann mir vorstellen das Deck13 da nicht mitmachen wollte. Aber mal sehen ob da noch ein Update kommt für die News.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21482 - 29. März 2015 - 11:32 #

Völlig klar, dass die jetzt Mobile- und F2P-Ableger bringen. Damit kann man die Marke auch vergessen.

Wummhelm 13 Koop-Gamer - P - 1351 - 29. März 2015 - 11:47 #

Das vermute ich auch sehr schade.

Just my two cents 16 Übertalent - 4356 - 29. März 2015 - 11:50 #

Klar, Deck13 wollte kein Geld mehr verdienen... Herrlich wie nach so einer simplen Meldung erstmal gut und böse sortiert werden muss...

Wummhelm 13 Koop-Gamer - P - 1351 - 29. März 2015 - 11:53 #

Es geht darum ob man ein Projekt Lieb gewonnen hat, oder es einfach nur des Geldes wegen macht. Deck13 ist sicher kein Entwickler der "NUR" wegen des Geldes etwas Entwickeln. Und so Simpel ist das nicht, im Grunde könnte es das Todesurteil für Lords of the Fallen 2 werden, wenn CI das mit seinen neuen Partner versaut.

Arparso 15 Kenner - 3025 - 29. März 2015 - 11:59 #

>> Deck13 ist sicher kein Entwickler der "NUR" wegen des Geldes etwas Entwickeln.

Und woher weißt du das? Da mal gearbeitet?

Just my two cents 16 Übertalent - 4356 - 29. März 2015 - 12:10 #

Deck13 hat laut Wikipedia ca. 40 Mitarbeiter. Klar ist denen eine regelmäßige - am besten monatliche Gehaltszahlung - unwichtig. Ihre Vermieter und Familien haben dafür auch volles Verständnis. Wo nimmst du deinen Flausen her?

Larnak 21 Motivator - P - 25537 - 29. März 2015 - 14:36 #

Es ist schon ein Unterschied, ob man gern am Ende des Monats Geld auf dem Konto hat, oder ob man "nur wegen des Geldes" arbeitet. Die Persönlichkeit der Menschen, die man von dort kennt, sowie die Tatsache, dass Venetica existiert, sprechen ausreichend dagegen, finde ich.

Punisher 19 Megatalent - P - 13366 - 29. März 2015 - 15:40 #

Trotzdem gibts genug andere Gründe, warum ein Vertragsverhältnis scheitern kann. Und selbst wenn ich etwas nicht so toll finde und ich hab mich vertraglich dazu verpflichtet muss ich dieser Pflicht halt auch nachkommen oder mit den Konsequenzen leben, was u.U. auch heisst, dass ich am Ende des Monats zwar wahnsinnig konsequent bin, aber meine Miete nicht zahlen kann... in solchen Fällen ist Konsequenz eine gute Sache, aber nur, wenn man sie sich leisten kann. Hoffen wir einfach, dass die Sache für Deck13 gut ausgeht, denn bisher waren das eigentlich ganz sympathische Zeitgenossen, nach allem was man zu lesen oder zu hören bekam.

Wummhelm 13 Koop-Gamer - P - 1351 - 29. März 2015 - 15:43 #

Was heißt hier Flausen, ich habe nie behauptet das es Fakt ist, nur meine ansicht aber es wird hier wohl wieder alles so gedreht das man drüber Meckern kann.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6317 - 29. März 2015 - 12:45 #

Nur sehr wenige Entwickler, die extrem erfolgreiche Spielserien im Programm haben, wie Blizzard (Diablo, Warcraft, Starcraft), oder Entwickler, die andere üppige Geldquellen haben, wie Valve (Steam), können es sich leisten nicht "nur" wegen Geld zu arbeiten.

Deck13 hat nichts dergleichen. LotF ist eines der erfolgreichsten Projekte von denen gewesen, wenn nicht sogar DAS erfolgreichste.

Suzume 14 Komm-Experte - 1810 - 29. März 2015 - 12:23 #

Es gab wohl einige Reibereien. Passiert in den besten Geschäftsbeziehungen. Ich drücke sowohl Deck 13 als auch CI die Daumen, dass es für sie erfolgreich 2015 weitergeht.

yanyan (unregistriert) 29. März 2015 - 12:26 #

Verständlich das Spiel war ja auch viel zu gut um das City Interactive Logo zu tragen.

RoT 17 Shapeshifter - 8550 - 29. März 2015 - 12:34 #

so wie ich das lese, trägt es dies doch nun weiter....

nur nicht mehr deck 13

Nefenda 14 Komm-Experte - 1889 - 29. März 2015 - 12:32 #

Also hat CI nun die rechte an dem was Deck13 aufgebaut hat? Bzw. hatte es so oder so und nun dürfen sie selbst die Marke nicht weiter ausbauen? Hmm ich habs gespielt. Als Schurke. War verdammt harrig an einigen Stellen. Als normaler Ritter war das alles kein thema mehr. Das Setting und die wuchtige Grafik find ich richtig toll, das balancing aber mal so garnicht. Aber wer weiß was mit Teil2 wohl passiert wäre.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12256 - 29. März 2015 - 12:39 #

Das ist Normalität wenn man mit einen Publisher zusammenarbeitet, deshalb versuchen es einige auch über Kickstarter/EA-Programm.

burdy 14 Komm-Experte - 2687 - 29. März 2015 - 12:41 #

Aufgebaut mit dem Geld von CI.

Nefenda 14 Komm-Experte - 1889 - 29. März 2015 - 14:50 #

Trotzdem unschön, wieso nicht weiter im guten machen, macht ja uns Gamern auch nen komisches Gefühl im bezug auf die Marke, oder?

Just my two cents 16 Übertalent - 4356 - 29. März 2015 - 16:32 #

Moment, was hat denn Deck13 "aufgebaut". Schau Dir doch mal die Credits an. Das waren offensichtlich beide Studios. Auch wenn hier in Deutschland natürlich immer Deck13 als Entwickler läuft. Produziert hat es Tomasz Gop von CI. "Game Vision" sind ebenfalls 3 von 4 Einträge von CI und nicht von Deck13. Art Direktor ist von CI. Wenn ich mir die Credits anschaue scheint die Spielvision und Idee aus Polen gekommen zu sein, Deck 13 scheint das dann technisch umgesetzt zu haben.

Nefenda 14 Komm-Experte - 1889 - 30. März 2015 - 7:02 #

Ich hab das immer anders verstanden. Auf der Messe, in Magazinen etc. stand immer DECK13 ganz vorn. Ich hab selbst erst hinterher gecheckt, dass CI dahinter steckt. Mag sein das wir Deutschen wieder versuchen hier ein Studio zu pushen, weil wir so wenig gute haben, die was zustande bringen. Aber mein Empfinden war immer, dass es hauptsächlich eine Ausarbeitung von Deck13 war. Am Ende soll es mir auch Wurst sein. Aber es riecht doch alles sehr fishy.

burdy 14 Komm-Experte - 2687 - 30. März 2015 - 17:35 #

Deck 13 kennen Leute hier, CI nicht. Ergo verkauft man es als das Spiel von Deck 13. Aus Marketing-Sicht völlig logisch.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 29. März 2015 - 13:06 #

Jeder für sich, Gott für uns alle ^^

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 85955 - 29. März 2015 - 14:27 #

Was war denn da los? Reicht da jemand das Stück vom Kuchen nicht und will lieber das ganze Blech? Erscheint mir alles komisch, da man solche Veträge ja nicht blind unterzeichnet, schliesslich studieren das erstmal die Rechtsabteilungen und dann erst geht man in medias res. Kein Publisher geht so ein Risiko ein. Außerdem finde ich es auch fraglich, wie eine Vetragsauflösung einseitig gehen soll, ohne Vertragsbruch der Gegenseite. Ich glaube ja, dass die ganze Sache noch nicht ausgestanden ist und sicherlich noch Folgen haben wird.

Punisher 19 Megatalent - P - 13366 - 29. März 2015 - 17:43 #

Oft werden ja solche Verträge über eine bestimmte Anzahl von Titeln geschlossen - vielleicht gabs eine Ausstiegsklausel nach dem ersten... ohne die Verträge wirklich zu kennen kann man dazu wie immer kaum was sagen.

Lorin 15 Kenner - P - 3633 - 30. März 2015 - 6:24 #

Ach was, alles PR-Gewäsch.

In Wirklichkeit habe ich vom Bruder eines Freundes den ich über WKW kenne und dessen Tante ... wie auch immer.... erfahren dass der CEO von Deck13 mir der Frau des CEO von CI geschlafen hat auf dem letzten internen Event. Leider war die nicht mal zufrieden und hat daher eine "mangelhafte Ausführung" beanstandet.

Larnak 21 Motivator - P - 25537 - 29. März 2015 - 14:37 #

Schade für Deck 13. Man hatte das Gefühl, dass sie auf die Serie große Hoffnung gesetzt hatten in Bezug auf ihre Entwicklung.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11329 - 29. März 2015 - 18:07 #

Das liest sich so schön, nach dem sie ja Kojima eine Stelle noch vor kurzem anboten.

Der Marian 19 Megatalent - P - 17234 - 29. März 2015 - 20:21 #

Mal schauen, was daraus wird. Ich spiele es gerade und mir gefällt es ziemlich gut. Ein mehr als ordentliches ARPG.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit