Bloodborne: Testvergleich dt. Magazine [6/11]
Teil der Exklusiv-Serie Test-Vergleich

PS4
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 361290 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.PS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschrieben

26. März 2015 - 8:00 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Bloodborne ab 36,90 € bei Amazon.de kaufen.
Mit dem letzten Update dieses Noten-Vergleichs kamen die Wertungen von 4Players und Gameswelt hinzu.

Im Noten-Vergleich zu Bloodborne führen wir Tests, Reviews, Wertungen oder wie auch immer von den folgenden deutschen Online-Spielemagazinen auf – unabhängig davon, dass einige davon auch Print-Angebote (aka Hefte) publizieren: 4Players, CBS (Computer Bild Spiele), Gamona.de, GameStar.de und GamePro.de (getrennt für PC- und Konsolenwertungen), Gameswelt.de, GIGA.de, PCGames.de und Videogameszone.de (getrennt für PC- und Konsolenwertungen), Spieletipps.de und, natürlich, GamersGlobal.de – wobei wir uns höflich ans Ende der Review-Liste stellen. Was uns wichtig ist: Eine Wertung kann immer nur eine grobe Beschreibung der Spielqualität sein – bitte lest euch den jeweiligen Testbericht durch, bevor ihr euch zu einer vielleicht aus dem Rahmen fallenden Note äußert.
Wertungs-Vergleich: Bloodborne
Review von Note/Link Umfang Zitat aus dem Testbericht
4Players 90
v. 100
41.900 Z. Hier erlebe ich nicht sechs oder acht Stunden die typische Triple-A-Einbahnstraße, sondern ein anspruchsvolles Abenteuer [...] ihr erlebt trotz einiger Änderungen im Design ein Blood Souls.
Computer Bild Spiele 1,88
(Schulnote)
9.300 Z. Bloodborne ist aggressiv und abwechslungsreich. Jeder leidensfähige, geduldige Zocker, der Lust auf ein durch und durch atmosphärisches und forderndes Spiel hat, kann guten Gewissens zugreifen.
Gamona - - Nicht getestet*
GameStar - - Nicht getestet*
GamePro 88
v. 100
21.400 Z. Bereits nach zwei bis drei Stunden habe ich den fehlenden Schild nicht mehr vermisst, denn das flinke Ausweichen übt seinen ganz eigenen Reiz aus - nach jedem Sieg fühle ich mich wie ein Gamepad-Profi.
Gameswelt 10
v. 10
14.600 Z. Bloodborne ist From Softwares Meisterstück. In allen Belangen stellt es die hervorragenden vorherigen Werke in den Schatten. Das Leveldesign gehört mit zum besten, was dieses Medium zu bieten hat.
GIGA - - Nicht getestet*
PC Games - - Nicht getestet*
Videogameszone.de - - Nicht getestet*
Spieletipps 88
v. 100
13.300 Z. Bloodborne ist im Herzen ein Souls-Spiel [...] Doch die neuen Bewegungsmechaniken und der offensivere Kampf bringen Neuerungen in die Formel, die mich wieder vor die Konsole fesseln.
GamersGlobal 9.0
v. 10
27.200 Z.
1 Video
Bloodborne ist Dark Souls mit besserer Technik und frischen Ideen. Es betont die Action, ohne die Taktik zu vernachlässigen. Ein atmosphärisch und spielerisch starkes, forderndes RPG im Stil der Souls-Reihe.
Durchschnittswertung 9.0 *Stand: 27.3.2015, 21:00 Uhr

Wir errechnen die Durchschnittswertung auf Grundlage des 10er-Systems, eine "75" entspricht also einer 7.5. Selbstverständlich unterscheiden sich die Wertungssysteme und -philosophien im Detail. Vergibt ein Magazin unterschiedliche Wertungen beziehungsweise Noten je nach Plattform, verwenden wir für den Durchschnitt die höchste. Sollte mittlerweile ein Test bei einem Magazin erschienen sein, der hier als "Nicht getestet" gekennzeichnet ist, so freuen wir uns über die Nennung der Wertung nebst Link als Comment. Separat vergeben Noten für Kampagne und Mehrspieler-Modus sind angegeben und werden zu vollen Teilen in die Durchschnittswertung einbrechnet.

euph 24 Trolljäger - P - 48752 - 26. März 2015 - 8:02 #

Die nicht gelistete M! Games gibt eine 94.

http://www.maniac.de/content/test-bloodborne-im-test-fuer-ps4-224778

monkeyboobs 13 Koop-Gamer - 1508 - 26. März 2015 - 8:03 #

Das wollte ich gerade posten :(

euph 24 Trolljäger - P - 48752 - 26. März 2015 - 8:33 #

Da war ich eine Minute schneller, sorry ;-)

Nefenda 14 Komm-Experte - 1889 - 26. März 2015 - 8:21 #

Find ich schön das FromSoftware nach Jahren der PSX Ära, wo ihre Spiele zwar auch iwie besonders waren, aber auch suupper schlimm aussahen endlich einen Run haben. Das ein Team was endlich was dazu gelernt hat. Klar wärmen sie jetzt ihre Formel nur immer etwas neu auf. Aber ehrlich? Das ist gut so. Denn bis jetzt hat mich keines ihrer Titel seit Demon Souls enttäuscht. DS2 hätte ein wenig verwinkelter sein können und kam den Erwartungen nicht gerecht, aber es ist trotzdem ein tolles tolles Spiel und ich kann da nur Trant zitieren der im Gameone Plauschangriff in etwa sagte, "Man sie habens schon wieder geschafft."
Und dafür bin ich FromSoftware sehr dankbar. Denn sie hätten ihr neues Spiel auch leichter bauen können, 20 Schläge statt 3 aushalten usw. haben sie aber nicht. Und das durch zuziehen in einer Zeit von Batman tutorialschwall und OrderSchlauch. Respekt.

floppi 23 Langzeituser - P - 38115 - 26. März 2015 - 8:35 #

Bisher ist sich die deutsche Spielepresse offenbar einig. Ein tolles Spiel. :)

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 27. März 2015 - 22:55 #

Aber jetzt kann man sich über niemand aufregen :-(

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32156 - 28. März 2015 - 11:15 #

Irgendwas finden die Leute immer.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 28. März 2015 - 11:24 #

Hoffentlich ;-)

Makariel 19 Megatalent - P - 14361 - 28. März 2015 - 23:54 #

zur not über die framerate beschweren ;-)

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 26. März 2015 - 8:59 #

Bin auf 4Players gespannt....

floppi 23 Langzeituser - P - 38115 - 26. März 2015 - 9:01 #

Bei 4P testet Jörg Luibl und er gibt nach 20 Stunden Spielzeit das vorläufige Fazit: Ausgezeichnet.

Pro4you 19 Megatalent - 13176 - 26. März 2015 - 9:08 #

Der schreibt wohl auch nur noch für 4P, weil sich die Seite so Kontroverse und Aufmerksamkeit erhofft..

Nefenda 14 Komm-Experte - 1889 - 26. März 2015 - 9:17 #

Macht er das nicht schon immer?
Am Anfang dachte ich hey cooler Typ. Aber seit dem er damals seine FanFiction geschrieben hat über den Zeitreisenden Taxifahrer ist er mir echt zu ansträngend geworden. Dazu noch 1-2 Kollegen die weniger redaktionelles Talent haben, als ich Kommasetzung beherrsche. Das aber auch schon Jahre her.
Und ich meide seit dem sie Watch Dogs nach dem ersten Trailer als Blade Runner artigen Game betitelt haben 4Ps.

LeeRobo 16 Übertalent - P - 4111 - 26. März 2015 - 9:17 #

Mein Ersteindruck, nach ca. 5 Stunden, ist sehr gut. Wenn man sich an das Spielen ohne Schild gewöhnt hat, dann laufen die Kämpfe wieder sehr schön und spannend ab. Und an die sehr aggressiven Gegner musste ich mich auch erstmal einstellen.
Wer die Souls Spiele liebt, wird auch Bloodborne lieben.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 26. März 2015 - 9:31 #

Ich pausiere grade Bloodborne grade etwas und zocke in der Zeit Borderlands Handsome Collection. Ich möchte einfach auf Patch 2 warten (der ja schon bestätigt wurde das er in der Mache ist) da mich die langen Ladezeiten zunehmend nerven und auch die Framerate nun in einigen Gebieten extrem in die Knie geht! Ich hoffe auf ein baldiges Erscheinen und auf ne gute Wirksamkeit! Vielleicht bewirkt ja auch die neue PS Firmware welche heute erscheinen soll irgendwas, man kann ja hoffen.

Olphas 24 Trolljäger - - 48843 - 26. März 2015 - 10:02 #

Ich hab gestern auch ca. 90 Minuten reingeschaut und erstmal mit verschiedenen Charakteren und Waffen experimentiert. Ersteindruck: Super! Aber als Souls-Veteran muß man da ganz schön umdenken. Die Nähe zu den vorherigen Spielen ist trügerisch. Mit den gleichen Vorgehensweisen, die viele nun schon über hunderte Stunden verinnerlicht haben, kommt man hier nicht weit. Aber so wird es halt auch für Veteranen wieder richtig spannend.

Aladan 23 Langzeituser - - 40000 - 26. März 2015 - 14:57 #

Ach auch als Souls-Veteran ist das gar nicht so schlimm, habe schon in Dark Souls 1 angefangen, nur noch Evade-Builds zu spielen.

Hoffe, das nächste Souls bietet dann eine gute Mischung aus dem erneuerten Kampfsystem + Schild für die etwas langsameren Spieler.

MrWhite 12 Trollwächter - 1123 - 26. März 2015 - 12:03 #

Heute werde ich endlich mal reinschauen, nachdem ich die Collectors Edition gestern nur von außen bestaunen konnte.

Freylis 20 Gold-Gamer - 22140 - 26. März 2015 - 13:30 #

Yay! Bis jetzt hat sich ja nur GG getraut, mal so richtig schoen viel Punkte zu verschleudern. Loeblich, loeblich. Und ich bin da ueberhaupt nicht voreingenommen als Souls-Fan. Kann gar nicht.
PS: Buuuh Bild, nur eine 2+, ihr Tueten! ;)

Nefenda 14 Komm-Experte - 1889 - 26. März 2015 - 14:53 #

Bild. Damit ist alles gesagt u.u

Ganon 23 Langzeituser - P - 40413 - 26. März 2015 - 14:56 #

Wobei man sagen muss, dass das Wertungssystem bei GG ja keine 88 oder 8.8 kennt, sondern nur 0.5er-Schritte. Die Wertung ist also quasi gleich, nur aufgerundet. :D

Noodles 23 Langzeituser - P - 38587 - 26. März 2015 - 21:51 #

Gameswelt vergibt eine 10:
http://www.gameswelt.de/bloodborne/test/miyazakis-meisterstueck,237138

Der Marian 20 Gold-Gamer - P - 20121 - 27. März 2015 - 7:19 #

Da scheinen sich ja bisher alle in der Tendenz ziemlich einig zu sein.

monkeyboobs 13 Koop-Gamer - 1508 - 27. März 2015 - 14:28 #

4Players vergibt eine 90:
http://www.4players.de/4players.php/dispbericht_fazit/PlayStation4/Test/Fazit_Wertung/PlayStation4/35718/80966/Bloodborne.html

Aktueller Durchschnitt mit 4P, Gameswelt und M! = 90.
Wer hätte gedacht, dass 4P solche Konformisten sind :D

rammmses 19 Megatalent - P - 13460 - 27. März 2015 - 23:53 #

Finde das allgemein alles viel zu hoch für einen Titel mit derartigen Design schwächen, die einfach mal als stärken umgedeutet werden. Allein aufgrund der unzugänglichkeit und dem extrem repitiven Ablauf kann man doch keine allgemeine Empfehlung aussprechen, vom unterirdischen narrativ ganz abgesehen. Eigentlich sollten hier schon die endlosen ladezeiten/hub-design die 90 verbieten. kann mir jedenfalls nicht vorstellen der einzige Action/Rollenspieler zu sein, der eklatante Probleme bei dem Spiel sieht.

floppi 23 Langzeituser - P - 38115 - 28. März 2015 - 1:26 #

Repetitiver Ablauf? Also ich kann verstehen, wenn man mit dem Spiel an sich nichts anfangen kann, aber es ist alles andere als repetitiv. Eklatante Probleme sehe ich übrigens überhaupt nicht, die Ladezeiten stören etwas, das stimmt. Ansonsten bin ich bisher äußerst zufrieden. Hätte ich für mich in dem Setting so nicht erwartet, doch irgendwann ist man drin im Flow. ;)

MrWhite 12 Trollwächter - 1123 - 28. März 2015 - 11:24 #

Bis auf das Blutphiolensystem bin ich auch zufrieden. Fand die Flankons aber besser, die sich automatisch am Feuer aufgeladen haben.

floppi 23 Langzeituser - P - 38115 - 28. März 2015 - 12:01 #

Joa, aber daran habe ich mich sehr schnell gewöhnt. Wird ja auch immer im Hub automatisch aufgefüllt, wenn genug auf Lager sind und während dem Spiel gehen sie mir auch nie wirklich aus. Am Anfang war da mal ne Durststrecke.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32156 - 28. März 2015 - 18:39 #

Das hat mich am Anfang auch deutlich irritiert, aber mittlerweile habe ich erstmal genug und mich so langsam dran gewöhnt.

rammmses 19 Megatalent - P - 13460 - 28. März 2015 - 12:38 #

Man metzelt immer wieder die gleichen Gegner nieder, die immer wieder exakt an der gleichen Stelle auftreten, wenn man stirbt oder nur den Hub besucht. Da das häufig vorkommt, finde ich das sehr repetitiv. Betrifft ja sogar die Bosskämpfe, die man zig mal angehen muss, bis es klappt (also ich bin nur bis zum ersten Boss gekommen, aber ich nehme an, dass es dann nicht leichter wird ;) Denke das Spiel basiert zu stark auf dem psychologischen Effekt, der Glücksgefühle verursacht, wenn man eine Herausforderung besteht, der bei einer bestimmten Spielergruppe wohl gut funktioniert. Habe zumindest den Eindruck, dass es ohne das absichtlich unzugängliche Spieldesign (keine Tutorials, keine Karte etc.) und mit einem normalen Checkpoint-System nicht großartig anders wäre, als viele Spiele da draußen. Ein Spiel künstlich schwer machen, ist für mich keine große Spieldesign-Kunst, ebenso wenig wie angeblich großer Umfang, wobei die große Spielzeit nur durch die endlosen Wiederholungen erkauft wird.

floppi 23 Langzeituser - P - 38115 - 28. März 2015 - 12:48 #

Ok, wenn du ständig stirbst und immer das Gleiche machst und wieder stirbst, dann ist das repetitiv. Das liegt aber nicht am Spiel sondern am Spieler. Wenn man sich aber Gedanken macht, wie man den nächsten Tod an der Stelle vermeiden kann und etwas anderes probiert, dann ist das nicht repetitiv. Und wenn man in der Welt voranschreitet ist es im Gegenteil verdammt abwechslungsreich, denn das sind nicht immer die gleichen Gegner, die Gegnervielfalt zeichnet Bloodborn sogar aus! Checkpoints benötigt das Spiel schon aufgrund seines genialen Weltdesigns nicht, da es unglaublich viele geniale Abkürzungen gibt.

Zugegeben, der Einstieg bis zur Kleriker-Bestie ist zäh und zeigt nicht annähernd das Potential und die Genialität des Spiels. Ich kann dir nur raten: Bleib dran, nach dem ersten Boss wird es tatsächlich einfacher, schon alleine deshalb, da du dann aufleveln kannst.

Sollte dir das Spiel nicht zusagen, dann sei dir das natürlich gegönnt. Aber repetitiv ist das Spiel an sich in keiner Weise.

rammmses 19 Megatalent - P - 13460 - 28. März 2015 - 12:57 #

Joah, bin wahrscheinlich zu schlecht und ungeduldig, ehrlich gesagt verstehe ich das Kampfsystem auch nicht so wirklich. Die gleiche Waffe macht mal denselben Gegner mit einem Schlag tot, dann wieder nur zur Hälfte. Es ist auch schwer einzuschätzen, wann man denn am besten zuschlägt und mir fehlt jegliche Block-/Konterfunktion. Verstehe nicht, wie man da taktisch vorgehen kann, da es sehr action/timing-lastig zu sein scheint. Mich nervt es eben auch sehr, dass ich spielen kann, ohne jeden Fortschritt zu erzielen. Bin etwa in einer halben Stunde vorsichtigem Vorgehen (Gegner anlocken) fast bis zum ersten Boss gekommen, dann doch gestorben und wache wieder auf mit allem verloren und sogar weniger Heiltränken als vorher. Also nicht nur kein Fortschritt, sondern Rückschritt... Mit der Abkürzung, die man zum ersten Boss dann nehmen kann stimmt zwar, aber ich verliere halt die Heiltränke bei jedem Versuch und muss dann quasi doch wieder farmen.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32156 - 28. März 2015 - 18:59 #

Bloodborne und die Souls Spiele im Allgemeinen haben immer einen zentralen Aspekt: Der Spieler soll lernen und besser werden. In der überwiegenden Mehrzahl der Rollenspiele sind es immer die Charaktere, die stärker werden bzw. sogar stärker werden müssen, um einen Gegner zu besiegen. Ist der Gegner Level 10 und mein Charakter nur Level 8, habe ich vielleicht eine künstliche Erschwerung im Kampf. Ist mein Charakter aber Level 12, haut er den Gegner mit Leichtigkeit um. Um also vorran zu kommen, muß man seine Charaktere verbessern.

Bei den Souls Spielen funktioniert das zwar zum Teil auch, in dem man bessere Waffen einsetzt und die Attribute erhöht, aber der wichtigste Aspekt ist, daß der Spieler dazulernt. In einem anderen Rollenspiel lernt der Charakter zB. einen Skill, um besser ausweichen zu können, bei Bloodborne lernt der Spieler diese Fähigkeit – und wird besser.

Dadurch daß die Gegner immer wieder neu auftauchen, bekommt der Spieler Routine im Kämpfen und kann mit vorranschreitender Zeit immer besser und effektiver spielen. Am Anfang ist es noch hakelig, später läuft es wie geschmiert.

Lass Dir in den Kämpfen Zeit. Nicht einfach zum Gegner laufen und wie wild auf die Buttons hämmern sondern mach gezielte Angriffe und spring gezielt zurück (Kreis-Taste) oder weich aus und lass die Gegner ins Leere schlagen. Und schalte den Gegner auf, via R3, damit er immer im Blick ist. Wenn Du Dir Zeit nimmst in den Kämpfen und ein wenig übst und auf die Gegner achtest, brauchst Du bald für simple Wald- und Wiesengegner keine Heiltränke mehr und fragst Dich hinterher, warum Du mit denen überhaupt jemals Probleme hattest.

Und genau das ist der gewollte Effekt in den Souls Spielen. Das funktioniert mit den normalen Gegnern so und mit den Bossen genau so.

Oh und versuche Schwachstellen auszunutzen oder die Gegner reinzulegen. Eine Stelle, die mir vorhin aufgefallen ist: Wenn man vom zweiten Lagerfeuer, das man zu Beginn des Spiels die meiste Zeit verwendet, Richtung Cleric Beast Boss läuft, kommt man doch durch so ein dunkles Haus, wo unten ein Gegner steht und in der Ecke ein Typ in so einer Art Rollstuhl, und oben auch noch zwei Leute. Mach das Haus leer und lauf oben aus der Tür raus, Richtung Boss. Diese beiden Werwölfe rechts auf der Brücke kannst Du runter zu dem Haus ziehen aber sie passen nicht durch die Tür. An dieser Stelle kannst Du sie gefahrlos erledigen. Ein fieser aber legitimer Trick.

Und diese Biester haben oft 2 oder 3 Heiltränke dabei und der Bursche im Rollstuhl immer 4 Kugeln. Und Blood Echoes kommen dabei auch eine Menge rum.

Oh und schau mal im Forum vorbei, wenn Du noch Fragen hast, dort hilft bestimmt irgendwer ziemlich schnell weiter:

http://www.gamersglobal.de/forum/87418/bloodborne?page=3

floppi 23 Langzeituser - P - 38115 - 28. März 2015 - 20:43 #

*hust* Laterne, nicht Lagerfeuer bzw. Leuchtfeuer. *hust* ;)

Und ja, die Umgebung zu seinem Vorteil nutzen ist eine legitime Vorgehensweise in diesen Spielen. Exakt an der benannten Stelle hab ich auch am Anfang einige Bluttränke besorgt. ;)

McGressive 19 Megatalent - 14000 - 28. März 2015 - 13:26 #

Damn, irgendwie hatte ich gehofft bis Uncharted 4 noch auf die PS4 verzichten zu können. Jetzt wird's aber langsam schwer...
Aber immerhin hat mich der Bloodborne-Hype dazu bewegt, Dark Souls - nachdem es für mich seinerzeit zum Release zu nah an Demon's Souls dran war und irgendwie enttäuscht(?) hatte - nun endlich mal "so richtig" anzugehen. Mittlerweile scheint der Abstand nun groß genug und mein 'Mindset' angemessen zu sein; es macht mir jedenfalls deutlich mehr Spaß als vor rund 3 1/2 Jahren! :)

Freylis 20 Gold-Gamer - 22140 - 29. März 2015 - 1:22 #

Hihi, habe ich schon gesehen, dass du eifrig am Dark Soulen bist. Viel Spass dabei! Wenn ich nicht gerade mit dem Umzug beschaeftigt waere, wuerde ich mich auch mal wieder ranwagen. :]

Dre 13 Koop-Gamer - 1552 - 29. März 2015 - 20:46 #

Ich konnte gestern Bloodborn anspielen und bin kaum bis zu dem einen Boss gekommen, an den auch mein Kumpel hängt/e. Da ich keine PS4 habe, werde ich das Spiel nicht weiterspielen können. Die kurze Anspielsession hat mir als Dark Souls 1 Spieler allerdings gefallen :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)