HTC Vive: Valves Headset startet im hohen Preissegment

andere
Bild von Old Lion
Old Lion 67913 EXP - 26 Spiele-Kenner,R10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreicht

20. März 2015 - 15:55 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

Nachdem HTC bereits einige Tage vor der GDC 15 die Katze aus dem Sack ließ und dann auch Valve die HTC Vive vorstellte (wir berichteten), sickern nun erste Vorstellungen zur Preisgestaltung der Virtual-Reality-Brille durch. HTC entwickelt die Brille für den PC-Download-Monopolisten, der Marketing-Chef Jeff Gattis äußerte sich kürzlich zum angestrebten Endpreis für den Kunden.

So wolle HTC eine "Premium-VR-Erfahrung bieten, die die Welt noch nicht gesehen hat" – und natürlich entsprechende Entwicklungskosten nach sich zieht. Die Aussage will Gattis nicht als Marketing-Sprech verstanden wissen, sondern als Hinweis, "wo Vive am Markt positioniert wird." Nämlich zumindest preislich klar am oberen Ende.

Mit dem Premium-Programm zu starten, selbst wenn wir [für die Brille] einen leicht höheren Preis veranschlagen, ist strategisch die richtige Maßnahme. Der Preis kann im Nachhinein immer noch gesenkt werden, wenn der Markt wächst.

Dass HTC mit dieser Politik nicht unbedingt den Massenmarkt anspricht, scheint ihnen also bewusst zu sein. Dennoch sei man sich mit dieser Strategie sicher, zumal Vive die einzige VR-Brille sei, die definitiv noch in diesem Jahr erscheinen soll. Ein konkreter Preis wurde nicht genannt.

Weepel 16 Übertalent - 4175 - 20. März 2015 - 14:36 #

Für das anscheinend beste Produkt das auch noch als erstes herauskommt ist der Aufpreis sicher gerechtfertigt. Hoffentlich isses nicht so viel, dass man schon ins Grübeln kommen muss, so eine zu holen. 700-800 € wäre für mich das "obere" Preissegment, oder ist noch mit höherem zu rechnen?

RoT 18 Doppel-Voter - 9078 - 20. März 2015 - 14:38 #

das fände ich noch enorm viel...

Grumpy 16 Übertalent - 4981 - 20. März 2015 - 14:40 #

für mich wär die hälfte schon das maximum xD

Weepel 16 Übertalent - 4175 - 20. März 2015 - 14:42 #

Soviel kostet ja schon schon Occulus DevKit, da wird HTC m.M.n. aber drüber liegen.

Grumpy 16 Übertalent - 4981 - 20. März 2015 - 14:48 #

bei mir wirds sowieso das gerät mit der größeren kompatibilität, und das ist momentan eh oculus

casin 09 Triple-Talent - 290 - 20. März 2015 - 22:20 #

Muss auch sagen das 800€ doch schon etwas zuhoch sind.
Es wird ja nicht nur die Brille benötigt sondern vorallem muss auch der PC potent genug sein und da kommen ebenfalls nochmal einige Hunderter dazu.

Maximal 500€ wären bei mir drin, denn mein PC hat schon einige Jahre auf dem Buckel.
Auch wenn ich noch alle Spiele mit Max Details in nativer Auflösung (aber nur geringer AA Einstellung) spielen kann, so wird für eine VR Brille dann doch neue Hardware erforderlich um auf die mindest FPS zukommen, sonst bringt die Brille ja nicht viel. ;)

Mir grault es schon wieder, wenn am Ende 3-4 Produkte auf dem Markt kommen und jede Brille Vorteile bieten wird.
Etwa exklusiver Support in Spielen oder Software. :/

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3201 - 21. März 2015 - 3:21 #

Je nachdem wie man das sieht das wären dann aber eher Nachteile und keine Vorteile.
.
Ich lasse den ganzen 3D/VR Kram ersteinmal links liegen.
Ich war schon oft genug Beta-Tester/early adopter;
nun dürfen ein paarandere User in die ersten 3+ Generationen finanzieren.

Nefenda 14 Komm-Experte - 1889 - 20. März 2015 - 14:40 #

Ich bin wirklich wirklich gespannt, wenn endlich egal von wem mal was im Handel ist,wie es sich entwickeln wird und was die Tests sagen. Hab von der Rift die V1 hier und finde das unglaublich faszinierend. Denke ich bleibe auch beim Release bei OR. Aber mal sehn wie Premium an ende alle sind. Wenn HTC wirklich besser ist und es sich vielleicht gerade mal um 100€ unterscheidet bitte, dann soll eben deren sein.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 67913 - 20. März 2015 - 14:44 #

Ich tippe auf 999 € bzw. Dollar.

Grumpy 16 Übertalent - 4981 - 20. März 2015 - 14:49 #

bezweifel ich, dann wär das direkt ne totgeburt

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11316 - 20. März 2015 - 14:52 #

Braucht Vive nicht eh einen eigenen Raum mit mind. 15 Quadratmetern freier Fläche? Von daher ist das eh eine Todgeburt bzw. nur für Hardcorefans mit extra Spieleraum.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 20. März 2015 - 15:08 #

Nein braucht es nicht. Du kannst es auch vor deinem Monitor sitzend verwenden, so wie die OR.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11316 - 20. März 2015 - 18:25 #

Wäre dann aber ja Geldverschwendung, wenn die OR nur die Hälfte kostet und man lässt als User dann ja quasi die Hälfte der Funktion ungenutzt.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 21. März 2015 - 0:09 #

Wir wissen doch noch garnicht zu welchem Preis was davon verkauft wird, was alles als Paket oder einzeln erhältlich ist, etc.
wie willst du da vergleichen/bewerten?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11316 - 21. März 2015 - 12:47 #

Mach ich doch gar nicht. Meine Feststellung basiert ja ausschließlich auf der Aussage in der News.
Ich weiß selbst so oder so noch nicht, ob das VR-Gedöns was für mich wäre. Irgendwann muss ich das erst mal irgendwo ausprobieren, wenn mehrere Brillen auf dem Markt sind.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 67913 - 20. März 2015 - 14:54 #

Woher willst du das wissen. Es soll Leute geben, die mehr für ein Handy ausgeben!

Grumpy 16 Übertalent - 4981 - 20. März 2015 - 14:59 #

bei dem kleinen prozentsatz würde sich das aber nicht lohnen

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 67913 - 20. März 2015 - 15:00 #

Mag sein, aber ich denke das HTC mit Valve im Rücken das schon gut kalkuliert hat. Zumal man ja wirklich Qualität bieten will. Warum also verschenken?

Grumpy 16 Übertalent - 4981 - 20. März 2015 - 15:02 #

warum seine zielgruppe unnötig einschränken? bei der hälfte würden sie immernoch genug gewinn damit machen und es würde sich um ein vielfaches mehr verkaufen

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 67913 - 20. März 2015 - 15:04 #

Das kannst du auch nicht wissen. Wer weiß schon, was das Ding in der Produktion kostet? Das ist alles Zukunftsmusik!

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6797 - 20. März 2015 - 17:48 #

Bei Vive bekommst du im Gegensatz zu OR mehr Hardware im Packet (+ 2 VR-Controller + 2 Laserscanner). Von daher ist ein höherer Preis logisch.

Und wenn man der 1. Anbieter am Markt ist und wahrscheinlich mehr bietet, als die folgende Konkurrenz, sollte man auf jeden Fall mit einem hohen Preis anfangen. Wenn die anderen dann später billiger auf den Markt kommen, kann man immer noch die Preise senken.

Punisher 19 Megatalent - P - 14744 - 20. März 2015 - 20:49 #

Die Frage ist, ob man im praktischen Nutzen mehr bietet. Wenn man das Teil im Sitzen verwendet dürfte es mehr oder weniger gleich gut sein wie eine Rift. Und die Sache mit den Laserscannern finde ich zwar schon sehr gut, aber den praktischen Nutzen in Spielen schätze ich derzeit noch gering ein, zumal ncht jeder den entsprechenden Platz haben dürfte.

MichaelKah 12 Trollwächter - 837 - 20. März 2015 - 16:09 #

Was soll "oberes Preissegment" überhaupt bedeuten? Solange es kein vergleichbares Produkt auf dem Markt gibt, kann es doch auch kein "oberes Preissegment" geben. Für die OR kann man sich aufgrund des Preies für das DevKit vorstellen, was so ein Gerät kosten soll. "Oberes Preissegment" würde also bedeuten, dass es nicht billiger als die erhältliche Hardware ist, aber natürlich auch nicht viel teurer.
Hört sich in der News für mich aber nicht so an, als ob das so gemeint ist, weshalb ich das Gefühl von "Marketing-Sprech" einfach nicht loswerde...

Gringoo 10 Kommunikator - 518 - 20. März 2015 - 17:51 #

Sicherlich, das ist eine Gummi-Aussage.
Aber ich würde es mal so deuten, dass es preislich zu Gamer-PCs des oberen Preissegments passt. Also beispielsweise dem Preis von Oberklasse Gaming-Monitoren entspricht. Jedenfalls wird es sich niemand leisten wollen, der heute mit einer GTX 970 spielt.

Für mich hört sich das nach 800 Euro an. Das ist auch das was der Markt ungefähr maximal hergeben wird, wenn man sieht für was OVR DK Brillen kurz nach Beginn der Auslieferung bei ebay weggehen.

TSH-Lightning 17 Shapeshifter - P - 7279 - 20. März 2015 - 16:32 #

Steam hat aber volkswirtschaftlich gesehen kein Monopol. Daher ist "PC-Download-Monopolisten" falsch.

Davon unabhängig, finde ich die Hive sehr interessant. Allerdings warte ich eh erst umfangreiche Tests ab.

Lipo 14 Komm-Experte - 2068 - 20. März 2015 - 16:45 #

8 K und 1200 € ;)

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 20. März 2015 - 17:27 #

Kennt sich hier jemand mit modernem Marketing aus? Ich könnte das auch so verstehen dass die Leute von HTC sowas mal in die Welt posten und schauen wie die Interessenten reagieren.

Danach wissen sie besser was sie verlangen können. Das wäre jetzt meine Idee was das soll.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 20. März 2015 - 17:38 #

Naja, die rechnen nicht mit einem schnellen (< 1 Jahr) Durchbruch im Massenmarkt. Also wird erstmal das Enthusiastensegment bedient, die sind bereit höhere Preise zu zahlen. Später wenn sich das Interesse auch in anderen Marktbereichen vergrössert hat, kann man dann mit den günstigeren Modellen (und durch Fortschritte in der Fertigung) besser den Massenmarkt bedienen.

volcatius (unregistriert) 20. März 2015 - 17:28 #

Für mich wären ~500 Euro akzeptabel. Allerdings werde ich erst mal abwarten, bei mindestens 3 Systemen (OR, Morpheus, Vive) ist mir die Wahrscheinlichkeit zu groß, eine Fehlinvestition zu tätigen.

IhrName (unregistriert) 20. März 2015 - 17:57 #

Da man auch einen 20m² leeren Raum haben muss wird der geneigte Käufer sicherlich nicht unbedingt Probleme haben genügend Geld aufzubringen.

Punisher 19 Megatalent - P - 14744 - 20. März 2015 - 20:51 #

Wenn du spartanisch lebst reicht ein 1-zimmer-appartment.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6797 - 20. März 2015 - 21:50 #

Mann könnte am WE auch einfach mal für 2 h Wohnzimmertisch und Sofa an die Wand schieben, um Platz zu haben. Oder man nutzt Keller/Garage. Bei gutem Wetter könnte man es auch im Garten auf der Terrasse aufbauen...

Punisher 19 Megatalent - P - 14744 - 20. März 2015 - 23:47 #

Oder sich einfach irgendwo nen 53'er ISO-Container dafür anschaffen. Sollen sich alle nicht so haben.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6797 - 21. März 2015 - 9:50 #

Noch besser:
Die Möbel einfach so anordnen, wie die Umgebung im VR-Level, dann hat man realistisches Force-Feedback und kann sich blaue Flecken holen.
;-)

MichaelKah 12 Trollwächter - 837 - 23. März 2015 - 12:02 #

Nein, muss man nicht. Es reicht, wenn du auf deinem Stuhl am Rechner sitzen bleibst.

Horschtele 16 Übertalent - P - 5456 - 20. März 2015 - 18:08 #

Wenns gut funktioniert bin ich auch gern bereit, etwas mehr auszugeben. Valve traue ich ne Menge zu und was man bisher von Vive hören/lesen konnte ist vielversprechend.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24036 - 20. März 2015 - 18:21 #

Ein Preis zwischen 1500 und 2000 Euro würde mich nicht überraschen. Die potentielle Käuferschaft ist eher klein, aber wenig preissensibel.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12198 - 20. März 2015 - 19:37 #

So wie ich das System verstanden haben, ist das ja nicht nur die Brille, sondern auch 2 Sensoren, die an der Decke platziert werden müssen, sowie 2 "Controller". Allein, da man dafür quasi einen Extraraum braucht, richtet sich das nicht an Otto-Normal-Verbraucher. Rechne mit einem Preis ab 1000 EUR aufwärts zur Einführung.

MichaelKah 12 Trollwächter - 837 - 23. März 2015 - 12:04 #

Die Controller kommen in die Hand und die Sensoren sind ja eh optional. Dafür reicht dann auch das Wohnzimmer bzw. das eigene Büro.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12198 - 23. März 2015 - 19:24 #

Habe von Erfahrungsberichten gehört dass es wohl sinnvoll ist einen extra raum zu haben bzw 15-20 qm freie Fläche. Da es eben Bewegung komplett im virtuellen Raum ermöglicht.

MichaelKah 12 Trollwächter - 837 - 23. März 2015 - 22:22 #

Ja, das ist eine Option, die das Set ermöglicht. Man braucht aber keine so große freie Fläche. Der 3D-Helm funktioniert genauso wie die anderen in der Entwicklung befindlichen Geräte auch. Sprich: Man kann auf seinem Stuhl sitzen bleiben.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3262 - 20. März 2015 - 21:03 #

Im Klartext, Erstkäufer sollen überhöhte Preise zahlen.

blobblond 19 Megatalent - 18087 - 21. März 2015 - 0:42 #

Soso du kennst die Herstellungskosten schon?!

WizKid 14 Komm-Experte - 2216 - 21. März 2015 - 0:56 #

Die wären schön doof, wenn sie die Brille überteuert anbieten.
Da die Konkurrenz erst nächstes Jahr kommt, wäre das eine tolle Gelegenheit so viele Brillen wie möglich unters Volk zu bringen, um sich erst mal den Marktanteil zu sichern.
Jemand der schon eine Brille hat, wird bei Zufriedenheit doppelt und dreifach überlegen, ob er sich noch die OC:Rift noch anschafft.

Faxenmacher 16 Übertalent - P - 4008 - 21. März 2015 - 2:24 #

Bissl bekloppt schaut man ja schon aus mit so einem Gerät. ^^ Ernsthaft, braucht man sowas? Das ist mir definitiv to much, 3D Brillen haben es ja auch nicht wirklich in den Alltag geschafft, sprich man nutzt es täglich ohne drüber nachzudenken (Z.B.: Fernsehen, Radio, Smartphone).

MichaelKah 12 Trollwächter - 837 - 23. März 2015 - 12:08 #

Über die ersten Fahrradfahrer wurde damals auch gelacht...
Und ich finde, die 3D-Brille hat sich gut durchgesetzt als, für was sie gedacht ist: Die 3D-Kinos werden sehr gut besucht (Die 3D-Konvertierung von 2D-Material funktioniert auch immer besser), und ich kann für mich selber sprechen, wenn ich sage, dass ich die meisten Spiele nur noch in 3D spiele und auch etliche 3D-Filme besitze (ohne gezielt darauf zu achten, einfach alles zu kaufen, wo "3D" drauf steht - die Auswahl in den 3D-Regalen der einschlägigen Märkte sprechen eine deutliche Sprache).
Es ist ja nicht angedacht, dass man ständig und bei jedem Medium die Brille im Gesicht trägt. Musik höre ich ja auch nicht immer im dicksten Surround-Sound. Meistens reicht auch die MP3 auf dem Smartphone...

Xentor 14 Komm-Experte - 2190 - 21. März 2015 - 5:26 #

Also ich würde für son VR Teil keinesfalls mehr ausgeben wie für meinen aktuellen Monitor, der zu seiner Zeit oberes Preissegment.
Oder anders: 500 Euro, mehr nicht.
Das ist am Ende immer noch NUR ein Monitor.

PatStone99 15 Kenner - 3908 - 22. März 2015 - 8:53 #

Wenn es mir zu teuer wird, kann ich ja immer noch meine gute alte ELSA 3D Revelator anschliessen ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Jörg LangerCOFzDeep
News-Vorschlag: