Bit.Trip Void angekündigt: Ikaruga-Style

Wii
Bild von Philipp Spilker
Philipp Spilker 22470 EXP - 20 Gold-Gamer,R10,S10,C10,A10,J5
Dieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Betatester: War bei der Closed Beta von GamersGlobal (März bis Mai 2009) dabeiAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreicht

2. September 2009 - 23:25 — vor 8 Jahren zuletzt aktualisiert

Eines der innovativsten und beliebtesten Spiele des WiiWare-Katalogs ist sicher die Bit.Trip-Reihe, deren zwei Vertreter Bit.Trip Beat und Bit.Trip Core bereits viele Fans mit ihrem innovativen Mix aus Musik, PONG und Geschicklichkeit um sich scharen konnte. In den von Aksys Games gepublishten und von Gaijin Games entwickelten Spielen steuert ihr mit bis zu drei lokalen Mitspielern einen Pong-Schläger und müsst mit diesem auf den Bildschirm fliegende Objekte abwehren. Je besser ihr euch dabei schlagt, desto bunter wird das Geschehen auf dem Bildschirm und desto treibender und schöner wird auch die elektronische Musik im Hintergrund, die ihr durch das Treffen der Objekte die ganze Zeit über mit beeinflusst.

Das ist alles andere als einfach und Bit.Trip wurde insbesondere dafür auch schon von vielen Spielern gelobt: endlich mal wieder ein gesalzener Schwierigkeitsgrad und somit eine willkommene Abwechslung zu den auf WiiWare ja doch sehr stark vertretenen Casual Games. Heute nun wurde offiziell Bit.Trip Void angekündigt. Im Prinzip keine Überraschung, denn es ist schon seit Längerem bekannt, dass es sich bei Bit.Trip um eine insgesamt sechsteilige Serie handeln soll. Da das Spiel sich aber bisher immer ein wenig neu erfunden hat, war man sehr auf das neue Feature im dritten Teil gespannt.

Dem ersten Trailer nach zu urteilen wird sich Void an einem Spiel orientieren, dass insbesondere bei Liebhabern von Titeln der Kategorie Shmup (Shoot'em Up) immer noch mit Ehrfurcht in der Stimme genannt wird: Ikagura. Dieses Shoot'em Up, in dem eure Feinde alle entweder in der Farbe Schwarz oder Weiß daher kommen und ihr euer Raumschiff ebenfalls im fliegenden Wechsel auf diese beiden Farben polen müsst, um einigermaßen heil durch die Level zu kommen, erschien ursprünglich für den Dreamcast und wird im späteren Spielverlauf schnell zu einer dermaßen fiesen Angelegenheit, dass sich der Schreiber dieser News nicht dafür schämt, zuzugeben, es nie durchgespielt zu haben.

Eben diese Polarität-Spielereien sind nun auch bei Void zu erkennen. Ihr steuert offenbar nicht mehr einen Pong-Schläger, sondern einen riesigen schwarzen Ball, und müsst damit schwarze Objekte auf dem Bildschirm einsammeln, während ihr weißen Objekten lieber ausweichen solltet, da sie euch Schaden zufügen und den Ball nach einiger Zeit in die ewigen Jagdgründe schicken. Und die Konstellationen, die ihr dabei zu bewältigen habt, scheinen erneut nicht gerade mit dem Ziel entwickelt worden zu sein, euch das Leben leicht zu machen. Überzeugt euch doch im Trailer selbst davon.

Außerdem für Bit.Trip Void angekündigt sind: Checkpoints in der Mitte eines jeden Levels, epische Bosskämpfe, erneut lokaler Co-op Multiplayer mit bis zu vier Leuten, Support für Nunchuk und Classic Controller gleichermaßen und natürlich ein neuer Chiptune-Soundtrack: auch was die musikalische Untermalung angeht, bleibt sich die Serie also weiterhin treu.

Ob ihr ihr auch treu bleibt oder neu einsteigt, könnt ihr im Herbst entscheiden: dann erscheint das Spiel.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit