Project Nautilus: Unterwasser-VR auf Kickstarter [Update]

iOS Android
Bild von RoT
RoT 8699 EXP - 17 Shapeshifter,R6,S2,C5,A9
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdient

14. März 2015 - 9:22 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

News-Update:

Laut Angaben des Herstellers der VR-Brille auf der Kickstarter-Seite, ist das Projekt aufgrund von Lieferschwierigkeiten für einige Komponenten zunächst pausiert. Man wolle die Schwarmfinanzierung wieder aufnehmen, sobald genauere Informationen über die Verzögerungen bekannt sind. Vielen Dank für den Hinweis des GamersGlobal-Users Bruno Lawrie.

Ursprüngliche News:

Dass es in der Welt der virtuellen Realität seit dem Boom um Oculus Rift und Co. immer neue Ideen und Auswüchse gibt, zeigen die Beispiele des Birdly-Vogelflug-Simulator (wir berichteten) oder der Feelreal-Geruchsmaske (wir berichteten). Die Macher von Projekt Nautilus VR, Remotte, setzen jetzt noch Einen drauf und konzipieren ein Unterwasser-VR-Headset. Ein Teil der Entwicklungskosten soll via Kickstarter gedeckt werden.

In der Kickstarter-Kampagne konnten Schnellentschlossene, das zu vielen gängigen Smartphones passende Headset mit Schnorchel für 49 US-Dollar unterstützen. Im Erfolgsfalle wird ihnen eines der VR-Sets samt lebenslangem Premiumzugang zugesichert. Die dafür bereitgestellten limitierten Pledges sind bereits alle ausgebucht und durch eine limitierte 69 US-Dollar-Option erweitert, die die selben Zugeständnisse verspricht. Diese Option ist derzeit noch verfügbar. Sollten auch diese sogenannten Early-Bird-Plätze vergriffen sein, müsst ihr 99 US-Dollar berappen, um eine der VR-Brillen euer Eigen zu nennen.

Laut Hersteller werde der Retail-Preis wohl bei 199 US-Dollar liegen. Mit einer angestrebten Mindestzielsumme von 100.000 US-Dollar ist das Projekt für die wohl sehr spezielle VR-Erfahrung möglicherweise etwas ambitioniert. Der geplante Auslieferungstermin soll, nach Informationen auf der Kickstarter-Seite, noch im Dezember 2015 sein. Das unten eingebundene Kampagnen-Video gibt euch einen kleinen Eindruck.

Video:

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22543 - 14. März 2015 - 10:11 #

noch 10 Jahre, bis die ersten wie die Borg rumlaufen...furchtbar

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4629 - 14. März 2015 - 12:36 #

Hätte ja was Ironisches. Auf dem Weg zum Holodeck wird man aus Versehen zum Borg. :-)

Worth2die4 13 Koop-Gamer - 1434 - 14. März 2015 - 10:32 #

Bin ich eigentlich der einzige, der das Teil für vollkommenen Schwachsinn hält?

Der Sinn von VR ist doch gerade, sich in alle Richtungen umsehen zu können.

Und zwar ohne dabei grausam zu ertrinken- mit einer Maske auf dem Gesicht und ohne Orientierung.

Der VR Boom treibt schon sehr eigenartige Blüten...

Vidar 18 Doppel-Voter - 12379 - 14. März 2015 - 10:50 #

"Swim alongside a big blue whale. Did you ever dream you could experience something like this? We certainly did and we want this dream to become a reality for everyone. "

Für Leute mit eigenen Pool bestimmt sinnvoll, für alle andren eher weniger.
Mein wäre blöd wenn sich der imaginäre große blaue Wal auf einmal als großes Etwas in blauen Badeanzug herausstellt weil man sich dank der VR-Illusion mitziehen lassen wollte.

immerwütend 21 Motivator - P - 29327 - 14. März 2015 - 11:22 #

Da spiele ich lieber weiter mit Schiffchen in der Badewanne...^^

Snakemutha 10 Kommunikator - 471 - 14. März 2015 - 13:16 #

...und ich steck meinen Kopf lieber ins Aquarium.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4629 - 14. März 2015 - 12:34 #

Das seltsame Projekt ist auch schon vorerst eingestellt:

"Funding for this project was canceled by the project creator 22 minutes ago."

Grund: https://www.kickstarter.com/projects/remotte/project-nautilus-vr-virtual-reality-underwater/posts/1165546

"Unfortunately, we have to inform you that we will have to stop this enthusiastic and promising crowdfunding campaign for a while. We have been informed by our manufacturer of a potential delivery delay of one the basic material and we prefer to make sure we will be able to deliver the Nautilus on due time."

RoT 17 Shapeshifter - 8699 - 14. März 2015 - 14:33 #

danke für den Hinweis, füg ich noch ein...

Loco 17 Shapeshifter - 8121 - 14. März 2015 - 14:15 #

Was für ein Schwachsinn...

Firestarter 09 Triple-Talent - 239 - 14. März 2015 - 19:15 #

Sorry aber ich glaube du bist voll auf nen Fake reingefallen. Allein son komischer nicht-wasserdichter Schlitz wo man ein normales Smartphone reintun soll, das säuft doch sofort ab.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6374 - 15. März 2015 - 8:24 #

Laut Hersteller wird der Schlitz wasserdicht verschlossen. Es gibt aber auch schon diverse wasserdichte Smartphones, z.B. Sony Xperia Z3.

Punisher 19 Megatalent - P - 14255 - 14. März 2015 - 23:00 #

Ich versteh das Produkt nicht... also ich verstehs, aber ich verstehe nicht, was man damit wirklich tun will... in der badewanne wale beobachten? im schwimmbad öffentliches ärgernis erregen, weil man barbusige meerjungfrauen sieht und dabei senioren über den haufen paddelt? wenn man mich fragt nach feelreal der größte blödsinn im aktuellen vr-wahn.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14865 - 15. März 2015 - 0:12 #

Wieso nach feelreal? Eindeutig davor! Feelreal würde ich mir bei zuviel Geld und sonstiger Problemlosigkeit und akuter Langeweile sicherlich kaufen, aber dieses Nautilus-Dingens... niemals.

Punisher 19 Megatalent - P - 14255 - 15. März 2015 - 8:37 #

Davor nur, weil ich einer Unterwasserwelt grundsätzlich mehr abgewinnen kann als der Idee, z.B. in einem VR-Zombieshooter die verwesenden Kadaver zu riechen. Aber eigentlich ist der Abstand zwischen den beiden so gering, dass er ohne Mikroskop nicht zu sehen ist.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14865 - 15. März 2015 - 15:50 #

Ach naja, man muss ja nicht immer vom schlimmsten ausgehen ^^ aber so... ähm... naja, zumindest bei einem Rennspiel wäre es mit feelreal nicht schlimmer. Und... Bejeweled ^^

Pomme 16 Übertalent - P - 5995 - 15. März 2015 - 8:15 #

Das Ding sieht aus wie ein Handstaubsauger...

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6374 - 15. März 2015 - 8:34 #

Ich finde das Ding ziemlich gefährlich, weil man seine Umgebung nicht mehr sieht.

Hat das Ding überhaupt eine Art Position-Tracking? Weil sonst kann man sich gar nicht aktiv in der VR-Welt bewegen, sondern schwimmt immer auf der Stelle.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit