Kurztest: Cities - Skylines

PC Linux MacOS
Bild von Stephan Petersen
Stephan Petersen 3828 EXP - Redakteur,R8,S1,A4
Artikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

13. März 2015 - 12:00 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Nicht wenige Hobby-Städteplaner waren von Sim City enttäuscht. Ihre Hoffnungen richteten sich zuletzt auf den finnischen Entwickler Colossal Order. Der hat allerdings mit Cities in Motion 2 keine Ruhmestat abgeliefert. Gelingt ihm mit Cities - Skylines ein besseres Spiel?
Cities - Skylines ab 26,49 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal. Verpasst auch nicht unser Review Video zu Cities - Skylines.

Als Bürgermeister in Cities - Skylines ist man schwer beschäftigt: Die Wasserleitungen für das Neubaugebiet sind noch nicht verlegt, der neue Supermarkt fackelt ab und in den Straßen türmen sich die Müllberge, weil die Deponie schon wieder voll ist. Auf ein Problem folgt sofort das nächste. Überall ist unsere Entscheidung gefragt. Aber dafür sind wir ja schließlich im Amt! Unsere erste Handlung besteht darin, eine von neun Stadtkarten zu wählen.

Bereits bei den vorhandenen Karten (die sich in Aussehen und Rohstoffen unterscheiden) geht dem SimCity-Enttäuschten (GG-Test nach diversen Patches: 7.5) das Herz auf: Im Gegensatz zu dem in diesem Punkt völlig zu Recht gescholtenen Maxis-Werk schenkt euch Skylines riesige Bauflächen für echte Mega-Metropolen. Zudem liegt ein Tool zum Erstellen eigener Maps bei; es dürfte also in Zukunft reichlich Nachschub aus der Community geben. Insoweit gingen wir gespannt und hoffnungsfroh an den Test von Cities - Skylines des Entwicklers Colossal Order, von denen die Stadtverkehrssimulation Cities in Motion 2 (GG-Test: 4.5) stammt.

Aktualisierter Test
Im ursprünglichen Test vom Freitag, 13.3.2015, hatten wir einige unklare und zwei fehlerhafte Aussagen; insbesondere hatten wir die "Hard-Mod" nicht ausprobiert: Diese funktionierte schlicht nicht bei Testbeginn (am vorvergangenen Freitag, darum trägt der "Chirper" in unseren Screens auch meist noch eine Krone) und wurde von uns deshalb bedauerlicherweise als irrelevant abgehakt. Doch zumindest am Ende unserer damals 20stündigen Testzeit hätten wir sie noch einmal zu aktivieren versuchen sowie auf ihr Vorhandensein hinweisen müssen – gerade weil die zu geringe Anforderung an den Spieler einer unserer Hauptkritikpunkte am Spiel ist. Nach kritischem User-Feedback und nach mehrstündigem Ausprobieren der Hard-Mod haben wir unseren Test überarbeitet und auch zusätzliche Beispiele eingefügt, wieso wir City Skylines nach wie vor keinesfalls Spitze finden.

Damit jeder den Test in seiner jetzigen Form lesen kann, haben wir den LaterPay-Preis für den nun auf drei Seiten erweiterten Testbericht entfernt.

Motivierender Straßenbau
Obwohl uns die wenigen Textfenster des Tutorials nur bedingt helfen, ist der Einstieg nicht sonderlich schwer. Das liegt am bekannten Sim-City-Prinzip und dem Umstand, dass sich Cities - Skylines in verschiedene Abschnitte unterteilt. Hat eure Stadt die jeweilige Bevölkerungsanzahl erreicht, schaltet ihr einen Meilenstein und mit ihm neue Features sowie Gebäude frei. Alternativ könnt ihr in den Optionen vor Spielbeginn sofort sämtliche Meilensteine freischalten, doch trägt der Freischalt-Aspekt stark zur Motivation bei. Wir würden also davon abraten.

Auf der Karte gibt es in unmittelbarer Nähe unseres Stadtgebiets bereits eine grundlegende Infrastruktur in Form von Autobahnen und Bahnstrecken. Zunächst errichten wir einige Straßen und binden diese an den Highway an. Am Anfang stehen uns nur ein paar Möglichkeiten zur Auswahl. Später können wir uns zwischen zahlreichen unterschiedlichen Straßen entscheiden – vom Kiesweg über begrünte Alleen bis hin zu sechsspurigen Schnellstraßen. Tunnel wie in SimCity gibt es bisher nicht. Die sollen aber laut Entwickler noch folgen.

Generell gilt: Lieber etwas breiter bauen! Denn mit dem Wachstum der Stadt nimmt das Verkehrsaufkommen erheblich zu. Zwar lassen sich Straßen später noch upgraden. Dazu müssen wir aber meist die angrenzenden Gebäude abreißen, um Platz zu schaffen. Das wäre insofern ärgerlich, als dass Gebäude Upgradestufen haben und sich automatisch verbessern. Dieser Fortschritt würde uns durch einen Abriss verlorengehen. Schon in den anfänglichen Spielstunden wird klar: Ein großer Motivationsfaktor bei Cities - Skylines ist das Errichten der unterschiedlichen Verkehrswege und das Hochziehen neuer Stadtviertel.

Wir ziehen Straßen hoch und deklarieren Baugebiete, dann entstehen Gebäude.
Nachdem wir die ersten Straßen errichtet haben, weisen wir ähnlich wie in SimCity Wohn-, Gewerbe-, Industrie-, und Bürogebiete aus. Kurze Zeit später werden die Gebäude automatisch hochgezogen. Es macht Spaß, unserer Stadt beim Wachsen zuzuschauen – auch dank der Gebäudevielfalt. Ob und wie schnell diese errichtet werden, hängt vor allem von der Nachfrage ab.

Drei Balken informieren uns stets über die aktuelle Nachfrage nach Wohn-, Gewerbe-, und Industriezonen. Warum es solch einen Balken nicht für Bürogebiete gibt, bleibt ein Geheimnis der Entwickler. Auch wissen wir auf den ersten Blick nicht, wo genau die Nachfrage besteht. Denn eine Anzeige dafür fehlt, ebenso wie eine Information über die Nachfrage nach den jeweiligen Industriezweigen.

Auf den Spuren von Sim City
Cities - Skylines ist in sehr vielen Punkten von SimCity – sagen wir es einmal vorsichtig – "inspiriert". Das geht bei diversen Gameplay-Elementen los und weiter über Farbwahl bis hin zu fast identischen Smilies. Auf der größeren Karte funktioniert allerdings nicht alles wie in SimCity. So gibt es beispielsweise immer genügend Bauplatz. Auch das ist ein Grund für den geringeren spielerischen Anspruch, zu dem wir noch kommen werden.

Bei der Planung sollte man auf die Lage achten. Befindet sich ein Neubaugebiet direkt neben stinkenden Fabriken, so dürft ihr mit unzufriedenen Bewohnern rechnen. Auch Lärm von Straßen und Gebäuden wie etwa einer Windkraftturbine hat Einfluss auf die Zufriedenheit. Insgesamt gilt aber: Unsere Untertanen sind sehr genügsam, Cities Skylines ist im standardmäßigen Schwierigkeitsgrad (es gibt eine zuschaltbare "Hard"-Modifikation, dazu später mehr) definitiv keine herausfordernde Simulation.

Sobald wir die neuen Bewohner in unserer Stadt begrüßen, versorgen wir sie mit Strom und Wasser. Dazu errichten wir in Flussnähe eine Wasserpumpstation sowie eine Abwasseranlage. Allerdings sollte man beides nicht zu nah beieinander bauen – und auch nicht die Wasserpumpstation flussabwärts von der Abwasseranlage (die Fließrichtung und -geschwindigkeit des Flusses wird simuliert). Ansonsten sind unsere Krankenwagen wegen des kontaminierten Leitungswassers im Dauereinsatz...

Bei der Stromversorgung haben wir anfangs die Wahl zwischen Kohle und Windkraft. Später kommen mit den neuen Meilensteinen weitere Energieerzeuger hinzu, alle mit Vor- und Nachteilen. Der Bau von Strom- und Wasserleitungen geht leicht von der Hand, da immer ganze Bereiche abgedeckt und miteinander verbunden werden. Nach der grundlegenden Infrastruktur errichten wir dann immer wieder dasselbe Dutzend Gebäude, etwa Feuerwehr, Polizei, Schule, Arztpraxis, damit die Stadt rund läuft. Hinzu kommen freischaltbare einzigartige Bauwerke sowie Monumente, die Boni und Einnahmen bringen. Einzigartig bedeutet in diesem Fall tatsächlich, dass ihr diese Geäude nur einmal bauen dürft. Selbst in Mega-Cities gibt es daher beispielsweise nur ein Stadion. Man denke zum Vergleich einmal an London mit seinen zahlreichen Proficlubs. Übrigens: Module für die Erweiterung von Gebäuden, wie sie in SimCity für Abwechslung und "Bau-Spaß" sorgen, sucht ihr vergeblich.

Zur zweiten Seite unserer Review zu Cities - Skylines
Die Autos im Kreisverkehr haben in Cities Skylines keine  Vorfahrt. In diesem Fall stoppt der rote Sportwagen und lässt den blauen  passieren.
Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 12:01 #

Viel Spaß beim Lesen!

Edit 15.3.2015, 18:00 Uhr: Wir haben soeben den Testbericht aufgrund eures Feedbacks aktualisiert; insbesondere wird nun die Hard-Mod beschrieben und eingerechnet.

Krumseltört 11 Forenversteher - 714 - 13. März 2015 - 14:38 #

Unter den Terminen steht für heute bei C:S

"Test und Testvideo" - kommt da heute noch ein Video?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 20:40 #

Siehe Antwort unten (such nach "ist seit heute morgen fertig"), hatte deinen Comment übersehen :-)

StillMyself (unregistriert) 13. März 2015 - 21:41 #

Wer hätte gedacht, dass ausgerechnet ICH sowas mal sagen würde...

Jörg, abseits vom Wertungsgerangel: Ich finde es ehrlich positiv, wie Du in diesem Thread mit den Lesern umgehst. Insbesondere Deine Antworten gegenüber sehr, nun ja, überspitzten Formulierungen bleiben durch die Bank respektvoll und sind mit der richtigen Prise Humor gewürzt - das weiss (mir zumindest) zu gefallen! Auch Tr1nity bemüht sich erkennbar um Moderation/Deeskalation.

Ich habe Dich und manche Moderatoren in der Vergangenheit sehr oft und sehr laut kritisiert. Da ist es nur fair, nun auch laut und deutlich zu sagen: So finde ich es gut! Respektvoll und souverän, gleichzeitig konstruktiv und open-minded.

Sorry für das Offtopic. Aber im Forenthread kann ich meinen Senf nicht dazu geben ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 21:55 #

Dankeschön, wir bemühen uns :-)

pbay 17 Shapeshifter - 6004 - 14. März 2015 - 0:15 #

Top!

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12200 - 16. März 2015 - 1:13 #

Wie was Aufwertung nach Feedback? Dachte da kommt höchstens ein gelber Hinweis, dass "eure Wertung auf ewig bleibt". Was ein Rückzieher :(

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 16. März 2015 - 8:25 #

Du scheinst uns als verbohrt einzuschätzen. Wieso sollten wir auf einer Wertung beharren, deren Grundlage sich verändert hat, wie im Text beschrieben, Stichwort Hard-Mod?

Gronka 12 Trollwächter - 901 - 13. März 2015 - 12:19 #

Eine X? [BITTE KEINE WERTUNGSSPOILER!] Y-Z wären schon drin gewesen oder? Der Artikel klingt doch eigentlich total positiv.
Vielleicht bin ich auch einfach nur ganz froh, dass der Simulationsanteil etwas schwächer ist und das Spiel sich wirklich eher als Sandbox entpuppt. Naja, da war der Schwerpunkt bei Stephan wohl eher auf der Sim Seite.

Krumseltört 11 Forenversteher - 714 - 13. März 2015 - 12:39 #

Total positiv? Da wird das Fehlen eines Tag-und-Nacht-Wechsels mit dem Nicht-Simulieren von Wohnort und Arbeitsplatz bei SimCity gleichgestellt! Und es fällt unter den Tisch, dass Wohnort und Arbeitsplatz bei C:S in nachvollziehbaren Grenzen für jeden Cim simuliert wird.

Bei SimCity hat am Anfang NICHTS funktioniert, und hier wird die Müllhalde, die gegenüberliegende Gebäude nicht leer als "ärgerlicher, offensichtlicher Gameplayfehler" genannt, im gleichen Atemzug aber die Simulation von SimCity 2013 gelobt!

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4806 - 13. März 2015 - 16:48 #

Klingt total positiv? Haben wir den selben Artikel gelesen? Ich hatte nach dem Lesen des Artikels sogar auf 0.5 Punkte weniger getippt.

doom-o-matic 15 Kenner - P - 3718 - 13. März 2015 - 12:18 #

Ein ziemlicher Verriss in der Wertung! Sponsored by EA? :-D

Und fuer den Linux-Support muss es eigentlich schonmal ein +0.5 auf die Wertung draufgeben!

Gronka 12 Trollwächter - 901 - 13. März 2015 - 12:20 #

Ja, die Wertung passt irgendwie nicht zu dem eigentlich recht positiven Artikel.

zfpru 15 Kenner - P - 3253 - 14. März 2015 - 11:58 #

Hier haben auch schon andere Spiele nur [WERTUNG ENTFERNT --- Mod.] bekommen.

calleg 14 Komm-Experte - 2414 - 13. März 2015 - 13:05 #

Ich bin auch sprachlos. Hab mir das spiel direkt nach dem positiven gamestar testbericht am mittwoch gekauft: ich hatte seit sim city 2000 keinen so grossen spass mehr. Ach wahrscheinlich selbst damit nicht. Ist ein super spiel und kostet fuer GG abonnenten dabei nur 20€. Ich verstehe hier langsam auch manchen test nicht mehr. Blindkauf nach GG tests hab ich sowieso schon eingestellt. Bei GG brauchts immer ne externe zweitmeinung. Aber das schadet ja nicht.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22610 - 13. März 2015 - 18:15 #

d.h.: exklusivtitel benötigen immer eine Abwertung?

Sorry aber das ist dämlich.

MirFälltKeinNickEin (unregistriert) 13. März 2015 - 12:20 #

Beim upgraden von Straßen muss man die angrenzenden Gebäude nicht abreißen, das wird automatisch übernommen. Sofern auf der gegenüberliegenden Seite der Straße noch Platz ist wird das wegfallende Stück Baugebiet wieder angehangen. Man verliert effektiv also im optimal Fall keinen Bauplatz.

MirFälltKeinNickEin (unregistriert) 13. März 2015 - 12:25 #

€: Wenn es zu einfach ist, mal im HardMode gespielt?

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 13. März 2015 - 12:26 #

Was tut der?

MirFälltKeinNickEin (unregistriert) 13. März 2015 - 12:31 #

Höhere Kosten, Zufriedenheit der Bevölkerung schwerer zu erhöhen, Landwerte steigen langsamer, weniger Startgeld, weniger Rückerstattung beim Abriss,...

Sind zumindest die Dinge, die ich durch YouTube aufgeschnappt habe, für eine "offizielle" Liste müsst ich auch suchen

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 13. März 2015 - 12:32 #

"Warum soll eine Steuerbehörde Einnahmen durch den Besuch von Touristen generieren?"

Die Frage verstehe ich nicht. Warum nicht?

"Unschön ist hingegen die Unschärfe beim Heranzoomen (auch bei SimCity nerven uns übrigens die Unschärfeeffekte)."
Das lässt sich in den Optionen über einen Schieberegler steuern. Einfach ausschalten und es ist nicht mehr unschön :)

"Dann freut euch, denn Cities Skylines bietet überhaupt keinen Tag- und Nachtwechsel!"
Trotzdem fahren die Leute verfolgbar von A nach B (also auch zur Arbeit uns wieder nach Hause) und haben einen festen Wohnsitz. Es lässt sich auch so gut wie alles umbenennen: Autos, Häuser, Fabriken. Überhaupt ist das Detaillevel der Simulation mMn sensationell.

So recht nachvollziehen kann ich den Test insgesamt nicht. Mir scheinen auch nach dessen Lektüre die Pluspunkte deutlich zu überwiegen und es fällt mir schwer, Kritikpunkte herauszulesen, die für die relativ mittelmäßige Wertung von [Wertungsspoiler per Selbstzensur entfernt] verantwortlich sind.

euph 23 Langzeituser - P - 40994 - 13. März 2015 - 12:49 #

Kurtaxe ist ja nicht gerade was unbekanntes ;-)

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 13. März 2015 - 12:51 #

Daran hatte ich auch gedacht.

.xaan (unregistriert) 13. März 2015 - 13:22 #

Nicht zu vergessen auch Besteuerung von Hotels und Gastronomie. Ein Punkt der gerade in Deutschland doch noch im Gedächtnis sein sollte, nach dem FPD-Steuergeschank-an-Hoteliers-Ding. ;)

Cat Toaster (unregistriert) 13. März 2015 - 13:00 #

Vor allem weiß ich nicht was mir Tag-/Nachtwechsel und Wetter spielerisch wirklich bringen sollen. Natürlich kann ich mir vorstellen dass das optisch was hermacht und sicher nicht visuell nachteilig wirkt, aber wenn der Performance-Preis dafür wäre nur vier statt 16 Kacheln bebauen zu können und angesichts dessen wie schnell ein Tag in Syklines vergeht erscheint mir die Designentscheidung nachvollziehbar.

Da erfreue mich statt der Licht- und Schattenspiele lieber an den vielen kleinen Details. Einfach an einem Auto drangepinnt mit reingezoomter Kamera mitfahren zu können und wo der dann im Stau steht finde ich wirklich toll.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 13:13 #

Mal abgesehen davon, dass das kein wesentlicher Kritikpunkt für uns ist – seine Wertung hat das Spiel vor allem für seine Anspruchslosigkeit bekommen –, finde ich schon, dass für die Simulation einer Metropole die Nacht sehr wichtig ist, und sei sie nur optisch. Tokio? Los Angeles? Las Vegas? Hong Kong? Sidney? Machen doch alle bei Nacht wesentlich mehr her, oder? Dazu die unterschiedlichen Verkehrsströme je nach Tageszeit.

Krumseltört 11 Forenversteher - 714 - 13. März 2015 - 13:25 #

Viele der gelisteten Kritikpunkte sind so ja auch gerechtfertigt, aber dass der Autor allen Ernstes behauptet, dass SimCity 2013 die bessere Simulation ist und mehr Spaß macht (=> Notenvergleich) ist wohl für kaum jemand nachvollziehbar, der sich mit beiden Spielen intensiver beschäftigt hat.

Zudem ist es bei jeder StadtBauSim so, dass das Geschehen auf den Straßen von der Globalsimulation entkoppelt ist (unterschiedlicher Zeitlauf). Da ist mir die stimmige Gesamtsimulation wichtiger.

TValok 13 Koop-Gamer - 1649 - 13. März 2015 - 13:30 #

Aber ist es dann auch tatsächlich so viel Anspruchsloser als Sim City? Gemeint ist natürlich nicht der Kampf gegen die verkorkste "Simulation".

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 13:34 #

Ich habe Cities Skylines nicht gespielt, aber ich kenne SimCity ganz gut. Und das ist schon nicht so ohne, was wiederum aber auch einfach daher rührt, dass man so verdammt wenig Platz hat. Dadurch ist viel Optimierung angesagt. Wohlgemerkt, mir sind die Städte in SimCity zu klein, aber es geht dir ja um den Faktor Anspruch.

TValok 13 Koop-Gamer - 1649 - 13. März 2015 - 13:41 #

Sonst liest man aber überall, dass es garnicht so einfach ist an der Million zu kratzen. Bei SimCity rührt das dann eher daher, dass garkeine Simulation hinter den Einwohnern steckt. Bei Skylines steckt eine Simulation hinter den jeweiligen Einwohnern.

Ich sehe nachwievor mehr Anspruch beim Aufbau einer großen Stadt in Skylines als in SimCity. Wenn mein Anspruch ist eine 5000 Seelengemeinde zu erstellen, dann ist Skylines wahrhaftig keine Herausforderung. Aus dem Kurztest geht dann aber eben neben den inhaltlichen Fehlern auch nicht sonderlich hervor, warum der Anspruch dann tatsächlich so gering sein soll. Allein des Geldes wegen? Für mich eher zu oberflächlich gedacht. Eine Verkehrssimulation gibt es in SimCity garnicht - den Verkehr zu optimieren ist unmöglich. In Skylines gibt es eine Verkehrsimulation, da die Einwohner von ihrer Wohung zur Arbeit wollen und zu einem Geschäft und wieder nach Hause. Hier gibt es also überhaupt Optimierungspotential.

Ich will grundsätzlich nicht abstreiten, dass Skylines sehr sehr einfach ist - aber hier scheint mir einfach nicht klar zu sein auf welcher Ebene der Anspruch für die jeweiligen Spiele definiert wird im Vergleich, die scheinen da nämlich stark unterschiedlich zu sein.

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 13. März 2015 - 13:46 #

Wenn der Hauptgrund für die schlechte Einschätzung die Anspruchslosigkeit ist, frage ich mich aber, warum der Hardmode, der zumindest verspricht, Abhilfe zu schaffen, im Test dann mit keinem Wort erwähnt wird. Auch davon unabhängig finde ich das als zentralen Kritikpunkt merkwürdig, wo doch die Anspruchslosigkeit gerade in vielen AAA-Produktionen heute an der Tagesordnung ist und dort auch nicht zu größeren Abwertungen führt.

TValok 13 Koop-Gamer - 1649 - 13. März 2015 - 13:47 #

Weil der Hardmod eben nur eine Mod ist und kein eigentlicher Spielbestandteil.
Getestet werden, sollte schon das eigentliche Spiel.

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 13. März 2015 - 13:53 #

Klar ist der Spielbestandteil. Die dazu nötige DLL wird offiziell vom Entwickler mitgeliefert und muss nur in den Optionen aktiviert werden.

Cat Toaster (unregistriert) 13. März 2015 - 13:58 #

Das ist NICHTS anderes als in jedem anderen Titel den Schwierigkeitsgrad einzustellen.

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 13. März 2015 - 14:15 #

Er ist nur eine Mod, weil die Entwickler ihn über die Mod-Schnittstelle verwirklicht haben, weil sie die Möglichkeiten dazu bietet. Trotzdem ist er Bestandteil des Spiels.

Cat Toaster (unregistriert) 13. März 2015 - 13:57 #

Natürlich ist das visuell beeindruckender, nur alle diese Metropolen sind ja nun nicht gerade für die Winzigkeit bekannt die ihnen Maxis zuletzt einräumte.

Wenn ich jetzt mal davon ausgehe das eine dynamische Echtzeitschattenberechnung/Beleuchtung nebst Wettereffekten einfach soviel Performance kostet das die Map nur noch so groß wie ein Laufstall sein dürfte damit das Spiel noch bei einer kritischen Masse läuft kann ich die Designentscheidung wie gesagt nachvollziehen vor dem Hintergrund das Colossal Order mutmaßlich hingeschaut haben wird was beim letzten Sim City nicht gut ankam, wo die Simulation von Verkehrsströmen auch nicht gerade zu den ruhmreichen Paradedisziplinen gehört (obwohl die simulierte Fläche so winzig war).

Ich hab es jedenfalls gar nicht vermisst bis ich den Punkt gelesen habe. Natürlich fände ich das ein Klasse Feature wenn es diesen Rhythmus, Wetter und davon abhängige Verkehrssimulation gäbe ohne dafür Zugeständnisse bei der Kartengröße im Sinne der Performance machen zu müssen. Denke das ist eine Frage der Prioritäten die der Entwickler hier entsprechend anders beantwortet hat.

Sim City 1-4 empfand ich rückblickend jetzt auch nicht furchtbar viel anspruchsvoller wenn man erst einmal weiß wie´s geht und man sein Anfangsbudget nichts sofort überreizt. Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern da vor einem unlösbaren Problem gestanden zu haben, zumindest nicht ein einem freien Spiel. Erinnern kann ich mir allerdings an durchaus knackige Szenarien. In Skylines gibt´s mitgelieferte Mods von Paradox die entweder ein Sandbox-Spiel mit viel Geld ermöglichen und auch sowas wie einen Hardcore-Modus. Beides habe ich noch nicht benutzt, aber ich weiß das es da ist. Letzterer könnte vielleicht der Anspruchslosigkeit entgegen wirken.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15684 - 15. März 2015 - 19:36 #

Ehrlich gesagt nervt mich der Tag/Nacht Wechsel bei solchen Spielen eher, und ich deaktiviere ihn schnellstmöglich.

.xaan (unregistriert) 13. März 2015 - 13:26 #

Tageszeitenwechsel finde ich schon leicht wichtig, da dadurch Rush Hours ins Spiel kommen und die Planung effizienter Verkehrswege um so wichtiger wird. Außerdem erhöht es den Immersionsfaktor. Wer mal timelaps-videos von Städten angesehen hat, kommt nicht umhin, sich das auch für seine virtuelle Stadt zu wünschen.

Hier ist ein gutes als Beispiel: vimeo.com/37790190

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 13. März 2015 - 13:53 #

Also ich wünsche es mir immer noch nicht^^ Ein Immersionsproblem habe ich nicht, das bekomme ich eher, wenn ich einen Tag-Nacht-Wechsel drin habe, weil ich mich dann nicht mehr der Illusion hingeben kann, in einem anderen Zeitrahmen zu spielen. Wenn ein Gebäude dann in genau einer Nacht gebaut wird, kann ich mir nur noch schwer einbilden, dass diese eine Nacht in Wirklichkeit 6 Monaten entspricht. Ohne Tag-Nacht-Wechsel funktioniert das.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 13:57 #

Das ist ein guter Punkt. Ich sehe ihn allerdings anders, ich habe auch kein Problem, wenn in einem Total War oder vielen, vielen anderen Strategiespielen die Zugreichweite von Armeen überhaupt nicht zu der dafür veranschlagten Zeit (in Jahren oder Monaten) passt. Oder dass in RTS-Spielen, auch in "versucht authentischen" wie Blitzkrieg und Co., die Waffenreichweiten viel geringer sind als in echt, weil man das Geschehen sonst einfach nicht gescheit auf dem Bildschirm daratellen kann. In soweit finde ich den Tag-Nacht-Wechsel bei SImCity sehr gut gelöst, und selbst im Zeitraffer gibt er mir jenseits der vorschnellenden Uhr einen optischen Hinweis über die Progression der Zeit.

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 13. März 2015 - 14:32 #

Dass es mich bei Total War nicht stört, liegt glaube ich daran, dass ich keine Ahnung davon (und damit kein Gefühl dafür) habe, wie weit eine Antike Armee mit allem drum und dran in welcher Zeit realistischerweise pro Zeiteinheit kommen kann :D

Und klar, gerade solche Immersionsprobleme sind immer individuell verschieden. Der eine achtet auf dies, der nächste auf das.

.xaan (unregistriert) 13. März 2015 - 15:43 #

Diese Art von Immerson ist doch bereits weg, nachdem man die allererste Straße platziert hat und sie sofort da ist, ohne die geringste Bauzeit. Das ist imo kein Argument, um Tag/Nacht Wechsel wegzulassen. ;)

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 13. März 2015 - 15:49 #

Doch, das ist ein Argument. Mein persönliches. Und nein, die ist nicht weg, nachdem ich die erste Straße platziert habe. Bei dir vielleicht, bei mir nicht :)

.xaan (unregistriert) 13. März 2015 - 18:32 #

Dann würde ich behaupten, du misst mit zweierlei Maß. Wenn ein Haus zu schnell gebaut wird bricht das deine Immersion, aber wenn eine Straße sofort da ist nicht? Öhm, ok, dazu sag' ich dann nichts mehr.

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 13. März 2015 - 18:47 #

Kannst meiner subjektiven Empfindung ja mal sachlich erklären, dass sie das gefälligst anders zu finden hat. Ich kann dir schon mal im Voraus verraten, dass die sich für Logik nicht interessiert, sondern einfach vor sich hin fühlt ;) Siehe meine Antwort an Jörg.

Bei dir läuft das offenbar anders. Du sagst dir "Das bricht jetzt meine Immersion nicht!" und dann ist deine Immersion wieder da? Oder wie funktioniert das dann?

Cat Toaster (unregistriert) 13. März 2015 - 14:28 #

Wie gesagt, ich nehm´s gern! Nur wenn der Preis dafür ist dass die Map so groß wie ein Laufstall ist, weil das kein Mittelklasse-PC mehr optisch gescheit auf ner großen Karte darstellen kann und das Spiel dann floppt (weil es steht halt nicht Sim City drauf und 250.000 verkaufte Exemplare sind für die kleine Truppe schon gigantisch), da sag ich "OK, dann lieber so".

Ich habe nichts gegen Tag- und Nachtzyklen und Wetter und davon abhängigen Verkehr. Ich würde dafür nur ungern auf das was schon da ist verzichten wollen und es gibt diese Dinge nicht "umsonst".

Sense (unregistriert) 13. März 2015 - 13:31 #

Naja, ein tagesabhängiges Verkehrsaufkommen (Rushour ect) wäre spielerisch schon ein schmankel.

Cat Toaster (unregistriert) 13. März 2015 - 14:21 #

Ich hab nicht gesagt das ich es nicht nehmen würde! Klar wäre das Klasse nur ich sehe keinen der´s besser macht.

Lencer 14 Komm-Experte - P - 2506 - 13. März 2015 - 12:27 #

Ernsthaft? [WERTUNG]? Metacrtic aktuell bei 88, bei STEAM ist die Bewertung "Äußerst positiv" bei 3000 Nutzern (findet man eher selten). PC Games und Gamestar geben hohe 80er Wertungen. Selbst 4players mit 83%. Hmm ... ihr hab da wohl ein anderes Spiel gespielt ;-)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 12:47 #

Ja, ernsthaft :-)

Cal 09 Triple-Talent - 295 - 13. März 2015 - 15:41 #

Kann ich nur zustimmen.

Normalerweise ist GG schon recht nahe am Wertungsschnitt (.de Wertungsvergleich, Metacritic).

Daher bin auch etwas überrascht, aber gut.

HardFi 08 Versteher - 201 - 13. März 2015 - 12:25 #

Jetzt schafft Ihr nach 3x verschieben einen Kurztest? Und die Kritikpunkte lesen sich eher nach dem Motto hauptsache irgendwas negatives. Denn daraus lässt sich nicht nachvollziehen warum es eine [WERTUNGSSPOILER] geworden ist.

Alleine das Sim City hier eine 7.5 bekommen hat ist schon irgendwie seltsam.

Das hier ist einfach schon frech. Der "Tester" hat sich doch mit dem Spiel überhaupt nicht vernünftig beschäftigt. Denn dann wüsste er auch, dass der Unschärfeeffekt komplett ausgeschaltet werden kann in den Optionen.

Pomme 17 Shapeshifter - P - 6034 - 13. März 2015 - 13:27 #

Sim City ist halt das deutlich bessere Spiel. Muss ja.

TValok 13 Koop-Gamer - 1649 - 13. März 2015 - 12:23 #

Auf der einen Seite ist es dem Tester zu einfach ... auf der anderen Seite will er mehr Komfortfunktionen damit es noch einfacher wird ... ähh ... ???

15th03 15 Kenner - P - 2734 - 13. März 2015 - 12:32 #

Ich habe das Spiel gespielt und finde die Einschätzung logisch.

Es ist auf der einen Seite zu einfach (Ich habe in meiner ersten Stadt, in der ich wild drauf los gebaut habe nach 4 Stunden ein Kontostand von 2Millionen und keine Geldsorgen).

Auf der anderen Seite gibt es viele Routineaufgaben, die mich nur Zeit kosten (Volle Deponie finden, auf Deponie leeren klicken, leere Deponie finden, Entleerung bei einer leeren Deponie stoppen), die mir spielerisch keinen Mehrwert bringen, sondern nur aufwand. Sowas habe ich ganz gerne automatisiert, dafür kann der Rest des Spieles etwas anspruchsvoller sein (nicht immer Steuerüberschüsse, "Sims" die etwas anspruchsvoller und nicht bei schlechten Umgebungsbedingungen trotzdem einziehen)

Mein Fazit ist:
Zurzeit ist das Spiel ein wunderbarer Sandkasten (vor allem das freie Bauen von Straßen macht richtig Spaß), aber ein herausforderndes Spiel/ Simulation (wie etwas SC 2000 oder SC4 im härtesten Modus, SC 5 habe ich nicht) ist es nicht

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 13. März 2015 - 12:39 #

Du könntest mal den Hardmode ausprobieren, MirFälltKeinNickEin zufolge scheint der das zu tun, was du dir wünschst.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 13:40 #

Das ist doch kein Widerspruch: Komfortfunktionen heißt z.B., nicht ständig von Hand Deponien und Friedhöfe leeren zu müssen, oder nah heranzoomen zu müssen, um Icons zu erkennen, die auf Probleme hinweisen.

Das macht das Spiel nicht anspruchsloser, sondern komfortabler. Sich also ein schwierigeres Spiel zu wünschen, ohne von Routineaufgaben genervt zu werden, ist doch verständlich, oder?

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59434 - 13. März 2015 - 13:53 #

Ich frage mich, warum ihr ständig Deponien und Friedhöfe leeren musstet. Sobald man die fortgeschrittenen Gebäude für den jeweiligen Zweck hat (Krematorium und Verbrennungsanlage) macht man das einmal und fertig. Wenn man das Geld hat arbeitet man dann einfach ganz ohne Deponien/Friedhöfe. Finde das ein gutes System, das in sich logisch ist.

Darkwolf 11 Forenversteher - 790 - 13. März 2015 - 13:54 #

Jörg das mit dem von Hand leeren ist totaler Quatsch. ich habe keine Ahnung was der Tester da für einen Mist erzählt. Man kann nur von einer Deponie auf eine Andere umlagern lassen, weil man Erste z.B. abreißen will. Deponieen leeren sich von selbst wenn man mehr Verbrennugsanlagen hat als produzierter Müll.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59434 - 13. März 2015 - 14:00 #

"Deponieen leeren sich von selbst wenn man mehr Verbrennugsanlagen hat als produzierter Müll."

Oh, echt? Das ist cool, war mir noch gar nicht aufgefallen. Dachte man muss da drücken, damit die Verbrennungsanlagen sich den Müll holen.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9530 - 13. März 2015 - 14:06 #

Bin ich mir ehrlich gesagt nicht sicher. Ich habe unglaubliche viele Verbrennungsanlagen, die Anzeige ist am grünen Anschlag. Und trotzdem steigert sich der Bedarf an Deponien und Friedhöfen. Auch, wenn ich nichts baue.

Ich hätte schon gerne Entwickleraussagen zu dem Thema der Müll- und Friedhofsauslastung bzw. wie das System funktioniert.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 14:18 #

Wenn unser Kritikpunkt nicht zutrifft bzw. nicht alles einberechnet, werden wir ihn ändern. Würdest du aber bitte über deine Wortwahl nachdenken? "Totaler Quatsch", "Mist erzählt" muss doch nicht sein.

Darkwolf 11 Forenversteher - 790 - 13. März 2015 - 14:23 #

hiermit nehme ich die beiden Ausdrücke zurück: Man möge sich passende kultivierte Wörter dafür denken ;)

Bruchpilot 11 Forenversteher - 734 - 13. März 2015 - 17:46 #

Fand deine Wortwahl jetzt persönlich nicht besonders schlimm... Kannst ja Humbug und Dung schreiben.

Cat Toaster (unregistriert) 13. März 2015 - 17:59 #

Humbug finde ich toll. Mumpitz nutzt sich allmählich ab, sollte ich mal durchtauschen. :)

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 13. März 2015 - 14:19 #

Ich habe mir das gerade mal von JoG erklären lassen:
Deponien und Friedhöfe sind die ersten jeweiligen "Versorgungsgebäude", die sich naturgemäß mit der Zeit füllen. Wenn sie voll sind, muss man nicht etwa, wie in f2p-Spielen beispielsweise üblich, mal eben auf "Leeren" klicken, damit es weitergeht (so las es sich für mich zunächst im Test), sondern einfach neue bauen. Weil voll ist voll, das verschwindet nicht einfach. Man kann zwar auf "leeren" klicken, der Müll wird dann aber nur zu einer anderen, noch leeren Deponie gefahren. Erst wenn die fortgeschrittenen Technologien, also Verbrennungsanlagen, verfügbar sind, kann man tatsächlich Müll loswerden. So kann man dann alle Deponien *einmalig* auf Leeren stellen, warten, bis alles verbrannt ist und sie dann abreißen (wegen der Verbrennungsanlagen benötigt man sie nicht mehr) oder aber behalten, um zur Not mehr Kapazitäten zu haben.

Von "ständig von Hand Deponien [...] leeren müssen" kann also demnach nicht die Rede sein.

Lencer 14 Komm-Experte - P - 2506 - 13. März 2015 - 14:21 #

Das hätte mich auch ernsthaft gewundert, danke für die Erklärung.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59434 - 13. März 2015 - 14:23 #

Also, so verstehe ich das ^^ Ich kann nicht garantieren, dass es stimmt, dafür hab ich dann ja auch noch nicht genug gespielt. Das mit dem Leeren stimmt in jedem Fall, dass es nur in eine andere Deponie geht und nicht einfach ins Nichts außerhalb der Stadt. Könnte aber sein, dass man dennoch noch Deponien braucht und sich die Anlagen das Zeug zum Beispiel nur von Deponien holen, und nicht direkt aus den Haushalten.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9530 - 13. März 2015 - 14:26 #

Ich werde nachher mal alle meine Deponien entleeren und gucken, ob der Müll in die Verbrennung geschickt wird.

Das "Leeren" habe ich sonst nicht genutzt. Denn ich habe darunter nur das hin- und herschicken zwischen Deponien verstanden.

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2510 - 13. März 2015 - 18:38 #

Es ist genauso. Müll von den Deponien werden zu den Verbrennungsanlagen gefahren, sobald man auf das "Leeren"-Symbol klickt, wenn denn genug Verbrennungskapazität vorhanden ist um den Müll der Stadt und der Deponien gleichzeitig zu verbrennen.

Krumseltört 11 Forenversteher - 714 - 13. März 2015 - 14:57 #

Naja, bezüglich der Icons: auf Eurem Screenshot (http://www.gamersglobal.de/sites/gamersglobal.de/files/redaktion/Kurztests/CitiesSkylines/Cities_Zufriedenheit_6.jpg) hat man aus der Zoom-Stufe doch keine Probleme zu erkennen, wo es Probleme mit dem Abtransport von Toten gibt.

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 13. März 2015 - 12:27 #

Sorry, aber das ist (nicht nur wegen der Wertung, die ist mir dabei noch ziemlich egal) der schlechteste Skylines Test, den ich zum Spiel in den letzten Tagen gelesen habe. Das liest sich wie ein Aufsatz in der 4. Klasse "Mein Papa, der Bürgermeister".

Es wird die ganze Zeit von "Megacity" geschrieben, auf den Screenshots sehe ich nur winzige Dörfer. Dazu die Aussage, dass der Autor/GG nie auch nur die geringsten Verkehrsprobleme hatte lässt mich ganz stark daran zweifeln, dass das Spiel wirklich intensiv getestet wurde.

Auch, dass mit keinem Wort erwähnt wird, dass einem die Populationsgröße der Stadt im fortschreitenden Spiel gerade im Vergleich mit Sim City evtl. merkwürdig vorkommen mag, weil sie sehr gering erscheint. Hier hat jeder Bewohner der Stadt einen festen Wohnsitz, einen festen Arbeitsplatz, man kann sie verfolgen und den ganzen Tagesablauf ansehen. Die Zahlen werden nicht geschönt, ich glaube das Bewohnerlimit liegt bei 1.000.000 unterschiedlichen Bewohnern, die aber alle richtig simuliert werden.

HardFi 08 Versteher - 201 - 13. März 2015 - 12:28 #

Genau das ist auch meine Vermutung, dass der Tester überhaupt nicht richtig gespielt hat, denn dazu gibt es zu viele Widersprüche und Kritikpunkte die keine sind, zum Beispiel das mit der Unschärfe die man ausschalten kann.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 13:52 #

Findest du noch andere Widersprüche und Kritikpunkte, die keine sind, jenseits der Unschärfe? Letzteres ist nämlich gewiss kein wesentlicher Punkt, sondern war nur eine Beobachtung des Testers, der gleichzeitig wohl die entsprechende Menüoption übersehen hat.

Wir sind gerne bereit, tatsächliche Widersprüche aufzulösen oder faktisch ungerechtfertigte Kritik abzuändern.

Krumseltört 11 Forenversteher - 714 - 13. März 2015 - 14:08 #

Da sehe ich zwei Punkte:

1) Teils fehlende Nachvollziehbarkeit von Problemen oder Effekten

Ich finde im Text keine wirklich Erklärung dazu. Ist die nicht funktionierende Müllentsorgung gemeint, oder worauf bezieht sich das? Prinzipiell würde ich behaupten, dass die Geschehnisse in der Stadt nachvollziehbar und transparent sind.

2) Die Aussage vom Autor, dass er keine gravierenden Verkehrsprobleme bei 70.000 Einwohnern hatte

Da würde mich brennend interessieren, wie die Stadt/Städte vom Autor ausgesehen haben. Zumal es ja den Screenshot im Test gibt, der alleine schon eine andere Sprache spricht. Für mich ist das ein wesentlicher Bestandteil, da - aus meinen Erfahrungen - der Anspruch von C:S zu einem guten Teil aus der Verkehrsplanung entsteht. Und für mich (aber ich denke da geht es vielen so) ist der Aufbau eines gut funktionierenden Verkehrsnetzes sehr spannend/spaßig/lohnend. Wenn das bei C:S in der Tat kein Problem wäre, würde es mir auch deutlich weniger Spaß machen, weil der Schwierigkeitsgrad insgesamt ja doch eher niedrig ist.
Aber da durch ein schlechtes Verkehrsnetz gravierende Probleme entstehen können (Health-/Deathcare, Müllentsorgung, Versorgung von Gewerbe mit Industriegütern) können hier Fehlplanungen dem Wohlergehen der Stadt schon deutlich schaden, und daraus entsteht auch - für mich wenigstens - Anspruch.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 14:10 #

Danke, ich werde Stephan bitten, zu deinen Punkten Stellung zu beziehen bzw. es im Test klarer zu formulieren.

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 13. März 2015 - 15:39 #

Was mir bisher aufgefallen ist anhand der Kommentare (in kurzen Stichpunkten):
- Unschärfe
- Verkehrssituation, siehe das Bild unten auf Seite 1
- Deponien und Friedhöfe leeren
- Nichtbeachtung des Hardmodes bei Kritisierung der Anspruchslosigkeit

Das führt bei mir insgesamt schon dazu, dass ich mich frage, wie ausführlich der Tester das Spiel tatsächlich nicht nur gespielt, sondern eben "getestet" hat, wenn solche doch recht zentralen Punkte wie Verkehr und Müll womöglich nicht korrekt wahrgenommen wurden. Auch ist mir aufgefallen, dass die tolle Wassersimulation nicht erwähnt wird. Wobei ich mir dabei tatsächlich vorstellen kann, dass sie einem so ohne weiteres ohne Vorab-Information gar nicht auffällt. Ich hätte mit deren Existenz jedenfalls nicht gerechnet, weswegen ich mich umso mehr darüber freue. Dieses Spiel überrascht mich einfach an Ecken, an denen ich damit nie gerechnet hätte :)

edit:
"Na echt jetzt?" hat noch was erwähnt, was mir beim Lesen auch aufgefallen war:
"Warum weiß der tester nicht, dass Industrie- und Bürogebäude den gleichen Bedarfstyp darstellen?"
-> Im Test steht, dass es zwar einen Balken für Industrie-, nicht aber für Bürobedarf gebe. Soweit mir bekannt ist, zeigt der Balken beides kombiniert an.

Cat Toaster (unregistriert) 13. März 2015 - 16:08 #

Nur beim letzten Punkt ist halt die Frage "Warum ist das so?" Die habe ich mir durchaus auch gestellt. Zudem habe ich ab dem Punkt wo Büroflächen zur Verfügung stehen auch nur noch diese gebaut um den auf einmal zum Kombi-Anzeiger mutierten "Industrie/Büro-Bedarf" zu befriedigen. Keine Ahnung ob das so muss/soll. Täte mich interessieren. :)

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 13. März 2015 - 17:02 #

Das ist halt einfach ein Balken für den Arbeitsplatzbedarf, es wäre irgendwie blöd das aufzuteilen. Wonach willst sollte man das denn unterscheiden?
Und Büro und Industrie haben durchaus unterschiedliche Auswirkungen auf deine Stadt. Wenn du keine Industrie hast, die Waren produziert, die im Gewerbegebiet verkauft werden können, dann wird das importiert. Man könnte mit eigener Industrie den Warenverkehr sicher besser kontrollieren, als wenn sie importiert werden. Außerdem verdienst du mehr, wenn die verkauften Waren auch in der eigenen Stadt hergestellt werden. Die Bildungsansprüche von Büro/Industrie sind vlt. auch unterschiedlich, das kann ich aber nicht genau sagen. Auf jeden Fall braucht auch Industrie höher gebildete Menschen.

Cat Toaster (unregistriert) 14. März 2015 - 11:30 #

Mir fällt aber wiederholt auf das ich Oberschulen im roten Bereich halten muss, weil die Industrie sonst jammert nicht genügend Bild-Leser für die Jobs zu bekommen. Das ist mir jetzt mehrfach reproduzierbar aufgefallen. Die Leute flüchteten aus der Stadt obwohl alles satt grün war (ALLES, Bildung, Gesundheit, Feuer, Crime, Grundstückswerte, Entsorgung, Freizeit, ÖPNV), Steuer mal testweise auf 1% für Residental brachte auch nichts außer ein Minus von 60k. Erst als ich drei Oberschulen abgerissen hatte begann die Stadt wieder zu wachsen und die Industrie hatte wieder genug ungebildete Arbeiter.

Vielleicht wäre auch die Schaffung von noch mehr Büroflächen eine geeignete Gegenmaßnahme gewesen um Hochgebildete anzulocken (die Zahl der Studenten an der Uni sank nämlich im selben Maße wie die der Arbeiter), nur letztlich braucht es für die Bewirtschaftung von Agrar- und Forstwirtschaft auch Ungebildete und die gibt´s halt mit Oberschulen im grünen Bereich nicht.

So wie ich das sehe braucht die Industrie sowohl Arbeiter (Ungebildet) als auch Facharbeiter (Gebildet -> Oberschule), während die Büroflächen sich an Hochgebildete (Uni) richten. Wenn der Bedarf für alle drei Bildungsgrade in einem einzigen Indikator Industrie/Büro angezeigt wird stehst Du echt ne Weile auf dem Schlauch. Keine Ahnung wie viele Spieler dann auf die Idee kommen Oberschulen abzureissen um die Situation absichtlich von grün in rot zu ändern und die Stadt wieder ans wachsen zu bringen.

Von der Simulation her finde ich das ja ein großartig logisches Verhalten, ich frage mich halt nur ob es eine Möglichkeit gibt das ich das im Detail irgendwo besser mitbekommen hätte auf irgendeinem Chart. Will ich ja nicht ausschließen, auch nach über 20h entdecke ich ständig was neues.

TValok 13 Koop-Gamer - 1649 - 14. März 2015 - 11:39 #

Du musst auch dafür sorgen, dass sich deine Industrie entwickelt und bessere Jobs anbietet. Nur bei den Wohngebieten basteln hilft da nicht viel ;) Auch die Industrie will Service :)

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 14. März 2015 - 14:21 #

Bei mir arbeiten auch Hochgebildete in Fabriken, die eigentlich keine brauchen, aber von den anderen nicht genug Leute bekommen. Wie schon gesagt, musst du die Industrie auch hochleveln. Je höher das Industrielevel, analog zum Wohngebietlevel, desto besser ausgebildete Menschen brauchen die.

Wenn du die Level der Industrie sehen willst, musst du dich mit der Steuereinnahmen-Aufschlüsselung der Industrie begnügen. Meine Verteilung bei der Bildung ist 9% - 23% - 27% - 41% (von ungebildet bis hochgebildet). Meine Steuereinnahmen der Industrie schlüsseln sich wiefolgt auf: Level 1 - 3.000, Level 2 - 2.000, Level 3 - 1.000 und Ölindustrie 2.500 (Öl braucht unterschiedliche Bildungsstände). Bei mir stimmt da das Verhältnis auch nicht. Ich nehme auch mehr Geld durch Büros ein. Aber bisher läuft es noch und mein neues Industriegebiet versuche ich auf Level 3 zu bekommen.

Krumseltört 11 Forenversteher - 714 - 13. März 2015 - 12:27 #

SimCity ist anspruchsvoller als C:S? Wenn man damit den Kampf gegen die komplett kaputte Simulation und den geringen Bauplatz meint - ja.

Und das hier ist geradzu polemisch: "Zudem gibt es keine Wetter-Simulation. Euch nervt, dass in SimCity ein Bewohner abends in Haus A zu Bett geht und morgens schon mal aus Haus B kommt? Dann freut euch, denn Cities Skylines bietet überhaupt keinen Tag- und Nachtwechsel!"

Das Cities Skylines dafür aber zu jedem simulierten Einwohner erfasst, wo dieser wohnt und arbeitet spielt keine Rolle? Da lebe ich doch lieber mit den 5% Aktiven der Simulierten und ohne Tag- und Nachtwechsel als mit Sims, die in erste freie Wohnhaus bzw. die erste freie Arbeitsstätte gehen. Das ein ist Kosmetik, das andere integraler Bestandteil des Spiels.

Das der Schwierigkeitgrad (besonders ohne den mitgelieferten "Hard"-Mod) zu einfach ist - ja, Geldprobleme hat man so schnell nicht. Das tut aber dem Spielspaß keinen Abbruch, der ist bei C:S (im Gegensatz zu SimCity 2013!) vorhanden.

Und wenn da schon der Verweis auf SimCity 2013 kommt. Bei C:S ist es also ein Problem, wenn Touristen Einnahmen für die Stadt generieren, aber wenn man bei SimCity für den Bau von geldgenerierenden Gebäuden verantwortlich ist (seien es Casinos oder Fabriken), dann ist das ein spielspaßfördernder Aspekt? Und wenn man von einer lokalen Besteuerung ausgeht, dann steigern Besucher/Touristen natürlich die Steuereinnahmen, nur würde das nicht separat ausgewiesen werden können.

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 13. März 2015 - 13:12 #

"Das der Schwierigkeitgrad (besonders ohne den mitgelieferten "Hard"-Mod) zu einfach ist - ja, Geldprobleme hat man so schnell nicht. Das tut aber dem Spielspaß keinen Abbruch, der ist bei C:S (im Gegensatz zu SimCity 2013!) vorhanden."

Der Punkt mit dem Geld ist halt auch, dass man ja die Einnahmen bekommen sollte, wenn die Stadt gut funktioniert. Wie ätzend wäre es beim Ausbau andauernd warten zu müssen, bis das Geld da ist? Das ist am Anfang des Spiels schon relativ nervig. Und wenn man dann die ganze Zeit auf Geschwindigkeit 2 oder 3 spielt, dann stapeln sich die Einnahmen natürlich auch schneller als man sie ausgeben kann. Wenn man langsam spielt, dann sitzt man nicht so schnell auf viel Geld, wenn man gleichzeitig auch fleißig neue Stadtteile baut.

B1ixX0r 12 Trollwächter - P - 1028 - 13. März 2015 - 12:29 #

Hmm. 3 mal verschoben und nur ein Kurztest? Wertung hin oder her, einen 3 Seiter hätte ich schon erwartet.

B1ixX0r 12 Trollwächter - P - 1028 - 15. März 2015 - 21:56 #

Danke ;-)

Gronka 12 Trollwächter - 901 - 13. März 2015 - 12:34 #

"Auch fehlt es teilweise an Komfortfunktionen, so dass wir uns um alle Probleme selbst kümmern müssen"

Dafür hat man ja dann Zeit, wenn das Geld eh von alleine fließt und auch sonst alles viel zu einfach ist oder? ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 13:50 #

Das schon, aber willst du wirklich stupide Klickarbeit gegen Nachdenken und kreative Problemlösung eintauschen? Also wenn du die Wahl hast?

Ne echt jetzt? (unregistriert) 13. März 2015 - 14:09 #

Stupide Klickarbeit? Skylines hat also keine kreative Problemlösung? Kein Nachdenken?

Oh man. Das ist auf so vielen Ebenen komplett falsch, dass ich ihnen ganz ernsthaft empfehlen würde, das Spiel selbst zu spielen und dann erst den Tester zu verteidigen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 14:52 #

Das ist aber nicht möglich, sonst könnten hier nur Tests erscheinen zu Spielen, die ich persönlich lange gespielt habe. Ohne Vertrauen in andere geht es nicht im Leben :-)

Bruchpilot 11 Forenversteher - 734 - 13. März 2015 - 18:16 #

Nun in diesem speziellen Fall würde ich persönlich es dann wohl doch mal selber testen wollen. Vertrauen hin oder her...

Der Test von GG sticht ja schon mit seiner geringen Wertung heraus und nach der bisherigen Diskussion hier würde ich sagen, da gibts Handlungsbedarf vom Chef. :P

Sie können natürlich auch weiterhin einfach zu ihrem Angestellten halten (spricht im Grunde ja auch für Sie) und Ihn ohne eigene genaue Kenntnisse vom Spiel verteidigen. Aber bringt das die Diskussion weiter?

Oder statt Ihnen sollte der Tester das Wort ergreifen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 20:10 #

Ich stehe seit Tagen in engem Kontakt zum Autoren, und besonders intensiv seit Veröffentlichung des Tests. Der Tester ist frei, das Wort zu ergreifen, aber wenn er es nicht tut, will ich ihn nicht zwingen. Er auf jeden Fall hinter den Kulissen am Werk und prüft die Kritikpunkte, die hier geäußert wurden.

Krumseltört 11 Forenversteher - 714 - 13. März 2015 - 20:18 #

Unter Terminen steht bei C:S, dass es ein Testvideo geben soll. Kommt da noch was?

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 67913 - 13. März 2015 - 20:20 #

Wenn es da steht, wohl ja!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 20:30 #

Das Video ist seit heute morgen fertig, es war auch etwa eine halbe Stunde schon auf YouTube zu sehen. Da ich das aber vertont habe auf Grundlage des Tests, und es ja starke Zweifel an einzelnen Punkten des Tests gibt, habe ich es erst mal wieder kassiert.

Ich denke, es wird mit eins, zwei Kommentaränderungen morgen online gehen :-)

Gronka 12 Trollwächter - 901 - 13. März 2015 - 14:19 #

Die stupiden Klickarbeiten kommen in Skylines nur zustande, wenn man im Vorfeld nicht nachgedacht hat und kreativ ein Problem gelöst hat. Leerstehende Häuser abreißen, muss man nämlich nur dann, wenn man sich nicht im Vorfeld um die Ursache des Leerstandes gekümmert hat. Wenn mir dann das Spiel auch noch diese "Klickarbeit" abnimmt, kann ich mich auch komplett zurücklehnen und gar nichts tun. Eine Simulation darf auch ruhig mal Arbeit sein. Mal eben reinzuzoomen und einen Klick zu machen ist weniger nervig als z.B. (aufpassen, jetzt kommt ein wahrer Kritikpunkt) sich für eine höhergelegenen Straße eine passende Auffahrt zu setzen. Dort zickt die Steuerung nämlich wirklich ab und an.

Grohal 14 Komm-Experte - P - 1920 - 13. März 2015 - 12:34 #

Wenn ihr Simcity 4 nicht abwertet, ist die vergebene Note ein Witz.

Johannes 22 AAA-Gamer - P - 34612 - 13. März 2015 - 12:39 #

Simcity 4 war ja auch großartig!

Grohal 14 Komm-Experte - P - 1920 - 13. März 2015 - 12:48 #

Richtig - my bad. ^^

Krumseltört 11 Forenversteher - 714 - 13. März 2015 - 12:40 #

SimCity 5 bzw. SimCity 2013 meinst Du. SimCity 4 ist zehn Jahre alt.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12906 - 13. März 2015 - 12:35 #

Ich seh schon, ohne den Test zu lesen zeigen mir die Reaktionen das meine Megacity in Sim City 4 mit NAM+ wohl weiterhin am besten meine Aufmerksamkeit genießt...

Würde mich jetzt nur noch der Direktvergleich mit den letzten CitiesXL Ablegern interessieren... so schlecht waren die nämlich nicht und CitiesXL Platinum war zumindest immer wieder für die Abwechslung zu gebrauchen. Ganz im Gegensatz zum letzten SimCity wo es halt überall hakt.

Gronka 12 Trollwächter - 901 - 13. März 2015 - 12:38 #

Guter Einwand! Warum wird immer SimCity als Vergleich rangezogen. Die CitiesXL (oder XXXL Platinum Super Edition; wo auch immer die gerade sind) sind doch auch nicht schlecht.
Ich sehe eine EA-Verschwörung ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 13:43 #

Cities XL bzw. das "neue" XXL haben wir leider nicht getestet, darum wird fast nur auf SimCity Bezug genommen. Cities in Motion 2 erwähnen wir nur, weil es vom selben Entwickler ist, spielerisch hat es ja einen etwas anderen Schwerpunkt.

Gronka 12 Trollwächter - 901 - 13. März 2015 - 14:22 #

Dann sollten aber auch die Tester von SimCity hierzu Stellung nehmen. Dann würde deine Aussage auch Sinn machen.

Tolgrim 09 Triple-Talent - 283 - 13. März 2015 - 12:38 #

Muss ganz ehrlich sagen, dass ich diese Wertung (sowie einen Teil der Kritikpunkte) null verstehen kann. Finde das Spiel klasse.
Schlechter und anspruchsloser als Sim City? Einspruch.

Ne echt jetzt? (unregistriert) 13. März 2015 - 12:39 #

Bildunterschrift: »Irreparable Verkehrsprobleme gab es in unserem Test nie. Doch die Einwohner sind nicht die klügsten und ignorieren beispielsweise die Schnellstraße links.«

Im Zusammenhang mit dem Bild ist das der beste Beweis, dass der Tester das Spiel nicht wirklich gespielt hat, denn dann wüsste er, dass das Ziel all der Leute die nach rechts wollen, auch rechts liegt (Tipp: Sims anklicken und schauen wo sie hin wollen oder wahlweise mal einfach zwei Minuten beobachten!). Er hat also schon auf dem Bild, das angeblich kein ernstes Verkehrsproblem darstellt, ein (Überraschung!) ernstes, selbst verschuldetes Verkehrsproblem!

Hätte er etwas länger gespielt, wäre ihm sehr schnell aufgefallen, dass eine fette Ampelkreuzung im Anschlag des Autobahnzubringers eine der ziemlich schlechtesten Lösungen ist, die man sich einfallen lassen kann. Was wiederum beweist, dass der Tester keine Ahnung vom Verkehr hat. Was das über die Qualität des Tests aussagt kann sich jetzt jeder selbst denken.

Aber war lustig zu lesen! :)

MirFälltKeinNickEin (unregistriert) 13. März 2015 - 12:43 #

Das ist in der Tat etwas komisch zu lesen. Einerseits ist alles dufte, aber offensichtlich staut es sich wegen schlechtem Straßendesign. Das die Schuld dann nicht am Bürgermeister sondern an den dummen Cims liegt die die Straßen niht nutzen ist nicht wirklich nachvollziehbar

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 13. März 2015 - 12:46 #

Viel eklatanter wird dieser Umstand, wenn man sich anschaut in was für einer kleinen Ecke der Stadt dieses Verkehrsproblem auftritt. Laut Zähler 70.000 Einwohner, weit und breit aber nichts was irgendwie nach einer Stadt dieser Größe aussieht - vermutlich so schnell und früh wie möglich neue Baufläche gekauft und alles weit verteilt. Das würde auch die Kritik erklären, wieso die Feuerwehr gegenüber der Zentrale ein Haus abbrennen lässt, denn der Wagen ist vermutlich in dem Moment gerade am anderen Ende der Stadt.

Gronka 12 Trollwächter - 901 - 13. März 2015 - 12:42 #

Können nicht Mick und Rüdiger mal einen Meinungskasten hinzufügen? Die beiden haben doch damals SimCity getestet.
Wenn unter'm Strich eine gleiche Einschätzung der beiden rauskommt, würde GG wieder etwas mehr an Glaubwürdigkeit gewinnen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 12:48 #

Nein. Unsere Glaubwürdigkeit sehe ich überdies nicht bedroht :-)

Lencer 14 Komm-Experte - P - 2506 - 13. März 2015 - 12:57 #

Wenn in dieser Disk nicht noch ein paar dutzend Spieler kommentieren, dass sie ein ähnliches Spielerlebnis wie Stephan Peterson hatten, sehe ich Eure Glaubwürdigkeit sehr wohl in Gefahr. Bisher äußern sich so gut wie alle Kommentatoren gegenteilig. Und ich will nichts davon hören, das ne [WERTUNG ENTFERNT --- Mod.] keine schlechte Wertung ist. Ihr wisst ganz genau, das ne [WERTUNG ENTFERNT --- Mod.] in Leseraugen ein Verriss bedeutet. Und dieser Verriss muss dann auch glaubwürdig rübergebracht werden. Und das wird er mit diesem halbgaren Kurztest nicht.

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 13. März 2015 - 12:59 #

Nur weil wir das so sehen, heißt das nicht, dass Jörg das auch so sieht. Diese Uneinsichtigkeit hat er nun schon mehrfach bewiesen. ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 13:26 #

Du wolltest "Charakterstärke" schreiben :-)

Du meinst tatsächlich, wir sollten in Zukunft Spiele danach bewerten, wie diejenigen, die es wahlweise hassen oder vergöttern, uns sagen? Tolle Idee, man könnte ja die Zahl der Comments nehmen und zudem jene stärker gewichten, die möglichst oft "nicht gespielt", "lächerlich" oder "Epic Fail" schreiben.

TValok 13 Koop-Gamer - 1649 - 13. März 2015 - 13:32 #

Naja, aber vllt. sollte man das Spiel bewerten und nicht nur die eigenen Erwartungen des Testers ...

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 13. März 2015 - 13:33 #

Nein, wollte ich nicht. Und nein, meine ich nicht. Aber das hier jetzt mit dir auszudiskutieren ist die Abnutzung der Tastatur nicht wert, ich kenne das Ergebnis. :)

Mir ging es um die Anerkennung valider Kritikpunkte am Test, bzw. an der Kritik am Spiel. Und dass du Schwierigkeiten damit hast haben damals schon die Diskussionen unter dem Alien Isolation Test gezeigt.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 14:06 #

Mit validen Kritikpunkten habe ich kein Problem. Der Fehler besteht meist darin, persönliche Kritikpunkte an einem Testbericht als die absolute Wahrheit zu empfinden, was einfach die falsche Erwartungshaltung ist.

Faktische Fehler in Tests -- auch in diesem, sollte es sie zusätzlich zur "Unschärfe" geben -- werden selbtsverständlich von uns auzsgebügelt. Das hätten wir beim Alien-Test genauso gemacht, hätte er faktische Fehler enthalten. Wir werden hier aber nicht Alien Isolation diskutieren, selbst wenn dir das ein Anliegen wäre.

Lencer 14 Komm-Experte - P - 2506 - 13. März 2015 - 14:16 #

Ich weiß nicht, woher dass kommt, dass Du die Community Deiner Webseite (also Leute, die in der Regel hier gern vorbei schauen) für reine Fanboys hältst, die aus lauter Jux gegen Eure Testberichte anschreiben, weil sie andere Erfahrungen mit dem Spiel gemacht haben? Was soll dass? Ich kann mir kaum vorstellen, dass hier irgendein angemeldeter User oder gar Abonnent Euch einfach mal so ans Bein pinkeln will.

Zudem hab ich nichts davon geschrieben, was Du oben anführst. Ich habe darum gebeten, dass eine kontroverse Bewertung, so wie ihr sie vorgenommen habt, absolut stichhaltig vorgebracht wird und nicht in den Kommentaren von Dir in jedem zweiten Satz irgendwas stehen muss wie "dieser Punkt ist nicht in die Bewertung eingeflossen". Zudem hätte das Spiel auch nicht in einem Kurztest abgehandelt werden dürfen, wo schon seit Wochen klar ist, dass es ein Spiel ist, auf das viele warten. Vor allem jene, die von SimCity enttäuscht waren ...

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 14:23 #

Du unterstellst mir da Dinge, die nicht zutreffen. Weder habe ich in meinen Comments irgendeine Aussage über die Community von GamersGlobal getroffen, noch habe ich das böse F-Wort benutzt, noch schreibe ich "in jedem zweiten Kommentar", etwas sei nicht in die Bewertung eingeflossen. Letztere habe ich nur auf die anscheinend ja berechtigte Kritik, wir hätten die Unschärfe-abschalten-Option übersehen, geantwortet. Und nein, die Unschärfe ist wirklich nicht in die Bewertung eingeflossen.

Lencer 14 Komm-Experte - P - 2506 - 13. März 2015 - 14:39 #

" wir sollten in Zukunft Spiele danach bewerten, wie diejenigen, die es wahlweise hassen oder vergöttern, uns sagen? "

Das ist sehr wohl Deine Community! Und nein, ihr sollt nicht nach der Kommentarspalte bewerten, ihr sollt die Trollerei von den ernsthaften Kommentaren trennen und vllt. doch mal die gottgegebene Bewertung überdenken, ohne gleich wieder die Community wie bei A:I abzuwatschen.

Wenn ich mir allein die ganzen von Euch genannten PROs ansehe, begreif ich zum Henker nicht die Bewertung.

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 13. März 2015 - 14:41 #

Die Trennung passiert doch gerade. Jörg hat doch schon begonnen, ernsthafte Kritik zu sammeln und in Aussicht gestellt, das nochmal zu besprechen.

Lencer 14 Komm-Experte - P - 2506 - 13. März 2015 - 14:43 #

Ja sorry, über 200 Comments sollten Grund genug sein.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 14:50 #

Nein, die sich hier Äußernden sind nicht "die Community", sondern ein Teil von ihr (wenn überhaupt, einige Postings hier stammen ganz offensichtlich nicht von "unserer" Community").

Aber, viel wichtiger: Ich treffe doch gar keine Aussage über die hier kommentierenden User, wie du mir unterstellst.

Auch bei den Diskussionen zu Alien Isolation – das ist nun leider schon wieder eine Unterstellung von dir –, habe ich keinesfalls "die Community" abgewatscht, sondern ausschließlich solche User kritisiert, die mir durch ihre Intoleranz und ihr Eifertum aufgefallen sind. Mit anderen Usern, auch solchen mit kritischer Meinung, habe ich mich anders auseinandergesetzt.

Lencer 14 Komm-Experte - P - 2506 - 13. März 2015 - 15:15 #

Ich hatte jetzt hier schon wieder 10 Sätze zu stehen gehabt. Ich halt jetzt aber einfach mal die Luft an, und schau mir die weitere Entwicklung an.

calleg 14 Komm-Experte - 2414 - 14. März 2015 - 0:43 #

Wer AI auf Platz 1 der Flop Liste 2014 setzt will doch Häuser anzünden. Tu doch nicht so unschuldig.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 14. März 2015 - 1:02 #

Ich tue eigentlich nie unschuldig und schreibe insbesondere so gut wie immer das, was ich denke. Genau das wird mir doch gerne zum Vorwurf gemacht ...

Aber glaubst du nicht, dass es reicht, gebetsmühlenartig AI-Test-Kritik unter jeden einzelnen unserer Inhalte zu AI zu packen? Ich finde, man muss sie nicht noch unter jeden anderen Test oder Inhalt packen, der einem gerade nicht gefällt. Sonst könnte am Ende noch irgendwer glauben, meine Bezeichnung der Eiferer als Eiferer könnte zutreffen :-)

Sciron 19 Megatalent - P - 16335 - 14. März 2015 - 1:05 #

Sei doch froh, dass man euch wenigstens Dark Souls mittlerweile verziehen hat ;).

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 14. März 2015 - 1:09 #

Nein, echte Hater verzeihen nichts. Sie vergessen nur. Da ist unsere Zielgruppe ein echter Vorteil, so von wegen Altersdurchschnitt, nachlassende Gedächtnisleistung, ...

immerwütend 21 Motivator - P - 29872 - 14. März 2015 - 14:54 #

Vielleicht hilft es ja...^^
http://de.wikipedia.org/wiki/Glosse

Novachen 18 Doppel-Voter - 12906 - 13. März 2015 - 13:00 #

Ich verstehe das nicht, was daran das Problem sein soll, dass der Tester das Spiel nicht so gut fand wie andere Leute.

Ist wieder das selbe rumgejaule wie bei Alien: Isolation, was für viele das Spiel des Jahres 2014 war... für mich sogar noch zu hoch bewertet wurde ^^.

doom-o-matic 15 Kenner - P - 3718 - 13. März 2015 - 13:03 #

Das liegt daran, weil ein Tester objektiv beurteilen sollte, und nicht so einen "halbgaren Schmarrn" (wie man bei uns so schoen sagt) ablieferen sollte, wo der rote Faden zwischen seinen persoenlichen Eindruecken unauffindbar ist.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12906 - 13. März 2015 - 13:10 #

Ein Tester ist immerhin noch ein Mensch und der ist damit immer subjektiv.
Ich glaube nicht an das Märchen Objektivität.

Jeder hat doch seine eigene Vorstellungen von einem guten Spiel. Ob dieser jemand jetzt Entwickler, Tester oder normaler Käufer ist, spielt da doch keine Rolle. Mensch ist Mensch und jeder hat eine andere Idealvorstellung.

Mängel in Spielen finden manche schlimmer, manche nicht so erwähnenswert. Als alleiniger Tester ist man bei sowas aber doch grundsätzlich immer bei jedem Spiel auf verlorenem Posten. Um eine größere "Objektivität" zu haben, müsste jede Redaktion für jeden Test eine ganze Kommision aufstellen, um jedes Spiel von 10 unterschiedlichen Leuten testen zu lassen, um dann irgendwie eine Schnittmenge zu ziehen...

DomKing 18 Doppel-Voter - 9530 - 13. März 2015 - 13:13 #

Dann sollte man aber nicht mit der vermeintlichen Objektivität hausieren gehen. Und hier wird nunmal viel Wert darauf gelegt, dass man sehr objektiv sei.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12906 - 13. März 2015 - 13:23 #

Na für mich ist das wieder der klassische Beweis dafür, dass Wertungen ohnehin grandios bescheuert sind.

Weil der geschriebene Text nämlich ebenfalls von jedem anders gelesen und verstanden wird und daher in fast sämtlichen Fällen das Verständnis selten mit der Zahlenwertung übereinstimmt.

Habe aus diesem Grund auch die Wertung im Normalfall ausgeblendet, weil der Text traditionell selten mit der Wertung passt. Habe durch den Text jetzt ehrlich gesagt keine hohe Wertung erwartet. Die Misstöne lese ich da recht deutlich heraus, auch wenn das Spiel gute Ansätze hat. Ob ich es jetzt mit der selben Zahl bewertet hätte... schwer zu sagen. Manche geäußerten Kritikpunkte wären für mich nicht so tragisch. Andere positiven Aspekte finde ich hingegen gar nicht wichtig oder sonderlich erwähnenswert.

Der Tester sieht es halt anders und gibt den Punkten halt eine andere Gewichtung als ich sie gegeben hätte und muss da halt eine Zahl drunter schreiben...

DomKing 18 Doppel-Voter - 9530 - 13. März 2015 - 13:30 #

Mir sind Tests ohne Wertungen auch lieber. Aber solange es die gibt, gucke ich auch darauf. Fast schon zwanghaft ;-)

Denn die meisten Tests lesen sich hier eigentlich gut. Nur habe ich das Gefühl, dass des öfteren die Wertung nicht zum Test passt. Nach meinem Empfinden.

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4806 - 13. März 2015 - 17:09 #

Ich spiele bei jedem Test, den ich hier richtig lese, das Ratespiel mit der Note: Test ganz lesen, Note raten, runterscrollen und prüfen. Meist liege ich höchstens 0.5 Punkte daneben, so auch hier. Daher kann ich deine Aussage, Note und Text passten nicht zusammen, nicht unterschreiben (0.5 Punkte Differenz sehe ich jetzt nicht wirklich als signifikante Abweichung an). Einzige Ausnahme war bisher der BF3-Test.

TValok 13 Koop-Gamer - 1649 - 13. März 2015 - 13:18 #

Professionell war der Test jedenfalls nicht. Klar mag Herr Petersen grds. hart bewerten was soweit auch gut ist. Aber der Tester zeigt hier in seinen Ausführungen, dass er das Spiel garnicht wirklich getestet, sondern allenfalls kurz angespielt hat.

Effektiv handelt es sich hierbei einfach nicht um einen Test, sondern um einen persönlichen Verriss auf Basis eigener Erwartungen. Redaktionell eher fragwürdig.

Die grafische Darstellung eines Tag-Nacht-Zyklus mit einer Simulation zu verwechseln zeigt jedenfalls, dass der "Tester" sich hier keinerlei Mühe gemacht hat.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21643 - 13. März 2015 - 13:21 #

Kurztest ist Kurztest. Mehr will der Test nicht sein. Wenn entschieden wurde, dass es nicht mehr sein soll, dann ist natürlich die gespielte Zeit deutlich geringer als beim 3-Seiten-Test.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21643 - 13. März 2015 - 13:19 #

Ich bin voll auf deiner Seite, Novachen. Egal was man tut, überall fließen eigenen Erfahrungen und Vorstellungen ein. Und damit immer ein Stück Subjektivität. Es lebt sich leichter, wenn man das mal verstanden hat.

Gronka 12 Trollwächter - 901 - 13. März 2015 - 13:05 #

Dann muss der Test aber auch nachvollziehbar sein und nicht mit Halbwissen gefüllt werden. Das haben doch wohl schon einige Kommentare hier gezeigt, dass nicht alles so ist, wie es der Test suggeriert.
Wenn ich eine rein subjektive Meinung zu einem Spiel haben möchte schaue ich mir ein Let's Play oder einen Stream an. Bei einem schwarz-auf-weiß Review erwarte ich da schon etwas mehr und vor allem einleuchtende und logische Vergleiche (wenn man sie schon hier anbringen muss).

MirFälltKeinNickEin (unregistriert) 13. März 2015 - 13:07 #

Der Text liest sich einfach nicht wie die Wertung vermuten lässt. Zudem sind einige Probleme schlicht falsch bzw liegen nicht am Spiel sondern dem Tester. Siehe die Option für die Unschärfe

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 13:18 #

Die offensichtlich vorhandene Option, die Unschärfe auszuschalten, hat unser Testergebnis nicht negativ beeinflusst.

MirFälltKeinNickEin (unregistriert) 13. März 2015 - 13:31 #

Immerhin. Das es aber im Text als negativ angesehen wird ist dennoch für mich nicht nachvollziehbar.
Das wäre ja in etwa so als wenn man auf low graphics spielt und dann in den Text schreibt wie scheiße es doch aussieht.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 13:54 #

Nein, denn ein Unschärfeeffekt, der uns stört, und dessen Abschalt-Option uns entgangen ist, hat sowohl in der Auswirkung auf das Spielerleben als auch in seiner Aussagekraft hinsichtlich der Testerkompetenz eine sehr viel geringere Wirkung, als wenn wir aktiv die Grafik runterschalten würden, um ein Spiel runterzumachen.

MirFälltKeinNickEin (unregistriert) 13. März 2015 - 14:25 #

Was hat die Kompetenz des Testers damit zu tun? Zweifelst du die an oder wieso der Punkt?

Wenn euch "entgeht" das man die Grafik auch auf High stellen kann und im Test auf medium spielt, und dann im Artikel erwähnt das das Spiel durchschnittlich aussieht und es ja viel besser geht und andere Spiele auch mehr Details haben, dann ja, dann wundere ich mich über so einen Punkt.
Davon ab hat der Test mE noch mehr als diesen einen Punkt, der inhaltlich falsch ist und/oder zumindest selstsam ist.

bspw:
- keine Verkehrsprobleme: In dem einen Screenshot sind sie ja offensichtlich zu sehen. Wie kommt man also zu der Aussage das es keine gibt?
- beim Straßen upgrade muss man Gebäude abreißen: Muss man nicht, es werden sogar sofern Platz ist verloren gegangene Gebiete ersetzt
- zu einfach? Warum erwähnt man dann nicht den Hard Mode

Sind halt so Punkte wo ich nicht nachvollziehen kann wie man darauf kommt bzw sie so formuliert.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 14:56 #

Ganz einfach: Dass es Einstellungen gibt, um die Grafikqualität zu verändern, ist jedem klar und wird erwartet. Dass ein Unschärfe-Effekt abschaltbar ist, wurde offenbar nicht erwartet oder die Option dazu nicht gefunden. Das ist natürlich ein Fehler, aber eben ein sehr viel kleinerer, als wenn der Tester in 640x480 gespielt hätte und sich dann über die grobe Grafik beschwert hätte.

Ansonsten fasst du schön die weiteren Kritikpunkte an unserem Test noch mal zusammen, und wie schon mehrfach beschrieben, werden wir versuchen, unseren Standpunkt klarer zu machen beziehungsweise werden faktische Fehler korrigieren.

MirFälltKeinNickEin (unregistriert) 13. März 2015 - 15:01 #

Schön zu lesen. Verzeih aber wenn ich nicht jeden Kommentar lese und verfolge und so nicht weiß das du schon mehrfach geantwortet hattest.

Kannst du vllt. noch in Erfahrung bringen wie lange gespielt wurde um einen groben Eindruck zu erhalten.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 15:03 #

Das habe ich bereits :-)

Stephan hat 20 Stunden gespielt.

MirFälltKeinNickEin (unregistriert) 13. März 2015 - 15:08 #

Danke sehr :)

Gronka 12 Trollwächter - 901 - 13. März 2015 - 13:00 #

Ich schwäche mal meine Aussage etwas ab und behaupte, dass zumindest die Glaubwürdigkeit des Testers nach diesem Kurztest ordentlich gelitten hat.

rastaxx 16 Übertalent - P - 4666 - 13. März 2015 - 18:22 #

das hat sie bei mir leider schon, nachdem ich seine Test zu den Formel1-Spielen gelesen hatte. :-(

Maulwurfn Community-Moderator - P - 14235 - 13. März 2015 - 19:01 #

Welche Formel 1-Spiele hat er denn getestet?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 20:11 #

Das muss dann auf anderen Websites gewesen sein. Oder doch ein ganz anderer Autor...? :-)

Makariel 19 Megatalent - P - 13845 - 14. März 2015 - 21:53 #

Ah, du meinst die er unter dem Namen "Christian Witte" getestet hat? Ich wechsel auch ständig meinen Namen, und Foto, wenn ich Spiele komplett unterschiedlicher Genres spiele :)

tl;dr: LOL

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79819 - 13. März 2015 - 13:10 #

Bitte die Wertung in den Kommentaren nicht spoilern. Es gibt User, die möchten die Kommentare lesen/mitreden, aber ihnen ist die Zahl völlig egal. Dankeschön.

MirFälltKeinNickEin (unregistriert) 13. März 2015 - 13:11 #

Kannst du was zu der Zeit sagen die Cities gespielt wurde?

Krumseltört 11 Forenversteher - 714 - 13. März 2015 - 13:14 #

Also wenn so etwas als Argument gebracht wird, komme ich zu einem anderen Ergebnis:

"Zudem gibt es keine Wetter-Simulation. Euch nervt, dass in SimCity ein Bewohner abends in Haus A zu Bett geht und morgens schon mal aus Haus B kommt? Dann freut euch, denn Cities Skylines bietet überhaupt keinen Tag- und Nachtwechsel!"

Den fehlenden Tag-und-Nacht-Wechsel bzw. Wettereffekte mit einer funktionierenden Simulation gleichzusetzen ist ganz, ganz schlechter Stil. Dazu noch die Anmerkung, dass man keine Probleme mit dem Verkehr hatte und man fragt sich wirklich, was die Intention des Autors war.

C:S - wie SimCity 2013 - sehr wohl leicht mal Verkehrsprobleme. Nur bei C:S lassen sich diese durch vernünftige Planung lösen, bei SimCity 2013 nicht, weil da die Simulation kaputter ist als bei C:S (wohlgemerkt 2 Jahre nach Release, nicht 3 Tage danach). Dass der Autor Verkehrsprobleme in seiner Stadt hatte, zeigt ja der entsprechende Screenshot.

Cheezborger 15 Kenner - P - 3079 - 13. März 2015 - 16:42 #

Ich schon

Insanity (unregistriert) 13. März 2015 - 18:43 #

Wohl wahr, die ist eh schon nicht mehr existent! :D

Sturmrabe85 13 Koop-Gamer - 1323 - 13. März 2015 - 12:44 #

Ich finde den Test und die Kritikpunkte auch sehr seltsam. Ihr seid bisher die Einzigen, die sagen, dass die Simulation von SimCity dieser hier überlegen sei. Ich frage mich auch wozu eine Stadtsimulation Wettereffekte benötigt.

Ja, das Spiel hat Schwächen (Anspruchslosigkeit, Balanceprobleme), aber die Wertung und den ganzen Artikel an sich finde ich sehr seltsam. Und warum nach einer dreimaligen Verschiebung nur ein "Kurztest" herauskommt, verstehe ich auch nicht wirklich.

15th03 15 Kenner - P - 2734 - 13. März 2015 - 12:49 #

Ich denke die Verschiebung könnte in Problemen unabhängig vom Spiel/Test liegen (Krankheit, PC-Probleme, etc.)

TValok 13 Koop-Gamer - 1649 - 13. März 2015 - 12:49 #

Der Satz ist tatsächlich totaler Unsinn.
"Die angeblich ach so doofe, gefakte, primitive Stadtsimulation von Simcity ist der von Cities Skylines insgesamt überlegen."

Da es bei SimCity garkeine Simulation gibt, kann diese garnicht überlegen sein.
Der Test war also ein reiner Schuss in den Ofen.

monkeyboobs 12 Trollwächter - 1147 - 13. März 2015 - 12:49 #

Der Test war leider nix, Stephan. Nur knapp an der 6 vorbeigeschrammt.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59434 - 13. März 2015 - 12:50 #

Kann, nach dem was ich bislang vom Spiel gesehen und selbst erlebt habe, weder Test noch Wertung nachvollziehen. Im Vergleich mit Simcity gleich noch weniger.

Ser Ingupin (unregistriert) 13. März 2015 - 13:00 #

Der "Test" ist eine Frechheit, beinhaltet einige Unwahrheiten und zeigt nur, dass der Autor sich nur wenige Stunden mit dem Spiel beschäftigt hat. Mit der Meinung über Skylines steht GG auf einem ganz einsamen Posten.

Unfair (unregistriert) 13. März 2015 - 13:01 #

Der Test sollte möglichst schnell downgenommen werden denn sonst macht ihr euch hier die Community/eure Kundschaft kaputt.

Die gesamte Welt ist in diesem Fall gegen euch. Metacritic 89% Review score, 96% User score. Steam 96% Review Score bei über 3000 Reviews.

Dieser Test ist leider einer der epischsten fails ever und disqualifiziert Stephan als spieletester für immer in meinen Augen !!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 13:19 #

"Die gesamte Welt ist in diesem Fall gegen euch."

Wow.

TValok 13 Koop-Gamer - 1649 - 13. März 2015 - 13:26 #

Viel Feind, viel Ehr :)

Unfair (unregistriert) 13. März 2015 - 14:00 #

Deine Antwort verdeutlicht leider umso stärker deine Ignoranz zu einer ehrlichen und unvorbelasteten Berichterstattung. Mit die ganze Welt waren natürlich nur Reviews und userscores gemeint. Komisch das diese durch die Bank weg um Welten höher sind als eure [WERTUNG ENTFERNT --- Mod.] oder ?

Wenn sagen wir mal grob 3500 user-reviews women Durchschnitt Von 96% ergeben (das ist Fakt nehmt mal die 3100 Steam bewertungen und die ca 400 Metacritic userscores zusammen) dazu noch 20 professionelle Reviews nen Durchschnitt von 88% ergeben und ihr dann mit [WERTUNG ENTFERNT --- Mod.] daherkommt.

Was ist da wohl realistischer. Das IHR Recht habt oder die anderen 3599 Leute ? Jeder mit einem kleinen bisschen Verstand wird hier erkennen das der "Test" nichts weiter als ein ungerechtfertigten verriss ohne faktenbasis darstellt
Damit disqualifiziert ihr euch leider vollkommen. Ich hätte es ja noch verstanden wenn ihr auf 8.0 abgewertet hattet auch wenn das schon deutlich zu stark abgewertet wäre aber [WERTUNG ENTFERNT --- Mod.] ist nichts anderes als lächerlich.

Und das kommt von einem der das Game richtig gespielt hat und derzeit sogar eine Stadt mit 150.000+ eineohnern hat !!

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79819 - 13. März 2015 - 14:21 #

Vielleicht solltest du mal aufhören im Namen oder von der ganzen lieben Welt zu sprechen, sondern nur für dich selbst. Begründe deine Kritik, damit man sie nachvollziehen kann, anstatt dich nur "auszukotzen". Dann kommt auch eine entsprechende Antwort, wie du bei anderen von Jörg bereits sehen kannst.

gnuelpf 13 Koop-Gamer - P - 1315 - 13. März 2015 - 14:00 #

against all odds :)

Cat Toaster (unregistriert) 13. März 2015 - 14:04 #

So, weisste Bescheid! :)

Pomme 17 Shapeshifter - P - 6034 - 13. März 2015 - 14:25 #

Das ist ja auch schon wieder geil irgendwie... ;-)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 22898 - 13. März 2015 - 17:16 #

Die grünen Marsmännchen wahrscheinlich auch.

Dominius 17 Shapeshifter - P - 7006 - 13. März 2015 - 17:19 #

Da der Großteil der Welt ziemlich scheiße ist, ist das eher ein Kompliment ;).

Aber mal abwarten, ob dann noch eine UN-Resolution gegen GamersGlobal zu erwarten ist. Denn die Vetomächte dürften sich in diesem Fall ja einig sein.

Bruchpilot 11 Forenversteher - 734 - 13. März 2015 - 18:46 #

Der Test entspricht auch nicht meiner Meinung, aber ich bin nicht gegen euch... der Rest der Welt, vielleicht, aber nicht Ich. :D

Ihr könnt euch so einiges Leisten bevor ich nicht mehr vorbei schau...

Als kleine Aufmunterung :P

Maik 20 Gold-Gamer - - 21643 - 13. März 2015 - 13:24 #

Die gesamte Welt? Nein, denn hier steht noch einer, der mit dem Kurztest kein Problem hat. :) Und ich habe mich durch das katastrophale Cities in Motion 2 gequält und überlebt. :)

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 13. März 2015 - 13:04 #

Der Test ließt sich ziemlich schlecht, wie Flickenwerk. Was das große Problem sein soll, erschließt sich nicht. Was würde denn den Anspruch ausmachen? Wie kann man darüber reden, dass viel zu viel Geld vorhanden sei, ohne den Hard Mode zu erwähnen? Dass es in einer Städtebausimulation keine Wissenschaft ist, die ewig gleichen Dienste in die Stadtgebiete zu setzen, liegt doch auf der Hand. Und dass man dann Einnahmen hat, die sich ziemlich schnell anhäufen, wenn man die ganze Zeit in schneller Geschwindigkeit spielt, sollte auch nicht überraschen. Was für ein Kritikpunkt soll denn die Steuerbehörde und der Tourismus sein? Das ergibt keinen Sinn. Und überhaupt, wo ihr doch den Vergleich bringt, was genau macht Simcity denn besser?

Dass es in CSL sehr wohl ein Problem ist, eine große Stadt logistisch am Laufen zu halten, zeigt ihr gar nicht auf. Dass ein Industriegebiet Waren in die Gewerbegebiete liefert. Dass die Industriegebiete auch beliefert werden müssen. Dass Industrie- wie Gewerbegebiete von Arbeitern erreicht werden müssen. Dass die Leute krank werden, wenn sie in der Verschmutzung eines Industriegebietes wohnen. All das wird nicht mal erwähnt. Aber hey, das scheint ja wertlos zu sein, wenn es keinen Tag/Nacht-Wechsel gibt...oder so.

Der Test wirkt von vorne bis hinten unvollständig und einseitig.

Ich finde es ist ein tolles Spiel geworden, das zwar auch Schwächen hat, aber im Kern grandios ist. Es macht richtig Spaß eine schöne Großstadt zu bauen, die auch funktioniert.

Darkwolf 11 Forenversteher - 790 - 13. März 2015 - 13:04 #

"Unschön ist hingegen die Unschärfe beim Heranzoomen"
Diese kann man ganz einfach in den Optionen ausschalten

Hat der Tester das spielt wirklich gespielt oder nur zugesehen, sonst wäre ihm sowas doch sicher aufgefallen

DomKing 18 Doppel-Voter - 9530 - 13. März 2015 - 13:07 #

Das Spiel ist nicht perfekt, keine Frage. Ein Meisterwerk ist es sicherlich auch nicht und auch die Vielfalt der Gebäudemöglichkeiten ist in SimCity höher. Cities: Skylines geht eher in die Richtung Verkehrssimulator. Und das macht tierisch Spaß Wege zu optimieren, Staus zu minimieren usw. Nebenbei baut man eben noch die Stadt.

In der Zeit, in der ich nun bei Cities bei einer 50.000 Einwohnerstadt angekommen bin, habe ich in SimCity schon zwei Städte an die "Simulation" verloren. Sprich, die waren voll ausgebaut. Und was man auch nicht vergessen sollte: Cities kostet 20-30€. Mehr als ein fairer Preis.

Das letzte Bild auf der ersten Seite spricht übrigends nicht für den Tester. Aber das haben ja schon einige angemerkt.

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4370 - 13. März 2015 - 13:12 #

Die Kritikpunkte sind nachvollziehbar und gut begründet, lassen sich allerdings auch per Patches beheben, weshalb ich die Wertung deutlich zu tief finde; sie suggeriert einen stark eingeschränkten Spielspass. Klar, Versprechen der Entwickler und Mod-Support machen ein Spiel beim Erscheinungszeitpunkt nicht besser, aber ich denke, in dem Spiel steckt mehr als der Test zeigt. Früher war es doch immer so, dass Wirtschafts- und Aufbausimulationen in deutschen Tests tendenziell besser als in den USA weggekommen sind. Hat Cities - Skylines nicht genug Tabellen?

Gronka 12 Trollwächter - 901 - 13. März 2015 - 13:16 #

Ein Spiel nach seinem Potenzial zu bewerten ist, trotz der zu niedrigen Wertung hier, aber auch nicht die richtige Herangehensweise.

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4370 - 13. März 2015 - 13:18 #

Das meinte ich ja, entscheidend ist der Zustand beim Erscheinen. Für die weitere Entwicklung kann man später einen Nachtest machen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 13:20 #

Eben. SimCity hat sich bei uns von 4.0 auf 7.5 gesteigert im Laufe der Patches :-)

gnuelpf 13 Koop-Gamer - P - 1315 - 13. März 2015 - 13:16 #

Ich kann den Test nicht nachvollziehen. Ich habe Simcity 2013 nach ein paar Stunden ad Acta gelegt. In Skyline habe ich in den 17 gespielten Stunden soviel mehr Spass.
Ich kann die meisten Negativ Punkte im Test nicht bestätigen. Meine Steam Kumpels sind alle genauso begeistert wie ich. Wir alle sind der Meinung : das beste Citybuilder Game seid SC4.
Selbst bei Steam sind kaum negative Meinungen zu finden! Und das heisst wirklich einiges. Denn da wird ein Spiel schneller zerissen als eine Alte Zeitung wenn es nicht so läuft wie gewünscht.

Die Wertung ist in meinen Augen ein Witz! Es ist sicher nicht perfekt. Aber auf einem guten Weg dahin. Allein der fantastische Mod Support und daraus resultierend die bereits jetzt erhältliche Menge an Inhalt ist eine Klasse für sich. Zumal mit dem Steamworkshop. Ein Klick und der Mod passt wackelt und hat Luft.
Anders als bei SC4 wo es nicht so einfach war. Allerdings gibt es da auch wirklich erstklassige Mods wie NAMM zb.

Die Simulation lässt SC 2013 alt aussehen!
Allerdings fehlt Skyline in meinen Augen der Tagesablauf. Also was Verkehr und Lebenswandel betrifft. Aber wenigstens haben die Simulierten sowas wie ein "Leben" von Geburt bis Tod. Und werden nicht wie in SC 2013 einfach nach dem "First in First out" Prinzip gehandelt. Tag/Nacht Wechsel wäre schön. Wetter ist mir persönlich nicht so wichtig.

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 13. März 2015 - 13:14 #

Auch interessant, dass nicht mal die Wassersimulation angesprochen wird. Die ist nämlich durchaus gelungen. So produziert ein Wasserkraftwerk, genau wie die Windturbinen abhängig von der Windstärke, nicht immer gleich viel Strom, sondern erreicht nur an manchen Positionen wirklich lohnenswerte Energieausbeute. Zudem überflutet man sich sowohl mit dem Bau wie auch Abreißen des Staudamms gerne mal einen Teil seiner Stadt.

gnuelpf 13 Koop-Gamer - P - 1315 - 13. März 2015 - 13:16 #

Stimmt. Die ist doch wirklich toll gelungen!

15th03 15 Kenner - P - 2734 - 13. März 2015 - 13:27 #

Stimme ich dir voll zu.

Mit einem gut gesetzten Staudamm kann man seine eigene Stadt und so die fehlenden Katastrophen selbst erzeugen. Macht richtig Spaß da zuzusehen, wie sich die Strömungen verändern (Laufrichtung des Flusses kehrt sich und überflutet weiter oben gelegenes Land)

MirFälltKeinNickEin (unregistriert) 13. März 2015 - 13:20 #

Kurztest eben. Vermutlich 5h hingesetzt, rumgespielt und dann 3h Kurztest geschrieben.
Mal schauen, vielleicht kommt ja noch ein richtiger Test der auch etwas tiefer geht und mehr Spielmechanik und pros/cons zu SC5 zeigt. Denn das ist ja scheinbar viel besser

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 11351 - 13. März 2015 - 13:22 #

Kurztest bedeutet nicht, dass nur kurz reingespielt wird. In meinen letzten Kurztest zu Lords of Xulima hab ich zum Beispiel über 50 Stunden Spielzeit investiert.

MirFälltKeinNickEin (unregistriert) 13. März 2015 - 13:24 #

Ja, etwas überspitzt formuliert. Wenn aber im aktuellen Fall wirklich 50+ Spielstunden eingeflossen sind, ist die Kritik noch weniger nachvollziehbar.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79819 - 13. März 2015 - 13:29 #

Oder vielleicht gerade erst recht nachvollziehbar, weil da die ganzen Kritikpunkte erst so richtig auffallen bzw. ins Gewicht fallen?

Name (unregistriert) 13. März 2015 - 13:38 #

bei gamestar wurde 92 stunden getestet. komisch dass denen die mängel die hier genannt werden nicht aufgefallen sind.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79819 - 13. März 2015 - 13:43 #

Aufgefallen vielleicht schon, aber vielleicht auch kaum gewichtet? Weiß man's? Und was/wie Gamestar testet interessiert höchstens bei der Wertungsübersicht. GG ist nicht Gamestar.

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 13. März 2015 - 13:44 #

Da sind sie wieder, deine Vermutungen. Schreib doch lieber nichts als das da.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79819 - 13. März 2015 - 13:47 #

Er vermutet ja auch, daß der GS diese Mängel nicht aufgefallen sind, nur weil sie offenbar im Test nicht erwähnt werden. Da ist es legituim, daß ich Gegenvermutungen anstelle, warum. GG wird sich diese wohl schwer einbilden.

MirFälltKeinNickEin (unregistriert) 13. März 2015 - 13:41 #

Hast du dafür ein Beispiel?

Maik 20 Gold-Gamer - - 21643 - 13. März 2015 - 13:27 #

Wobei bei deinen sonstigen Testzeiten 50 Stunden ein Kurztest ist. :)

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 11351 - 13. März 2015 - 13:27 #

Pssst, nicht verraten! :-D

schwertmeister2000 13 Koop-Gamer - P - 1792 - 13. März 2015 - 13:16 #

Kann sich evtl. die Radaktion nochmal ausführlich äußern warum die Wertung derart in den Boden ging ?

Wollte mir das Game beinahe kaufen nach den anderen Tests der Konkurenz...und jetzt gerate ich ins Stocken...ich gebe sehr viel auf die Meinung von GG ...aber wenn ein allen anschein nach sehr gutes bis ausgezeichnetes spiel hier in die schublade mittelmaß degradiert wird??

nicht ganz nachvollziehbar...

gnuelpf 13 Koop-Gamer - P - 1315 - 13. März 2015 - 13:19 #

Da kann ich Dir nur dringend raten andere Tests zu lesen oder mal bei Steam ein paar User Reviews zu lesen. Du würdest ein wirklich klasse Spiel verpassen!

Dieser Test und die Wertung ist für mich der einzige bei GG den ich so garnicht nachvollziehen kann!

MirFälltKeinNickEin (unregistriert) 13. März 2015 - 13:21 #

Kommt drauf an was man erwartet. Wenn du eine 100%ige Städtesimulation wolltest dann kaufs dir nicht.
Wenn du ein sehr viel besseres SC wolltest, kauf es. Allein das die Menschen irgendwann sterben, die Friedhöfe voll sind und man sich frühzeitig um Nachwuchs und neue Bewohner kümmern muss ist großartig :D

MirFälltKeinNickEin (unregistriert) 13. März 2015 - 13:22 #

Wenn du auf die Meinung von GG viel Wert legst würde ich vermutlich auf einen richtigen Test warten und nicht den Kurztest als Grundlage nehmen

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 13:22 #

Vertraue doch einfach der Mehrheit. Und schreib hier in 2 Wochen noch mal, ob das aus deiner Sicht eine gute Idee war, und warum – oder eben warum nicht.

Der Marian 19 Megatalent - P - 17731 - 13. März 2015 - 13:27 #

Das wäre doch ein schöner Aufhänger für einen User-Artikel ;).

TValok 13 Koop-Gamer - 1649 - 13. März 2015 - 13:24 #

Das Spiel hat seine Makel und die liegen schlicht daran, dass Cities Skylines ein Grundgerüst sein möchte. Das Team hat vorab immer gesagt es sei zu klein um einen Bombasttitel höchster Güte abliefern zu können. Es wollte ein Grundgerüst für eine Städtebausimulation liefern und das hat es getan. Hier und da fehlen einige Komfortfunktionen, die Grafik könnte natürlich CryEngine10 sein und nicht so "altbacken" wie sie manchmal dargestellt wird usw. usf.

Cities Skylines ist eine solide Grundlage und einige Dinge wie Tag/Nacht Zyklus, Tunnel und dergleichen werden mit Sicherheit nachgereicht.
Per Mod nachgereicht wurde auch schon eine Komfortfunktion welche verlassene/ausgebrannte Gebäude automatisch abreißen soll, eine Vergrößerung der bebaubaren Fläche, viele Gebäude usw. usw.

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 13. März 2015 - 13:23 #

Ich vermute, darauf wirst du leider lange (also... unendlich lange) warten dürfen. Als ob hier außer des typischen "Ihr habt alle keine Ahnung und unsere Meinung ist die einzig richtige" noch eine offizielle Erklärung kommt, wieso die Wertung eines Kurztests (das "kurz" beschreibt anscheinend die Zeit, die mit dem Spiel verbracht wurde, nicht die Länge des Tests) so ausfällt, wie sie ausfällt.

Du bist bei GG Abonnent, zahlst bei Gamesrocket also nur ca. 20€ für das Spiel - da kannst du wirklich nichts falsch machen. Die Wertung hier ist der einzige Ausbrecher nach unten, den ich weltweit gesehen habe. Man kann ja von Metacritic halten was man will, einen guten Überblick gibt die Seite allerdings sehr wohl und der lautet derzeit 20 positive (sprich 80 und mehr Punkte) Tests: http://www.metacritic.com/game/pc/cities-skylines

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79819 - 13. März 2015 - 13:33 #

"(das "kurz" beschreibt anscheinend die Zeit, die mit dem Spiel verbracht wurde, nicht die Länge des Tests)"

Da liegst du falsch. Kurztest hat nichts mit der Spielzeit, sondern schlicht mit der Länge des Tests zu tun. Das was du meinst, nennt man Angetestet/Angespielt.

Name (unregistriert) 13. März 2015 - 13:23 #

kauf es. der test hier ist den platz auf dem bildschirm nicht wert auf dem er erescheint.

Krumseltört 11 Forenversteher - 714 - 13. März 2015 - 13:30 #

Auf YouTube gibt es zig Let's Play zu C:S. Da einfach mal reinschauen, idealerweise natürlich über mehrere Episode, wie sich so eine Stadt entwickelt, das gibt imo einen guten Eindruck vom Spiel.

Schattierung (unregistriert) 13. März 2015 - 13:24 #

Ich habe das Spiel nicht gespielt, aber laut den Kommentaren hier scheint der Test inhaltliche Fehler zu haben und der Redaktuer nicht wirklich in medias res gegangen zu sein.

Wie hieß von einem allseits bekannten Herrn doch so schön? "Ein guter Spieletester kann sich schon in 30 Minuten eine fundiertere Meinung bilden, ein Fanboy selbst nicht in 30 Stunden."
Da hier nur in Kontrasten gedacht wird, muss der Tester seine 30 Minuten wirklich genau genommen haben. Oh wehe ihr, ihr betriebslinden Fanboys!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 13:28 #

Bist du sicher, dass du zu dieser Diskussion inhaltlich beitragen willst, oder möchtest du nur das Klima vergiften? Letzteres würde ich dich bitten zu unterlassen.

Schattierung (unregistriert) 13. März 2015 - 13:53 #

Inhaltlich trage ich dazu bei, dass ich den Inhalt des Subjekts kritisiere.

Mein Stil mag polarisierend sein, aber dieses probate Mittel sollte dir hinreichend bekannt sein. Aber der Skandal ist ja nun schon da, die Leute wettern und die Klicks rattern.

So genug der Inszenierung, meine Leberkassemmel wartet und zum ollen Vinzenz Murr will ich nicht!

Namen (unregistriert) 13. März 2015 - 13:25 #

An dem Test merkt man das die Redaktion den Titel garnicht auf dem Schirm hatte und wohl überrascht wurde.

Magnum2014 16 Übertalent - 4815 - 13. März 2015 - 13:27 #

Wieder mal eine Bestätigung dafür kein Abo zu haben hier bei Gamersglobal.Nach diesem seltsamen Test....sorry aber wieder ein Minuspunkt mehr. Schade drum ....

Ich werde mein geschenktes Abo garantiert nicht verlängern.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 13:31 #

Mensch, das müssen ja ganz schön viele Minuspunkte sein. Egal, was wir machen, alles nur Mist! Wieso hier überhaupt noch jemand herkommt, ist schwer verständlich. :-)

Namen (unregistriert) 13. März 2015 - 13:33 #

Na wegen dem einen Pluspunkt: Übersichtliche Kommentarfunktion :P

Triforce (unregistriert) 13. März 2015 - 13:37 #

Sachlich wie eh und jeh. ;-)

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79819 - 13. März 2015 - 13:44 #

Genauso wie Magnum2014...

Krumseltört 11 Forenversteher - 714 - 13. März 2015 - 13:45 #

Interessant, dass auf jeden polemischen Kommentar geantwortet wird, aber die inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Artikel geflissentlich ignoriert wird.

In welchen Punkten ist denn jetzt die Simulation bei SimCity besser? Weil es einen Tag-und Nacht-Wechsel gibt? Weil es Wettereffekte gibt?

Dass es bei C:S Interaktion zwischen den Gebieten gibt, die unmittelbare Auswirkungen auf den Verkehr hat, dass es eine realistische Alterstruktur gibt, die dann zu ärgerlichen Problemen mit den Friedhöfen kommt, das spielt keine Rolle? Da wird lieber erwähnt, dass ja SimCity Einwohner keine festen Wohn- und Arbeitsplätze hat, dass es aber C:S besser macht, ist wirklich nicht erwähnenswert?

Kenne wirklich niemand, weder persönlich noch in Form eines Kommentars/Testberichts/Videos, der Eure Einschätzung teilt, dass SimCity 2013 die bessere Simulation ist. Auf SimCity 4 bezogen würde ich das zum derzeiten Stand sogar noch nachvollziehen können, auch wenn da nichts in dem Detailgrad simuliert wird wie bei C:S.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 13:48 #

Ich kann auf Kommentare nicht inhaltlich antworten über das hinaus, was im Test steht, da ich Cities Skylines keine einzige Minute gespielt habe :-)

Auf polemische Einwürfe oder solche, die einzelne Aussagen im Test missverstehen oder überbetonen ("die Unschärfe lässt sich ausschalten! Also ist der Test schlecht!"), kann ich hingegen besänftigend oder erklärend antworten.

Krumseltört 11 Forenversteher - 714 - 13. März 2015 - 13:55 #

Ok, danke.

Es entstand hier der Eindruck, dass der Hauptkritikpunkt "anspruchslos" und "SimCity 2013 ist besser" aus eigenen Eindrücken entstanden ist, nicht nur vom Eindruck des Autors. Vielleicht kann der ja noch etwas zu den Punkten mit der Simulation und hier besonders den nicht vorhandenen Verkehrsproblemen sagen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 14:00 #

Das kann er sicher, aber er ist eben nur ein Autor und sitzt nicht hier in der Redaktion, um sein Geld mit dem Beantworten von Comments zu verdienen. Du kannst aber sicher sein, dass wir die Vorwürfe an die Faktensicherheit des Tests überprüfen werden und ggf. Änderungen vornehmen werden.

Ansonsten bitte ich um Verständnis, dass ich aus der Wir-Perspektive den Test verteidige: A) Habe ich ihn redigiert und bin für manche Formulierungen im Test verantwortlich, B) bin ich als Chefredakteur sowieso verantwortlich. Dass ich zu 100% dem Text des Testers glaube und mir seine Kritikpunkte zu eigen mache, liegt in der Natur der Sache: Wenn es anders wäre, würde ich den Test nicht bringen oder erst gar nicht mit dem jeweiligen Autoren zusammenarbeiten.

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 13. März 2015 - 14:03 #

Danke! :) Das ist doch mal eine vernünftige und verständliche Aussage dazu.

TValok 13 Koop-Gamer - 1649 - 13. März 2015 - 14:03 #

Ich glaube genau dieser Kommentar hätte hier viel Theater erspart in den Kommentaren ;)

Ne echt jetzt? (unregistriert) 13. März 2015 - 14:21 #

Und das, obwohl alle (!) anderen Reviews seit Dienstag voll des Lobes waren? Nicht schlecht. Vor allem, wenn dann Bilder durchgehen, die ganz klar ziegen, dass der Tester keine Ahnung hatte, was er da macht.

Das Ihnen nicht mal Zweifel kommen, obwohl sich die GESAMTE (!) Presse UND die Spieler einig darüber sind, dass Skylines großartig ist... naja, das ist wohl ihre unbezahlbare Erfahrung. Oder Gottvertrauen. Oder beides.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 14:27 #

In der Tat habe ich beim Tester nachgefragt, als ich den Test und die Note gesehen habe. Dem Tester und mir waren die teils sehr positiven Bewertungen absolut bewusst.

Wenn der Tester aber anderer Meinung ist und weniger den Wuselfaktor und die nette Optik und die Modfähigkeit (was ja nur eine Chance auf ein besseres Spiel in der Zukunft ist, keine verwertbare Realität), sondern mehr den Anspruch und den Spielkomfort bewertet, und ich das nachvollziehbar finde, was sollen wir dann machen? Gegen unsere Überzeugung etwas schreiben, nur damit wir dasselbe schreiben wie die Mehrheit?

Deine Aussage, dass sich angeblich die "GESAMTE (!) Presse UND die Spieler einig darüber sind", würde ich an deiner Stelle hinterfragen. Kennst du wirklich alle Presseberichte über dieses Spiel? Das ist zudem erst seit wenigen Tagen draußen. Und du willst sicher nicht ernsthaft behaupten, dass sich wirklich alle Spieler einig sind, dass wir falsch liegen. Dagegen gibt es doch sogar schon in diesem Thread Anhaltspunkte.

krOnicLTD 09 Triple-Talent - 285 - 13. März 2015 - 15:00 #

[quote]
und die Modfähigkeit (was ja nur eine Chance auf ein besseres Spiel in der Zukunft ist, keine verwertbare Realität)[/quote]

äh stimmt auch nicht wie leider fast alles was von euch kommt zu dem thema.

es gibt bereits jetzt so k.a. 3000 mods im workshop. das ist also keine zukunft sondern bereits realität o_O

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59434 - 13. März 2015 - 15:09 #

Da sollte man aber schon unterscheiden zwischen echten Mods und Assets. Und echte Mods sind bislang 54, der Rest Assets, Maps und Savegames.

Ne echt jetzt? (unregistriert) 13. März 2015 - 15:34 #

Na, die Argumentation war jetzt aber schwach. Einfaches Googeln lässt den komplett positiven (und weit über eurer Wertung liegenden) Presse UND Spielerdurchschnitt sofort sehen.

Nun gut, dann frage ich mal nach, da ihr das laut Ihrer Aussage geklärt habt: Warum zeigt das letzte Bild auf der ersten Seite einen riesigen Verlehrsstau, der oben durch einen extremen Flaschenhals gedrückt wird, während gleichzeitig unter dem Bild steht, unüberwindbare Verkehrsprobleme gibt es nicht, während sich gleichzeitig darüber beschwert wird, dass die Sims keinen Umweg fahren (also links herum)?

Ist sich der Tester überhaupt darüber im klaren, dass jeder sichtbare Sim einer Simulation von Bezugspunkten unterliegt, was eine exakte Verkehrsplanung überhaupt erst möglich (und obendrein essentiell) macht? Wie kann er da behaupten, die Simulation in SimCity, die erwiesenermaßen keine war, sei besser?

Weiß der Tester, dass der Hardmode ebenso wie die Sandbox-Funktionen zwar in den Mods aktiviert werden (Genau der gleiche Klick ist nötig wie bei reinen Optionenklicks), aber ursprünglich dabei sind?

Wie kann der Tester vom Sandboxmodus abraten? Dieser ist für Schönbauer und für Tests und Planspiele ein essentieller Bestandteil von Citybuildern, den auch SC besaß?!

Warum behauptet er, man müsse Gebäude an Straßen abreißen, wenn man sie aufwerten will?

Warum weiß der tester nicht, dass Industrie- und Bürogebäude den gleichen Bedarfstyp darstellen? kennt er denn den Unterschied zwischen Büros und Industrie und weiß, welche Querabhängigkeit zur Bildung besteht?

Warum behauptet der Tester, man sei nach wenigen Stunden Herrscher einer Megacity? Weiß er nicht, dass die Maßstäbe im Vergleich zu Sim City erheblich andere sind und eine Mega-City in Skylines erst bei sechsstelligen Zahlen anfängt?

Der Tester sagt: "Auch fehlt es teilweise an Komfortfunktionen, so dass wir uns um alle Probleme selbst kümmern müssen. Meistens brennen irgendwo Gebäude, obwohl die Brandgefahr laut Inforaster bei 14 Prozent liegt, als gering eingestuft ist und es keine Verkehrsprobleme gibt."

Zuerst: Wie kümmert sich der Tester hier selbst um das Problem? Feuerwehren löschen selbst. Weiß der Tester was die Serviceeffizienz in der Info bei Serviceleistungen wie der Feuerwehr aussagt? Und das er keine Verkehrsprobleme hat, ist erneut gelogen: Im obersten Bild der zweiten Seite sieht man erneut komplett überlastete Straßen. Wenn jetzt noch die Feuerwehr weiter weg ist, brennen die Gebäude selbstverständlich ab.

Die Icons mit den Problemen skalieren mit und sind auch beim weit rauszoomen als deutlich pulsierende Icons zu erkennen. Warum hat der Tester das nicht bemerkt?

Angeblich hat der Tester auf Busse und U-Bahnen verzichtet und trotzdem keine Verkehrsprobleme gehabt. Seine Screenshots (siehe vor allem das Bild auf Seite 1 unten und Seite 2 oben) belegen das Gegenteil. Ganz davon abgesehen müsste er von beginn an perfekt gespielt haben, denn es ist selbst Profis nur mit viel akribischer Planung möglich, reibungslosen Verehr in einer Stadt mit mehr als 40k Einwohnern zu schaffen. das Bild auf der ersten Seite und hier vor allem der Flaschenhals oben, durch den der ganze Verkehr gepresst wird, zeigen aber deutlich, dass der tester keine Ahnung davon hat, wie der Verkehr überhaupt funktioniert.

In diesem Zusammenhang ist es logisch, dass er nicht versteht, warum seine Feuerwehr nicht zum Löschen kommt.

Der Tester schreibt: "Aber das Ergebnis sehen wir nicht, weil uns das Spiel nur die Gesamteinnahmen zeigt und nicht die eines Viertels."

Das ist schlicht falsch. Das Mouseover bei den Einnahmen bietet für alle Posten eine Aufschlüsselung. Es wird sogar nach gebäudestufen aufgeschlüsselt.

Touristen werden weiterhin nicht besteuert. Sie lassen Geld in den Gewerbegebieten, wenn sie diese vernünftig erreichen können. Aber das hat wieder mit Verkehr zu tun und konnte dem Tester deshalb sicher nicht auffallen. Ganz davon ab bezweifle ich stark, dass der Tester überhaupt Touristen hatte, wenn er auf den ÖPNV verzichtet hat - was er getan hat, wie er schreibt.

Weiß der Tester, dass die niedrige Kriminalitätsrate mit Bildung und Bürgerzufriedenheit zusammenhängt? Ich denke nicht, denn Bürger wollen gute Services. Polizei und ÖPNV sind sehr wichtige Services. Wenn er auf diese verzichtet hat, bezweifle ich, dass er keine Kriminalität hatte. das ist höchst unglaubwürdig.

Der Tester schreibt: "Die Platzierung von Gebäuden – etwa eines Flughafens – ist teilweise ein Krampf, weil die Straße zuvor schon errichtet sein muss und der Baumodus nur bedingt übersichtlich ist."

JEDES Gebäude in Skylines muss an einer Straße errichtet werden - beim Flughafen ist das aber ein Problem? An den Haaren herbeigezogen.

Der Tester bemängelt die angebliche Strichmännchenoptik der Sims. Diese sind aber keine Strichmännchen (er möge mal bitte mit Sim City vergleichen) sondern ziemlich detailliert: Taschen, Spazierstöcke, Anzüge, Kostüme, Kinder mit Bällen etc. - das ist keine Strichmännchenoptik sondern es sind sehr gute Modelle. Welches Spiel dieser Art und mit dieser menge an Sims hat diese detaillierten Sims?

Im Fazit zeigt der Autor, dass er eine großartige Funktion, die Richtlinien absolut nicht verstanden hat: "Prinzipiell ist es klasse, dass ich einzelne Stadtviertel erschaffen und individuelle Richtlinien festlegen kann. Doch wozu sollte ich das machen, wenn ich auch so genügend Geld auf dem Gemeindekonto habe? Im Gegenteil führt ein vermehrter Einsatz von Richtlinien eher zu einem dicken Minus und mehr Problemen."

Ja genau, die Richtlinien sind nicht dazu da, Geld zu machen. Sondern den Stadtservice zu verbessern. Recycling sorgt für geringeres Müllaufkommen - es werden weniger Müllanlagen benötigt. Und es führt zu Problemen, wenn ich in der Lärmgeplagten Innenstadt LKWs verbiete? Wenn ich per Rauchverbot in einem Vietel für bessere gesundheit sorge? Wenn ich dicht besiedelten Gewerbegebieten spezielle steuervergünstigungen verschaffe? Mehr Probleme?

Der Autor hat schlicht keine Ahnung, wofür die Richtlinien da sind.

Bei den Minuspunkten: "Nicht alles auf deutsch übersetzt".

Doch. So gut wie alles. Es gibt nur wenig Dinge, die englsich sind, und das betrifft meist auch nur bezeichnungen. Texte sind allesamt Deutsch. Ein paar englsiche Worte sind also ein Abwertungsgrund?

"Teils fehlende Nachvollziehbarkeit von Problemen oder Effekte"

Wie kann der Autor das kritisieren, wenn er nicht mal den Verkehr begriffen hat? Nicht mal bemerkt hat, dass die Sims einzeln simuliert werden, mit einem Lebenszyklus?

"Extrem nervige Soundkulisse"

Warum? das wird nirgends begründet.

"Wiederkehrende manuelle Klicks für Standardaufgaben"

Selbst wenn man die ganze Zeit auf Fullspeed spielt, muss man nicht ständig klicken und wird sogar per Warnton über volle Entsorgung benachrichtigt.

"Mit zunehmendem Spielverlauf unübersichtlich"

Echt jetzt? :D Aber Sim City als besser hinstellen?

Im Kontext der Fehler des Tests dann noch zu Sim City als der besten Städtebausimulation zu raten ist - meinem Erachten nach - verschaukeln eurer Leser. Aber das müsst ihr ja wissen.

Lencer 14 Komm-Experte - P - 2506 - 13. März 2015 - 15:46 #

Danke für die viele Mühe, die Du Dir gemacht hast. Das trägt zur kontroversen Diskussion des Testes deutlich bei.

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 13. März 2015 - 15:51 #

Wow, guter Beitrag. An 1-2 Stellen zwar ein wenig unfair, aber insgesamt scheint mir das gut analysiert zu sein.

TValok 13 Koop-Gamer - 1649 - 13. März 2015 - 15:54 #

Sehr ausführlich! Danke!

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2510 - 13. März 2015 - 19:13 #

Daumen hoch! Gute Auflistung der Mängel des Tests.

Chorazeck 16 Übertalent - P - 4997 - 14. März 2015 - 11:04 #

Ist bislang von allen Kritiken, die weitaus ausführlichste, bzw. die am besten fundierte. Hier würde ich mir eine Stellungnahme, gerade von Seiten des Autors, wünschen, da einige dieser Kritikpunkte doch erheblich vom Test abschweifen.

Krumseltört 11 Forenversteher - 714 - 13. März 2015 - 14:27 #

Ich denke niemand verlangt hier ein sofortige Stellungnahme, aber wenn da bei Gelegenheit noch etwas kommen würde, fände ich das schon sehr erfreulich.

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 13. März 2015 - 14:21 #

Jörg hat das Spiel nicht gespielt, da kann er kaum auf Detailfragen antworten.

edit: Mist, doppelt. Ihr kommentiert zu schnell, ich komme nicht nach :/

HardFi 08 Versteher - 201 - 13. März 2015 - 14:40 #

Ihr seid halt manchmal nicht in der Lage vernünftig zu spielen. Hat man ja bei Alien gesehen. Und dann das Spiel abstrafen weil man selbst nix gebacken bekommt.

Chorazeck 16 Übertalent - P - 4997 - 14. März 2015 - 11:10 #

Naja, bei Alien waren die Gründe der Bewertung sehr gut belegt und ich muss diesen, trotz viel Spass beim Spielen, zustimmen. Hier scheint einiges im Argen zu liegen.

Myxim 15 Kenner - P - 2780 - 14. März 2015 - 8:28 #

Ich bin zwar auch der Meinung, das Spiel ist wesentlich besser als es der Test suggeriert, aber man muß auch bedenken das ein Test immer subjektiv ausfällt, vor allem wenn sich eine Person ausführlich mit dem Thema beschäftigt und andere eventuell nur weniger.

Deshalb verstehe ich manchen aufgeregten Kommentar nicht, finde aber die kritischen Anmerkungen zur Wertung gut. Denn hierdurch kann man sich schon ein besseres Bild machen.

Wenn man sich natürlich laufend über Wertungen ärgert, da diese in den eigenen Augen falsch sind, kann man die Entscheidung verstehen, ich denke wirklich interessieren wird sich dafür eher nur die Redaktion.

Und wie oben schon gesagt, man kann alle genannten Kritikpunkte des Testers nachvollziehen (zumeißt waren sie ja stimmig), ob sie aber derart wichtig für die Wertung sein sollten, ich denke dass ist natürlich Ansichtsache.

Triforce (unregistriert) 13. März 2015 - 13:35 #

Bei Amazon geben 29 von 30 Rezensenten 5 Sterne und die Kunden dort sind ja meist kritischer als die Fachpresse.

Ein Assassin's Creed Unity erhält in der Ladenfassung eine 9.0 und hier gewichtet man die Probleme viel stärker. Das hängt nicht zufällig damit zusammen, dass ersteres von einem großen Publisher stammt und zweiteres von Paradox Interactive?

Es wäre wohl das Beste den Test offline zu schalten.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 13:45 #

Nein, das hängt nicht damit zusammen :-)

Pomme 17 Shapeshifter - P - 6034 - 13. März 2015 - 16:21 #

Die Kunden auf Amazon sind nicht kritischer. Die hassen ein Produkt entweder oder lieben es, 1 Stern oder 5. Mit Kritik hat das nix mehr zu tun, meine ich.

Chorazeck 16 Übertalent - P - 4997 - 14. März 2015 - 11:11 #

Nicht zu vergessen: Viele geben ihre Bewertung nach 10 Minuten ab.

Pomme 17 Shapeshifter - P - 6034 - 14. März 2015 - 13:07 #

...oder weil die Lieferung erst nach dem Wochenende beim Kunden ankam...

McSpain 21 Motivator - 27186 - 13. März 2015 - 13:36 #

Ich ahnte es. Also Test, Note, Diskussion, Wirkung.

Anspruchsloser als SimCity? Jetzt muss ich es kaufen glaube ich. ^^

Der Marian 19 Megatalent - P - 17731 - 13. März 2015 - 13:48 #

Hm, was soll ich nun davon halten? Einfach mal die 20 EUR investieren und eigene Erfahrungen machen? Oder das Risiko scheuen, basierend auf diesem Test...
Interessiern tut mich das Spiel auf jeden Fall.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79819 - 13. März 2015 - 13:51 #

Kauf es ruhig und mache deine Erfahrungen, besonders da es dich interessiert. Deine Eindrücke müssen ja nicht zwingend mit dem Test konform gehen. Und die Wertung heißt ja nicht "Finger weg", sondern daß es ein "gutes" Spiel ist.

Der Marian 19 Megatalent - P - 17731 - 13. März 2015 - 13:54 #

Ja, seh ich auch so. Mir werden wahrscheinlich eh andere Kriterien als dem Tester wichtig sein; so kam es mir zumindest nach Lesen des Texts vor.

Krumseltört 11 Forenversteher - 714 - 13. März 2015 - 13:56 #

Der Test sagt, dass es schlechter als SimCity ist. SimCity wird sogar ausdrücklich empfohlen. Wer SimCity (2013) kennt wird also tunlichst die Finger von C:S lassen, wenn er den Test gelesen hat.

Der Marian 19 Megatalent - P - 17731 - 13. März 2015 - 13:57 #

Kenn ich zum Glück nicht, bzw. nie gespielt. ;)

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79819 - 13. März 2015 - 14:35 #

Der Test sagt nicht, daß das Spiel schlecht ist, sondern diejenigen, die die Wertung für sich zu niedrig einstufen. Der Test und die Wertung sagt alles andere als "schlecht".

Krumseltört 11 Forenversteher - 714 - 13. März 2015 - 16:58 #

Ich habe nicht "schlecht" geschrieben, sondern "schlechter als SimCity". Das steht genauso in der Meinung:

"Wem die Städte in SimCity zu klein sind und sich kreativ austoben möchte, der wird bei Cities - Skylines fündig. Wer hingegen eine anspruchsvolle Städtebausimulation sucht, der sollte abwarten, was die Community vielleicht noch aus dem Spiel herauskitzelt. Wer allerdings die beste aktuell existierende Städtebau-Sim sucht, dem raten wir zu SimCity nebst Addon – es ist anspruchsvoller und abwechslungsreicher."

Und genau DAS ist es, was mich an dem Test so stört. Es gibt sicher Raum für Verbesserungen. Aber das Spiel in dem Zustand wie es jetzt gerade ist, macht mir soviel Spaß wie keine Stadtbausim seit SimCity 4. Und dann noch Unbedarften SimCity 2013 zu empfehlen bringt mich - bei aller Rücksicht auf andere Meinungen - wirklich auf die Palme. Wenn der letzte Satz im Wertungskasten weg wäre, und die Wertung wenigstens gleichauf mit der von SimCity 2013 wäre, würde ich mich immer noch wundern, aber dann hätte ich mich hier nicht so aktiv in den Kommentaren beteiligt.

Lustigerweise findet sich gerade heute im SimCity-Subreddit eine Frage, ob denn SimCity sein Geld wert sein. Es ist wohl gerade im Sale als Deluxe Version für 20$. Da wird ausnahmslos dazu geraten lieber 10€ mehr für C:S auszugeben. Klar, jeder hat seine Meinung, aber in dem Punkt ist eine überwältigende Mehrheit überzeugt davon, dass C:S besser ist. Verwunderlich!

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 13. März 2015 - 14:27 #

Wenn du dir ein Sim City erhofft hast, das die Fehler von SimCity (2013) *nicht* macht, dann bist du hier einfach richtig. Perfekt ist es natürlich nicht, aber man kann darüber hinaus guter Hoffnung sein, dass weitere Patches/ DLCs und Mods noch sehr viel hinzufügen und verbessern werden.

Der Marian 19 Megatalent - P - 17731 - 13. März 2015 - 14:41 #

Danke für deine Einschätzung. ich glaub ich hol's mir wirklich.

Krumseltört 11 Forenversteher - 714 - 13. März 2015 - 14:49 #

Ich hätte C:S auch als Vollpreistitel für 50-60€ als fairen Deal bezeichnet. Für knapp 30€ (oder noch günstiger) ist es jeden Cent wert.

Der Marian 19 Megatalent - P - 17731 - 13. März 2015 - 19:16 #

Hab's mir jetzt für gut 20 mit GG-Abo-Rabatt bei Gamesrocket geholt. Mal schauen, was es wirklich taugt.

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 14. März 2015 - 1:14 #

Bin gespannt, was du sagst :)

Der Marian 19 Megatalent - P - 17731 - 14. März 2015 - 1:41 #

Ersteindruck nach 2h ist schon mal sehr gut. Spielt sich, wie ich mir einen Städtebausimualtor vorstelle.

McSpain 21 Motivator - 27186 - 14. März 2015 - 12:33 #

Hab es mir jetzt auch geholt. Aber noch keinen Key von Gamesrocket bekommen. Ich hoffe bis heute Abend wird es was.

Der Marian 19 Megatalent - P - 17731 - 14. März 2015 - 13:24 #

Schau mal unter "meine Spiele" bei Gamesrocket. Bei mir hing die Mail auch, Key War aber dort.

McSpain 21 Motivator - 27186 - 14. März 2015 - 13:30 #

Nö. Da steht ich hätte keine Spiele und Bestellstatus ist Offen. Naja. Vielleicht sind ihnen gestern Abend zum Wochenendebeginn auch die Keys ausgegangen.

Lorion 17 Shapeshifter - 7618 - 14. März 2015 - 20:08 #

Nee, muss an was anderem liegen.

Habs mir vorhin auch bei Gamesrocket gekauft und die Email mit dem Key war binnen 2-3 Minuten da.

McSpain 21 Motivator - 27186 - 14. März 2015 - 20:15 #

Jo. War ein Systemfehler der die Zahlung von PayPal nicht registriert hat. Jetzt hab ich den Key.

Lorion 17 Shapeshifter - 7618 - 14. März 2015 - 20:35 #

Das gut. Dann frohes "Städtle baue"! :)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59434 - 14. März 2015 - 20:38 #

Juhu, zum Glück. Viel Spaß!

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 13. März 2015 - 13:49 #

Bzgl. Anspruchslosigkeit: http://imgur.com/a/h4fTP#0

Kleines Album einer ziemlich geilen Stadt.

Der Marian 19 Megatalent - P - 17731 - 13. März 2015 - 13:57 #

Geil. Das macht Laune auf das Spiel.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59434 - 13. März 2015 - 13:58 #

Neid! Wenn ich da meine Stadt dagegen anschaue mag ich mich in einem Loch verkriechen und nie wieder rauskommen xD Oder neu anfangen, das wäre auch eine Idee ^^

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 13. März 2015 - 14:02 #

Krass oder? Hab das Album auch nur entdeckt - leider nicht meine Stadt - und war zum einen schwer begeistert, wollte danach aber direkt neu anfangen. :D

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59434 - 13. März 2015 - 14:10 #

Mir fehlt glaube ich die Fähigkeit vorausschauend genug zu bauen, um das so toll hinzukriegen. Ich setz die Straßen nur einfach so, wie ich denke dass es gerade passt ^^

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 13. März 2015 - 14:24 #

Das kenn ich nur zu gut. Ich ärger mich auch schon massiv wie ich die Einfahrt in meine Stadt gelöst habe und bin kurz davor den ganzen Anfang abzureißen und einfach neuzubauen. Ich denke, man lernt einfach von Versuch zu Versuch dazu und irgendwann hat man ein besseres Verständnis wie man den Straßenverlauf besser und schöner hinbekommt.

Krumseltört 11 Forenversteher - 714 - 13. März 2015 - 14:26 #

Ich behaupte mal, dass ist so ein bißchen SimCity 2013 Seuche. Man fängt gleich am Rand an die Stadt hoch zu ziehen, als erst mal den Verkehr so weit aufzufächern (bzw. wenigstens die Straße zu verlängern), dass man später noch auf Änderungen (im Verkehrsfluß bzw. neue Staupunkte durch die Entwicklung der Stadt) reagieren kann.

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 13. März 2015 - 14:35 #

Absolut, guter Punkt! An den verfügbaren Platz muss man sich erst mal gewöhnen.

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 13. März 2015 - 14:37 #

Mich haben dazu ehrlich gesagt vor allem die Unterhaltskosten für Straßen gebracht^^

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 13. März 2015 - 14:43 #

Ich finde es hingegen toll, wenn man so etwas spielen kann, *ohne* zu planen. Da kommen dann viel natürlicher gewachsene Gebilde heraus. Ok, die sind vielleicht nicht immer die schönsten, aber ich bin trotzdem neidisch drauf^^

Namen (unregistriert) 13. März 2015 - 14:05 #

Hab auch schon ca 4x neu angefangen, man lernt immer was neues :D

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 32129 - 13. März 2015 - 14:27 #

Wow, das ist wirklich beeindruckend. :)

Cat Toaster (unregistriert) 13. März 2015 - 14:45 #

Wow, bis ich sowas anspruchsloses mal selber bauen kann muss ich noch einige hundert Stunden üben. Selbst mit unlimited Kohle wäre ich derzeit noch zu blöd dafür. Aber so ist das mit Sandbox-Titeln: Den Anspruch sucht man sich selbst.

PapaMosh 12 Trollwächter - 1029 - 13. März 2015 - 13:50 #

Merkwürdig, wie der Chefredaktuer immer wieder Zeit findet, die dämlichsten Kommentare aufzugreifen und kommentiert.

Die vielen ernst zunehmenden Kommentare, sachlich und konstruktiv geschrieben, werden aber weder vom Tester noch von der Redaktion reflektiert.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 14:07 #

Ich antworte keinesfalls nur auf, deine Formulierung, "die dämlichsten Kommentare". Ich habe im Thread bereits erklärt, wieso ich auf inhaltliche Kritik schlecht antworten kann.

PapaMosh 12 Trollwächter - 1029 - 13. März 2015 - 16:18 #

Ok, verstanden. Und mein Lob dafür, dass du inzwischen angefangen hast, auf vermeintlich begründete Kritik sachlich einzugehen.

PruseMee 09 Triple-Talent - 335 - 13. März 2015 - 14:01 #

Also Entschuldigung Jörg von vorne herein für folgende Kritik aber wer ein Game das anscheinend so anspruchslos ist wie C:S 3 Tage lang testet und nicht merkt, dass Colossal Order ein Hardcore Mod mitliefert der hat eindeutig was falsch gemacht. Ich will da gar nicht mehr die Note kritisieren weil das sowieso eher nach Rache aussieht weil Youtuber wie Sky Storme das Spiel schon seit Monaten testen und vorstellen dürfen und Ihr nicht...und mit Kritik könnt ihr auch wohl nicht umgehen...da ist meine 14-jährige Tochter verständnisvoller wenn man sie auf ihre Fehler aufmerksam macht...

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 14:09 #

Ich kenne den erwähnten YouTuber nicht mal, wieso sollten wir davon beleidigt sein?

Ich habe auch keine Ahnung, was dem Spiel beiliegt oder nicht. Wenn der Tester die Hardcore-Mod nicht benutzt hat, mag das daran liegen, dass es eine Mod ist und keine Spieloption, ich werde ihn das fragen. Ich ändere z.B. auch nicht bei Total War oder bei Sid Meier's Starships irgendwelche Dateien per Mod oder von Hand, um das Spiel anspruchsvoller zu machen, wenn ich es teste.

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 13. März 2015 - 14:52 #

Das mit der Mod ist nicht so wie bei anderen Spielen, dass man da erst was runterladen, in Dateien fummeln oder irgendwie erst in den Steam-Workshop gehen muss. Es gibt im Hauptmenü einen promimenten Knopf dafür, über den man alle schon installierten Mods aktivieren kann. Zum Spielstart installiert sind dabei einmal zwei Cheat-Mods (alle Gebäude immer freigeschaltet sowie unendlich Geld, also quasi "Schwierigkeitsgrad Sandbox") und die Hardmode-Mod.

Das ist also eher vergleichbar mit einem anderen Spielmodus oder, ja, einfach einem anderen Schwierigkeitsgrad als mit dem, was man so intuitiv unter "Mod" erwarten würde.

PruseMee 09 Triple-Talent - 335 - 13. März 2015 - 14:39 #

Brauchst gar nicht Fragen, kannst hier:
http://i.imgur.com/FjZbix8.jpg
selbst sehen, dass es tatsächlich nicht 100% übersetzt wurde ;)
Und wenn Mods vor allem welche die der Hersteller mitliefert nicht als Spieloption angesehen werden können...die Modunterstützung an sich ist mehr als umfangreich, schon drei Tage nach dem Release gibt es im Steam Workshop über 1000 neue Maps, über 1800 neue Kreuzungen und genauso viele neue Gebäude. Wenn nur 5% davon brauchbar sind dann will ich nicht wissen was in 2 Jahren... hmmm doch will ich wissen...alles an Modifikationen geben wird, dabei lasse ich offizielle DLC´s außen vor ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 14:44 #

Zur Hardcore-Mod kann ich mich echt nicht äußern, wie gesagt, die Nachfrage an Stephan ist verschickt. Ansonsten spricht doch nichts dagegen, sich Cities Skylines noch mal anzusehen, wenn sich einige gute Mods herauskristallisiert haben, und darauf hinzuweisen. Ich glaube jedoch kaum, dass wir solche Mods in die Bewertung einfließen lassen werden, das wäre ein Präzedenzfall: Wir bewerten vielmehr immer das, was das offizielle Programm kann und macht.

Krumseltört 11 Forenversteher - 714 - 13. März 2015 - 14:51 #

Der Hard-Mod wird als Mod mit dem Spiel geliefert. Genauso wie der *Mod* der alle Gebäude von Anfang an freischaltet und der *Mod*, der unbegrenzt Geld gibt. Auf die letzten beides "Mods" wird ja im Artikel Bezug genommen.

krOnicLTD 09 Triple-Talent - 285 - 13. März 2015 - 14:58 #

EXAKT. mehr braucht man nicht zu sagen. es ist eine spieloption da offiziel von den entwicklern beim spiel mitgeliefert. ihr testet das spiel im ursprungszustand als releasefassung ? wenn ja dann MUSS die mod mit einfließen in die bewertung da sie zur releasefassung des spiels gehört

Cat Toaster (unregistriert) 13. März 2015 - 15:12 #

Wenn der "Hardmod" so schwierig ist wie "Starships" auf "Unmöglich" muss das jetzt aber auch nicht zwingend zu einer Aufwertung von zwei Punkten führen. :) (vorher laufe ich nackt in der Hölle mit dem Teufel zusammen Schlittschuh).

Wertungen polarisieren, kann man vortrefflich drüber streiten wie über Geschmack (oder auch nicht oder dessen Abwesenheit). Gut für die Quote, für die persönliche Entscheidungsfindung ziemlich Wumpe. Ärgert/Beschneidet einen nur.

PruseMee 09 Triple-Talent - 335 - 13. März 2015 - 15:45 #

Wenn man als Spielemagazinredakteur nicht erkennt, dass dieses Spiel am Releasetag mehr Stadtbausim ist als SimCity nach 2 Jahren incl. Städte der Zukunft und das zum ca.1/3 des Preises(C:S=27,99;SC+SdZ=50+30)... also tut mir Leid aber das hat dann nichts mehr mit Geschmack zu tun. Lasse mich aber auch gerne was besseres belehren, zeige mir bitte eine weitere Quelle die das Game so deutlich tiefer als SC bewertet und ich halte die Klappe. Ich schätze übrigens GG SEHR hoch und hole mir hier IMMER die erste Meinung, als alter PowerPlay abonnent mag ich auch die Reds und bin vilt auch deswegen so empört. Streiten ja klar um eine halbe oder ganze Note aber das hier ist irgendwie "ehhhhh?" , darüber kann man nicht mehr Streiten...

Lencer 14 Komm-Experte - P - 2506 - 13. März 2015 - 15:48 #

Danke, geht mir ganz genauso.

Cat Toaster (unregistriert) 13. März 2015 - 16:39 #

Ich vermute eher es legt an dem hartnäckigen Mythos das Redakteure und Leser glauben irgendwas an dem Spektakel sei objektiv und ließe sich dann auch noch am Ende in eine einzige Zahl/Note pressen. Dabei gibt es hier genug inhaltlich relevante Dinge die ich nicht teilen kann.

Positiv betrachtet: Maxis wird diesen Monat dichtgemacht, Origin heisst nächstes Jahr Maxis und Paradox freut sich über den erfolgreichsten Launch der Unternehmensgeschichte mit Cities: Skylines. Und das Spiel sowie GG sind mit diesem Artikel im Fokus der Aufmerksamkeit.

Besser kann es doch nicht sein.

PruseMee 09 Triple-Talent - 335 - 13. März 2015 - 14:46 #

Edith sagt: wenn man Stadtbausims testet sollte man Skye Storme kennen

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 13. März 2015 - 14:54 #

Wer oder was ist das und warum ist es so wichtig für einen Tester?

PruseMee 09 Triple-Talent - 335 - 13. März 2015 - 16:04 #

https://www.youtube.com/user/SkyestormeGaming
Einfach mal anschauen. Er war mitunter an den ersten SC5 Mods beteiligt und der erste Modpack mit bauen ausserhalb der Stadtgrenzen war auch von ihm.
Und warum wichtig...hmmm das war vilt nur meine Meinung nichts für ungut ;)

LordofWar1980 09 Triple-Talent - 242 - 13. März 2015 - 14:43 #

Diese Mod wird einem direkt bei Spielstart vom Spiel mit an die Hand gegeben. Das Spiel weißt einen direkt darauf hin. Ich würde sowas weniger als Mod eher als möglichen Schwierigkeitsgrad sehen. Der Tester hätte also wissen müssen, dass solch eine Möglichkeit gibt, um das Spiel schwieriger zu gestalten.

krOnicLTD 09 Triple-Talent - 285 - 13. März 2015 - 14:56 #

anscheinend hat hier bei gg keiner auch nur den blassesten schimmer über das game. ernsthaft soviele fehlinformationen und unwissen. der test sollte downgenommen und neu gemacht werden von einem redakteur der fähig dazu ist.

die "mod" liegt dem spiel bei und wurde von den entwicklern offiziel gemacht. die entwickler haben 3 mods gebaut und die sind direkt im spiel enthalten. folglich ist das eine spieloption die offiziel drin ist.

es tut echt weh, der test und alles was damit verbunden ist vonseiten gamersglobal :( selbst ein absoluter amateur der kein redakteur ist wäre für diesen test zutode geflamed worden. redakteure haben aber größere verfplichtungen bzgl. des contents den sie veröffentlichen als irgendein x-beliebiger spieler. das ist doch der kern der userscores von echten reviews unterscheidet o_O

Chorazeck 16 Übertalent - P - 4997 - 14. März 2015 - 11:16 #

Du weisst schon, dass der Test von einem einzigen Redakteur geschrieben wurde, der noch dazu ein freier Redakteur ist. Wieso sollten andere bei Gamersglobal einen "blassesten schimmer über das game" haben? Wurde in den Kommentaren doch bereits mehrfach so erklärt.

Drugh 15 Kenner - P - 2972 - 13. März 2015 - 14:12 #

Ohne das Spiel zu kennen und nach kurzem Überfliegen des Tests komme ich zu einem guten Verständnis des Spiels. Aus der Wertung lese ich heraus, dass es noch viele Baustellen (sic!) gibt, die, wenn verbessert, nach und nach die Spielbarkeit erhöhen werden, dann geht auch die Wertung nach oben. Es liest sich nach einem durchschnittlichen Spiel mit Verbesserungsbedarf. Insofern denke ich, dass die entrüstete Aufregung weiter oben der Endorphin geschwängerten Anfangsbegeisterung treuer Fans geschuldet ist.
Leute, regt euch ab, das ist eine Städtebau-Sim, über die in drei Jahren wohl keiner mehr spricht, weil wieder was Neues rausgekommen ist... Kumbaya ;-)

DomKing 18 Doppel-Voter - 9530 - 13. März 2015 - 14:24 #

Naja.

Die Werte auf Metacritic, Steam und Amazon kommen sicherlich nicht alle von Fanboys. Bei Metacritic ist auch der Wert der Fachmagazine hoch.

Und deswegen reiben sich hier viele. Weil Cities Skylines eben nicht durchschnittlich mit vielen Baustellen ist, sondern gut bis sehr gut, mit ein paar Baustellen. Zumindestens laut den oben genannten Akteuren.

Und in drei Jahren die Nächste heißt ja nichts...SimCity 4 gilt vielen als Olymp des Genres und das ist 12 Jahre alt.

Krumseltört 11 Forenversteher - 714 - 13. März 2015 - 14:24 #

Das ist nach zehn(!) Jahren die erste Städtebau-Sim, die ein würdiger Nachfolger von SimCity 4 werden kann. Werden kann, weil es für SimCity 4 nicht nur das offizielle Rush Hour Addon, sondern zahlreiche Mods gibt.

C:S ist im Vergleich zu SimCity 2013 schon direkt zum Release besser (spaßiger, ernsthafter simulierend) als es SimCity 2013 zwei Jahre nach Release ist. Aus meiner Warte könnte ich mit dem Test gut leben (für mich ist C:S eine 89% im heutigen Stand), wenn da nicht allen Ernstes behauptet werden würde, dass SimCity das empfehlenswertere Spiel ist.

SimCity 4 (im Gegensatz zu 5) wird auch heute noch heiß und innig geliebt und diesen Status kann C:S übernehmen.

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 13. März 2015 - 14:40 #

"Leute, regt euch ab, das ist eine Städtebau-Sim, über die in drei Jahren wohl keiner mehr spricht, weil wieder was Neues rausgekommen ist... Kumbaya ;-)"
Wenn das hier das nächste Sim City 4 wird (wofür momentan vieles spricht) und der Support sich so entwickelt, wie es den Anschein hat, wird das nicht passieren, sondern Cities: Skylines wird über Jahre hinweg der Standard unter den Städtebausims sein, an dem sich alles wird messen müssen.

Und das Spiel ist aus der Sicht vieler (mich eingeschlossen) eben nicht "durchschnittlich", sondern schlicht großartig :)

Nur der Tonfall vieler Kritik ist mal wieder total daneben.

Gronka 12 Trollwächter - 901 - 13. März 2015 - 14:39 #

Ach Drugh... wozu eine Kommentarfunktion, wenn man nicht seine "entrüstete Aufregung" kundtun darf?
Ich glaube, vielen hier geht es nicht um die Wertung an sich, sondern eher um den Umstand, dass der Test diese Wertung nicht überzeugend begründen kann (Fehler, Unwissenheit, zu kurze Testphase).

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 32129 - 13. März 2015 - 14:28 #

Die Testnote erstaunt mich jetzt ein wenig. Nach den Wertungen anderer Magazine und dem, was ich von dem Spiel bisher in Videos so gesehen habe, hätte ich eine höhere Wertung erwartet. Kann auch einige der Kritikpunkte nicht so ganz nachvollziehen.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12490 - 13. März 2015 - 14:31 #

Ich weiß geschmack und so aber wenn jemand Sim City als eine anspruchsvolle Simulation empfiehlt und die Simulation in C:S nicht erkennt kann ich den Tester nicht wirklich ernst nehmen. SC hat keine Simulation, selbst Cities XL hat da mehr.
Auch wird immer von Megacities gesprochen, welche angeblich keine Probleme machen, die aber nirgends im Test zu sehen sind.

Naja immerhin habe ich mit meinen eigentlichen Scherz vor paar Tagen recht gehabt.

TValok 13 Koop-Gamer - 1649 - 13. März 2015 - 14:36 #

Ein Punkt ist mir noch aufgefallen ... als positiv wird die Gebäudevielfalt erwähnt - ich glaube das muss auch ein kleiner Irrtum sein. Das ist eigentlich einer der häufigeren Kritikpunkte des Spiels bei dem die Entwickler darauf verweisen, dass Skylines nur ein Grundgerüst sein soll. Die Vielfalt ist eigentlich nicht sonderlich groß.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 14:40 #

Es geht glaube ich um die optische Gebäudevielfalt, zumal ja dann einschränkend gesagt wird, dass auch mal mehrere gleiche Burger-Buden nebeneinander stehen können.

TValok 13 Koop-Gamer - 1649 - 13. März 2015 - 14:59 #

Genau um die optische Gebäudevielfalt geht es - die ist relativ gering. Die war aber eben auch so vorgesehen. Dafür steht einem ja im Spiel direkt ein Editor zur Verfügung.

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 13. März 2015 - 15:18 #

Mh, so auf den ersten Eindruck fand ich die auch recht positiv. Klar, mehr geht immer und man sieht schon oft gleiche Modelle, aber die unterschiedlichen Farbgebunden tragen viel dazu bei, den Eindruck vermittelt zu bekommen, es seien eigentlich viel mehr Modelle.

Der Marian 19 Megatalent - P - 17731 - 13. März 2015 - 14:40 #

Wie sind eigentlich die Systemanforderungen? Ist hier ja leider nur ein Kurztest, wo das nicht dabeisteht?

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 13. März 2015 - 14:47 #

http://store.steampowered.com/app/255710/

Da sind unten die Voraussetzungen zu finden.

Der Marian 19 Megatalent - P - 17731 - 13. März 2015 - 14:49 #

Ach schade, nichts für mein Laptop mit Intel-Grafik. Aber auf dem Desktop wird's flutschen.

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 13. März 2015 - 14:52 #

Ja, wobei Spieler im Skylines Subreddit davon berichten, dass es auch auf einem Laptop mit Intel HD 3000 und HD 4000 läuft. "Läuft" bedeutet in dem Fall so 10-25 FPS, was bei einem Städtebauspiel nicht toll ist, aber auch nicht super schlimm. So mal zwischendurch an seiner Stadt arbeiten, wenn man keine Lust hat sich an den großen Rechner zu setzen geht also.

Krumseltört 11 Forenversteher - 714 - 13. März 2015 - 14:54 #

Die Grafik kann man runterdrehen. Wichtig sind 64bit und möglichst viele Prozessorkerne, da das Spiel alle Kerne nutzt. Auch bei 12 Kernen noch.

Der Marian 19 Megatalent - P - 17731 - 13. März 2015 - 15:13 #

Na dann wird's auf meinem i5-4590 (Desktop) wohl schon ganz gut laufen. Mein altes Laptop lass ich dann damit lieber in Ruhe.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59434 - 13. März 2015 - 14:49 #

Eben faul bei Steam kopiert:

MINIMUM:
OS: Microsoft Windows XP/Vista/7/8/8.1 (64-bit)
Processor: Intel Core 2 Duo, 3.0GHz or AMD Athlon 64 X2 6400+, 3.2GHz
Memory: 4 GB RAM
Graphics: nVIDIA GeForce GTX 260, 512 MB or ATI Radeon HD 5670, 512 MB (Does not support Intel Integrated Graphics Cards)
DirectX: Version 9.0c
Network: Broadband Internet connection
Hard Drive: 4 GB available space

RECOMMENDED:
OS: Microsoft Windows 7/8 (64-bit)
Processor: Intel Core i5-3470, 3.20GHz or AMD FX-6300, 3.5Ghz
Memory: 6 GB RAM
Graphics: nVIDIA GeForce GTX 660, 2 GB or AMD Radeon HD 7870, 2 GB (Does not support Intel Integrated Graphics Cards)
DirectX: Version 11
Network: Broadband Internet connection
Hard Drive: 4 GB available space

64bit OS scheint wirklich wichtig zu sein, bei 32bit startet das Spiel offenbar nicht mal, habe ich gelesen. Runtergeladen werden übrigens schmale 1,6 GB, ist also auch was für die kleine Internetleitung.

Der Marian 19 Megatalent - P - 17731 - 13. März 2015 - 16:01 #

Danke. Sind ja an sich moderat.

Edit: Insbesondere nur 4GB Platz o0. *freu*

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59434 - 13. März 2015 - 16:12 #

Bei den heute fast schon obligatorischen 20GB+ war ich da auch angenehm überrascht.

Der Marian 19 Megatalent - P - 17731 - 13. März 2015 - 19:10 #

Sind in echt sogar nur 1.5 GB für download.

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 13. März 2015 - 19:14 #

Hehehe... also gekauft, ja? Dann mal viel Spaß! ;)

krOnicLTD 09 Triple-Talent - 285 - 13. März 2015 - 15:13 #

naja der test passt gut zum tag. typischer freitag der 13te fail :D

achja und wie alle anderen schon schrieben. die bilder belegen schwarz auf weiß das der tester keine ahnung hatte was er da tut. soll ich mal nen bild von meiner stadt zeigen ? das sieht dann ganz anders aus. so wie die mega metropolen in sim city 4.. ich denke ich mache das ich geb euch gleich nen bild wie skylines aussehen kann und was in dem game steckt und nicht den müll den der tester da gebaut hat. das ist nämlich so grottig das mir die augen wehtun o_O

____________________________________________________________

@JÖRG: falls du das lesen solltest schau mal bitte das bild:

http://abload.de/image.php?img=2015-03-13_00002u2lod.jpg

das ist meine derzeitige stadt. da stecken sage und schreibe nur! etwa 22 stunden spielzeit drin. vergleich das dann bitte mit dem müll den der tester verzapft hat und ich denke viel muss man dann nicht mehr sagen. das bild is im prinzip der beweis dafür das der test von einem komplett ahnungslosen gemacht wurde und nicht mehr als ein reiner verriss ist. auf schamloseste art und weise. deshalb.. test bitte down nehmen und von einem anderen richtig testen lassen !

edit: achso und das ist nichtmal meine ganze stadt aufm bild. die passt nicht mehr aufs bild ausser ich zoome komplett raus aber dann sieht man nix von der stadt. hier kann man zumindest erahnen was in dem spiel steckt.. ^^

TValok 13 Koop-Gamer - 1649 - 13. März 2015 - 15:15 #

Eigentlich zeigt das Bild zusammen mit der Spielzeit eher, dass der Hauptkritikpunkt des geringen Anspruchs garnicht mal so weit weg ist von der Wahrheit ;)

krOnicLTD 09 Triple-Talent - 285 - 13. März 2015 - 15:23 #

stimmt absolut ! das game ist sehr leicht. und deswegen sollte es 65% bekommen ? also wirklich wenn leichte spiele nun um sagen wir 20-25% abgewertet werden weil sie zu leicht sind dann müsste hier fast jedes game das released wird 20-60% wertungen bekommen. !

zudem hab ichs drauf wenns um solche games geht ums mal so zu sagen.. sry auh wenns arrogant klingt -.-

ich sagte ja nie das game ist perfekt. ich sagte es hat paar kleinigkeiten die definitiv verbesserungswürdig sind. aber sowas wie das das game leicht ist sollte maximal mit 5% abzug bewertet werden. und das ist eigentlich schon mies. besonders! weil es offiziel die hard mod gibt die offiziel zum spiel gehört. das hier ist ohne hardmod natürlich ist meine erste stadt im spiel.

das sieht aber rein architektonisch etwas anders aus als der müll auf den bildern im test oder findest du etwa nicht ? da hat der tester so ziemlich alles falsch gemacht was man falsch machen kann.

ich sage ja auch nicht das man soo bauen muss wie ich. ich hab natprlich mit maximaler dichte gebaut, aber so bekommt man zumindest nen besseren eindruck (einen unvergleichbar besseren) WIE die simulation funktioniert weil man das game damit sozusagen nem stresstest unterlegt. und die simulation in dem game ist zwar nicht fehlerfrei, aber die beste die ich jemals in meinem leben in einem spiel dieses genres gesehen hab !

edit:

was sind die 2 kernelemente eines city builders ?

1. die simulation
2. das spielgefühl in bezug auf stadt bauen, erweitern usw..

beides ist in dem game besser als ichs je gesehen hab. das ui ist stellar. es gibt paar kleinigkeiten die verbesserungswürdig sind aber erstens gibts dsfür schon mods und zweitens ist das ui immernoch besser als bei sim city 2013 (und das war mit das einzig gute am sonst grottenschlechten game).

die simulation ist ebenfalls unglaublich. jede noch so kleine änderung wirkt sich deutlich sichtbar aufs gesamte spiel aus. man kann wenn man ohne köpfchen baut sich binnen von minuten das gesamte spiel kaputt machen. im gegensatz dazu, wenn man immer mit köpfchen baut kann man nicht failen. das game basiert auf logik so wie jede simulation sein sollte, denn die welt, real life, basiert alles in allem im kern auch einzig und allein nur auf logik.

McNapp64 17 Shapeshifter - P - 6420 - 13. März 2015 - 15:24 #

Ich finde, dass dein Kommentar als passionierter Spieler sich im Grunde mit dem Test deckt.
Sandbox die viel Laune bereitet für "Modellbauer" und eine ganz "okaye" Simulation mit Schwächen. Das Spiel ist eher einfach. Das lese ich bei Dir und im Test.

TValok 13 Koop-Gamer - 1649 - 13. März 2015 - 15:26 #

Die Simulation ist eben nicht nur "ok" sondern tatsächlich da, im Gegensatz zu SimCity.

TValok 13 Koop-Gamer - 1649 - 13. März 2015 - 15:29 #

Die Simulation kann man aber auch ausreizen in dem man guckt wo die Grenzen sind. An der Stelle hilft es aber eher "Fehler" zu machen und zu schauen wie die Simulation damit umgeht. Ich sehe das Problem ganz sicherlich nicht daran, wie der Tester hier seine Stadt oder Städte gebaut hat, sondern darin, dass sich der Tester mit der dahinterstehenden Simulation eigentlich garnicht auseinander gesetzt hat.

Der Beitrag ist leider in dieser Menge an Kommentaren schon lange untergegangen, aber das ganze wird ja in der Redaktion nochmal besprochen. Auf jedenfall bringt es so oder so nichts so polemisch über den Tester herzuziehen.

krOnicLTD 09 Triple-Talent - 285 - 13. März 2015 - 15:32 #

[quote]Ich sehe das Problem ganz sicherlich nicht daran, wie der Tester hier seine Stadt oder Städte gebaut hat, sondern darin, dass sich der Tester mit der dahinterstehenden Simulation eigentlich garnicht auseinander gesetzt hat.[/quote]

genau! darauf wollte ich mit meinem screenshot hinaus. vllt ist nen screenshot schlecht weils unmöglich ist das darzustellen mit nur einem statischen bild :( naja nen versuch wars wert

Liar Inc (unregistriert) 13. März 2015 - 20:03 #

mir zeigt das eher dass manache Leute zuviel Freizeit haben

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 13. März 2015 - 15:21 #

Das ist aber ein schwaches Argument. Nur weil du jetzt schnell darin warst, in 22 Stunden deine Map mit rechteckigen Straßenblöcken voll zu stopfen, heißt das nicht, dass jemand, der das nicht tut, keine Ahnung hat :p

krOnicLTD 09 Triple-Talent - 285 - 13. März 2015 - 15:31 #

lol du hast es auch nicht verstanden. ih wollte sicherlich nicht darauf hinaus das ich meine map vollgestopft hab. eher darauf hinaus das ich die funktionen des spiels sinnvoll genutzt hab und nicht so wie der tester. schau mal die bilder im test. da sind nur einzelne straßenzüge mit dazwischen kompletten freien flächen. so kann das nicht funktionieren da doch wie bei sim city 2013 alles an straßen gebunden ist. sprich, wenn man nur paar einzelne straßen baut und dazwischen ewig viel platz ungenutzt lässt und verschwendet, kann man nicht erwarten das man ein effizientes spiel aufbaut bei dem alles funktioniert.

trotz meiner fülle funktionieren bei mir komischerweise ALLE spielsysteme perfekt. meine happiness ist durchweg bei 90-98% in allen belangen. alle services sins so plaziert und gebaut das sie alles perfekt abdecken. selbst das straßen und verkehrssystem, obgleich es dannach aussieht das es eine katastrophe wäre, ist extrem gut und ich hab nur paar einzelne chokepoints wo es stau gibt. z.b. inmitten meines downtowns. aber das ist auch nicht anders lösbar. wie ist das bitte in echten städten denn ? schau dir manhattan an. da ist auch alles vollgestopft auf den straßen. mit der bebauungsdichte kommt sowas nunmal und ab einem gewissen punkt kann mans nicht mehr ändern ausser die bebauungsdichte zu reduzieren.

in anbetracht meiner bebauungsdichte aber ist meine stadt extrem gut designed. alles funktioniert perfekt und läuft ineinander über.

edit: das einzige was ich in meiner stadt etwas vermasselt habe ist die industrie. wars von sim city gewohnt das es einen unstillbaren drang nach industrie gibt und hab deshalb zuviel gemacht. leider kann ich das nicht mehr fixen. habs gestern versucht aber als ich die halbe industrie verändert hab hat meine stadt angefangen zu sterben weil die arbeitslosigkeit massivst hochgegangen ist.. meine arbeitslosigkeit liegt bei 3-4% und nachdem ichs gestern testweise versucht hab die industrie zu fixen ist sie binnen von minuten auf 20% hochgeschnellt. daher hab ich nen save vorher geladen (hab vorher gesaved selbstv. weils nur nen test war ob ich die industrie noch fixen kann) und so weitergemacht. aber auch die industrie hat nur paar kleinere probleme.. tragisch ist das alles nicht

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 13. März 2015 - 15:34 #

" ih wollte sicherlich nicht darauf hinaus das ich meine map vollgestopft hab."
Ich aber :p

Dass du am vielen "verschwendeten" Platz erkennst, dass jemand das Spiel nicht verstanden hat, ist Unfug. Viel Grün und Platz kann auch ein Zeichen für einen Spieler sein, der sich einfach mehr dafür interessiert, wie es aussieht, als dass es perfekt funktioniert. Denn wie der Test korrekterweise sagt, ist das Spiel recht leicht, womit man sich die damit einhergehende Ineffizienz leisten kann.
Das war übrigens das, was ich mit meinem Beitrag aussagen wollte und was *du* offensichtlich nicht verstanden hast. Soviel zum lol.

Natürlich ist das keine Entschuldigung für inhaltliche Schwächen im Test, aber deine Argumentation gibt das nicht her.

krOnicLTD 09 Triple-Talent - 285 - 13. März 2015 - 15:43 #

ähm schau dir mal das erste bild auf der ersten seite an. ich erkenne da massivste fehler. z.b. das der tester industrie direkt neben wohngebäude plaziert hat. erkennst du neben der industrie aufm boden was ? dieser violette schimmer ? das ist bodenverschmutzung. direkt daneben häuser zu bauen ist z.b. ein riesen fail der zeigt das der tester keine ahnung hatte. nur um ein beispiel zu geben.

hinzu kommt noch an der gleichen stelle das der tester anscheinend nicht wusste das parks jeglicher art diesem in der hinsicht entgegenwirken das sie die zufriedenheit steigern die die industrie senkt. nur die gebiete frei zu lassen bringt da nix rofl. die freien flächen sind alle nutzlos, denn die helfen einem in keinster weise. was man damit am ende rausbekommt ist unzufriedenheit durch industrie bei den residentials ohne durch parks einen gegenpol dazu zu schaffen. zweiter fail..

weiter kommt an der gleichen stelle noch hinzu das der tester hier straßen ohne bäume genutzt hat. dabei sagt einem das spiel klar (wenn man paar mintuen mit dem spiel verbringt sollte mans erkennen denn das spiel weist einen klar darauf hin direkt am anfang) das die noise pollution die massivst durch die industrie aufkommt (zweite art der pollution die es im spiel gibt) effektiv mit straßen mit bäumen zu bekämpfen ist. dritter fail.

alleine diese kleine winzige stelle hat 3 große fehler durch die das spiel nicht laufen kann. die residentials sind von ground pollution und noise pollution sondergleichen betroffen und es gibt keine einzige maßnahme um dem entgegenzuwirken auf dem bild.

ich hoffe ich habs nun deutlicher gemacht was ich meinte. man kann bauen wie man will, aber das was der tester da gebaut hat ist grottig :(

krOnicLTD 09 Triple-Talent - 285 - 13. März 2015 - 15:52 #

ich antworte mal auf mich selbst damit die einzelnen posts nich zu lang werden.

im gegensatz dazu ist in meiner stadt die land value überall maximiert. selbst inmitten meiner hochhäuser hab ich alles laut legende der infografiken am maximum des möglichen im positiven sinne. und zwar in ausnahmslos jedem service.

beim tester wird alles im mittleren bis negativen sein laut der bilder und ich behaupte das deswegen weil ich genug erfahrung und ahnung mit dem game hab um genau zu wissen wie sich was auswirkt. ich studiere in meiner stadt alle 2-3 minuten jede infografik und gleiche jeglihe noch so kleinen unzulänglichkeiten sofort aus. nur deshalb funktioniert das auch so gut. und das sollte ja wohl auch der kern einer stadtsimulation sein. bauen und instandhalten der stadt. instandhaltung benötigt halt arbeit damit es läuft !

edit: achso wer mir nicht glaubt kann gerne meinen save haben, denn kann man ja sharen im workshop und ich habs sogar gemacht. exakt die stadt aufm bild is im workshop drin also kann sich jeder selbst davon überzeugen das bei mir bis auf den traffic alles perfekt ist und der traffic im vergleich zur bebauungsdichte auch sehr ordentlich ist xD muss nur einer was sagen dann geb ich euch den link zum steam workshop zu meinem save :)

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 13. März 2015 - 15:54 #

Dass es Fehler gibt stimmt ja, aber das geht ja nicht auf die lockere Bauweise zurück.

krOnicLTD 09 Triple-Talent - 285 - 13. März 2015 - 16:06 #

ok vllt hab ich mich ungünstig ausgedrückt ich schreib wie du sicherlich siehst schnell und viel ^^ ich könnte hier romane schreiben inhaltlich zum spiel und hab soviel im kopf dazu das da paar sachen undeutlich werden können oder untergehen können. sorry

aber ja, die ineffiziente bebauung ist zu großen teilen mit dran schuld, denn durch seine bebauung zerstört sich der tester viele möglichkeiten und dadurch viel potentielle effizient in sachen gameplaysysteme. der tester konnte die gameplaysysteme garnicht richtig austesten bei der stadt die er da hingenauen hat und das ist ein fakt ! die gesamte stadt leidet unter der ineffizienten bebauung. das ist ein punkt von vielen. hätte er die freien flächen zumindest mit parks zubaut und nen paar kleinere straßen dazischen gebaut wäre sein traffic besser (bei mir werden komischerweise ALLE straßen genutzt) und die zufriedenheit der commercials und residentials deutlich höher. sprich vorteilhafter in jeder hinsicht. und schwer ist das nun wirklich nicht. das game ist kinderleicht o_O

die screenshots zeigen einfach das der tester das game nicht wirklich gespielt hat. vllt 3-5 stunden lang und dann crappy bissl was irgendwo hingesetzt ohne sich einen einzigen gedanken zum sinn zu machen und das wars. darauf basierend dann den test verfasst der dazu noch von falschangaben und unwissen nur so strotzt.

Liar Inc (unregistriert) 13. März 2015 - 20:22 #

was sagt dir dass der Tester diese Effekte nicht grade extra getestet hat, Tester machen alles mögliche beim Testen.

samsara66 (unregistriert) 13. März 2015 - 15:24 #

Also ich tu mir das jetzt nicht mehr weiter an. Wieder so ein Test bei dem man nur den Kopf schütteln kann.
Bitte löscht meinen GG Account !

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 13. März 2015 - 15:27 #

http://www.gamersglobal.de/sonstiges/nutzungsbedingung

-> Punkt 11

Lencer 14 Komm-Experte - P - 2506 - 13. März 2015 - 15:54 #

Grad 10 EXP für das erstmalige Lesen der Nutzungsbedingungen abgestaubt. Wenigstens eine Freude an diesem traurigen Tag ... ;-) (War'n Scherz)

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 11351 - 13. März 2015 - 15:55 #

Hihi - danke für den Tipp!

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 13. März 2015 - 15:58 #

Ey, dafür will ich aber Gewinnbeteiligung!

qkiazd 04 Talent - 29 - 13. März 2015 - 15:41 #

Also die Wertung halte ich auch etwas für zu negativ, zumal der Schwierigkeitsgrad mit einem Patch oder gar Mod ohne weiteres noch nach Release angepasst werden kann.
Bei Sim City war aber das ganze Design schon komplett falsch konzipiert.

Greedy 12 Trollwächter - 847 - 13. März 2015 - 15:56 #

Weiteres Beispiel das die Wertung relativ ueberfluessig ist, wenn du einen Eindruck durch das lesen des Tests hast.

Krumseltört 11 Forenversteher - 714 - 13. März 2015 - 16:12 #

Selbst ohne Wertung stünde da die (aus meiner Sicht) absurde Empfehlung für SimCity 2013 im Meinungskasten.

ElCativo 14 Komm-Experte - 1888 - 13. März 2015 - 16:28 #

Anscheinend kann man in einem Kurz Test das Spiel nicht Richtig Testen die Wertung ist ein Witz.. Das Hauptproblem ist halt die Wertung von Sim City eine 7.5 Und hier nur eine [WERTUNG ENTFERNT --- Mod.] WTF Das Spiel Funktioniert als Simulation so viel Besser.

Viktor Lustig 15 Kenner - P - 2908 - 13. März 2015 - 17:07 #

Hört doch bitte mal auf andauernd die Wertung zu posten... langsam sollte es doch jeder verstanden haben, dass hier die Wertung ausblendbar ist!

Chorazeck 16 Übertalent - P - 4997 - 14. März 2015 - 11:27 #

Nur um nochmal darauf hinzuweisen: Kurztest heisst 2 Seiten, nicht wenige Stunden. Letzteres ist ein 'Angespielt'

Slothunter 11 Forenversteher - 611 - 13. März 2015 - 16:43 #

Ich bin nur froh, dass ich einen meiner Freiartikel für diesen Monat gespart und die zweite Seite gar nicht mehr gelesen habe. Wer das aktuelle Sim City besser und anspruchsvoller als C:S findet, hat schlicht von diesem Genre keine Ahnung.
Ich habe ausser Sim City Societies alle Maxis Städtebausimulationen gespielt, genauso wie die Cities XL Reihe, und C:S ist allen diesen Spielen (ausser vielleicht SC4 + Rush Hour Addon) deutlich überlegen.

breedmaster 13 Koop-Gamer - 1501 - 13. März 2015 - 16:55 #

Ich hab jetzt nicht alle Kommentare gelesen, aber es scheint mir so, als ob niemand diesem Test zustimmen kann. Ich würde mich sehr freuen, wenn noch jemand anders sich das Spiel zur Brust nimmt und es ausführlich für GG testet.
Nicht immer war ich einer Meinung mit den GG-Tests, aber Kritikpunkte können anders gewichtet werden. Das war bisher immer gut nachvollziehbar.
Bei diesem Test gelingt mir das aber nicht.

Bad Wolf 19 Megatalent - - 18033 - 13. März 2015 - 17:09 #

Ich sehe, dass die Leser weniger Probleme mit dem Test an sich haben, sondern vielmehr mit der "Endnote".

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 13. März 2015 - 17:25 #

Die Endnote resultiert aber aus einem Test, bei dem viele Leser zahlreiche inhaltliche Schwächen und Fehler ausgemacht zu haben glauben.

Bad Wolf 19 Megatalent - - 18033 - 13. März 2015 - 17:47 #

Deshalb auch "weniger" und nicht "kein". :-)Aber Hand aufs Herz: Stünde unter dem selben Kurztest eine andere (bessere) Wertung, würden dann auch so viele auf die "zahlreichen inhaltlichen Schwächen und Fehler" aufmerksam machen?

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24044 - 13. März 2015 - 17:29 #

Die Vergleiche mit SimCity stoßen einigen auch sauer auf.

Bad Wolf 19 Megatalent - - 18033 - 13. März 2015 - 17:50 #

Ob dieser gerechtfertigt ist, kann nicht beurteilen, da ich Cities - Skylines bisher nicht gespielt habe. :-)

TValok 13 Koop-Gamer - 1649 - 13. März 2015 - 19:14 #

Ist aber genau umgekehrt.

Viktor Lustig 15 Kenner - P - 2908 - 13. März 2015 - 17:06 #

Ich glaube, ein Problem ist hier in jedem Fall, dass es sich leider nur um einen Kurztest handelt. Ich habe mich doch sehr ausführlich über dieses Spiel informiert, da ich als alter Sim City Fan doch eine Alternative zu Sim City 2013 suche.

Im Gegensatz zu Test anderer Zeitschriften/ Game- Seiten empfand ich diesen Test doch stark verkürzt, und zwar in der Weise, dass zwar versucht wurde auf alle relevanten Punkte einzugehen, aber dadurch die jweiligen Punkte nicht in ausreichender Tiefe abgehandelt werden konnten. Es liegt sicher auch an meinem persönlichen Interesse an diesem Genre begründet, dass ich mir ein ausführlicheren Test wünsche, aber da ich auch Strategie Fan bin erlaube ich mir diesen Vergleich; Ein Kurztest von Cites auf zwei Seiten ist für mich genauso, als hättet ihr Rome II auch auf zwei Seiten getestet. Aber wie gesagt, dies ist nur meine Meinung.

Der Test ist nicht schlecht, und ob die Wertung zu hoch oder zu niedrig ist liegt nun mal in der Meinung des Testes, dass finde ich absolut legitim, auch wenn man halt eine andere Meinung als die "gefühlte" oder gar objektive Mehrheit hat. Aber gerade weil ich von professionellen Testern mehr Expertise erwarte, war ich doch enttäuscht, dass ich das Fazit des Testers nicht mit dem zusammenbringen konnte, was vorher im Test selber angemerkt wurde. Es wirkt einfach nicht schlüssig (damit meine ich nicht falsch!).

Was ich sehr unglücklich gewählt finde ist nicht der direkte Vergleich mit Sim City, der ja durchaus legitim ist, sondern die direkte Empfehlung von Sim City als das beste Spiel im Genre. Selbst wenn dies die Meinung des Tester ist, die ich respektiere, sollte er dann darauf hinweisen, dass es enorme Schwächen hat. Es mag dann das beste Spiel im Genre sein... aber es ist kein gutes Spiel, aber so liest es sich dann. Ich habe nun jeden Sim City Teil gespielt, und ich habe versucht Sim City 2013 zu mögen... und es hat einige schöne neue Ideen, und auch die Grafik ist richtig schmuck. Aber es macht so vieles schlechter als der direkte Vorgänger Sim City 4! Ich kann keine Metropole nachbauen, sondern nur Herne darstellen! Die Verkehrssimulation, die bei Sim City 4 halbwegs gut lief, ist völlig kaputt, bis heute. Die Simulation der Sims selbst sowieso. Das Spiel macht so vieles schlechter als Sim City 4, da hätte der Tester besser Sim City 4 nebst Rush Hour als bessere Empfehlung geben können.

Das Cities viele Baustellen hat, und auch einige Dinge vermissen lässt die ich in Sim City 4 lieb gewonnen habe, verstehe ich. Aber ich hätte es begrüßt, wenn der Tester, und da wiederhole ich mich, sich tiefer und vor allem nachvollziehbarer mit dem Spiel, und den dahinterliegenden Spielmechanismen auseinandergesetzt hätte. Den so ist der Test als Informationsmöglichkeit für mich leider nur sehr eingeschränkt nutzbar.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24044 - 13. März 2015 - 17:39 #

Es wäre möglicherweise besser gewesen den Test von Rüdiger Steidle schreiben zu lassen. Dieser hat ja auch das vergleichbare SimCity getestet.

Vielleicht reichen 20 Stunden Spielzeit auch einfach nicht, um einen komplexen Städtebau-Simulator adäquat einschätzen zu können.

Mit der Zahl am Ende tut man sich auch nicht unbedingt einen Gefallen, eine X.X schürt in der Regel mehr Emotionen als ein "Mir persönlich hats leider nicht gefallen".

llg 13 Koop-Gamer - 1341 - 13. März 2015 - 18:23 #

Die offensichtliche Lösung wäre ja, die Bewertung durch eine Bewertungsmenge zu ersetzen. Skylines könnte z.B. [6.5, 8.0] bekommen, Alien: Isolation hingegen {6.0, 6.5, 9.5, 10.0}.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 20:15 #

Gute Idee! Wir arbeiten noch an einer technischen Lösung, die aus Sicht des jeweiligen Users einzig richtige Wertung aus seinem vorherigen Klick- und Scroll-Verhalten zu extrahieren, und ihm diese exklusiv anzuzeigen. Erste Tests haben dabei allerdings ein Wertungsspektrum von 1.0 - 3.0 sowie von 8.0 - 10.0 ergeben, unsere Programmlogik muss also fehlerhaft sein :-)

Maulwurfn Community-Moderator - P - 14235 - 13. März 2015 - 20:23 #

Man müsste Blutdruck, Herzfrequenz und Atemfrequenz erfassen und dann die Wertung dynamisch anpassen, bis die Werte im statistischen Normalbereich angekommen sind. Könnte am Ende sogar Leben retten ;)

GG, better with Kinect 2.0

Gatling_Jack 07 Dual-Talent - 149 - 13. März 2015 - 18:24 #

GOIL! Hunderttausend Kommentare! Herrlich!

@GamersGlobal: sehts halt ein - diesmal habt ihr nen schönen Mist rausgehauen.

Anonhans (unregistriert) 13. März 2015 - 18:46 #

Bin mir relativ sicher, dass ich hier im Thread nicht einen User gesehen habe, der das Spiel gespielt hat und die Meinung bzw. die Kritik des Testers zu Cities Skylines teilt. Da wirkt die Fanboy-Keule dann doch irgendwann unangebracht und man sollte lieber ernsthaft drüber nachdenken, dem Spiel noch einen ausführlichen Nachtest zu gönnen.
Der Test hatte einfach zu viele faktische Fehler und ist in wichtigen Teilen und Kritikpunkten nicht nachvollziehbar. Bei aller Liebe zu kritischen Reviews und einem gesunden Maß an Subjektivität in Spieletests...das was ihr hier geschrieben habt, könnt ihr so nicht stehen lassen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 20:18 #

Lieber Anonhans, du schreibst von Fanboy-Keule, und dass du nicht einen User gesehen hättest im Thread, der unsere Meinung teile. Nun schreibt aber kein Mensch irgendetwas von Fanboys oder schwingt irgendeine Keule – außer Leute wie du, die einfach die Behauptung aufstellen, irgendwer würde die Fanboy-Keule schwingen. Ich muss daraus leider folgern, dass du den Thread überhaupt nicht in seiner Gänze gelesen hast und hier unabhängig von den Tatsachen einfach irgendwas schreibst :-)

Anonhans (unregistriert) 13. März 2015 - 21:03 #

Die Fanboy-Keule war auf folgende Antwort von dir bezogen: "Du meinst tatsächlich, wir sollten in Zukunft Spiele danach bewerten, wie diejenigen, die es wahlweise hassen oder vergöttern, uns sagen?" (gamersglobal.de/news/96814/kurztest-cities-skylines#comment-1399393). Für mich sind da mindestens Ansätze einer Fanboy-Keule zu erkennen :)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 21:15 #

Echt? Ich sehe da nur die Aussage, dass wir nicht unser Fähnchen nach dem Wind hängen wollen.

Findest du weitere solcher "Ansätze" für deine vorher getätigte Behauptung? Du schriebst explizit "irgendwann unangebracht", was doch unterstellt, es würden nicht nur "Ansätze", sondern die sprichwörtliche Fanboy-Keule geschwungen von mir, statt auf Kritik einzugehen. Und das auch nicht nur einmal und vielleicht, sondern die ganze Zeit.

Anonhans (unregistriert) 14. März 2015 - 20:54 #

Da ich immernoch fleißig GG lese und die Podcasts höre, weiß ich, dass du dich gerne über solche Diskussionen in den Kommentaren lustig machst und auch gerne die Fanboy-Keule schwingst. Bei dem zitierten Kommentar hab ich schon die Häme von dir im nächsten Podcast in meinem geistigen Ohr gehört. Deswegen habe ich das so formuliert. Im Grunde war das ein präventiver Kommentar von mir, der davor warnen sollte, sich in diesem Fall ähnlich über die Kritiken am Test und der Wertung lustig zu machen, wie das in manchen Fällen in der Vergangenheit geschehen ist.
Mir ist nicht entgangen, dass du dich im weiteren Verlauf der Diskussion relativ diplomatisch und sogar ein bisschen einsichtig gezeigt hast. Ich hatte aber trotzdem ein bisschen Angst davor, dass hier wieder Futter für herablassende Bemerkungen im Podcast oder dem nächsten Langer lästert gesammelt wird. Die Probleme mit diesem Test gehen nämlich weit über das hinaus, was euch bei (auf den ersten Blick) ähnlichen Kontroversen in der Vergangenheit um die Ohren geklatscht wurde.

StillMyself (unregistriert) 15. März 2015 - 2:53 #

[quote] "Mir ist nicht entgangen, dass du dich im weiteren Verlauf der Diskussion relativ diplomatisch und sogar ein bisschen einsichtig gezeigt hast." [/quote]

Dann wäre es aber schön, wenn wir dieses deutlich verbesserte Kommunikationsverhalten belohnen und selbst auch in der Wortwahl gemäßigt an die Sache rangehen. Ich fänd es nämlich sehr schade, wenn das Fazit dieses "Experiments" lautet: Egal wie freundlich, verständnisvoll und diplomatisch GG mit uns Anos umgeht, von uns kommt trotzdem immer eine Provokation zurück. Von den offensichtlichen Hatern mal abgesehen, glaube ich daran, dass wir besser sind als unser Ruf!

Xariarch 13 Koop-Gamer - 1696 - 13. März 2015 - 18:54 #

Sorry, kann den Test überhaupt nicht nachvollziehen.
Ich habe großen Spaß damit

TimmelTom (unregistriert) 13. März 2015 - 19:22 #

Der Wert dieses fachliterarischen Discountartikels beschränkt sich darauf die Spielewertungen in Zahlenform ad absurdum zu führen...

Viktor Lustig 15 Kenner - P - 2908 - 13. März 2015 - 19:33 #

Weil ich gerade diese reine Häme lesen muss noch ein kleiner Nachtrag von mir;

Ich finde es absolut unverschämt und unentschuldbar, dass der Kommentarthread von nicht gerade wenigen Usern dazu genutzt wird, den Autor dieses Test so dermaßen persönlich anzugreifen, ihn herabzuwürdigen und ihm dabei jede berufliche Kompetenz abzusprechen.

Das man nicht einer Meinung mit dem Test sein kann ist nachvollziehbar und soll auch ausgesprochen werden. Aber niemand hat das Recht, sich im Schutze der Anonymität auf diese Weise über jemand anderen auszulassen!

Da wird wieder Gift und Galle gespuckt, nur um sich selber aufzuwerten zum Preis der Herabsetzung eines anderen. Man kann von den Wertungen, dem journalistischen Stil, dem Geschäftsmodell, den Redakteuren und deren Testverfahren, und von mir auch von deren Frisuren halten was man will... aber sie sind keine Projektsfläche für die eigenen Unzulängligkeiten und Frustrationen!

Sciron 19 Megatalent - P - 16335 - 13. März 2015 - 19:37 #

Willkommen im Internet *Begrüßungs-Bitcoin überreich*.

Viktor Lustig 15 Kenner - P - 2908 - 13. März 2015 - 19:40 #

Oh, Danke ;).

Ich bin aber der Meinung; Nur weil etwas der traurige Standard im Netz ist, muss man es trotzdem nicht einfach hinnehmen.

Sciron 19 Megatalent - P - 16335 - 13. März 2015 - 19:48 #

Eigentlich schon, aber ich bin in der Hinsicht schon ziemlich abgestumpft. Kann Stephan Petersen hoffentlich auch von sich behaupten. Ich habe CS nicht gespielt und auch den Test nur überflogen, aber den geballten, ausgekotzten Nerdrage wie hier kann man eigentlich niemandem wünschen.

Wer seine Meinung nicht teilt soll sich eben eine alternative Testquelle seines Vertrauens suchen. Scheint ja genug "Experten" zu geben die CS "angemessen" hoch bewerten. Soll man sich bei zukünftigen Tests solcher Genrevertreter eben an die wenden. Sehe das Problem nicht.

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2510 - 13. März 2015 - 19:48 #

Kann ich nicht nachvollziehen, da auf einige signifikante Fehler hingewiesen wird und man sich fragen muss, wie gründlich von diesem Tester denn getestet wird. Da kann man die Frage nach der beruflichen Kompetenz schon stellen solange es nicht in Beleidigungen abrutscht.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 20:22 #

Einmal abgesehen davon, ob tatsächlich Fehler (jenseits von "Unschärfe-Effekt") im Test sind: Du stellst wirklich die berufliche Kompezenz – also die Eignung einer Person dazu, mit ihrem gewählten Beruf ihren Lebensunterhalt zu verdienen – infrage, wenn diese Person einen oder mehrere Fehler macht?

Ich wünsche dir, und das meine ich ohne jede Ironie oder Sarkasmus oder was auch immer, sondern absolut im Wortsinne, dass du auf keinen Vorgesetzten oder Kunden treffen wirst, der dich derart hart beurteilt, wie du dir das hier gerade gegenüber dem Autoren herausnimmst.

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2510 - 13. März 2015 - 21:20 #

Ich spreche ihm ja nicht die Kompetenz direkt ab, aber die Frage danach dürfte erlaubt sein und man kann sie zur Diskussion stellen. Und dies mache ich nicht mit einer brennenden Fackel in der Hand. Es geht um die wesentliche Qualität des Testes und hierbei rede ich nicht vom handwerklichen Rüstzeug wie Schreibstil o.ä., sondern von der Eignung ein Spiel tiefergehend und gründlich zu untersuchen und zu testen. Ich behaupte nicht, dass ich dies besser könnte, aber die Fülle der hier aufgezeigten Mängel (u.a. offiziellen Hardmode nicht erwähnt, bei gleichzeitiger Erwähnung der Leichtigkeit; Straßenbau falsch beurteilt; Müll- und Leichenentsorgung missverstanden; Verkehrssimulation unterbewertet; auf Sim-Simulation nicht weiter eingegangen; seltsame Schwerpunkte gesetzt (Tag-/Nacht, Wetter)) lassen mich zumindest an der Eignung und der dazugehörenden Sorgfalt zweifeln. Dies meine ich ohne Groll gegenüber den Stephan persönlich, ich habe aber eine andere Erwartung an einem solchen (Kurz-)Test von einem professionellen Tester.

Außerdem, so hart wie du diese Frage nach der Kompetenz darstellst, finde ich sie nicht. Dies gehört zu jeden Beruf dazu. Um einige unsägliche Beispiele zu bringen: Der Bäcker mit den geschmacklosen Brötchen; die Kassiererin an der Kasse, die nicht stornieren kann und unfreundlich die Kunden anmault; der Call Center Arbeiter, der meine PC-Probleme lösen soll, es aber nicht kann; usw.. Hier ist es nun der Spieletester, der das Spiel nicht gründlich genug getestet hat.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 21:22 #

"Aufgezeigte Mängel" klingt, als wären jegliche Mängelbehauptungen hier im Thread (an der Testqualität) tatsächlich zutreffend. Davon gehe ich nicht aus. Manches wird zutreffen, manches wird Haarspalterei sein, manches Ansichtssache. Das sagt mir mein Vertrauen in Stephans Sorgfalt einerseits und meine Erfahrung mit Internet-Aufschreien andererseits. Das Prinzip ist doch immer: Wertung passt überhaupt nicht nach dem eigenen Empfinden, dann werden Fehler im Test gesucht, um die anderslautende Meinung als falsch zu beweisen, was aber in der Regel nichts daran ändert, wieviel Spaß der Tester mit dem Spiel gehabt hat. Aber das versuchen wir ja gerade zu klären, und die faktischen Fehler werden wir ausbessern. Und sollten faktische Fehler tatsächlich zu einer schlechteren Note geführt haben, werden wir die Note eben korrigieren.

Ganz unabhängig davon verstehe ich nicht, wie man ernsthaft einem Tester, der hier und anderswo schon sehr viel getestet hat, bei dem ersten Spiel, wo seine Meinung auf breite Kritik stößt, und wo ihm vermutlich einige Fehler unterlaufen sind, aus diesem Anlass heraus (oder auch aus zwei oder drei solcher Anlässe, gäbe es sie!) grundsätzlich die Kompetenz abstreitet (ob du "fragst" oder "sagst", ist irrelevant). Das ist überheblich und gnadenlos, und ich denke, du würdest dich im Leben nicht getrauen, ihm das im Vieraugengespräch an den Kopf zu werfen.

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2510 - 13. März 2015 - 21:49 #

Nun, da ich die vorgebrachten Mängel am Test nach 27 Stunden eigener Spielzeit allesamt mehr oder weniger bestätigen bzw. zumindest die Kritik daran abschwächen kann, würde ich schon behaupten, die Mängelliste ist zutreffend. Aber nützt ja nichts, es mit dir zu diskutieren, da du es ja leider nicht gespielt hast und dich auch nur auf Stephan verlassen kannst. Ist halt so, da muss man sehen, was da von euch noch kommt.

"Fragen" und "Sagen" sind auch in einer Internetdiskussion nicht dasselbe. Aber dir als Journalisten muss ich sicher nicht den Unterschied erklären. Ich sehe es als erheblich an, wenn ich die Frage in den Raum stelle, ob es dem Tester an Kompetenz mangelt und damit zur Diskussion einlade oder ob ich die These aufstelle: Stephan ist ein inkompetenter Tester. Es ist keine rhetorische Frage, bei der ich die Antwort schon vorher weiß, sondern ernst gemeint, auch wenn ich zugeben muss, dass "Stand jetzt" ich sage würde: Auf die Tests von Stephan gebe ich nicht viel, da dies mein erster bewusster Berührungspunkt mit ihm war.

Bei der in den Raum geworfene Frage ist zumindest Platz für das Gegenargument bzw. lasse ich mich gerne eines besseren belehren anhand von Beispielen, wo Stephan seine Kompetenz bewiesen hat.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 22:02 #

Stimmt, in Internetdiskussionen dienen "Fragen" wie die nach der Kompetenz in der Regel dazu, jemanden eine reinzuwürgen, und sich danach rausreden zu können. Das unterstelle ich dir nicht, und du formulierst mittlerweile ein wenig vorsichtiger – dennoch hat sich meine Meinung zu deiner Meinung nicht geändert. Lassen wir es doch dabei bewenden.

Cat Toaster (unregistriert) 14. März 2015 - 11:52 #

Hat eigentlich ein einziger der "Unschärfe-Klugscheißer" hier mal erwähnt wie der Unschärfe-Effekt im Options-Menü heißt?

"Tilt-/Shift-Bewegungsmenge"

Wer kommt denn auf sowas? Ich hab den Regler nicht angerührt weil ich erstmal hätte googeln müssen was der macht. Jetzt wo ich es weiß habe ich den mal ganz nach links geschoben.

Als nächstes merkt man dann warum es den gibt: Um die unzulängliche Ingame-Kantenglättung zu kaschieren. Statt knackscharf flimmerts an den Kanten auf mittlere Distanz dann doch recht ordentlich.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24044 - 13. März 2015 - 22:08 #

Dumme Sprüche darf man sich auch als News-Autor anhören. Gibt auch eine psychologische Erklärung für dieses Verhalten, aber ich glaub man muss das nicht weiter vertiefen. ^^

Konstruktive Kritik ist natürlich gerne gesehen.

TimmelTom (unregistriert) 17. März 2015 - 11:13 #

Die Theorien über den Zusammenhang von Inkompetenz, Selbstüberschätzung und Fremdunterschätzung dürften den Meisten hier geläufig sein und somit bedarf es auch keiner weiteren Ausführung, zumal dies auch nicht Gegenstand meiner Äußerung war.
Konstruktivität allerdings ebenso wenig, das stimmt wohl.

TimmelTom (unregistriert) 17. März 2015 - 15:47 #

Aber wo wir bei der Psychologie sind so lässt sich das Verhalten der "hämischen User" nur schlecht pauschalisieren ("ganz so einfach ist es dann doch nicht"), sondern vielmehr über eine Vielzahl verschiedener Ansätze (Freud'sche Triebtheorien, Affekt, Beziehungstheorien, Ich-Entwicklung, Kompetenzstufenentwicklung usw.) nachvollziehen.

malkovic 14 Komm-Experte - P - 1817 - 17. März 2015 - 18:10 #

Womit wir dann bei der guten alten Küchenpsychologie wären ...

TimmelTom (unregistriert) 18. März 2015 - 10:39 #

Gott bewahre vor dem akademischen Ansatz. Aber ja es gibt immer etwas zu verbessern.

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 14. März 2015 - 1:18 #

Dem möchte ich zustimmen, das habe ich mir bei manchen Kommentaren hier auch gedacht. Nicht zustimmen oder nicht nachvollziehen können gut und schön, aber das ist kein Argument für verbale Entgleisungen.

Paxy 13 Koop-Gamer - P - 1277 - 13. März 2015 - 19:42 #

Ich hatte einen Langen Text den hab ich jetzt mal aufs wesentliche gekürzt.

Stephan evtl. dein erster Shitstorm (nicht zu sehr an dich ran kommen lassen), Jörg nicht dein letzter :D ich bin nicht einverstanden mit dem Testfazit ABER ich respektiere es :)

Ich kenne nur Simcity 1 und 2000 und C:S gibt mir genau dieses Gefühl nur in besser wieder. SC 5 kenne ich nur aus videos und der onlinezwang und das kachelbausystem hat mir nicht gefallen aber ich kann da nichts vergleichen, weil ich es nicht selbst ausprobiert hab. Daher ist mein Gefühl die Note und das ist besser als bei SC 5, aber Gefühle zählen in einem Gesamttest halt nur bedingt.

Mein Abo läuft weiter, ich bleibe weiterhin ein treuer Leser.
Krieg ich jetzt nen Keks?

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 67913 - 13. März 2015 - 19:46 #

Zwei!

x_wOXOw_x 11 Forenversteher - 612 - 13. März 2015 - 19:52 #

Also wenn ich eine News verfasse, würde mir keiner einen Satz wie "Ja, in der Tat: Die angeblich ach so doofe, gefakte, primitive Stadtsimulation von Simcity ist der von Cities Skylines insgesamt überlegen." durchgehen lassen. Sowas gehört in einen Meinungskasten, nicht in einen Test.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 67913 - 13. März 2015 - 19:57 #

In einer News in der Tat, da schöpfst du aus deiner Empirie. In einem Test-Artikel wohl nicht.

TimmelTom (unregistriert) 13. März 2015 - 19:54 #

Ich denke hier divergieren die Ansichten etwas. Den Artikel isoliert als billig zu betrachten, da er meiner Meinung nach ohne wirklichen Informationsgehalt und Unterhaltungswert daherkommt, kann ich nicht als persönlichen Angriff auf den Author oder dessen Würde sehen. Ich kenne weder Person noch befasse ich mich mit der Gesamtheit seiner Werke.
Aber das schöne ist Meinungen kann man im Gegensatz zu falsifizierten Fakten einfach so stehen lassen. Deshalb ist es ziemlicher Quatsch zur Änderung eines Tests aufzurufen wie es manche hier immer wieder tun.

TJHC 08 Versteher - 182 - 13. März 2015 - 21:22 #

Für so eine kontroverse Wertung hätte ich mir einen überzeugenderen Testbericht gewünscht, vielleicht auch die Meinung eines zweiten Spielers. Wer gegen den Strom schwimmt muss eben mehr Kraft aufwenden.

Zum Spiel selbst: Ich besitze es noch nicht, werde es aber, wenn ich mal wieder Lust auf einen City-Builder habe, holen; dieser Testbericht konnte mich nicht überzeugen.

Turrican 10 Kommunikator - 479 - 13. März 2015 - 21:59 #

Hmm ich kann den Test auch nicht wirklich verstehn.
Das Strassenentz und der Verkehr spielen sehr wohl eine Rolle. Bei verstopften und kleinen Strassen gibt es Probleme fuer die Arbeitnehmer zur Arbeit zu kommen. Sprich der Firma fehlt Personal und kann im schlimmsten Falle dicht machen.

Ich habe gestern auch beobachtet wie ein Hochhaus in Flammen stand und der Feuerwehr Wagen eien Kreuzung weiter im Stau stand mit keiner chance es zum Brandherd zu schaffen. Haus abgebrannt.

Die Muellverbrennungsanlagen holen nicht den Muell von Muellhalden ab, sondern fahren selber von Haus zu Haus und holen den Muell dort ab.(obwohl eine Option sich den Muell von Halden zu holen schoen waere) Auch das manuelle entleeren einer Deponie bringt nicht den Effekt den der Author in seinem Test beschreibt. Der Muell verschwindet nicht dadurch sondern wird Durch Muellwagen auf andere Deponien in der Stadt verteilt. Man kann naemlich nur eine Leere Deponie (oder Friedhof) verlegen.

Warum der Hafen nicht vom Muell abgeholt wird. Weiss nicht. Kann ein Bug sein, aber vielelicht auch weil Oeffentliche Gebaeude einen begrenzten Fahrzeugpool zur verfuegung haben,die auch nur eine Begrenzte Menge Transportieren koennen. Kann sein das Die vorher Gegenden abfahren auf ihrer Route und keinen Platz mehr fuer den Hafen haben.
Hatte eine Buslinie wo immer Hunderte von Leuten standen, aber die Busse immer schon gefuellt waren von corigen Haltestellen und so keine weiteren Fahrgaeste aufnehmen konnten. habe dann geguckt wo die Leute die da am warten waren hinwollten und hab dann estra Linien erstellt. Und Voila, die Masse war am schrumpfen.

Versteh persoenlich auch nicht was der grosse Deal mit Tag und Nacht wechsel ist. Fuer mich ist das Kosmetischer Natur, schoen zu haben aber stoert nicht.

Wenn man will kann man sich ja an der Wasserphysik ergoetzen, die ist naemlich recht gut gelungen. Abwasser z.b. verteilt sich im Fluss so wie die Stroemung ist. Sehr schoen zu sehn wenn man ABwasser Rohe vor einer Flussbiegung aufstellt. Und das Wasser an sich selbt auch als Volumen berechnet wird. Mal ein Staudamm etwas zu dumm bauen und schon hat man Hurricane Katrina in einigen Vororten.

Is mir egal was da nun fuer ne Note steht und wie toll oder schlecht der Tester Persoenlich das SPiel fand, aber einige Dinge die behauptet wurden sind leider falsch.

Hab trotzdem sehr viel Spass mit dem Spiel.

hendrikn666 11 Forenversteher - 714 - 13. März 2015 - 22:29 #

Eigentlich halte ich mich bei Wertungen raus, aber diese Wertung halte ich, gerade im Vergleich zu Sim City, für viel zu niedrig.
Ich habe Sim City 60 Stunden lang gespielt und Skylines bisher 20. Allein der Map Editor sowie der Objekt Editor. Von solchen Features kann man beim Maxis Spiel doch nur träumen!
Ich unterstelle das dem Tester hier irgendwo die Objektivität verloren gegangen ist. Oder ist Objektivität nicht auch euer Anspruch als Magazin?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 22:46 #

Ich glaube nicht, dass dem Tester die Objektivität verloren gegangen ist. Was ich sicher sagen kann, ist dass die Editoren nicht in die Testnote eingeflossen sind (wohl aber erwähnt wurden).

Ja, wir streben immer nach einer möglichst fundierten Einschätzung, ich spreche gerne von "objektivierter Subjektivität". Vor Fehlern oder Fehleinschätzungen sind wir natürlich nicht gefeit, wobei ich nicht glaube, dass wir hier komplett oder auch nur weitgehend danebenliegen.

Dem Tester war das Spiel zu einfach zu spielen und zu umständlich zu bedienen. Mit dieser Begründung (und natürlich weiteren Argumenten, aber diese beiden waren wohl die wichtigsten) ist er zu einer Testnote gelangt, die sich mir als schlüssig dargestellt hat.

Ich sehe da keinen Anlass, an unserem Streben nach fundierter, unabhängiger Berichterstattung zu zweifeln. Dass wir den Geschmack vieler Spieler nicht getroffen haben, ist keine Frage, und leider sind uns wohl auch einige echte Fehler unterlaufen. Aber das ändert erst mal nichts an unserem Gesamteindruck vom Spiel.

Krumseltört 11 Forenversteher - 714 - 13. März 2015 - 23:50 #

Was mir - und vermutlich vielen anderen Lesern - so vor den Kopf stößt ist die Empfehlung von SimCity 2013 als das bessere Spiel. Die Meinung, dass die Simulation von SimCity 2013 besser als C:S finde ich so sonst nirgendwo. Ich selbst kann das jedenfalls aus meinen eigenen Erfahrungen nicht nachvollziehen. Die Probleme von C:S (wenn man sie denn so nennen will) sind weitaus weniger gravierend als der heutige Zustand von SimCity 2013 (der sich so nicht mehr ändern wird, nach der Auflösung von Maxis).

krOnicLTD 09 Triple-Talent - 285 - 14. März 2015 - 9:09 #

[Quote]und zu umständlich zu bedienen.[/quote]

der ist gut ^^ skylines ist das am leichtesten, bequemsten und logischten zu bedienende city builder game das ich je gesehen hab ! wi schon geschrieben ist es sogar noch besser als sim city in der hinsicht, und die bedienung in sim city war so ziemlich das einzig gute am spiel. die bedienung mitsamt des ui's war großartig, aber skylines machts noch besser. alleine diese mal-tools für zonen und distrikte usw sind an genialität nicht zu überbieten. sogut hat sich noch nie nen city builder angefühlt in sachen bedienung und ich behaupte das 98% der leute mir hier zustimmen werden.

nur der vereinzelte verblendete sim city fanboy ohne jeglichen sinn und verstand für eine realistische einschätzung eines konkurrenzproduktes wird mir nicht zustimmen, weil solche leute es nicht können komme was wolle ^^ leider gibts nen paar davon (versteh das bitte nich falsch in der aussage verbringt sich nichts verstecktes und ich meine damit weder euch noch euren tester, denn euer test basiert wie schon gesagt auf unfähigkeit und unwissen und weniger auf fanboyism :P auch nicht viel besser aber hey.. alles is besser als nen verblendeten fanboy zu haben, denn das is das allerletzte :P meine aussage ist rein abstrakt auf die fülle der gamer abgezielt, da dadrunter sich eben diese fanboys befinden, wennauch sie bei sim city 2013 seeehr wenige sind wie man eindeutig feststellen kann in diversen foren^^)

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 14. März 2015 - 18:17 #

Es mag sein, dass es das am leichtesten, bequemsten und logischsten zu bedienende city builder game ist, das liegt dann aber an der schlechten Konkurrenz. Die Bedienung ist ok, hakt aber immer wieder und ist von wirklich durchgängig guter Bedienung doch noch ein Stück weg.

Ne echt jetzt? (unregistriert) 14. März 2015 - 9:47 #

Das sehe ich anders. Neben den ganzen inhaltlichen Fehlern frage ich mich, wie man einen Test zu Skylines schreiben kann, ohne mit einem einzigen Wort auf das absolut herausstechendste Merkmal einzugehen: Die Simulation von Bürgern. Wenn man jetzt noch sieht, dass SC als besser angepriesen wird, ist da jede, absolut jede Objektivität, auch die »subjektivierte«, verloren gegangen.

Das wäre ja in etwa so, als würde man Max Payne testen und mit keiner Silbe auf die Bullet-Time eingehen. Oder in AC: Black Flag die Schiffskämpfe weglassen. Oder in jedem anderen Spiel jeweils das innovativste / wichtigste Gameplay-Element verschweigen.

Wie kann das in einem Test (!) sein? Ich versteh' es einfach nicht - zumal durch die Beschäftigung mit der Simulation die teils haarsträubenden Fehler im Test gar nicht aufgetreten wären.

krOnicLTD 09 Triple-Talent - 285 - 14. März 2015 - 13:12 #

dem stimme ich auch zu.

oder wenn man z.b. dark souls testet und kein wort zur schwierigkeit verliert. irgendwie verfehlt man da komplett den kern des spiels xD :P

Marco21233 08 Versteher - 228 - 13. März 2015 - 22:42 #

Sorry der Test ist ja wohl ein grosser Witz
Sim City bekommt Eine 7.5 und Cities - Skylines das vieles besser macht als Sim City bekommt [Wertung entfernt ---Mod]

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 13. März 2015 - 22:53 #

Kurze Zwischeninfo: Wir haben einige Fehler beziehungsweise Unterlassungen im Artikel gefunden (etwa die Hardcore-Mod, die bei Testbeginn nicht funktionierte, hätte zumindest erwähnt werden sollen), ein oder zwei unnötig negative Formulierungen, sowie ein paar Kritikpunkte unsererseits, die wir klarer herausstellen sollten. Zudem will der Autor das Spiel einige Stunden mit Hardcore-Mod spielen, bevor wir entscheiden. ob und ggf. wie wir sie in den Test einfließen lassen.

Das laut Autor schlecht ausgewählte Bild mit dem leeren Highway werden wir durch ein anderes ersetzen.

Wir werden vermutlich morgen abend den Test aktualisieren.

Krumseltört 11 Forenversteher - 714 - 13. März 2015 - 23:11 #

Danke für die Info!

Der Marian 19 Megatalent - P - 17731 - 13. März 2015 - 23:22 #

Klingt gut. Macht es nur so transparent wie möglich, was der Hintergrund des Updates ist.

krOnicLTD 09 Triple-Talent - 285 - 14. März 2015 - 9:11 #

hm, klingt leider nur nach damage control, sprich die wertung bissl anheben und paar kleinigkeiten im test ändern ohne das gesamtbild des tests, die grundlegende aussage zu verfälschen. falls ich recht hab könnt ihr euch sowas von vorne herein sparen ^^

ich hoffe natürlich ich hab unrecht und es kommt wirklich etwas was eigenständige vom tester unabhängige gedanken erkennen lässt und das game neutral bewertet mit fachwissen

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 14. März 2015 - 13:23 #

Wenn deine Erwartungshaltung ist, dass wir das Spiel plötzlich fundamental anders wahrnehmen, wird sie enttäuscht werden.

Ich sehe aktuell auch keine Notwendigkeit, die Wertung auch nur ein bisschen anzuheben.

Herrje, das ist hier kein Glaubenskrieg, und der Andersgläubige muss nicht konvertiert oder zum Schwrigen gebracht werden. Wir haben einige Fehler oder Unklarheiten im Test, diese werden wir korrigieren, und nur wenn sich daraus (und dem nochmaligen Spielen samt Hardcore-Mod) uns eine andere Sicht aufdrängt, werden wir an die Note gehen.

Sturmrabe85 13 Koop-Gamer - 1323 - 14. März 2015 - 9:46 #

Ich finde es gut, dass ihr euch der Kritik nicht nur stellt sondern auch wirklich darüber nachdenkt und angesprochene Passagen auch noch mal überprüft. Obwohl der Ton der geäußerten Kritik bei Weitem nicht immer sachlich war, was einerseits den Nachteil hat, dass konstruktive Kritik untergeht und andererseits ein schlechtes Licht auf die Leute wirft, die sich sachlich und konstruktiv mit dem Spiel und den Artikel beschäftigt haben und nun in einen Topf mit den Schreihälsen und Krawallmachern geworfen wird. (Ich sehe schon ein neues "Langer lästert" auf uns zu kommen. ;))

EddieDean 14 Komm-Experte - P - 2384 - 13. März 2015 - 22:58 #

Ich möchte zwei Dinge loswerden:
1. Finde ich es schön dass ihr so wenige Probleme habt, so dass ihr euch mit mehreren hundert comments über die vermeintlich unfaire note irgendeines Computerspiels aufregen könnt. Sind wir nicht ein glückliches völkchen?!
2. Möchte ich den Chefredakteur loben, der hier unheimlich engagiert die enttäuschten und aufgebrachten Liebhaber des Spiels sowie tTrolle versucht zu therapieren. Ich hätte hier an seiner stelle schon längst die nerven verloren und nicht so teils verständig und ausgleichend teils humorvoll reagiert. GG lohnt sich immer wieder :-)

krOnicLTD 09 Triple-Talent - 285 - 14. März 2015 - 9:18 #

stimmt ! was jörg ansich macht ist ihm sehr positiv zuzuschreiben. ich bin auch überrascht in anbetracht der ganzen negativcomments das jörg noch die fassung behalten hat bisher. auf der einen seite sind all die negativcomments ja so berechtigt wie sie nur sein können weil der test uhm, wie soll man sagen, das allerletzte ist (sry für die wortwahl aber so treff ich meine meinung zum. aufn punkt. auf der anderen seite ist es unglaublich wie engagiert sich jörg hier in den comments verhält.

also respekt daran, das würden nicht viele machen !

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 22898 - 14. März 2015 - 9:34 #

Wäre allerdings schön, wenn Du es auch nicht an Respekt mangeln lassen würdest. Da musst Du noch ein wenig dran arbeiten.

krOnicLTD 09 Triple-Talent - 285 - 14. März 2015 - 13:10 #

respekt für wen ? für den tester der ein grandioses spiel gnadenlos verrissen hat ohne sich überhaupt die mühe zu machen dem game eine neutrale (neutral is gut lol) chance zu geben ?

für so jemanden, der sich auch noch redakteur nennt (redakteure haben ja wohl deutlich größere umfangreichere verpflichtungen ggü. ihren lesern als ein x-beliebiger stinknormaler gamer der bei z..b steam mal eben sein persönliches review schreibt. das is doch schließlich auch der unterschied zw. professionellen redaktionellen inhalten und privaten.) habe ich 0,0 respekt. im gegenteil ich habe nur disrespekt für so jemanden, da er nichts anderes verdient.

für jörg habe ich respekt, jedoch sollte selbstv. sein das jörg als chefredakteur für alle inhalte seiner redakteure verantwortlich ist und dementsprechend fairerweise alles sowohl positive als auch negative auf ihn zurückfallen muss. dementsprechend habe ich mich zur sache geäußert, vllt nicht immer superlieb, aber in anbetracht der schwere des problems mMn mehr oder weniger angemessen :P :)

edit: aber ok, ich kann versuchen in zukunft das gleiche auf eine nettere art und weise auszudrücken. in meinen augen macht das ja dann keinen unterschied weil der sinngehalt meiner aussagen dennoch gleich bleibt. aber wenn du das möchtest dann werd ich "netter" sein :P

Maulwurfn Community-Moderator - P - 14235 - 14. März 2015 - 13:14 #

Schwere des Problems, kommt mal klar mit euren Prioritäten, ist ja langsam nur noch albern, es ist ein Spiel, da gibts keine Schwere des Problems!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 14. März 2015 - 13:14 #

>>respekt für wen ? für den tester der ein grandioses spiel gnadenlos verrissen hat ohne sich überhaupt die mühe zu machen dem game eine neutrale (neutral is gut lol) chance zu geben ?<<

Das ist eine Verleumdung, nichts weiter. Du hilfst damit weder deinem Standpunkt noch der Wahrnehmung deiner Person als ernstzunehmenden Gesprächspartner. Lass das doch bitte sein.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 22898 - 14. März 2015 - 13:42 #

Ja, möchte ich. Und in Deinem Interesse wäre es auch besser, wenn Du Dich daran hältst.

krOnicLTD 09 Triple-Talent - 285 - 14. März 2015 - 13:58 #

ok...

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 22898 - 14. März 2015 - 14:18 #

War jetzt von mir vielleicht etwas hart formuliert und sollte auch weniger eine versteckte Drohung sein, sondern eher darauf hinweisen, was Jörg bereits geschrieben hat: Nämlich, dass man Dich so nicht als Diskussionsteilnehmer ernst nehmen kann.

Suzume 14 Komm-Experte - 1932 - 14. März 2015 - 0:05 #

Wie sieht es denn mit DLC-Ankündigungen für C:S aus, gibt es da schon Gerüchte oder konkrete Entscheidungen seitens des Entwicklers?
Würde ich gern wissen, bevor ich den Kauf tätige.

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 14. März 2015 - 1:15 #

Erstmal werden kostenlos Tunnel und ein europäisches Häuser-Set nachgeliefert. DLCs soll es dann wohl auch geben, angekündigt ist da aber noch nichts. Dabei ist zu beachten, dass das Spiel mit einem recht kleinen Budget von einem kleinen Team entwickelt worden ist, sie sich durchaus einiger Schwächen bewusst sind. Aber da es ja auch ein günstiger Titel ist, halte ich das für fair, zu sagen, dass C:S ein Basisspiel ist, das nach diesem Erfolg noch ausgebaut wird. Aber es macht auch heute schon sehr viel Spaß ;-) Die DLC Politik, hat Paradox mal gesagt, soll EU4 und CK2 ähneln. Es werden also wohl auch immer kostenlose Updates zu den DLCs kommen. Das kann auch bedeuten, dass es auch kosmetische DLCs gibt wie bei EU/CK, was ich aber nie problematisch fand.

Suzume 14 Komm-Experte - 1932 - 14. März 2015 - 23:29 #

Habs mir jetzt geholt und die ersten 1,5h wirklich Spaß gehabt, auch wenn ich noch längst nicht alles gesehen oder verstanden habe.
Ich glaube, dass C:S mich noch eine gaaaanze Weile beschäftigen wird.
Und 28€ sind nun nicht zuviel für ein gut gemachtes und solides Spiel. Bin gespannt auf die DLC-Politik.

hendrikn666 11 Forenversteher - 714 - 14. März 2015 - 2:40 #

Danke Jörg, für deine schnelle und präzise Antwort. Wenn ihr als Team hinter der Entscheidung steht, gebe ich mich zufrieden. Meine persönliche Erfahrung war nur viel positiver und ich war doch etwas baff. Zumal eure Wertungen für mich wirklich ein Qualitätssiegel sind.

Und beim Witcher will ich aber ne 10.0 sehen, sonst les ich hier garnichts mehr!!!!!! (Dieser Satz ist gefälligst humoristisch zu betrachten)

krOnicLTD 09 Triple-Talent - 285 - 14. März 2015 - 9:16 #

waren sie für mich auch immer. bisher hab ich viel von gamersglobal gehalten in sachen bewertungen, wennauch mir nen paar vereinzelte male aufgefallen ist das die tests unnötig ein game kritisiert haben und deutlich geringere wertungen enthielten als der durchschnitt (und ich hab mit nen paar wertungen vorher nicht zugestimmt).

aber sowas wie hier mit skylines hab ich noch nie erlebt. das is ja so als wäre 4players mal wieder auf deren verriss-zug aufgesprungen und hätte sagen wir mal civilization 5 40% gegeben weils zu leicht ist (was es in der urpsrungsfassung war und immernoch ist.. civ5 is auch son kinderspiel bei dem man nur bissl denken muss und alles geht von alleine -.-)

als logische schlussfolgerung daraus ist das qualitätssiegel gamersglobal leider momentan nicht mehr vorhanden und wird etwas brauchen um sich wieder aufzubauen, falls überhaupt (was ich mal hoffen möchte denn die seite mag ich immernoch).

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 7295 - 14. März 2015 - 10:42 #

Vielen Dank an alle Kommentatoren, vor allem Larnak und Cat Toaster. Dank Eurer Kritik habe ich mich trotz des schlechten Fazits hier nach weiteren Testberichten umgesehen und werde mir den Titel wohl kaufen.

Jetzt warte ich nur noch auf die Behebung des Bugs, mit der sie unter Linux kurz vor dem Release die Framerate von 100 auf maximal 30 gesenkt haben.

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 14. März 2015 - 11:14 #

Gute Entscheidung! Viel Spaß damit... ;)

Hast du das Steam Overlay deaktiviert?

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 7295 - 14. März 2015 - 12:54 #

Das war missverständlich, sorry. Ich meinte damit, dass ich mir das Spiel kaufe, sobald der Bug behoben ist.

Soll das mit dem Overlay denn helfen? Bisher habe ich wenig über erfolgreiche Workarounds gelesen.

BriBraMuc 14 Komm-Experte - 2322 - 14. März 2015 - 11:03 #

Was geht eigentlich hier ab. So ein Test-Bashing hab ich ja schon lang nicht mehr gesehen, gehts noch? Was rechtfertigt denn bitte eine hohe Note? Weils schòner ist, weil die Maps größer sind? Weils nicht von EA ist? Selbst die Entwickler haben gesagt, dass die Leute nicht zuviel erwarten sollen, da C:S nicht tiefenkomplex ist. Zudem gibt es Bugs (wie leider überall) aber auch einfach unlogische Sachen. In meinen Augen geht die Wertung absolut in Ordnung, Wer nur vor sich hindümpeln will darf ja gern 2 Punkte draufschlagen, aber hier wird n Käse komplex simuliert. Ist ja auch ok, nur deswegen kein Meilenstein. Simcity fanden am Anfang auch alle toll (bis auf die winzigen Karten), die Probleme kommen halt erst später. Ich bin fest davon überzeugt: In der vanilla Version ist nicht alles Gold was glänzt. Dank Mods wirds aber hoffentlich werden.

Krumseltört 11 Forenversteher - 714 - 14. März 2015 - 12:39 #

Die Note für sich allein wäre aus meiner Sicht ja in Ordnung. Wenn man das aber in Bezug zur SimCity 2013 Bewertung setzt, und der Tester hier allen Ernstes SimCity 2013 als das bessere Spiel empfiehlt wird es eben absurd.

Dazu sollte man eben beide Spiele auch kennen. Aber sonst würde man das Test-Bashing ja nicht bashen, gell?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 14. März 2015 - 13:11 #

Wenn wir SimCity für das bessere Spiel halten,ist das nicht absurd. Wir schreiben das nicht einfach so aus einer Laune heraus, sondern nach 20stündiger Beschäftigung mit Skylines und was-weiß-ich-wie-langer mit SimCity nebst Addon. Und SimCity plus Addon ist komplexer und spaßiger als Skylines, dies ist unser Urteil, und so haben wir das geschrieben.

Du und viele andere sind anderer Meinung, das habe ich verstanden. Trotzdem wäre es schön, wenn du dich nicht im Alleinbesitz der einzigen Wahrheit wähnen und andere Meinungen verunglimpfen würdest.

TValok 13 Koop-Gamer - 1649 - 14. März 2015 - 13:28 #

Dann hätte es vielleicht geholfen, wenn der Tester aufgeführt hätte warum SimCity komplexer sein soll. Das fehlt und macht es extrem wenig nachvollziehbar, da SimCity keinerlei Simulation besitzt und Skylines schon.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 14. März 2015 - 16:17 #

SimCity besitzt keinerlei Simulation? Komisch, wieso passiert dann irgendwas im Spiel, sind das alles fest verdrahtete Wenn-dann-Skripts? Reine Zufallsroutinen? Das wäre konträr zu meinen persönlichen Erfahrungen damit.

Oder meinst du den bekannten Umstand, dass die gezeigten Sims eher "exemplarisch" für die Gesamtbevölkerung stehen, wodurch auch diese abstrusen Wohnhauswechsel zustandekommen? Das wäre dann ein Aspekt der Simulation, rechtfertigt aber nicht deine generelle Behauptung. SimCity simuliert eine ganze Menge, mit diversen Systemen, nur vielleicht anders, als genau du das gerne hättest.

Krumseltört 11 Forenversteher - 714 - 14. März 2015 - 16:58 #

Reine Zufallsroutinen trifft es ziemlich gut.

Wasser und Strom (werden ja mit dem Straßennetz mittransportiert):

DIe jeweiligen Agenten (für Strom und Wasser) entscheiden ZUFÄLLIG an jeder Straßenkreuzung in welche Richtung sie sich weiter bewegen. Die Agenten habe eine begrenzte Lebensspanne. Die Strom- und Wasserversorgung hängt also davon ab, dass zufällig alle Gebäude erreicht werden, ODER man hat so eine Überversorgung, dass man das Problem so vermeidet.

Genauso ZUFÄLLIG ist es, wohin die Einwohner der Stadt wollen (die berühmte Konga-Line). Was zu äußerst absurden Szenen in der Stadt führt. Und damit die ganze Verkehrsplanung ad absurdum führt.

Von den daraus resultierenden Problemen, z.B. von gebildeten Sims an den falschen Arbeitsplätzen (aka Homer im Atomkraftwerk) gar nicht erst zu reden.

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 14. März 2015 - 18:23 #

"DIe jeweiligen Agenten (für Strom und Wasser) entscheiden ZUFÄLLIG an jeder Straßenkreuzung in welche Richtung sie sich weiter bewegen. Die Agenten habe eine begrenzte Lebensspanne. Die Strom- und Wasserversorgung hängt also davon ab, dass zufällig alle Gebäude erreicht werden, ODER man hat so eine Überversorgung, dass man das Problem so vermeidet."
Ist das ernst gemeint? Das habe ich ja noch gar nicht gewusst. Das sind ja Zustände wie bei den frühen Impressions Games'-Spielen aus den 90ern ...

Krumseltört 11 Forenversteher - 714 - 14. März 2015 - 18:54 #

Google hilft auch hier irgendwelche "wilden Behauptungen" zu verifizieren oder zu widerlegen. Mit Fremdlinks halte ich mich hier bewusst zurück.

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 14. März 2015 - 19:03 #

Es ist jetzt nicht so, als hätte ich dir nicht einfach geglaubt :p

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 14. März 2015 - 19:05 #

Nach allem was ich so gelesen und gesehen habe zu dem Thema habe ich den Eindruck, dass SimCity sich redlich bemüht, eine Simulation zu simulieren :D

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59434 - 14. März 2015 - 20:37 #

Na schau, ist dann ja doch eine Simulation. Nur halt nicht so, wie man es beim Namen erwarten würde xD

Christian (unregistriert) 14. März 2015 - 13:57 #

Es geht nicht um den Alleinbesitz der einzigen Wahrheit. Ihr seid faktisch im Unrecht. Wie ein Schüler, der sich verrechnet hat, und sich über die Kritik des Lehrers beschwert.

Über Spielspaß kann man streiten, der hängt auch immer von der Laune des Testers ab, aber nicht über die Komplexität. Die kann man genau analysieren.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 14. März 2015 - 16:04 #

Mit Verlaub, aber was du da beschreibst, ist die zirkuläre Selbsterfüllung deiner Behauptung, kein Argument.

Ne echt jetzt? (unregistriert) 14. März 2015 - 15:38 #

Müsstet ihr euch nicht - aus Glaubwürdigkeitsgründen - genauso lange mit Skylines beschäftigen, wie mit SC, um ein Urteil darüber abgeben zu können, ob es besser ist? Und ich dachte, Sie haben Skylines noch gar nicht gespielt?

Wie können sie diesen Satz so vehement verteidigen / wiederholen, obwohl ihr euch nachweislich (man suches es im Test!) nicht mal mit der Skylines-Simulation beschäftigt habt?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 14. März 2015 - 16:10 #

Nein, müssen wir nicht. 20 Stunden reichen mehr als aus, um ein großartiges Spiel zu erkennen. Oder ob ein Spiel hübsch aussieht, aber zu leicht ist und einfach nur begrenzt Spaß macht.

Wieso willst du uns eigentlich unbedingt "beweisen", dass wir entweder Spaß mit CS haben müssen – oder es eben "falsch" oder "zuwenig lang" getestet haben? Bricht dein Spaß mit CS zusammen, weil wir nicht deiner Meinung sind?

Ne echt jetzt? (unregistriert) 14. März 2015 - 16:27 #

Müsst ihr nicht? Ihr könnt also Tests raushauen und euren Lesern wichtigste Teile der Spielmechanik komplett unterschlagen, redet dann aber von Objektivität?

In den Kommentaren (nicht bloß in meiner Analyse des Tests weiter oben) wurde bewiesen, dass der Test unvollständig und faktisch voller Fehler ist. Das hat nichts mehr mit Meinung zu tun, da geht es um nachprüfbare Fakten!

Das du (der du keine Ahnung von Skylines hast, es nichtmal gespielt hast!) das immernoch relativierst, beschönigst und verteidigst, ist für einen Chefredakteur (!) eines Onlinemagazins, das anders sein will als alle anderen, schlicht ein Armutszeugnis.

Glaubwürdigkeit geht anders.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 22898 - 14. März 2015 - 16:38 #

Gibt irgendeine wichtigste Spielmechanik, die sich dem Spieler bei Skylines erst nach 20 Stunden offenbart? Wenn nicht, dann muss dem Spiel auch nicht mehr Zeit eingeräumt werden.

Ne echt jetzt? (unregistriert) 14. März 2015 - 16:57 #

Und der Tester wusste nach 20 Stunden, dass er bereits alles gesehen und begriffen hatte, um einen Test schreiben zu können?

Der Test beweist, dass er nichtmal das Alleinstellungsmerkmal von Skylines erkannt hat. Die vielen inhaltlichen, faktischen Fehler, die hier bereits lang und breit diskutiert wurden beweisen ebenfalls, dass 20 Stunden für ihn nicht ausreichend waren, um das Spiel bewerten zu können.

Zeigt doch mal, ob ihr Eier habt und spielt es selbst. Checkt die Kritik-Punkte mal gegen.

Alles was der Chefredakteur und einige Moderatoren hier tun, ist ohne Eigenwissen etwas zu verteidigen, was vor Fehlern nur so strotzt. Dabei reicht Recherche schon aus, um die Fehler zu erkennen (andere Tests, Let's Plays, Streams).

Aber dann müsstet ihr - wie die Gamestar bei Alien Isolation - zugeben, dass ihr Mist gebaut habt und somit vor euren Kritikern einknicken - und das macht GG doch sicher niemals. Oder?

McSpain 21 Motivator - 27186 - 14. März 2015 - 17:06 #

GG hat schon oft Tests und Wertungen geändert. Das kann dir nicht auffallen wenn du erst seit Alien Isolation auf der GG-Hassbahn bist.

Und leider ist unter dieser News zu sehen das Jörg sehr wohl auf berechtigte und konstruktive Kritik eingeht. Traurig, dass das nicht ausreicht. Ich würde der Bewertung auch nicht zustimmen.

Aber allein deine Wortwahl zeigt, dass es dir ausschließlich darum geht hier Stunk zu verbreiten. Daher empfehle ich dir einfach eine Seite zu suchen deren Tests, Wertungen und Redakteure die dir zusagen. So einfach ist es ja schon.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 14. März 2015 - 17:17 #

Also "oft" würde ich nun nicht behaupten. Wir haben bei Rome 2 die Wertung nachträglich reduziert, weil wir Fehler gemacht hatten (und ein halbes Jahr später wieder angehoben). Alles andere waren eigentlich immer angekündigte "Wenn sich durch Patches was ändert"-Nachtests, der prominenteste davon war SimCity, das bei uns anfänglich 4.0 hatte.

McSpain 21 Motivator - 27186 - 14. März 2015 - 18:06 #

Okay. Oft bezog sich nicht darauf das die Wertungen oft falsch liegen. Nur wie du eben schreibst: Wenn Patches kommen oder später mängel festgestellt werden ist GG sich nicht darüber erhaben Wertungen anzupassen. Solang GG es für richtig hält.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 22898 - 14. März 2015 - 17:24 #

Jetzt kommt wieder die A:I-Nummer? Danke, hat sich erledigt.

MirFälltKeinNickEin (unregistriert) 14. März 2015 - 17:15 #

Straßenverkehr, so als prominetestes Beispiel. Der Tester sagte ja das er keine Verkehrsprobleme hat. Nun dann ist er entweder a) sehr begabt und hat alles von vornherein absolut richtig gemacht oder b) nicht lang genug gespielt als das sich seine Straßenbauten auswirken. Da ich von a) nicht wirklich überzeugt bin, kann es also nur noch b) sein.

MirFälltKeinNickEin (unregistriert) 14. März 2015 - 17:17 #

oder c), Staus sind für den Tester kein Zeichen von Verkehrsproblemen. Kann natürlich auch sein

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 14. März 2015 - 16:49 #

Es wurde keinesfalls bewiesen, dass unser Test unvollständig und faktisch voller Fehler ist. Es wurden andere Einschätzungen geäußert und Aussagen von uns angezweifelt sowie einzelne Fehler behauptet (von denen wiederum einige tatsächlich zutreffen).

Ich glaube nicht, dass es dir noch um eine Diskussion oder die Sache geht, du willst uns nur angreifen. Zähl allein mal die Ausrufezeichen in deinem letzten Beitrag. Ich werde dir nicht mehr antworten, und wenn du noch weitere solcher Comments schreibst, werden wir die leider offline nehmen müssen.

Ne echt jetzt? (unregistriert) 14. März 2015 - 17:02 #

Es wurde nicht bewiesen - aber einiges trifft zu? Woher weißt du, dass nicht noch mehr zutrifft?

Ich habe bisher nur eure Position hinterfragt und habe auch jede Menge Argumente geliefert (auch mit Ausrufezeichen, die könnt ihr aber gern rauseditieren, wenn sie euch stören).

Und du drohst jetzt mit mundtot machen? Fühlst du dich nur beleidigt oder kannst du mit der Kritik an eurer Haltung gegenüber einem mangelhaften Test nicht umgehen?

Nein, du brauchst darauf nicht zu antworten. Die Antwort hast du bereits mit der Drohung, mich Offline" zu nehmen gegeben. Aber ich werde hierzu auch nichts mehr schreiben.

Schönes Wochenende.

McSpain 21 Motivator - 27186 - 14. März 2015 - 17:08 #

Das du hier nicht wirklich an einem Feedback oder Dialog interessiert bist wird deutlich und auf deine unverschämte Wortwahl muss man sich nicht gefallen lassen. Mundtot machen wir hier mit Sicherheit niemanden, auch wenn sicher schon der Beweisscreenshot vom Kommentar gemacht wurde.

Zudem drohen wir hier nicht. Wir sagen nur das wir keine weiteren Posts von dir mit diesem Tonfall und diesen Anschuldigungen erlauben. Wir haben Kommentarregeln die du bitte einhalten und respektieren solltest.

Name (unregistriert) 14. März 2015 - 17:11 #

cool dass du seit gestern so viel gespielt hast dass du selbst einschätzen kannst ob die fehler nur behauptet sind und pb die einschätzungen stimmen oder nicht. sehr löblicher einsatz von dir!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 14. März 2015 - 17:15 #

Ich habe weiterhin keine Minute selbst gespielt :-)

Aber ich stehe in ständigem Kontakt zum Autoren, der mit großem Einsatz am Samstag den gegen seinen Test geäußerten Vorwürfen nachgeht, und dabei übrigens auch weitere Mängel des Spiels feststellt. Kannst du dann zu gegebener Zeit im aktualisierten Test lesen.

Name (unregistriert) 14. März 2015 - 17:19 #

na ist ja super dann kannst du das spiel noch schlechter udn falscher bewerten als eh schon. und wenn die mängel sind wie solche die ihr bislang festgestellt habt dann sind sie bestimmt ebenfalls keine mängel sondern nur ausdruck dass euer tester das spiel nicht kann.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 14235 - 14. März 2015 - 17:32 #

1. Jörg bewertet doch nicht, er testet ja nicht.
2. Kreuzzüge führen selten zum gewünschten Ergebnis, genauso wenig wie Mutmaßungen, Verschwörungstheorien und so weiter...

Jadiger 16 Übertalent - 5047 - 14. März 2015 - 13:35 #

Sim city ist das bessere Spiele

BriBraMuc 14 Komm-Experte - 2322 - 14. März 2015 - 14:10 #

Tue ich, deswegen rede ich ja auch mit. Und ich finde es kein bisschen absurd, SC als das bessere Spiel zu bezeichnen. Ich hatte mit SC lange Zeit Spass wurde aber dann leider davon enttäuscht, dass ab einer gewissen Städtegröße die sim nicht mehr funktionierte. Akzeptier halt einfach, dass der Tester es so sieht, denn zum. für mich ist es nachvollziehbar.

Achja, in meinen Augen wurde Simcity damals zu hoch benotet, das ist eigentlich eher mein Kritikpunkt, diesmal wurds halt richtig gemacht.

blobblond 19 Megatalent - 18090 - 14. März 2015 - 14:10 #

"Was geht eigentlich hier ab. So ein Test-Bashing hab ich ja schon lang nicht mehr gesehen, gehts noch?"

Dürfte großteils an einen gewissen Gamesstarsthread in deren Foren sein, wie schlecht doch GG sei usw., jetzt wird aus jeder Mücke was großes gemacht damit sich ein paar minder****** sich gut fühlen.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9530 - 14. März 2015 - 14:14 #

Vermeintliche Fehlurteile schlagen immer hohe Wellen. Hat man hier immer wieder gesehen, gibt es aber auch bei jedem anderen Magazin. Kannst ja mal die Gamestar-Redakteure fragen, was die sich so anhören dürfen.

Und hier liegen beim Test ja tatsächlich Mängel vor. Für die einen sind sie nicht so groß, für die anderen schon.

BriBraMuc 14 Komm-Experte - 2322 - 14. März 2015 - 14:15 #

Sieh an, so weit isses schon... Ich finde ja Diskussionen wünschenswert und förderlich, aber das hier geht ja teilweise schon zu weit.

MirFälltKeinNickEin (unregistriert) 14. März 2015 - 17:20 #

Nö. Der Test ist manchen Fällen schlicht falsch. Das wurde aber eingesehen und es wird korrigiert bzw. nochmal nachgeprüft. Was das mit dem Gamestarthread zu tun, kannst du ja sicherlich erklären?

Sylar 13 Koop-Gamer - 1331 - 14. März 2015 - 11:48 #

Nach dem Überfliegen dieser Kommentar-Diskussion darum, welche Wertung hinter dem Test steht beziehungsweise wer nicht aller eine höhere Zahl vergeben hat, bin ich euch in der Redaktion dankbar dass man diese ausblenden kann.
Ich weiss ich weiss, Jörg hat schon vor zwei drei Jahren in "Langer lästert" erläutert warum ihr die Benotung nicht abschaffen werdet... aber irgendwie hoff ich doch noch darauf ;)

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 14. März 2015 - 12:33 #

Das mag zwar alles richtig sein, jedoch sind im Test selber auch Fehler zu finden. Das Abschaffen der Benotung hätte hier also nicht den gewünschten Effekt. :)

Dominius 17 Shapeshifter - P - 7006 - 14. März 2015 - 16:40 #

Naja, abgesehen von den tatsächlichen Wertungsspoilern konnte ich die ungefähre Wertung auch schon so erraten, weil die Hinweise eindeutig waren. ("Schlechter als SimCity" und "totaler Verriss") Das schließt halt gewisse Wertungskategorien einfach mal vor vornherein aus.

Und siehe da, meine Vermutung lag richtig. Das bedeutet mir aber gar nicht, denn 96% positive Steam Reviews sprechen eine deutliche Sprache. Irgendwann werde ich mir den Titel auch holen, bis dahin kann ich mal mit CitiesXL rumspielen oder direkt mit SimCity 4.

Insanity (unregistriert) 14. März 2015 - 13:18 #

Nicht nur wirft dieser Test ein schlechtes Licht auf die Redaktion, sondern auch die Entfernung der Wertungen im Kommentarbereich, damit auch jeder für den, naja Test kann man es ja nicht nennen, bezahlt xD

Einfach nur peinlich!

McSpain 21 Motivator - 27186 - 14. März 2015 - 13:33 #

Verschwörungstheorien sind peinlich, da man die Note auch im Steckbrief einsehen kann.

Wertungen werden aus den Kommentaren entfernt weil hier auf Wunsch der User seit Jahren die Wertungen ausblendbar sind (für Leute die keine Zahlenwertungen wollen) und weil es User gibt die nicht vor dem Lesen des Tests schon in den Kommentaren die Note stehen sehen.

Insanity (unregistriert) 14. März 2015 - 19:02 #

Hmmm... wo den?
Redaktion: -
User : 9.7

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79819 - 14. März 2015 - 19:09 #

Die Wertungen werden immer ein paar Tage später im Steckbrief manuell ergänzt.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 14235 - 14. März 2015 - 19:10 #

Ich kann da nur die Userwertung sehen zur Zeit.

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 14. März 2015 - 18:27 #

Manche Leute sollten mal wenigstens ein bisschen nachdenken, bevor sie etwas schreiben... Stichwort "peinlich".

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79819 - 14. März 2015 - 18:44 #

Das hat mit Laterpay nichts zu tun, das war schon quasi seit jeher so. Und zwar aus einem ganz einfachen Grund: Respekt und Entgegenkommen den Usern gegenüber, die die Wertungen der Tests über ihr Profil grundsätzlich ausblenden und sie die Zahl am Ende eben nicht interessiert. Warum das nun wieder GG negativ angeheftet wird, entzieht sich meinem Verständnis.

Insanity (unregistriert) 14. März 2015 - 19:04 #

Ja, klar. Jetzt kommt auch noch die das war schon immer so Nummer. xD

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79819 - 14. März 2015 - 19:08 #

Fühl dich frei alle Tests bzw. deren Kommentare der letzten Jahre zu durchstöbern. Aber höre bitte auf, weiterhin so einen Blödsinn zu erzählen.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 14235 - 14. März 2015 - 19:12 #

Doch, war schon immer so, Wertungsspoiler werden entfernt, seit es die Funktion zur Ausblendung gibt.

Lorion 17 Shapeshifter - 7618 - 14. März 2015 - 20:32 #

Wenns dich nicht überfordert, dann gib in die Suche mal "Wertung ausblenden" ein, dann wirst du u.a. auf einen Kommentar von Anfang 2012 stossen, in dem es genau darum geht.

Danach kannste dich dann zum schämen ins Gamestarforum zurückziehen und dir mit deinen Trollfreunden die nächste Verschwörungstheorie ausdenken.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 22898 - 15. März 2015 - 2:49 #

Es war schon immer so. An Deiner Stelle würde ich nicht über Sachverhalte urteilen, die Du nicht kennst.

Jadiger 16 Übertalent - 5047 - 14. März 2015 - 13:33 #

Wow das ihr nicht auf den Zug mit aufspringt es zu hypen finde ich richtig gut. Denn eine Gamestar Wertung von 88% da fragt man sich haben die überhaupt mehr als 30K Einwohner gehabt? Es wird sehr schnell eintönig weil man nicht viel Auswahl hat und die Probleme in großen Städten fallen doch jedem auf. Das man Feuerwehr Häuser bauen kann wie man will und der Verkehr total übertrieben ist. Das dürfte auch der Grund sein warum der Müll nicht abgeholt wird oder Häuser abbrennen.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9530 - 14. März 2015 - 13:38 #

Der Gamestar-Tester hat 92 Stunden bis zum Test gespielt.

Deine Ausführungen zeigen eigentlich nur auf, dass du immer noch nicht verstanden hast, dass Verkehrswege das A und O sind. Wenn man ein Verkehrschaos "wie in Tokio" hat, muss man sich nicht wundern, wenn alle Servicefahrzeuge nicht durchkommen. Komischerweise schaffen es genügend andere Spieler hin, diese "Probleme" in den Griff zu bekommen, auch bei großen Städten. Vielleicht mal bei sich selber den Fehler suchen?

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59434 - 14. März 2015 - 13:37 #

Der Tester bei der Gamestar hatte am Ende seines Tests über 100.000 Einwohner. Wenn bei dir Services nicht zu den Häusern kommen, liegt es an dir, nicht am Spiel. Aber das wurde dir auch schon an anderen Stellen gesagt.

Christian (unregistriert) 14. März 2015 - 14:04 #

Jetzt gib nicht dem Spiel die Schuld für Dein Unvermögen. Aber keine Sorge, viele Politiker können es in der Realität genausowenig. ^^

De Vloek 14 Komm-Experte - P - 2045 - 14. März 2015 - 13:36 #

Im Prinzip hätte ich schon mal wieder Lust auf ne Städtebausimulation. Wäre die erste nach Sim City 2000 :P

Werde aber erstmal das angekündigte Test-Update abwarten. Und dann mal sehen wie's aussieht mit weiteren Patches (zB Tunnelbau) und eventuellen Community-Mods.

Ich finde gut wie ihr mit der teils wirklich unverschämten Kritik umgegangen seid, macht weiter so GG!

Frohgemuet 13 Koop-Gamer - 1319 - 14. März 2015 - 14:00 #

Wow, welche hohe Wellen das schlägt.

Hut ab für Jörg, der hier ja richtig aktiv ist.

Zum Thema Wertungsspoler sehe ich mal keine GG-Verschwörung, die alle dazu drängt, für die zweite Seite des Artikels 19 cent zu berappen.

Zum Test: Kann ihn teilweise auch nicht verstehen und habe den Eindruck, dass halt irgendwas negatives reinmusste, um die Wertung zu rechtfertigen.

Ich hol mir jedenfalls Popcorn und aktualisiere die Kommentare hier.

Name (unregistriert) 14. März 2015 - 14:05 #

habt ihr überhaupt die fertige version getestet oder nur die beta? dieses krönchen hat der chirper nämlich zumindest seit release überhaupt nicht mehr. könnte vielleicht auch ein paar eurer einschätzungen erklären denn colossal order hat ja dauerhaft am spiel gearbeitet.

Frank Burg (unregistriert) 14. März 2015 - 16:14 #

Ich glaube, dass der fehlende Tag/Nachtwechsel eine spielmechanische Entscheidung ist. Wenn ich mir den Tageszyklus anschaue, dann müsste es ca. alle 10 5 Sekunden dunkel werden bei normalen Spielverlauf.

Ich stelle mal die Theorie auf, dass Zeit sowieso bei Städtebausimulationen Makulatur ist. In ECHT brauchen Städte ja bekanntlich Jahrzehnte bis Jahrhunderte um gebaut zu werden. Auch wenn man Milliarden auf dem Konto hat, kann man nicht an einem Tag einen Wohnblock aus dem Boden stampfen :)

C:S ist schon gekauft, nach Anno 2070 brauch ich mal wieder was zum aufbauen

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 14. März 2015 - 18:31 #

"Ich glaube, dass der fehlende Tag/Nachtwechsel eine spielmechanische Entscheidung ist."
Der Meinung bin ich auch. Zumal so Ingame-Rushhours schon aufgrund ihrer spielbedingt kurzen Zeit recht unrealistisch sind. Wenn man da einen etwas größeren Stau hat, wie er in Städten halt schon mal vorkommt, brauchen die Leute dann 3 Tage zur Arbeit :D

Inno 12 Trollwächter - 1167 - 14. März 2015 - 18:26 #

Schon heftig was in den Kommentaren hier teils abgeht:) Anstatt über Tests und Wertungen zu streiten, sollte man lieber das Spiel geniessen. Ich habe jedenfalls meinen Heidenspaß daran, egal ob Seite X eine Wertung Y vergibt. Spielt am Ende doch sowieso keine Rolle, nur die eigene Wertung für sich zählt=)

McSpain 21 Motivator - 27186 - 14. März 2015 - 18:31 #

Ich würde ja auch die wenige Freizeit lieber in das Spielen eines Spiels stecken, wenn ich es mag statt mich über Wertungen aufzuregen. Aber gut.

Inno 12 Trollwächter - 1167 - 14. März 2015 - 18:35 #

Dann tu das doch!:) Browser zu, Spiel starten, fertig. Auch ein Mod braucht mal Pausen:)

McSpain 21 Motivator - 27186 - 14. März 2015 - 19:29 #

Ich hab ja noch auf meinen Cities Key gewartet. Der war aber jetzt da und meine erste 400 Seelen Stadt steht.

Und wie seit Sim City 2000 heißt sie natürlich Hill Valley. ;)

Der Marian 19 Megatalent - P - 17731 - 14. März 2015 - 19:41 #

Viel Spaß damit. Ich hab mit jetzt 8000 in meiner ersten Stadt immer noch viel Freude am Spiel.

Punisher 19 Megatalent - P - 14750 - 14. März 2015 - 18:37 #

Jetzt hör aber auf. Wir Gamer gamen doch nicht um zu gamen, sondern nur um uns über Gaming im allgemeinen und falsche subjektive Eindrücke aufzuregen. :)

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 14. März 2015 - 18:34 #

Bin jetzt bei knapp 15 Stunden Spiel und finde es immer noch toll. Ja, es ist einfach, Geld zu verdienen. Aber das war's dann auch, Verkehr, Planung, Erweiterung, all das erfordert viel Zeit und ist auch nicht pauschal "einfach", da man nicht einfach nur stumpf gigantische "Wohnen"-Gebiete ausweist, ein Straßengitter rüber zieht und fertig. Allein die Straßen sinnvoll und gut zu bauen ist eine Herausforderung.

Das einzige, was mich teilweise stört, ist die bei einigen Elementen hakelige oder nicht optimale Bedienung.

Makariel 19 Megatalent - P - 13845 - 14. März 2015 - 21:58 #

lol und ich dachte Dark Souls-Fans wären hardcore, aber die können sich von Möchtegern-Städteplanern noch eine Scheibe abschneiden :D

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59434 - 14. März 2015 - 22:06 #

Warten wir gespannt auf die Fränkel-Kolumne :D

Dominius 17 Shapeshifter - P - 7006 - 14. März 2015 - 22:07 #

Naja, falls sich wirklich faktische Fehler in den Test eingeschlichen haben sollten, ist die Kritik ja dann durchaus berechtigt. Und das ist etwas anderes als fanatisches Gemecker oder schlechtes Design.

Makariel 19 Megatalent - P - 13845 - 14. März 2015 - 22:59 #

Soso, die beschwerden der Dark Souls fans über faktische Fehler dazumal sind also "fanatisches Gemecker", während das Gemecker der Städtebauer berechtigte Kritik ist? Aha... :)

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 14. März 2015 - 23:18 #

Koooorrekt... Darksouls ist blöd! ;P

blobblond 19 Megatalent - 18090 - 14. März 2015 - 23:20 #

Fanlogik halt!

Dominius 17 Shapeshifter - P - 7006 - 15. März 2015 - 0:03 #

Öh, das habe ich nirgendwo gesagt. Aber wenn du meinen Beitrag so interpretieren willst, dass deine Klischees bestätigt werden, dann will ich dir da nicht im Wege stehen.

Makariel 19 Megatalent - P - 13845 - 15. März 2015 - 1:22 #

Dann kläre doch deinen Beitrag so das er nicht misinterpretiert wird. Und was wären denn meine "Klischees", die du munter in meinen Beitrag interpretierst? :-P

Dominius 17 Shapeshifter - P - 7006 - 15. März 2015 - 4:14 #

Was soll ich denn noch schreiben?
Ich habe nichts über 'Dark Souls'-Fans geschrieben, sondern nur darüber, dass berechtigte Kritik, die auf faktischen Fehlern im Test beruht, etwas anderes ist als Rumgemecker.
Und selbst dabei habe ich nicht mal behauptet, dass es diese Fehler in diesem Test gibt.

Ich verstehe nicht, wie etwas anderes aus meinem Beitrag rauslesbar ist.

Punisher 19 Megatalent - P - 14750 - 15. März 2015 - 13:02 #

Du weisst doch - Kommentare im Internet muss man immer wenigstens so verklausuliert wie ein Gesetzeswerk formulieren und ja keine Erklärung auslassen, sonst verstehts immer jemand falsch. :)

Makariel 19 Megatalent - P - 13845 - 15. März 2015 - 19:25 #

Naja, es war eine Antwort auf meinen Kommentar, insofern dacht ich schon das es in einem bestimmten Kontext gedacht und nicht einfach ins Vakuum gepostet wurde, aber hatte mich wohl geirrt :-P

Cheezborger 15 Kenner - P - 3079 - 15. März 2015 - 8:41 #

Ich hatte mir gestern den ganzen thread hier durchgelesen und heute nacht geträumt, dass mick und jörg das spiel jeweils nochmal getestet haben. Jörg vergab dann eine 8.0 und mick war völlig begeistert und vergab eine 9.0

McSpain 21 Motivator - 27186 - 15. März 2015 - 9:53 #

Ich hab nach dem Cities spielen heute geträumt ich wurde bei der NASA für einen Mondflug ausgebildet. ;-)

llg 13 Koop-Gamer - 1341 - 15. März 2015 - 14:21 #

Ich glaube, dein Unterbewusstsein möchte dir mitteilen, dass du lieber KSP spielen solltest...

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 32129 - 15. März 2015 - 21:24 #

Hast du vor kurzem nochmal To the Moon gespielt? :D

McSpain 21 Motivator - 27186 - 15. März 2015 - 21:57 #

Bird Story. ^^ Eigentlich hab ich vorher Cities gespielt.. Und dann Im Land der Raketenwürmer geschaut. Vielleicht war es die Mischung. ;)

Paxy 13 Koop-Gamer - P - 1277 - 15. März 2015 - 11:13 #

Darf ich anmerken, das in meinen städten egal was ich wie gebaut habe die vom Test erwähnten Polizeistationen wirklich keinen einfluß haben?

Ich habe genau EINE gebaut und es ändert sich nichts, das heißt also hier darf man punktabzüge machen.

(ich denke durch die kommentare kann sich jeder denken das es keine hohe wertung bekommen hat daher lasse ich mal die Zahl stehen.)
Hätte man also schonmal einen grund mehr von einer berechtigten 9,5 auf eine 9 zu kommen bis ein patch nachgereicht wird. wir kriegen noch das endergebnis hin wartet ab, vieleicht hatte GG ja doch recht :)

Cat Toaster (unregistriert) 15. März 2015 - 11:39 #

Wenn ich das Polizeibudget halbiere steigt die Kriminalität. Dauert aber locker 20-30 Minuten bei mir in normaler Geschwindigkeit, sowohl im Graphen als auch über die Icons. Das würde ich nicht nichts nennen, aber es kann natürlich schlichtweg ein Bug sein das es manchmal nicht funktioniert.

TValok 13 Koop-Gamer - 1649 - 15. März 2015 - 13:01 #

Kriminalität entsteht durch verschiedene Faktoren - nicht nur die Polizeiprävention.

Edit: äh ... beim viel später nochmal drüber lesen ... was ich sagen wollte ... also äh ... die Polizeiprävention führt natürlich nicht zu Kriminalität, aber Kriminalität lässt sich auch durch einwandfreie Versorgung der Bürger vermeiden.

Der Marian 19 Megatalent - P - 17731 - 15. März 2015 - 12:27 #

Stimmt schon, Kriminalität wird eigentlich nicht zum Problem. Da muss man es schon drauf anlegen.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16725 - 15. März 2015 - 12:31 #

Immer diese unsinnigen Wertungsdiskussionen. Das fällt mir in letzter Zeit irgendwie immer mehr auf. Bestärkt mich darin, die Wertung weiterhin ausgeblendet zu lassen und das zu ignorieren.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9530 - 15. März 2015 - 12:33 #

Eigentlich geht es um Fehler im Test. Bzw. die Diskussion darüber, wie manche Sachen der Simulation funktionieren. Die Wertung ist ja nur das Endprodukt des Testes.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16725 - 15. März 2015 - 13:00 #

Ich hab jetzt natürlich nicht JEDEN Beitrag in diesem Mega-Thread gelesen, aber beim Überfliegen war mein Ersteindruck schon: schon wieder jede Menge "WERTUNG XYZ WTF GG"? ;)

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 15. März 2015 - 13:07 #

Und gleichzeitig gibt es zahlreiche Beiträge, die ausführlich diskutieren, wieso viele Dinge aus dem Test so nicht stimmen.

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 16. März 2015 - 1:19 #

Naja, die Wertung steht nunmal stellvertretend für den Test. Und die meiste Kritik hängt sich mMn schon am konkreten Inhalt auf und nicht einfach an der Zahl.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 14235 - 15. März 2015 - 13:12 #

Wenn dieses "Endprodukt" höher ausgefallen wäre, möchte ich eine Wette eingehen, kaum einem dieser Kritiker wäre es die Mühe wert gewesen Fehler zu suchen und zu finden.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59434 - 15. März 2015 - 13:19 #

Wenn die Wertung höher gewesen wäre, wären manche der Schwächen des Textes gar nicht vorhanden. Ist ja nicht so, dass die Wertung einfach im luftleeren Raum entsteht. Ergo gäbe es dann nix zu suchen und zu finden.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16725 - 15. März 2015 - 13:24 #

Oder wenn die Wertung wie bei mir ausgeblendet wär. Für mich las sich der Test nämlich ziemlich ausgewogen.

Krumseltört 11 Forenversteher - 714 - 15. März 2015 - 14:31 #

Habe ich jetzt zwar schon zwei oder dreimal geschrieben, aber weil es ja offensichtlich immer noch nicht angekommen ist:

Ich finde die Spielspaß-Wertung zu niedrig ja. Ich finde aber auch viele der unwichtigeren Kritkpunkte nachvollziehbar.

Was ich aber für absolut absurd halte, ist der Verweis auf SimCity als die derzeit beste Städtebausimulation.
Unterstrichen noch davon, dass der Autor ja schreibt, dass SimCity die Wohn- und Arbeitsplätze NICHT simuliert (das dies aber von C:S gemacht wird, wird verschwiegen) und sich stattdessen daran stört, dass C:S nicht einmal einen Tag-und-Nacht-Wechsel hat.

Viel mehr findet man ja leider nicht dazu, wieso die Simulation bei C:S noch schlechter als die von SimCity sein soll.

tl;dr: Mit der Wertung von C:S könnte ich leben, wenn nicht SimCity eine deutlich bessere Wertung hat und auch noch als anspruchsvollere Alternative zu C:S empfohlen wird.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 14235 - 15. März 2015 - 14:53 #

Mich interessiert es nicht ob dir die Wertung zu hoch, oder zu niedrig, oder egal ist, auch die Fehler im Test sind mir egal. Ich finde nur manche Kommentare völlig überzogen und diese sind gemeint, ich werde aber nicht anfangen Ausnahmelisten für Kommentare zu erstellen, wer sich jetzt da angesprochen fühlt und ungerecht in einen Topf geworfen mit den offensichtlichen Chaoten, der sollte doch einfach für sich feststellen: Ich bin nicht gemeint. Punkt.

Sturmrabe85 13 Koop-Gamer - 1323 - 15. März 2015 - 13:44 #

Das möchte ich für mich bitte auch noch mal herausstellen, dass es mir nicht um die Wertung geht. Es ist mir vollkommen egal, was da für ne Zahl steht. Mir ging es um das Zustandekommen des Test und das Heranziehen von Kritikpunkten, die weder bei mir noch bei einem Großteil der anderen auftreten. Und ich bin der Meinung, dass man diese Ungereimtheiten bei einem Test ansprechen und (Sachlich und konstruktiv) Kritisieren darf ohne von allen Seiten als Wertungstroll oder naiver und blinder Fanboy hingestellt zu werden, was so oder so wieder in irgendweiner Form auf dieser Seite passieren wird. Sieht man ja an einigen Kommentaren hier und an anderer Stelle auf GG, wo es jetzt schon heisst "die dummen und lächerlichen Skylines-Fanboys" usw und man in einen Topf mit irgendwelchen Trollen geschmissen wird obwohl man lediglich auf Widersprüche und vermeintliche Fehler im Test aufmerksam machen will und dieses Undifferenzierte finde ich schade, auf allen Seiten.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16725 - 15. März 2015 - 13:59 #

Aha, weiß zwar nicht, wo Du das aus meinem Kommentar herausliest, aber bitteschön. :)

Frank Burg (unregistriert) 15. März 2015 - 15:12 #

Macht einfach einen ausführlichen Groß-Test.

Ihr seht doch, dass die Nachfrage hoch ist und ihr im Vergleich zum Pressespiegel extrem in der argumentativen Defensive seid.

Klar, kann euer Test so stehen bleiben für die Spielerfahrung mit 20 Stunden Spielzeit. Es könnte aber ja durchaus die Chance geben, dass mit 100 Stunden und einer Mega-City die Wertung über Komplexität und bestimmte Simulationsmechaniken anders interpretiert wird.

Also schön nochmal einen Ausführlichen Test und eine Gegenüberstellung zu SimCity 2013. Wer wöllte das nich?

Ghost 11 Forenversteher - 721 - 15. März 2015 - 18:22 #

Ist doch jetzt mittlerweile egal. Die Kritik am Test hat nichts geändert. Das Spiel kommt bei der Presse und Spielern sehr gut an, auch mit sehr viel Spielzeit. Die Wertung/der Test war demnach ein Fehlschlag und das Magazin hat in dem Sinne ein weiteres Mal versagt (siehe z.B. AC Unity). Einen Nachtest da nun zu bringen, ändert daran nichts.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 15. März 2015 - 19:04 #

Ich bin nicht der Meinung, dass wir bei dem Test versagt haben :-)

Zugegeben, er enthielt einige Fehler und Unterlassungen, das haben wir jetzt gerade per Update geändert. Aber zu den Kernaussagen stehen wir nach wie vor. Dass er Fans des Spiels vielleicht immer noch nicht gefällt, ist kein Versagen, sondern liegt einfach daran, dass wir Dinge anders bewerten als es offenbar viele Fans tun. Du solltest anderslautende Meinungen nicht so schnell als Versagen abtun oder sonstwie verunglimpfen.

Krumseltört 11 Forenversteher - 714 - 15. März 2015 - 19:12 #

Der Artikel kommt so auf jeden Fall fairer rüber als die erste Fassung.
Schade, dass es beim SimCity-Test keinen Abschnitt zu Seltsamkeiten gibt.

(Es wurde von den Entwicklern transparent veröffentlicht, dass max. 65.000 Einwohner auf der Straße unterwegs sind und max. 1.000.000 Einwohner simuliert werden. Natürlich führt das zu Einschränkungen der Simulation, ist aber immer noch glaubwürdiger als das was SimCity 2013 praktiziert).

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 15. März 2015 - 19:34 #

Einen eigenen Abschnitt nicht, aber auf Seltsamkeiten sind wir durchaus eingegangen im Test damals, nicht zuletzt auch in den umfangreichen Meinungslästen. Wir haben aber auch (vielleicht lesenswert für den einen oder anderen, der hier SimCity zum Teufelswerk oder lachhaften Sim-Zwerg umdichtet...) zu den damaligen Vorwürfen gegenüber der Glassbox-Engine Bezug genommen.

Was nun glaubwürdiger ist, hat vielleicht auch mit Glauben zu tun.

Tribal Force (unregistriert) 15. März 2015 - 19:08 #

Aber die Gamepro anpflaumen, weil sie die Wertung zu Alien Isolation nach dem Feedback ihrer Leser angehoben haben...

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 15. März 2015 - 19:27 #

Ich bin sicher, dass du dir deinen Comment wohlüberlegt hast. Aber nur für den unwahrscheinlichen Fall, dass du den geänderten Test gar nicht gelesen hast: Die Wertung wurde erhöht, weil wir den Hard-Modus nicht einberechnet hatten. Sollten dich die Details interessieren, stehen sie im Testbericht :-)

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 16. März 2015 - 1:27 #

Vielleicht erst mal verstehen, was und warum "angepflaumt" wurde, bevor du Kommentare schreibst :)

Harlem (unregistriert) 15. März 2015 - 19:15 #

Also ich hatte diese Wochenende deutlich mehr Spaß mit Dreamfall Chapters: Book 2, zu dem es weder Test, Metacritic-Seite oder Marketing-Kampagne gibt.

Was bringen mir die tollen Wertungen, wenn mir SimCity 4 mit Mods viel mehr Spaß macht? Menüs und User Interface bei Cities Skylines sehen aus wie bei einem Spiel aus den 90ern.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12490 - 15. März 2015 - 19:17 #

Eure Seltsamheiten die hier so scharf gewichtet muss ich mich fragen welche Simulation simuliert denn mehr Bürger als C:S?
Sim City? Nein hat es auch noch nie, der letzte schon 3mal nicht.
CitiesXL? deutlich schlechter.

Selbst wenn sie nur 50% simulieren würde, simuliert es mehr als alle andren.
Gäbs noch Banished wo wirklich jeder simuliert wird, was bei ein paar hundert auch kein Problem ist.

Verkehr wirklich? Ja er ist nicht perfekt, gerade wenn man die Kreisel "falsch" plant (besser ist ganz selbst bauen). Und dennoch ist es eine gute Simulation des Verkehr, ich habe sie zumindest noch nirgends besser gesehen.

Kurz das was funktioniert, funkioniert sehr gut und hier werden mit Kleinigkeiten versucht eine Wertung zu erklären.
Wisst ihr an was mich das teilweise erinnert? an die schlechteren Tests von 4players welche sie von Zeit zu Zeit haben. wo versucht wird an jeder Kleinigkeit die Wertung zu rechtfertigen auch wenn man bei den meisten andren Spielen nie so genau hinschaut.

Das Update hättet ihr euch sparen können, macht es nicht besser.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 15. März 2015 - 19:39 #

Danke, dass Stephan und ich uns aus deiner Sicht die ganze Wochenend-Arbeit hätten sparen können, aber ich bin nicht der Meinung: Es ist wichtig, Fehler im Test abzustellen und Unklarheiten zu beseitigen. Dass Leute, die unsere Wertung als völlig falsch empfinden, nun nicht plötzlich jubeln, ist doch klar.

Wie du aber auf die Idee kommst, wir hätten "unsere Seltsamkeiten so scharf gewichtet", verstehe ich nicht. Was wir gemacht haben, ist Seltsamkeiten, die uns in der ersten Testversion keine Erwähnung wert waren (und ein paar, die uns nun noch aufgefallen sind), zu schreiben, einfach um zu zeigen, wieso wir einige Aspekte des Spiels kritischer sehen, als das gerade die gängige Mainstream-Meinung ist.

Wir ziehen ja diese Seltsamkeiten nicht plötzlich aus dem Hut, sondern sie haben mit dazu beigetragen, dass wir zu unserer Einschätzung gelangt sind.

TValok 13 Koop-Gamer - 1649 - 15. März 2015 - 19:18 #

Spiel im Test noch mehr Verrissen aber Wertung angehoben ... okay xD (verrissen nicht im Sinne von unfair oder dergleichen)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 15. März 2015 - 19:46 #

Das finde ich nicht, wir haben zum Beispiel auch einige kritische Aussagen abgeschwächt.

Der wesentliche Unterschied in der Bewertung ist der Hard-Modus. Das ist auch die einzige Sache, die uns echt nicht hätte passieren sollen (mal im Ernst: dieser von uns übersehene "Unschärfe"-Schalter, der total komisch heißt in den Optionen -- who cares?). Auch wenn das einfach doof gelaufen ist, siehe Text.

TValok 13 Koop-Gamer - 1649 - 15. März 2015 - 20:13 #

Dann habe ich aber mal eine Frage: wenn die Cims nur auf der Straße simuliert werden - wieso kann man dann sehen, dass die zu Hause oder auf der Arbeit sind??

Krumseltört 11 Forenversteher - 714 - 15. März 2015 - 22:02 #

Laut Aussage der Entwickler werden max. 65.000 Cims auf der Straße simuliert. Cims insgesamt werden bis zu 1.000.000 simuliert, d.h. diese haben je individuell Wohn- und Arbeitsplatz, nur ist nur ein Bruchteil davon gleichzeitig auf der Strasse - aber das genügend los ist, sieht man ja.

Krumseltört 11 Forenversteher - 714 - 15. März 2015 - 22:00 #

Ich habe ja wohl auch nach meinen Kommentaren den Ruf als Querulant/Fanboy/XYZ weg. Möchte aber dennoch (oder vielmehr gerade deshalb) zum Ausdruck bringen, dass ich Eure Reaktion auf die Kommentare zur ersten Testfassung schätze und entsprechend hoch anrechne.

PapaMosh 12 Trollwächter - 1029 - 16. März 2015 - 0:33 #

Macht für mich Sinn. Ich hatte nach Lesen der ersten Fassung beim Blick auf die Wertung eine niedrige 80er oder hohe 70er erwartet. Wurde dann von der xxer total überrascht.

Name (unregistriert) 15. März 2015 - 19:19 #

euer absatz mit seltsamkeiten wirkt als wäre da jetzt extra noch nach haaren in der suppe gesucht worden. allein das mit den krankenwagen ist lächerlich als ob das bei simcity anders wäre. da stehen die service autos genauso im stau. dieses update ändert gar nichts daran dass ihr das spiel katastrophal falsch einschätzt.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 15. März 2015 - 19:41 #

Wenn das so wirkt, tut es mir leid. Vielleicht hätten wir noch klarer vor und nach den Seltsamkeiten ausdrücklich schreiben sollen, weshalb wir sie nun im Gegensatz zur ersten Testversion aufführen?

Sturmrabe85 13 Koop-Gamer - 1323 - 15. März 2015 - 19:56 #

Auch wenn mein Beitrag hier in der Flut an weiteren Kommentaren hier untergehen wird, möchte ich mich dennoch bei Jörg, Stephan und den anderen am Test beteiligten bedanken, dass sie sich das Feedback zu Herzen genommen haben und daraufhin das Spiel am Wochenende einem Nachtest unterzogen haben. Der Test ist nun nicht mehr ganz so seltsam und man kann nun deutlicher nachvollziehen, was dem Tester an dem Spiel gefällt und was nicht.

Ich bedanke mich nochmals für eure Mühe und die Zeit die ihr investiert habt, dass macht bestimmt auch nicht jeder.

immerwütend 21 Motivator - P - 29872 - 15. März 2015 - 20:07 #

Bin ganz deiner Meinung.

Hänschen2 (unregistriert) 15. März 2015 - 20:20 #

Das ist eine Selbstverständlichkeit, dass man nacharbeitet, wenn man Pfusch abgeliefert hat. Gleich richtig testen, dann kann man auch das WE genießen. Wobei von mir aus die Überarbeitung auch am Montag gereicht hätte. zumal sie ja allenfalls kosmetisch ist.

immerwütend 21 Motivator - P - 29872 - 15. März 2015 - 20:48 #

Ich erschauere vor deinem Scharfsinn...

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 16. März 2015 - 1:28 #

Auch für Selbstverständlichkeiten kann man sich bisweilen bedanken.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9530 - 15. März 2015 - 20:09 #

"In langen Staus lösen sich Autos plötzlich in Luft auf."

Das kann man inzwischen auch per Mod ausstellen. Es soll einen totalen Verkehrsinfarkt verhindern.

RL-Vergleich sind bei Videospielen immer schlecht. Es sind eben Spiele. Ansonsten könnte man so ziemlich jedes Spiel auseinander nehmen.

TValok 13 Koop-Gamer - 1649 - 15. März 2015 - 20:14 #

+ die lösen sich nicht in Luft auf sondern werden an den Anfang zurück versetzt. Bei SimCity lösen die sich einfach in Luft auf.

Limper 16 Übertalent - P - 5212 - 15. März 2015 - 20:20 #

Danke für das Update. So ist die Wertung jedenfalls besser nachvollziehbar.

Decius 14 Komm-Experte - P - 1970 - 15. März 2015 - 20:26 #

Vielen Dank an euch für die Erweiterung des Tests, es ist sehr cool das ihre euch die Mühe gemacht habt. Die Note klingt, obwohl nicht viel höher als vorher, jetzt irgendwie versöhnlicher.

Leider fand ich vorher die Note zwar vergleichsweise niedrig aber den Text doch sehr passend positiv. Nun ist es leider ein wenig umgedreht. Jetzt ist da ein komisch rechtfertigender fast pingeliger Tonfall drin der mich stört, ganz besonders beim Punkt „Seltsamkeiten“. Alle Punkte dort hören sich wie reine Retourkutsche an. Im gelobten SC5 ist den Bewohnern sogar egal ob Grundschule oder höhere Schule, Sie gehen einfach in das Gebäude was am nächsten liegt, dort gibt es keine festen Bindungen zwischen Arbeit und Wohnung, keine nachvollziehbaren Verknüpfungen mit Bildung, Arbeitsplatz und Einkommen und dort leben in großen Gebäuden schnell mal tausende Menschen und hunderte in kleinen Einfamilienhäusern. Gerade das Verhältnis Bevölkerung zur Fläche finde ich in Cities Skyline sehr viel passender. Das nicht alle Einwohner simuliert werden halte ich gerade für selbstverständlich. Ein kleinerer Maßstab simuliert größere Zusammenhänge, so ist das doch definiert und alles andere wäre auch kaum zu berechnen. Die Aussage von Maxis das es bei SC5 anders wäre, war das Problem (und by the way nach meiner Meinung eine Lüge). Approximieren ist das Wichtigste in einer Stadt-Sim, die Frage ist nur was vereinfacht man und wie vereinfacht man es. Gerade das funktioniert bei Cities gut mit Ansätzen von sehr gut und war bei SC5, auch nach allen Patches die simulierten das da simuliert würde eher mau.

Aber gut, die ganze Aufmerksamkeit hier hat dem Spiel wahrscheinlich mehr geholfen als jede gute Note es könnte, daher nur noch meine Meinung: Cities Skyline ist die aktuell beste Stadt-Sim auf dem Markt und um Welten besser als SC5. Mit Patches und Mods hat Cities außerdem das Zeug auch auf lange Zeit die Referenz des Genres zu bleiben. Ein paar Sachen sind allerdings wirklich noch zu tun dazu gehören dringend einige Statistiken wie z.B. das erwähnte Problem das die Regionen keine eigenen Anzeigen haben. Auch Feuer, Müll, Tote und Kriminalität könnten in ihren Auswirkungen und Lösungen besser austariert sein. Bei Servicegebäuden fehlen strategische Möglichkeiten durch entweder Ausbau von Gebäuden oder einfach mehr Abwechslung/Auswahl (ähnlich wie das bei der Elektrizität schon ganz schön gemacht ist). Aber das wird vielleicht sogar alles noch.

Justmy2Cents@work (unregistriert) 15. März 2015 - 20:31 #

Stimmt einerseits. Andererseits wurde dem ursprünglichen Test massiv vorgehalten, dass der Tester völlig verkennt, was für eine tolle Simulation da im Hintergrund werkelt und jeder einzelne Cim vollständig simuliert wird. Die jetzt gebrachten Gegenbeispiele zeigen, dass auch Skylines eher die Simulation simuliert - mich hätte aber das Gegenteil wirklich überrascht.

Mal schauen, ich wollte eigentlich jetzt im Sale Sim City 5 kaufen, habe mich jetzt aber für Skylines entschieden. Ich fange an hier diverse Kommentatoren zu flamen wenn die sich irren... :D

Decius 14 Komm-Experte - P - 1970 - 15. März 2015 - 20:38 #

Vielleicht sollte man noch erwähnen das es Einsteigerfreundlicher sein könnte, in diesem Punkt, da muss man fair sein, macht Maxis niemand was vor. Entweder durchboxen oder mal kurz in ein LetsPlay reinlunzen (z.B. https://www.youtube.com/watch?v=LDn7_jeA6LM&list=PLkT9jnAPqQv5j0oPh7nMCu8SPLHTw6fp4)

Justmy2Cents@work (unregistriert) 15. März 2015 - 20:59 #

Meine ersten Erfahrungen liegen bei Sim City auf nem C64 und dem versuch Sim City 2000 auf nem 386-SX25 zum laufen zu bringen. Und Spielen wie Caesar 3.
Ich mag das Genre und kenne mich grundlegend aus. Will aber eher was zum losbauen und rumoptimieren ohne mich im Mikromanagment um die Finanzen zu kümmern. Der fehlende Anspruch in dem Bereich spricht mich daher eher an... ;)

TValok 13 Koop-Gamer - 1649 - 15. März 2015 - 22:22 #

Der Test ist in dem Punkt einfach falsch: Es werden alle Cims simuliert - nur könne nicht alle zur gleichen Zeit auf die Straße.
Wäre es so, wie es der Test darstellt, könnte man einen Cim nicht sehen wenn er zuhause ist oder auf Arbeit. Das ist aber der Fall - der Test stellt es so dar, als ob der Cim einfach gänzlich verschwindet und später ein neuer auftaucht, so wie bei SimCity. Bei Skylines ist ein Cim jedoch einfach nur bei seinem Zuhause geparkt.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 15. März 2015 - 23:42 #

Verstehe ich dich recht, dass es für dich zur Simulation gehört, wenn ein Sim 1 Monat in seinem Haus hockt, das er nie verlässt? Obwohl er einen Arbeitsplatz hat? Klar, vielleicht ist gerade ein WoW-Addon rausgekommen, aber jetzt mal so generell...?

zfpru 15 Kenner - P - 3253 - 16. März 2015 - 0:13 #

Homeoffice / Telearbeit?

Just my two cents 16 Übertalent - 4594 - 16. März 2015 - 0:22 #

Und du hast den Nutzerrang Trollwächter...

Krumseltört 11 Forenversteher - 714 - 16. März 2015 - 1:40 #

Ich habe lieber Cims, die eine feste Zuordnung von Wohn- und Arbeitsplatz haben, als Sims, die jeden Tag eine neue Arbeit und Unterkunft suchen.
Aber wenn ich Euch recht verstehe gehört das für Euch ja zu einer besseren Simulation (um mal im gleichen Stil zu antworten).

TValok 13 Koop-Gamer - 1649 - 16. März 2015 - 1:43 #

Ja jetzt mal so generell - habt ihr nen Punkt abgezogen weil das Spiel nicht in Echtzeit läuft? ;)

Decius 14 Komm-Experte - P - 1970 - 16. März 2015 - 2:23 #

Ähm also Jörg, ja natürlich und nein natürlich. Wenn ich das System bisher richtig verstehe fährt jeder Sim in jedem Zyklus (Tage sind ja nicht simuliert) einmal zur Arbeit, zumindest errechnet daraus das System die Verkehrsdichte an den einzelnen Straßenabschnitten (wie damals, Gott hab es selig bei SC4). Eine völlig andere Frage ist, wie die Verkehrsdichte dann visualisiert wird. Mit ziemlicher Sicherheit symbolisiert ein sichtbares Auto mehr als nur einen zur Arbeit gurkenden Sim, da ja auch die Größenverhältnisse nicht real sind, Realzeiten nicht zu Entfernungen/Geschwindigkeiten passen und niemals so viele Autos dort überhaupt auf die Straße passen, wie Arbeitswege vorhanden sind. Im Prinzip muss ja auch nur das Verhältnis stimmen. Das heißt eine guter Teil der Sims verlässt nie das Haus, während sie dabei zur Arbeit fahren. Ist das schlimm? SC5 hat das ja sogar auf die Spitze getrieben, da waren nie mehr als 10.000 Sims überhaupt an irgendwelchen Berechnungen beteiligt (das heißt sie hatten einen Arbeitsplatz und irgendwelche anderen Bedürfnisse), der Rest waren nur Zahlenwerte ohne Inhalt.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 16. März 2015 - 8:28 #

Es redet doch niemand von schlimm, nur passen Stubenhocker-Cims, deren Auto Kilometer weit entfernt von Arbeitsplatz und Haus geparkt ist, und die nie das Haus verlassen, und deren Status zwischendurch von "zu Hause" auf "Verwirrt" wechselt und zurück, nicht zu dem von einigen Usern erhobenen Anspruch der kompletten Simulation jedes einzelnen Bewohnerchens, sondern erinnert mich sehr stark an die Tricks, die Sim City 5 anwendet.

Krumseltört 11 Forenversteher - 714 - 16. März 2015 - 9:07 #

Ach komm Jörg, was soll das denn jetzt? Es ist doch klar, dass ein Computer keine komplette Stadt simulieren kann.

Ich hab verstanden, dass Euch die Simulation von C:S nicht gefällt, weil daraus kein Anspruch entsteht, und SimCity VIEL besser ist weil, halt!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 16. März 2015 - 9:58 #

Ich habe schon anderswo geschrieben, dass mir völlig gleich ist, ob und wieviele Sims CS simuliert. Es geht hier um eine Relativierung u.a. von Behauptungen in diesem Thread, SimCity hätte keinerlei Simulation während CS alles simuliere. Interessant auch, dass du auf eine konkrete Detailaussage von mir mit Allgemeinplätzen und einem auf mich eingeschnappt wirkenden "Ach komm, Jörg, ws soll das denn jetzt" antwortest.

Du bist doch sicher in der Lage, Schwächen (oder setze bitte einen anderen, das Spiel nicht angreifenden Begriff ein) eines Spiels anzuerkennen, ohne dich in deiner Wertschätzung des Spiels angegriffen zu fühlen?

Krumseltört 11 Forenversteher - 714 - 16. März 2015 - 11:47 #

Ich habe mit SimCity 4 (noch vor Steam-Zeiten daher Schätzung) sicher einen im 4-stelligen Bereich Stunden verbracht. Mit SimCity 5(2013) etwas über 30h und mittlerweile mit C:S auch schon knapp 30h.

Keine der Simulationen ist perfekt, ich habe mir aber ein - natürlich subjektives - Urteil gebildet mit welches Gesamtpaket den meisten Spielspaß bietet, und da gehöre ich zu einem von den zig Geisterfahrern, denen C:S schon im aktuellen Zustand (1 Woche nach Release) am meisten Spaß bringt. Es fällt mir schwer, dass das Magazin, dem ich überlichweise blind vertrauen hier mal komplett anders liegt (bezogen auf die Wertigkeit/Spielspaß von C:S/Simcity).

Übrigens: Das ist jetzt kein Killer-Feature, aber allein die Wasser-Simulation von C:S eröffnet tolle Möglichkeiten - siehe hier: http://imgur.com/gallery/jRmFv

Maik 20 Gold-Gamer - - 21643 - 16. März 2015 - 12:42 #

Gerade bei einem Magazin, dem du blind vertraust, werde ich doch bei einer größeren Diskrepanz zwischen eigener und redaktioneller Sichtweise mal nachdenken, warum das so ist. Ich schätze die Arbeit der festen und freien Mitarbeiter und habe schon genug Testurteile gelesen, die völig konträr zu meiner eigenen Meinung waren. Doch lese ich mir die Kritik-/Lobpunkte durch und entscheide, was für mich davon wichtig ist. Ich kann mir vorstellen, dass die Redaktion und ich beim Witcher3-Test wohl wieder auseinander liegen werden. Jedoch mache ich da kein großes Gewese drum, sondern akzeptiere die andere Meinung.

Da jeder Entwickler die Simulationstiefe seines Produktes selbst bestimmen kann, muss er auch daran gemessen werden. Die aufgezählten Punkte auf Seite 3 zeigen doch, dass da einiges im Argen liegt. Eigentlich erwarte ich bei der heutigen Technik, dass viel korrekt simuliert werden kann.

TValok 13 Koop-Gamer - 1649 - 16. März 2015 - 11:04 #

Da wird leider wieder grafische Darstellung mit Simulation verwechselt. Schade!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 16. März 2015 - 11:06 #

Sehe ich es richtig, dass du gerade SimCity rehabilitierst? Finde ich gut!

TValok 13 Koop-Gamer - 1649 - 16. März 2015 - 11:46 #

Wie soll das denn gehen? Hinter den Sims steckt doch garkeine Simulation, die werden in Häusern produziert und zur Industrie geschickt. Bei Skylines gibt es Cims mit einem Wohnort und einem Arbeitsplatz und je nachdem wie es das Spiel zulässt nehmen sie den Weg dazwischen und zu einer Einkaufs-/Freizeitmöglichkeit.

Die Cims sind alle da - können nur nich alle nach belieben auf die Straße. Bei SimCity ist es aber völlig anders.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4262 - 15. März 2015 - 21:59 #

Der Test ist immer noch ein Musterbeispiel für "in den Krümeln gesucht, damit man bloß was Negatives schreiben kann". Alleine schon die neu hinzugefügten Seltsamkeiten setzen dem Test die Krone auf. Von den wirklich nervigen Wegfindungsaussetzern, die mir auch häufiger schon während des Spielens aufgefallen sind, mal abgesehen, halte ich die Realismusanforderungen für total überzogen. Es tut der Simulation keinen Abbruch, wenn 12 Personen in einem Einfamilienhaushalt leben, die Grundschulzeit nur 6 Monate beträgt oder die Lebensspanne nur 5 Jahre. Es wird aber angeprangert. Genau so wie so vieles andere (wie z.B. fehlender Tag und Nachtwechsel) was zumindest laut Jörgs Aussagen keinen Einfluss auf die Wertung hat.

Ich betrachte das übrigens vollkommen unabhängig von der Punktzahlwertung oder im Vergleich zur Wertung von SimCity 2013. Aber heutzutage sind viele Tests einfach zu negativ. Statt dem Leser zu vermitteln, was die tollen Alleinstellungsmerkmale der einzelnen Titel sind fixiert man sich viel zu stark auf Pro und Contra-Listen. Als ob das jetzt für irgendjemanden ein Nichtkauf-Grund sei, dass es keinen Wetterwechsel gibt. Das ist doch Schmarrn.
Komischerweise können aber viele Indie-Titel mit tausenden Ecken und Kanten auf den Markt geworfen werden und kein Tester nimmt es ihnen Krumm, solange er Spaß beim Testen hat. Die Liebe zum Produkt merkt man dann auch in den Tests. Was hier z.B. nicht der Fall war.

McSpain 21 Motivator - 27186 - 15. März 2015 - 22:05 #

"Aber heutzutage sind viele Tests einfach zu negativ."

Bitte beim nächsten Assassins Creed, CoD und Bioware-Titel vorbeischauen. In der Regel werden da hohe Wertungen und positive Argumente sehr stark von Lesern kritisiert. ;)

Phin Fischer 16 Übertalent - 4262 - 16. März 2015 - 10:00 #

Das liegt aber daran, dass die meisten Spieler heutzutage genau so drauf sind. Sich den Mund über etwas zu zerreißen, macht den meisten mehr Spaß, als objektiv oder enthusiastisch zu bleiben. Ganz schlimm wirds auf Youtube, wo oft derjenige viele Klicks erhält, der 20 Minuten nur über ein Spiel herzieht.

Oder wenn die eigene Wahrnehmung total im Eimer ist:
Da hat jemand 100 Stunden Spaß mit einem Spiel (z.b. MMO) und stellt sich dann in die öffentlichkeit und behauptet, das Spiel sei totaler Mist und reine Zeitverschwendung.

Und bei vielen Tests zu populären Titeln kommen die meisten überkritischen Kommentare eh aus dem Nichtkäufersegment. Erst recht dann wenn der Publisher seinen Ruf aufgrund seiner Firmenpolitik bereits weg hat.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 15. März 2015 - 22:17 #

Was genau wirfst du uns vor: Dass wir angeblich in Krümeln stochern? Dass es dem Tester "an der Liebe zum Spiel" gefehlt hat? Die aber ist nicht naturgegeben, sondern das Spiel muss sie sich verdienen. In diesem Fall hat das nur begrenzt geklappt, und im Test beschreibt nun der Autor die Gründe, die er dafür verantwortlich sieht.

Es ist doch nicht so, dass der Autor nach kleinlichen Punkten sucht, damit ihm das Spiel keinen Spaß macht, was es andernfalls täte. Sondern er spielt, hat mehr oder weniger Spaß, und erläutert dann anhand von Beispielen, Fakten und Eindrücken, wie das Spiel diese Wirkung erzielt.

calleg 14 Komm-Experte - 2414 - 15. März 2015 - 23:25 #

Früher gabs bei kontroversen Spielen ja mal eine "Streitgespräch-Kolumne", um beide Seiten besser zu beleuchten. Ich weiß ihr schöpft ressourcentechnisch nicht gerade aus dem Vollen, aber bei so einem Spiel, dass von ziemlich vielen (inkl. mir) als Überraschungshit gefeiert wird, wäre eine 2. Meinung (wie auch von jemandem oben gefordert) angebracht.
Ich meine, das ist das PC-Spiel welches alle Verkaufscharts im Sturm genommen und reichlich "Pokale" eingesackt hat. Ihr als Journalisten müsst doch die "Größe" des Themas erkennen und dann auch journalistische Präsenz zeigen. Ihr sollt ja nicht jedem Trend hinterherlaufen, aber ein bisschen mehr Marktorientierung wäre nicht schlecht. Mit "Test/Video fertig, next" ist es ja nicht getan, macht doch aus dem Diskussions-Thema mal was journalistisches (z.B. das genannte Streitgespräch, eine strukturierte Userdiskussion, ein Gespräch mit einem Tiefenpsychologen o.Ä.). Das ist doch ein dankbares Knallerthema. Und Traffic geht damit auch.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 16. März 2015 - 0:44 #

An sich eine gute Idee, aber für ein Streitgespräch innerhalb der Redaktion müsste es unterschiedliche Meinungen geben.

Wie groß außerdem das Thema Cities Skylines ist, sei dahingestellt. Ich habe den Eindruck, dass dieses Spiel doch ganz stark davon profitiert, dass viele Leute so einen Hass auf SimCity haben. Dann noch die Elemente "kleiner Entwickler" und die Sichtweise "jedes real existierende Problem / Versäumnis wird ja ganz sicher von Fan-Mods ausgeglichen", und fertig ist der Mini-Hype im Wasserglas. Das soll niemandem den Spaß mit diesem Spiel nehmen, und wie im Test geschrieben: Nicht ausgeschlossen, dass es sich noch deutlich weiterentwickeln wird. Oops, war das nicht schon ein Eröffnungs-Plädoyer für ein Streitgespräch? :-)

Ich finde, Diskussionen zum Thema hatten wir bereits genug, nämlich genau hier im Thread. Einen Erkenntnisgewinn, jetzt noch ein Streitgespräch mit Usern o.ä. zu führen, halte ich für gering. Spannend wäre u.U. in einem Monat eine Umfrage, als wie toll das Spiel noch empfunden wird.

Krumseltört 11 Forenversteher - 714 - 18. März 2015 - 0:19 #

Das ausgeprägt emotionale Verhältnis zu SimCity 2013 (5) rührt sicher daher, dass EA damit eine heiß und innig geliebte Spiel-Reihe an die Wand gefahren hat.

Wenigstens für Veteranen der früheren Teile (natürlich besonders SimCity mit den ganzen Mods) war SimCity 5 ein totaler Reinfall. Und wenn da jetzt ein Spiel kommt, das sicher nicht perfekt ist, aber im Auslieferungszustand schon vieles besser macht als SimCity 5, dann fühlt sich mancher (okay, wieviel weiß ich nicht, bei mir bin ich mir sicher) auf den Schlips genommen, wenn SimCity 5 als besser empfohlen wird.

Habe jetzt extra wegen der Diskussion hier nochmal Origin und SimCity installiert und im Offline-Modus gespielt. Ist - für mich - noch die gleiche Katastrophe wie ich sie in Erinnerung hatte. Und die Liste mit Ungereimtheiten lässt sich größtenteils 1:1 auf SimCity übertragen. Größtenteils, weil manche der angesprochenen Punkte so in SimCity gar nicht auftauchen, weil weniger informativ.

Pomme 17 Shapeshifter - P - 6034 - 16. März 2015 - 9:50 #

Ein Gespräch mit einem Tiefenpsychologen? :-O

Phin Fischer 16 Übertalent - 4262 - 16. März 2015 - 10:11 #

Die Gründe sind größtenteils subjektiv. Und das finde ich vollkommen in Ordnung. Von einer Checklistenneutralität halte ich nichts.
Aber, wenns mich tatsächlich stört, dass in einem 140m² Haus 12 Leute wohnen oder ich keine Lust oder keine Erfahrung habe, mich mit grundlegenden Funktionen (z.B. Verkehrsfluss, Brandbekämpfung) auseinanderzusetzen, mich dann allerdings hinterher beschwere, dass ein Haus direkt gegenüber meiner Feuerwache abbrennt, dann ist eine Städtebausimulation vielleicht einfach ein Genre für mich, mit dem ich nichts anfangen kann. Das würde zumindest die Oberflächlichkeit in vielen Aspekten des Tests erklären.

Es kann natürlich immer sein, dass der Tester einfach einen anderen Geschmack hat, als der Leser. Aber dann dürften zumindest nicht solche massiven Fehler passieren, wie von einigen Kommentatoren angeprangert.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 16. März 2015 - 10:47 #

Nur, weil in einigen Kommentatoren etwas angeprangert wird, heißt das nicht, dass es zutrifft, oder dass ein Screenshot die geballte Stadtplanungkompetenz des Testers versinnbildlichen muss. Dein Comment ist voller Vorhaltungen, sonst nichts.

Ich verstehe nicht, wieso du diese unangenehme "Der Tester ist halt für das Genre nicht geeignet"-Schiene in die Diskussion bringst. Bislang haben sich diese Art von Einwürfen weitestgehend auf einige Anonyme beschränkt.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4262 - 16. März 2015 - 13:10 #

Sorry, das ging zu weit von mir.
Mir kam es nur so vor, als hätte sich der Tester nicht genügend mit dem Spiel auseinandergesetzt, weil manche Fehleinschätzungen wirklich so gravierend waren, dass es jetzt z.b. sogar eine Aufwertung und Richtigstellung gibt.

Roland 18 Doppel-Voter - 10842 - 15. März 2015 - 23:45 #

Der Autor schreibt auch aus seiner persönlichen Sicht. Ein Spiel muss ihn halt überzeugen. Vorauseilende Gefälligkeit bringt mir als Konsument nichts. Und da der Autor noch so objektiv sein kann; er ist als Mensch individuell geprägt, von daher ist seine Wertung für mich persönlich kein Absolut, sondern ein Indizhelfer, ob mir das Spiel gefällt oder nicht.

Im Übrigen, lieber kritischer und ja, auch negativer etwas betrachtet (ich lass mich davon nicht runterziehen - wer sich selbst runterziehen lässt von solch einer Perspektive hat mit sich selbst ein Problem) als umgekehrt: handzahm und als Mr. Hype.

Ich mag das Spiel sehr, dennoch erachte ich die essentiellen Punkte im Test korrekt genannt. Ob da nun eine 7.0, eine 5.0 oder 10.0 stünde, ist mir egal.

Blueberry Queen (unregistriert) 16. März 2015 - 0:11 #

GamersGlobal steht einfach für Berechenbarkeit, und ändert genau wie einige geschätzte Kollegen nach wenigen Tagen Shitstorm plötzlich in einem Erkenntnis-Flash ihr vormals ach so gehetzt entstandenes Testurteil. Für letztere Großtat verleihe ich übrigens den Fanboy-Einknick-Sonderpreis 2015 an GamersGlobal – aber ausdrücklich nicht an den Haupttester!

Sollen andere Seiten doch grelle Aufkleber mit der Aufschrift "Unsere Wertung zu Cities - Skylines bleibt bestehen" schalten wie sie wollen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 16. März 2015 - 0:30 #

Nicht ganz, wir hatten die Hard-Mod im ursprünglichen Test nicht mal erwähnt (wieso, steht im Text) und uns gleichzeitig über den mangelnden Anspruch beklagt. Da scheint mir die leichte Wertungserhöhung nur konsequent zu sein.

Fanboy-Geschrei ist uns herzlich egal, wir heißen ja nicht GameStar. Ich denke aber, das haben wir nun wirklich zur Genüge bewiesen :-)

GODzilla 09 Triple-Talent - 295 - 16. März 2015 - 1:37 #

Der Prozess, der letztendlich dazu führte, dass ein gewisses Spiel bei GS höher nachbewertet wurde, lief genauso ab wie hier im Cities-Test: Es gab Kritik, diese wurde vom verantwortlichen Tester gelesen, er beschäftigte sich daraufhin erneut mit dem Spiel und bewertete es höher.

Warum es hier okay ist und bei GS als durch Fanboy-Geschrei verursachten Blödsinn deklariert wird erschließt sich mir nicht.

Ich finde, dass sich beide Magazine in beiden Fällen fair verhalten haben.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 16. März 2015 - 8:35 #

Ach, ich sehe da schon einen deutlichen Unterschied zwischen "Wir sind zu doof, den Hard-Modus auszuprobieren" (GamersGlobal @ Cities Skyline, natürlich überspitzt formuliert) und "Oops, plötzlich ändere ich nachträglich meine komplette Einschätzung des Spiels von Mittelmäßig auf Sehr gut". Ich kann nicht erkennen, wo wir unsere Meinung von Skylines grundsätzlich verändert hätten.

Bei CS hätte es im Übrigen genügt, dass mich irgendwer, eine einzige Person, auf den Umstand hinweist, dass wir mangelnden Anspruch kritisieren, gleichzeitig aber die Hardmod ignorieren. Weil das einfach keinen Sinn ergibt. Ich hätte dann vermutlich zunächst geantwortet, "Sorry, wir testen keine Mods", hätte als Antwort bekommen, "Die Mod ist aber eher ein Menüpunkt", und wir hätten uns das noch mal angesehen.

Aber ich will das nicht vertiefen, sondern weise daraufhin, dass einige Schreihälse das Thema hier aufgebracht haben, nicht ich.

GODzilla 09 Triple-Talent - 295 - 16. März 2015 - 10:00 #

Die Methode war imho trotzdem die gleiche, das Ergebnis war ein anderes. Dasselbe Ergebnis zu erreichen würde unterstellen, dass a) die Person (Tester) und b) die Spiele absolut vergleichbar waren. Aber jeder Mensch ist anders. Und die meisten Spiele sind unterschiedlich.

Davon abgesehen: Die Wertung wurde von 73% auf 80% angehoben - von "Gut" auf "Sehr gut". Bei euch änderte die neue Note ebenfalls die grundsätzliche Bewertung, nämlich von "überdurchschnittlich" auf "gut".

Also...5 Prozentpunkte sind okay, 7 sind es nicht?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 16. März 2015 - 11:01 #

Also ich übe diese Kritik an GameStar nicht leichtfertig, darum möchte ich dir noch mal antworten, auch wenn wir uns vermutlich nicht einigen werden:

Ich sehe sogar einen fundamentalen Unterschied. Die eine Seite bewertet ein Spiel und begründet diese Wertung unter anderem mit dem geringen Anspruch, hat dabei aber eine Option im Hauptmenü "übersehen", die just diesen Vorwurf abschwächt (nicht negiert). Nach Einberechnung dieses Features geht sie dann in der Wertung um eine halbe Note hoch.

Im anderen Fall wurde ein Spiel durchgespielt, mit einer Spielspaßwertung 73 versehen -- und dann nach Fan-Protesten auf 80 korrigiert. Es wurde also nachträglich die eigene Meinung, wie viel Spaß ein Spiel macht, geändert. Um die unterschiedliche Signalwirkung einer 80 im Vergleich zu einer 7.0 geht es hier noch nicht einmal.

Du siehst diesen fundamentalen Unterschied nicht, das verstehe ich schon, aber glaube mir bitte, dass ich ihn sehe. Hätte die GameStar geschrieben (also natürlich nicht nur geschrieben, es hätte dann natürlich stimmen müssen): "Wir haben übersehen, dass man an Speicherstationen speichern kann, darum kam uns AI unntötig schwer vor", wäre das mit unserer Behandlung von City Skylines eher vergleichbar, unterschiedliche Genres hin oder her.

GODzilla 09 Triple-Talent - 295 - 16. März 2015 - 14:08 #

Nur ganz kurz: Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, müsste es jetzt auch in den tiefen des AI-Threads im GS-Forum aufstöbern, aber wenn ich mich recht entsinne, mangelte es beim Test einfach an Zeit.

Ich vermute mal wir sind uns darin sogar einig, dass Zeit immer ein kritischer Faktor ist. Wie lange und wie intesiv sich jemand mit einem Spiel beschäftigt (beschäftigen kann) hat sicherlich Auswirkung auf eine Meinung oder einen Testbericht über ein Spiel.

Es wurde sich also erneut, intensiver und in der Gänze damit auch länger mit dem Spiel beschäftigt und daher kam die neue Note. Ich sehe ein, dass es rein formal gesehen nicht vergleichbar ist mit einem übersehenen feature, aber auch nach der Entdeckung dieses hat sich euer Tester ja erneut, intensiver und in der Gänze damit auch länger mit dem Spiel beschäftigt. Das meinte ich eigentlich nur. (Und kurz war das jetzt auch nicht, ach Mist :D)

--

Übrigens war Aufhänger meiner Antwort nicht unbedingt die Kritik an sich. Wenn man was für kritisierenswert hält, sollte man nicht schweigen müssen. Es geht vielmehr um die Art und den Ausdruck dieser Formulierung. Die inhaltlichen Mängel der Kritik ("oops" und "von mittelmäßig auf sehr gut", was halt nicht stimmt) deutete ich ja bereits an. Ich kann da nur von mir selbst ausgehen: Wenn ich was kritisiere versuche ich sachlich zu bleiben und eine gewisse Kenntnis der Fakten ist da einfach wichtig, sonst liest es wie 'ne Meinung. Kritik sollte aber mehr als Meinung sein, finde ich.

Ne echt jetzt? (unregistriert) 16. März 2015 - 17:03 #

Ein Feature übersehen? Der Tester hat nicht mal das Alleinstellungsmerkmal des Titels erkannt geschwiege denn benannt. Und du schmeißt darauf aufbauend mit Dreck auf Kollegen? Einfach nur wow.

Setebos (unregistriert) 16. März 2015 - 19:11 #

Richtig, richtg. Man merke:
- Spieletests werden grundsätzlich nur von Fanboys kritisiert.
- Fanboys haben grundsätzlich unrecht.
Folglich ist jegliche Kritik an Spieletests unberechtigt.

Außerdem:
- Wenn Gamestar eine Wertung ändert, kann es sich nur um ein Einknicken vor den Fanboys handeln. Jeder weiß, dass Gamestar-Redakteure keine Integrität haben. So etwas wie eine falsche Herangehensweise an ein Spiel gibt es nicht! (Was für eine absurde Begründung, ha!)
- Wenn GamersGlobal eine Wertung ändert, so ist das selbstverständlich ein heroischer Akt der Selbstreflexion. Wobei an der Notwendigkeit der Überarbeitung des Tests letztlich natürlich das Spiel Schuld war. Denn GamersGlobal macht keine Fehler.

:)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 16. März 2015 - 19:24 #

Wessen Meinung versuchst du da wiederzugeben? Unsere ist es nicht. Dass wir keine Fehler machen, ist beispielsweise sehr nett von dir zu schreiben, aber schon anhand der öffentlichen Fehlerkorrekturliste für jeden einzelnen unserer Artikel leider als Wunschdenken zu überführen.

Ich weiß, du magst uns sehr und willst uns mit solchen Übertreibungen unterstützen, aber bitte lasse insbesondere diese abwertenden Äußerungen gegenüber GameStar, das gehört sich nicht!

Setebos (unregistriert) 16. März 2015 - 19:39 #

Ihr seid nicht unfehlbar? Mhh, ohje. Das zerstört mein Weltbild nun ein wenig. Das muss ich erstmal verdauen.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 15707 - 16. März 2015 - 0:35 #

Die erhöhte Wertung liegt nicht an einer total gewendeten Meinung oder sonstwas, sondern ist einzig und allein dem per Mod aktivierbaren höheren Schwierigkeitsgrad geschuldet. Dass das Spiel normal zu leicht sei, wurde ja kritisiert, und der/die/das Hard-Mod funktionierte zu Beginn des Tests einfach nicht. Da ist es jetzt nur logisch, dass, wenn ein Kritikpunkt des Tests beseitigt wird, auch die Wertung steigt.

Was anderes ist es, nach größerer Aufregung zu sagen "Oh, ja, stimmt, das Spiel ist ja doch viel toller als wir vorher gesagt haben, wir haben es nur vorher nicht erkannt weil wir ..." (keine Ahnung was genau die Begründung bei GS war).

Sieh es einfach als Nachtest einer "gepatchten" Fassung an. Das hat beim letzten Sim City zu einer besseren Note geführt, dass hat bei X-Rebirth eine Kaufwarnung in ein "also uns macht es keinen Spaß, aber wenn ihr unbedingt wollt, kauft es euch" verwandelt und wird in Zukunft sicherlich immer mal wieder passieren, wenn ein Spiel nachträglich verbessert wird.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6619 - 16. März 2015 - 0:24 #

Krass, was hier so gestritten wird. Ich habe zwar von einem Freund auch nur extrem positives gehört, aber ich glaube GG trotzdem. Denn die Kritik bezieht sich ja eher auf den langzeitspaß. Ganz am Anfang machen viele Spiele sehr viel Spaß, aber wie lange diese Faszination anhält, kann man da noch gar nicht so genau sagen. Ich habe hier aber schon mehrmals bei einem Spiel das ich zuerst total gut fand einen Test gelesen, der dem Spiel Langzeitmässig Schwächen vorgeworfen hat. Und beide Male hat sich das bestätigt, obwohl ich es zuerst nicht war haben wollte. Jetzt vertraue ich GG aber einfach mal. Und frage meinen Kumpel in einem Monat noch mal.

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 16. März 2015 - 1:43 #

"Denn die Kritik bezieht sich ja eher auf den langzeitspaß."
Das mag sein, allerdings hat der GG-Tester 20 Stunden gespielt, der von der GS 92. Für den Test, mittlerweile ist er bei weit über 100 und immer noch schwer begeistert, wie man im zugehörigen Forenthread lesen kann. Ich bin mittlerweile auch bei 20. Ehrlich gesagt: Viele andere Spiele wären da schon vorbei :D

MirFälltKeinNickEin (unregistriert) 16. März 2015 - 0:31 #

Der Zusatz ist immerhin eine Grundlage warum das Spiel die Wertung erhält. Was sie aber nicht, zumindest mE, erklärt ist, wieso das neueste SimCity die bessere Simulation ist? Gut, in Cities wird nur ein Bruchteil der Cims wirklich simuliert. In SC dagegen kein einziger. Hier wird, wie in den Kommentaren des Videos von Jörg erwähnt "nur" Stadtviertel simuliert und Personen sind die nötige Visualisierung der auftretetenden Kanäle. Warum ist nun letzteres für eine Stadtbausimulation besser?

Nächter Punkt: 10-12 Bewohner pro Haus? Ok, nicht ganz realistisch da der Durchschnitt 2.03 Bewohner sind. In SC dagegen wechseln Bewohner täglich ihr Haus. Was ist der durchschnittliche Werte für Umzüge in D?

Sterberate: Wieviele davon sind Rentner? Medizin gut und schön, wenn die Cims aber 100Jahre alt sind, sterben sie nunmal. Hier wären weitere Infos nützlich.

Kreisverkehre habt ihr Recht.

Zu guter letzt Verkehrsprioritäten: Hat sowas SC? Da bin ich gerade überfragt. Wenn nein, auch wieder kein Pluspunkt für SC.

Alles in allem sehr gut das ihr nochmal genauer hingeschaut habt, auch wegen des Hard Modes. Aber die eigtl. Erklärung warum SC die bessere Stadtbausimulation ist, wird auch aus dem Zusatz irgendwie nicht ganz klar.

Xentor 14 Komm-Experte - 2191 - 16. März 2015 - 5:43 #

Dem kann ich mich anschließen. Sim City war keine Simulation, sondern sogar vom Programmcode her, Betrug.
Es hat nichts Simuliert, ausser vieleicht die Simulation.
Die Bevölkerungsdaten, waren alle "erstunken und erlogen" (Oder sollen wir es "Ausgedacht" nennen.

Von Verkehrsführung kann man garnicht reden, ich denke mal 95% aller Städte sind spätestens wenn man die Universitäten erreicht hatte, an der Dummheit der Sims erstickt.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 16. März 2015 - 0:31 #

Das letzte Sim City ist einfach viel besser als dieses Spiel, seht es endlich ein.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 35228 - 16. März 2015 - 0:34 #

Und Kollegah ist ein guter Musiker...

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 16. März 2015 - 0:42 #

Auf jeden Fall tausendmal besser als der rechtsradikale Abschaum auf den du scheinbar stehst wenn ich mir deinen Benutzernamen so anschaue...pfui baah!

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 35228 - 16. März 2015 - 0:43 #

Hier schwafelt der Kenner!

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 16. März 2015 - 0:49 #

Es reicht völlig das wenn ich Slaytanic in Google aufrufe zugespammt werde mit Hakenkreuzen und Nazi Parolen.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 35228 - 16. März 2015 - 0:55 #

Seltsam, mein Google zeigt da nur Devotionalien einer bekannten Band... aber Rap du mal in deiner kleinen Welt weiter und fröhne deinem kleinen Grafikfetisch.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79819 - 16. März 2015 - 1:02 #

Das reicht. Nur weil er den Nick hat und die Musik von dem Rapper mag, der nicht mal in dem Zusammenhang stehen muß (mir wird z.B. auch immer die Dreifaltigkeit vorgeworfen, aber auf den Matrix-Charakter kommt selten jemand), mußt du ihn nicht in diese Ecke schieben. Unterlasse das bitte.

Triforce (unregistriert) 16. März 2015 - 1:10 #

Zwischen Werbung für den Film Matrix (den wohl mehr kennen als die englische Übersetzung von Dreifaltigkeit) und Werbung für rechtsradikale Bands besteht aber immer noch ein Unterschied. Aber das muss der Websitenbetreiber entscheiden.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 22898 - 16. März 2015 - 1:18 #

Slayer ist meines Wissens keine rechtsgerichtete Band.

Bad Wolf 19 Megatalent - - 18033 - 16. März 2015 - 1:38 #

Slayer ist sicher einiges, aber keine rechtsradikale Band.

Makariel 19 Megatalent - P - 13845 - 16. März 2015 - 2:47 #

So ein Schmarrn, Slayer sind doch nicht rechtsradikal. Oder meinst du etwa die Ärzte, die Slaytanic laut seinem Profil ebenfalls gern hört? :D

Dominius 17 Shapeshifter - P - 7006 - 16. März 2015 - 3:22 #

Na, auch Kettcar und Tocotronic sind sehr politisch und das sind sicher keine Nazis, ganz im Gegenteil.

Makariel 19 Megatalent - P - 13845 - 16. März 2015 - 16:36 #

Jo eh, Olli Schulz, Turbonegro etc. genauso, aber ich dacht mir das wird zu lang wenn ich alle aufliste ;-)

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 32183 - 16. März 2015 - 8:27 #

Was, auf Matrix kommt kaum jemand??? Scheinbar werden wir alt! Mir wuerde vor der Dreifaltigkeit ja sogar noch, in Bexug auf die Namenswahl, die TV-Serie Trinity College einfallen ;)

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79819 - 16. März 2015 - 9:09 #

Mal ein Funfact: Ich hab ja nicht umsonst die 1 im Namen. Genau diese Schreibweise benutzt Trinity am Anfang im Film, als sie sich in den Computer hackt :). Das mit der heiligen Dreifaltigkeit wird auch i.d.R. von solchen Leuten hier benutzt, die mir persönlich an den Karren fahren wollen. Deren Kommentare überleben aber nicht lange ;).

malkovic 14 Komm-Experte - P - 1817 - 16. März 2015 - 10:55 #

Noch nen Funfact: Terence Hills Figur wurde im Original des ersten Westerns mit Bud Spencer ("die rechte und die linke Hand des Teufels") auch Trinity genannt.

immerwütend 21 Motivator - P - 29872 - 16. März 2015 - 11:14 #

Als alter Heide wäre ich nie auf Dreifaltigkeit gekommen ;-)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 22898 - 16. März 2015 - 1:17 #

Unterlasse bitte solche Lügen. "Slaytanic" ergibt bei mir weder Hakenkreuze noch Nazi-Parolen.

GoogleMal (unregistriert) 16. März 2015 - 3:23 #

Google mal "Slaytanic Wehrmacht". Das ist der offizielle, vollständige Name des größten Fanclub von Slayer. Sie nutzen SS-Runenschrift und Totenköpfen als Symbolik.

"Gelogen" war das sicher nicht. Vielleicht fehlinterpretiert.

Cat Toaster (unregistriert) 16. März 2015 - 8:42 #

Ich gehe in kein Stadion mehr zu einem Fussballspiel weil mir da zuviel Idioten sind, dennoch behaupte ich nicht das jeder der in ein Stadion geht ein rechter Hooligan ist. Ich höre auch nicht auf mich für Fussball, Computerspiele oder AC/DC zu begeistern weil das einige Idioten auch tun. Vor allem weil ich dann mit Computerspielen zuerst aufhören müsste.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79819 - 16. März 2015 - 9:10 #

Er nennt sich aber nicht Slaytanic Wehrmacht, sondern Slaytanic.

Und damit ist jetzt bitte Ende mit dem Thema. Das hat mit dem Test nichts zu tun. Danke.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 22898 - 16. März 2015 - 12:11 #

Eine kurze Antwort noch, da ich Dir als Unregistrierten ja keine PN schicken kann:

Fischwaage hat ganz klar gelogen, da er behauptet hat, er würde mit Hakenkreuzen und Nazi-Parolen "zugespamt". Das stimmt definitiv nicht, "Slaytanic Wehrmacht" hin oder her.

Und jetzt muss ich auch wie meine Kollegin darum bitten, das Thema zu beenden. Verstehe meine Antwort bitte nicht als "Letztes Wort haben wollen", ich wollte nur kurz darlegen, weshalb ich den Vorwurf der Lüge gebracht habe. Und wie eingangs erwähnt, normalerweise hätte ich hierzu eine PN geschrieben.

Makariel 19 Megatalent - P - 13845 - 16. März 2015 - 2:44 #

Hakenkreuze und Nazi Parolen? o.Oa Wenn ich nach "Slaytanic" such kommen Slayer-fanseiten daher und kein einziges Hakenkreuz. Und wenn du dir Slaytanics Profil mal angesehen und in der langen Liste Lieblingsmusik nachgesehen hättest, sollte relativ schnell klar sein das wir hier keine "rechte Bedrohung" haben.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 22898 - 16. März 2015 - 3:19 #

Aber ... aber ... aber er hört Rammstein!

Makariel 19 Megatalent - P - 13845 - 16. März 2015 - 16:39 #

Hier kommt die Sonne! \o/ sie ist der hellste Stern von allen \o/ und wird nie vom Himmel fallen \o/

Ramstein zählt jetz auch schon als Nazi? Was ist dann mit Heino, dem Enzian dessen Mädel so schwarz-braun sein soll? :D

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16725 - 16. März 2015 - 17:09 #

I see what you did there... *g*

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 22898 - 16. März 2015 - 22:53 #

Naja, wenn ich mich recht entsinne, wurde Rammstein zumindest in ihren ersten Jahren gerne rechtes Gedankengut vorgeworfen - durchaus etwas, womit die Band ja auch kokettiert hat, ohne tatsächlich auch nur im Entferntesten rechts zu sein.
Deswegen hatte ich auf Rammstein hingewiesen, von denen ich selbst großer Fan bin :)

malkovic 14 Komm-Experte - P - 1817 - 16. März 2015 - 23:14 #

Hm, ich würde bei Rammstein schon von einem Hang zu so ner gewissen Riefenstahl-Ästhethik sprechen...

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 22898 - 17. März 2015 - 0:06 #

Wegen dem Musikvideo zu "Stripped"? Glaub mir, das ist reine Provokation und eben das Kokettieren mit den Vorurteilen, denen sich Rammstein ausgesetzt sieht (bzw. sah, das Video ist ja auch schon alt).
Und das Rammstein einen Hang zur Stahl (ohne "Riefen" davor)- und Eisen-Ästhetik sowie Feuershows hat - was man streng genommen auch als Indiz für Rechtsgerichtetheit nehmen könnte - ist schlichtweg einfach nur ein Stilmittel der Neuen Deutschen Härte.

Ich empfehle Dir mal die Dokumentation "Anakonda im Netz". Du wirst staunen, wie weit entfernt die echten Schneiders, Lindemanns und co. von ihrem Image als Rammstein sind.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21643 - 17. März 2015 - 8:26 #

Ich muss nur an Flake denken und die Anfänge bei Feeling B, die absolut genial waren. Die höre ich heute noch gern, besonders das Album "Die Maske des roten Todes".

Despair 16 Übertalent - 4590 - 19. März 2015 - 13:05 #

Und das Provokation funktioniert, sieht man ja weiter oben. Wenn ein Jeff Hanneman (R.I.P.) sich ein Hakenkreuz auf seine Gitarre pappt, passt das natürlich zum "bösen" Image einer Band wie Slayer wie Arsch auf Eimer. Ist in Amiland auch nicht verboten, da man es dort mit Nazisymbolik nicht so eng sieht wie hier in Deutschland. Das muss einem nicht gefallen, aber bevor man eine Band (und deren Fans) direkt ins rechte Lager steckt, sollte man sich wenigstens ein klein wenig Hintergrundwissen aneignen. Sonst blamiert man sich eventuell. Sorry, musste ich noch loswerden.

Bei Rammstein sieht man sehr gut, wie der Wind der öffentlichen Meinung sich drehen kann, sobald eine Band so erfolgreich wird, dass sie nicht mehr ignoriert werden kann. Erst pöse Nazis, jetzt Everybody's Darling (naja, fast :D). Mit den Böhsen Onkelz wird das nicht mehr klappen. Die werden aufgrund zweier mieser Lieder aus ihren Anfangstagen wohl auf ewig in die Naziecke gestellt werden. Doch auch bei dieser Band gilt: Erstmal in die Materie einarbeiten, bevor man eine vorgefertigte Meinung in die Welt rausposaunt. Und immer dran denken: Viele böse Gangta-Rapper wohnen noch bei Mutti. ;)

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22610 - 16. März 2015 - 14:40 #

Da kann Google doch nix dafür das es für dich schon eine Vorauswahl getroffen hat.

MirFälltKeinNickEin (unregistriert) 16. März 2015 - 0:53 #

Das kann ja gut sein. Der Test bleibt aber schuldig warum. Die bessere Stadtbausimulation hat, zumindest gemessen an den erweiterten Tests, nicht zwangsweise SC.
Daher kann ich auch behaupten die Erde ist eine Scheibe. Warum ich das denke wird mich aber jeder fragen.

Grumpy 16 Übertalent - 4986 - 16. März 2015 - 3:03 #

eine note erhöhen weil man ja so sehr auf das feedback der leser hört, aber wenns andere magazine machen, dann wird nur gespottet... :P

Xentor 14 Komm-Experte - 2191 - 16. März 2015 - 5:40 #

Also, ich hab es nun auch.
Muss sagen es ist ein echter Zeitkiller (Man vergisst die Zeit)
Aber es ist echt schade, daß es kein Tag Nacht gibt.
Das ist bei einer Stadtsim, denke ich, notwendig (Wozu ne Stadt wenn man sie nicht mal mit ihrne Lichtern sieht).

Schade finde ich auch die fehlenden Details (Keine Züge, Flugzeuge....)
Da wurde leider sehr eingespart. Naja vieleicht kommt es ja noch.
Schön wäre auch wenn jemand die alt bekannten SC Dessaster irgendwie einbaut.

Aber ansonsten, gefällt mir das Spiel sehr gut, macht echt Spass.

StillMyself (unregistriert) 16. März 2015 - 7:26 #

Züge und Flugzeuge gibt's! Du musst es halt erst freispielen. Bahnhöfe kommen glaube ich ab 18.000+ Einwohnern, Flughäfen hab ich selbst noch nicht :)

Ich find das Spiel übrigens nach 20 Stunden schon etwas öde. Mit Train Fever hatte ich deutlich mehr Spaß! Aber das mag an meiner Faszination für alte Züge und Dampfloks liegen... :)

Xentor 14 Komm-Experte - 2191 - 16. März 2015 - 9:52 #

Ich meine, Naja zugmodelle.
Halt das die da lang fahren.
Oder fliegende Flugzeuge.
Ich weiss das es Gleise gibt, hab schon 2 bahnhöft, aber auf dem Gleis passiert nix.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9530 - 16. März 2015 - 9:58 #

Doch, eben die gibt es. Hast du die Gleise an das vorhandene Bahnnetz angeschlossen? Alternativ musst du, wie bei Bus und U-Bahn, eine Zuglinie erstellen.

estevan2 14 Komm-Experte - 1993 - 16. März 2015 - 11:02 #

Du must eine Zuglinie erstellen, dann gibts auch modelle

Xentor 14 Komm-Experte - 2191 - 16. März 2015 - 11:28 #

Hat sich erledigt, aufeinmal hab ich Züge und so, keine Ahnung warum vorher nicht.

Cat Toaster (unregistriert) 16. März 2015 - 8:32 #

Tag-/Nachtwechsel gibt es immerhin schon als Mod, ist natürlich witzlos wenn es in der Stadt keine Beleuchtung gibt, das ist dann schon etwas mehr Arbeit alle Assets damit zu versehen. Denke das wird jemand der das als ähnlich dringend erachtet vielleicht auch noch umsetzen. Der vorbildlichen Performance dürfte das allerdings nicht entgegen kommen.

Bis Stadtgröße 90k schaltest Du noch einiges frei (Flughäfen, Atomkraftwerk). Weitaus mehr gibt´s dann noch über Achievements an Extragebäuden, da muss man nur mal reinschauen was man dafür anstellen musst. Zum Beispiel musst Du Kriminalität 50% erreichen um das Gerichtsgebäude freizuschalten. :)

Himmellaeufer (unregistriert) 16. März 2015 - 7:53 #

Nach Empfehlung eines Kumpels der mich mit Screenshots/Videos und vergleichen zu simcity (5) versorgte einschließlich der 88% Wertung der Gamestar schlug ich dann doch zu. 16h habe ich das Spiel gespielt. Drei Mal neu begonnen, alles auf unterschiedliche Karten.

Meiner Meinung ist das Spiel (bevor ich diese gelesen habe) total überbewertet. Das Spiel ist viel zu einfach, hat keinen Richtigen Anspruch, die Motivation geht irgendwann flöten.

Ein Vergleich zur Civ-Serie tut sich da auf. Wenn ich einen niedrigen Schwierigkeitsgrad wähle habe ich durchaus Spaß. Ich erkunde, forsche und treffe andere Völker. Irgendwann und das Recht schnell bin ich aber überlegen.. es macht auf Dauer keinen Spaß.

So spielt sich Skylines. Anfangs toll, richtig toll. Es macht Spaß alles langsam wachsen zu sehen.. Man achten auf Ausgaben und schaut das möglichst viel reinkommt. Irgendwann fällt diese aber.. die Einnahmen sind so dermaßen hoch, dass man gar nichts mehr falsch machen kann. Man baut und baut, achten nicht mehr unbedingt aufs Budget. Es spielt sich zu schnell wie ein Spiel mit einem Money Trainer.

Der Test geht vollkommen i.o. Auch die Wertung stimmt. Es besteht leider keine Langzeitmotivation. Ziele muss man sich selber stecken. Alles eine Frage der Zeit bis diese erreicht sind. Verlieren oder Versagen ist ausgeschlossen!

Der Hardmodus ist ein Mod, deaktiviert zb die reingeschafften die man via Steam einfahren kann. Also kein richtigen Bestand des eigentlichen Spiels.

Cat Toaster (unregistriert) 16. März 2015 - 8:35 #

Es gibt auch eine Mod die das deaktivieren von Steam-Achievements mit aktivierten Mods deaktiviert. Für jene die nicht zum Spaß sondern wegen der Achievements spielen.

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 7295 - 16. März 2015 - 8:36 #

Der letzte Absatz entkräftet Deine gesamte vorherige Kritik. Natürlich ist der Hard-Mod Bestandteil des Spiels, schließlich wurde er von den Entwicklern kostenlos und am Tag des Release bereitgestellt. Auch der aktualisierte Test stellt das nicht anders dar.

Wo ist für Dich der Unterschied zu einer Hard-Option im Menü?

Cat Toaster (unregistriert) 16. März 2015 - 8:45 #

Er bekommt dann keine Achievements wenn er den Schwierigkeits-Mod nutzt. Ohne Achievements ist das Spiel wertlos.

Aber ernsthaft: Sonderlich sinnvoll ist das wirklich nicht gelöst.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9530 - 16. März 2015 - 10:06 #

Sinnvoll schon. Aber nicht unbedingt elegant. Es war für die Entwickler wohl der einfachste Weg.

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 7295 - 16. März 2015 - 18:37 #

Nicht sinnvoll, aber konsequent. Wobei ich zugeben muss, dass ich auch lieber (etwa bei StarCraft 2) auf Hard spiele und mich dann freue, die Achievements für Hard und Normal in einem Rutsch abzustauben.

NameName (unregistriert) 16. März 2015 - 11:52 #

Nein ist er nicht.. wenn es so wäre.. würde dieser Modus im Spielmenü selber erscheinen und die "Errungenschaften" direkt damit funktionieren. Tun sie aber nicht.. daher ist anzunehmen das die Entwickler selber gemerkt zu haben scheinen das es alles etwas zu einfach ist und den HARD-MODE nachträglich beigefügt haben. Diese Modus ist halt unsauber ins Spiel "gezaubert" worden... und eben nicht richtiger Bestandteil.

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 7295 - 16. März 2015 - 18:38 #

Und selbst wenn: Er ist vorhanden. Wer sich unterfordert fühlt, kann ihn einschalten. Aber bitte bei der Kritik nicht so tun, als gäbe es ihn nicht.

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 16. März 2015 - 21:49 #

Dein Kommentar ist gerade eine wunderbare Begründung dafür, warum er legitimer Bestandteil des Spiels ist: Die Entwickler hätten demnach gemerkt, dass er notwendig wäre, und ihn eingebaut. Eine Bessere Legitimation für "richtiger Bestandteil des Spiels" kann es ja kaum geben.

Loco 17 Shapeshifter - 8169 - 16. März 2015 - 10:55 #

Wenn du 16 Stunden gespielt hast, hat sich der Kauf doch bereits gelohnt. Mehr als manch anderes Spiel und für den Preis total okay.

Himmellaeufer (unregistriert) 16. März 2015 - 12:09 #

Grundsätzlich hast du recht.. allerdings kauf ich mir Spiele und sie ggf ein weiteres mal oder länger dran zu setzten.. so bin ich eher dem Hype gefolgt und bin Anfangs wirklich glücklich gewesen. Aber nach diesen Stunden kommt die Ernüchterung.. leider. Ich hoffe die Entwickler passen da noch einiges an.. haben sie jedenfalls versprochen ,)

Punisher 19 Megatalent - P - 14750 - 16. März 2015 - 7:57 #

Mei echt, was geht den hier ab. Diese Diskussion über den Realtiätsbezug eines Videospiels ist doch albern, oder? Letztlich ist kein Spiel völlig realistisch, es geht nur darum, dass einem das Spiel ein gutes Gefühl vermittelt - das klappt, wenn man subjektiv die Verstöße gegen die Realität nicht als störend betrachtet. Wen jetzt was stört ist dann doch subjektiv. Es gibt viele Spiele, in denen mich gerade wegen ihres hohen Realitätsgrades in anderen Punkten, gewisse Sachen bis zum Spielspaßkiller stören, die mich anderswo völlig kalt lassen. Insofern kann ich nachvollziehen, dass z.B. das unnormale Verhalten einiger CIms, die mal nen Monat nicht zur Arbeit gehen, mehr nervt als eine von vorne herein nicht wirklich akkurate Simulation. Im Test werden ja explizit die störenden Punkte genannt - ist es jetzt so schwer, wenn man weiss, dass einen das persönlich nicht stört, im Geiste 1-2 Punkte zur Note zu addieren?

Uzzi77 (unregistriert) 16. März 2015 - 10:12 #

Also früher, da wo ein Spiel auf ner CD rauskam und im Laden verkauft wurde, da war es so, daß dieses Spiel nach nem halben Jahr billiger wurde. Dann gab es vielleicht noch ne Zweitverwertung in der Pyramide oder einer Spielesammlung. Abverkauf für 5,-. Danach...also ca 1,5 Jahre nach Release gab es dieses Spiel GAR NICHT MEHR neu zu kaufen.

Jaaa, damals war es schon mehr von Bedeutung, ob ein Spiel eine gute Testnote bekam, denn der Verkaufszeitraum war in der Tat zeitlich begrenzt.
Heutzutage wird dieses Spiel auch noch in mehreren Jahren online zu kaufen sein...und ein Großteil wartet dann mit dem Kauf sowieso bis zu einem Steamsale. Glaubt ihr wirklich, es macht in den Verkaufszahlen einen Unterschied, ob hier eine Testermeinung von eurer persönlichen Meinung abweicht? Auf unterlaufene Fehler beim Test hinzuweisen, ist legitim und hat ja auch zum Nachtest geführt, aber diese regelrechte Herumstreiterei wegen einer "Endnote" ist schon sehr merkwürdig.
Hut ab vorm Langer,daß er so ruhig geblieben ist.

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 16. März 2015 - 10:26 #

Schreibt Jörg jetzt auch schon anonym?

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79819 - 16. März 2015 - 11:07 #

Wie kommst du zu der Unterstellung?

DomKing 18 Doppel-Voter - 9530 - 16. März 2015 - 11:11 #

Ironie!

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79819 - 16. März 2015 - 11:17 #

Aber eine ganz schlechte.

Hardline Zeta (unregistriert) 16. März 2015 - 16:37 #

Wie kommst du zu der Unterstellung?

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79819 - 16. März 2015 - 16:42 #

Feststellung.

Hardline Zeta (unregistriert) 16. März 2015 - 18:01 #

k den

DomKing 18 Doppel-Voter - 9530 - 16. März 2015 - 10:39 #

Die Mehrheit kauft zum Release und kurz danach. Wenn der erste Steamsale kommt ist für die meisten Spiele das große Geschäft schon vorbei.

Lediglich bei kleineren Titeln verlagern sich die Verkäufe über einen großen Zeitraum. Dazu würde ich Cities Skylines allerdings nicht zählen und 250.000 Exemplare in 24h auch nicht.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12117 - 16. März 2015 - 10:31 #

Da bekommt man ja wieder direkt Lust auf Sim City:) Aber Respekt an Jörg, der sich hier so zu Wortmeldet und hinter einem Artikel steht, wo er wohl nur als Lektor fungiert hat.

Loco 17 Shapeshifter - 8169 - 16. März 2015 - 10:59 #

Kann die Wertung nicht nachvollziehen und in keinster Weise unterstützen. Abgesehen davon, sehe ich auf den Screenshots, dass das Spiel entweder nicht vernünftig getestet wurde, oder der Tester nur Bilder vom Anfang gemacht hat. Da geht nämlich noch mehr.
Mag meine persönliche (extreme) Meinung sein, aber für mich ein Image-Schaden von GamersGlobal. Nehme die Tests hier eigentlich sehr ernst, werde sie in Zukunft aber noch mehr hinterfragen als üblich. Cities Skylines mag nicht das perfekte Spiel sein, aber die Wertung die ihr gegeben habt, hat es einfach nicht verdient. Kann ich nicht ernst nehmen so einen Artikel und ein Kurztest ist bei dem Titel auch nicht angebracht, aber das mag nur meine Meinung sein.

Ne echt jetzt? (unregistriert) 16. März 2015 - 12:19 #

Der Test bleibt voller Fehler, auf die Simulation der Bürger wird wieder nicht eingegangen. Ich habe absolut kein Verständnis für "Tests" in denen die wichtigsten Elemente eines Spiels komplett verschwiegend werden. Im gegenteil: in den Seltsamkeiten suggeriert der Tester eine mangelhafte Simulation, ohne zwischen sichtbaren und unsichtbaren Cims zu unterscheiden. Denn faktisch wirken sich nur die gezeigten Sims auf den Verkehr und damit auf eine glaubwürdige Simulation aus. Warum wird darauf nicht eingegangen? Das ist definitiv nicht seriös - und das hat nichts mit Meinung zu tun, ihr verschweigt einfach das wichtigste Spielelement komplett.

- Der Hard-Mode funktionierte vom ersten Tag an.

- Das Spiel wird immernoch erst mit wachsender Größe der Stadt »anspruchsvoller«.

- Bürogebiete sind immernoch Teil des Industriebedarfs. das wird auch immernoch per Mouseover und im Hilfetext erklärt.

- Tester schreibt: "Auch wissen wir auf den ersten Blick nicht, wo genau die Nachfrage besteht." Die Nachfrage besteht - wie in Sim City auch - immer generell und niemals Gebietsbezogen oder partiell. Das ist Genrestandard.

- Tester schreibt: "So gibt es beispielsweise immer genügend Bauplatz. Auch das ist ein Grund für den geringeren spielerischen Anspruch, zu dem wir noch kommen werden." In Verbindung mit dem bereits angesprochenen steigendem Schwierigkeitsgrad bei gößeren Städten ist das schlicht falsch. Übrigens: In eurem testvideo bei 3:35 sieht man ganz deutlich, dass die Stadt voller Warn-Icons ist. Es läuft definitiv einiges nicht so richtig. Wenn man das absichtlich ignoriert, ist das natürlich anspruchslos, aber nicht vom Spiel, oder?

- Tester schreibt: "Anders als in SimCity seid ihr nach einigen Spielstunden Herrscher einer Großstadt." Wie schon in der ersten Testversion bemängelt sind die Größenverhältnisse zwischen beiden Spielen erheblich anders, weshalb diese Aussage immernoch falsch ist. Großstädte fangen in C:S erst bei rund 100.000 Einwohnern an.

- Tester schreibt: "Mal brennen irgendwo Gebäude, obwohl die Brandgefahr laut Inforaster bei 14 Prozent liegt, als gering eingestuft ist und es keine Verkehrsprobleme gibt. Ein besonderes Highlight: Wenn wieder ein Gebäude direkt gegenüber der Feuerwache abfackelt - trotz vorhandener Infrastruktur und genügend freien Kapazitäten in der jeweiligen Feuerwehrwache." Das neue Bild auf Seite 1 ganz unten, dass das alte Bild ersetzt hat, zeigt wieder undurchdachte Verkehrsfürhung und einen Stau. Wenn Häuser in S:C abbrennen ist immer der Verkehr, eine schlechte Platzierung der Feuerwache (weiß der Tester mittlerweile was die Service-Effizeienz bedeutet?) oder schlechte Straßenführung verantwortlich. IMMER, denn die Feuerwehren funktionieren einwandfrei (darüber beschwert sich übrigens auch sonst niemand, wenn man diverse Foren beobachtet). Der Tester hat wahrscheinlich bei seinem beispiel mit dem abbrennenden Gebäude eine vierspurige Straße mit Mittelstreifen gebaut und nicht auf eine Intersektion in der Nähe geachtet, an der die Feuerwehr auf die Gegenspur wechseln kann. Wenn die feuerwehr nun erst bis zu einem Kreisverkehr wie dem auf dem Bild auf Seite 1 ganz unten fahren muss und dort im Stau steht, brennt das Gebäude gegenüber der Feuerwache ab. Probleme mit der Feuerwehr lassen sich übrigens dank der funktionierenden Simulation der Einheiten ganz einfach nachvollziehen, indem man die Feuerwehren und ihren Weg beobachtet.

- Tester schreibt:"Zwar weisen Icons auf Probleme hin. Angesichts der Stadtgröße zoomen wir aber ständig rein und raus, um die Icons erkennen zu können." Bild 1 auf seite zwei beweist, dass diese Aussage falsch ist. man erkennt deutlich die Icons für verlassene Häuser in der Entfernung. Darüber hinaus skalieren die Icons beim Zoomen mit. In eurem testvideo ist das zB. bei 3:33 ebenfalls sehr gut zusehen. Warum behauptet der Tester das Gegenteil von dem was er zeigt?

- Tester schreibt: "Selbst gravierende Verkehrsprobleme haben wir nie gehabt, obwohl wir später auf Bus und U-Bahn komplett verzichtet haben." Das ist weiterhin absolut unglaubwürdig, da der ÖPNV viele Autofahrten erspart und damit Verkehr von der Straße nimmt. Das der Tester nie Verkehrsprobleme gehabt haben will, ist schlicht unwahr (wie das mittlerweile ausgetauschte Bild auf Seite 1 unten, aber auch das neue Bild beweisen).Auch im Reviewvideo sieht man deutlich, dass diese Aussage nicht stimmt: Da baut der Tester direkt zu Beginn des Videos eine Autobahnabfahrt auf eine sechsspurige Straße und verengt diese kurz vor dem Kreisverkehr wieder auf eine zweispurige Straße. Das KANN nur einen Verkehrsstau geben. Im Testvideo bei Minute 4:14 und 6:08 sieht man das dann ganz deutlich: Der Tester hat jede Menge Verkehrsprobleme. Warum behauptet er das Gegenteil von dem was er zeigt?

- Tester schreibt: " Aber das Ergebnis sehen wir nicht, weil uns das Spiel nur die Gesamteinnahmen zeigt und nicht die eines Viertels." Obwohl ihr darauf hingewiesen wurdet, habt ihr diesen Fehler nicht ausgemerzt. Das Mouseover im Budget gibt eine sehr detaillierte Finanzaufschlüsselung an - unter anderem auch für Landwirtschaft.

- Tester schreibt: "Die Platzierung von Gebäuden – etwa eines Flughafens – ist teilweise ein Krampf, weil die Straße zuvor schon errichtet sein muss und der Baumodus nur bedingt übersichtlich ist."
Das ist auch in Sim City der Fall. Und auch in C:S muss jedes Gebäude an eine Straße gebaut werden. Warum ist das beim Flughafen ein "Krampf"? Und warum hat der Tester im Testvideo bei 5:45 damit offenbar doch keine Probleme?

- Tester schreibt: "und haben später aus diesem Grund nicht einmal mehr Polizeireviere errichtet, ohne negative Folgen für unsere Stadt zu verspüren." hatte der Tester bis zu diesem Zeitpunkt denn Polizeireviere gebaut? Wenn ja, könnte es sein, dass in Verbindung mit gebildeter Bevölkerung die bestehenden Reviere ausreichten? Dieser Satz ist im Mindesten irreführend, im Video bei 4:25 ist die Aussage zu der Polizei schlicht falsch, denn die Bürger verlangen Polizei als Service.

- Tester schreibt: "Dieser Effekt lässt sich jedoch in den Optionen individuell regeln, zumindest dann, wenn man ihn hinter der nicht unbedingt klaren deutschen Bezeichnung "Tilt-/Shift-Bewegungsmenge" findet." Tilt-Shift ist die korrekte Bezeichnung für den beschriebenen Unschärfeeffekt und keineswegs unklar.

- Tester schreibt "nicht den nervtötenden Hintergrundgeräuschen lauschen zu müssen." Warum wird das immer noch nicht erklärt? Was nervt an den Hintergrundgeräuschen bzw. welche meint er?

- "Am Hafengebäude parkt der SUV des Rentners Edward Thompson. Rundherum befinden sich keine Gebäude von Interesse. Thompson ist momentan in seiner Wohnung, die sich weit entfernt und auf der anderen Seite des Flusses befindet. Dort sind gleich in der Nähe seines Hauses ausreichend Parküpfinden wir gleich in der Nähe seines Hauses ausreichend Parkplätze." hat der tester mal beobachtet, ob der Rentner gerade stirbt? D

- Tester schreibt "Das ist auch bei vielen anderen Bewohnern so, die sich in Gebäuden befinden. Es wird also augenscheinlich nur ein Teil der Bewohner wirklich simuliert. Und zwar diejenigen, die sich auf der Straße befinden. So etwas wie ein geregelter Tagesablauf ist allerdings nicht feststellbar." Die Zeiteinheiten sind rein für die Berechnung von Einkommen da. Die Simulation von Bewohnern ist virtuell wichtig, denn nur damit kann Verkehr beherrschbar werden. Darauf geht der Tester aber mit keiner Silbe ein.

- Tester schreibt: "Auch kann man nach einem Klick auf ein Gebäude nicht sehen, wer gerade darin arbeitet oder sich aufhält. Bemerkenswert ist allerdings die Bewohnerzahl pro Gebäude. So tummeln sich in Einfamilienhäusern regelmäßig 10 bis 12 Personen." Wenn der Tester die Gebäudestufen erwähnt hätte, wüsste er, dass in Hochhäusern sogar nur bis zu 30 Leute leben. Diese Zahlen haben einen Grund, denn die Einwohnerzahlen sind faktisch simuliert und nicht künstlich hochgerechnet, wie in Sim City. Um die größe der Karte mit dem maximum simulierbarer Cims auszutarieren, wurde entscheiden, die Personen pro Haus zu limitieren. Aber wenn wir bei schon bei Realismus sind: Der Durchschnittsdeutsche hat einen festen Arbeitsplatz und eine feste Wohnung. In Sim City wechselt das jeden Morgen um 6 Uhr früh.

- »Bemerkenswert ist die Sterberate. Im untersuchten Fall werden die Kapazitäten der Krankenhäuser und Arztpraxen laut Inforaster gerade einmal zu einem Drittel genutzt. Es gibt also mehr als genügend medizinische Versorgung. Die Gesundheit der Bevölkerung liegt bei 77% und ist damit im guten, blauen Bereich. Die Sterberate pro 1000 Einwohner pro Jahr liegt aber bei 213. Zum Vergleich: Südafrika hat mit 17,36 Platz 1 in dieser unrühmlichen Liste, Deutschland liegt bei 11,17. Kein Wunder also, dass ständig irgendwo Leichen zur Abholung bereitliegen und Friedhöfe und Krematorien mit der Arbeit nicht hinterherkommen – obwohl auch hier die Kapazitäten bei weitem nicht ausgenutzt werden.« Und wieder nimmt der Tester hier Zahlen aus der realität um sein mangelndes Spielverständnis zu verschleiern. In C:S gibt es einen demografischen Wandel - die Cims sterben nicht bloß bei Krankheiten. Anders ausgedrückt: Die Cims - und zwar jeder Cim - wird für seine komplette Lebensspanne simuliert.

- Tester schreibt: »Eine paar Worte zum Straßenverkehr: In langen Staus lösen sich Autos plötzlich in Luft auf.« Ich dachte, der Tester hatte nie Verkehrsprobleme? Wenn diese (im Vorfeld von Colossal Order deutlich kommunizierte) Mechanik greift, gibt es derart massive Verkehrsprobleme, dass sie ohne diese Mechanik zum kompletten Verkehrsinfarkt und damit zum Tod der Stadt führen würde. Daher haben die Entwickler damit einen Puffer eingebaut, der dem Spieler genug Zeit gibt, zu reagieren. Um das nachvollziehen zu können, müsste aber auf den Verkehr und die Simulation eingegangen werden - was der Tester partout nicht tut.

- Tester schreibt: »Da aber an unserem Test insbesondere die Aussage kritisiert wurde, Cities Skylines sei keine komplexe Städtebau-Simulation, wollten wir euch noch einige zusätzliche Negativ-Beispiele nennen.« Ohne positive Dinge zu nennen oder die grundlegende Spielmechanik zu beleuchten listet der tester also negative Punkte auf, damit der Kritik begegnet werden kann? Das ist ja so, als würde ich Max Payne ankreiden, die Bosskämpfe wären viel zu hart, ohne mit einer Silbe auf die Bullet-Time einzugehen, die mir den signifikanten Vorteil verschafft. Ich persönlich finde das höchst unredlich und unprofessionll- vor allem wenn man bedenkt das die Simulation hier kritisiert wird, ohne das ihr ein Wort über die Simulation und wie sie funktioniert verliert.

- Tester schreibt: "So bringt Agrarindustrie (eine der Stadtviertel-"Spezialisierungen") etwa 10 Prozent mehr Industrieeinnahmen und steigert innerhalb eines 500-Meter-Radius die Steuereinnahmen von Gewerbegebieten. Doch was sind 500 Meter auf der Karte?" Das hat nichts mit der Hard-Mode zu tun, sondern ist auf den Distrikt bezogen, dem die Spezialisierung zugewiesen wird. Steht aber auch im Mouseover und im Hilfetext zu den Spezialisierungen und Distrikten.

- Tester schreibt: "Übrigens: Wer vorausschauend planen möchte, der sollte überlegen, ob er gleich mit einer anderen Mod alle Meilensteine freischaltet. Denn ansonsten habt ihr am Anfang keinen Zugang zum Inforaster für die Ressourcen." Das stimmt nicht. Die Inforaster werden schon nach 900 Einwohnern freigeschaltet. Da hat man noch nichtmal ansatzweise ein Dorf gebaut, die Vorausplanung wird hier überhaupt nicht beeinträchtigt. Ziel der sukszessiven Freischaltung ist Einsteigerfreundlichkeit, man führt den Spieler langsam an die einzelnen Spielelemente heran.

- Tester schreibt: "Wie hoch sind die Einnahmen eines Viertels?" Da er nun schon dreimal diesen Punkt bemängelt hat: Was genau bringt ihm diese Anzeige? Zumal die Unterteilungen vorhanden sind, sihe Budgets und Mouseover.

- Tester schreibt: "Wer arbeitet in einem Gebäude?" Welchen spielerischen Sinn hat es, wenn es eine Namensliste gibt? Konnte man das in Sim City? Und wenn - was konnte ich mit der Info, das Erna Müller hier arbeitet anfangen?

- Tester schreibt: "Welche konkreten Auswirkungen hat die Steuererhöhung in einem Industrie-Stadtviertel in Zahlen?" Das kann man im Budget nachvollziehen.

- Tester schreibt: "Welche Bereiche deckt unsere Mülldeponie ab? Welche Routen fahren die Müllwagen? Wieviel Strom verbrauchen die Einfamilienhäuser eines Viertels mit Einfamilienhäusern?" Der tester sucht Haare in der Suppe. Nun gut: Er hat keine Ahnung von der Serviceeffizienz. Denn diese zeigt inklusive gefärbter Straßen den effektiven Bereich an. Darüber hinaus sollte der Tester eigentlich wissen, dass ein Servicegebäude theoretisch die komplette Stadt abdeckt (was zB. sein krankenhausbeispiel deutlich beweist). Nur eben nicht effizient. Warum kennt der Tester das nicht? Es ist eine ganz deutliche Mechanik! Und er will den Stromverbrauch von Wohnungen wissen? Jetzt wird es etwas absurd - zumal Sim City das ebenfalls nicht hatte.

- Tester schreibt:"Macht es hier Sinn, die Richtlinie „Strom sparen“ einzusetzen? Meistens eher nicht, da die Einsparungen marginal sind und die hohen Kosten nicht rechtfertigen. Ohnehin ist es so, dass man mit den Richtlinien und Verordnungen die Lage nicht selten eher verschlimmbessert." Das ist schlicht falsch. der Tester hat offenbar nicht gewusst, wie man die Richtlinien einsetzt. Die Stromrichtlinie lohnt sich beispielsweise bei Stromintensiver Industrie. Wo man das sieht? Spezialisierungen! Mouseover! Hilfetexte! Das der Tester das nicht weiß, ist schlimm, noch schlimmer ist, dass er sein Unwissen als Test verkauft.

- Tester schreibt: "Und kann sich in dieser Beziehung, erklärte SimCity-Verächter werden uns das jetzt übelnehmen, mehr als nur eine Scheibe am oft gescholtenen Maxis-Programm abschneiden, das nicht zuletzt in der optischen Darstellung von Zusammenhängen und Informationen großartig ist." Dazu gibt es so viele Videos, Artikel und Abhandlungen von presse und Spielern, die beweisen, dass genau hier Sim City extrem fehlerhaft ist, dass ich diese Behauptung in einem Test... nein, dazu fällt mir echt nichts mehr ein.

Zum Testvideo:

- Der Tester weist ein Gebiet für Agrarwirtschaft (das ist eine Industriespezialisierung!) aus, in dem er aber überwiegend Wohnungen und Gewerbegebiete ausweist?

- Warum baut der Tester in einer 77k-Seelenstadt bei 3:45 immernoch die dreckigen Abwasserendrohre, anstatt die Kläranlage?

- Bei 5:35 redet ihr von Problemen, beim Bau einer Brücke, dabei wurde die schon mehrfach blau, also baubar angezeigt. Was ist da das Problem?

- 5:55: Die Aussage ist falsch, Touristen bringen keine Steuereinnahmen. Touristen bringen Geld, wenn sie im Gewerbegebiet einkaufen gehen.

Schade: Man sieht deutlich, dass ihr nicht auf Kritik an der Sache eingeht. Der Test hat einfach willkürlich Kritikpunkte gesucht und aus dem Zusammenhang gerissen, ohne auf grundlegende Funktionen einzugehen, geschweige denn, sie überhaupt zu erwähnen. Ihr fühlt euch stattdessen allesamt (inkl. der Moderatorenriege) angegriffen, anstatt mal wirklich hin zu schauen. Und vielleicht sollte man bei einheitlich anderem Bild aller anderen publikationen sowie Userwertungen mal das Vertrauen zum Autor und Sim City - Fan hinterfragen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 16. März 2015 - 12:41 #

Vielen Dank, dass du dir so viel Zeit nimmst und eine aus deiner Sicht zutreffende lange Liste alle unserer Verfehlungen Test und Video zusammengetragen hast.

Allerdings lese ich bereits in den ersten Zeilen Kritik, die so einfach nicht zutrifft. Denn natürlich gehen wir auf die Simulation der Cims ein, wenn wir z.B. schreiben, wo sie nicht funktioniert. Schon klar, dass du dir lieber ein Loblied wünschen würdest...

Und was soll der Vorwurf, die Hard-Mod habe schon ab dem ersten Tag funktioniert? Wir schreiben sogar genau den Tag, an dem wir zu testen begonnen haben, sodass du erkennen könntest, dass dies vor dem offiziellen Erscheinen war.

Die meisten der angeblichen Fehler, die du aufführst, scheinen mir schlicht Interpretationen, Eindrücke und Behauptungen zu sein. Von dir, von anderen, von SimCity-Hatern. Manches sind auch schlichtweg Haarspaltereien: Touristen bringen Geld, indem sie einkaufen? Was du nicht sagst! Wir behaupten im Video, dass Touristen Geld hereinspülen. Was genau ist daran nun falsch?

Du beweist mit deiner Fleißarbeit eigentlich nur, dass du lieber lange Comments schreibst als dieses angeblich so tolle Spiel in jeder freien Minute zu spielen. Vor allem unterliegst du dem Irrglauben, du könntest uns beweisen, dass wir das Spiel falsch einschätzen. Bitte akzeptiere, dass uns das Spiel weniger Spaß macht als dir, und wir dafür unsere Gründe nennen. Diese Gründe treffen auf dich nicht zu? Du hältst sie für falsch? Dann lasse dir bitte von uns nicht den Spaß am Spiel verderben!

Ne echt jetzt? (unregistriert) 16. März 2015 - 12:45 #

Ihr geht also auf die Sumulation ein, ohne sie auch nur mit einem Wort zu beschreiben - also wie sie funktioniert) - indem ihr zeigt wo sie angeblich nicht funktioniert?

Ich beweise einige der Falschaussagen anhand eures Bild- und Videomaterials. Wie kannst du behaupten, es wäre nicht so? Es ist faktisch zu sehen! In euren Aufnahmen!

Und du kanzelst meine Argumente trotzdem ab? Wow!

Alle meine genannten Punkte kannst du zudem in jedem Let's Play nachvollziehen. Oder es halt mal selber spielen.

Ne echt jetzt? (unregistriert) 16. März 2015 - 12:46 #

Du (!) hast im Video behauptet, dass Touristen Steuereinnahmen bringen!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 16. März 2015 - 12:54 #

Du, "Ne echt jetzt?", das ist jetzt meine letzte Antwort an dich, weil du glaube ich mehr Zeit und Energie zu investieren bereit bist, uns unser mannigfaltiges Versagen vorzuwerfen, als ich habe, deine ständigen Vorwürfe zu parieren. Aber lass mich dir dies noch schreiben:

Wie glaubst du, tragen Touristen zu Einnahmen bei? Im echten Leben oder in jeder Simulation, die auch nur ein wenig das echte Leben simuliert? Verkaufst du etwa als Bürgermeister die Brötchen direkt an die Touristen, und gehört jedes Hotel der Stadt, sodass du direkt von ihnen Zahlungen einstreichst? Nein, du verdienst an den Touristen über die Steuereinnahmen, die sie verursachen: Mehrwertsteuer der Händler, Kurtaxe, Grundsteuer für die Läden, et cetera pp.

Ist deine (mit zwei Ausrufezeichen versehene) "Frage" damit beantwortet?

Ne echt jetzt? (unregistriert) 16. März 2015 - 13:20 #

Nein. Meine Frage (und die eigentlich wirklich wichtige Frage im Gesamtkontext !Ausrufezeichen!) danach, warum ihr in einem Artikel, an dem TEST steht, die grundlegende Spielmechanik der Bezugspunkte der Bürger, die vor allem virtuelle Simulation und die daraus resultierende Lenkbarkeit des Verkehrs mit keinner Silbe erläutert, bleibt weiterhin unbeantwortet.

Vor diesem Hintergrund ist die Tatsache, dass du vehement jede Kritik negierst, kein Zeichen von Kompetenz. Meiner ganz persönlichen Meinung nach - und das hat vor allem mit deiner massiven Gegenkritik zu tun, die du anbringst, obwohl du zugibst, keine echte Kenntnis vom Spiel zu haben - bin ich froh darüber, wenn in Zukunft derartig unprofessionelle Artikel hinter Bezahlschranken verschwinden.

Denn sie beschädigen den Spielejournalismus nachhaltig.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9530 - 16. März 2015 - 13:18 #

Zum Thema Hard-Mode:

https://www.youtube.com/watch?v=LDn7_jeA6LM

Das Video wurde am 03.03.2015 veröffentlicht und der Spieler aktiviert ganz sichtbar den Hard-Mode.

Haben Let's Player eine andere Version bekommen als ihr?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 16. März 2015 - 13:33 #

Das weiß ich nicht. Stephan konnte den Hard-Modus jedenfalls zunächst nicht aktivieren, und hat ihn dann aus den Augen verloren. Dass wir ihn zumindest hätten erwähnen müssen, habe ich ja schon mehrfach geschrieben.

René M. (unregistriert) 16. März 2015 - 22:13 #

Der Hardmode funktioniert, seit er in die Preview-Version aufgenommen wurde. Das ist einige Wochen her.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 16. März 2015 - 22:54 #

Jawoll. Der funktioniert. Bei jedem User. Seit Wochen. Du hast gesprochen, und so ist es.

(Gott, bist du es?)

René M. (unregistriert) 17. März 2015 - 12:00 #

Es gab keinen einzigen Bug-Report im Paradox-Forum zum nicht funktionierenden Hardmode. Es gibt auch keine Patch-Notes zum Hardmode, obwohl die Patch-Notes während der Testphase wirklich jedes kleine Fitzelchen aufgelistet haben. Skylines hat nun wirklich genug Bugs, die aber eben auch im Testerforum dokumentiert sind.

Deinem allgemeinen "etwa die Hardcore-Mod, die bei Testbeginn nicht funktionierte, hätte zumindest erwähnt werden sollen" stelle ich lediglich das ebenfalls allgemein formulierte Ergebnis des Testerforums entgegen. Mach doch daraus, was du willst.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 17. März 2015 - 12:27 #

Wenn ich mich richtig erinnere, meinte Stephan zu mir, er habe die Mod bei Testbeginn nicht downloaden können.

Dass er es dann gar nicht mehr versucht hat, was spätestens zum Releasezeitpunkt noch mal hätte passieren sollen, verschweigen wir doch nicht. Mir ist dieser Punkt tatsächlich sehr unangenehm, er stört mich wesentlich mehr, als dass wir einen schlecht beschriebenen Screenshot sowie die falsche Angabe im Test hatten, es gäbe kein Abschalten der Unschärfe.

Und dennoch weißt du nicht, ob die Mod bei uns funktioniert hat. Ich gehe davon aus, dass sie nicht funktioniert hat, wie es mir der Autor sagte.

Krumseltört 11 Forenversteher - 714 - 18. März 2015 - 0:09 #

Darf ich da nochmal kurz nachhaken? Zu einem früheren Zeitpunkt hieß es doch mal, dass Mods generell NICHT getestet werden Auch wenn sie vom Hersteller selbst stammen.

Gibt es eine solche generell Richtlinie, oder ist es dann doch individuell pro Spiel? Oder schreibt Ihr es einfach in den Test (Mod XY kommt mit dem Spiel und wirkt sich so und so aus)?

Bei C:S geht's ja eigentlich um drei Mods, von denen zwei von Anfang an im Test beschrieben wurden.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 18. März 2015 - 1:28 #

Wir lassen in aller Regel keine Mods in die Bewertung eines Spiels einfließen, sondern schreiben allenfalls in einem Meinungskasten "Die Einheiten bewegen sich zu schnell in der Schlacht, weshalb ich mir als Erstes wieder die XY-Mod installieren werde privat" o.ä.

In diesem Fall haben wir aber geurteilt, dass die Mod eher wie eine Einstelloption des Spiels denn wie ein Zusatz wirkt. Ich bin ziemlich sicher, dass wir genau so geurteilt hätten, wenn wir ihn von Anfang an geschafft hätten zu benutzen bzw. im Laufe des ursprünglichen Tests auf die Idee gekommen wären, ihn zu benutzen.

Bei unserer Ablehnung von Mods/DLC geht es ganz konkret um Folgendes: Wir wollen das Spiel so testen, wie es vom Entwickler gedacht ist bzw. wie es sich allen Käufern des Spiels darstellt. Außerdem ist das Mittesten von Mods eh gefährlich: Sehr viele ändern zwar viele Dinge und führen schöne Dinge ein, bringen aber die generelle Spielbalance durcheinander oder haben andere unerwünschte Effekte.

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2510 - 16. März 2015 - 14:51 #

Ich halte deine Kritik für sehr nachvollziehbar und musste bei den Änderungen im Nachtest auch ziemlich stutzen. Gerade diese "Seltsamkeiten" empfand ich als sehr aus dem Zusammenhang gerissen, schlecht erklärt und als Haare in der Suppe suchend. Auch wenn ich breit bin anzuerkennen, dass immerhin versucht wurde, die Limitierungen der Simulation aufzuzeigen. Aber wie du richtig erkennst, wurde es versäumt, die Chancen und die Dinge, die die Simualtion richtig gut macht, herauszustellen.

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 16. März 2015 - 21:57 #

Ich glaube langsam geht der Testkritik-Fanatismus mit dir durch. Dass beispielsweise Tilt-Shift eine wesentlich weniger bekannte und verbreitete Formulierung ist, als es Bewegungsunschärfe gewesen wäre, sollte klar sein, ebenso, dass das damit unklar war. Dass keine weiteren Polizeireviere gebaut wurden, weil die bestehenden ausreichten, geht mMn aus dem Test klar hervor. Kritisiert wird, dass genau das nicht nötig ist. Das ist legitime Kritik.

"- Bei 5:35 redet ihr von Problemen, beim Bau einer Brücke, dabei wurde die schon mehrfach blau, also baubar angezeigt. Was ist da das Problem? "
Das Problem ist, dass der Kommentar sich auf das Spiel als Ganzes bezieht, nicht nur auf das gezeigte Bild sowie die Tatsache, dass "mehrfach blau" nicht heißt, dass es problemlos funktioniert.

"Der Test hat einfach willkürlich Kritikpunkte gesucht und aus dem Zusammenhang gerissen"
Genau das tut dein Kommentar leider auch.

Ne echt jetzt? (unregistriert) 17. März 2015 - 10:27 #

Bitte was? Langer und Petersen behaupten beide, man brauche überhaupt keine Polizei. Siehe das Video, ich habe sogar die Minutenzahl angegeben.

Und der Brückenbau funktioniert tadellos - wie das Video auch beweist. Warum wird sich darüber ausgeregt? Warum wird nicht eine Situation gezeigt, die wirklich Schwieriegkeiten zeigt?

Mein Kommentar hat jeden einzelnen strittigen Punkt analysiert und kommentiert. Aus dem Zusammenhang gerissen ist das ganz sicher nicht. Dir steht es aber frei, das ganze - wie der Chefredakteur - als subjektive Einzelmeinung zu klassifizieren.

Lorion 17 Shapeshifter - 7618 - 17. März 2015 - 13:54 #

Dann hat er sich im Video halt unklar ausgedrückt, meine Güte... ändert aber nichts daran, dass das Kriminalitätssystem, freundlich ausgedrückt, starkt verbesserungswürdig ist. Schon mal versucht die "50% Kriminalität über X Wochen"-Anforderung für das eine Spezialgebäude zu erfüllen? Hatte meine Stadt gezielt zu Grunde gerichtet, 70% Arbeitslosigkeit, hohe Steuern, keine Bildung, 98% ungebildete Bürger... mehr wie 44% Kriminalitätsrate waren nicht drin.

Brückenbau ist auch son Ding. Habe letztens 15 Minuten vergeblich versucht eine Autobahnabfahrt mit Überbrückung zu bauen, die ich an anderer Stelle vorher problemlos bauen konnte und auch allgemein hat sich das Spiel bei der Brückenpfeilerplatzierung teilweise extrem zickig. Tadellose Funktion ist anders.

Auch die permanent über den grünen Klee gelobte Verkehrssimulation ist grundsätzlich zwar gelungen, im Detail funktioniert sie mitunter aber überhaupt nicht bzw. frei von jedweder Logik. Hatte bspw. eine Autobahnauffahrt in einem am Reissbrett entworfenen Wohnviertel, in dem die Autos partout nur die direkteste Strasse nahmen und demenstprechend einen massiven Stau verursachten, anstatt auch die einen Häuserblock weiter liegende Strasse, die ebenfalls zur Autobahnauffahrt führte, zu nutzen. Im Gegenteil sind sie sogar an dieser Strasse vorbei gefahren, um sich in den Stau auf der vom Spiel auserwählten Hauptroute einzureihen. Oder LKWs, die lieber auf der Autobahn einmal um die ganze Stadt gefahren sind, um Güter von einem Industriegebiet ins andere zu liefern, anstatt einfach die extra dafür gebaute Zubringerstrasse zu nutzen.

Klar kann man sowas auch umgehen, wenn man sich der Spiellogik unterwirft und die Strassen alle so baut, wie das Spiel sie gerne haben möchte... das hat dann aber nichts mehr mit einer tollen Verkehrssimulation zu tun.

Auch dieses beharren darauf, das der Unschärferegler mit "Tilt-Shift" ja absolut korrekt bezeichnet wäre ist einfach nur albern. Mag ja im Kontext der Fotografie/Fotobearbeitung die geläufige Bezeichnung für diesen Effekt sein, bei Computerspielen allerdings nicht. Schreibt ja auch keiner was vom Dickwurz oder der Gunkel, wenn man auch einfach den Begriff Futterrübe nutzen kann, den absolut jeder sofort versteht.

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 17. März 2015 - 17:48 #

Bitte beim Lesen und Anschauen von Medieninhalten nicht nur so interpretieren, wie es dir gerade für deine Skandalisierung in den Kram passt. Das wäre sehr hilfreich. Zumal du es im vorherigen Beitrag tatsächlich noch als Frage formuliert hast, zwischenzeitlich scheint es dir zur Gewissheit geworden zu sein...?

"Wir hatten zudem im Testzeitraum niemals Kriminalitätsprobleme und haben später aus diesem Grund nicht einmal mehr Polizeireviere errichtet, ohne negative Folgen für unsere Stadt zu verspüren."
-> keine Probleme, also wurden *danach* (="später") keine *weiteren* (= "nicht [...] mehr") Polizeireviere gebaut.

Aus diesem Satz kannst du also deine vorherige Frage leicht beantworten, und zwar gegenteilig zu dem, wie du es zwischenzeitlich offenbar getan hast. Daraus folgt die Kritik, dass das Feature nicht gut ausbalanciert ist, wenn man es so einfach weitgehend obsolet werden lassen kann. Dem kannst du ja gern nicht zustimmen, valide ist die Kritik dennoch.

Der Brückenbau funktioniert nicht tadellos, man ist immer wieder fummelnd am Rumprobieren, um irgendwo eine passende Möglichkeit zu finden. Manchmal "funktioniert" eine Straße in die eine Richtung, in die andere dann (wegen benötigter Einbahnstraße) aber nicht mehr. Oft werden Hilfs-Straßen benötigt, die danach wieder abgerissen werden, um passende Anknüpfpunkte zu erhalten. Das System ist also sicherlich gut, stößt aber auch immer wieder an seine Grenzen.

Die Punkte habe ich mir übrigens nur herausgegriffen, damit das hier nicht den Rahmen sprengt.

Loco 17 Shapeshifter - 8169 - 17. März 2015 - 10:47 #

Stimmt vieles einfach. Da kann Herr Langer seinen Tester noch so sehr verteidigen. Einfach mal Mist gebaut mit dem Test... dann kann man auch mal zu stehen ;)

TValok 13 Koop-Gamer - 1649 - 16. März 2015 - 12:28 #

>>- Tester schreibt: "Auch wissen wir auf den ersten Blick nicht, wo genau die Nachfrage besteht." Die Nachfrage besteht - wie in Sim City auch - immer generell und niemals Gebietsbezogen oder partiell. Das ist Genrestandard.<<

Das ist nicht ganz richtig - gebildetere Cims wollen eher Bürojobs als Industriejobs. Zwar nehmen überqualifizierte Cims auch einfache Jobs an, sind aber glücklicher und können mehr konsumieren, wenn sie auch bessere Jobs haben.

>>- Tester schreibt: " Aber das Ergebnis sehen wir nicht, weil uns das Spiel nur die Gesamteinnahmen zeigt und nicht die eines Viertels." Obwohl ihr darauf hingewiesen wurdet, habt ihr diesen Fehler nicht ausgemerzt. Das Mouseover im Budget gibt eine sehr detaillierte Finanzaufschlüsselung an - unter anderem auch für Landwirtschaft.<<

Aber eben nicht für die jeweils selbstgezogenen Stadtviertel in Bezug auf z.B. Wohn/Gewerbegebiete.
Dort wird nur nach Stufen unterschieden.

Ne echt jetzt? (unregistriert) 16. März 2015 - 12:41 #

Richtig. Aber eigentlich kommt auch keiner auf die Idee, in einem Landwirtschaftsindusttrieviertel Wohnungen und Gewerbe hinzubauen. Trennt man die Distrikte sinnvoll (was man ja ganz einfach kann), bekommt man die gewünschten Daten.

TValok 13 Koop-Gamer - 1649 - 16. März 2015 - 12:53 #

Doch, ich hab das gemacht :-)

Weil die Viertel für mich teilweise auch Dörfer sind die um meine Stadt herum verteilt sind ;)

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2510 - 16. März 2015 - 14:53 #

Ja, ich mache das auch. Ich liebe meine Dörfer voller ungebildeter Leute.:>

Herman (unregistriert) 16. März 2015 - 14:26 #

Nun habe ich den Test auch endlich gelesen. Ich kann die Kritik daran durchaus nachvollziehen. In vielen Punkten scheint es so, als hätte der Tester grundlegende Spielmechaniken nicht verstanden. Das mag durchaus an der (eventuell) geringen (Test-)Zeit gelegen haben und unter Umständen auch daran, dass das Spiel in einigen Belangen tatsächlich zu wenige Informationen gibt. Ich hatte mein erstes ernsthaftes Verkehrsproblem bereits mit ca. 30.000 Einwohnern, als ich mein Industriegebiet vom Stadtrand an das andere Ende der Karte verlegt habe. Es war einiges an Optimierung notwendig, damit der Verkehr wieder lief. Gerade der Einsatz von Güterbahnhöfen und deren richtige Verteilung waren immens wichtig und erforderten ein gehöriges Umplanen der Stadt. Diese hat jetzt ca. 100.000 Einwohner. Den Verkehrsfluss habe ich so optimiert, dass keine Probleme mehr bestehen. Die Kritikpunkte an der Simulation der Cims kann ich nachvollziehen, allerdings überwiegen für mich die positiven Punkte deutlich. Jedes Fahrzeug und jeder Cim hat eine Quelle und eine Senke. Es ist also sehr gut nachvollziehbar, wo der Verkehrsteilnehmer herkommt und wo er hinmöchte. Das ist meiner Meinung nach ein großer Pluspunkt, denn ich kann nachvollziehen, warum Verkehrsprobleme bestehen. Das Haus gegenüber der Feuerwache brennt ab? Vielleicht muss das Feuerwehrauto erst umständlich dem bepflanzten Mittelstreifen ausweichen, damit es zum Haus gelangen kann oder steht gar im Stau. Auch den Punkt mit der unrealistischen Sterberate kann ich nicht nachvollziehen. So ziemlich jedes Strategie- und Simulationsspiel ist „unrealistisch“. Solange es in der Quintessenz stimmig bleibt, ist dies doch in Ordnung. Der Bau eines Hauses dauert im Spiel nun einmal ein bis zwei Tage, das Überqueren eines Feldes z. B. in Civ 5 (je nach Einstellung der Rundengeschwindigkeiten) mehrere Jahre. Unrealistisch? Ja. Trotzdem stimmig? Ja. Wichtig ist, dass die Spielmechaniken ineinandergreifen und das tun sie in beiden Fällen (Cities Skyline und Civ 5) hervorragend. Diese Kritikpunkte am Test kann ich gut nachvollziehen
Die Wertungsstreitigkeiten finde ich allerdings wirklich albern. Wenn ihm Sim City nun einmal mehr Spaß macht, dann ist das so. Eine Testwertung ist immer subjektiv. Ich habe das Spiel jetzt ca. 10 - 15 Stunden aktiv gespielt und ich muss zugeben, dass ich jetzt keine Motivation mehr habe weiterzuspielen und hatte auch zwischendurch ein paar Motivationsprobleme. Das Spiel ist nun einmal aus finanzieller Sicht nicht sonderlich anspruchsvoll (auch im Hard Mode). Der Anspruch entsteht eben eher aus der verkehrsplanerischen Sicht. Die Optimierung des Verkehrs gestaltet sich nämlich wirklich trickreich. Das trägt den Spielspaß für mich allerdings leider nicht mehr. In den 10 – 15 Stunden habe ich mich allerdings gut unterhalten gefühlt. Viel Anspruch entsteht allerdings noch, wenn mensch alle Monumente freischalten möchte und bereits eine 100.000-Einwohner-Stadt hat. Die Kriminalitätsrate über 50 % zu bekommen oder die Gesundheit unter 20 % ist bei einer vollausgebauten und gut geplanten Stadt ohne totalen Abriss unmöglich (der Zustand muss ja auch noch ein paar Monate gehalten werden…). Ich musste meine Stadt komplett ruinieren (samt Straßen-Downgrades, umständlichen deaktivieren aller Krankenhäuser, Parks, Schulen, Polizeistationen, …), damit ich alle Monumente freischalten kann. Das Spiel führt die Monumente meiner Meinung nach allerdings sehr schlecht ins Spiel ein, was wirklich mich sehr frustriert hat.
Hätte ich eine (subjektive) Wertung vergeben müssen, würde diese auch im Bereich von [WERTUNG ENTFERNT --- Mod.] liegen. Denn das Spiel hat klare Schwächen, allerdings auch viele ausbaufähige Stärken. Durch die Modfreundlichkeit bin ich zuversichtlich, dass ich noch einige Stunden im Spiel verbringen kann. :)

Anonymous (unregistriert) 16. März 2015 - 16:11 #

Metacritic 88% und noch viel wichtiger: User Score von 9.5

Die eher schlechte Meinung vom Spiel habt ihr also so ziemlich exklusiv und daher kann ich als Leser einfach nicht damit zufrieden sein. Dieser Text und diese Wertung sagt mir doch "Hände weg vom Spiel" Zum Glück habe ich diesmal nicht auf euch gehört und habe nun bereits etwa 15h mit CS verbracht und bereue es keine Sekunde. Nach dem Debakel mit SC hab ich nun endlich einen echten Nachfolger bekommen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 16. März 2015 - 16:39 #

Ich würde die Wertung wirklich nicht als schlecht bezeichnen, aber sie ist unbestritten geringer als bei den meisten anderen Magazinen. Ein "Hände weg" aber sieht anders aus.

Ist doch schön, wenn du seit 15 Stunden Spaß hast. Ich wünsche dir, dass dazu noch viele Stunden Spaß dazukommen werden. Bei unserem Autoren begann das Spiel zu ungefähr diesem Zeitpunkt, weniger Spaß zu machen.

Makariel 19 Megatalent - P - 13845 - 16. März 2015 - 16:41 #

Ach hör auf mit Metacritic, der Metacritic von Dragon Age 2 wär auch 82% :-P

Lorion 17 Shapeshifter - 7618 - 16. März 2015 - 16:45 #

Diese Metacritic/Userscore-Logik immer...

Demnach müssten wir jetzt also alle auch Wolfgang Petri hören und ganz toll finden, nur weil die breite Masse ihn so klasse findet, das er auf Platz 1 der Albumcharts ist.

GuitarGangster 10 Kommunikator - 513 - 16. März 2015 - 17:45 #

Helene Fischer *duck-und-weg*

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79819 - 16. März 2015 - 19:14 #

Ich wollt's schon sagen, aber hab mich nicht getraut. :)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 22898 - 16. März 2015 - 22:57 #

Pfui Deibel!

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 7295 - 16. März 2015 - 19:15 #

Das Buch von Dieter Bohlen war auch ein Bestseller...

zfpru 15 Kenner - P - 3253 - 16. März 2015 - 22:57 #

Der Metacritic Score ist aber den Publishern für die Berechnungen der Boni wichtig. Also müssen die Publisher zwischen dem Score, der Qualität und dem Erfolg eines Spiels Zusammenhänge vermuten.

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 16. März 2015 - 23:09 #

Natürlich, weil das für sie sehr leicht zu erfassen und festzulegen ist und eben ein Kriterium jenseits der "x-tausend verkaufte Lizenzen" ermöglicht. Das heißt aber nicht, dass wir das als ultimative Wahrheit betrachten müssen.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22610 - 16. März 2015 - 18:04 #

Vor ziemlich Langezeit ist die Masse, verblendet wie Sie war, einem österreichischen Postkartenmalar gefolgt. Stellte sich raus, dass das ne blöde Idee war...

TValok 13 Koop-Gamer - 1649 - 16. März 2015 - 18:26 #

Ich habe Postkartenkalmar gelesen und war leicht irritiert xD

Myxim 15 Kenner - P - 2780 - 16. März 2015 - 19:49 #

Der war gut :p
Das solch ein Test immer auch subjektiv ist, übersehen viele. Und dazu gehört auch, daß manches anders interpretiert wird oder gar das Spiel mangels übersehender Hinweisen bzw. mangels Hinweisen eventuell "falsch" angefangen wird.

Wie ich schon mal schrieb, ich würde es besser bewerten, sterbe aber auch nicht weil es jemand anders sieh. Ich habe es mir trotz des Tests angeschafft und meinen Spaß.

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 7295 - 16. März 2015 - 19:18 #

Bioshock Infinite hat einen Metascore von 94, aber ich habe es mittendrin abgebrochen. Ein hoher Score allein sagt nicht viel aus, detaillierte Testberichte dagegen schon.

Makariel 19 Megatalent - P - 13845 - 16. März 2015 - 19:50 #

Im Fall von Bioshock Infinite waren aber selbst die detaillierten Testberichte geblendet von der Stadt Columbia und der KI von Liz, das keiner gemerkt hat wie langweilig das Ballerspiel dahinter eigentlich ist.

McSpain 21 Motivator - 27186 - 16. März 2015 - 23:40 #

Die Story und die Atmosphäre haben mich weder das langweilige Ballerspiel noch die KI von Liz bemerken lassen.

estevan2 14 Komm-Experte - 1993 - 17. März 2015 - 8:09 #

Leider habe ich dieses laaangweilige Ballerspiel schon zu früh bemerkt.

Makariel 19 Megatalent - P - 13845 - 17. März 2015 - 12:34 #

Ich hab generell eine Abneiung gegenüber Shootern die den Schwierigkeitsgrad dadurch erhöhen, das einfach alles 10 mal mehr Hitpoints hat als es brauchen würde oder 10 mal mehr Gegner als nötig sind. Und Bullet-Sponge-Gegner hat Infinite zur Genüge. Selbst wenn man bei den Herzbuben die Schwachstelle anvisiert dauert es einfach zu lang sie umzunieten.

Die KI von Liz ist in der Tat ziemlich gelungen, wenn dir die nicht aufgefallen ist solltest du es nochmal spielen ;-P

Ich sag ja nicht das die Atmosphäre nicht gut gewesen wär, war grandios. Aber IMHO hätte das Spiel ruhig viel kürzer sein dürfen, damit man die Atmosphäre genießen kann ohne sich durch ewig lange Feuergefechte quälen zu müssen.

McSpain 21 Motivator - 27186 - 17. März 2015 - 13:37 #

Ach. Bei mir war es sogar noch schlimmer da mein Rechner damals etwas zu schwach war und die Framerate in den Kämpfen zu Standbildern tendierte. Insofern grauste es mich vor den Kämpfen doppelt. Aber für mich war Inszenierung und Story eben wichtiger und gegen die positiven Erinnerungen verblasst der Ärger über die Kampfmechanik. So stehe ich auch zu Walking Dead und Alan Wake.

Ist halt wie immer auch beim Empfinden von Spielspaß abhängig was für Aspekte man eher verzeihen kann oder auf welche man Wert legt.

Makariel 19 Megatalent - P - 13845 - 17. März 2015 - 15:31 #

Walking Dead hat eine hohe Story-dichte und ziemlich wenig "Gameplay", das macht es viel leichter über Lücken im Gameplay hinwegzusehen. In Bioshock Infinite ist man die meiste Zeit mit ballern beschäftigt, in Walking Dead ist man die meiste Zeit mit der Story beschäftigt und TWD hat sich auch getraut 'kurz' zu sein, während mir vorkam bei Infinite wurde noch künstlich gestreckt damit kein "ZOMG 6h für 60$ WTF?!?" shitstorm ausbricht. Alan Wake hab ich nicht fertig gespielt, insofern kann ich dazu nicht viel sagen, die ersten beiden Stunden fand ich aber ganz unterhaltsam. Aber die ersten paar Stunden von Infinite fand ich ja auch toll. Nur wurde es mir dann irgendwann zu viel Füllstoff-Ballerei.

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 16. März 2015 - 22:00 #

Dieses "Alle anderen haben mehr Spaß damit, also liegt ihr falsch, wenn ihr weniger hattet" ist ein ziemlich schlechtes Argument ...

Jadiger 16 Übertalent - 5047 - 16. März 2015 - 20:17 #

Mal ein paar Sachen warum die GG Wertung ok ist wer ins Steam Forum schaut der müsste einige Beiträge sehen was nicht so toll läuft in dem Spiel.

Als Beispiel: Baut man Straßen nur in eine Richtung und gibt dem Leuten keine Chance zurück zukommen telepotieren sie sich einfach zurück. So bekommt man übrigens ganz einfach den Verkehr in den Griff.
Wustet ihr das niemand im Industrie Gebiet arbeiten muss, die sind alle Glücklich wenn sie im Gewerbe bleiben können und die Industrie funktioniert trotzdem.
Hauptsache das Spiel wird weiter hochgelobt weil Sim City auch seine Fehler hatte.

Quellen Steam Forum

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2510 - 16. März 2015 - 21:23 #

Dass die Gewerbegebiete ohne Industrie funktionieren, ist aber gewollt. Die Güter werden dann importiert anstatt selber hergestellt, was sich dann aber auf den Verkehr auswirkt. Und auf die eigenen Finanzen.

Dominius 17 Shapeshifter - P - 7006 - 16. März 2015 - 22:21 #

Kein Mensch hat behauptet, die Simulation in C:S wäre perfekt, dann wäre es übrigens auch keine Simulation mehr.

Aber sicher ist es bei jedem Spiel möglich, Bruchstellen zu suchen und Ungenauigkeiten auszunutzen und sich dann darüber zu beschweren. Eigentlich ist es doch sogar eine gute und nutzer*innenfreundliche Lösung, wenn sich die Autos wieder wegteleportieren anstatt Leuten dann die Stadt völlig zu verhageln.

Eine Simulation ist immer ein Kompromiss und für Spiele gilt das noch mehr.

MirFälltKeinNickEin (unregistriert) 17. März 2015 - 3:09 #

Warum ist eine perfekte Simulation keine Simulation mehr?

McSpain 21 Motivator - 27186 - 16. März 2015 - 23:41 #

Wow. Ja. Diese beiden Punkte machen mir klar das ich völlig zu unrecht Spaß mit dem Spiel habe. Mein Fehler ich werde mich noch heute im Steamforum entschuldigen. ;)

COFzDeep 19 Megatalent - P - 15707 - 16. März 2015 - 20:49 #

Mal ne ganz dumme Frage - ist es nicht auch ein Fehler in der Simulation, wenn eine Feuerwehr im Stau steckenbleibt, und deswegen ein Haus abbrennt? Ích hab das jetzt hier in den Kommentaren schon ein paar Mal gelesen, es scheint also wirklich so zu sein dass in Cities Skylines Sondereinsatzfahrzeuge keine besonderen Vorfahrtsrechte haben. Und das ist doch Käse. Natürlich kann man seine Stadt mit 10-spurigen Autobahnen vollpflastern, damit immer eine Spur frei ist für Tatü-Tata-Autos, aber sollte es nicht einfach so wie im wahren Leben sein, dass Polizei/Feuerwehr/Krankenwagen einfach mal vorbeigelassen werden? Das klappt auch im Stau - für den Notfall gibt es nämlich Bürgersteige zum Ausweichen, und ansonsten halt die Rettungsgasse, die freigehalten werden sollte.

PS: Mir ist Cities Skylines und Sim City total egal, welches Spiel besser ist interessiert mich nicht. Wenn ich Lust auf sowas habe spiele ich Sim City 2000, und ohne Arcologien kommt mir kein anderer Citybuilder ins Haus! ;)

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2510 - 16. März 2015 - 21:20 #

Kommt drauf an, wie kleinkariert man die Frage beantworten möchte.
Ein Fehler in der Simulation, also ein ungewollter Bug, ist es nicht. Der Entwickler ist sich dessen vollständig bewusst und hat auch im DevDiary bekanntgegeben, dass dies ein Kompromiss darstellt um den Verkehr am laufen zu halten. Sie haben ganz einfach keine bessere Lösüng derzeit, was aber nicht heißt, dass dies nicht noch geändert wird in Zukunft. Der einzige Fehler ist halt, dass es nicht realistisch ist, ansonsten funktionieren Einsatzfahrzeuge wie gewünscht.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59434 - 16. März 2015 - 22:13 #

Wie ist das eigentlich in Simcity gelöst? Gibts da Vorfahrt für Einsatzfahrzeuge?

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2510 - 16. März 2015 - 22:30 #

Soweit ich weiß, nein (Vor-Addon-Wissen). Sie sitzen auch im Verkehr fest.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 16. März 2015 - 22:57 #

Im Addon gibt's dann ja dankbarerweise die Schwebedrohnen :-)

Ne echt jetzt? (unregistriert) 17. März 2015 - 10:22 #

Anspruchsvoll. Und das hat sicher nichts mit einer völlig verkorksten Simulation zu tun. Nicht so anspruchslos wie in Skylines, wo man sich Gedanken über die Straßen machen muss.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 15707 - 16. März 2015 - 22:34 #

Ja, tut mir leid, da war "Fehler" das falsche Wort. Ich habe leider auch keine Ahnung, wie aufwändig es wäre den Sondereinsatzfahrzeugen diese Vorfahrtsrechte einzuprogrammieren, aber ich denke man muss das einfach im Gesamtkontext berücksichtigen.
Problem: Haus direkt gegenüber der Feuerwehr brennt, aber keine Feuerwehr löscht.
Mögliche Ursache: Straße mit baulich getrennten Fahrspuren, sodass die Feuer nicht direkt rüberfahren kann (wobei selbst ohne Bebauung die Frage ist, ob sie es rein programmiertechnisch könnte. Was ich jetzt mal ganz frech bezweifle, dass Autos einfach so auf freier Straße wenden dürfen, einfach weil es für eine Simulation relativ unwichtig/unnötig ist). Also muss die Feuerwehr solange in eine Richtung fahren, bis sie durch Abbiegen auf die richtige Straße kommt. Wenn dabei aber Stau ist, bleibt die Feuerwehr drin stecken. Um das zu vermeiden (und gerade in innerstädtischen Bereichen ist doch eigentlich immer mehr oder weniger viel Stau, zumindest im RL, und somit doch hoffentlich auch in einer Simulation^^) müsste man dann (unrealistisch?) viele Kreuzungen in die Straßen einbauen, damit die Feuerwehr möglichst frühzeitig eine Abbiege/Umkehrmöglichkeit hat.

Natürlich könnte man seine Stadt dahingehend optimiert planen, aber (übertrieben gesagt) alle 5 Meter eine Ampelkreuzung, nur um keine brennenden Häuser zu haben, fände ich einen schlechten Kompromiss. Von daher sollte man vielleicht lieber im Kopf behalten, dass die Feuerwehr eben dieses Problem hat, und dann kann man auch den geschilderten Sachverhalt verstehen. Muss man nicht gut finden, aber Du sagst ja selbst dass die Entwickler auch Bescheid wissen und zumindest versuchen, es noch besser zu machen :)

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2510 - 16. März 2015 - 22:44 #

Auf einfachen Straßen können die Fahrzeuge jederzeit wenden und tun dies auch regelmäßig. Sie kommen halt über keinen mittleren Grünstreifen.

Das Problem bei Bränden direkt gegenüber der Feuerwehr ist vielmehr, dass die Einsatzfahrzeuge die gesamte Karte bedienen, also auch außerhalb des grünen Einzugsbereichs. Hat man dann dort außerhalb irgendwo Brände fährt sie halt los und versucht zu löschen, da im priorisierten Bereich nichts zu tun ist. Dumm nur, wenn es dann gerade anfängt zu brennen, schließlich sind die Fahrzeuge richtig simuliert und müssen dann erstmal zurück.:>

Auch muss man bedenken, dass z.B. Industriegebäude mehrere Feuerwehren im Einzug brauchen um richtig brandgeschützt zu sein.

Mehr Kreuzungen sind übrigens eher hinderlich, da man nicht die Ampelschaltung kontrollieren kann.:>

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 16. März 2015 - 22:48 #

"Problem: Haus direkt gegenüber der Feuerwehr brennt, aber keine Feuerwehr löscht."
Das passiert eigentlich nur, wenn man entweder einen total Verkehrsinfarkt hingelegt hat oder aber die Feuerwehr einfach schon woanders beschäftigt ist. Letzteres ist wahrscheinlich, wenn man schlechte Verkehrsführung und/ oder schlechte Feuerwachenabdeckung hat. Ich finde das als Spielelement sinnvoll, weil es zwingt, den Verkehr zu optimieren.

Kreuzungen sind übrigens in vielen Fällen kontraproduktiv, weil sich daran der Verkehr leicht stauen kann (Ampeln und so), vor allem dann, wenn man sie nur für die Feuerwehr baut. Und sooo pingelig sind die Häuser mit dem Abbrennen dann auch wieder nicht, als dass das Feuerwehrauto nicht mal ein paar Sekunden zum Hinfahren hätte – es muss ja auch die Zeit haben, weiter entfernte Brände zu erreichen :)

COFzDeep 19 Megatalent - P - 15707 - 16. März 2015 - 23:09 #

Ich antworte mal an Dich und monkeypunch - Danke für die Erklärung! Macht ja Sinn, dass die Feuerwehr erstmal dahin fährt wo sie gebraucht wird und dann eventuell länger braucht, wenn's mal weiter weg ist ^^ Und dass Fahrzeuge wenden können ist super, hätte ich nicht gedacht.
Hmm... aber aber ... ich will doch Arcologien haben ^^

knallfix 14 Komm-Experte - 1839 - 16. März 2015 - 23:55 #

Wenn man die Wertung hier sieht und mit den 9+ Wertungen der letzten Zeit vergleicht, kann man nur noch den Kopf schütteln.

ak... 13 Koop-Gamer - P - 1240 - 17. März 2015 - 0:17 #

Wow, dieser Test erhitzt die Gemüter.
Ok, er war meiner Meinung nach ein Griff ins Klo :-)
Aber bitte, Test's sind nun mal subjektiv.
Sie können nur die Meinung des oder der Tester widerspiegeln.
Kein Test kann richtig objektiv sein.
Selbst wenn 8 Tester ihre (subjektive) fachliche Meinung einbringen, bleibt das Ergebniss im Endeffekt subjektiv.
Die Meinung streut / verteilt sich nur etwas mehr und erscheint dadurch objektiver.

Ein Mensch empfindet Produkt A gut, obwohl 90% der restlichen Fach/User Gemeinde das Produkt ablehnt.
Nun kommt Produkt B und wird von den 90% als tolles Produkt empfunden. Was ja auch wieder subjektiv ist. Auch wenn es 90% sind.
Dann kann sich derjenige schon angegriffen fühlen und mit Macht seine subjektive Einschätzung verteidigen.
Auch das ist in Ordnung.
Wir sind alle nur Menschen und alle sind wir subjektiv.

Ich hatte viel Spaß mit Sim City 1-4 und Cities: Skylines.
Und ich finde Sim City 5 von EA eine Frechheit.

Aber das ist nur meine ganz persönliche subjektive Meinung.
Und die ist mir in diesem Land genauso gestattet wie dem Tester seine.

estevan2 14 Komm-Experte - 1993 - 17. März 2015 - 8:12 #

So ist es...
... und ich bin so froh das es nach dem SimCity Debakel endlich wieder eine tolle Stadtsimulation gibt:)

MirFälltKeinNickEin (unregistriert) 17. März 2015 - 12:56 #

Man muss seinen Standpunkt nur halt auch (vernünftig) begründen, dann passt das schon. Oliven schmecken nicht, kann ich zwar behaupten, und lieber Äpfel empfehlen. Nur hilft das am Ende vermutlich kaum einen wenn nicht klar ist warum sie nicht schmecken. Sind die verschimmelt? Sind sie nicht reif? Sind sie zu sauer oder süß? Was machen Äpfel besser als Oliven?

nosferatu (unregistriert) 17. März 2015 - 13:35 #

Ich bin ja jemand der eher passiv ist und aus generellem Interesse an PC-Spielen, das sich allerdings auf vergangene Tage gründet, hier ab und mal vorbeisurft. Cities Skylines ist das erste PC-Spiel seit Jahren, das ich mal wieder gekauft habe.
Dementsprechend haben mich die Tests dazu auch interessiert.
Das Problem ist gar nicht der Test an sich, sondern, dass hier über Kommentarstränge in unglaublicher Länge versucht wird einen etwas schludrigen Test im Nachhinein zu verteidigen.

Man hat denke ich bei GG einfach das Potential des Titels völlig falsch eingeschätzt.

BTW: Man kann gar nicht positiv genug erwähnen, dass das Spiel zum Release Tag auch für MacOS verfügbar war! Super Leistung vom Entwickler!

Mir ist übrigens die Wertung wurscht, ob nun wegen Schludrigkeit zu niedrig oder weil es tatsächlich aus Sicht von GG nicht so gut ist - mir machts Spaß.

Für mich persönlich ist der Rückschluss klar: Für mein Interesse scheinen andere Spieleseiten eher geeignet zu sein. Daher werde ich GG zukünftig nicht mehr als Anlaufstelle nutzen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 17. März 2015 - 13:43 #

Das Auseinandersetzen mit Kritik ist für dich negativ? Sich gegen ungerechtfertigte Vorwürfe – neben den gerechtfertigten – zu verteidigen, ist das größte Problem für dich?

So leid es mir tut, da kann ich dir nicht helfen. Und auch nicht, wenn du wegen eines einzigen Tests, der dir nicht behagt, nicht mehr vorbeischauen möchtest. Mir wäre es lieber, du gibst uns noch mal eine Chance :-)

RMS Titanic (unregistriert) 17. März 2015 - 18:09 #

Auch wenn es jetzt falsch rüberkommt, er will euch das Recht nicht nehmen sich mit Kritik auseinander zu setzen. Nur diese ellenlangen Kommentarstänge sehen für ihn aus wie ein verteidigen für etwas was gar nicht nötig wäre.
Das ihr euch gegen ungerechtfertigten Vorwürfen wehren wollt will euch bestimmt auch keiner nehmen.
Ein einfaches " wir gehen der Kritik nach" reicht meistens aus um die Stimmung nicht unnötig aufzuheizen.
Aber es wurde auch Kritik angenommen und was verändert. Also hat der Austausch mit der Community ja was gebracht.
Ob nun alle mit dem überarbeiteten Artikel zufrieden sind kann ich nicht beurteilen, da ich das Spiel nicht gespielt und demzufolge keine Aussage treffen kann. Gruß N.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 17. März 2015 - 18:33 #

Doch, ihn stört die "unglaubliche Länge", und außerdem unterstellt er dem Test "Schludrigkeit". Nun fällt es mir schwer, den Test in höchsten Tönen zu loben, denn er enthielt einfach einige Fehler und dazu Ungenauigkeiten. Aber deswegen den Test als schludrig zu bezeichnen, wenn 20 oder mittlerweile 25 Stunden Spielzeit plus die Zeit des Schreibens etc. dahinter stecken, und aus unserer Sicht die Kernaussage von Anfang an stimmte, das geht mir zu weit.

Die Länge des Kommentarthreads wird auch nicht durch ellenlange Kommentare von mir (sonst hat sich hier niemand von der Redaktion geäußert) verursacht, sondern dadurch, dass ich versuche, auf einzelne Kritikpunkte kurz einzugehen. Wenn man sich wirklich mal die Mühe macht, sich genau den Kommentarstrang anzuschauen, wird man einige ganz wenige anonyme und registrierte User finden -- etwa ein halbes Dutzend -- die immer und immer wieder und in breitester Ausführlichkeit ihre Kritik vorbringen. Ein nicht unbeträchtlicher Teil der ellenlangen Kommentare einiger ganz weniger erschien übrigens, nachdem wir den Test noch mal überarbeitet hatten. Auch die längeren "Verteidigungspostings" stammen nicht von uns, sondern wiederum von Usern.

Mir fällt aber nicht zum ersten Mal auf, dass von manchen Leuten zu unseren Ungunsten mit der Länge oder Vehemenz eines Kommentarstrangs argumentiert wird, nach dem Motto "Da muss ja wirklich was dran sein / alles im Argen liegen" oder eben auch das tückische "und jetzt verteidigt ihr ihn auch noch ellenlang".

Zusammengefasst: Nein, ich finde nicht, dass dein Vorposter Recht hat, und ich finde, er hat ein Problem damit, dass wir uns mit Kritik auseinandersetzen. Denn ein "Wir gehen der Kritik nach", wie du es vorschlägst, bringt doch überhaupt gar nichts. Dann kann ich auch einen chinesischen Worthülsen-Einpaster beschäftigen, der übliche "Danke für ihre wertvolle Meinung, werter Kunde"-Belanglosigkeiten absondert.

So, und jetzt habe ich auch mal einen langen Post geschrieben hier im Thread :-)

RMS Titanic (unregistriert) 17. März 2015 - 20:03 #

Stimmt das ihm die unglaubliche Länge stört. Habe ich aber auch so geschrieben. Gut " schludrig" ist ein hartes Wort und eine Unterstellung die du nicht stehen lassen musst.
Nur alleine durch deinen vielen Antworten, viele die gut waren im abgeklärten Sinn, lassen unter Umständen aber auch den Eindrück hinterlassen das du diesen Test/ Tester verteidigen willst. Musst du in dieser wehemens gar nicht.
Dieser Eindruck wird noch verstärkt wenn du selber schreibst das du dieses Spiel nicht gespielt hast.
Dadurch sehen sich manche User ,,genötigt" dir doch ganz genau in sehr langen Beiträgen das Spiel zu schildern und wieso es nicht so ist wie im Test beschrieben, teils. Um zu hoffen dich des Themas anzunehmen. Was aber auch gemacht wurde.

" zu unseren Ungunsten", versteh ich jetzt nicht. Da ja besonders du nicht von deiner Meinung abweichst und einige andere User auch nicht schreibfaul sind, darfst du dich nicht wundern das weiter disskutiert wird, mit Länge und Vehemenz wie du so schön schreibst.
Jeder möchte mit seiner Argumentation nun den anderen überzeugen, was aber nicht immer geht.
Spiele sind ein emotionales Thema, wenn man gegensätzlicher Meinung ist besonders. Dewegen auch viele ellenlange Kommentare die das Spiel aus ihrer Sicht erklären und klar, andere steigen damit ein und schreiben dann so seh ich das auch.

Der Vorschlag von mir " wir gehen der Kritik nach " war eine Worthülse und sollte nur als Beispiel dienen was man schreiben könnte nach einer kurzen Stellungnahme deinerseits. Also wenn sich comments häufen die im Test Fehler sehen und das belegen können.
Das sollte so auch nicht unter jeden Beitrag stehen und dann ist es auch nicht dein Schreibstil. Nur deine Antworten laden auch gerade dazu ein ein Wortgefecht zu starten.

nosferatu (unregistriert) 18. März 2015 - 14:10 #

Hallo Jörg,

vllt. habe ich mich falsch ausgedrückt und das Wort schludrig passt nicht ganz. Ich kann nur sagen wie es für mich als Gelegenheitsspieler aber trotzdem auch noch Leser von Spieleseiten aussieht.
Ihr habt zu einem Spiel, das vom Umfang und der Resonanz sowie der (erwartbaren?) Nachfrage der Spieler einen "Kurztest" veröffentlicht, obwohl das Spiel eigentlich einen normalen, umfassenden Test rechtfertigen würde, sowohl hinsichtlich des Spiels an sich als auch im Hinblick auf das Interesse und den Erfolg.
Aus meiner Sicht habt Ihr das falsch eingeschätzt (das könnte man als schludrig bezeichnen) und dementsprechend einen ja auch als solchen bezeichneten "Kurztest" veröffentlicht.
Das Ergebnis dieses "Kurztests" spiegelt natürlich nicht die Erfahrungen wieder, die Spieler eines solchen "Langzeitspiels" haben. Und anstatt nun dem Kurztest einen Langtest nachzuschieben, wird der Kurztest weitgehend verteidigt - ob zu Recht oder zu Unrecht ob mit guten oder schlechten Argumenten mag ich jetzt gar nicht bewerten oder beurteilen. Aus meiner Sicht ist also der "Fehler" (wenn man es so nennen will) im Vorfeld passiert, als man entschieden hat, dem Spiel nur einen Kurztest zu widmen.
Es ist natürlich das Recht einer jeden Spieleseite, die Prioritäten eigens zu setzen, aber wenn man Relevanz für sich beanspruchen will, sollte man natürlich ein Gespür für sowas haben.
So wirkt es ein bisschen so, als hätte GG nicht erkannt, dass die PC-Spiele mal wieder nach einer anständigen Städebausimulation/Verkehrssimulation lechzen - genau Leute wie ich, die mit den Sim Citys und Industriegiganten etc. groß geworden sind.
Vllt. hätte ich mir an der Stelle von einem Spieleveteran wie Dir, Jörg (war einige Jahre lang GS-Abonennt, von der Erstausgabe an) etwas anderes erwartet.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 18. März 2015 - 17:11 #

Ein Kurztest bei uns entspricht einem normalen Test anderswo, würde ich (mit leichter Generalisierungsgefahr) behaupten wollen. Egal ob in Umfang oder Testzeit. Letzten Endes liegt der Unterschied im Layout, und welche Kastenelemente enthalten sind. Daran, dass das ständig missverstanden wird, ist schlicht der Name schuld (und damit wir selbst), wieso es den Kurztest mit dem kommenden Redesign nicht mehr geben wird.

Du hast aber in einem Punkt Recht: Ein Spiel, an das wir sehr hohe Erwartungen, werden wir sicher nicht als Kurztest bringen, sondern als optisch aufwändigeren normalen Test.

sixseasonsandamovie 11 Forenversteher - 806 - 18. März 2015 - 22:58 #

Ich hab mir das Spiel jetzt ausführlich angeschaut und habe auch viele Stunden mit dem aktuellen SimCity und Städte der Zukunft verbracht. Also wenn einem letzteres, wie hier behauptet, besser gefällt dann bekomme ich schon arge Zweifel an der Kompetenz des Testers. Eventuell ist Spieleredakteur nicht für jedermann der geeignete Job.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 19. März 2015 - 0:26 #

Ich finde deinen Comment in sich schlüssig...

Stonecutter 19 Megatalent - - 15684 - 18. März 2015 - 23:10 #

Hab mir das Spiel zugelegt, und in den ersten Stunden recht viel Spaß damit. Was mir im Vergleich zu Sim City besonders gefällt, man ist nicht auf so engen Raum eingeengt, und hat dadurch deutlich mehr Gestaltungsspielraum. Der öffentliche Verkehr lässt sich viel bequemer organisieren als in Sim City. Die Wegfindung meiner Einsatzfahrzeuge hatte bisher keine gröberen Aussetzer, etwas, das mich in Sim City oft wahnsinnig gemacht hat, wenn die Feuerwehr mal wieder ne Extrarunde um das brennende Haus dreht. Mich wundert nur, dass die Rettungswägen bei der Fahrt zurück ins Krankenhaus IMMER ohne Blaulicht zurückfahren. Clipping Fehler gibt es auch einige störende in Cities, so hält der Rettungswagen oft mitten in geparkten Autos.

Eine Kleinigkeit zum Test ist mir aufgefallen, in meiner simulierten Stadt hat der durchschnittliche Haushalt 3-4 Einwohner, 10 bis 12 Personen in einem Haus sehe ich entsprechend nur in Gebäuden mit drei oder mehr Haushalten. Wurden die von euch beschriebenen überfüllten Häuser bereits rausgepatched?

AsyxA 12 Trollwächter - 1025 - 19. März 2015 - 16:04 #

Die für mich nicht nachvollziehbare Bewertung lasse ich mal aussen vor. Ich bin sowieso kein Freund der gängigen Punkte-Bewertungen, da es mir nur auf den subjektiven Spielspaß ankommt.

Der Vergleich mit dem "Genre-Primus" liegt natürlich nahe. Für mich ist jedoch merkwürdig, dass Sim City nach meiner Ansicht in fast jedem Punkt, und das offensichtlich, den Kürzeren zieht. Man kann die nicht konsequente Simulation und die anderen Probleme wie den einfachen Schwierigkeitsgrad oder die teils fummelige Steuerung beim Straßen/Gebäudebau bei Cities natürlich zu Recht bemängeln. Trotzdem kommt für mich Sim City im Vergleich in nahezu jedem Punkt, ausgenommen z.B. dem Multiplayer, schlechter weg, wobei der für mich auch eine einzige Katastrophe war.

Man spielt zusammen mit einem Freund, der plötzlich akkute Geldprobleme oder Versorgungsprobleme hat und hilft diesem in der Gebietsübersicht aus. Super Feature. Nur ist dies A. auf großen Karten nur an jeweils ~4 zusammenhängenden Bauplätzen möglich, die man natürlich dann selbst belegen muss/möchte da man mehr als eine Mini-Stadt baut, B. ist das ganze katastrophal asynchron (selbst wenn man nur zu zweit spielt) und der Geld- oder Einsatzwagentransfer kommt 15-30 Minuten verzögert an, oder auch bei Geldtransfers ab und an nie.

Man kann und sollte Cities für den fehlenden MP kritiesieren, aber viel schlechter als das was Sim City bot ist es nicht.

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2510 - 19. März 2015 - 22:07 #

Übrigens ist der erste Patch draußen, der ein paar Probleme behebt, Mods direkt ins offizielle Spiel integriert und am Balancing schraubt.

http://steamcommunity.com/app/255710/discussions/0/611701360821801977/

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 20. März 2015 - 1:01 #

Danke, baue ich einfach mal wortgleich ans Ende des Artikels ein :-)

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2510 - 20. März 2015 - 1:14 #

Das ist ja schön. :>

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 20. März 2015 - 1:56 #

Ich hoffe er bekommt dafür eine entsprechende finanzielle Vergütung :p

SimCity5Opfer (unregistriert) 20. März 2015 - 15:43 #

Frage: im Text gibt es auf Seite 3 einen Fehler, der schon zig Male gemeldet wurde. Viele andere Fehler wurden behoben, dieser sehr offensichtliche Fehler ist immer noch drin. Gibt es dafür einen bestimmten Grund?

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10776 - 23. März 2015 - 21:28 #

Das ist übrigens mal weider ein Titel, bei dem sich der Abo-Rabatt bei Gamesrocket durchaus lohnt, da das Spiel dort (abgesehen von diversen reinen Keyshops) auch so schon ziemlich günstig ist.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6517 - 24. März 2015 - 0:33 #

Danke für den Tip. Vielleicht hol ich's mir nämlich. Mir haben die zahlreichen User im "Was habt Ihr zuletzt gespielt?"-Forum zu denken gegeben, und seit SimCity2000 hab ich kein solches Spiel gespielt (das aber hunderte Stunden, damals...), und andere Tests sehen das Spiel ja durchaus auch sehr positiv... und mit Gamesrocket hab ich super-Erfahrungen gemacht und schon diverse Gutscheine von hier dort eingelöst.

RoT 18 Doppel-Voter - 9081 - 30. November 2016 - 14:50 #

beim satz auf der letzten seite ist wohl etwas durcheinander gehüpft..

"Dort sind gleich in der Nähe seines Hauses ausreichend Parküpfinden wir gleich in der Nähe seines Hauses ausreichend Parkplätze."

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)