Seagate: Erste Notebookfestplatte mit 1TB

PC
Bild von Dennis Ziesecke
Dennis Ziesecke 29503 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C9,A8,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreicht

1. September 2009 - 12:51 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Bei Festplatten im Desktopbereich sind ein oder auch zwei Terabyte Kapazität mittlerweile der Normalfall. Für weniger als 70 Euro gehen 1TB Festplatten in 3,5" Baugröße mittlerweile über den Ladentisch. Anders sieht es im Bereich der Notebooks aus, hier werden die kleineren Modelle mit 2,5" Baugröße genutzt, welche bislang bei 500 GB Kapazität stagnierten.

Seagate ist jetzt einen sehr großen Schritt voran gegangen und präsentierte die erste 2,5" Festplatte mit 1TB Kapazität. Einige britische Händler führen diese Platte auch schon in ihren Preislisten, lieferbar ist die Hardware aber noch nicht. Allerdings sind sie auch vorerst nur als Seagate Portable und Seagate FreeAgent go angekündigt -- also als externe Versionen. Der Preis liegt bei ca. 160 Euro, was knapp doppelt so viel ist, wie für eine entsprechende 500GB-Festplatte verlangt wird. Bei entsprechender Verfügbarkeit sinkt der Preis erfahrungsgemäß etwas.

Die technischen Daten der neuen Kapazitätsmonster sind zurückhaltend - sie arbeiten mit 5400 Umdrehungen pro Minute und nutzen einen 8MB großen Cache. Noch nicht bekannt ist leider, ob es sich um Festplatten mit 12mm Bauhöhe handelt oder um Modelle mit 9,5mm. Während die hohen 12mm-Versionen bevorzugt in externen Gehäusen verkauft werden, passen die kleineren 9,5mm-Platten auch in handelsübliche Notebooks, wo kein Platz für die größeren Modelle vorhanden ist. 

raumich 16 Übertalent - 4673 - 1. September 2009 - 13:33 #

1TB in meiner PS3... das wäre der Hammer. Aber 160 Euro wären mir eindeutig zu viel. Da muß ich wohl noch ausharren.

goodoldbismarck 12 Trollwächter - 1028 - 1. September 2009 - 14:33 #

hab ich mir auch gerade gedacht... 1TB, was man da alles auf die PS3 draufladen könnte xD Geil^^

SynTetic (unregistriert) 1. September 2009 - 14:27 #

Sehr schön, dass es in puncto Festplattenkapazität immer mehr bergauf geht!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)