Wochenend-Lesetipps KW09: Polen, Dying Light, Linux

Bild von Johannes
Johannes 32535 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S3,A8,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Silber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

28. Februar 2015 - 8:15

Unseren ersten Lesetipp für diese Woche seht ihr oben auf dem Foto, rechts, himmelblau und halb verdeckt. Ihr habt es erraten: Holt die Erstausgabe des deutschen Retro Gamer noch einmal hervor und lest in aller Ruhe die Entstehungsgeschichte von Shenmue nach! Und wenn ihr damit fertig seid, könnt ihr auch mal einen Blick ins neueste Heft werfen (und gnädig darüber hinweg sehen, dass das Exemplar des Autors dieser Zeilen bereits einen Knick hat). Darin geht es zum Beispiel um die Pokémon-Serie und um Spiele aus Osteuropa. Und wie es der Zufall will, sind Games aus dem Osten, genauer gesagt aus Polen, auch Thema der unten verlinkten Lesetipps. Genauso wie der Hauptcharakter von Dying Light. Weitere Artikel beschäftigen sich mit Online-Spielen und mit dem Einfluss von SteamOS auf die Spielelandschaft unter Linux.

"Wunderkind der postindustriellen Ära"
Arte.tv am 17. Februar, Maria B. Garda und Paweł Grabarczyk

Polens Videospiellandschaft bietet weit mehr als Bulletstorm und The Witcher. Dieser Artikel beschäftigt sich mit den Indie-Entwicklerstudios, die in Łódź beheimatet sind. Unter anderem Studio Plastic, das noch aus der Demoszene hervorgeht: "Ihr erstes echtes Spiel Datura (2012) war ein ehrgeiziges, surrealistisches Experiment, das über Sonys Motion-Controller lief. Es handelt sich dabei um ein Abenteuerspiel im Stil von Myst, mit einer metaphorisch anmutenden, ergreifenden Geschichte."

"Kyle braucht Hirn"
Polyneux.de am 21. Februar, Jens

"Er ist zugleich ein kraftstrotzender, austrainierter Tausendsassa im Parcours-Gehüpfe und doch ein Konditionswrack sondergleichen, das nach zwei kleinen Hieben mit dem Heimwerker-Hammer erst mal ein gemütliches Päuschen braucht. Außerdem fällt er auf wirklich jede noch so billige Finte des Bösewichts rein, lässt sich mächtig vom Auftraggeber veräppeln und wurde noch schlechter als Alan Wake synchronisiert.", schreibt Jens von Polyneux.de über Kyle Crane aus Dying Light, den er für den am schlechtesten geschriebenen Hauptcharakter eines Actionspiels seit Jason Brody aus Far Cry 3 hält.

"Faszination Online-Multiplayer-Games"
Internetworld.de am 27. Februar, Frank Kemper

Dieser Artikel beschäftigt sich damit, wie viel Geld mit Online-Spielen umgesetzt wird und wie sich dadurch die ESL und damit zusammenhängende Unternehmen finanzieren: "Das ganz große Geld kommt indes aus der Werbung, denn nirgends lassen sich junge Konsumenten so gut "branden" wie im Spielesegment. Sponsoring ist der wichtigste Eckpfeiler bei der Finanzierung der Ligen und der Mega-Events auf Messen wie der Gamescom oder in Stadien rund um den Globus. Auch ein von ESL betriebener Web-TV-Kanal, in dem spannende Matches übertragen werden, finanziert sich ausschließlich aus Werbung."

"The state of Linux gaming in the SteamOS era"
Arstechnica.com am 26. Februar, Kyle Orland (Englisch)

Durch die Veröffentlichung von SteamOS hat Valve der Linux-Szene in Sachen Gaming einen großen Gefallen getan, stellt Kyle Orland von Ars Technica in seinem Report fest. Damit stehen Entwickler nämlich nicht mehr vor der Aufgabe, ihr Spiel auf allen Distributionen des Systems zum Laufen bringen zu müssen, sondern können sich auf eine festlegen. Außerdem bieten diverse Engines inzwischen Funktionen an, mit denen sich per Knopfdruck halbwegs anständige Linux-Versionen der Spiele produzieren lassen. Oder um es mit den Worten einer im Artikel befragten Person zu sagen: "Fliegende Autos haben wir zwar nicht bekommen, aber bisher ist die Zukunft ganz in Ordnung."

Im heutigen Video: Jemand hat für ein Counter-Strike-Match gegen seinen Bruder einfach mal einen professionellen Spieler engagiert, der sich als er ausgibt.

Wenn ihr selbst interessante Links oder unterhaltsame Videos zum Thema Computerspiele entdeckt, freut sich der Autor über eine PN oder einen entsprechenden Kommentar.

Video:

Der Marian 19 Megatalent - P - 17292 - 28. Februar 2015 - 9:21 #

Danke für die Zusammenstellung. Schöner Spaß in dem Video.

Esketamin 14 Komm-Experte - P - 2555 - 28. Februar 2015 - 15:57 #

Schön, vielen Dank. Besonders den Teil über Linux finde ich interessant.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11687 - 28. Februar 2015 - 16:01 #

Der Artikel über dying light meckert aber auf hohem Niveau. Wollen ma. Nicht vergessen, dass der stumme Protagonist vor einiger zeit noch normal war. Das und far cry 3 gehen eigentlich in die richtige Richtung und viel besser bekommt das bisher kaum ein Spiel hin. Da sollte man eher die ambition loben, dass sie überhaupt versuchen einen interessanten Charakter mit Entwicklung einzuführen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit