Abo-exklusiv: Jörgs Spielemonat 2/2015
Teil der Exklusiv-Serie Jörgs Spielemonat

Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 323799 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

22. Februar 2015 - 12:30 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Premium Content
Einzelkauf
Für nur 1,50 €
Jetzt kaufen
GamersGlobal Premium
Kostenfrei nutzen
Infos/Anmelden
Premium Points
1 Premium Point
Registrieren
Jörg Langer Chefredakteur - P - 323799 - 22. Februar 2015 - 12:33 #

Viel Spaß beim Lesen! Ist mal wieder viel zu lang geworden :-)

pbay 16 Übertalent - P - 5804 - 22. Februar 2015 - 13:04 #

Komisch, dass dich Half-Life so abturnt. Vielleicht schwingt bei mir einfach viel Nostalgie mit, wenn ich mich daran erinnere, wie "ich" als 14-Jähriger mit offenem Mund in die Black Mesa Station einfuhr und eine Immersion erlebt habe, wie sie mir bis dahin kein anderes Spiel geboten hatte. Als ich es kürzlich wieder angespielt hatte, habe ich einfach den Großvater der heutigen Shooter erkannt. Klar ist die PC-Technik seit 1998 extrem fortgeschritten. Die Texturen von Half-Life sind nicht hochaufgelöst. Bewegungsanimationen, Reflexionen, Licht und Schatten - alles ist noch auf recht niedrigem Niveau. Aber das Spieledesign und die Spielmechaniken findet man auch heute noch wieder. Auch habe ich erst gestern (dank GoG) mal wieder eine Runde Unreal gespielt. Man, macht das heute noch Spass :)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323799 - 22. Februar 2015 - 13:18 #

Dann freut mich das für dich. Half-Life 2 finde ich übrigens deutlich besser gealtert, obwohl auch da die Technik mittlerweile ächzt und stöhnt.

Noodles 21 Motivator - P - 30135 - 23. Februar 2015 - 0:20 #

Hm, ich finde, dass die Source-Engine sehr gut altert. Okay, bei mir ist es nun auch schon wieder 2 Jahre her, dass ich Half-Life 2 gespielt habe, aber ich fand da die Technik mehr als okay für ein über 10 Jahre altes Spiel. Und Half-Life 1 muss man eh nicht mehr im Original-Zustand spielen, es gibt ja nun die tolle Black-Mesa-Mod. :)

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3574 - 23. Februar 2015 - 9:59 #

Nun hat sich grafisch, dem Stillstand der letzten Jahre sei Dank, zwischen 1998 und 2004 wesentlich mehr getan als zwischen 2004 und 2015. Ganz schön traurig, wenn man mal darüber nachdenkt.

Noodles 21 Motivator - P - 30135 - 23. Februar 2015 - 14:31 #

Ja, das ist wahr.

Esketamin 14 Komm-Experte - P - 2453 - 24. Februar 2015 - 11:02 #

Allerdings auch der Tatsache geschuldet, dass wir uns schon auf ziemlich hohen Niveau bewegen. Natürlich, man könnte immer ein paar Polys mehr einbauen, allerdings bringt das häufig keinen sichtbaren Vorteil oder er ist so klein, dass er sich gegenüber dem Plus an benötigter Rechenzeit nicht lohnt.

Auch die fehlende Unterstützung für Multicore, die so oft bemängelt wird ist übrigens der Tatsache geschuldet, dass man Threadsafe programmieren muss, also sicherstellen, dass bestimmte Ergebnisse zu bestimmten Zeiten vorliegen. Das ist weit weniger trivial als man denkt und bei Echtzeitsachen ist multithreading kein Allheilmittel.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15392 - 22. Februar 2015 - 13:23 #

Ist vielleicht einfach Geschmackssache. Hab beides vor kurzem gespielt, Doom lässt mich kalt, Half-Life würd ich eventuell nochmal durchspielen, beim Add On Opposing Force würd ich es sogar ganz sicher nochmal tun.

Mit Wing Commander/X-Wing geht es mir ähnlich, letzteres spiel ich gerne hin und wieder, so texturlos können die Gegner gar nicht sein. Wing Commander ertrage ich nur noch maximal 30 Minuten am Stück.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 22. Februar 2015 - 13:45 #

Geht mir da genau wie dir.

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 47879 - 22. Februar 2015 - 13:59 #

Zur Not gibts doch immer noch die Black-Mesa-Mod (wenn auch nicht vollständig und leicht abgewandelt). Die ist zumindest nicht ganz so augenkrebsig.

interceptor 12 Trollwächter - 1015 - 22. Februar 2015 - 14:55 #

Hab Half-Life tatsächlich gerade nochmal gestartet, um auszuprobieren, wie gut es mir noch gefällt.
Der Anfang ist natürlich träge, weil man alles schon so oft gesehen hat, aber im Spiel hatte ich dann doch viel Spaß und aus "kurz reinschauen" sind dann doch 2 Stunden geworden - und das obwohl ich dank deutscher Version nur auf Roboter statt Soldaten schießen durfte.

Allerdings habe ich auch gestern einige Missionen Dark Forces gespielt, was ja eher an die Doom-Engine erinnert (auch wenn sie einige zusätzliche Features hat) und deshalb sah Half-Life im Vergleich gar nicht so übel aus. Ich glaube aber, dass ich mich recht gut in die damalige Zeit zurückdenken kann und mich die Dinge, die damals neu waren (z.B. das 3D-Raumschiff-Objekt oder das Partikel-Todesstern-Hologramm in Dark Forces) immer noch beeindrucken.

Warwick 17 Shapeshifter - 6391 - 22. Februar 2015 - 15:21 #

Ich gebe zu: wenn ich HL1 mal wieder Spiele, dann das Black Mesa Remake und ab Xen dann die grafisch aufgepeppte Source-Version, so kann man sich um den 1998er-Look gut herummogeln. Was das eigentliche Spiel angeht: HL1 macht mir auch heute noch mehr Spass als moderne Schiessbuden wie COD.

Doom hingegen mag ich heutzutage nicht mehr spielen.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33743 - 22. Februar 2015 - 23:41 #

Das wollte ich auch gerade vorschlagen. Grafisch ist HL1 mittlerweile echt zum Weglaufen, und wer es heute noch mal spielen will, sollte zur Mod "Black Mesa" greifen. Da fehlt zwar leider noch der Abschluss, aber Xen war eh der schwächste Teil des Spiels...

Auch wenn viele Elemente des Klassikers heute nicht mehr so besonders wirken wie damals, spielt es sich IMHO doch noch klasse. Die Abwechslung bei den Gegnern (mal Aliens, mal Soldaten) hat man ja heute irgendwie kaum noch in Shootern. Die Rätsel mögen simpel erscheinen, aber immerhin gibt es irgendwas abseits des Ballerns, dass es nicht eintönig wird. HL2 hat das mit der Physik-Engine und der Gravity Gun natürlich noch mal deutlich besser gemacht.

pbay 16 Übertalent - P - 5804 - 23. Februar 2015 - 8:54 #

Ich scheine da wirklich die dicke rosa rote Brille aufzuhaben. Aber mal ganz ehrlich, das Spiel ist 16 Jahre auf der Welt. Man kann das Alter doch nicht wegdenken.

Als damals Falcon 4.0 (1998) rauskam, taten sich zu Falcon 3.0 (1991) grafische und spielerische Welten auf. Oder wenn man jedes andere beliebige Spiel vom Anfang der 90er, mit einem Spiel um die Mitte des letzten Jahrzehnts herum vergleicht. Die sind doch grafisch alle katastrophal gealtert.

Aber die Mods schaue ich mir mal an. Ich will ja nichts verpassen ;)

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33743 - 23. Februar 2015 - 11:33 #

3D-Grafik der 90er ist generell enorm schlecht gealtert. Da waren halt die Polygon-Modelle noch sehr grob und die Texturen niedrig aufgelöst. HL1 kam Ende 1998 und hatte zwar einige tolle technische Tricks, sah aber dennoch damals schon nicht mehr ganz frisch aus im Vergleich zu Unreal. Deswegen war es optisch schnell veraltet, spielerisch macht es aber immer noch einiges her, finde ich.

HL2 kam 2004 und auch wenn im selben Jahr z.B. Far Cry in vielen Bereichen schon besser aussah, begeisterten mich vor allem die detaillierten und glaubhaft animierten Gesichter. Natürlich wurde es da mittlerweile längst überholt, aber ich finde es auch heute noch ganz ansehnlich.

Vampiro 21 Motivator - P - 30536 - 22. Februar 2015 - 12:57 #

Vielen Dank für diesen erneut großartigen Einblick! Die für Mobilgeräte angepasste Formatierung ist aber ein Graus ;)

Esketamin 14 Komm-Experte - P - 2453 - 23. Februar 2015 - 8:37 #

Da kann ich mich anschließen :-)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 166288 - 23. Februar 2015 - 13:33 #

Volle Zustimmung meinerseits. ;)

Stonecutter 19 Megatalent - - 15392 - 22. Februar 2015 - 13:12 #

Bei Attila komm ich nach den ersten Stunden zu einem ähnlichen Bild, es gefällt mir sehr gut, bereue die Vorbestellung nicht. Ein Exploit gegen KI-Belagerungen ist mir quasi ins Gesicht gesprungen, sonst sind die Kämpfe sehr unterhaltsam. Die "Rahmengeschichte" mit den Zwischensequenzen und den klimatischen Veränderungen ist sehr stimmig. Spiele gerade die Wikinger-Vorfahren, und bin gespannt auf den Erstkontakt mit den Hunnen.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16663 - 23. Februar 2015 - 11:34 #

Gefällt mir nach ca. 20 Stunden auch ziemlich gut. Wenn man Rome 2 übersprungen hat, muss man sich etwas eingewöhnen, v.a. ins neue Armee-Management, aber nach ein paar Stunden geht's. Die Schlachten fühlen sich irgendwie anders an als in den alten Serienteilen.

Ich spiel auch mit den Nordmännern. Die haben eine interessante Startposition - vor Angriffen ziemlich geschützt, dafür haut der Klimawandel nach ein paar Jahren voll rein. Dafür kann man überall anlanden und die Nachbarn ausräubern...zumindest da, wo noch nicht alles niedergebrannt ist. ;)

Welchen Exploit meinst Du?

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13874 - 23. Februar 2015 - 11:52 #

Welche Nordmänner spielst du? die Gauten sind immun gegen die Kälte und bekommen im Winter sogar Boni in Schlachten.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16663 - 23. Februar 2015 - 12:30 #

Genau die spiel ich. Die Winterboni helfen schon ungemein. Aber es war schon ein paar Runden lang ziemlich haarig, als mein Land plötzlich komplett unfruchtbar wurde und die Erträge aus der Landwirtschaft/Viehzucht in den Keller gingen. Und die komplette Umstellung einer Provinz auf Fischerei und Lagerhaltung hat schon ein paar Runden und ziemlich viel Gold gekostet. Und ich hatte Glück, dass ein paar Zufallsereignisse meine Zufriedenheit gepusht haben.

Generell finde ich gut, dass man jetzt viel überlegter bauen muss. Man kann nicht mehr einfach die Gebäudeketten runterrasseln, genug Geld und Technologie vorausgesetzt, sondern man muss die Auswirkungen auf die Bevölkerung beachten. :)

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13874 - 23. Februar 2015 - 12:44 #

Man muss schon aufpassen, meine erste Kampagne mit den Franken ist in die Hose gegangen, plötzlich standen ostgermanische Separatisten vor der Tür und ich hatte mich noch nicht von der letzen Horde erholt, plus Winter, plus Nahrungsknappheit, da war dann 410 nC Ende im Gelände.
Die Gebäudeketten sind schön gefährlich. Was mir aber etwas auf die Nerven geht ist die Verwüstung, davon wird mir etwas zuviel gebrauch gemacht von der KI.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16663 - 23. Februar 2015 - 13:12 #

Wie mies.^^

Ich kann mir allerdings vorstellen, dass das mit der Verwüstung je nach Ablauf einer Partie variieren kann. Zumindest bei mir geht's eigentlich - zumindest wenn ich nicht auch noch selber Städte hinter mir anzünde. ;) Ich finde das eigentlich ganz interessant, hier kurz- und langfristige Vor- und Nachteile abzuwägen. Es kommt wahrscheinlich auch drauf an, ob die KI jetzt ausgerechnet die Landstriche abbrennt, die man selber irgendwann haben möchte.

Und ich zahle momentan schon viel für die Besiedelung eines fast komplett verwüsteten (auch von mir) Britanniens.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13874 - 23. Februar 2015 - 15:00 #

Britannien zu verwüsten scheint ein Feature zu sein, ist bei mir bis auf die nördlichste Siedlung eine verkohlte Wüste.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16663 - 24. Februar 2015 - 10:40 #

Ich glaube, wie stark verwüstet ein Gebiet ist, könnte auch damit zusammenhängen, wieviele Kriegsparteien dort aufeinandertreffen. Und in Britannien treffen sich ziemlich leicht ziemlich viele Fraktionen, sobald die Römer da die Kontrolle verlieren. Und dann kommen noch die ganzen germanischen Völker über's Meer. Da bleibt dann logischerweise kein Stein auf dem anderen. ;)

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6317 - 22. Februar 2015 - 13:15 #

Diese DOOM Erfahrung hatte ich auch vor wenigen Monaten, als ich mit GZDOOM nochmal kurz reinschauen wollte, aber dann doch DOOM 1, DOOM 2 und Heretic durchgespielt habe, sowie den Anfang von Hexen.
Hatte echt Spaß dabei!

Der Kontrast war dann Crysis: Warhead, welches ich auf einem der letzten Steam-Sales für 2 € geschossen habe. Ich weiß noch wie mich damals Crysis (Hauptspiel) beeindruckt hat. Aber das ist technisch schlecht gealtert und das Gameplay macht auch wenig Spaß. Ich habe irgendwo mittendrin aufgehört.

Esketamin 14 Komm-Experte - P - 2453 - 23. Februar 2015 - 10:23 #

Deine Crysis-Erfahrung teile ich nicht ganz. Crysis 1 und Warhead habe ich letztes Jahr nochmal gespielt und es hat mir sehr viel Spaß gemacht. Mehr als der zweite Teil.

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11022 - 22. Februar 2015 - 18:46 #

Wieso ist das alles in einer Spalte zur Linken angeordnet? :<

Vampiro 21 Motivator - P - 30536 - 22. Februar 2015 - 18:50 #

Wegen Handys.... Sieht schlimm aus am Desktop.

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11022 - 22. Februar 2015 - 18:56 #

Das sieht auf dem Handy im Querformat genauso kagge aus, wie aufm Desktop...responsive Design ist anders... ;D

Vampiro 21 Motivator - P - 30536 - 22. Februar 2015 - 19:07 #

:-D

Ich glaube, es liegt an der sonst vorhanden Breite. Jörg hatte das in der vorletzten (?) Folge erklärt.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 22. Februar 2015 - 19:36 #

Papers, Please hab ich auf Steam geliebt, kann ich nur empfehlen :)

Mantarus 16 Übertalent - P - 4723 - 22. Februar 2015 - 19:52 #

Schön geschrieben und ich teile deine Meinung bzgl. HL1. Sehr sehr schlecht gealtert.

Doom hingegen spiele ich immer mal wieder durch (auf PC und allen möglichen Konsolen), genauso wie Wolfenstein 3D. :)

Edelstoffl 14 Komm-Experte - P - 1817 - 22. Februar 2015 - 20:19 #

Also mit Lords of Xulima schließ ich mich 100%ig an...selten ein so ein ödes Spiel gezockt. Landete nach 2h auf meiner Spielehalde für die Ewigkeit. Ein Wahnsinn, für was man teilweise Geld ausgibt und was man dann letztendlich dafür bekommt. Ärgerlich, dass man bei Steam. GOG etc. Spiele nicht zurückgeben oder wenigstens aus der Bibliothek löschen kann- manche nehmen da nur Platz weg und werden eh nie mehr gezockt.
Ich versteh' die ganzen positiven Rezensionen bei Steam einfach nicht..Oldschool hin oder her, ich habe selbst damals einige Ultimas, Bard's Tale und Phantasie durchgezockt- aber die Teile machen heute noch Spaß- im Gegensatz zu Lords of Xulima, dem wirklich jeder Ansatz von Spielwitz fehlt.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32627 - 22. Februar 2015 - 20:28 #

Exakt mit dieser Meinung gehe ich voll konform. :)

Vampiro 21 Motivator - P - 30536 - 22. Februar 2015 - 23:20 #

Du kannst die Spiele immerhin verstecken, und je größer deine Bib, desto größer dein Level :) Bzw. Punkte hierfür.

pbay 16 Übertalent - P - 5804 - 23. Februar 2015 - 10:05 #

Genau.

Anleitung für diesen Workaround: In der Bibliothek rechts auf das betreffende Spiel klicken. Dann "Kategorie bearbeiten" auswählen und in dem Fenster das Häkchen bei "Dieses Spiel...verstecken" setzen.

Da sind bei mir auch schon einige Spielekrücken gelandet. Auch nervige Testspiele verschwinden da immer mal wieder.

PS: Wiederfinden kann man versteckte Spiele, indem man in dem Suchfenster über der Bibliothek auf "Spiele" klickt und dann "Versteckt" auswählt.

PraetorCreech 15 Kenner - P - 3421 - 23. Februar 2015 - 9:49 #

Spiele kannst Du per Mail an den Steam Support löschen lassen. Soweit mein gefährlicher Halbwissen. Ich hatte mal angefragt, wie ich meine alte geschnittete Version von Fallout New Vegas los werde um die Ultimate Edition in einem Sale für 3€ mitzunehmen. Mit wurde auf der Shop Seite nämlich immer gesagt ich hätte das Spiel schon, das Spiel selbst war aber eben nicht Ultimate. Nunja, es kam eine Mail zurück, die besagte, sie könnten ein Spiel für mich löschen, wenn ich ihnen Account und Titel nenne. Bis ich die Mail von ihnen gelesen hatte war die Aktion (F:NV für 3€) jedoch schon vorbei und ich habe es nicht getestet.

DracoCW 12 Trollwächter - P - 860 - 23. Februar 2015 - 11:38 #

Naja, bei Half-Life darf man auch nicht vergessen, dass es noch auf der (wenn auch stark überarbeiteten) Quake 1 Engine läuft. Und gerade diese ersten 3D Engines altern halt extrem stark. Da sind dann Pixel-Sprites wie in Doom oft noch besser ertragbar als extrem kantige 3D Modelle ^^

Doom 1 und 2 habe ich auch vor gar nicht allzu langer Zeit nochmal gespielt. Mit Zandronum und GZDoom Mod. Da sind Texturen gefiltert, es gibt eine sehr gute Mausunterstützung und wenn man dazu noch BrutalDoom nutzt... uiuiui, das ist ziemlich "spritzig" xD

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16663 - 23. Februar 2015 - 11:43 #

Doom spielt sich in der Tat noch sehr flott und spaßig, vor allem der IIer. Ziehe ich jedem Call of Duty und auch allen Far Crysises dieser Welt vor.

Das Ur-Half Life ist sicher gealtert, aber in erster Linie technisch, den Rest kann man finde ich schon noch gut spielen. Wer den Augenkrebs vermeiden will, sollte die Black Mesa-Mod spielen, da kann der alte Klassiker (in leicht abgewandelter Form) nochmal richtig glänzen...vor allem weil der dämliche Xen-Level am Ende fehlt. ;)

immerwütend 21 Motivator - P - 28914 - 24. Februar 2015 - 17:39 #

Half Life 1 habe ich damals schon als völligen Fehlkauf eingestuft...

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16663 - 24. Februar 2015 - 23:35 #

https://i.warosu.org/data/fa/img/0082/72/1401044071905.jpg

Heilige Geschmacksverirrung, Batman!!!

immerwütend 21 Motivator - P - 28914 - 24. Februar 2015 - 23:40 #

Das dürfte meiner damaligen Miene entsprechen ;-)
Aber zum Glück hatte ich gleichzeitig Unreal 1 gekauft - das hat mich dann getröstet :-)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)