Deep Down: Neues Konzept, ursprüngliches "nicht so gut"

PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 163967 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

21. Februar 2015 - 15:38 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Nachdem Capcom-Producer Kazunori Sugiura vergangene Woche bekanntgab, dass das kommende Action-Rollenspiel Deep Down (GG-Angespielt) mindestens 15 Jahre lang wettbewerbsfähig bleiben muss und der Titel deshalb nicht mit der aktuellen Grafik veröffentlicht werden kann, sprach er in einem Interview mit der japanischen 4Gamer nun auch über die Gründe, weshalb derzeit in Hinblick auf die Infos zum Spiel eine Flaute herrscht. Wie Sugiura verrät, wurde das ursprüngliche Konzept, mit dem man den Titel 2013 ankündigte, mittlerweile verändert, da es nicht den Ansprüchen des Studios genügte.
Auch wenn es etwas länger dauern mag, würden wir gerne etwas komplett anderes zeigen, als das, was wir euch zuvor präsentiert haben. Tatsächlich ist das Konzept größer geworden als das, was wir am Anfang angekündigt haben. Um ehrlich zu sein, war das ursprüngliche Design wohl eher nicht so gut.
Im Interview nutzt Sugiura auch die Gelegenheit, um hartnäckigen Gerüchten, Capcom hätte den Titel längst eingestellt, zu widersprechen.
Es scheint, als ob Deep Down ein wenig mehr Zeit in Anspruch nehmen würde. Den Gerüchten zufolge haben wir die Entwicklung eingestellt, aber das entspricht nicht der Wahrheit.
Laut Sugiura bedeute jedes Onlinespiel in der heutigen Zeit ein langfristiges Engagement zwischen dem Entwickler und dem Spieler. Deshalb müsse vor dem Start alles perfekt sein, da bei einem Online-Service selbst kleinere Probleme das Interesse der Spieler ruinieren können, auch wenn das Spiel an sich Spaß macht. Mit Blick darauf habe das Team hinter Deep Down entschieden, innezuhalten, um sich mehr Zeit zu nehmen und das ursprüngliche Konzept weiter auszubauen und zu verbessern.
s und er (unregistriert) 21. Februar 2015 - 16:21 #

hört sich langsam ein wenig nach dem neuen duke nukem forever an.

es wird also ständig verschoben, an der mechanik und grafik rumgeändert, alle paar monate gibts mal eine news und in 15 jahren kommt es dann irgendwann raus und heist DEEP DOWN FOREVER ;P

Pro4you 19 Megatalent - 13168 - 21. Februar 2015 - 16:44 #

Wann sollte noch mal eine Alpha/Beta starten?^^

Triton 16 Übertalent - P - 5859 - 21. Februar 2015 - 18:10 #

"mindestens 15 Jahre lang wettbewerbsfähig"
Ich glaube da ist ein Fehler unterlaufen, sollte es nicht so lauten:
"in mindestens 15 Jahren wettbewerbsfähig"

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 35715 - 21. Februar 2015 - 18:37 #

Der Titel wird mit schlechter Grafik veröffentlicht, damit er in 15 Jahren noch wettbewerbsfähig ist?

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 7321 - 21. Februar 2015 - 21:17 #

Wie kommst du jetzt darauf?

Die Grafik soll doch verbessert werden, damit es in 15 Jahren noch wettbewerbsfähig ist.

Solstheim (unregistriert) 21. Februar 2015 - 21:17 #

Capcom muss jetzt erst mal schauen welche Spiele gerade so im Westen modern sind, damit das Spiel dann wenn es in ein paar Jahren erscheint, auch ein schön veraltetes Konzept bietet. Ich tippe mal auf Open World mit Micropaymentelementen und alles eine Spur eher schlecht als recht.

BIGIISSxRx 12 Trollwächter - P - 869 - 22. Februar 2015 - 11:54 #

Ich glaub was sie wirklich sagen wollten war

"Die Grafik die wir presentierten ist nur schlecht spielbar und wir wollen heimlich ein downgrade vollziehen das wir aber beim nächsten gameplay trailer verheimlichen"

^^

CrashDown 10 Kommunikator - 484 - 23. Februar 2015 - 14:43 #

15 Jahre wettbewerbsfähig? Im Bezug auf die Grafik? Wie soll denn das funktionieren?

Spiele aus der Zeit der Jahrtausendwende, z.B. Deus Ex, sind technisch heute hoffnungslos veraltet. Sorry, selten so eine komische Erklärung gelesen.

Makariel 19 Megatalent - P - 14355 - 23. Februar 2015 - 16:20 #

Im Gegenzug gibt es aber auch Spiele die nach wie vor gut aussehen. Beyond Good & Evil z.B. oder auch Homeworld, Another World von Spielen die auf Sprites basieren mal ganz abgesehen, wie Full Throttle, Street Fighter 2, diverse frühe Zeldas und Marios. Und Rayman Origins wird auch in 10 Jahren noch gut aussehen.

Deus Ex ist ein schlechtes Beispiel, denn das hat als es rausgekommen ist schon nicht besonders gut ausgesehen ;-)

CrashDown 10 Kommunikator - 484 - 23. Februar 2015 - 20:32 #

Man sieht an deinem Kommentar, wie subjektiv "gut aussehen" behaftet ist. So sehr ich die aufgezählten Spiele liebe, sind auch diese keine guten Beispiele.

Stilistisch mögen die noch immer stimmig erscheinen, aber gut aussehen oder gar wettbewerbsfähig? Ich bitte doch um Sachlickheit. Eine Auflösung von 640x480 und Sprites sind doch nicht mehr zeitgemäß. Homeworld sah damals schon unglablich detailarm aus. Die Schiffsmodelle waren allesamt Bauklötze.

Statt Deus Ex können wir auch Star Trek: Elite Force nehmen. Oder auch andere Shooter, die doch häufig eine Art Benchmark darstellen. 15 Jahre sind eine Ewigkeit in unserem Hobby und die technische Kurzlebigkeit von Spielen wird sich weiter verstärken.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit