Underworld Ascendant: Thief-Sprecher, KS-Zwischenstand

PC
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 343447 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.PS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschrieben

17. Februar 2015 - 15:50 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

Seit Anfang Februar buhlt Looking-Glass-Mitgründer Paul Neurath bei Kickstarter um Unterstützung für sein Rollenspiel-Projekt Underworld Ascendant (wir berichteten). Der als "geistiger Erbe" zu Ultima Underworld angepriesene Titel hat nach beinahe der Hälfte der für die Finanzierungskampagne festgesetzten Zeit das Mindestziel von 600.000 US-Dollar noch nicht erreicht. Neuigkeiten zu vermelden hat das zuständige Entwicklerstudio OtherSide Entertainment aber dennoch. So gaben die Macher in einem Update bekannt, dass der Sprecher Stephen L. Russell mit an Bord ist. Für Kenner der Thief-Reihe ist Russell kein Unbekannter, lieh er doch Meisterdieb Garrett in den ersten drei Teilen der Reihe seine Stimme.

Um das Finanzierungsziel noch zu erreichen, müssten die Backer in den verbleibenden 17 Tagen der Kickstarter-Kampagne noch rund 140.000 US-Dollar zusammentragen. Wie realistisch Neuraths bereits vor dem Crowdfunding-Start geäußerter Wunsch ist, es auf eine Million zu bringen, bleibt abzuwarten. Aktuell sieht es eher danach aus, als wenn es damit ziemlich knapp werden könnte. An der Unterstützung durch prominente Spieleentwickler mangelt es zumindest nicht. Design-Ikone Warren Spector hatte bereits zugesagt, OtherSide Entertainment zumindest beratend zur Seite zu stehen.

Stefan 12 Trollwächter - P - 1023 - 17. Februar 2015 - 16:20 #

Ein Grund, warum ich das nicht unterstütze, ist, dass die Lokalisierung ins Deutsche ein Stretch Goal ist. Für mich ist die deutsche Version ein zwingendes Feature. Beteilige ich mich an dem Projekt und die Gesamtfinanzierungssumme beläuft sich am Ende zwischen dem Base Goal und dem Lokalisierungs-Stretch Goal, dann habe ich ein Spiel in einer Sprache erworben, in der ich nicht spielen möchte. Das ist mir zu heiß. Deshalb sollten Lokalisierungen immer ein Base Goal sein, dann wäre ich auch öfters dabei.

McTi. 18 Doppel-Voter - P - 10247 - 17. Februar 2015 - 16:58 #

dann cancel doch kurz vor Schluss deinen Pledge, wenn das Stretch-Goal nicht erreicht wurde. Zwingt dich doch keiner dazu bis zum Ende zu backen.

Name (unregistriert) 17. Februar 2015 - 20:31 #

Außer durch das Canceln würde der Betrag unter die Fundinggrenze rutschen. Dann verweigert das System das Canceln. Da wurden diverse Gegenmaßnahmen eingeführt, nachdem es ein paar 10.000$-Trolle gab, die kurz vor Fundingende ihren Betrag zurückzogen und die Finanzierung damit scheitern ließen.

Bruchpilot 11 Forenversteher - 751 - 18. Februar 2015 - 10:54 #

Ich warte aus den gleichen Gründen wie du auf den 900.000$ Stretch bevor ich das Spiel unterstütze.

Davon mal abgesehen bieten die bisher glaube noch kein Paypal an oder? Noch ein Grund warum ich kein Backer bin.

yankman 14 Komm-Experte - P - 2379 - 17. Februar 2015 - 16:38 #

Als Deutsch ist mir egal. Ich spiele alle Spiele in Orignal Ton/Sprache bzw. Englisch. Trotzdem überlege ich immer noch ob ich das backe. Ultima Underworld II hat mich damals umgehauen (I habe ich nicht gespielt). Ich habe unzählige Stunden damit verbracht. Allerdings habe ich meine Zweifel ob so etwas überhaupt noch mal gelingen kann. Im Prinzip ist vieles von damals so oder in ähnlich in sehr vielen Rollenspielen enthalten. Was könnte Ascension Neues bringen ? Von der Beschreibung her wird es im besten Fall ein gutes Rollenspiel, mehr aber auch nicht.

kurosawa 10 Kommunikator - 409 - 17. Februar 2015 - 17:44 #

...ich denke was es unterscheidet sind die verschiedenen Möglichkeiten der Problemlösung. Keine vorgefertigten Lösungswege sondern eine Welt die 'realistisch' reagiert (physik, holz brennt, eine KI die auf natürliche Feinde und Reize reagiert usw.) und damit offen fuer allerlei Spielereien ist. Genannt wird das die 'Improvisation engine'.

Das Thema wird auch im kurzen Spector Video angesprochen.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 21055 - 17. Februar 2015 - 17:51 #

Genau. Es gibt einige Spiele, die versucht haben, den Ansatz mit mehreren Lösungswegen umzusetzen. Aber bei den meisten war es dann doch Augenwischerei und früher oder später ging es entweder nur noch mit der Gewaltmethode oder zumindest war das der bei weitem leichteste Weg. Diesem Spiel traue ich tatsächlich zu, diesen Teil auf hohem Niveau wirklich einhalten zu können. Die Beispiele hierzu sehen jedenfalls schon vielversprechend aus und die Vita der Beteiligten erst recht.

kurosawa 10 Kommunikator - 409 - 17. Februar 2015 - 17:28 #

...eine Lokalisierung ist mir auch wurscht.

Ich vertehe ehrlich gesagt nicht warum die Finanzierung so schleppend läuft. Vermutlich wurden einige von der Grafik die in den ersten Videos zu sehen ist abgeschreckt. Am Team und den Ideen kann es kaum liegen.

Wenn es nach der Grafik gegangen waere hatten wir das erste thief nie zu Gesicht bekommen, so wie das damals schon aussah. Nämlich zum davonlaufen.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 21055 - 17. Februar 2015 - 17:56 #

Ich muss sagen, dass mich die bisherigen Ankündigungen geschweige denn das Gezeigte nicht wirklich begeistern konnten. Darum bin ich (erst einmal) niedrig eingestiegen. Wenn da noch etwas tolles kommt - und davon sollte auszugehen sein, wenn die ein wenig vom Marketing verstehen -, werde ich noch erhöhen.

kurosawa 10 Kommunikator - 409 - 17. Februar 2015 - 18:01 #

Ich denke das die Grafik auch beim Endprodukt nicht bahnbrechend wird (auch wenn das artdesig schon recht ordentlich aussieht. Ein concept Art Künstler der bereits an 'the last of US' mitgewirkt hat ist mit an Bord). Ich erwarte eher einen underworld Spielplatz auf dem ich die unterschiedlichsten Herangehensweisen ausprobieren kann.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 21055 - 17. Februar 2015 - 18:08 #

'Thief Underworld' eben ;-)

kurosawa 10 Kommunikator - 409 - 17. Februar 2015 - 18:26 #

Eher 'Thief: The Trespasser'...oder so :-)

Als ich die Beschreibung des Spiels las musste ich gelegentlich an das Spiel 'trespasser' aus dem jahr 1998 denken. Was da bereits an dino-KI, procedualer animation (nennt sich das so?) und physikspielereien geboten wurde suchte schon seinesgleichen. Es war zwar lein Erfolg, mir persönlich hat das rumprobieren aber ziemlich Spass gemacht. Und erst der T-Rex (der über eine Kiste gestolpert ist die ich ihm in den weg geworfen habe)...Klasse.

So was in der Art wurde ich gerne in der Underworld sehen, eben nur die 2015'er version.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 21055 - 17. Februar 2015 - 18:07 #

Addendum:
Dazu finde ich aber auch, dass die physikalischen Rewards recht hoch angesetzt sind im Vergleich zu anderen Projekten. Box - 100 USD, CE - 150 USD, Soundtrack - 200 USD, Making Of - 300 USD?

Mit schickem, digitalen Krams im SP kann ich vielleicht vor meiner Tochter posen. Lediglich die Reaktion der Umwelt auf die goldene Robe ist wirklich schick. Allerdings bin ich dann schon bei 500 USD. Da muss also irgendwie noch ein Anreiz kommen.

Vielleicht wollten sie erst einmal möglichst viele erreichen, um dann die Rewards attraktiver zu gestalten oder über einen Bauchladen noch mehr aus den Unterstützern herauszuquetschen, wie es Obsidian mit Project Eternity seinerzeit ganz gut vorgemacht haben.

Starslammer 15 Kenner - 2769 - 17. Februar 2015 - 18:03 #

Shodan ist auch dabei:
!Terri Brosius was part of the team at LookingGlass, doing both design and voice acting on the Thief games and System Shock II. She is the voice of Shodan and Delacroix in the System Shock series, and the voice of Viktoria in the Thief series. She has also worked with Ion Storm, Electronic Arts, Tiger Style, and Arkane. Terri has writing credits on the Thief games, Dishonored, Waking Mars, and more. Terri also plays keys for The Vivs, teaches piano to unsuspecting youngsters, likes to crochet, and has an unreasonable fear of hornets. We are thrilled to be working with Terri again!"

Quelle: https://www.kickstarter.com/projects/othersidegames/underworld-ascendant/posts/1137963

patchnotes 14 Komm-Experte - 1845 - 17. Februar 2015 - 18:20 #

Hmm, hätte gedacht, dass das besser laufen wird, aber anscheinend sind Ultima Underworld I+II zu alt und der Prototyp sieht zu schlecht aus, um eine genügend große Fangemeinde an sich zu binden. Zudem wird Kickstarter mittlerweile nicht mehr ganz so euphorisch gesehen ...

600k als Goal ist auch ein Witz. Wenn das alles ist, was zusammen kommt, wird das grandios scheitern, selbst 1m $ wären für so ein Projekt schon knapp.

Ultimatively (unregistriert) 17. Februar 2015 - 20:07 #

Ich denke nicht, dass UU1 und UU2 zu alt sind. Ich denke eher, dass mit Grimrock 1+2 und Might&Magic X derzeit Spiele auf dem Markt sind, die die Retro-RPG/DungeonCrawler-Zielgruppe sehr gut bedienen. Der Bedarf ist einfach nicht so groß wie z.B. bei einem Elite oder Baldurs Gate.

Dass Kickstarter nicht mehr so euphorisch läuft, ist eine sehr selektive Wahrnehmung. Ja, der Video-Spiele-Sektor ist weniger euphorisch! Weil in den letzten Jahren zu fast jeder Idee, jedem Retrogame, jedem bekannten Alt-Meister ein Kickstarter gelaufen ist. Weitere Nischen in der Nische zu finden, ist schwer. Kickstarter als Ganzes boomt aber wahnsinnig! Derzeit geht der Brettspielbereich extrem gut und in Technologie läuft auch fast alles.

yankman 14 Komm-Experte - P - 2379 - 17. Februar 2015 - 20:28 #

Tjo das ist die Frage wird es retro oder nicht. Von den Ankündigungen her ehr nicht. Ich stelle mir da schon etwas in Richtung Bioware-Produkte vor aber nicht ganz so "convenient" und sicher auch nicht so umfangreich ausgestattet.

patchnotes 14 Komm-Experte - 1845 - 17. Februar 2015 - 22:08 #

Hmm, ich weiß nicht, zumindest für mich spielen sich Grimrock & co deutlich anders, als wie ich UU1+2 in Erinnerung habe. Aber gut, es kann sein, dass der Markt einfach gesättigt ist.

Wegen Kickstarter war ich zu unspezifisch. Mir ist schon aufgefallen, dass außerhalb von Videospielen da noch einiges geht, eben weil - wie du schon gesagt hast - da noch nicht alles abgegrast wurde. :)

Na ja, bin gespannt, aber ich bleib dabei, 600k sind viel zu knapp ...

Labrador Nelson 28 Endgamer - - 103224 - 17. Februar 2015 - 20:25 #

Tja, dann muss ich wohl doch noch ran? ;)

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 39844 - 17. Februar 2015 - 20:28 #

Aber sicher doch, jeder Dollar zählt, auch wenn es meiner Meinung nach noch gut aussieht mit dem gewünschten Betrag. ;)

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2532 - 18. Februar 2015 - 1:12 #

Was ist Ultima Underworld überhaupt für ein Spiel? Sowas wie Diablo?

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 35234 - 18. Februar 2015 - 8:19 #

Iirc eher sowas wie legend of grimrock. Also in egosicht auf kacheln durchs dungeon.

Cat Toaster (unregistriert) 18. Februar 2015 - 9:36 #

Es ist zwar schon sehr lange her aber die "Kacheln" kannst Du meine ich weglassen. Das war doch der erste Dungeon-Crawler in "flüssigem" 3D, wie Wolfenstein/Doom bei den Shootern.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 7162 - 18. Februar 2015 - 11:32 #

UU war das erste Dungeon-Spiel OHNE Kacheln, wo man sich völlig frei bewegen konnte. Es gab auch Schrägen und man konnte nach oben und unten sehen. Man spielt auch keine Party wie bei LoG sondern ist _der_ Avatar.

Beide UU-Teile boten auch eine komplexe "Story-Umgebung" mit verschiedenen Fraktionen. Die konnte man entweder bekämpfen oder sich mit denen verbünden oder per Diplomatie gegeneinander aufhetzten bzw. Frieden stiften.

UU Gameplay (Startgebiet):
https://www.youtube.com/watch?v=TpuTbxkaZ94

UU2 (Start):
https://www.youtube.com/watch?v=BtMrRF-0F7w&index=3&list=PLB5F47767F3D6B27D

LoG habe ich selber nicht gespielt, aber ausgehend von den Videos macht das einen anderen Eindruck als UU.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 35234 - 18. Februar 2015 - 21:51 #

Danke euch beiden!

Die Vids schaue ich mir später mal an :)

Despair 16 Übertalent - 4967 - 19. Februar 2015 - 11:54 #

Ich würde sagen, der einzig wahre Nachfolger im Geiste von den Ultima Underworlds ist bisher "Arx Fatalis". Kann man auch heute noch gut spielen.

kurosawa 10 Kommunikator - 409 - 20. Februar 2015 - 16:19 #

...hab ich mir gerade in meine steam libary aufgenommen. zusammen mit dark messiah, das ich damals nur angespielt hatte und nun dank fehlendem DVD-laufwerk nicht mehr installieren konnte. :-(

ich würde Ascendant nun auch nicht unbedingt ausschließlich an den alten underworld teilen festmachen. sicher, das setting. ansonsten setzte ich aber eher auf die improvisation engine und was damit so möglich ist.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit