Was macht eigentlich Warren Spector?

PC
Bild von mrkhfloppy
mrkhfloppy 30948 EXP - 21 Motivator,R10,S10,C4,A10,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Silber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.

14. Februar 2015 - 17:10 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

Unter Videospielern besitzen die Namen System Shock, Thief und Deus Ex eine Wirkung wie Donnerhall. Sie gelten als teils unerreichte Meilensteine, werden kultisch verehrt, und bei allen war ein Mann maßgeblich involviert, insbesondere im Bereich Story: Warren Spector. Was macht der Kultdesigner heute?

Das letzte Werk des Amerikaners, der dieses Jahr seinen 60. Geburtstag feiern wird, liegt noch gar nicht lange zurück. Im November 2012 erschien das von Kritikern wohlwollend aufgenommene Mickey Epic 2 – Die Macht der Zwei (GG-Test: 7.0). Wie schon beim Wii-exklusiven Vorgänger wurde dem Disney-Interactive-Spiel aber nicht die Aufmerksamkeit seiner früheren Arbeiten zuteil. Die Abkehr von Cyberpunk und Mittelalter hin zur bunten Cartoon-Welt gefiel nicht jedem Spieler, obwohl Spector sein ureigenes Credo umsetzte:

Ich versuche, Spiele zu machen, in denen die Spieler Probleme nicht so lösen müssen, wie ich mir das vorgestellt habe. Ich möchte es den Spielern überlassen, wie sie Probleme lösen. Und dann zeige ich ihnen die Konsequenzen ihres Handelns.

Auch für den Eigner Disney blieben beide Titel mit insgesamt etwa zwei Millionen verkauften Exemplaren hinter den Erwartungen zurück. Im Januar 2013 schloss der Konzern schließlich die Pforten der verantwortlichen Junction Point Studios. Ein Schicksal, das Spector bereits zuvor bei Origin Systems, Looking Glass und Ion Storm Austin widerfuhr.

Die Auflösung seines Teams sollte diesmal jedoch eine größere Zäsur bedeuten. Der Designer kündigte in Interviews und Gesprächen an, dass er den Großproduktionen den Rücken zukehren wolle. Der Entscheidungsprozess in großen Konzernen oder etwa die Leitung von 800 ihm unbekannten Mitarbeitern würden ihn zermürben. Auf die Zukunft angesprochen teilte er damals mit, dass er keine klaren Vorstellungen hätte. Sollte sich ihm eine Gelegenheit bieten, würde er sie ergreifen. Wenn nicht, würde er sich eben weiter langweilen. Auch ein neues Startup oder eine Lehrtätigkeit könne er sich vorstellen.

Für Spector war dies die erste Zeit ohne Anstellung in der Spieleindustrie, doch lange sollte sie nicht andauern. Schon im Mai 2013 verkündete die Universität von Texas in Austin ihre neusten Personalien in Form von Warren Spector und Blizzards COO Paul Sams. Beide wurden berufen, um die neu gegründete Denius-Sams Gaming Academy zu leiten. Neben den administrativen Aufgaben unterrichtet Spector in Teilzeit auch die Studenten des Instituts. Er gibt jedoch keine (Anfänger-)Kurse für Game-Design, vielmehr wolle er seine Schüler für Führungspositionen in der Spieleindustrie vorbereiten.

Im Februar 2015 schließlich gab der Texaner ein kleines Combeback. Das Team hinter dem Kickstarter-Projekt zu Underworld Ascendant (wir berichteten) vermeldete, dass die Designer-Legende ihnen fortan zur Seite stehen wird. Für Spector ist dies auch die Rückkehr zu seinen eigenen Wurzeln. Gemeinsam mit den Köpfen der jetzigen Kampagne verantwortete er 1992 bereits Ultima Underworld, für dessen Nachfolger im Geiste nun Geld gesammelt wird. Zwei Drittel der geforderten 600.000 US-Dollar wurden bereits eingenommen, 19 Tage verbleiben für die restliche Summe.

euph 23 Langzeituser - P - 39177 - 14. Februar 2015 - 17:13 #

Schöner Artikel. Danke.

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28860 - 14. Februar 2015 - 17:14 #

Gratuliere zum Quellenverzeichnis. Das könnte knapp für eine Doktorarbeit reichen :-)

Rashim of Xanadu 16 Übertalent - 4072 - 14. Februar 2015 - 18:18 #

Vielleicht möchte er ja in die Politik gehen. Dann braucht er gar keine Quellenangaben in seiner Doktorarbeit. :p

Mo von Wimate 17 Shapeshifter - P - 6029 - 14. Februar 2015 - 19:52 #

Danke für die News und besonders das umfangreiche Quellenverzeichnis

Khronoz 14 Komm-Experte - 1857 - 15. Februar 2015 - 22:20 #

Zu viele Quellen, keine eigene Gedankenentwicklung - Gute News, aber die Quellen sind zuviel des Guten ... wir sind hier aber nicht an der Uni:).

Peter W (unregistriert) 16. Februar 2015 - 9:53 #

Ganz im Gegenteil. Es nervt wenn bei Gamersglobal als Quelle nur Gamersglobal genannt wird obwohl das nicht immer stimmt. (zB bei Pressemitteilungen)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73830 - 16. Februar 2015 - 11:16 #

Doch stimmt schon, weil GG die Pressemitteilungen via Mail bekommt. Ergo, ist das eigene Mail-Postfach die Quelle. Meistens postet GG diese dann auch in einem speziellen Forum (nur für Reporter-Ränge einsehbar), die dann User übernehmen können.

Ridger 18 Doppel-Voter - P - 10029 - 14. Februar 2015 - 18:51 #

Super ausführliche News!

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13994 - 14. Februar 2015 - 17:37 #

Schöne Idee, bleib dran, mehr davon!

mrkhfloppy 21 Motivator - P - 30948 - 14. Februar 2015 - 17:40 #

Danke für das bisherige, positive Feedback, auch in der Bearbeitungsphase. Der Beitrag ist als Pilot gedacht, um das Wasser für eine evtl. Serie zu testen. Schreibt also gern, was ihr von dem Format haltet.

stylopath 16 Übertalent - 4158 - 14. Februar 2015 - 18:22 #

Absolut Top!!! MEHR MEHR MEHR! :)

Hanseat 13 Koop-Gamer - P - 1583 - 14. Februar 2015 - 21:21 #

Jop wäre klasse, wenn deine Zeit mehr solcher Beiträge hergibt. Super.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59095 - 14. Februar 2015 - 22:27 #

Ist eine schöne Idee! Würde ich gerne wieder lesen.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 33533 - 14. Februar 2015 - 22:34 #

Gerne mehr davon. Mich würde z.B. mal interessieren was die beiden Dr. von Bioware jetzt machen, also ausser den Bierthread... :)

Cat Toaster (unregistriert) 15. Februar 2015 - 0:25 #

Ja, daraus eine Reihe zu machen fänd ich toll! Was macht eigentlich Geoff Crammond?

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 33533 - 15. Februar 2015 - 0:38 #

Ich glaube für ein neues Grand Prix von Geoff würde ich mir sogar ein FF-Lenkrad kaufen. GP 4 war ein echtes Highlight damals.

guapo 18 Doppel-Voter - 10013 - 15. Februar 2015 - 10:34 #

Gerne mehr

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14895 - 15. Februar 2015 - 13:29 #

Ich sag auch mal "Danke" und "Gerne mehr" :) Es gibt sicherlich viele viele alte Gamedesigner etc., die man schon gar nicht mehr auf dem Schirm hat, aber wenn man den Namen dann liest denkt man "ach klar, DER war das!" :)

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11224 - 14. Februar 2015 - 17:44 #

Danke für die Infos! Interessant zu lesen!

zfpru 15 Kenner - P - 3097 - 14. Februar 2015 - 17:47 #

Seine Spiele waren eigentlich immer eine Runde wert. Kann auch nicht jeder von sich behaupten.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 34585 - 14. Februar 2015 - 18:05 #

Sehr schöne News, danke für diesen kleinen Überblick.
Kleiner Fauxpas im letzten Absatz: "Ultima Online" soll wohl eher "Ultima Underworld" heißen. :-)

Rashim of Xanadu 16 Übertalent - 4072 - 14. Februar 2015 - 18:25 #

Prima Format! Gefällt mir auch sehr.

Was den kleinen Fauxpas angeht: Einfach für Teil 2 verwenden, "Was macht eigentlich Raph Koster?".

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20845 - 14. Februar 2015 - 20:09 #

Auch gleich mal korrigiert:
Underworld 1 kam bereits 1992

mrkhfloppy 21 Motivator - P - 30948 - 14. Februar 2015 - 20:29 #

Ha stimmt, den Folgefehler vergessen. Ultima Online kam 1997 raus.

Jassir 11 Forenversteher - 738 - 14. Februar 2015 - 18:43 #

Super Artikel, dickes Kudos.
Und definitiv eine schöne Entwicklung, daß die ganze Origin/Looking Glass-Clique wieder ihre Köpfe zusammensteckt - sie sind die Helden meiner 90er Jahre Gaming-Kindheit.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 33533 - 14. Februar 2015 - 22:35 #

Und ich bin gleich ein Day-One-Backer der Oldschool-Hasen. ;)

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8316 - 14. Februar 2015 - 19:25 #

Danke für den Artikel, großartiger Spieledesigner :)

Vampiro 21 Motivator - P - 30713 - 14. Februar 2015 - 20:17 #

Ein ganz tolles Format, auch sehr gut geschrieben und informativ. Gerne mehr!

BIOCRY 15 Kenner - P - 3146 - 14. Februar 2015 - 20:28 #

Warren Spector ist für mich der sympathischste "Spielemacher" überhaupt, ohne ihn jetzt persönlich zu kennen. Aber an sämtlichen Spielen wo er mitgewirkt hat und welche ich dann gespielt habe, haben etwas positiv bleibendes in mir hinterlassen. Ich hätte auch gerne die späteren Disneytitel gespielt, aber bedingt durch die Plattform bin ich leider nicht dazu gekommen.
Danke für den Artikel!

Noodles 21 Motivator - P - 30796 - 14. Februar 2015 - 20:35 #

Zumindest Epic Mickey 2 gibt es nun auch bei Steam.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 33533 - 14. Februar 2015 - 22:37 #

Muss ich gleichmal meiner Wunschliste hinzufügen, das ist so ein typisches Produkt für einen Sale. ;)

kurosawa 09 Triple-Talent - 342 - 14. Februar 2015 - 23:09 #

Yup, muss ich mir auch bei gelegenheit mal anschauen. Auch wenn ich glaube das der malende Mickey eher auf den Wii controller ausgelegt ist und dadurch deutliche mehr Spass macht, das Prinzip sich die Welt schoen zu malen finde ich aber durchaus interessant.
Kann mir jemand sagen ob das Spiel mit dem normalen controller Spass macht.

Armin Maiwald (unregistriert) 15. Februar 2015 - 1:08 #

Kannst bedenkenlos zuschlagen macht mit dem Pad mMn sogar mehr Spaß.

Noodles 21 Motivator - P - 30796 - 15. Februar 2015 - 3:23 #

Ich habs nur mit Maus und Tastatur ausprobiert und da funktioniert das Farbe versprühen in Prinzip wie in einem Shooter. Du hast ein Fadenkreuz und ballerst mit Farbe um dich. ;)

SirBHorn 15 Kenner - P - 2790 - 14. Februar 2015 - 20:33 #

Ein toller Artikel zu einem tollen Thema. Ich freue mich schon auf weitere Teile dieses Formates. Bitte gerne mehr davon.

schlammonster 27 Spiele-Experte - P - 77413 - 14. Februar 2015 - 20:49 #

Ich schließe mich meinen Vorpostern an: tolle Idee und super umgesetzt!
Bitte mehr davon :)

kurosawa 09 Triple-Talent - 342 - 14. Februar 2015 - 20:52 #

Danke fuer den Verweis auf underworld ascendant. Die 600 000 Dollar werden wohl erreicht, ich hatte allerdings erwartet das da etwas mehr Dynamik dahinter steckt. Immerhin sind da ehemalige Leute von Looping glass am Werk und auch was Spector in einem kurzen Video von sich gibt klingt vielversprechend.

Wer es noch nicht gebacken hat und ein fan der alten Looping glass spiele war/ ist, sollte sich das project einmal anschauen.

Denius-Sams Gaming Academy!?
Hoert sich interessant an. Gibt es vergleichbares in D?

mrkhfloppy 21 Motivator - P - 30948 - 14. Februar 2015 - 21:32 #

Ich kenne mich da auch nicht aus, bin aber des öfteren schon über die Games Academy in Berlin gestoßen: http://www.games-academy.de/

zuendy 14 Komm-Experte - 1983 - 15. Februar 2015 - 0:58 #

Looping Glass war eine überschätzte Unternehmung. ;)

guapo 18 Doppel-Voter - 10013 - 15. Februar 2015 - 10:41 #

Och, mir hat die Flight Reihe sehr gut gefallen

kurosawa 09 Triple-Talent - 342 - 20. Februar 2015 - 15:05 #

...he he, looping glass gibts natürlich gar nicht.

bei mir wars die autokorrektur die aus looking glass 'looping glass' gemacht hat.
und bei dir?

ich gebe dir also recht das 'looping glass' (wer auch immer das sein mag) völlig überschätzt war ;-)

Gnu im Schuh (unregistriert) 14. Februar 2015 - 20:52 #

Ein amerikanischer Spieleveteranen und die Worte "was macht eigentlich" assoziiere ich mittlerweile direkt mit Kickstarter. Praktisch dass das Klischee auch hier passt.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 33533 - 14. Februar 2015 - 22:48 #

Ist aber erst ist im Laufe der Kampagne als Berater dazu gestossen.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 175210 - 14. Februar 2015 - 20:54 #

Kudos für den Artikel. :)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 21378 - 14. Februar 2015 - 22:45 #

Vielen Dank für den Artikel! Ich kann mich den Vorrednern nur anschließen, gerne mehr davon :)

Magnum2014 16 Übertalent - 4737 - 15. Februar 2015 - 0:06 #

Hmm. Wenn der Warren an dem Underworld Nachfolger mitmacht könnte das echt was werden. Ich habe die Games von dem absolut gerne gezockt. Echte Meisterwerke!!! Dann bin ich mal gespannt. Ein neues System Shock wäre auch cool.

SHODAN lebt....LOL

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1227 - 15. Februar 2015 - 2:35 #

Tolle News! Habe mir tatsächlich unter der Woche echt auch die Frage gestellt, was Warren so macht. Danke!

Liam 13 Koop-Gamer - 1223 - 15. Februar 2015 - 8:48 #

Schön, dass er wieder Unterrichtet, fand die Videos seiner "Vorlesung" ziemlich interessant. Seine Beteiligung an Underworld hingegen ist mir aber eher egal, mich würde mehr Freuen, wenn er wieder was neues erschaffen würde/könnte, anstatt an der Reanimation von etwas altem beteiligt zu sein.

Hyperlord 15 Kenner - P - 2964 - 15. Februar 2015 - 10:52 #

Schöner Artikel und schön von den alten Gamedesign Halbgöttern zu hören, mehr davon!

Drugh 15 Kenner - P - 2931 - 15. Februar 2015 - 13:18 #

Gerne weiter die Reihe. Zum Beispiel mit Chris Roberts! Von dem hört man ja gaar nix mehr seit seinem Kinofilm. Wenn der doch mal ne SpaceSim... Oh.

pauly19 14 Komm-Experte - 2503 - 15. Februar 2015 - 15:14 #

Gut geschriebene und klasse recherchierte news. KUDOS!!!!

Tigertoaster 06 Bewerter - 61 - 15. Februar 2015 - 21:59 #

Da sitzt man an einem trüben Februar-Abend vor diesem Artikel, schenkt sich ein Glas edlen 22 jährigen Whiskys ein, liest dann den Kommentar von Alex1975 - denkt 1992 = Underworld - schaut auf die Flasche (abgefüllt 1992, dazu noch an meinem Geburtsdatum) - und es fällt einem wie Schuppen von den Augen - SOOO LANGE IST DAS HER?

Warren Spector - der Mann ist "mit verantwortlich" für fast all diejenigen Spiele, die ich seinerzeit seit meinem erstem PC in den 90ern gespielt, geliebt, verehrt und nach all dieser Zeit immer noch zu meinen liebsten Spielen und Spielerfahrungen zähle:
(er war ja auch an vielen Origin-Games beteiligt, in denen er nur "als stiller Arbeiter im Weinberg des Herren Garriot arbeitete")
- Wing Commander (1+2) - ALL TIME FAVOURITE GAME (da wir selbst Star Citizen nicht dran kratzen, zuviel Retro-Verklärtheit ;)
- Ultima VI, VII - DER Inbegriff für ein episches Rollenspiel, wie es heute nur noch selten erscheint (hab ich damals gelacht über den Bauern, in dessem Garten angeblich ein "Liontiger" gelandet sei - im Feld fand man dann auch einen "Bloodfang" Kilrathi Fighter" incl. lustiger Story).
-Crusader: Das Spiel war so böse, zynisch und dreckig, dass es mich echt verstörte (heutige Kiddies werden darüber lachen).
- System Shock (nach WC meine Lieblings-Spiele-Serie) - der Inbegriff für ein Ego-Cyberpunk-Scifi-Game - selten so eine Immersion gefühlt. Ich habe meine Release-Tag-Floppy Version vor ein paar Tagen noch (gemeinsam mit der optisch extrem tollen, ausklappbaren, metallisch schimmernden US-Edition von System Shock 2) in den Händen gehabt.
- Deus Ex - Dieses Spiel hat mir den Begriff "Dystopie" verdeutlicht, noch bevor ich dieses Wort kannte. Ein Spiel, welches mich bereits damals über unsere Zukunft hat nachgrübeln lassen.
- Thief: Endlich mal ein Spiel, bei dem man eben nicht alle killen musste, um am einfachsten voran zu kommen, bei denen man schon damals beim eigenen Vorgehen die Konsequenzen bedenken musste - viel zu selten bei heutigen Spielen...

Jedes dieser Spiele stand und steht immer noch für den Claim "We create Worlds" - jedes Game hat ein Genre entweder geschaffen oder maßgeblich bis in die heutigen Tage geprägt (Space-Sim, RPG, Ego-Shooter, Schleich-Spiel).

Es ist ja bezeichnend, dass die "alten Recken" nun zurückkehren, um genau diese Genres wiederzubeleben, die mittlerweile dem "never change a running Cash-Cow" Einfallslosigkeits-Kalkül großen Publisher zum Opfer gefallen sind (Chris Roberts, Richard Garriot, Brian Fargo, Tim Schafer, Ron Gilbert, Paul Neurath, und nun auch (vorerst beratend) Warren Spector).

Es bleibt abzuwarten, ob sie das Andenken meiner Spielejugend und sinngebendes Fundament meiner fortwährenden Spiele-Affinität entweder adelnd wiederbeleben oder mit dem Allerwertesten einreißen (hüstel @ Herr Molyneux).

Achja, hallo erstmal, das war mein erstes Posting ;)

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13994 - 16. Februar 2015 - 15:09 #

Hallo, nette Schreibe und Willkommen!

Cat Toaster (unregistriert) 16. Februar 2015 - 18:17 #

Bei dem Gedanken an hochprozentigem Alkohol brennen mir zwar sämtliche Körperöffnungen und unsere großen Idole hat letztlich niemand gezwungen ihre Firmen an EA und Microsoft zu verhökern doch beim Rest stimme ich durchaus zu.

jediii 17 Shapeshifter - P - 6737 - 24. Februar 2015 - 12:40 #

Sehr schöne News und interessant mal etwas über die Urgesteine der Branche zu lesen. Eine Serie dazu fände ich toll.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit