Assassin's Creed Unity: Verkäufe hinter AC3 und Black Flag

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 108492 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

14. Februar 2015 - 17:04 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Assassin's Creed Unity ab 10,00 € bei Amazon.de kaufen.
Mit dem ersten Trailer zu Assassin's Creed Unity (GG-Test: 9.0) hat Ubisoft im März vergangenen Jahres große Erwartungen bei den Fans geschürt. Der Release des Spiels im November war jedoch von technischen Schwierigkeiten überschattet gewesen. Bugs, Abstürze und Performance-Probleme trübten die anfängliche Spielfreude und evozierten zusammen mit einigen als Abzocke gebrandmarkten Features (wie der Möglichkeit, echtes Geld für Ingame-Vorteile auszugeben) mancherorts zu wahren Hasstiraden. Der holprige Start und der entstandene schlechte Leumund hat sich offensichtlich in den Verkaufszahlen niedergeschlagen.

Wie Ubisoft im Rahmen des aktuellen Geschäftsberichts angibt, wurden von Assassin's Creed Unity und Assassin's Creed Rogue (GG-Test: 7.5) insgesamt lediglich zehn Millionen Kopien an den Einzelhandel ausgeliefert. Allein Assassin's Creed 4 - Black Flag (GG-Test: 8.0) hat in der selben Zeit deutlich mehr Verkäufe, als die beiden Spiele zusammen generiert. Von Assassin's Creed 3 (GG-Test: 9.0) konnte Ubisoft in nur wenigen Wochen gar über zwölf Millionen Einheiten an den Spieler bringen. In einer Telefonkonferenz mit den Investoren äußerte sich der Ubisoft-CEO Yves Guillemot zum Thema und versicherte, dass der Publisher den problembehafteten Launch von Assassin's Creed Unity "sehr ernst nimmt" und alles unternehmen wird, um sich das Vertrauen und die Unterstützung der Fans wieder zu verdienen. 
 
Das Team habe seit dem Launch permanent an dem Titel gearbeitet und die Fans über die eigenen Fortschritte informiert. Wie er zudem anmerkt, sei er davon überzeugt, dass die gesammelten Erfahrungen und die Lektion, welche die Entwickler mit Unity lernen mussten, in Kombination mit dem Feedback der Fans, den Studios dabei helfen werden, das Franchise auf die nächste Qualitäts- und Innovationsstufe zu hieven. Ob das klappt, werden wir mit dem nächsten Ableger der Reihe erfahren.
Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28290 - 14. Februar 2015 - 17:07 #

Eventuell Korrektur: Neumond = Leumund?
Oder handelt es sich um Poesie?

Denis Michel Freier Redakteur - 108492 - 14. Februar 2015 - 17:23 #

Soll natürlich Leumund heißen. Danke dir ;)
Neumond klang aber auch nicht schlecht... *Papier und Tinte auspack*

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324529 - 14. Februar 2015 - 17:28 #

Das war ich -- man sollte nicht am Mac mit eingeschalteter Rechtschreibkorrektur arbeiten, oder wie immer das passiert ist :-)

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6536 - 14. Februar 2015 - 17:07 #

Die Zahlen müssten so richtig mies sein, damit Ubisoft bei Victory einen Titel abliefert, der ab Erscheinungstag sowas von fehlerfrei auf allen Plattformen läuft. Unity war für manche ein Debakel, für andere eine Frechheit sondersgleichen. Mal schauen, wie in drei Wochen Rogue für den PC startet?

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11694 - 14. Februar 2015 - 19:39 #

Wenn die Zahlen "so richtig mies" sind, können die den Laden dicht machen, wenn man sich die Budgets von solchen Spielen mal ansieht, die im dreistelligen Millionenbereich liegen. ;)

Warwick 17 Shapeshifter - 6391 - 14. Februar 2015 - 17:11 #

Vielleicht sind die Bugs schuld an den schlechteren Verkaufszahlen, vielleicht sind die Spieler aber auch nur von Assassins Creed übersättigt ...

Dryz 14 Komm-Experte - P - 2657 - 14. Februar 2015 - 17:34 #

Ich glaube eher das die Spieler übersättigt sind. Ich merke es selber bei mir, hatte mit Unity kaum noch Spaß am Spielen und daran waren nicht nur die Bugs schuld.
Also für mich war Unity eindeutig der letzte Teil außer die zukünftigen AC Spiele werden grundlegend anders, was ich aber nicht denke.

steever 16 Übertalent - P - 4947 - 14. Februar 2015 - 17:55 #

oder ganz einfach: Es gibt weniger PS4/One Konsolen.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11694 - 14. Februar 2015 - 19:46 #

Das denke ich auch. CoD und andere AAA haben sich auch etwas schlechter verkauft, als gegen Ende der letzten Generation. Nächstes Jahr werden sie wieder mehr absetzen, wenn es mehr neue Konsolen gibt.

Carstenrog 16 Übertalent - 4795 - 14. Februar 2015 - 20:00 #

Ich kann dieses "Übersättig"-Blabla nicht mehr hören. Ständig bei jeder neuen Assassins Creed News kommt diese Diskussion auf. NextGen ist noch nicht so stark vertreten, und Rogue war ein sehr kurzer Abklatsch von AC 3 und Black Flag. Punkt

Warwick 17 Shapeshifter - 6391 - 15. Februar 2015 - 4:28 #

Das Übersättigt-Blabla kommt wohl daher, das Spieler tatsächlich von AC übersättigt sind.

Drugh 15 Kenner - P - 2901 - 15. Februar 2015 - 13:34 #

Oder angesichts der "1AC Spiel pro Jahr"-Politik einfach warten, bis es bei Steam auf dem Grabbeltisch liegt. Ich bin immer noch bei AC4 und es macht sehr viel Spass.

Carstenrog 16 Übertalent - 4795 - 15. Februar 2015 - 22:00 #

Nicht jeder. Und wer davon übersättigt fühlt, soll es sich nicht kaufen, geschweige News dazu zu lesen. Mann isst ja auch kein Kuchen weiter, wenn man von Kuchen übersättigt ist.

Also verkündige ich hiermit, dass ich von diesen Kommentaren übersättigt bin.

Warwick 17 Shapeshifter - 6391 - 16. Februar 2015 - 0:12 #

Dann solltest Du diese Kommentare weder (zuende) lesen oder gar noch kommentieren.

Carstenrog 16 Übertalent - 4795 - 17. Februar 2015 - 0:27 #

Leider kann man diese Kommentare nicht überlesen. Vielmehr sollten doch diese "Übersättigten " diese Artikel überlesen.

Makariel 19 Megatalent - P - 13456 - 14. Februar 2015 - 20:11 #

Deswegen hat Ubi ja klugerweise auch Rogue als PS3/360 Version rausgebracht, aber wie im text erwähnt konnten beide Spiele zusammen nicht erreichen was von Black Flag vorgelegt wurde.

burdy 14 Komm-Experte - 2688 - 14. Februar 2015 - 21:24 #

Es gibt ca. 4 mal mehr PS3/X360 als PS4/X1 und darum verkauft sich ein Next-Gen-Spiel nicht so häufig? Steile These.

Sancta 15 Kenner - 3154 - 15. Februar 2015 - 13:52 #

Die Besitzer einer PS3 oder 360 kaufen abwr vermutlich nicht mehr so viele Spiele für ihr System als die Besitzer von PS4 oder One zumal viele ihre alten Konsolen einfach rumstehen haben und nicht mehr nutzen, so wie auch ich.

Wunderheiler 19 Megatalent - 19077 - 15. Februar 2015 - 14:15 #

Das heißt der Markt für Rogue und Unity ist etwa 1,2x höher... Irgendwas hinkt an deiner Interpretation ;)

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6536 - 14. Februar 2015 - 20:25 #

Ab Übersättigung denke ich weniger, AC lebt vom Setting in den jeweiligen Titeln und das bei Unity war lange Zeit gewünscht, auch von mir. Problematisch war nur die technische Umsetzung, die war einfach in Teilen saumäßig.

Warwick 17 Shapeshifter - 6391 - 15. Februar 2015 - 4:31 #

Ich hab mir damals auch Paris und London gewünscht, aber nach den letzten von mir gespielten AC's hab ich die Lust an der Spielmechanik verloren, daher kam Unity bei mir nicht mehr ins Spieleregal.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6536 - 15. Februar 2015 - 10:20 #

Kannst du dir ja in ein paar Jahren kaufen. Sparst dann noch Geld.

Drugh 15 Kenner - P - 2901 - 15. Februar 2015 - 13:36 #

Exakt.
Was ist besser: miese Performance wegen unzureichender Anpassung, day one patch, verbindungsprobleme am Loginserver und massenweise DLC Ärger
oder
7,99 Euro GOTY wo alles funktionert?

Warwick 17 Shapeshifter - 6391 - 16. Februar 2015 - 0:14 #

Sollte ich irgendwann noch mal Lust darauf haben, dann wäre das ein guter Deal ;-)

bsinned 17 Shapeshifter - 6834 - 14. Februar 2015 - 17:12 #

Gut, denn ohne finanzielle Einbußen spüren die doch schon fast nix mehr, möchte man meinen.
Unity ist das erste AC, das ich nicht gespielt habe. Ursprünglich haben mich nur die Berichte über technische Mängel abgeschreckt, aber in der ganzen Zeit seit Release habe ich auch kein ernsthaftes Lob über die Story gehört.

Iceblueeye 14 Komm-Experte - P - 2547 - 14. Februar 2015 - 17:21 #

Na ins Spiel integrierte Zusatzverkäufe, die einen womöglich noch davon abhalten eine 100% Wertung zu erreichen, stossen auch mir als Fan sauer auf. Ich hoffe das sich Ubisoft das für den nächsten Teil wieder abgewöhnt hat.

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28290 - 14. Februar 2015 - 17:24 #

Ist das mit der 100% Wertung so? Ich hab' Unity noch nicht, deshalb ist das eine ernstgemeinte Frage.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20716 - 14. Februar 2015 - 22:18 #

Nein, Du kannst die 100% problemlos auch ohne Käufe erlangen. Auch die Begleit-App ist für die 100% irrelevant.

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28290 - 17. Februar 2015 - 12:00 #

Danke Dir. Dann warte ich nur noch auf eine halbwegs komplette und überarbeitete Fassung, um zu starten :-)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20716 - 17. Februar 2015 - 16:29 #

Da wünsche ich Dir schonmal viel Spaß! Wenn Du die AC-Spiele bereits kennst und magst, machst Du mit Unity nichts falsch :)

Seraph_87 (unregistriert) 14. Februar 2015 - 17:28 #

Dass das Spiel nicht mehr auf PS3 und 360 erschien, sollte man dabei nicht vergessen, dadurch war der zu erreichende Kundenkreis von Haus aus schon deutlich kleiner als bei AC 3 und 4. In Hinblick darauf sind die Zahlen auch bestimmt nicht wirklich schlecht, mal davon abgesehen, dass die meisten anderen Spiele da immer noch vergeblich von träumen können.

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28290 - 14. Februar 2015 - 17:31 #

Das erklärt aber dann nicht, warum sich Rogue anscheinend auch so schlecht verkauft hat.
Ich hatte irgendwo anders auch schon mal geschrieben, dass Rogue in den Medien so gut wie gar nicht stattfindet, während Unity alle Nase lang auftaucht.

Justmy2Cents@work (unregistriert) 14. Februar 2015 - 17:45 #

Weil Rogue als genau das angesehen wurde was es war - nach Black Flag mit dem Ausbau des Seefahrt als Kombination von AC3 und Black Flag einfach nur More of the Same. Ich werde es mir für den PC sicher kaufen - aber erst als Budget. Und ich bin sicher nicht der einzige der so denkt und ich habe sämtliche AC seit Teil 3 vorbestellt.
Dazu hatte der Titel so gut wie keine Presse. Hier auf Gamersglobal gab es einen Kurztest - und das für ein Assassins Creed.

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28290 - 17. Februar 2015 - 12:04 #

Eben. Diese Fokussierung auf Unity und die gleichzeitige Vernachlässigung von Rogue hat mich schon gewundert.
Klar ist die PS4/One-Ausgabe spannender für Technik-Checks und ähnliches, aber Rogue flog überall ziemlich unter dem Radar.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23324 - 14. Februar 2015 - 18:01 #

Das fand ich auch schade. Es erfindet das Rad zwar nicht neu, ist aber ein schöner Abschluss der Amerika-Trilogie. Ganz frei von Bugs ist es auch nicht, aber das befand sich alles noch im akzeptablen Rahmen. Bei Unity klagen ja immer noch User über Fehler, nach Dezember ist dennoch kein Patch mehr erschienen.

Punisher 19 Megatalent - P - 14045 - 15. Februar 2015 - 18:36 #

Denke auch, dass bei vielen PS360 nur noch "rumstehen" um irgendwann mal den Backlog abzuarbeiten... oder wie bei mir die 360 inzwischen für Dance Central mit Kinect für die Kids + Instant Video + Netflix zuständig ist. Ich käme im Traum nicht drauf, mir noch Spiele für die PS360 zu kaufen...

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70352 - 16. Februar 2015 - 1:37 #

Hab mir neulich erst die Goty zu Red Dead Redemption für die PS3 gekauft, sowie Dishonored und einige andere. Derzeit spiele ich mit großem Vergnügen die Mass-Effect-Trilogy auf der 360 durch. Danach geht es mit der Metroid Prime Trilogy auf der WiiU weiter.
Ich bin zwar jetzt nicht gerade Pixel- und Retrofreund, aber wenn es ein Spiel gibt, das mich story-, setting- und gameplaymäßig interessiert, dann hole ich mir das auch ohne Zögern für die Last-Gen, wenn es das für die PS4 nicht gibt.

Solstheim (unregistriert) 14. Februar 2015 - 17:33 #

Bei mir lief das Spiel auf dem PC ohne Probleme vom ersten Tag an.
Es hat mir nur einfach keinen Spaß gemacht!
Die Karte zugemüllt mit Nebenaufgaben.
Für Rüstungen die mir gefallen, soll ich irgendeinen Olinescheiß machen.
Überbevölkerung!
Wo leben denn all diese Menschen, die die ganzen Gassen verstopfen?
Im Gegensatz zu Assassins Creed 3, wo man wirklich Einfluss auf die Revolution hatte und das Gefühl bei etwas großem dabei zu sein,
wird man bei Unity nur zum Zeitzeugen degradiert.
Dazu der Scifi Schrott mit dem KotoR Schwert am Schluss.
(Die Sith und Jedis hatten zu Beginn noch keine Laserschwerter)
Hauptstory war recht schnell durch. (Zum Glück)
Das einzig Gute war die schöne Grafik mit der photorealistischen Beleuchtung.
Alles in Allem war Black Flag das weitaus bessere Spiel.

Cat Toaster (unregistriert) 14. Februar 2015 - 18:50 #

Sehe ich ähnlich, Black Flag hat mir wirklich ganz aufrichtig Spaß gemacht, allein schon weil Schiffe auf dem Meer nicht automatisch an irgendwas hochklettern wo ich gar nicht rauf will. Wasser, Land, Unterwasser, tolle Lokalisierung, stimmungsvolles Karibikfeeling. Unity war dagegen "Arbeit" und hatte außer der Grafik echt gar nichts zu bieten.

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11026 - 14. Februar 2015 - 17:50 #

Kommt denn nochmal eine Patch-Edition von Unity raus?

Armin Maiwald (unregistriert) 14. Februar 2015 - 18:38 #

Tja, Ubi keine Wii U Version = schlechte Abverkäufe. Spaß beiseite, AC war in meinen Augen immer eine teils holprige niemals ihr Potenzial nutzende Geschichte mit simpel Action und pseudo Nebenaufgaben. Habe zwar bis auf die beiden aktuellen dank Heritage-Edition alle, aber Unity interessiert mich nicht die Bohne. Bei Rogue sieht es dank der Seekämpfe anders aus nur Rechtfertigt ein spaßiges Feature nicht den Kau,f wenn andere bessere Titel für weniger zu haben sind. Allgemein nutzen sich jährliche Serien sehr schnell ab, also Ubi wie wäre es mit ner Schaffenspause um dann zumindest mit Hitman Absolution (Drecksspiel!) gehörig den Boden aufzuwischen.

Neon 10 Kommunikator - 386 - 14. Februar 2015 - 19:10 #

Naja, richtig schlechte Zahlen sind das nicht.

Man durfte kaum damit rechnen, dass sich nennenswert viele Leute beide Spiele kaufen. Die Zielgruppe ist auf zwei Konsolengenerationen verteilt und kauft sich jeweils ihr AC. Und AC3 war mWn auch ein Ausreißer nach oben, die Spiele der Ezio-Trilogie haben deutlich weniger verkauft. Unity und Rogue sind nun auch noch nicht so alt und werden noch ein paar mal über die Ladentheke gehen.

Was gab es in Unity eigentlich für Bugs außer den seltenen Glitches mit den fehlenden Gesichtstexturen? Ich habe nur den Shitstorm zur Performance erlebt und fande den etwas überzogen...

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11694 - 14. Februar 2015 - 19:43 #

Es war wirklich nur die Performance, wobei die genau genommen auch schon zu Release kein Stück schlechter war als bei AC3 auf PS3. Das lief auch selten mit konstanten 30 FPS. Hat damals nur keinen Shitstorm ausgelöst. Mal ganz abgesehen davon, dass die Xbox One Version von Unity ab Start absolut rund lief. Manchmal nehmen solche "Shitstorm" absurde Züge an und gerade im Falle von Unity möchte ich wetten, dass da sehr viele aufgesprungen sind, die das Teil höchstens von Twitch kennen, es aber selbst gar nicht haben. Denn die Kritik war wirklich überzogen.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86555 - 14. Februar 2015 - 20:10 #

Wäre AC3 nicht der letzte Dreck und AC4 eher ein Witz gewesen, hätte man mit AC5 besser abschneiden können. Weil abgesehen von der Tatsache, dass Microtransaktionen in AAA Vollpreisspielen nichts verloren haben, ist Unity eigentlich ganz ok.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11694 - 14. Februar 2015 - 20:24 #

Deine Meinung in Ehren, aber mehrheitsfähig ist das sicher nicht, dass Teil 3 und 4 nicht gut waren.

Azzii (unregistriert) 14. Februar 2015 - 22:11 #

Teil 3 war eines der schlechten Spiele die ich je gespielt habe, und das waren viele. Vorausgesetzt Teil3 war dieser mit dem Amerika Setting, ich komm bei AC und CoD immer etwas durcheinander mit den Zahlen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20716 - 14. Februar 2015 - 22:33 #

Ja, das war das Amerika-Setting. Ich fand den dritten Teil aber weitestgehend ausgesprochen gelungen. Vor allem die Wildnis war einfach klasse, hat genau meinen Geschmack getroffen. Und die Story war nun auch nicht die Schlechteste, auch wenn diese am Meisten kritisiert wird.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6688 - 15. Februar 2015 - 3:22 #

Sehe ich genau so. Sind Spiele am Ende *gasp* Geschmackssache?! ;)

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28290 - 17. Februar 2015 - 12:06 #

Wo kämen wir da hin???
Das entzöge den meisten Diskussionen doch die Grundlage.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23324 - 15. Februar 2015 - 7:33 #

Ich finde auch, dass Teil 3 besser als sein Ruf ist. Der Prolog zieht sich ganz schön, aber danach ist das Spiel sehr unterhaltsam. Vor allem die Nebenmissionen und Sammelaufgaben fand ich gelungener als bei den anderen AC-Spielen.

Rafael Sägemehl 14 Komm-Experte - P - 2549 - 15. Februar 2015 - 11:44 #

Ich fand den Prolog mit am besten. Mir fiel echt die Kinnlade runter, als der plötzlich von Templern zu reden anfing.

Rafael Sägemehl 14 Komm-Experte - P - 2549 - 15. Februar 2015 - 11:46 #

Ich fand es auch in der Hinsicht gelungen, dass die Europäer auch mal was über amerikanische Geschichte erfahren konnten, wenn sie denn wollten...

dracus242 09 Triple-Talent - 283 - 15. Februar 2015 - 18:45 #

Ich behaupte mal das die Europäer mehr über amerikanische Geschichte wissen als umgekehrt.

BamBam2707 14 Komm-Experte - P - 2648 - 17. Februar 2015 - 8:57 #

Ich denke hier teilen sich die Menschen deutlich in den Teil, welcher die Serie von Anfang an begleiten und den Teil der erst bei Nr. 3 eingestiegen ist. Ich habe auch weitestgehend negative Erinnerungen an Teil 3. Es bot nichts was die Serie bis dahin ausgezeichnet hatte. Man war in Florenz, Rom, Istanbul...und nun das im Aufbau befindliche New York und Boston? Das Klettersystem wurde verändert (selbe Taste für rennen und klettern), so dass die Figur nun wirklich ständig irgendwo raufklettert obwohl ich nur beim wegrennen die Hauswand streife oder ein Stuhl im Weg ist. Das Kampfsystem wurde noch einfacher so dass ich ständig Hundertschaften von roten Soldaten um mich liegen habe...Kommentar überflüssig. Der Hauptcharakter war unsymphatisch, der Bezug zur Assassinen-Geschichte erzwungen, die Open-World aufgesetzt und das Handelssystem sinnlos. Warum soll ich mir die Arbeit machen ein mächtiges Schwert +25 zu produzieren wenn ich die Gegner auch mit dem Standard-Tomahawk per One-Hit-Konter ausschalten kann? Das einzig wirklich spaßige war die Seeschlacht-Komponente. Kein Wunder dass dies zum zentralen Spielelement in Teil 4 wurde. Ich hatte tatsächlich viel Spaß mit Black Flag. Ich halte es nach wie vor für ein gutes Spiel. Aber es ist eben kein Assassins Creed. Unity war endlich wieder ein Programm was sich auf die Kernwerte der AC-Serie konzentrierte. Der mangelnde Verkaufserfolg ist für mich keine Überraschung. Rogue hatte praktisch keine PR und fand somit nicht statt. Unity wurde durch die lautstarke Hater-Community so stark gebasht dass viele Menschen zurückschreckten. Selbst ich als Serienfan war sehr am überlegen und wollte es schon auslassen. Gewonnen hat aber der "Hab ja auch den 3ten gespielt" Gedanke und ich wurde mit dem für mich persönlich besten AC-Spielgefühl seit Teil 2 belohnt. Tolle Stadt mit großer Immersion, eine Story die keine Preise gewinnt aber Dich wieder zum Teil der Geschichte im Sinn von Historie werden lässt, umd ein Spielgefühl dass den Assassinen einzigartig und überlegen, aber nicht unbesiegbar wirken lässt. Ja...es gab technische Probleme. Aber die gab es auch bei Teil 3 in Massen. Da war das Haten aber noch nicht Volkssport. Ich hoffe Ubisoft lässt jetzt nicht die Marketing-Menschen entscheiden, denn der eingeschlagene Weg von Unity war der richtige.

Azzii (unregistriert) 14. Februar 2015 - 20:10 #

Sind immer noch Zahlen von denen andre Spiele träumen können. Und nicht kleine Teile des Spiels kommen ja aus der Ubisoft Konserve, sprich da spart man auch gewaltig Entwicklungsaufwand.

Auch geben die veröffentlichten Zahlen eh kein gutes Bild über die tatsächlichen Verkäufe ab: Erstmal nur Boxen im Handel also keine Digitalverkäufe und dann nur die Shipping Zahlen. Shipping ist deswegen problematisch weil überflüssige Packungen wieder an den Publisher zurück gehen, was teuer für diesen wird wenn zu viel ausgeliefert wurde. Ist zumindest im Musikmarkt so.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11365 - 14. Februar 2015 - 22:32 #

Ich denke mal, dass ist das Zeichen der Ermüdung. zudem war es schon sehr riskant zwei Serien Ableger fast zeitgleich zu veröffentlichen. An der Qualität von Unity kann es aber nicht liegen - In-App Käufe hin oder her!

Marulez 15 Kenner - 2740 - 14. Februar 2015 - 22:40 #

Nach dem Bugfest und Übersättigung kein Wunder

TheEdge 14 Komm-Experte - 2384 - 15. Februar 2015 - 0:54 #

Gab ja auch keine wiiu Version ;)

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13888 - 15. Februar 2015 - 6:08 #

Irgendwie war für mich schon mit Brotherhood die Luft raus, obwohl ich AC gut und AC 2 großartig finde, habe ich Brotherhood bis heute nicht durchgespielt.

RomWein 14 Komm-Experte - 2103 - 16. Februar 2015 - 11:11 #

Mir geht es exakt so wie dir. An Brotherhood spiele ich schon seit ca. 3 Jahren rum, immer mal wieder ein kleines bisschen weiter, aber dann ist auch gleich wieder die Luft raus und das Ding wandert für längere Zeit zurück ins Regal.

Der einzige Grund, wieso ich es überhaupt noch gelegentelich weiterspiele, ist der, dass mir AC2 damals extrem gut gefallen hat und ich irgendwie die Hoffnung habe, dass der Funke, was Brotherhood angeht, doch noch irgendwann überspringt oder ich es irgendwann endlich durch habe und Revelations mir dann mehr zusagt. ;)

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28290 - 17. Februar 2015 - 12:09 #

Echt?
Mir kam Brotherhood sehr gelgen. Eventuell, weil Rom meine Lieblingsstadt ist :-)
Die Neuerung mit der Bruderschaft war ein nettes Zuckerle obendrauf. Trotzdem bin ich auch nicht durch... Aber das bin ich bei keinem Teil :-(

Claython 16 Übertalent - P - 4593 - 15. Februar 2015 - 6:51 #

Evoziert, Leumund ist der Schreiberling in die Zeit von Unity gereist, was die Wortwahl angeht? Zumindest bei Leumund. xD

GG, das Portal in dem der deutsche Wortschatz am Leben erhalten wird.
Was kommt als nächstes? Schankstube, Droschkenkutscher, Nicki? :D

Rafael Sägemehl 14 Komm-Experte - P - 2549 - 15. Februar 2015 - 11:41 #

Ich persönlich finde es gut, wenn die reiche deutsche Sprache nicht ihre blumigen Ausdrücke verliert. Leumund ist doch ein wunderbares Wort! Besser als Shitstorm oder so, wobei, wenn der die Leute wörtlich treffen würde...
Und Nicki mag veraltet sein, aber bei manchen Leuten ist das kein T-Shirt mehr, weil sie entweder die Schulter bis zur Brust hängen lassen, was einen Pfeil ergibt oder der Bauch und/oder Brust sind so groß, dass es von der Seite wie ein B-Shirt aussieht...

Just my two cents 16 Übertalent - 4363 - 15. Februar 2015 - 15:32 #

Nicki ist nicht veraltet, das war DDR Sprache um keinen Begriff vom Klassenfeind zu verwenden.

Rafael Sägemehl 14 Komm-Experte - P - 2549 - 15. Februar 2015 - 18:34 #

Die DDR ist Geschichte, also ist es veraltet... :)

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28290 - 17. Februar 2015 - 12:10 #

Wie sagten schon die Fanta 4:
"Nicki war nie weg!"

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32827 - 15. Februar 2015 - 19:50 #

Und ich habe bei Nicki zuerst an Lauda gedacht. ;)

Liam 13 Koop-Gamer - 1222 - 15. Februar 2015 - 8:24 #

Hmm nicht ganz überraschend, der Zorn der Community war ja wie immer in solchen Fällen ein wenig arg melodramatisch.

Nimmt man dazu, dass Ubisoft ein Händchen hat für Hauptcharaktere in AC die oft nicht grad symphatisch sondern nur sehr selbstverliebt sind und die Tatsache, dass jeder "Assasin" aufgrund der ausgeklügelten Schleichsysteme und der arg interaktiven Welt zu einem souveränenn Massenmörder verkommt, der leichter sich durch 3 dutzend Gegner metzeln kann, als kreativ und unerkannt Zielpersonen auszuschalten (Hitman lässt grüßen) muss ja fast ein Nachlassen der Begeisterung aufkommen.

Von der abstrusen Abstergogeschichte drumrum, dem rel. unnötigen Multiplayer und der idiotischen Idee die Spiele in so kurzen Zeitabständen rauszuhauen gar nicht erst anzufangen.

1000dinge 15 Kenner - P - 2855 - 15. Februar 2015 - 9:12 #

Micropayment bei einem Vollpreisspiel ist mein persönliches NoGo und so werde ich es auch weiter halten. Sonst hätte ich es garantiert gekauft. Das Geschäftsmodell gehört ausgerottet.

Drugh 15 Kenner - P - 2901 - 15. Februar 2015 - 13:45 #

Verkaufst du auch deinen Fernseher, weil dort Werbung gezeigt wird? Ich bin auch kein Freund von microtransaktionen aber das zweitbeste ist es, sofern man das Spiel spielen möchte, um die im Keim zu ersticken, das Spiel zu spielen und die zu ignorieren.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23324 - 15. Februar 2015 - 14:22 #

Ist der Fernsehhersteller für die Werbung verantwortlich? Wäre mir neu. Einen Fernseher kann man auch ausschließlich zum Zocken und für das Schauen von DVDs und Blu-Rays verwenden.

1000dinge 15 Kenner - P - 2855 - 15. Februar 2015 - 16:57 #

Ziemlich kurz gedacht! Das werbefinanzierte Programm ist kostenlos! Und ansonsten kann ich umschalten. Der Vergleich zu einem Vollpreisspiel mit Microtransaktionen ist hier wirklich nicht treffend.

Rafael Sägemehl 14 Komm-Experte - P - 2549 - 15. Februar 2015 - 18:31 #

Ist es nicht wirklich. Mit jedem Produkt, dass Du von einem Unternehmen kaufst, das TV-Werbung macht, finanzierst Du auch die privaten Fernseh-Programme...

1000dinge 15 Kenner - P - 2855 - 15. Februar 2015 - 21:52 #

Das wird mir jetzt ernsthaft zu abgedreht...

Rafael Sägemehl 14 Komm-Experte - P - 2549 - 16. Februar 2015 - 1:21 #

Was ist daran jetzt abgedreht? Wenn bspw. Ferrero für die Werbung im TV bezahlt, sind das Kosten, die im Preis selbstverständlich berücksichtigt werden. Kaufe ich mir jetzt eine Packung Kinderschokolade, zahle ich also anteilig auch für die Marketingaufwendungen, selbst wenn ich gar kein TV schaue.

Das hat mit dem Ausgangsthema Mikrotransaktionen zwar rein gar nichts zu tun, ein eventueller Zusammenhang wurde hier jedoch auch gar nicht postuliert.

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2453 - 15. Februar 2015 - 17:42 #

Ich habe bis jetzt nicht den Unterschied von Roque und Unity verstanden und ich bin einfach nur verwirrt gewesen, was denn jetzt der neue Teil ist und warum zwei AC-Titel mehr oder minder zeitgleich erschienen???

Rafael Sägemehl 14 Komm-Experte - P - 2549 - 15. Februar 2015 - 18:29 #

Rogue läuft noch auf der alten Engine, spielt in Amerika und wird aus der Sicht der Templer erzählt. Ist wohl eine Art Abschluß von AC3 und AC4.

NickL 13 Koop-Gamer - 1581 - 15. Februar 2015 - 18:26 #

Das Schlimme ist, dass es seit den Weihnachtspatch immer noch verdammt Bugig auf der PS4 ist und wie es aussieht scheint Ubisoft den Patch Support für Unity schon eingestellt zu haben. Was auch Logisch ist. Es war ja schon teuer genug und das Team muss ja am nächsten Spiel arbeiten.

Meine Meinung:
Ubisoft sollte AC im 2 Jahres Rhythmus herausbringen. So wie es jetzt läuft wird es der Serie nicht gut tun.

Selbst AC 3 ist immer noch Stark verbugt. Wenn ich bedenke, dass dort der die Siedlung-Quests immer noch unlösbar sind, sollte man aus versehen am Anfang des Spiel die Quests in der falschen Reihenfolge erledigen wollen.
Aber es wundert mich nicht AC2 und Unity kommt ja vom selben Team...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit