Sonntagsfrage: Wie seht ihr Mikrotransaktionen in Spielen?
Teil der Exklusiv-Serie Sonntagsfrage

Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 282151 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

15. Februar 2015 - 9:15 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
News-Update (Ergebnis)

Rund die Hälfte der Umfrageteilnehmer (circa 47 Prozent) hat kein wirkliches Problem mit Mikrotransaktionen in Vollpreisspielen oder steht dem Thema eher gleichgültig gegenüber. Die Wenigsten davon machen allerdings Gebrauch von den Micropayment-Systemen, wobei für 16 Prozent der Umfrageteilnehmer entscheidend ist, dass der Spielspaß unter diesen Mechanismen nicht leidet. Weitere 21 Prozent geben an, kein Extrageld dafür auszugeben, lediglich acht Prozent öffnen ab und zu das Portemonnaie, um Ingame-Boni freizuschalten.

Etwas mehr als die Hälfte der Umfrageteilnehmer stehen Mikrotransaktionen in Vollpreistiteln kritisch gegenüber, wobei beinahe ein Drittel davon dennoch nicht zwingend auf Spiele mit solchen Inhalten verzichtet. Boykottiert werden Vollpreisspiele mit Mikrotransaktions-Systemen von etwa einem Fünftel aller Umfrageteilnehmer, weitere 16 Prozent finden gar, dass man mehr gegen solche Entwicklungen unternehmen müsse. Lediglich 4 Prozent der an der Umfrage Beteiligten halten von Mikrotransaktionen in Vollpreistiteln zwar nicht viel, die Reaktionen vieler Spieler aber für überzogen.


Muss jeder selbst wissen. Ich gebe kein Extrageld aus.                                                                                                                                                                                                         21%
 
Inakzeptable Geschäftemacherei. Spiele mit sowas kaufe ich aus Prinzip nicht.                                                                                                                                                                                                         20%
 
Okay, wenn ich ohne Geldeinsatz nicht weniger Spaß habe.                                                                                                                                                                                                         16%
 
Ich find's nicht gut und finde, da müsste man mehr gegen tun.                                                                                                                                                                                                         16%
 
Inakzeptable Geschäftemacherei. Wenn mich das Spiel reizt, kaufe ich's trotzdem.                                                                                                                                                                                                         13%
 
Muss jeder selbst wissen. Ich kaufe ab und zu mal was.                                                                                                                                                                                                         8%
 
Ich find's nicht gut, halte die Spielerreaktionen aber für überzogen.                                                                                                                                                                                                         4%
 
Ist mir vollkommen egal.                                                                                                                                                                                                         2%
 
Finde ich gut. Ich kaufe da gerne Extras, egal ob nur hübsch oder mit echtem Vorteil.                                                                                                                                                                                                         0%
 
Da regt sich nur drüber auf, wer kein Geld hat.                                                                                                                                                                                                         0%
 


Ursprüngliche News:

Immer häufiger bauen Publisher sogenannte Mikrotransaktionen in ihre Spiele ein, unabhängig davon, ob sie zum Vollpreis oder in einem niedrigeren Preissegment angeboten werden. Prominente Beispiele sind beispielsweise Electronic Arts' Survival-Horror-Spiel Dead Space 3 (GG-Test: 7.5), verschiedene Spiele des französischen Anbieters Ubisoft oder jüngst auch Take2 Interactives Monster-Hatz Evolve (GG-Test). Für all diese Spiele stehen kleinere Pakete zum Echtgeldkauf zur Verfügung, mit der etwa Ressourcen zur Waffenherstellung, Booster zum schnelleren Aufleveln oder auch Gimmicks wie Charakter-Skins ins Spiel gebracht werden können. Während manche an die Mündigkeit der Spieler appellieren, die Mikrotransaktionen einfach zu boykottieren, wenn man davon nichts hält, sehen andere die Sache kritischer. Sie unterstellen im Zusammenhang mit den teils horrenden Preisen für die angebotenen Inhalte etwa den Versuch der Publisher, die Nutzer über den Tisch zu ziehen.

In unserer heutigen Sonntagsfrage möchten wir von euch wissen, wie ihr zu Mikrotransaktionen speziell in Vollpreisspielen steht. Gehört ihr zu jenen, die sich überhaupt nicht daran stoßen, oder ist für euch womöglich "Geschäftsmacherei der übelsten Sorte"? Wie üblich könnt ihr eure Stimme bis Montag Morgen um 10:00 Uhr abgeben. Danach nehmen wir die Auswertung vor, präsentieren das Umfrageergebnis und geben euch einen Überblick über das Meinungsbild. Lasst uns in den Kommentaren auch gerne in ausführlicherer Form eure Meinung bezüglich Mikrotransaktionen wissen.

Ihr habt eine Idee für eine der kommenden Sonntagsfragen? Dann besucht einfach diesen Foren-Thread, in dem ihr uns Vorschläge dafür hinterlassen könnt – gerne auch mit möglichen Antwortmöglichkeiten. Ob zeitlose Themen oder brandaktuell spielt dabei keine Rolle. Sofern wir eure Frage für interessant genug erachten, könnte sie schon bald an dieser Stelle gestellt werden.

Wie steht ihr zu Mikrotransaktionen in Vollpreis-Spielen?

Ist mir vollkommen egal.
2% (12 Stimmen)
Inakzeptable Geschäftemacherei. Wenn mich das Spiel reizt, kaufe ich's trotzdem.
13% (84 Stimmen)
Inakzeptable Geschäftemacherei. Spiele mit sowas kaufe ich aus Prinzip nicht.
20% (131 Stimmen)
Muss jeder selbst wissen. Ich gebe kein Extrageld aus.
21% (133 Stimmen)
Muss jeder selbst wissen. Ich kaufe ab und zu mal was.
8% (53 Stimmen)
Okay, wenn ich ohne Geldeinsatz nicht weniger Spaß habe.
16% (101 Stimmen)
Da regt sich nur drüber auf, wer kein Geld hat.
0% (1 Stimme)
Ich find's nicht gut, halte die Spielerreaktionen aber für überzogen.
4% (28 Stimmen)
Ich find's nicht gut und finde, da müsste man mehr gegen tun.
16% (100 Stimmen)
Finde ich gut. Ich kaufe da gerne Extras, egal ob nur hübsch oder mit echtem Vorteil.
0% (2 Stimmen)
Gesamte Stimmenzahl: 645
Arparso 15 Kenner - 3025 - 15. Februar 2015 - 9:25 #

Na da bin ich mal gespannt.

Prinzipiell habe ich nichts gegen Mikrotransaktionen. Wenn jemand nicht soviel Zeit hat, seinen Charakter hochzuleveln oder sich ein paar neue Waffen-Skins gönnen will, der darf auch gerne etwas mehr Geld ausgeben, wenn ihm das so wichtig ist. Das Problem ist nur: sobald Mikrotransaktionen ins Spiel kommen, liegt automatisch der Verdacht nahe, dass das ingame-Balancing entsprechend angepasst wurde, um Kaufanreize zu schaffen. Soll heißen: wer kein Geld ausgeben will, muss unverhältnismäßig lange für XP und Ausrüstung grinden - viel länger als wenn nie Mikrotransaktionen eingebaut worden wären.

Ein gutes Beispiel sind Unlock-Systeme mit Ausrüstungskisten, die man sich mehr oder minder regelmäßig verdient und die zufällige Inhalte freischalten - z.B. beim Mass Effect 3 Multiplayer oder auch Battlefield 4, wenn ich das damals richtig gelesen habe (besitze BF4 selber nicht). Wer alles ohne Geldeinsatz freischalten will, braucht 'ne Ewigkeit und drei Jahre sowie viel Glück beim Zufallsgenerator - Nutzer von Mikrotransaktionen geben hingegen Echtgeld für mehr Ausrüstungskisten aus und kommen so viel schneller an neues Zeug. Ohne Mikrotransaktionen wäre so ein System vermutlich nie implementiert oder viel weniger grindlastig gebalanced worden.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12273 - 15. Februar 2015 - 9:24 #

Mir fehlt noch der Punkt
"Ist mir egal, solange man sich keine Vorteile erkaufen kann"

Und jo mei wer meint dafür Geld aus zu geben ist selbst schuld und da das Angebot immer größer wird gibts wohl viele solcher... Spieler die Skins für 3€ kaufen.

SNES 11 Forenversteher - 665 - 15. Februar 2015 - 14:22 #

Wenns nur 3€ für Skins wären. *Auf Dota2 schiel* :D

Smutje 14 Komm-Experte - P - 2272 - 15. Februar 2015 - 15:21 #

Jo, der Punkt fehlt mir auch für die Abstimmung. P2W finde ich absolut öde, ansonsten ist 's mir wumpe wofür die restliche Spielerschaft ihre Kohle raushaut.

Lyrius 15 Kenner - P - 3400 - 15. Februar 2015 - 9:30 #

Sind mir völlig egal, ich gebe einfach kein Echtgeld für virtuellen Kram aus.
Wenn ich mir Assassin's Creed Unity anschau, versteh ich auch überhaupt nicht, warum es diesen Shop da gibt, denn er ist so sinnlos. Ich meine, noch einfacher als ACU eh schon ist, kann man es sich doch nicht noch machen.

Spitter 12 Trollwächter - 1180 - 15. Februar 2015 - 20:30 #

"ich gebe einfach kein Echtgeld für virtuellen Kram aus"

Noch nie ein Spiel gekauft :)

Ultrabonz 14 Komm-Experte - 2316 - 17. Februar 2015 - 23:00 #

Bist du Trollwächter oder Troll?

justsomeguy (unregistriert) 15. Februar 2015 - 20:58 #

Da heute praktisch alle Spiele an einen Account gebunden werden, sind mir diese sowieso nicht mehr als 5 Euro wert.

Und da warte ich halt ein paar Jahre auf einen Steam-Sale. Und bis dahin interessiert mich auch der Shop nicht mehr.

Sok4R 16 Übertalent - P - 4432 - 15. Februar 2015 - 9:34 #

Ich glaube man sollte trennen zwischen Content wie Skins, neue Maps, etc. und Ingamewärhung. Ersteres kann ich durchaus verstehen und habe ich auch schon gekauft, sofern mir der Preis angemessen erscheint (was zum normalpreis nie der Fall war).
Ingamewährung sehe ich allgemein kritisch, das sie das Spielprinzip aushöhlen: wo man früher mit seiner Leistung neue Waffen oder Autos freischaltet konnte reicht heute ein stupider Grind - und dass im doppelten Sinne: sowohl für die Spieler als auch für die Entwickler ist dass eine sehr einfache Form eines Fortschrittssystems. Wenn man die "Preise" dann enstprechend streckt lässt sich leicht zusätzliches Geld mit ungeduldigen Spieler verdienen. Das ganze entwertet das Vorankommen auch, die Kreditkarte zücken ist keine große Leistung. Und dass alles ohne Echtgeldeinsatz "erreichbar" ist heißt nicht dass es auch in einem vertretbaren Zeitraum möglich ist.
Ich hab Spiele mit diesem (oder ähnlichem) System schon gekauft und gespielt, aber die Kaufoptionen immer ignoriert. Da ich aber auch ein Completionist bin hat es mich nicht gestört wenn man für etwas unverhältnismäßig lange gebraucht hat, ich habs einfach ignoriert und meist dsa Spiel gewechselt.

akoehn 14 Komm-Experte - P - 2572 - 15. Februar 2015 - 9:58 #

Den Unterschied kann man gut bei Rayman jungle run und Fiesta run sehen. Bei ersterem gibt es ein Menü, um sich zusätzliche Charaktere zu kaufen -- völlig in Ordnung. Bei Fiesta run erhält man bei jedem levelstart ein Menü mit kaufbaren powerups. Das ist inakzeptabel und vermiest mir den Spielspaß.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13879 - 15. Februar 2015 - 9:44 #

Latte Machete!

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 15. Februar 2015 - 10:00 #

Ist mir so egal. Jeder kann mit seinem Geld tun und lassen was er will.

andreas1806 16 Übertalent - 4298 - 15. Februar 2015 - 10:03 #

Ach.. ich kaufe z.B. bei Forza gern weitere Strecken.. aber für Autos in 10er Pack wo mir nur eins gefällt wäre ich nicht bereit zu zahlen...
Muss jeder selbst wissen.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61405 - 15. Februar 2015 - 12:43 #

Wobei die Preise für Forza Content imo völlig überzogen sind.

Azzii (unregistriert) 15. Februar 2015 - 10:09 #

Ich finde solche IngameShops je nach Gestaltung extrem störend für die Atmosphäre. Außerdem, wenn ich ein Vollpreisspiel erwerbe und dann ein Shop vor die Nase gesetzt bekomme, in dem ich nochmal 100€ und mehr lassen kann, dann ist das einfach nur frech, egal ob das nur kosmetisches Zeug ist oder nicht.

Sowas wie Assasins Creed setzt dem ganzen noch die Krone auf, wenn ich in der Spielewelt eines Vollpreistitels auf Gegenstände stoße die ich nur durch zusätzliches Realgeld öffnen kann, sowas würde ich mir nie kaufen.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11672 - 15. Februar 2015 - 12:08 #

Das hast du falsch verstanden. Ein paar Kisten kann man nur öffnen wenn man die begleitapp spielt, die ist aber auch kostenlos. Zu den Mikrotransaktionen gibt das Spiel inhaltlich eigentlich keinen Anreiz.

Noodles 21 Motivator - P - 30182 - 15. Februar 2015 - 20:27 #

Es gibt aber Leute ohne Smartphone oder die einfach kein Bock auf eine dämliche Begleitapp haben und trotzdem gerne alle Kisten öffnen wollen. Mich würde das stören, wenn ich in einem Spiel die Meldung bekomme, dass ich erst eine blöde App spielen muss, wenn ich auf diesen Inhalt zugreifen will. Das reißt einen doch direkt aus dem Spiel.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 15. Februar 2015 - 10:15 #

Hey, da ist ja mal eine Antwort bei, die zu 100% passt:
Solche Spiele kaufe ich prinzipiell nicht.

Unregistrierbar 16 Übertalent - 4616 - 15. Februar 2015 - 10:29 #

Tja, scheint so, als würde sich dieses Geschäftsmodell als Spielprinzip durchsetzen. Solange ich einen Markt außerhalb dieses völligen Quatsches finde, ist es mir egal. Das einzige, worauf ich Wert lege, ist eine eindeutige Bezeichnung. F2P ist völlig irreführend. Sehr schade ist, dass viele eigentlich seriöse Seiten wie chip derartige Spiele als kostenlos anpreisen, anstatt auf Folgekosten hinzuweisen.
Mir kommt so ein Mist jedenfalls nicht auf den Rechner.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6529 - 15. Februar 2015 - 10:19 #

Soll jeder selber entscheiden, ich warte mit dem Kauf eines solchen Spiels erst recht lange.

Karston Marston 11 Forenversteher - 841 - 15. Februar 2015 - 10:49 #

Die Frage ist zu allgemein. Die Antwortoptionen zu suggestiv in eine Richtung, zu unreflektiert. Diese Umfrage ist ungeeignet oder schlecht vorbereitet.

Adults Only (unregistriert) 15. Februar 2015 - 10:59 #

Es fehlt zumindest "Also ich finde Microtransactions super" Antwortoption. Alle anderen Optionen sind entweder negativ oder gleichgültig.

xris 14 Komm-Experte - 2164 - 15. Februar 2015 - 11:11 #

Die Antwort sollte unter jeder Umfrage stehen *g*

Adults Only (unregistriert) 15. Februar 2015 - 10:55 #

Die meisten Microtransactions in Vollpreisspielen sind Abzocke, weil der Gegenwert nicht stimmt. Oft benötigt man sie gar nicht. Das soll der Kunde aber erst merken nachdem er Geld dafür ausgegeben hat.

Sich als informierter Spieler auf das hohe Ross der Überlegenheit zu setzen, bringt aber leider nichts. Wenn die breite Masse es annimmt, bringt es nichts wenn die Leser hier die Publisher durchschaut haben.

Statt "100% Uncut!" sollte mal ein "Keine DLCs, keine Microtransactions. 100% auf Disc." auf einer Spielepackung prangen.

Hyperlord 15 Kenner - P - 2845 - 15. Februar 2015 - 11:10 #

Mit einem sofort erkennbaren Qualitätssiegel :-)
Glaube diese Idee hatte ich hier bei GG kürzlich gelesen.

100% DLC free, Game is actually finished, maybe we will release an Expansion-Pack soon

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18740 - 15. Februar 2015 - 15:14 #

Ja ein gewisser Her Lehnirgenddings hat da mal nachts im Rauchernebel über eine PoP Edition schwadroniert. Und ein User hat das dann zur POPE Edition erweitert ^^.

Rashim of Xanadu 16 Übertalent - 4072 - 15. Februar 2015 - 11:11 #

Ein Spiel mit Mikrotransaktionen würde ich sofort kaufen, weil ich eigentlich Fan von solchem "fluff stuff" bin. Leider ist mir kein derartiges Spiel irgendeines namhaften Herstellers bekannt.

Übrigens: 'MIKRO'transaktionen heißt für mich "10 Skins, 5 Cent" und nicht "5 Skins, 10 Euro".

knallfix 14 Komm-Experte - 1835 - 15. Februar 2015 - 11:25 #

Tja, da hat die Industrie durch f2p und Co. sich eine ganze Generation Zombies großgezogen, die auch in 60€ Spielen brav den *kaufen* Knopf im Spiel drücken. Gute Arbeit.

Lefty 10 Kommunikator - 513 - 16. Februar 2015 - 23:00 #

Kuck dir WoT an, die zahlen für nen Goldpanzer zum Teil 80 Euro und beschweren sich dann(!) dass Kauftitel immer so teuer sind? Die Generation Zombies vermehrt sich leider viel zu stark und als Zocker kommt man sich doch irgendwann ziemlich verarscht vor.

Hohlfrucht 14 Komm-Experte - 2677 - 15. Februar 2015 - 11:26 #

Cool, es gibt sogar einen Punkt der in etwa "Eure Armut kotzt mich an!" entspricht. Sehr schön.

Aber mal im Ernst. Mikrotransaktionen in Vollpreistiteln finde ich sehr grenzwertig. Wenn irgendwann nach Erscheinen des Spiels Skins und anderer optischer Schnick Schnack nach gereicht wird, ist mir das eigentlich egal. Skins habe ich bisher nur in League of Legends gekauft, auch um die Entwickler zu unterstützen. In Vollpreistiteln käme ich nie auf die Idee das zu tun.

Wenn die Skins allerdings schon bei Release des Spiels angeboten werden, fühle ich mich verschaukelt. Was an Content fertig ist gehört gefälligst in das "fertige" Produkt. Für Stückwerk zahle ich nicht.

Name (unregistriert) 15. Februar 2015 - 11:30 #

Wie Mikrotransaktion? Meint ihr im Shadowrun Hongkonk Kickstarter der jetzt 1 MIO erreicht hat gibts sowas?

Red Dox 16 Übertalent - 4121 - 15. Februar 2015 - 11:36 #

Nein.
Aber schau dir halt mal die Debatten bei Evolve oder Destiny an und schon wird klarer worauf die Umfrage abzielt ;)

Jimmy 12 Trollwächter - 1134 - 15. Februar 2015 - 11:37 #

In Singleplayer Spielmodi ist das denke ich sowieso alles irrelevant, hier soll jeder machen was er will, hier wird niemand geschadet, im schlimmsten Fall nimmt man sich selbst den Spielspaß.

Ich spiele zu wenig Multiplayer Spiele und habe daher nur unzureichend Wissen. Rein vom Verstand her würde ich aber sagen, solange ich nicht genötigt werde Geld in ein Produkt zu investieren das ich zum Vollpreis gekauft habe ist es mir egal.

Wenn jemand mehr Geld als Zeit hat und nicht Stundenlang Rennen fahren möchte um endlich den Super Rennwagen fahren zu können, ist das noch im Rahmen.

Wenn sich jemand aber deutliche Spielvorteile nur durch echtes Geld kaufen kann, ist das meiner Meinung nach überhaupt nicht okay und öffnet Tür und Tor zu einer Zwei Klassen Gesellschaft.

F2P ist wieder was anderes, diese Spiele funktionieren halt so das man theoretisch alles gratis haben kann, schneller geht's aber wenn man echtes Geld ausgibt.

shadowhawk 13 Koop-Gamer - 1694 - 15. Februar 2015 - 12:01 #

"ok wenn man durch diese keinen Vorteil gegenüber anderen Spielern hat"
z.B. "dmg Boosts" oder ähnliche vorteile sind nicht gut aber Skins oder ähnliche Gimmicks sind vollkommen in Ordnung.

Jeder kann (muss) für sich selbst entscheiden ob er mit seinem hart verdienten Geld ein neun Waffen skin, Char skin öder ähnliches kaufen will und wenn er sich dafür entscheidet ist das seine Entscheidung und diese sollte auch akzeptiert werden.

Jesterfox 09 Triple-Talent - 287 - 15. Februar 2015 - 22:46 #

So sehe ich das auch. Vor allem gibt es einem die Möglichkeiten gestaffelter Preise. Gibt durchaus ein paar Spiele bei denen ich gerne noch ein paar Extras kaufen würde einfach weil ich das Spiel so gut finde das ich dem Hersteller noch etwas extra Geld geben würde. Und wenn das Spiel nicht so toll ausgefallen ist dann spielt man es halt ohne sich irgend welche Gimmicks zu kaufen.

Wichtig ist nur das man sich keine unfaire Vorteile im Multiplayer erkaufen kann in dm man einfach nur genug Geld in das Spiel pumpt.

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11729 - 15. Februar 2015 - 11:53 #

?! Das sind doch nur Auswahlmöglichkeiten mit Contra?!

shadowhawk 13 Koop-Gamer - 1694 - 15. Februar 2015 - 11:56 #

ja diese Umfrage wirkt etwas einseitig ^^

Arparso 15 Kenner - 3025 - 15. Februar 2015 - 12:01 #

Pssst, echte Gamer haben Mikrotransaktionen nicht gut zu finden - wo kämen wir denn da sonst hin!? ;)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73396 - 15. Februar 2015 - 12:24 #

Naja, wenn in News irgendwas zu Spiel XYZ und Microtransaktionen erwähnt wird, hagelt es doch immer nur Negativ- oder Egalantworten in den Kommentaren. Ergo, die Spielernation regt sich auf. Und auf einmal in einer Umfrage will man dann Pro-Antworten haben?

Ihr wißt auch nicht was ihr wollt :p. Aber ich hätte hier z.B. eine:

[x] Yay! Microtransaktionen. Ich liebe es. Da kann man für jeden Firlefanz noch mehr Geld raushauen. Warum? Weil ich es brauche und weil ich es kann!

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13879 - 15. Februar 2015 - 12:26 #

Nur eine ausgewogene Umfrage :p

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73396 - 15. Februar 2015 - 12:27 #

Du warst gerade zu schnell, ich hab für die Ausgewogenheit noch was in meinem Kommentar hinzugefügt :).

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13879 - 15. Februar 2015 - 12:32 #

Power of The Mod, gnarf, dagegen hilft nur.. ne hilft nix ;)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58789 - 16. Februar 2015 - 16:14 #

Wahrscheinlich ist das wie üblich die laute Minderheit, die was gegen Mikrotransaktionen hat, und die meisten finden das eigentlich super xD

Cat Toaster (unregistriert) 15. Februar 2015 - 12:28 #

Dafür fehlt mir die simple Option "Find ich Scheiße". So kann ich da nichts auswählen.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73396 - 15. Februar 2015 - 12:30 #

Die gibt's eigentlich schon. Nur nicht in deiner gewünschten Fäkalsprache ;).

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23273 - 15. Februar 2015 - 11:59 #

Es macht ein Spiel nicht sympathischer, aber offensichtlich gibt es einen Markt für diese Form von DLC. Scheinbar wollen einige Publisher das "Beste" aus beiden Welten. Die Leute sollen 80 Euro für Hauptspiel und Season Pass ausgeben und dann noch Geld für Skins, Ingame-Währung, Bonusautos und anderen Kleinkram hinblättern.

Lefty 10 Kommunikator - 513 - 16. Februar 2015 - 23:04 #

Bonusautos, Poster, Karte aus Stoff...solche Boxen nannte man vor nicht allzu langer Zeit mal SPECIAL EDITIONS.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11672 - 15. Februar 2015 - 12:12 #

Einzig störend ist es mir bisher in forza aufgefallen, das sehr aggressiv darauf hinweist und wo einige Fahrzeuge nur schwer ohne zu erspielen sind. In dead space, ac etc. ist das nur am Rande und vollkommen optional. Ja, wer es braucht. Ein Grund auf einige großartige Spiele zu verzichten ist das für mich bei weitem nicht.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86503 - 15. Februar 2015 - 12:21 #

Ich zitiere aus dem Angry Joe Forum:

Microtransactions? Fuck!That! With a huge phallus shaped object covered in rusty nails!

^^

Major_Panno 15 Kenner - 2934 - 15. Februar 2015 - 12:33 #

Ich finde generell einen Unlock DLC für Renn- oder Sportspiele gut, solange er nicht überteuert ist. Im WWE 2K15 kann man zB für 2,99 alle Inhalte im Spiel freischalten, die man sich sonst im Storymodus nach und nach mühsam erspielt. Mir zum Beispiel macht dieses erspielen sehr viel Spaß aber es gibt sicher Leute, die gerne gleich The Rock freischalten wollen für den lokalen Multiplayer und nicht vorher 4 Stunden lang Kampagne spielen.
Einen Season Pass finde ich ebenfalls OK, wenn er genug Inhalte anbietet, Bioshock Infinite ist da ein gutes Beispiel. Eine oder mehrere kurze Kampagnen, die eindeutig danach erst produziert wurden.
Allerdings finde ich es verwirrend, wenn ich zB in Destiny oder in Evolve einen Season Pass erwerbe, der eben nicht alle kommenden DLCs beinhaltet sondern nur die nächsten beiden oder eben nur 4 Skins...
Ich komme mir bei manchen Spielekäufen mittlerweile vor, als schließe ich einen Bausparvertrag ab, wo ich ständig vorher alles mehrfach nachlesen muss um sicher zu sein, dass mich der Verkäufer eben nicht über den Tisch zieht und wo es auch unendlich viele verschiedene Modelle gibt, die alle ihre Vorteile und Nachteile haben...
Bei der Diskussion um Evolve sieht man außerdem, dass durch solche Diskussion das eigentliche Spiel auf der Strecke bleibt und zumindest ich habe dadurch entschieden, es nicht zu kaufen.

Triton 16 Übertalent - P - 5289 - 15. Februar 2015 - 12:59 #

Ein einfaches für oder gegen kann ich schlecht wählen, es kommt darauf an was man kaufen kann. In Items die am Spiel nur das Aussehen von Objekten ändern sehe ich nichts schlimmes und bei "XP-Boosts" kommt es aufs Spiel an. Aber Items die Werte z.B. von Waffen ändern zerstören für mich ein Spiel. Oder wenn eine gekaufte Waffe bessere Werte hat als jede die man erspielen kann.

Ich kaufe nur Spiele wenn deren Shop nur Items hat die im Spiel keinen entscheidenden Einfluss wie z.B. Skins haben. Aber Spiele die Items bieten die schon ein kleinen Einfluss aufs Gameplay haben, z.B. extra Waffen, kaufe ich nicht.

Bei "XP-Boosts" kommt es darauf an was sie bringen. Wenn sie nur dazu führen das man sein Char schneller auf ein anderen Level hat gehen sie in Ordnung. Wenn solche "XP-Boosts" aber z.B. Skills eines Chars ändern, ist das auch ein Grund ein Spiel nicht zu kaufen.

Kurz und knapp, was bringt es ein Spiel zu spielen in dem nicht das Können zählt sondern das Konto des Spielers - NICHTS. Und Anerkennung erhält keiner von den Spielern, auch wenn sie es denken, die ihren 1. Platz erkauft haben. Also Zeitverschwendung solche Spiele zu spielen uns sich mit solchen "Spielern", müsste ja eher Siegerkäufer heißen, abzugeben.

Teschnertron 15 Kenner - 2967 - 15. Februar 2015 - 13:58 #

Was ist nur aus der guten alten Pferderüstung geworden? Damals wusste man noch, dass man davon nichts hat. ;-)

Da ich davon ausgehe, dass hier mit Micro-Transaktionen NICHT größere Erweiterungen wie zusätzliche Rennstrecken bei z.B. Mario Kart gemeint sind, sondern eher Dinge, die man normalerweise schwer oder gar nicht im normalen Spielverlauf bekommt, sie aber dennoch benötigt, stehe ich der Sache eher skeptisch gegenüber. Bei reinen Single-Player-Titeln ist es mir letztendlich egal, wenn man es denn vorher weiß. Man kann es dann gleich in den Kaufpreis mit einberechnen und sich dann immer noch für oder gegen einen Kauf entscheiden. Beim Multi-Player zerstört es für mich das Spiel. Wie gesagt, ich meine Dinge, die man im Spiel benötigt oder einem einen Vorteil verschaffen. Reine optische Dinge sind mir da egal, müssen aber auch nicht sein.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9879 - 15. Februar 2015 - 14:05 #

soll bitte in free2play-spielen bleiben, bei vollpreis-titeln ist sowas einfach völlig daneben. DLCs mit zusätzlichem content sind ja in ordnung.

PeterS72 15 Kenner - P - 2825 - 15. Februar 2015 - 14:17 #

Wie so oft im Leben: Es kommt drauf an. Was genau ist eine Mikrotransaktion, und was ist ein DLC? Für Skins gebe ich kein Geld aus und finde es, wie bei Evolve oder die Pfeile bei Thief, frech. Ich habe mir diese Spiele aus Prinzip auch nicht gekauft.
Andererseits habe ich durchaus einiges Geld in DLCs für Oblivion, Skyrim, Dragon Age Origins, diverse Mass Effects gesteckt, da ich dort einen Mehrwert sehe, für den ich auch gerne mal was hinlege.

Ich denke, man muss im Einzelfall genau hinschauen, was man da bekommt. Generell finde ich nachträglich angebotene Zusatzinhalte, egal ob groß oder klein, nicht böse, wenn das Preis/Leistungsverhältnis passt. Es gibt aber ein paar Fälle, die so offensichtlich dreist sind, daß ich dann lieber passe oder gar auf das komplette Spiel verzichte. Ich denke da z.B. mal an ein Pferd für 12 Euro bei Elder Scrolls Online.

DracoCW 12 Trollwächter - P - 860 - 15. Februar 2015 - 14:39 #

Im Grunde ist es mir egal, solange ich alles auch irgendwie im Spiel heraus in einer angemessenen Zeit erspielen kann. Muss man elendig lange für etwas wichtiges "grinden", mit Geld bekommt man das aber dann sofort, dann ist das ein absolutes No-Go für mich. Gerade wenn dadurch in Multiplayer Spielen dann ein gewisser Pay2Win Aspekt dabei entsteht.

Kaufe ich ein Spiel nicht, weil es Mikrotransaktionen bietet, die ich an sich nicht brauche (optischer Kram) bzw. ich eh in einer angemessen Zeit mir selber erspielen kann? Solange das Spiel selber interessant ist, kaufe ich es. Man führt ja immer das Argument, dass man die Entwickler nur mit dem nicht-zücken des Geldbeutels davon überzeugen kann, solchen Kram sein zu lassen. In dem Fall zücke ich meinen Geldbeutel nicht für Krams in irgendwelchen Ingame-Shops und sage dem Entwickler: Das Spiel gefällt mir, ich habe dafür x Euro ausgegeben um es zu spielen, aber eure Mikrotransaktionssachen könnt ihr euch sonstwo hin schieben.

Ultrabonz 14 Komm-Experte - 2316 - 15. Februar 2015 - 15:02 #

Ich will Spielen, nicht Kaufen!

D43 15 Kenner - P - 3581 - 16. Februar 2015 - 9:09 #

Solange du das Spiel gekauft hast ist ja alles ok ;)

Ultrabonz 14 Komm-Experte - 2316 - 16. Februar 2015 - 13:29 #

Solange ich für die 40 Euro das vollständige Spiel erhalte und nicht bloss eine Plattform, um weitere 400 Euros auszugeben, ist ja alles ok ;)

Maulwurf 12 Trollwächter - 949 - 15. Februar 2015 - 15:12 #

"...zu Mikrotransaktionen speziell in Vollpreisspielen..."

Wenn mir mehrere Quellen glaubhaft vermitteln können das ich die Items nicht kaufen brauche für den Spielspaß dann hole ich mir das Spiel.

Wenn man dann aber liest das X,Y und Z noch zukaufbar sind dann meide ich das Spiel, einfach weil ich dann kein gutes Gefühl beim spielen hätte. Vermiest mir den Spaß wenn ich weiß das man noch mehr tolle Sachen haben könnte.

DLC´s die später auskommen oder eine Art Addon sind kann ich verkraften kauf ich aber in den seltensten Fällen extra.

Mo von Wimate 17 Shapeshifter - P - 6027 - 15. Februar 2015 - 16:29 #

Die Frage kann ich pauschal so nicht beantworten. Ich habe es trotzdem gemacht :)

Es hängt davon WAS kaufbar ist und ob es sich um Singleplayer oder MMO handelt.

Skins würde ich mir eher nicht kaufen. Mir ist es z. B. egal wie der Held aussieht oder ob er mit einer billigen Wasserpistole durch die Level läuft oder mit der Ultra-8-Ball-Laserkanone. Solange das Ergebnis das gleiche ist.

Auch bin ich bei Singeplayerspielen weniger bereit "mal einen zusätzlichen Euro" zu investieren, als in MMOs

Bei Vollpreistiteln finde ich das auch eher unverschämt noch zusätzlich Dinge für 1€ - 2€ anzubieten. Bei Free-To-Play Spielen finde ich das durchaus in Ordnung. Dafür habe ich auch schon bezahlt und werde es sicherlich wieder tun.

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50611 - 15. Februar 2015 - 17:31 #

wer's braucht.

speedy110 11 Forenversteher - 601 - 15. Februar 2015 - 17:41 #

"Finde ich gut. Ich kaufe da gerne Extras, egal ob nur hübsch oder mit echtem Vorteil." -- hat zur Zeit 2 Stimnmen bekommen :-O

Das können doch nur Angestellte von irgendeinem Publisher sein ;-)

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11672 - 15. Februar 2015 - 18:18 #

Ich meine, dass diese Antwortmöglichkeit erst hinzugefügt wurde? Oder habe ich das übersehen. Sinnlos ist sie auf jeden Fall, allein durch dieses "egal, ob nützlich, Hauptsache kaufen." - Wer gibt schon zu so zu denken^^ Gemacht wird es natürlich, denke nur an die Steamsales, wo sich viele mit lauter Spielen eindecken, die sie nie oder kaum anrühren, aber über böse Mikrotransaktionen beschweren, da einem da womöglich Geld aus der Tasche gezogen wird^^

Ultrabonz 14 Komm-Experte - 2316 - 16. Februar 2015 - 13:37 #

Das ist ein bekanntes Phänomen der Konsumgesellschaft.
Den Leuten geht es oft nur noch ums "Kaufen" an sich. Gilt bei Spielen genauso wie bei Essen, Kleidern, Handys, etc .etc.
Manche decken sich mit allerlei Müll zu, den sie gar nicht brauchen und auch gar nie benutzen. Vielleicht ist das der Sammlerinstinkt, wir leben immer noch in der Steinzeit ;)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23273 - 15. Februar 2015 - 20:20 #

Oder Kinder eines saudischen Scheichs. ;-)

DomKing 18 Doppel-Voter - 9243 - 15. Februar 2015 - 18:26 #

Es wäre so schön, wenn Redaktionen solche Dinge auch bewerten würden.

obiwandi 15 Kenner - P - 3078 - 15. Februar 2015 - 18:53 #

Solange Extras, Boni, Ausrüstungen etc. auch durch (viel) Übung und Durchhaltevermögen realistisch erarbeitet werden können, sehe ich Micro Transactions als mögliche Option wenn es mancher schneller möchte, im Wissen, sich Spielspaß zu rauben.

De Vloek 14 Komm-Experte - P - 1878 - 16. Februar 2015 - 3:10 #

Das mit dem Spielspass ist halt so ne Sache.
Manchen Spielern macht es keinen Spass, fleissig zu üben oder durchzuhalten. Die haben Spass daran eher als die anderen am Ziel zu sein, egal wie. Das sind meiner Meinung nach auch oft Spieler, die zum Cheaten tendieren.
So gesehen könnte man argumentieren, dass manche (einen spielerischen Vorteil bringende) Mikrotransaktionen legale Cheats sind. Mit Cheatern möchte ich aber nicht konkurrieren wollen, sowas verdirbt wiederum mir den Spielspass.

obiwandi 15 Kenner - P - 3078 - 16. Februar 2015 - 14:24 #

Du bringst hier einen wichtigen Punkt ins Spiel, das Balancing zwischen menschlichen Mitstreitern. Übung und Fähigkeiten sollten sich nicht erkaufen lassen; bin ich ein Solo-Spieler, so raube ich mir den erwähnten Spielspaß, denn der Erfolg wird lediglich durch Einkaufs-Euphorie ersetzt. Bei Multiplayer stellt sich die Frage, ob sich meine Fähigkeiten als Vielspieler und Nicht-Zahler schlußendlich durch ausgewogenes Balancing auch im Vergleich zum Instant-3000+ Hit Points Kollegen mit der locker sitzenden Kreditkarte „bezahlt“ machen.

Vielleicht könnte man die Ausbalancierung des vermeintlichen Ungleichgewichts durch einseitige Microtransactions wie folgt umschreiben: In Irems R-Type, wenn ich kurz vorm Level-Ende durch einen ungeschickten Schlenkerer alle Extras verliere, aber trotzdem noch Chancen habe, den Level-Boss zu besiegen, eigenes Können freilich vorausgesetzt. Also könnte man meinen, R-Type sei fair ausbalanciert; denn die Extras sind fürs Weiterkommen praktisch, aber nicht zwingende Voraussetzung, schließlich steht bei einem gut gemachten Spiel der Spieler, und nicht wie man heute vermuten könnte, die Geldbörse im Mittelpunkt.

Farang 14 Komm-Experte - 2356 - 15. Februar 2015 - 19:38 #

für mich ist es inakzeptabel ich bezahle bis zu 60 euro für ein ps4 spiel und habe dann noch nervige microtransaktionen in so spiele, sicherlich muss ich sie ja nicht nutzen, aber allein das sie da sind ist so störend...ich kaufe solche spiele nicht

MasterShake 11 Forenversteher - 712 - 15. Februar 2015 - 20:25 #

Ich kaufe solche Spiele nicht. Nicht nur, daß ein Kauf diese fragwürdige Entwicklung legitimiert, er fördert sie auch. Die Vorstellung, daß Mikrotransaktionen irgendwann als Normalfall angesehen werden, bereitet mir schon ein wenig Bauchschmerzen (grammatikalische Kunststücke wie "da müsste man mehr gegen tun" übrigens auch).

Noodles 21 Motivator - P - 30182 - 15. Februar 2015 - 20:35 #

In ein Vollpreisspiel gehören einfach keine Mikrotransaktionen. Auch wenn es nur Skins sein sollten, die hätte man genauso als motivierende Extras zum Freischalten einbauen können. Wenn mich ein Spiel wirklich interessiert und man auch gut ohne Mikrotransaktionen Spaß damit haben kann, dann würde ich mir das Spiel kaufen (aber nicht mehr zum Vollpreis) und den Ingame-Shop ignorieren, ein fader Beigeschmack bleibt trotzdem.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20686 - 15. Februar 2015 - 23:03 #

Finde ich prinzipiell völlig in Ordnung. Die Spielbalance darf nur nicht leiden.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6558 - 15. Februar 2015 - 23:53 #

Bei kompetitiven Spielen haben Micro Transaktionen die spielerische Vorteile bieten generell nichts verloren.

BIOCRY 15 Kenner - P - 3143 - 16. Februar 2015 - 1:43 #

Ich will zum Vollpreis ein komplettes Spiel!!!
Außerdem möchte ich bei einem Seasons Pass im Vorfeld eine genaue Auflistung, was denn dann darin enthalten ist!

De Vloek 14 Komm-Experte - P - 1878 - 16. Februar 2015 - 2:44 #

Ist es nicht das Konzept eines Season Pass, das man vorher eben NICHT weiss was man bekommt? Ich meine, wenn jeder vorher wissen würde was ihn erwartet, würden viele drauf verzichten, ergo weniger Geld für den Publisher. Daher denke ich da wird sich am Konzept nix ändern, ist doch ein prima Lockmittel um arglosen Gamern das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Also ich fand Season Pässe schon immer beknackt. Da warte ich doch lieber ab bis alle DLC und sonstige Extras erschienen sind, und kauf mir alles in nem Sale. Oder halt einzeln wenn ichs nicht mehr aushalten kann.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61405 - 16. Februar 2015 - 9:36 #

"Ist es nicht das Konzept eines Season Pass, das man vorher eben NICHT weiss was man bekommt?"
Zumindestens bei Telltale weiß man immer was man bekommt, auch wenn man nichts über die Qualität der einzelnen Folgen vorher weiß. Aber da enttäuschte mich TT bisher nicht. ;)
Beknackt finde ich Season Pässe wenn sie wie zb bei Darksiders 2 sind, wo man für den Pass 3 dlc bekommt und sich trotzdem 7 weitere extra kaufen muß. Dann wozu ein Season Pass ?
Gleiches bei Borderlands wo man noch nicht mal die Goty vollständig bekommt......

uzzi57 (unregistriert) 16. Februar 2015 - 8:51 #

Liegt nur dran, daß Downloads kein Geld kosten.Wenn 1GB Download auch nur 1€ kosten würde, hätte es sich mit DLC´s oder Streaming so gut wie erledigt.Schade eigentlich, denn das (zunächst positive *kostenlose*) bestimmt das Kundenverhalten. So lange es genügend Trottel gibt, die ALLES kaufen, gibt es dem Markt einfach die falschen Signale.
Den Marketingstrategen freuts zu sehen, daß sich Dinge wie Vorbesteller-Boni(WTF?), Season-Pässe(WTF??) und bereits auf dem Datenträger befindliche, bezahlte Dateien nächträglich (WTF???) bei den Konsumzombis heutzutage ohne Widerstand durchsetzen lassen.

Und jeder,der schon mal 1€ für nen "Skin" oder "Hut" oder solch sinnloses Zeug ausgegeben hat,ist Schuld an dieser Entwicklung und der sollte lebenslang "Hausverbot" bei ALDI, Keyshops, Steamsales, Billgfliegern und allen anderen Sonderangeboten bekommen.
Und Arbeitsstellen nur noch in Zeitarbeits-Sklaverei.
Denn OFFENSICHTLICH haben diese Leute ja viel zuviel Geld.

Ultrabonz 14 Komm-Experte - 2316 - 16. Februar 2015 - 19:45 #

Ich stimme dir zu 100% zu.
Leider kennen unsere sog. "Wirtschaftsexperten" kein Wirtschaftswachstum ohne Konsumwachsum. Ganz Europa schielt auf die USA und wartet, bis die Amerikaner wieder sinnlosen Scheiss konsumieren. Vorher läuft einfach nix. Bei digitalen Gütern und Boni wird wenigstens der Abfallberg nicht grösser, weil die Leute ihr Geld ja bloss für heisse Luft ausgeben ;)
Geld ist ohnehin mehr als genug im Umlauf, es ist bloss sehr ungleich verteilt. Die einzige Lösung gegen den Konsumwahn heisst: Deflation. Bei dem Wort machen sich alle gleich in die Hose, aber früher oder später wird die ohnehin kommen, meine Meinung.

MichaelKah 12 Trollwächter - 837 - 16. Februar 2015 - 11:25 #

Microtransactions stören mich im Normalfall eigentlich nicht, wenn man sie im Spiel ignorieren kann und ich nicht das Gefühl habe, dass mir etwas verkauft werden soll, dass auch genausogut von Anfang hätte im Spiel sein können.
Schwieriger wird es, sobald es in den Pay2Win-Bereich geht. Und da sind viele Nutzer-Reaktionen meiner Meinung nach überzogen. Denn nur weil ein Spiel etwas schwieriger ist, muss es nicht gleich Pay2Win sein. Da muss man differenzieren. Und wer die Geduld nicht aufbringen kann, soll halt meinetwegen für Extra-Waffen-oder-was-auch-immer Geld ausgeben. Muss jeder selber wissen - sofern das Spiel fair bleibt!

marshel87 16 Übertalent - 5584 - 16. Februar 2015 - 11:42 #

So lange es Optional ist für Ungeduldige oder für Leute die mehr Skins etc. haben wollen, ist mir es egal. Hauptsache ich bekomme für mein Geld das, was ich auch gekauft habe! Wenn ich durch die Micros erst das volle Spielerlebnis bekomme, dann fühl ich mich betrogen. Wenn es jedoch mit den Transaktionen nur schneller geht oder der Char dann anders aussieht, dann ist mir das schnuppe und soll jeder machen wie er mag - hauptsache es schadet mir nicht!

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23273 - 16. Februar 2015 - 12:24 #

Nun hat sich auch der Producer von Evolve zu Wort gemeldet:
https://www.youtube.com/watch?v=moTvp6tamn4

;-)

Red Dox 16 Übertalent - 4121 - 16. Februar 2015 - 15:13 #

Hey, die Pappnase kenn ich doch ^^
https://www.youtube.com/watch?v=rprwSrhFVBs

Ultrabonz 14 Komm-Experte - 2316 - 16. Februar 2015 - 19:59 #

ok, das Video ist ja mal wirklich geil :)

"For a market that calls themselves The Master Race.
They're still stupid enough to preorder." 10/10

Claus 28 Endgamer - - 108700 - 16. Februar 2015 - 22:29 #

Vielen Dank für das Überarbeiten der Endgrafik (also die Auflösung) als auch für die abschließende Kommentierung!

Freylis 20 Gold-Gamer - 20961 - 17. Februar 2015 - 4:32 #

Danke, sehr aufschlussreiche Umfrage. Jetzt fuehle ich mich nicht mehr so einsam. :]

Auswertung (unregistriert) 17. Februar 2015 - 19:16 #

Die Auswertung ist mal mehr als seltsam...

90% könnten auf Microtransaktionen dankend verzichten!
DAS ist das Ergebnis.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)