Steam Machines: Neueste Prototypen auf der GDC 2015

andere
Bild von Repuw
Repuw 2771 EXP - 15 Kenner,R2,A4,J8
Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

17. Februar 2015 - 11:18 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

Im Januar hat sich Kevin Wasielewski, CEO von Origin PC, zu Valves sogenannten Steam Machines geäußert. Durch den generellen Trend zu Wohnzimmer-PCs halte er die spezifische Abgrenzung von Steam Machines für quasi tot, da kein klar auszumachender Unterschied zu sonstigen Wohnzimmer-PCs mehr bestehe.

Dennoch scheint Valve weiter an seinem Konzept der Steam Machines festzuhalten. Wie Doug Lombardi, Vice President of Marketing bei Valve, gegenüber Polygon angab, werde man auf der diesjährigen GDC (Games Developer Conference) vom 2. bis 6. März in San Francisco die aktuellen Prototypen der Steam Machines vorstellen. Schon zuvor wurde bekannt gegeben, dass es auf der GDC ebenfalls neue Details zum Steam Controller geben wird (wir berichteten).

Ursprünglich angekündigt wurden die Steam Machines, die von unabhängigen Hardwareherstellern wie Alienware, Gigabyte oder Origin PC gefertigt werden sollen, bereits 2012. Erscheinen sollten sie 2014 (wir berichteten).

Despair 16 Übertalent - 4437 - 17. Februar 2015 - 11:33 #

Sehr schön. Eine Steam Machine brauche ich zwar nicht, aber der Controller interessiert mich brennend.

Hyperlord 15 Kenner - P - 2950 - 17. Februar 2015 - 11:45 #

Bei mir wäre es gerade andersherum :-)

Repuw 15 Kenner - 2771 - 17. Februar 2015 - 12:28 #

Bei den Steam Machines bin ich vor Allem gespannt darauf zu sehen wie offen die Systeme nun wirklich werden. Dadurch dass so viele verschiedene Hersteller welche bauen soll(t)en wirkt es ja so als könnte man sich evtl. sogar einfach selbst einen PC zusammenschrauben und an den Fernseher anschließen.

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 17. Februar 2015 - 12:59 #

Das verstehe ich nicht?! Was sollte dich davon abhalten einen eigenen PC für den Fernseher zu bauen?

Repuw 15 Kenner - 2771 - 17. Februar 2015 - 13:13 #

Prinzipiell nichts. Mir geht es darum, ob alle Features der Steam Machines auch mit sonstigen PCs nutzbar sein werden, d.h. man z.B. einfach nur SteamOS installieren muss und alles genauso wie mit den zertifizierten Steam Machines läuft.

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 17. Februar 2015 - 13:22 #

Welche Features wurden denn angekündigt? Die Steam Machines haben doch kein wirkliches Alleinstellungsmerkmal. SteamOS ist freiverfügbar, den Controller wird man wohl auch so kaufen können. Dinge wie das Inhome-Streaming sind bereits möglich, usw.
Natürlich ist abzuwarten, ob nicht irgendwelche revolutionären Ankündigungen auf der GDC kommen ;-)

Esketamin 14 Komm-Experte - P - 2555 - 18. Februar 2015 - 9:29 #

Meiner Kenntnis nach ist SteamOS auch nix anderes als eine Desktopumgebung für einen Ubuntu-Kern mit vorinstalliertem Steam. Ich kann auch mein Ubuntu-Laptop per HDMI an den Fernseher anschließen, Steam im Big Picture anmachen und fertig :D

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 18. Februar 2015 - 12:12 #

Debian statt Ubuntu und mit n paar Änderungen, wie dem Realtime-Kernel.

Baumfleisch (unregistriert) 17. Februar 2015 - 14:50 #

Steam Machines sind NUR PCs mit aufgespieltem SteamOS und einem Steam Controller. Nichts anderes.

Auf der VALVe-Seite dazu steht sogar eine dicke fette Überschrift mit der "Anleitung", wie man sich eine Steam Machine selbst baut. Wenn du einen PC hast, ist das voll in Ordnung. Valve verdient an den Steam Machines quasi nichts - sie stellen die ganzen Kisten nicht her, SteamOS gibts eh kostenfrei... am Ende verdient Valve nur an den Controllern.

Es gibt aber auch diese winzigen Mini-Rechner von Alienware, Gigabyte und co., die man sich so nicht selbst zusammenbauen kann. Wenn da Wert drauf gelegt wird, kann man zugreifen. Ansonsten lässt man den Kauf sein.

Name (unregistriert) 17. Februar 2015 - 22:16 #

Also die als steam machines verkauften Alienware Alphas sind Windows-8.1-PCs mit Xbox-Controller.

Baumfleisch (unregistriert) 17. Februar 2015 - 22:23 #

Die Alienware Alphas sind NICHT als Steam Machines gekennzeichnet. Alienware wollte nur nicht warten, bis SteamOS fertig ist und hat daher sein eigenes Ding gemacht.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86555 - 17. Februar 2015 - 19:03 #

Ja! Der Controller! :)

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33853 - 18. Februar 2015 - 12:32 #

Besser hätte ich es nicht ausdrücken können. :-)

Name (unregistriert) 17. Februar 2015 - 12:36 #

Erinnert irgendwie an die krampfhaften Versuche von Microsoft, irgendwelche Hardware zu etablieren ohne selbst die Hardware zu produzieren. Hat auch immer ganz toll geklappt, sowohl bei Pocket PCs, Convertibles als auch dem Zune-Mediaplayer.

Toxe 21 Motivator - P - 26125 - 17. Februar 2015 - 13:08 #

Genau das. Das Thema Steam Machines ist mittlerweile doch im Sande verlaufen, Dynamik + Interesse dahinter sind weg. Vor zwei Jahren hätte das vielleicht noch was werden können, aber jetzt dürfte der Zug abgefahren sein.

Wobei ich nicht mal sagen könnte, ob ich das nun schade finde oder nicht – so nicht existent ist dieses Thema mittlerweile. ;-)

Despair 16 Übertalent - 4437 - 17. Februar 2015 - 13:43 #

Aha. Der PC ist also tot, wenn "Steam Machine" draufsteht. Interessant. ;)

Toxe 21 Motivator - P - 26125 - 17. Februar 2015 - 14:32 #

Ich rede hier explizit von den Steam Machines und nicht vom PC im Allgemeinen. Daß der PC tot wäre, würden nur Irre behaupten.

Baumfleisch (unregistriert) 17. Februar 2015 - 14:52 #

Und der Unterschied zwischen PCs und Steam Machines ist genau welcher?

Toxe 21 Motivator - P - 26125 - 17. Februar 2015 - 15:28 #

Du weist genau was ich meine oder wo von ich rede, Du willst nur ein Schlaumeier sein.

Baumfleisch (unregistriert) 17. Februar 2015 - 15:53 #

Nein, weiß ich nicht. Erklär es bitte.

stylopath 16 Übertalent - 4053 - 17. Februar 2015 - 16:35 #

Jo, einfach nicht drauf eingehen...hast schon recht, ist im Prinzip weg das Thema mit den Steammachines, der Mensch mag es einfach und schön, so will er sich einfach eine Box kaufen und die an den TV anschließen.

Baumfleisch (unregistriert) 17. Februar 2015 - 16:37 #

Wer hat schon Recht? toxe? Worauf soll wer nicht eingehen?

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11222 - 17. Februar 2015 - 14:44 #

Interessante Schlussfolgerung.^^

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15120 - 17. Februar 2015 - 15:07 #

Wie, der PC ist schon wieder tot?

Despair 16 Übertalent - 4437 - 17. Februar 2015 - 22:15 #

Nee, dein PC lebt! Aber wenn du "Steam Machine" draufschreibst, stirbt er sofort.^^

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15120 - 18. Februar 2015 - 8:02 #

Wer macht denn so was?

Baumfleisch (unregistriert) 17. Februar 2015 - 14:56 #

Warum sollten PCs heute weniger wichtig sein als vor zwei Jahren? Von welchem angefahrenen Zug sprichst du denn?

Toxe 21 Motivator - P - 26125 - 17. Februar 2015 - 15:27 #

Steam Machines?

Baumfleisch (unregistriert) 17. Februar 2015 - 15:54 #

Wie wäre es mit ganzen Sätzen?

stylopath 16 Übertalent - 4053 - 17. Februar 2015 - 16:37 #

Die "Marke" Steammachines meint er wohl, so schwer zu verstehen? *rolleyes*

Baumfleisch (unregistriert) 17. Februar 2015 - 16:38 #

Und was wäre diese "Marke"? Er soll doch nur mal erklären, warum das Interesse heute weg sei, vor zwei Jahren aber noch nicht. Was war denn daran damals noch interessanter? Was hat sich denn geändert?

Striker Eureka (unregistriert) 19. Februar 2015 - 10:34 #

Der Hype hat sich geändert. In wie weit das aber Einfluss auf die Qualität des Produkts haben soll ist mir ein Rätsel.

Wenn die Steam Machines ein ausgereiftes Konzept beinhalten, das durch Kauf einer Steam Machine einfacher zu verwirklichen ist als sich selbst einen PC hinzustellen bin ich gern bereit eine zu kaufen, egal wie der Hypekurs vor 2 Jahren stand.

Baumfleisch (unregistriert) 19. Februar 2015 - 11:11 #

Warum sollte das einfacher sein? (Ausgenommen die Installation vom OS) Was KÖNNTE denn überhaupt einfacher sein? Es ist doch nichts anderes als ein PC, den du dir da hinstellst. Bei einer Steam Machine bekommst du nur den Controller dazu, um einen Maus/Tastatur-Ersatz zu haben, um bequem von der Couch aus den PC zu bedienen. Aber den kann man sich dann auch separat kaufen.

Baumfleisch (unregistriert) 19. Februar 2015 - 11:15 #

Nachtrag: Der einzige wirkliche Grund, sich einen neuen/anderen PC zu kaufen, wäre der Formfaktor. Wenn man so einen Alienware Alpha oder Gigabyte Brix haben will, kommt man nicht um einen Kauf herum. Ich hab mir einen Mini-ATX Rechner gebaut, aber das ist immer noch kein Vergleich zu den Winzlingen.

Baumfleisch (unregistriert) 17. Februar 2015 - 14:54 #

VALVE etabliert keine neue Hardware - die Hersteller nehmen nur das, was da ist, bauen es als Fertig-PC zusammen und nennen es Steam Machine. Ein Vergleich mit dem Zune ist vollkommen falsch.

Name (unregistriert) 17. Februar 2015 - 19:26 #

Das greift sehr wohl. Weil Microsoft sich genauso wie Valve primär als Solution-Anbieter betrachtet. Microsoft will Hardware nur verkaufen, um dazu die passenden Services anbieten zu können. Nichts anderes stand hinter der Idee von Zune. Was Microsoft nur im Gegensatz zu Apple nie auf die Reihe gebracht hat, ist eine Gesamterfahrung zu erschaffen, die den Kunden überzeugt. Genau das hat sehr viel damit zu tun, dass Microsoft sich nicht für die Hardware-Planung interessiert und das schon immer lieber an zahlreiche strategischen Partner ausgelagert hat, die qualitativ höchst unterschiedliche Dinge produziert hat, die sich nicht ausreichend vom restlichen Markt abheben konnten. Genau das passiert auch bei den Steam Machines derzeit.

Mit den Steam Machines haben sich die Leute durchaus mehr erhofft als nur irgendwelche Fertig-PCs mit Markenbranding. Das war aus den Andeutungen Newells und Valves durchaus rauszuhören. Neben dem Controller spielte bspw. auch noch SteamOS mit rein, die Hoffnung ging in Richtung einer Art Heimcomputer-Baureihe mit überschaubarer Hardwarevariation. Nur mittlerweile erkennt jeder Blinde mit Krückstock, dass dahinter wohl nie ein ausgeklügelter Plan gestanden hat. Eine weitere PC-Baureihe mit Markenbranding, aber null sonstigem Vorteil gegenüber selbst zusammengebauten PCs oder Dell-Standardangeboten, interessieren allerdings keine Sau.

Baumfleisch (unregistriert) 17. Februar 2015 - 20:49 #

"Mit den Steam Machines haben sich die Leute durchaus mehr erhofft als nur irgendwelche Fertig-PCs mit Markenbranding. Das war aus den Andeutungen Newells und Valves durchaus rauszuhören."

Eben nicht. Was kann bitte Valve dafür, dass irgendwelche Dummköpfe da sonstwas rauslesen. Es war von Anfang an klar, dass Steam Machines vollkommen herkömmliche PCs mit aufgespieltem SteamOS und Steam Controller sind - damit man das System wie eine Konsole einfach an den TV anschliessen kann und alles Plug&Play ist. Nichts anderes.

Was soll da auch für ein ausgeklügelter Plan gestanden haben? Valve hat nie irgendwas revolutionäres auch nur angedeutet. Es gab ein Problem und das haben sie gelöst.

Name (unregistriert) 17. Februar 2015 - 21:16 #

Oder mit einem Wort: überflüssig.

Baumfleisch (unregistriert) 17. Februar 2015 - 21:36 #

So überflüssig wie jeder andere Fertig-PC?

Name (unregistriert) 17. Februar 2015 - 21:38 #

So überflüssig wie eine weitere Free2Play-Aufbausimulation

Baumfleisch (unregistriert) 17. Februar 2015 - 21:41 #

So überflüssig wie rumgetrolle. Tschö!

Name (unregistriert) 17. Februar 2015 - 22:05 #

Wenn ich deine religiösen Gefühle verletzt habe, tut es mir leid. Aber auch dein großes Sendungsbewusstsein bringt für mich leider keinen Sinn in diese Angelegenheit. Immerhin, ich gebe die Hoffnung nicht völlig auf. Vielleicht ergibt es tatsächlich Sinn, wenn Valve irgendwann nach dem Release von Half-Life 2 Episode 3 dann auch den Steam Controller fertig entwickelt hat. Bis dahin wirst du zwar weiterhin alle gegenteiligen Meinungen, wie bislang in diesem Diskussionsverlauf praktiziert, als Irrglaubende und Trolle beschimpfen müssen, aber hey, Valve ist von der fixen Sorte. Kann also nicht mehr lange dauern, dann trinken wir Brüderschaft und danken Gabe. ;)

Baumfleisch (unregistriert) 17. Februar 2015 - 22:18 #

Bitte was? (ja, mir ist bewusst, dass ich schon Tschö gesagt habe)

Wieso gleich so eine Polemik mit religiösen Gefühlen?

Welcher "Sinn" erschließt sich dir denn nicht? Der Sinn von Steam Machines? Der ist doch längst klar. Es ist eine Option für Leute, die sich einen PC kaufen möchten. Eine Alternative. Mehr nicht. Ich würd mir auch keine kaufen, weil ich von dem Angebot nicht angesprochen werde. Für andere mag das anders aussehen. Ich schließ nicht von mir auf andere.

Und der Steam Controller ist wohl bereits fertig und wird auf der GDC dann gezeigt.

guapo 18 Doppel-Voter - 9880 - 17. Februar 2015 - 15:00 #

Sidewinder, Wireless Mouse & Keyboard :D

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9961 - 17. Februar 2015 - 15:12 #

wie man sieht haben viele anscheinend immer noch nicht begriffen, dass steam machine wirklich nichts weiter ist als ein label für fertig-rechner.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12872 - 17. Februar 2015 - 19:44 #

Habe letztens auf Golem einen Test zu den Geräten von Alienware gelesen und der war nicht sehr gut. So lange das Konzept so umgesetzt wird wird es wohl nicht funktionieren.

guapo 18 Doppel-Voter - 9880 - 17. Februar 2015 - 19:55 #

Meinst du diesen hier mit dem Schlußfazit:

Wir empfehlen allen Interessenten daher, entweder den kleinsten Alpha aufzurüsten oder gleich das nächstgrößere Modell zu kaufen. Dann trifft auf den Minirechner die dritte Bedeutung des griechischen Alpha zu: Es ist der bisher BESTE Wohnzimmer-Konsolen-PC.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12872 - 17. Februar 2015 - 20:09 #

Ja nur haste das ganze Testvideo gesehen? Spiele die nicht laufen, weil der Treiber verweigert wird. Umständliche Bedienung usw...

guapo 18 Doppel-Voter - 9880 - 17. Februar 2015 - 21:17 #

Eine Zertifizierung geht nunmal nur mit einem limitierten Treiberset, wenn dann anderer Treiber verwendet werden ist das nunmal ein Problem von Marc Sauter. Wer hacken will, soll keine Steam Machine erwerben.

Baumfleisch (unregistriert) 17. Februar 2015 - 21:35 #

Unsinn. Steam Machines sind herkömmliche PCs. Von einem auf alle anderen Hersteller zu schließen, ist falsch. Wenn Alienware das nicht will, ist das denen vorzuwerfen - sonst niemandem.

guapo 18 Doppel-Voter - 9880 - 17. Februar 2015 - 22:09 #

Mit der Einleitung bist du raus und im Laberfilter. Bye

Baumfleisch (unregistriert) 17. Februar 2015 - 22:12 #

Welche Einleitung? "Unsinn"? Es ist nunmal Unsinn. Sag nicht, dass du dich davon angegriffen fühlst. Es ist ne objektive Feststellung. Mit dir hat das nichts zu tun. Wenn ich Unsinn rede, soll man mir das auch so sagen. Unsinn ist Unsinn.

guapo 18 Doppel-Voter - 9880 - 17. Februar 2015 - 22:52 #

Lebe deinen Duktus mit anderen anonymen Arschkrampen aus. EOD

Baumfleisch (unregistriert) 17. Februar 2015 - 22:57 #

Also hast du wirklich keine Argumente. QED.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73398 - 17. Februar 2015 - 23:08 #

Bitte keine pauschalen Beleidigungen. Danke.

Baumfleisch (unregistriert) 17. Februar 2015 - 20:51 #

Was ist denn "das" Konzept, von dem du immer sprichst?

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12872 - 17. Februar 2015 - 23:04 #

Eigentlich sollte das beste von Konsolen, einfache Handhabung, mit der Schnelligkeit eines PCs kombiniert werden. Was hier kommt ist weder Fisch noch Fleisch.

guapo 18 Doppel-Voter - 9880 - 17. Februar 2015 - 23:07 #

Nochmals, dann hast du das Fazit von Marc Sauter nicht verstanden

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12872 - 18. Februar 2015 - 8:18 #

Nee dann sieht man nur wie schlecht anscheinend die anderen "Wohnzimmer-PCs" sind.

guapo 18 Doppel-Voter - 9880 - 18. Februar 2015 - 10:30 #

Es reicht locker, um "Next-"Gen-Konsolen zu schlagen:
Flotte Hardware für aktuelle Spiele

Die Leistung überzeugt meist: Selbst sehr anspruchsvolle Titel wie Crysis 3 oder Ryse laufen in 1080p mit hohen Details mit rund 30 Bildern pro Sekunde. Das sind mehr, als eine Xbox One bei schlechterer Grafik schafft (900p bei oft deutlich unter 30 fps). Ältere Spiele wie The Elder Scrolls 5 Skyrim stemmt der Alpha mit maximaler Qualität inklusive Textur-Mods und in vierfacher Multisampling-Kantenglättung mit meist weit über 50 Bildern pro Sekunde.

Und das Test-Sample war die langsamste Konfiguration - da geht mehr (siehe Fazit)

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12872 - 18. Februar 2015 - 12:02 #

Ja wenn die Treiber mal laufen ;)

guapo 18 Doppel-Voter - 9880 - 18. Februar 2015 - 12:17 #

Die mitgelieferten Treiber laufen ohne Probleme.

Baumfleisch (unregistriert) 17. Februar 2015 - 23:09 #

Was ist denn das, was "hier kommt"? Sprichst du nur von dem Alienware-Teil?! Das ist nicht DIE Steam Machine. Es gibt nicht die EINE Steam Machine.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12872 - 18. Februar 2015 - 8:17 #

In den ersten Konzepten gab es die schon. Es gab findest Anforderungen die erfüllt werden sollten.

Baumfleisch (unregistriert) 18. Februar 2015 - 9:53 #

Na dann hätte ich gerne eine Quelle.

matthias 13 Koop-Gamer - 1250 - 18. Februar 2015 - 17:42 #

ich hoffe ja der controller ist wirklich als maus/tastaturersatz konzipiert und macht xpadder und co sowie die einrichtung für spiele überflüssig.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9961 - 19. Februar 2015 - 17:19 #

das bezweifle ich aber ernsthaft. das wird wohl nur gut funktionieren mit spielen die ohnehin schon einen nativen gamepad-support haben. einen RTS-titel wirste auch damit nicht sonderlich angenehm spielen können.

Despair 16 Übertalent - 4437 - 19. Februar 2015 - 17:44 #

Wenn der Steam-Controller so gut wird wie deine Kristallkugel, dann mache ich mir keine Sorgen.^^

Baumfleisch (unregistriert) 19. Februar 2015 - 19:08 #

Woran machst du das fest? Gerade das haptische Touchdingens als Mausersatz ist doch 100x besser als ein Stick für RTS.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit