Windows bald als Abo? Microsoft sichert sich "Windows 365"

Bild von Mo von Wimate
Mo von Wimate 6027 EXP - 17 Shapeshifter,A6,J10
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

13. Februar 2015 - 9:01 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

Seit Mai letzen Jahres tauchen immer wieder Gerüchte auf, dass Microsoft plant, das Betriebssystem Windows als Abo-Modell anzubieten. Die Gerüchte entflammen grade erneut, da Microsoft sich die Rechte an dem Namen Windows 365 beim US-amerikanischen Patent- und Markenamt (USPTO) gesichert hat. Unter dem Namen Office 365 vertreiben die Redmonder bereits ihre Büroanwendungssammlung bestehend aus Word, Excel, Powerpoint und Outlook als Abo. Die Rechte an Windows 365 beziehen sich nicht nur auf Betriebssysteme, sondern auch auf Kommunikationsdienste, Netz­werk­dienste, Online­spei­cher, Bildungs-, Trainings- sowie Unterhaltungsdienste, IT-Sicherheit, Wartungs- und Schutzdienste und SaaS.

Dass sich aktuell noch in Entwicklung befindliche Windows 10 soll, wie Microsoft am 21. Januar auf der Pressekonferenz verlautbaren ließ, für alle Nutzer von Windows 7 und 8(.1) für ein Jahr kostenlos sein. Bis heute hat Microsoft allerdings noch nicht aufgeklärt, was nach dem Jahr passiert und welche Preise für Windows 10 dann aufgerufen werden. Ob Microsoft sich den Namen nur gesichert hat und nicht nutzt oder ob ein mögliches Windows 365 nur für Geschäftskunden verfügbar wird, welches dann ähnlich Webservices versionsfrei ist und Updates einfach nachgerüstet werden und dann allen Nutzern zur Verfügung stehen, steht noch in den Sternen.

Repuw 15 Kenner - 2771 - 13. Februar 2015 - 9:28 #

Microsoft hat schon klar gestellt, dass Windows 10 auf den Geräten, auf denen es als Update von Windows 7/8(.1) installiert wurde dauerhaft kostenlos bleiben soll.

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4516 - 13. Februar 2015 - 9:40 #

Reden wir von hier von Microsoft die auch gesagt haben: eine XO ohne Kinect und Always on wird es nie geben?

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 13. Februar 2015 - 9:49 #

Die Frage ist ja welche Funktionen/Applikationen/Services kostenfrei sind und welche kosten. Der CEO hat gegenüber Analysten klargestellt, dass damit Geld verdient werden soll.

Repuw 15 Kenner - 2771 - 13. Februar 2015 - 10:00 #

Ich sehe es schon vor mir: Wahrscheinlich startet sich nach 20 min. automatisch der "Flying Windows"-Bildschirmschoner (https://www.youtube.com/watch?v=55gQHZOhryo), und er wird erst wieder deaktiviert wenn man 200 der fliegenden Fenster weggeklickt hat. Alternativ kann man auch aber auch kostengünstig 2000 Fenster für 4,99 € kaufen.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 13. Februar 2015 - 10:17 #

DirectX im Abo-Modell *eg

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32776 - 13. Februar 2015 - 11:44 #

An soetwas ähnliches hatte ich auch gerade gedacht. ;)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61383 - 13. Februar 2015 - 9:33 #

Lassen wir uns überraschen....

pepsodent 13 Koop-Gamer - P - 1414 - 13. Februar 2015 - 9:37 #

Und was bitte machen wir dann bei einem Schaltjahr?

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4516 - 13. Februar 2015 - 9:41 #

Da sürtzt es ab und lässt sich nicht mehr starten wie damals der Zune...

http://www.zdnet.de/39200783/schaltjahr-laesst-microsofts-zune-player-einfrieren/

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6910 - 13. Februar 2015 - 20:48 #

Das erkärt auch den durschlagenden Erfolg von Zune. xD

Flitzefisch 16 Übertalent - P - 5833 - 13. Februar 2015 - 9:51 #

Wir bekommen für den 31. Dezember eine zusätzliche Jahresrechnung, weil das Abo abgelaufen ist.

MicBass 19 Megatalent - 14265 - 13. Februar 2015 - 10:25 #

Jetzt versteh ich das erst. Hatte das bis jetzt so verstanden dass Win 10 für 7 & 8-Nutzer ein Jahr lang verschenkt wird. So richtig für immer.. Oo

Arparso 15 Kenner - 3025 - 13. Februar 2015 - 11:14 #

Wird es ja auch.

MicBass 19 Megatalent - 14265 - 13. Februar 2015 - 11:36 #

Also auch über das Jahr hinaus, ohne anschließende Kosten.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6323 - 13. Februar 2015 - 12:28 #

"We will offer a free upgrade to Windows 10 for qualified new or existing Windows 7, Windows 8.1 and Windows Phone 8.1 devices that upgrade in the first year!"
http://windows.microsoft.com/en-us/windows-10/about?ocid=WIN10_0_WOL_Hero_Home_Windows-10_Null_01

Ich würde "free upgrade ... for existing ... that upgrade IN the first year" so verstehen.
Wenn es Win10 nur als Abo gäbe, gäbe es kein "free upgrade", sondern ein "free Abo for one year" oder sowas.

Wobei, was MS jetzt erzählt und was Ende des Jahres Wirklichkeit wird, sind 2 verschiedene Dinge.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4489 - 15. Februar 2015 - 11:21 #

Nachfragen dazu wurden von MS ja auch bestätigt. Es wird NICHT nach einem Jahr zur Abo-Lizenz.

Cat Toaster (unregistriert) 13. Februar 2015 - 12:08 #

Das glaube ich erst wenn ich es sehe. Ein Abo-Modell oder große Feature-Upgrades gegen Einmalzahlung halte ich für möglich im Privatsegment.

Die Gratis-Upgrade-Aktion für Privatkunden dient sicher dazu eine möglichst schnelle Marktdurchdringung zu erreichen.

Kann mir vorstellen das Kartellbehörden und EU-Wettbewerbskomission auch die eine oder andere Anmerkung dazu haben.

Für Unternehmenskunden wird sicherlich weiterhin eine Enterprise-Lizenz als Upgrade erhältlich und kostenpflichtig sein. Abos sind hier in Volumenlizenzprogrammen schon lange üblich in Open Value, Open Value Subscription und der obligatorischen Software Assurance sowie in Office365.

Interessant wird es dann noch im OEM-Bereich.

Larnak 21 Motivator - P - 25577 - 13. Februar 2015 - 12:44 #

große Featureupdates gegen Geld widersprechen doch auch nicht der Aussage, dass W10 kostenlos ist und bleibt (für die Upgrader aus Jahr 1). Wenn ich Dragon Age:I geschenkt bekomme, ist das ja auch nicht mehr nicht geschenkt, nur weil ich einen DLC kaufen kann :D Außerdem können sie sicherlich nicht jede Windows-übliche Kleinigkeit kostenpflichtig machen, weil's dann schlicht keiner kauft, dafür ist google zu kostenlos.

Cat Toaster (unregistriert) 13. Februar 2015 - 13:22 #

Da gebe ich Dir grundsätzlich recht, nur ich habe verstanden dass Privatnutzer im ersten Jahr kostenlos ein Upgrade von 7 und 8 durchführen können, nicht das für diese Leute folgende neue Funktionen in Windows 10 für alle Zeiten kostenlos bleiben werden. Das will ich nur glasklar machen.

Irgendwann wird ein Update auf 10.X mit DirectX13 als Beispiel entweder eine Einmalzahlung oder ein Windows 365-Abo erfordern. Das wird man auch natürlich lassen können.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18734 - 13. Februar 2015 - 16:49 #

Neue Bezahlfunktionen sind ja dann auch kein Windows 10 sondern halt Upgrade X oder Featurepack Y "für Windows wasauchimmer (10 oder 365 oder Wollmilchsau".
Wer die will muss halt Zahlen.
Das einzige was man sich spart sind halt die Initialkosten.

Ich freu mich schon auf die Editionen Window inclusive A,B und D, C gibts aus Prinzip nur seperat ^^.

Aber jetzt wo ich so drüber nachdenke ich hab hier ca 6 Windows 8.1 Lizenzen und nutze nur 2 aktuell. Die muss ich ja dann auch mal aktivieren ... verdammt.

Ghost0815 13 Koop-Gamer - 1635 - 13. Februar 2015 - 10:28 #

Wen Microsoft unbedingt Linux fördern will, hätten sie es doch nur sagen müssen!

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28231 - 13. Februar 2015 - 10:45 #

Ich glaube nicht, dass sie dem normalen Nutzer so ein Abo andienen werden. Falls doch: mittlerweile bekomme wohl selbst ich Linux gebacken.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 13. Februar 2015 - 11:44 #

Solange Linux noch nicht einmal den Komfort von Win XP hat kann man dann auch einfach bei Win 7 bleiben. Vielleicht gibt es 2020 ja mal ein Desktoplinux, das auf dem Desktop mit dem Niveau von iOS oder Android bei den Mobilsystemen mithalten kann (die Hoffnung stirbt zuletzt).

Zottel 16 Übertalent - 4039 - 13. Februar 2015 - 12:28 #

Was fehlt dir denn in Sachen Kompfort? Bis auf mangelnde Treiberunterstüzung seitens der Hersteller und mangelnde Spieleunterstützung seitens der Entwickler kann ich extrem gut unter bspw. Ubuntu arbeiten.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 13. Februar 2015 - 18:01 #

Seine Partnerin ihr Schwager dessen Bekannte hatte mal ein Problem ein open office Dokument von der Arbeit zu 100% korrekt zu öffnen so kurz nach dem Krieg etwa

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28231 - 13. Februar 2015 - 18:07 #

Dankeschön. Du hast meinen Tag gerettet :-)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 13. Februar 2015 - 21:11 #

Wohl kaum, ich sprach vom System nicht von den Anwendungsprogrammen. Die wären natürlich der Hauptgrund Linux nicht zu nutzen, sofern man auch nur den Hauch von Anspruch hat und über den OSS-Tellerrand schauen kann.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 14. Februar 2015 - 16:32 #

Richtig, die ganzen Filmstudios haben alle nicht den Anspruch von Spiritogre aus dem Gamersglobal Kommentarbereich. Im Ernst: Dein Usecase ist *nicht* der einzig relevante.

TheKing28 13 Koop-Gamer - 1397 - 13. Februar 2015 - 19:54 #

Ich nutze selber Linux kann aber sehr gut nachvollziehen warum die Mehrheit Linux nicht nutzt.

Frage dich einfach mal ganz ergebnisoffen warum es Zeitschriften wie EasyLinux gibt wenn alles klar und einfach verständlich ist und quasi jeder es versteht.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 13. Februar 2015 - 20:06 #

Weil es nicht das Linux gibt? Vergleich mal Debian mit Ubuntu oder SUSE oder Fedora. Bei den letzteren kriegste auch eine Installation mit 5 Klicks hin.

Frage dich einfach mal ganz ergebnisoffen warum es 1000 tolle Windows-Tips bei jedem PC-Magazin gibt ...

TheKing28 13 Koop-Gamer - 1397 - 13. Februar 2015 - 21:09 #

Wie geschrieben ich nutze selber Linux und weiß das es mehrere Distributionen gibt.

Wenn es so einfach ist wie du schreibst, warum gibt die Mehrheit der Nutzer dann freiwillig Geld für Windows aus?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 13. Februar 2015 - 21:15 #

Ich probiere Linux immer mal wieder aus, so rein aus Spaß. Aber letztlich bin ich in erster Linie Anwender in Nicht-IT-Bereichen und habe recht hohe Ansprüche insbesondere an die GUI von Software - sonst kann ich auch Windows 2000 und Software von 1995 bis ca. 2002 weiter nutzen, da habe ich auch unmoderne Oberflächen ... ^^

Das größte Problem bei Linux ist eben tatsächlich die Vielfalt. Und - ohne Frickelei geht es nicht, sofern man mal mehr als das vorgefertigte Standardsystem haben will.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 13. Februar 2015 - 21:10 #

Aber nur mit Hobby-Anwendungsprogrammen ... ^^
Ich benutze meist kommerzielle Programme, für die ich qualitativ keine Pendants für Linux kenne.

Larnak 21 Motivator - P - 25577 - 13. Februar 2015 - 12:47 #

Wenn man einfach nur im Internet surfen und ab und zu Word benutzen möchte, gibt's da beim Komfort eigentlich nichts zu bemängeln.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 13. Februar 2015 - 21:16 #

Also dann nehme ich in der heutigen Zeit aber ein Tablet ...

Larnak 21 Motivator - P - 25577 - 14. Februar 2015 - 1:24 #

Da hält dich niemand von ab :)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 14. Februar 2015 - 16:18 #

Und jeden anderen, der nur solche Ansprüche hat auch nicht, also sozusagen 99,9 Prozent der Bevölkerung ... ;)

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 14. Februar 2015 - 16:29 #

Also nur 0,1% der Leute ist das Display eines Tablets nicht zu klein, im Vergleich zu einem Monitor, das Tippen auf einem Touchscreen ausreichend im Gegensatz zu einer Tastatur.Du hast nicht zufällig Zahlen dazu - ausser natürlich deinem Bauchgefühl?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 15. Februar 2015 - 13:42 #

Es geht doch um anspruchslose Gelegenheitsnutzer, die ein wenig surfen oder mal eine Mail schreiben. Da reicht ein Tablet nun einmal völlig.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 16. Februar 2015 - 22:12 #

Er sprach auch von ab und zu Word, also mal nen Brief aufsetzen - das ist mit einem Tablet eher unpraktisch.

Larnak 21 Motivator - P - 25577 - 14. Februar 2015 - 20:42 #

Ich kann mir kaum vorstellen, dass 99,9% der Bevölkerung beim Browsen so anspruchslos sind :p

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 15. Februar 2015 - 13:43 #

Hä? Wo ist der Unterschied? Die Browser stellen Webseiten doch gleich dar.

Larnak 21 Motivator - P - 25577 - 15. Februar 2015 - 13:46 #

Darstellung ist ja nun mal nicht alles. Tippkomfort und Tab-Verwaltung ist bei Tablets einfach unterirdisch. Ich mach' das ja notgedrungen auch immer wieder mal, wenn ich unterwegs bin (Smartphone) oder gerade nicht am PC bin, aber schön ist das nicht.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 16. Februar 2015 - 12:18 #

Wobei das Tippen auf einem Tabletscreen doch schon etwas anderes ist als mit den Fitzeltasten auf dem Smartphone.

Davon ab, nur um mal eine URL einzutippen reicht das völlig. Ich spreche hier ja nicht von Powerusern sondern von Gelegenheitsnutzern, die haben in der Regel auch keine 1000 Tabs offen (was allerdings je nach Browser auch recht gut geht). Wer wirklich (längere) Texte tippen will holt sich halt eine USB- oder Bluetooth-Tastatur dazu.

Larnak 21 Motivator - P - 25577 - 16. Februar 2015 - 12:39 #

Ich finde das Tippen auf dem Smartphone ehrlich gesagt sogar angenehmer^^ aber das mag an der Übung liegen, zwecks Chats ist die da doch eher gegeben als am Tablet.
"Ich spreche hier ja nicht von Powerusern"
Ich habe auch nur gesagt, dass ich deiner Einteilung von 99,9% Gelegenheitsnutzern zu 0,1% anderen nicht zustimme. Dass das für Surfer mit wenigen Ansprüchen völlig ausreicht, habe ich nie bezweifelt. 1000 Tabs ist ja außerdem schon wieder eine übertrieben große Zahl, ich finde schon 10-20 auf dem Tablet kaum angenehm händelbar.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 16. Februar 2015 - 17:30 #

99,9 Prozent ist ja auch eine prophylaktische Zahl. Wie groß der Anteil der "Muttis" ist, die ein wenig Facebook daddeln kann ich schlecht abschätzen. Meine Erfahrung ist jedoch, dass gerade Leute, die eigentlich nichts mit Computern zu tun haben wollen, allerdings einen für Mail und Co haben heute halt zum Tablet greifen. Sehe ich jedenfalls gerade bei Eltern und anderen Bekannten als auch in Android Foren, dass anstelle eines neuen Notebooks (welches den alten Medion Tower PC ersetzte) die Leute dazu greifen.
Und was die Tabs angeht, selbst ich habe selten mehr als fünf, sechs gleichzeitig auf, die Regel ist eher so zwei bis drei. Und bis zu zehn halte ich auf einem 10 Zoll Tablet für unproblematisch.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 16. Februar 2015 - 18:19 #

Von den drei Bekannten um die Ecke wird also auf 99.9% extrapoliert, wieder so ein sinnfreies Argument.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 16. Februar 2015 - 20:30 #

Du vergisst die 1 Millionen Foreneinträge ... ^^

Auf heise wird gerade heiß über die kommenden Chromebooks diskutiert, die eine abnehmbare Tastatur haben und sich dadurch in ein Android Tablet verwandeln. Selbst dort sind viele Leute, und das sind ja recht IT Affine Menschen, zum Großteil, von so einer Lösung durchaus angetan (als mobiles Zweitgerät halt).

Larnak 21 Motivator - P - 25577 - 16. Februar 2015 - 20:37 #

Nur weil jemand Tablets mag, heißt das aber längst noch nicht, dass es für ihn die optimale Surf-Plattform ist. Ich mag Tablets beispielsweise auch.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 17. Februar 2015 - 0:12 #

1 Mio IT-affine. 84 Mio Casual-Surfer (Schweizer und Österreicher außen vor :D). Also du 1%, 99% anderer Meinung.
deine Schwafelei: q.e.d.

Larnak 21 Motivator - P - 25577 - 16. Februar 2015 - 19:35 #

Wie gesagt: Ich habe nie etwas dagegen gesagt, dass Tablets für anspruchsloses Surfen gut sind.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 16. Februar 2015 - 20:32 #

Gut, dann sind wir uns ja einig, dass für Casual-Nutzer Tablets die derzeit praktikabelste und populärste Plattform sind ...

Cat Toaster (unregistriert) 15. Februar 2015 - 9:52 #

Ein Tablet zum Schreiben? Das ist ja als würde man einen Controller zum spielen nutzen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 15. Februar 2015 - 13:40 #

Es gibt da so was, das nennt sich Tastatur. Also wenn man wirklich auf einem Tablet viel schreiben will, dann geht auch das problemlos.

Auffa Arbeit (unregistriert) 13. Februar 2015 - 12:56 #

LOL, als ob iOS und erst Recht Android eine komfortable Bedienung hätten, was dort alles umständlich oder gar nicht vernünftig funktioniert im Vergleich zu einem Deskoptsystem, damit lassen sich Bücher füllen.

Ich wüsste auch nicht, wo das Komfortproblem mit aktuellen Linuxdistributionen sein sollte. Die Bedienung ist natürlich manchmal anders als bei Windows, das ist aber nur Gewöhnungssache. Und es gibt durchaus auch Vorteile bei Dingen, die Windows seit Jahrzehnten nicht vernünftig auf die Reihe kriegt. Dann noch Windows 8, das einen klaren Rückschritt im Bedienungskomfort darstellte.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 13. Februar 2015 - 21:20 #

iOS und Android sind hervorragende Betriebssysteme für Smartphones und Tablets. Deswegen der Vergleich, die haben nämlich zufällig auch einen unixoiden Unterbau, nur merkt der Anwender da nichts von.

Linux auf dem Desktop hingegen stammt noch immer aus der elitären Uni-IT Ecke und hat nicht begriffen, warum Mac OS X, Windows oder sogar Chrome bei reinen Anwendern populär sind.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6323 - 13. Februar 2015 - 10:47 #

Fällt eigentlich nur mir der Unterschied zwischen den Produktbezeichnungen

"Windows 10"
und
"Windows 365"

auf?
Oder warum sind sich auf einmal alle sicher, dass Windows 10 Abo-Gebühren kosten wird?

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 13. Februar 2015 - 10:57 #

[windows licensing]
Nadella said the Microsoft executive team wants to simplify
[...]
Office 365 pricing is a step in the right direction.

erasure1971 14 Komm-Experte - 2080 - 13. Februar 2015 - 11:28 #

Ich hab da doch grad wirklich Nutella gelesen... und jetzt Hunger ...

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3928 - 13. Februar 2015 - 11:36 #

Kannst dir ja ein Nutella Glas mit "Windows" als Namen bestellen. ;-)

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 13. Februar 2015 - 11:59 #

Hab grad ein Nutella-Brötchen gegessen :-)

Noodles 21 Motivator - P - 30163 - 13. Februar 2015 - 13:42 #

Und ich hatte grad den letzten Bissen eines Nutella-Brots. :D

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6323 - 13. Februar 2015 - 12:01 #

Diese Aussage bedeutet weder
Produkt "Windows 10" = Produkt "Windows 365"
noch
"Windows 10" gibt es nur als Abo

Wenn du so verstümmelte Zitate schreibst, kannst du dann vielleicht noch die Quelle nennen?

Ich habe das hier gefunden, aber da klingt das für mich im Zusammenhang etwas anders:

"Licensing. Nadella agreed that Microsoft licensing is too complicated, but that's because the company has listened to customers' needs for various options. Nadella said the Microsoft executive team wants to simplify and Office 365 pricing is a step in the right direction. Part of a recurring theme for licensing will revolve around the user and not the device. That change would account for mobility and customers that will hop from multiple devices. Consumption is another pricing option. "The changing nature of demand is what licensing will follow," he said."
http://www.zdnet.com/article/microsoft-ceo-nadella-windows-10-is-an-iot-play-too/

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 13. Februar 2015 - 12:35 #

Von Ausschließlichkeit war nicht die Rede.

Aber:
1. Vor Analysten spricht der CEO nahezu ausschließlich über Services/SaaS
2. Eine der 2 Cash-Cows komplett kostenfrei zu liefern dürfte illusorisch sein

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28231 - 13. Februar 2015 - 12:43 #

Zu 2.:
Komplett kostenlos wäre es ja nun auch nicht. Aber die extrem ungern umsteigenden Windows-Nutzer wie mich ins Boot zu holen, könnte sich auf Dauer auszahlen. Momentan nutze ich ein Android-Handy. Aber falls mir Windows 10 wirklich zusagt, wird das nächste garantiert das entsprechende Handy-Gegenstück sein.
Wenn dann nach einem Jahr die Umstellung auf ein kostenpflichtiges Modell kommt, hat MS nicht mehr das Problem, ständig mit schlechter Marktdurchdringung konfrontiert zu werden.

Cat Toaster (unregistriert) 13. Februar 2015 - 13:37 #

Office 365 ist ein breit gefächertes Abo-Modell das Dich in den entsprechenden Stufen berechtigt jede gerade aktuelle Office-Version einzusetzen, piepegal wie die gerade heißt (aktuell Office 2013).

Es würde mich wundern wenn das bei Windows 365 komplett gegensätzlich wäre bei gleichzeitiger Ankündigung das Windows 10 die vorerst letzte klassisch nummerierte Inkarnation sein soll. Natürlich kann das auch nur auf Unternehmenskunden abzielen und gottweißwas behinhalten, das Wissen wir nicht.

Da es Office 365 für Geschäfts- wie Privatkunden gibt könnte es sich bei Windows 365 um etwas ähnliches für Betriebssysteme handeln. Windows gibt´s ja auch für Server und da ja nur Privat-Upgrader im ersten Jahr "beschenkt" werden muss es sowohl eine Lösung für Spätzünder geben als auch für spätere Produkt-Upgrades der zunächst Beschenkten. Ich denke nicht das Microsoft sein Windows jetzt und für alle Zeiten verschenken wird. Fürchte da hätten Kartellbehörden, EU-Wettbewerbskomission und Mitbewerb vielleicht etwas einzuwenden.

Dies vor dem Hintergrund dass es bei Unternehmens-Volumenlizenzen mit Software Assurance als Abo im Prinzip schon über ein halbes Jahrzehnt sämtlich genauso läuft.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6323 - 13. Februar 2015 - 15:29 #

Aktuell kann man Office 365 für 1 Jahr im Abo kaufen (99,-€ / Jahr):
http://www.microsoftstore.com/store/msde/de_DE/pdp/Office-365-Home/productID.286459200

oder

Die aktuelle Version Office 2013 komplett kaufen (269,-€ einmalig):
http://www.microsoftstore.com/store/msde/de_DE/pdp/Office-Home-and-Business-2013/productID.283493300

Es ist also beides möglich.

Das MS sein Windows nicht für alle Zeit verschenken will haben sie ja schon gesagt. Es ist nur für Besitzer gültiger Win 7/8 Lizenzen umsonst, die im ersten Jahr ab Release upgraden. Genauso wie es das Win8 Upgrade einige Zeit nach Release für nur 15 € gab.
Dadurch wollen sie eine schnelle Marktdurchdringung erreichen.
Allerdings gibt es Ausnahmen:

"Some editions are excluded: Windows 7 Enterprise, Windows 8/8.1 Enterprise, and Windows RT/RT 8.1. Active Software Assurance customers in volume licensing have the benefit to upgrade to Windows 10 enterprise offerings outside of this offer. We will be sharing more information and additional offer terms in coming months."

Cat Toaster (unregistriert) 13. Februar 2015 - 16:27 #

Ich habe nicht behauptet das es anders wäre, oder? Ich vergleiche Abos mit Abos und nicht Abos mit Retail-Produkten.

Das Abo-Produkt bietet bis zu 15 Lizenzen (je 5x PC/Tablet/Smartphone), 1TB One-Drive, 60 Skype-Minuten und das Boxed-Produkt eine Lizenz auf deren Versionsstand bei Kauf Du für ewig festgenagelt bist. Da kannst Du Dir drei Jahre Abo für leisten und hast damit die nächste Office-Version schon dabei.

Ich weiß was sie erreichen wollen, ich bin Microsoft-Partner und Lizenz-Indoktriniert seit 18 Jahren.

DerMitDemBlunt 14 Komm-Experte - 2483 - 13. Februar 2015 - 10:56 #

Wenn sie sich ihre eigene Markthoheit kaputt machen wollen sollten sie das mit den Abos definitiv machen ,,,

Boris 15 Kenner - P - 3940 - 13. Februar 2015 - 13:54 #

Ich denke das Gegenteil ist der Fall, sie wollen das System moeglichst gut unter die Leute bringen. Dafuer spricht ja auch das kostenlose Update fuer Nutzer von 7 und 8.x

Die Basisversion wird sicher sehr guenstig oder sogar kostenlos sein. Bei Office365 ist die eingeschraenkte Basisversion (nur Cloud) auch kostenfrei, genauso koennte es auch bei Windows sein. Was auch immer dann die Einschraenkung einer Basisversion ist (Cloud-Zwang? Bing voreingestellt? etc.)

Fuer im Handel gekaufte PCs mit vorinstalliertem Windows aendert sich sicher auch nichts.

Azzii (unregistriert) 13. Februar 2015 - 11:24 #

Wenn die Preise okay sind warum nicht. Ich verstehe Microsoft ehrlich gesagt sogar. Da bringen sie alle paar Jahre ein Windows heraus, was seit einiger Zeit auch nur noch um die 30€ kostet, und Leute nutzen das das für 10 Jahre und jammern noch rum wenn sie irgendwann keine Serviceupdates mehr kriegen. Was bleibt da für den Hersteller hängen? Auf die Nutzungsdauer runtergerechnet ist MS Windows unglaublich günstig,

jeder Virenscanner kostet mehr, gar nicht angefangen von den super teuren Adobe Programmen. Im Endeffekt muss ne Firma halt auch sehen wie der Profit reinkommt. Als Nutzer find ich das wenig prickelnd, aber ich kanns nachvollziehen.

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4516 - 13. Februar 2015 - 11:44 #

"Leute nutzen das das für 10 Jahre" - Ich habe Verständnis für jeden der Vista und oder Win 8 übersprungen hat und bei XP bzw. Win 7 geblieben ist.

Punisher 19 Megatalent - P - 13381 - 13. Februar 2015 - 13:15 #

Software im Abo ist inzwischen doch verbreitet. Auch die superteuren Adobe Programme hab ich im Abo für 49,99 im Monat als Komplettpaket. Gerade für Selbständige ist das Abo doch im Vergleich mit abschreibungspflichtigem Softwarekauf eine clevere Alternative. Wenn Windows - den Preis der VK-Version zugrunde liegend - 20 Euro im Jahr kostet und jedes Upgrade während der Abodauer im Preis drin ist, warum nicht?

Auffa Arbeit (unregistriert) 13. Februar 2015 - 16:02 #

Das läuft aber immer darauf hinaus, dass die Software teurer wird als vorher, außer man hat sich vorher auch immer jedes Jahr die neueste Version für den vollen Preis gekauft.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 14. Februar 2015 - 9:40 #

Richtig, Abomodelle sind ähnlich günstig wie 1€ Handys...

Zudem bedeuten Abos DRM. Ich kaufe mir lieber eine Software für 1000€, die ich zeitlos auch offline nutzen kann, als ein Abo für "nur" 50€ im Monat, welches mir jederzeit gekündigt werden kann.
Es gibt da interessante Berichte von Unternehmen, die komplett lahmgelegt waren, weil sich eine Abo-Software plötzlich nicht mehr starten ließ.
Uns wollte man auch ein Abo aufzwingen. Als wir dann sagten, wir stellen eher auf ein anderes System um, kam plötzlich doch ein Angebot ohne Abo. Tja, 5000 Mitarbeiter bzw. Lizenzen bedeuten schon Umsatz... ;)

Punisher 19 Megatalent - P - 13381 - 14. Februar 2015 - 9:45 #

Ja, dafür muss ich teurere Software, die nach 1-2 Jahren obsolet ist nicht über einen längeren Zeitraum abschreiben... da lohnt sich das Abo für den gewerblichen Nutzer dann recht schnell.

Bei Windows ist denke ich im Moment noch zu wenig bekannt, um da wirklich ein Urteil zu fällen - es ist ja noch nichtmal sicher, dass das Abo-Modell überhaupt umgesetzt wird. Bekommst du beispielsweise im Abo nur Windows? Oder vielleicht Windows, Office & 50GB Cloudspeicher für 5,99 im Monat ists ein feines Angebot... nur Windows wäre dagegen schon wieder ein wenig teuer - wobei "teuer" hier auch relativ ist - Bei einem Produktlebenzyklus von 5 Jahren mit monatlichen Updates ist ein einmaliger Endkundenpreis für z.B. 100€ fürs OS einfach relativ eng kalkuliert finde ich.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18734 - 14. Februar 2015 - 14:34 #

Solange die Abo's an Email Adressen gebunden sind werden größere Firmen davon absehen.
Zuviel zusätzlicher Verwaltungsaufwand. Einfach MAK's oder KMS ausrollen und gut ist.

Bei klein und Kleinstunternehmen wie zB freie Mitarbeiter sieht das natürlich anders aus.

Und über den Cloudspeicher lässt sich trefflich streiten ^^. Viele sehen wieder davon ab es zu benutzen ^^.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11671 - 13. Februar 2015 - 12:48 #

Finde die Idee gar nicht so schlecht, wenn es stetig verbessert wird usw. Würde ggf. ein Abo-Modell akzeptieren.

Auffa Arbeit (unregistriert) 13. Februar 2015 - 12:59 #

Wenn sie Abo machen, bin ich endgültig raus. Bis dahin ist dann auch SteamOS weit genug entwickelt bzw. der Steam-Client für Linux. Windows 8(.1) nervt sowieso nur.

dergast (unregistriert) 13. Februar 2015 - 13:29 #

Immer diese "Träumer", die glauben, ein SteamOS, würde auch nur ansatzweise marktrelevant werden...Lächerlich! Wacht mal auf Leute!
Da ist ja noch eher wahrscheinlich, daß wenn Gabe N mal keine Lust mehr hat, (er ist auch schon Mitte 50 und sieht noch älter aus)er den ganzen Laden an Microsoft verkauft. Als ehemaliger Microsoft- Angestellter.
Und wenn er wirklich noch Lust hätte,(außer aufs Steam-Geld zählen)dann hätten wir schon längst was neues von G.Freeman gehört.
Aber da glauben ja auch viele, das HL3 käme dann mit dem SteamOS und dem seltsamen Controller....hahahahaha.Und daran glauben die seit 2008.
2008!!!

Auffa Arbeit (unregistriert) 13. Februar 2015 - 16:00 #

Ist mir doch völlig egal, ob das "marktrelevant" wird, oder nicht, solange genug gute Spiele auch für Linux erscheinen und da geht es ja stetig bergauf.

RoT 17 Shapeshifter - 8565 - 13. Februar 2015 - 13:24 #

mal sehen, ob da was attraktives bei rum kommt...

Noodles 21 Motivator - P - 30163 - 13. Februar 2015 - 13:44 #

Erstmal sehen, wie die Abo-Preise überhaupt ausfallen werden.

volcatius (unregistriert) 13. Februar 2015 - 16:42 #

Ich glaube inzwischen, Windows 7 wird mein letztes Betriebssystem von MS werden.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 13. Februar 2015 - 16:57 #

Toll, Windows wird Free-To-Play. Und Millionen von Usern duerfen ein Jahr lang als Beta-Tester fungieren, bis der naechste Schrott halbwegs funktioniert. Aber gut, wer darauf hereinfaellt, bitte. Der kann sich gleich in die Reihen der Vorbesteller-Beta-Tester einreihen. Ich komme dann nach 1-2 Jahren, wenn das Produkt erschwinglich und vor allem funktionstuechtig ist. Meinen herzlichsten Dank an die Versuchskaninchen.

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28231 - 13. Februar 2015 - 17:30 #

Solange es nicht Pay-to-win wird...

Im Ernst: falls die Basisfunktionen eines Betriebssystems vorhanden sind, brauche ich nicht mehr. Kostenlose Alternativen gibt es im Netz genug, kostenpflichtige besser auch.
Und wenn MS dieser Möglichkeit den Riegel vorschiebt: dann verabschiede ich mich eben.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18734 - 13. Februar 2015 - 17:44 #

Guter Plan ich werde sicher auch nur einige Upgrades auf alten "Restplatten" durchziehen um die Lizenzen abzufassen.
Und sicher noch bis 2016 mein Windows 7 auf der kleinen SSD lassen.

Ganesh 16 Übertalent - 4868 - 13. Februar 2015 - 18:08 #

Als jemand, der bereits sein Office im Abo hat, fände ich das gar nicht so schlimm. Office 365 kommt mit zahlreichen Vorteilen und kostet (wenn man sich geschickt anstellt) nicht die Welt.

Aber genauso wie alle bei Windows 8 rumgeschrien haben, wie blöd das doch alles ist, zeigt der Blick in die Kommentar-Spalte, dass Windows-User doch sehr konservativ, wenn nicht gar reaktionär sind. Dabei wissen wir nix offizielles und auch keine Details. Aber Hauptsache erst mal meckern, dass Software heute nicht mehr so läuft wie vor zehn Jahren...

Anonymous (unregistriert) 14. Februar 2015 - 0:40 #

Der Artikel hier ist offensichtlich geschrieben worden um Leser zu verwirren, denn es ist ja seit Wochen bekannt, dass Microsoft nur Privatkunden Windows 10 umsonst geben wird. Für Firmen wird es nach wie vor kosten. Und genau davon scheint hier die Rede zu sein. Wieso das im Artikel mit keinem Wort erwähnt wird, ist für mich nicht nachvollziehbar.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86491 - 14. Februar 2015 - 15:04 #

Dann behalt ich erstmal mein 8.1 sicherheishalber bis auf weiteres...

AticAtac 14 Komm-Experte - 2127 - 14. Februar 2015 - 23:40 #

Wenn es um Microsoft geht, dann werden schon Artikel gerne unklar geschrieben, damit der geneigte MS-Hasser Mob da draußen schnell auf den Bashing-Zug springen kann. Typisch ist hier auch, dass die die am lautesten schreien, am wenigsten Ahnung von den Fakten haben.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit