Homefront - The Revolution "wird keine Totgeburt"

PC XOne PS4
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 301110 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

9. Februar 2015 - 18:19 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Homefront - The Revolution ab 9,94 € bei Amazon.de kaufen.

Seit der E3 im vergangenen Jahr ist es recht still um Homefront - The Revolution (GG-Preview) geworden. Maurice Tan, Community Manager des verantwortlichen Entwicklers Dambuster Studios, die bis zur Übernahme durch Deep Silver unter Crytek UK firmierten, besänftigte nun jedoch die Gemüter. Im NeoGAF-Forum bestätigte er, dass weiterhin fleißig am Nachfolger zu Kaos Studios' im März 2011 veröffentlichten Shooter Homefront (GG-Test) gearbeitet würde:

Manchmal werden wir von Fans gefragt, ob Homefront - The Revolution ein weiteres Prey 2 oder Duke Nukem Forever wird. Aber seid euch sicher, dass das Team bei Dambuster weiterhin hart am Spiel arbeitet und es keine Vaporware wird.

Ob der Zeitplan, nach dem Homefront - The Revolution Ende dieses Jahres für PC, Xbox One und PlayStation 4 erscheinen soll, eingehalten werden kann, bestätigte Tan jedoch nicht konkret.

Die Rechte an der Homefront-Marke hielt ursprünglich der mittlerweile nicht mehr existente US-Publisher THQ. Im Anschluss an die THQ-Insolvenz hatte das deutsche Spielestudio Crytek die Markenrechte erworben und ihre UK-Niederlassung, die zuvor unter anderem den Mehrspieler-Modus zu Crysis 3 (GG-Test: 8.5) entwickelten, mit der Produktion eines Nachfolgers zu Homefront betraut. In Folge der finanziellen Probleme Cryteks hatte schließlich Crytek UK nebst den Rechten an Homefront und Homefront - The Revolution im Juli 2014 an Koch Media veräußert (wir berichteten), das seither unter dessen Spielelabel Deep Silver als Dambuster Studios seine Arbeit fortsetzte.

Marulez 15 Kenner - P - 3289 - 9. Februar 2015 - 18:38 #

Hatte mich schon gewundert bei dem Titel. Steht schon Ewigkeiten im live Shop unter bald verfügbar

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7343 - 9. Februar 2015 - 19:40 #

Ich weiß nicht, irgendwie hat mich Homefront als Setting nie interessiert. Vielleicht vertu ich mich da ja auch und sollte es mal anspielen, aber ohne viel Info wirkt das wie ein 08/15 Shooter auf mich.

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 11692 - 9. Februar 2015 - 22:46 #

Der erste Teil war so mies, es kann nur besser werden.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23470 - 9. Februar 2015 - 23:04 #

Dabei hatte die Hintergrundstory mit dem eingenommenen Amerika echt tolles Potential.

CrashDown 10 Kommunikator - 479 - 10. Februar 2015 - 0:09 #

Wenn man dem frischen Szenario zur Liebe beide Augen zudrückt schon. Ansonsten war es ziemlich hahnebüchend.

volcatius (unregistriert) 10. Februar 2015 - 0:52 #

Aber sicher nicht mit einer lächerlichen Weltmacht Korea, das tatsächlich nicht mal seine Soldaten ausreichend ernähren kann.
Vielleicht ist im 2.Teil der Schauplatz Europa, wo die neue Großmacht Albanien nunmehr vom Atlantik bis zum Ural herrscht.

Punisher 19 Megatalent - P - 15473 - 10. Februar 2015 - 9:25 #

Willst du echt anfangen, Videospiele anhand ihrer Realitätstreue oder Wahrscheinlichkeit, dass das so eintrifft zu beurteilen? ;-)

yeahralfi 14 Komm-Experte - P - 1984 - 10. Februar 2015 - 10:04 #

Albanien? So ein kleines Ländchen als Weltmacht? LOL, mach dich nicht lächerlich!

Lasst uns doch bitte alle mal bei einem realistischeren Szenario bleiben: Ich denke, die wahre Gefahr geht aus von

...Andorra (oder waren´s die Jersey-Inseln?)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23470 - 10. Februar 2015 - 10:29 #

Nee, die Färöer.

guapo 18 Doppel-Voter - 10167 - 10. Februar 2015 - 11:02 #

alle Länder, die wir im Fußball zweistellig besiegen
und vielleicht Brasilien ehrenhalber :D

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23470 - 10. Februar 2015 - 11:05 #

Komisch, als ich die Inseln genannt habe, ging mir tatsächlich ihre Bedeutung in der internationalen Fussballwelt durch den Kopf :D

Makariel 19 Megatalent - P - 13888 - 10. Februar 2015 - 13:49 #

Jersey-Inseln gehören ja zur UK, ein tyrannischer Despot von den Jersey Inseln der zuerst die UK übernimmt, dann das alte Empire wiederauferstehen lassen will? Und die USA ist ja eine der alten Kolonien. Klingt mindestens so realistisch wie der Plot von Homefront oder dem Red Dawn-Remake :)

Novachen 18 Doppel-Voter - 12966 - 11. Februar 2015 - 1:25 #

Hm, lächerlich wirkt es auch, dass mal die Mongolei bis nach St. Petersburg reichte...

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4563 - 11. Februar 2015 - 14:13 #

Wenn dann bitte Novgorod, St. Petersburg gab es damals noch nicht.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24372 - 10. Februar 2015 - 0:19 #

Hat hier immerhin eine 8.0 bekommen, aber hauptsächlich wegen dem Multiplayer-Modus. Mich konnte es auch nicht überzeugen, war aber zum Glück nicht teuer.

underdog 12 Trollwächter - 935 - 10. Februar 2015 - 10:15 #

Der MP-Part war klasse.

Cobra 16 Übertalent - 4630 - 10. Februar 2015 - 6:10 #

When its done then its done.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit