Call of Duty: "Keine Ermüdungserscheinungen"

PC 360 XOne PS3 PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 160474 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

7. Februar 2015 - 15:04 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Call of Duty - Advanced Warfare ab 14,93 € bei Amazon.de kaufen.
Wie seit kurzem bekannt, wird der nächste Ableger der Call-of-Duty-Serie von Treyarch (Black Ops 2) entwickelt. Angesichts der jährlich sinkenden Verkaufszahlen fragen sich einige Kritiker jedoch, ob das Franchise nicht langsam unter Ermüdungserscheinungen leide. Doch davon will Publisher Activision nichts wissen. 
 
Wie das Unternehmen im Zuge der Bekanntgabe aktueller Finanzergebnisse anmerkte, waren die Call-of-Duty-Titel in den letzten sechs Jahren durchgängig auf dem ersten Verkaufsplatz in Nordamerika und auch der neueste Teil, Advanced Warfare (GG-Test: 8.0), wurde von Fans und Kritikern gleichermaßen gefeiert. Zudem verweist der Publisher auf den erfolgreichen Start der DLC-Saison. Das Interesse sei im Vergleich zum Vorjahr noch gestiegen. Durch die weiter steigende Verbreitung der aktuellen Konsolen rechnet Activision zudem damit, höheren Absatzzahlen bei den nächsten Ablegern erzielen zu können.
Wir haben Treyarch, die das Spiel entwickeln, wir werden eine größere etablierte Basis mit der Next-Gen-Hardware haben, auf der wir verkaufen können und wir glauben, dass unsere Veröffentlichung im vierten Quartal eines unserer bisher besten Spiele wird.
Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67461 - 7. Februar 2015 - 15:15 #

Solange es Leute gibt die für ewig gleiches in neuem Gewand zahlen, wird die Serie so produziert wie sie ist.

AbsolutTop (unregistriert) 7. Februar 2015 - 15:23 #

Oder in zwei Worten: "Müde? Nö!".

Aktuell gibt es 5x so viele Top-News wie Standard-News.
Früher war auf GG das Verhältnis ausgeglichen, etwas 1:1.

Das hatte mir besser gefallen. Zumal die Kriterien zur Topnewswahl schleierhaft sind: Eine Neuauflage von Ultima Underworld ist nicht top, diese News hier aber wohl. Ich weiss... ausgewählte User voten News zur Top-News, aber vielleicht sollte das System mal kritisch hinterfragt werden.

joker0222 28 Endgamer - - 101636 - 7. Februar 2015 - 15:28 #

Ca. 95-98% der TN sind Redaktionsauswahl.

AbsolutTop (unregistriert) 7. Februar 2015 - 15:32 #

Darf man trotzdem kritisch hinterfragen? ;)

joker0222 28 Endgamer - - 101636 - 7. Februar 2015 - 15:34 #

Ich habe nichts gegenteiliges behauptet.

Neon 10 Kommunikator - 391 - 7. Februar 2015 - 23:21 #

Die Trennung zwischen Top-News und Standard-News könnte auch wegfallen. So unübersichtlich viele News gibt es auf GG ja nun nicht...

BIOCRY 15 Kenner - P - 3283 - 7. Februar 2015 - 15:27 #

Ist wie mit den FIFA spielen, es wird seine Käufer finden...

Azzii (unregistriert) 7. Februar 2015 - 15:32 #

Ich mochte die Serie früher, aber seit MW2 schwankt die Serie irgendwo zwischen peinlich und lahm. Dieses Aneinanderreihen von einem bombastischen Moment an den andern, gepaart mit peinlichem Patriotismus-Gedöns und ner KI/Herausforderung die ihren Name nicht verdient, finde ich sehr ermüdend und nicht wirklich als gutes Gamedesign.

Der Multiplayer hingegen war eigentlich immer ganz lustig. Jetzt nix was ewig motiviert, aber ein schnelles, geradliniges Gemetzel. Allerdings ist es ne technische Katastrophe und ne ziemliche Frechheit das immer noch keine dedicated Server genutzt werden, sondern irgend ne crappy Form von peer to peer Connection, was einfach nicht zufriedenstellend funktioniert. Liebe Entwickler, wir haben 2015 und ihr sackt hohe Millionenbeträge ein, isses so schwer ein gescheites Netzwerkmodell bereitzustellen?

Hohlfrucht 15 Kenner - 3027 - 7. Februar 2015 - 15:47 #

"Dieses Aneinanderreihen von einem bombastischen Moment an den andern, gepaart mit peinlichem Patriotismus-Gedöns und ner KI/Herausforderung die ihren Name nicht verdient, finde ich sehr ermüdend und nicht wirklich als gutes Gamedesign."

Call of Duty war doch von Anfang an so. Der erste Teil war doch auch nichts anderes, als eine Aneinanderreihung bekannter WW2 Themen aus Film und Fernsehen. Die KI war schon immer Strunzdumm und das Spiel hangelte sich von einer Scriptsequenz zu nächsten. Ich fand das schon nach dem 2. Teil langweilig.

Die Multiplayer Popularität von COD hab ich irgendwie verschlafen. Der erste und zweite Teil haben mich im Multiplayer nie gereizt und als COD plötzlich so unglaublich populär wurde, habe ich ganz andere Sachen im Multiplayer gespielt. Mit irgendeinem der letzten Teile hab' ich dann mal versucht rein zu kommen, weil ich Lust auf einen schnellen Shooter hatte, aber dieser ganze Killstreak Kram ist irgendwie nichts für mich. Und jedes Jahr die nächste Itereation zu kaufen, nur um weiter den Multiplayer Part spielen zu können ist für mich reine Abzocke.

rammmses 19 Megatalent - P - 13346 - 7. Februar 2015 - 16:21 #

Das war vor MW2 nicht anders. Genau genommen hat sich die Reihe seit Teil 1 nicht wesentlich verändert, was den Grundtenor und das Gameplay angeht. Krieg als Schießbude. Ob da nun Kevin Spacey mal kurz auftritt oder nicht. Denk eher, dass du älter geworden bist und nicht, dass sich die Spiele geändert haben. ;)

Azzii (unregistriert) 7. Februar 2015 - 18:17 #

Ich weiss nicht, mag ein Faktor sein, das ich einfach persönlich ermüdet bin von der Serie und der fehlenden Entwicklung. Aber imo hatte MW1 noch so seine ruhigen Momente wo ein Spannungsaufbau stattgefunden hat. MW2 hingegeb und viele Nachfolger waren ein einziges Explosionsfeuerwerk. bei MW2 fand ich die LEvel auch ganz schlimm wo Russen plötzlich in amerikanischen Kleinstattvorgärten stehn, das war irgendwie ganz billig.

Natürlich haben viele CoD Teile so ihre guten Szenen und Momente. Aber so durchgehend find ich die eher schwer erträglich,

bsinned 17 Shapeshifter - 7248 - 7. Februar 2015 - 16:04 #

"Press 'E' to cash in"

Michi 13 Koop-Gamer - P - 1226 - 7. Februar 2015 - 16:05 #

Hab jetzt bei Advanced Warfare zum ersten Mal die Story verstanden und hey, Kevin Spacey! Meine Hoffnung ist, dass dies nur der Anfang ist und vielleicht mal Geschichten erzählt werden, bei denen man nicht direkt weiterskippen will.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15731 - 7. Februar 2015 - 16:20 #

Franchise operiert innerhalb normaler Parameter ;) Never touch a Running System...

einmalumdiewelt (unregistriert) 7. Februar 2015 - 16:23 #

Klar will Activison von ermüdungserscheinungen nichts wissen, Wer giebt den schon freiwielig eine Melkkuh auf? Unter den Spielern macht es halt vermährt ein riesen GÄÄÄÄÄÄÄÄHHHHNnnnn

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15731 - 7. Februar 2015 - 16:31 #

Hm, scheinbar nicht, die verkaufen sich die Schlaftabletten...

Green Yoshi 21 Motivator - 25390 - 7. Februar 2015 - 17:39 #

Könnte mir vorstellen, dass dies das beste Call of Duty seit vielen Jahren wird. Infinity Ward hat viele talentierte Köpfe an die Respawn Studios verloren und Sledgehammer Games hat noch nicht so viel Erfahrung wie die anderen beiden Studios. Daher halte ich es für möglich, dass Treyarch am meisten Nutzen aus der 50% längeren Entwicklunsgzeit ziehen kann.

Für Ermüdungserscheinungen ist man ja zum größten Teil selber verantwortlich. Wenn die Grafikengine ausgetauscht wird, die Level weitläufiger werden, es neue Multiplayer-Modi und es einen frischen Schauplatz gibt (vielleicht mal wieder in der Vergangenheit), dürften die meisten Fans mehr als zufrieden sein.

rammmses 19 Megatalent - P - 13346 - 7. Februar 2015 - 17:46 #

Möglicherweise sind sie ja auch die ersten, die reines Next-Gen-COD machen dürfen und dementsrpechend in Sachen Technik anders herangehen können. Kann mir zumindest vorstellen, dass man dieses Jahr mal langsam auf den PS3/360 Ableger verzichtet.

Green Yoshi 21 Motivator - 25390 - 7. Februar 2015 - 17:58 #

Dieser wurde bei Advanced Warfare aber von einem anderen Studio erstellt und nicht von Sledgehammer Games selber.

rammmses 19 Megatalent - P - 13346 - 7. Februar 2015 - 18:19 #

Trotzdem mussten es ja so konzipieren, dass der Port überhaupt möglich ist. Zum Beispiel waren riesige, offene Schlachtfelder und zerstörbare Umgebungen sicher keine Option.

GrimReaper 13 Koop-Gamer - 1487 - 7. Februar 2015 - 19:20 #

Riesige und offene Schlachtfelder passt so gar nicht zu cod und wird bestimmt nicht kommen.

rammmses 19 Megatalent - P - 13346 - 7. Februar 2015 - 19:35 #

Wieso sollte das nicht passen? Spielt doch im Krieg und es gab ja schon solche Szenarios, nur dass man sich da ob der technischen Möglichkeiten eben auch schlauchmäßig durchbewegt. Sollten auch nur Beispiele sein, wohin sich die Reihe bewegen könnte, wenn man auf Last-Gen keine Rücksicht nehmen müsste.

Novachen 19 Megatalent - 13156 - 8. Februar 2015 - 2:43 #

Hm.. Battlefield: Bad Company?

Große offene Schlachtfelder und zerstörbare Umgebungen hatte das sehr wohl und es machte nicht den Eindruck als sei die 360 respektive PS3 damit überfordert gewesen. Ein Battlefield 2 schaffte die großen Schlachtfelder sogar auf die PS2, und das ganze ohne Nebel zu erzeugen. Ebenso ein Call of Duty 3, was glaub ich auch schon weitläufige Level hatte, von einem Medal of Honor: European Assault gar nicht zu reden.
Ein Battlefield 4 gibt es doch auch für die PS3/360...

Allgemein wird mir die letzte Generation mittlerweile viel zu schlecht geredet und ihr eigentlich viel zu wenig zugetraut. Die letzten CODs hätten allesamt auch problemlos für die PS2 oder wohl sogar PSOne erscheinen können. Da hat man den Mehrwert der Hardware doch überhaupt nicht genutzt und nur in die Grafik gesteckt.

Wenn die Call of Duty Reihe irgendwann mal anfängt beispielsweise jede einzelnes Geschoss zu berechnen und dabei Wind und Wetter berücksichtigt und damit entsprechend jede einzelne Flugbahnen der Kugeln beeinflusst werden... dann erreichen wir vielleicht mal den Punkt wo die Leistung der vorherigen Konsolen nicht ausreicht. Alternativ würde ja auch mal eine entsprechende KI mal ausreichen, die auch mal etwas auf die CPU geht, aber das hätte man ja auch schon durchaus mit dem letzten Teil auf die neuen Konsolen machen können. Solange wir hier aber nur von der allgemeinen Grafikqualität sprechen, spricht ja überhaupt nichts gegen irgendwelche Ports... weil Grafik kann man eben immer runterdrehen. Kommt da halt nur drauf an, wie weit.
Ein Supreme Commander gab es tatsächlich auch für die 360... das war eines dieser Spiele wo sich tatsächlich zeigt, dass die Konsole nicht gut genug ist.
Aufgrund, weil bei der PC Fassung jedes einzelne Geschoss wirklich gemeinsam mit der KI berechnet wurde und bei großen Karten und Schlachten es aus diesem Grund selbst auf heutigen High-End Systemen ziemlich eindrucksvoll vor sich hinruckelt, musste man da für die Konsolenfassung extreme Kompromisse eingehen und nicht nur die KI total verdummen, sondern diese ganze CPU Berechnungen nahezu vollständig deaktivieren. Das ist der Punkt wo es entsprechend einen signifikanten Unterschied im Gameplay gibt und es sich daher total von der spielerischen Seite unterscheidet.

Marulez 15 Kenner - P - 3559 - 7. Februar 2015 - 22:40 #

Ich hoffe doch sehr das die auf die last gen mal langsam schei****

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit