Dying Light: Techland geht gegen Modder vor

PC XOne PS4 Linux
Bild von Denis Michel
Denis Michel 107231 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

2. Februar 2015 - 13:41 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Mods fügen Spielen in der Regel nicht nur neue Inhalte hinzu, im Idealfall bescheren sie ihnen zusätzlich auch einen Popularitätsschub und sorgen für eine länger anhaltende Präsenz in der Community. Bei Dying Light (GG-Test: 7.5) scheint Techland nun allerdings auf diese Vorzüge verzichten zu wollen. So schob das Team den kreativen Fans mit der Veröffentlichung des ersten Patches einen Riegel vor. Das Update verhindert, dass Spieler Änderungen an den Dateien und Datenbanken des Titels vornehmen können. Zwar zielt Techland damit vorwiegend auf Cheater ab, lässt dabei aber auch die Modder ohne Möglichkeiten dastehen.

Dass dies mit voller Absicht geschieht, zeigen auch die aktuellen DMCA-Beschwerden (Digital Millennium Copyright Act), die das Studio gemeinsam mit dem verantwortlichen Publisher Warner Bros. gegen jegliche Modifikationen im Netz wegen Markenrechtsverletzungen einreicht. Auf Reddit, wo das Thema heiß diskutiert wird, werden auch ein paar Beispiele genannt. So mussten die beiden Modder “drogean2” und “Descatusat" ihre Mods, die den Filmkorn-Effekt aus dem Spiel entfernen, offline nehmen. Techland selbst hat sich bisher nicht zu dem Thema geäußert.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 2. Februar 2015 - 14:02 #

Ah in Sachen Modifikationen bin ich irgendwie selbst immer mitgefangen, mitgehangen.

Laut Nutzungsbedingungen der meisten Spiele sind Mods tatsächlich verboten, weil sie eine unrechtmäßige Veränderung der Spieldateien bedeutet. Und bei anderen Spielen sind Mods eben nur im Zuge der mitgelieferten Tools gestattet, wenn es denn welche gibt.

Andererseits wären aus heutiger Sicht wohl sehr viele Spiele in Vergessenheit geraten oder würden nicht mehr aktiv gespielt werden, wenn sich die Leute an diese Nutzungsbedingungen gehalten hätten...

Mit einer Verfolgung von Moddern, lässt sich natürlich später viel einfacher ein Nachfolger verkaufen, der sich nicht gegen das, durch die Community verbesserte, Original im Vergleich durchsetzen braucht.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12256 - 2. Februar 2015 - 14:01 #

" So mussten die beiden Modder “drogean2” und “Descatusat" ihre Mods, die den Filmkorn-Effekt aus dem Spiel entfernen, offline nehmen. "

Ernsthaft? Wie lächerlich ist dass denn?
Mods die tief ins Gameplay eingreifen würde ich ja noch verstehen aber selbst welche die einen ( für mich schrecklichen) Effekt entfernen ist mal wirklich übertrieben.

Frage mich wie viel initiative hier von Techland ausgeht und wie viel von Warner, aber so oder so schaden tut es beiden.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 2. Februar 2015 - 14:06 #

Traue das tatsächlich eher Warner Bros. zu, muss ich zugeben.

Bei Chrome, auch wenn es ewig her ist, hatte Techland Mods auch immer irgendwie in so fern unterstützt, dass man da auch im offiziellen Techland und Chrome Forum drüber reden durfte.

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6902 - 2. Februar 2015 - 14:16 #

Nicht nur bei Chrome auch bei Dead Island gab es mit Mods keine Probleme.

blobblond 19 Megatalent - 17757 - 2. Februar 2015 - 18:07 #

"selbst welche die einen ( für mich schrecklichen) Effekt entfernen ist mal wirklich übertrieben."

Für dich mag er wohl schrecklich sein, aber wenn ich Farbfilter bei Bild- bzw. Videokomposition benutze, möchte ich ja gerade einen gewissen Effekt erreichen.

bloodyblutwurst 10 Kommunikator - 363 - 2. Februar 2015 - 14:04 #

Man stelle sich Minecraft, Skyrim oder GTA4 ohne Mods vor.

Ich finde dass Mods ein Spiel sehr viel weiter bringen können, leider zeigen sie manchmal damit aber auch den Unwillen oder Unfähigkeit mancher Entwickler.

Auf der anderen Seite verstehe ich auch Entwickler die der Meinung sind dass ihr Werk nicht verändert werden soll, nur muss man damit rechnen dass es halt viel schneller von der Bildfläche verschwindet. (Den Manager juckt sowas nicht solang am Anfang genug Geld rausspringt.)

memphis 12 Trollwächter - 866 - 2. Februar 2015 - 16:45 #

Naja Unwillen oder Unfähigkeit ist das aber auch nicht immer.
Produkt muss mehr oder weniger pünktlich raus und, denke das ist gravierender, die Spiele müssen möglichst auf allen Rechnern laufen.

Die ganzen GTA IV HD Mods sehen genial aus aber laufen auch nicht auf jedem Rechner so wie man sich das wünscht.

Half-Life 2 Fakefactory Mod find ich zB fantastisch aber schon damals lief die nicht auf allen Rechner flüssig

immerwütend 21 Motivator - P - 28914 - 2. Februar 2015 - 14:05 #

Wessen Rechte sind denn betroffen, wenn ich auf MEINEM PC ein Spiel mithilfe von Mods verändere?

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73386 - 2. Februar 2015 - 14:09 #

Die Rechte am Spiel, ergo Urheber, da mit einer Mod die Software bzw. die Daten verändert wird. Wem die Plattform gehört ist dabei irrelevant.

immerwütend 21 Motivator - P - 28914 - 2. Februar 2015 - 14:13 #

Nein, ist es nicht. Solange das Spiel brav auf meinem PC bleibt, kann ich es verändern, wie es mir beliebt. Es ist ja auch allein meine Sache, ob ich Kommentare in ein Buch schreibe, oder ob ich es gar nicht erst lese, sondern benutze, um meinen wackelnden Küchentisch zu stabilisieren.

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 2. Februar 2015 - 14:16 #

Dir gehört das Spiel aber nicht. Du hast nur eine Nutzungslizenz und die kann ihre Grenzen haben, z.B. beim Modden.

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6902 - 2. Februar 2015 - 14:17 #

Ist es nicht so das in Deutschland die Sache mit der sogenannten Nutzunglizenz nicht funktioniert?

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 2. Februar 2015 - 14:23 #

Das weiß ich nicht. Man stimmt den Bedingungen bei der Installation ja aber immer zu. Ob das wirklich rechtliche Relevanz hat, wäre eine gute Frage. Hast du da irgendwelche Informationen zu?

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6902 - 2. Februar 2015 - 14:34 #

Zumindest sind die ganzen Eulas in Deutschland unabhängig vom zustimmen des Nutzers, wirkungslos.

http://de.wikipedia.org/wiki/Endbenutzer-Lizenzvertrag

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 2. Februar 2015 - 14:34 #

Ja, laß ich auch eben. Sehr interessant.

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6902 - 2. Februar 2015 - 14:40 #

Meines Wissens nach ist es so das man die Retail Variante in D auch wirklich besitzt nicht nur Lizenz.
Kauft man es natürlich nur Online sprich Steam, PSN was weiß ich sieht es wieder anders aus.

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 2. Februar 2015 - 14:45 #

Das sind natürlich rechtliche Spitzfindigkeiten, was bedeutet denn überhaupt Besitz? Würde der Besitz des Retailexemplars mir dann das Eingreifen in das urheberrechtlich geschützte Werk erlauben?

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6902 - 2. Februar 2015 - 14:52 #

http://www.gamersglobal.de/news/53473/der-games-anwalt-weiterverkauf-gebrauchter-spiele

das hab ich noch gefunden^^

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 2. Februar 2015 - 15:09 #

Der zweite Teil des Videos drückt die Absurdität des Urheberrechtes mal richtig schön aus. Ein Anwalt sagt dort in seinem Plädoyer, dass man Download-Software zwar weiterverkaufen dürfte, aber eben nicht die heruntergeladene Datei vervielfältigen darf. Also dürfte ich das Programm auf der Festplatte, auf die ich das Programm heruntergeladen habe, weiterverkaufen, aber eben nicht indem ich das Programm auf z.B. eine USB-Stick kopieren, weil dies das Programm verfielfältige. Vollkommen bekloppt.

immerwütend 21 Motivator - P - 28914 - 2. Februar 2015 - 14:57 #

Solange ich das ausschließlich für mich mache, ja. Das urheberrechtlich geschützte Produkt ist ja nicht davon betroffen, sondern nur mein Exemplar. Wenn ich aus einem Buch ein paar Seiten herausreiße, ist ja auch nicht das Werk selbst betroffen, sondern eben nur das von mir gekaufte Exemplar.

Rashim of Xanadu 16 Übertalent - 4072 - 2. Februar 2015 - 17:53 #

Wenn Du das wirklich nur selbst machst, ist das ja auch kein Problem. Wenn Du Dich aber als "Buchmodder" betätigst, und anderen erklärst, wie man Seiten aus Büchern herausreißt oder sie sogar dazu aufforderst, es zu tun, gibt es Ärger. Hast Du denn den Club der toten Dichter nicht gesehen? :D

blobblond 19 Megatalent - 17757 - 2. Februar 2015 - 14:48 #

Wobei das nur für Software gilt, Spiele bestehen aber aus Software und Mediendaten(Grafik, Sound usw.).
Die Rechte an Grafik und Sound Besitz du aber dennoch nicht.

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6902 - 2. Februar 2015 - 14:50 #

Das ist natürlich klar.

immerwütend 21 Motivator - P - 28914 - 2. Februar 2015 - 14:18 #

Das behauptet die Industrie... Tatsächlich gehört mir mein Exemplar, und damit kann ich machen, was immer mir beliebt, solange es meine eigenen vier Wände nicht verlässt.

blobblond 19 Megatalent - 17757 - 2. Februar 2015 - 14:20 #

Da die Modder ihre Mods anbieten, verlässt ja die Mod die eigenen vier Wände.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73386 - 2. Februar 2015 - 14:21 #

Wenn du so argumentierst: Dann darfst du von mir aus für dich selbst, ganz persönlich, dein Spiel modden. Das heißt aber wiederum nicht, daß du das Dritten zugänglich machen darfst, was Modder aber grundsätzlich machen.

immerwütend 21 Motivator - P - 28914 - 2. Februar 2015 - 14:26 #

Da frage ich mich, wie eigentlich die Rechtslage aussieht - eine Mod ist doch im Grunde ein eigenes Programm, das für sich genommen absolut nichts bewirkt, sondern erst, wenn ich es herunterlade und mit meinem Spiel verbinde.
Der Hersteller des Spiels ist davon m.E. nicht betroffen, weil die Mod sich ja nicht auf alle Spielkopien auswirkt, sondern nur auf meine eigene.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73386 - 2. Februar 2015 - 14:29 #

Es geht nicht um das Herunterladen, sondern um die Bereitstellung des Modders. Er verbreitet es an Dritte. Und in der Regel wird immer irgendwie der Programmcode oder Dateien durch eine Mod verändert.

immerwütend 21 Motivator - P - 28914 - 2. Februar 2015 - 14:32 #

Ja, aber doch erst, wenn ich die Mod benutze - für sich genommen bewirkt die Mod gar nichts.
Ich bin mir nicht sicher, ob man tatsächlich gegen ein Programm vorgehen kann, das für sich nichts bewirkt, sondern nur etwas bewirken könnte...

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58766 - 2. Februar 2015 - 14:41 #

Ist das nicht eine sehr theoretische, abstrakte Überlegung?

immerwütend 21 Motivator - P - 28914 - 2. Februar 2015 - 14:47 #

Ist das nicht die Vorgehensweise von Juristen - theoretisch und abstrakt?
Und wenn ich hier das Spiel kaufe und dort eine Mod, und beide erst auf meinem privaten PC in Verbindung bringe, ist das dann nicht mein Privatvergnügen?
(Nur so am Rande: Bei Sims 3 gab es mehr Mods und Zusatzinhalte, als EA selbst auf den Markt gebracht hat. Geschadet hat es niemand, nicht mal EA)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73386 - 2. Februar 2015 - 14:57 #

"Und wenn ich hier das Spiel kaufe und dort eine Mod, und beide erst auf meinem privaten PC in Verbindung bringe, ist das dann nicht mein Privatvergnügen?"

Nur wo kriegst du die Mod her? Vom Internet, also stellt sie einer bereit. DARUM geht's die ganze Zeit. Nicht was du in deinen 4 Wänden machst. Es geht um die Modder, nicht um die Konsumenten derer.

immerwütend 21 Motivator - P - 28914 - 2. Februar 2015 - 15:08 #

Ja, das ist ja der Punkt, der mich interessiert: Die Mod selbst ist ein (nutzloses) Programm, das erst etwas bewirkt, wenn ICH es herunterlade und privat nutze. (Multiplayer ausdrücklich ausgenommen.)
Also welchen Schaden würde die Mod anrichten? Jeder, der ein Spiel kauft, erwirbt doch weiterhin die Originalversion des Spiels.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73386 - 2. Februar 2015 - 15:12 #

Die Mod selbst ist kein (nutzloses) Programm. Sie verändert immer Daten an der Originalsoftware. Darum - wiederholt angemerkt - geht es. Nicht ob du sie runterlädst oder privat nutzt. Und wenn der Hersteller nicht will, daß an seiner Software durch Modder (nicht du) etwas verändert und Dritten (dir) bereit gestellt wird, ist es nunmal sein gutes Recht.

Der Schaden könnte hypothetisch sein, daß Modder Content erstellen oder verändern, den der Hersteller vllt. kostenpflichtig als DLC herausbringen möchte.

immerwütend 21 Motivator - P - 28914 - 2. Februar 2015 - 15:18 #

Werden bei einer Mod Daten der Originalsoftware verwendet (also schon bei der Erstellung der Mod und nicht erst bei deren Verwendung auf meinem PC)?
Ich weiß das nicht, hab echt keine Ahnung, wie Mods gemacht werden.

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 2. Februar 2015 - 16:15 #

Das ist der Punkt. Bei Dying Light Mods werden Dateien aus dem komprimierten Data-Verzeichnis des Spiels entpackt und verändert. Der Mod per se besteht also aus einer Datei des Spiels 1:1 + ein paar kleine Änderungen. Diese wird dann in das Verzeichnis des Spiels in den Eigenen Dateien deines Computers kopiert. Bei starten des Spiels schaut das Spiel anscheinend da rein und nimmt zuerst die DAteien dort und dann erst den Rest aus dem Installationsverzeichnis. Das macht es Moddern eigentlich das Leben sehr einfach. Deshalb sieht das ganze für mich auch eher nach einer Aktion von Warner aus, sonst hätten die bei Techland ihr Spiel nicht so programmiert, dass es wirklich einfach zu modden ist.

immerwütend 21 Motivator - P - 28914 - 2. Februar 2015 - 16:18 #

Ah, danke. Wenn das so ist, dürfen sie Meckern - juristisch dürfte das dann in Ordnung sein. Dumm aber auch ;-)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73386 - 2. Februar 2015 - 16:16 #

Es ist hierbei egal, ob die Veränderungen durch die Mod-Datei(en) bereits im Download sind, oder erst auf der Festplatte passieren. Sie werden durch die heruntergeladene(!) Mod verändert.

immerwütend 21 Motivator - P - 28914 - 2. Februar 2015 - 16:24 #

Ich finde, das sind zwei verschiedene Dinge: Wenn bereits bei der Erstellung der Mod Originaldateien benutzt/verändert werden, ist das eine Verletzung des Urheberrechts, gar keine Frage. Wenn aber erst auf meinem PC Spieldaten verändert werden, ist das Urheberrecht nicht betroffen.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 2. Februar 2015 - 16:28 #

Wie willst du denn eine Mod erstellen, ohne dabei Originaldateien zu verändern? Irgendwie musst du ja testen, ob die Mod das macht was sie soll.

immerwütend 21 Motivator - P - 28914 - 2. Februar 2015 - 16:32 #

Ich will ja keine Mod erstellen, könnte ich auch gar nicht. Genau deshalb frage ich ja ;-)

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 2. Februar 2015 - 17:29 #

Ja, aber der Typ der die Mod erstellt hat, erstellt die Mod. Wenn das schon nicht erlaubt ist, wie sollte dann die Verteilung an dich und im Anschluss deine Verwendung der Mod rechtens sein.
(Ausser natürlich: wo kein Kläger da kein Richter)

immerwütend 21 Motivator - P - 28914 - 3. Februar 2015 - 14:47 #

Genau darum ging es aber doch die ganze Zeit - darf der Modder nicht modden, oder wollen nur Techland/Warner nicht, dass gemoddet wird...

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73386 - 3. Februar 2015 - 14:50 #

Das letztere impliziert das erste :).

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 3. Februar 2015 - 15:11 #

Ob man modden, darf hängt vom Urheberrecht des Landes ab in dem der jeweilige Modder ist, das kann ich dir unmöglich beantworten. Beim verbreiten der Bearbeitungen ist es zwar ähnlich, aber da sind die Regeln in vielen Ländern strikter als beim bearbeiten für den privatgebrauch.

Cat Toaster (unregistriert) 4. Februar 2015 - 8:44 #

In den Patch-Notes zu 1.3.0 gibt´s Entwarnung das Modding möglich sein soll.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73386 - 2. Februar 2015 - 16:43 #

Nein ist es nicht. Nochmal: Du lädst eine Mod runter (das ist der springende Punkt), die von Moddern erstellt wurde, was die Dateien verändert bzw. bereits verändert hat.

immerwütend 21 Motivator - P - 28914 - 2. Februar 2015 - 16:49 #

Ja, dann ist das juristische Gemecker ok (und nur dumm).

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 2. Februar 2015 - 15:15 #

Dass es bekloppt ist, gegen Mods vorzugehen und diese nicht zu wertschätzen, sehen doch sicher fast alle hier so: Mehr Mods für die Welt!
Das Programm, falls die Mod überhaupt ein Programm darstellt und nicht nur eine Datei, ist aber eben nicht nutzlos, sondern hat einen Zweck, ist genau darauf ausgelegt, das Spiel zu modifizieren. Dass ein Programm erst etwas bewirkt, wenn du es nutzt, macht es nicht zu einem nutzlosen Programm. Da verrennst du dich irgendwie.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 2. Februar 2015 - 15:26 #

Schaden an sich ist hier nicht wirklich relevant.
Die Frage ist: Wie kommst du zu einer Mod, wenn vorher nicht das Spiel modifiziert wurde.
Daraus folgend: hat der Urheber das Recht eine Modifikation seiner Software bzw seines Spiels zu untersagen.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58766 - 2. Februar 2015 - 15:23 #

"Ist das nicht die Vorgehensweise von Juristen - theoretisch und abstrakt?"

Haha, das könnte man natürlich unterstellen ^^

"Und wenn ich hier das Spiel kaufe und dort eine Mod, und beide erst auf meinem privaten PC in Verbindung bringe, ist das dann nicht mein Privatvergnügen?"

Ich glaube Tr1nity hat da recht, Techland wird es da um das Bereitstellen gehen. Wenn du das selber für dich machen würdest wäre es ihnen vielleicht egal. Dass das jetzt auch nicht mehr geht ist wohl ein Kollateralschaden, den sie einfach in Kauf nehmen als "nicht so wichtig".

"(Nur so am Rande: Bei Sims 3 gab es mehr Mods und Zusatzinhalte, als EA selbst auf den Markt gebracht hat. Geschadet hat es niemand, nicht mal EA)"

Ich glaube auch nicht, dass das schadet, und verstehe dementsprechend auch das Vorgehen von Techland nicht. Ist mir ein Rätsel wie man ein Problem damit haben kann, dass die Community das eigene Spiel für viele Leute besser macht.

immerwütend 21 Motivator - P - 28914 - 2. Februar 2015 - 15:26 #

Das ist wohl wahr - den größten Schaden dürfte wohl Techland selbst erleiden...

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 2. Februar 2015 - 15:31 #

Ironischerweise hat es in Sims 2 Mods gegeben die sich Skynet like ausgebreitet haben und dadurch Leuten ohne Mods ihre Spiele verändert haben.
http://wayback.archive.org/web/20050305070257/http://www.newscientist.com/article.ns?id=dn6857
Aber das ist natürlich ein Extremfall.

euph 23 Langzeituser - P - 38595 - 2. Februar 2015 - 14:31 #

Ein neuer Fall für unseren Gamesanwalt.

immerwütend 21 Motivator - P - 28914 - 2. Februar 2015 - 14:41 #

Ja, da würde mich eine juristische Einschätzung echt interessieren.

Skeptiker (unregistriert) 2. Februar 2015 - 14:58 #

Ich darf ein Programm schreiben, mit dem man Dateien löschen kann, auch wenn damit viele Menschen bei sich Schaden anrichten und auch das Löschen von Spieldateien könnte man streng genommen als nicht erwünschte Modifikation ansehen.
Also sind Löschprogramme alle illegal?

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58766 - 2. Februar 2015 - 14:21 #

Vielleicht hätte da Techland auch gar nix dagegen. Wenn du die Mod dann aber anderen zur Verfügung stellst bleibt die Veränderung ja nicht mehr auf deinem Rechner und verlässt deine vier Wände.

immerwütend 21 Motivator - P - 28914 - 2. Februar 2015 - 14:28 #

Siehe meine Antwort auf Trin1ty.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58766 - 2. Februar 2015 - 14:40 #

Ich war leider ein wenig langsam mit Schreiben und Formulieren, daher hast du direkt dreimal die Antwort bekommen ^^

immerwütend 21 Motivator - P - 28914 - 2. Februar 2015 - 15:08 #

Ich glaube, ich kann das verkraften ;-)

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 2. Februar 2015 - 14:22 #

Natürlich sieht es in der Realtität so aus, dass du das ohne Konsequenzen machen kannst. Dir gehört das Spiel dennoch nicht, höchstens der Datenträger. Außerdem stimmst du den Nutzungsbedingungen bei der Installation immer zu.
Und hier wurden ja z.B. die Mods aus öffentlichen Foren genommen, wodurch es sich nicht nur in den eigenen vier Wänden abgespielt hat.

immerwütend 21 Motivator - P - 28914 - 2. Februar 2015 - 14:30 #

Doch, mir gehört mein Exemplar das Spiels, ich habe es schließlich gekauft - auch wenn die Industrie und ein paar Ami-Richter das gerne anders sehen würden.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13873 - 2. Februar 2015 - 14:33 #

Nur weil dir ein Grundstück gehört, darfst du unter Umständen doch kein Haus drauf bauen. ;)

immerwütend 21 Motivator - P - 28914 - 2. Februar 2015 - 14:38 #

Da spielen andere Faktoren eine Rolle. Aber in meinem Wohnzimmer kann ich eine Blümchentapete anbringen, auch wenn der Innenarchitekt einen Herzanfall kriegt ;-)

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13873 - 2. Februar 2015 - 14:41 #

Sag beschied, ich helfe gern beim kleistern ;)

Rasus (unregistriert) 2. Februar 2015 - 14:35 #

Ich bin mir zwar nicht sicher inwiefern das Mods betrifft aber als eines der größeren Spiele letzten Jahres spiele ich immernoch WatchDogs online und wie oft mir da Modder/CHeater über die Hutkrempe gegangen sind, darauf will ich gar nicht erst eingehen.
Da gabs so schöne Sachen wie unzerstörbare Fahrzeuge, Leute mit unbegrenzter Munition, die sehr offensichtlichen Fast-Runner, einen mit Auto-Aim habe ich auch schon gesehen...

Ich denke eher das Problem bei den modernen Multiplayerspielen ist das Public-Matchmaking, wos keinen mit Adminrechten gibt und einem dann unweigerlich für mehr als nur 1 Spiel Modder/Cheater über den Weg laufen.
Solange sich an dem System nichts ändert ist es nur pragmatisch das so zu handhaben und Modder gleich vor der Tür stehen zu lassen.

immerwütend 21 Motivator - P - 28914 - 2. Februar 2015 - 14:41 #

Es war ausdrücklich von meinen eigenen vier Wänden die Rede...

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73386 - 2. Februar 2015 - 14:46 #

Auf deinem PC mit Mods. Du hast nicht geschrieben, daß du die Mods selbst auch noch programmierst.

immerwütend 21 Motivator - P - 28914 - 2. Februar 2015 - 14:49 #

Nein, könnte ich ja auch nicht. Aber wenn die Verbindung von Spiel und Mod erst auf meinem PC stattfindet und auch dort bleibt, ist niemand sonst davon betroffen und hätte Grund, sich zu beschweren.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73386 - 2. Februar 2015 - 14:58 #

Siehe weiter oben: Es geht darum, daß Modder erst gar keine Mods erstellen, ergo die Software verändern und Mods bereitstellen dürfen, die du dann runterladen kannst. Um dich per se geht es überhaupt nicht.

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 2. Februar 2015 - 14:14 #

Du greifst unerlaubt in das Produkt von jemand anderem ein. Das ist rechtswidrig, wenn es in den Lizenzbestimmungen verboten wird.

Misaki-chan 16 Übertalent - 4385 - 2. Februar 2015 - 14:10 #

Ich finde es unverständlich das die Modder die Mods tatsächlich entfernt haben. Rechtlich sind Mods kein Problem solange man dabei keine Originaldateien mit hochladen muss um sie zur verfügung zu stellen. Da können die drohen wie sie wollen.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 2. Februar 2015 - 14:11 #

Nur bei Spielen ohne Modding Tools... das betrifft eigentlich fast alle in den vergangenen Jahren, sind es aber immer Originaldaten die dort verändert werden müssen und entsprechend hochgeladen werden...

Misaki-chan 16 Übertalent - 4385 - 2. Februar 2015 - 14:18 #

Oft werden aber auch einfach komplett neue Dateien hochgeladen zb. bei SweetFX.
Um einen Effekt zu entfernen wie in diesem Fall braucht man keine Originaldateien.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 2. Februar 2015 - 14:20 #

Das sind allerdings keine Mods zu Spielen.

Diese sind allgemein für alle Grafikanwendungen gültig. So etwas wie SweetFX haben mit den Spielen nicht wirklich was zu tun. Sie sind eher als Modifikationen für Grafikkarten zu betrachten, da sie deren Verhalten ändern, aber nicht das Verhalten vom Spiel.

Rumpelstilz (unregistriert) 2. Februar 2015 - 14:36 #

"länger anhaltende Präsens" --> Präsenz

Solstheim (unregistriert) 2. Februar 2015 - 14:41 #

Sind auch sweetfx davon betroffen?

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 2. Februar 2015 - 14:50 #

Da SweetFX vollkommen unabhängig von irgendwelchen Spielen ist und eher Modifikationen zu Grafikkarteneinstellungen sind, nein. Mit SweetFX wird nur das Verhalten der Grafikkarte geändert, aber nicht das Verhalten vom Spiel.

SweetFX funktioniert ja universell mit jedem Programm... egal ob Spiel oder Anwendung.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 2. Februar 2015 - 15:21 #

Jein. Hier wäre eher Microsoft als Urheber von DirectX betroffen.
Edit:
Sie könnten Shader Injection natürlich unterbinden, indem sie die die DirectX Dateien auf ihre "echtheit" überprüfen.

Skeptiker (unregistriert) 2. Februar 2015 - 14:59 #

Da ich das Spiel noch bei keinem offiziellen Export-Key-Händler aufgetaucht ist, dem ich vertraue, stellt sich die Frage eigentlich, aber Zwang zum Filmkorn-Effekt geht gar nicht!

ak... 13 Koop-Gamer - P - 1239 - 2. Februar 2015 - 19:23 #

Gamesrocket :-)

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 6780 - 2. Februar 2015 - 15:14 #

Lektion heute: Wie macht man sich bei seiner Zielgruppe mit möglichst wenig Aufwand in kürzester Zeit maximal unbeliebt?

Samoth 12 Trollwächter - P - 997 - 2. Februar 2015 - 15:35 #

Techland kann ich nicht mehr leiden, seit sie damals mit in der Abmahnindustrie gemeinsame Sache machten. Das ist für mich einfach unehrenhaft. Und dieses Verhalten trägt nicht zur Änderung des Bild bei.

Von mir aus können die irgendwann über die Klinge springen.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23249 - 2. Februar 2015 - 15:57 #

Unehrenhaft ist es auch die Software von Entwicklerstudios ohne Entgelt aus dem Netz zu laden.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8031 - 2. Februar 2015 - 15:37 #

Sehe das als einen Fehler an... Man stelle sich ein Minecraft vor ohne Mods.

Naja, sollen se, dann redet zumindest in nem halben Jahr kein Mensch mehr über das Spiel.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 2. Februar 2015 - 15:38 #

In Deutschland sowieso nicht, ist ja dann eh indiziert :D.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8031 - 2. Februar 2015 - 16:29 #

Zur Zeit hat es nur keine USK-Freigabe soweit ich weiss, eine Indizierung ist noch nicht geschehen.

Lasse mich raten, indiziert soll es werden, weil man auch nicht Zombies die Birne einhauen darf, oder?

Ich hoffe irgendwann erledigt sich mal das Thema mit den Indizierungen, zumindest bei Sachen die auch in TV+Roman+Kino stattfinden dürfen.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 2. Februar 2015 - 16:45 #

Noch ist es nicht indiziert. Halte es aber ehrlich gesagt schon für extrem wahrscheinlich.

Wenn selbst eine gewaltgeminderte Fassung bei der USK keine Chance hat... ich glaube schon, dass es innerhalb der nächsten 6 Monate indiziert wird und dann naturgemäß keiner mehr über das Spiel sprechen wird dürfen :D.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 2. Februar 2015 - 15:55 #

Ich bin mir nicht sicher, ob das hier Techland ist, für Dead Island gabs sogar Mods von einzelnen Entwicklern.
Das könnte auch eher auf WBs Mist gewachsen sein.

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28186 - 2. Februar 2015 - 15:56 #

Dämliche Idee, egal ob von Techland oder von Warner.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23249 - 2. Februar 2015 - 16:01 #

Mich interessieren Mods nicht, aber Schaden richten sie doch keinen an. Eher im Gegenteil. Skyrim hat seine blendenden Verkaufszahlen auf dem PC sicher auch den Mods zu verdanken.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8031 - 2. Februar 2015 - 17:19 #

Da gibbet nen Update von wegen "Das war ein MixUp das Modding nicht mehr geht ... wird gefixed".

Quelle: http://www.gamespot.com/articles/dying-light-pc-patch-blocks-fan-mods-updated/1100-6425041/

Bleibt natürlich die Frage offen warum da gleich DMCA Takedowns gelauncht werden mussten, aber ich denke mal das dürfte aus den Fingern Warner Bros kommen.

Red Dox 16 Übertalent - 4110 - 2. Februar 2015 - 22:04 #

Lustig. Die eine Hand weiß scheinbar nicht was die andere gerade macht. Na warten wir mal ab wie die Sachlage in einer Woche zu dem Thema ist.

Larnak 21 Motivator - P - 25537 - 5. Februar 2015 - 14:25 #

"Lustig. Die eine Hand weiß scheinbar nicht was die andere gerade macht."
Das ist bei großen Unternehmen oft eher Regel denn Einzelfall^^

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9744 - 2. Februar 2015 - 18:22 #

wie unsinnig. auch wieder ein grund wieso man solche fanprojekte und mods nur anonym bereitstellen sollte. und wegen der rechtlichen sache, zumindest nach deutschem recht begeht man definitiv keine urheberrechtsverletzung wenn man daten einer software abändert, solange man diese veränderungen dann nicht an dritte weiter gibt. hier wirds dann problematisch, allerdings kann man das ganze dann noch immer als delta-patch bereitstellen.

De Vloek 14 Komm-Experte - P - 1877 - 3. Februar 2015 - 0:39 #

"Das Update verhindert, dass Spieler Änderungen an den Dateien und Datenbanken des Titels vornehmen können"

Ich bin mir ziemlich sicher, dass bald jemand eine Möglichkeit findet das Ganze auszuhebeln. Eventuell nur bis zum nächsten Update, aber es ist doch dasselbe wie bei Cheats/Hacks, ein endloser Kampf gegen Windmühlen.

Fips 10 Kommunikator - 443 - 3. Februar 2015 - 13:04 #

Tja, wer sich mit dem Teufel einläßt (Warner Bros. etc.)... Also wieder ein Game mehr für die (immer länger werdende) Boykott/<5€ Euro-Sale-Liste. Weiter so ihr Gierhälse!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit