Sonntagsfrage: Release-Verschiebungen finde ich... [Ergebnis]
Teil der Exklusiv-Serie Sonntagsfrage

PC XOne PS4
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 324151 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

25. Januar 2015 - 15:29 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
The Witcher 3 - Wild Hunt ab 29,99 € bei Amazon.de kaufen.

Das Ergebnis der Umfrage:

Die mit großem Abstand führende Gruppe fühlte sich am ehesten in der bedächtigen Aussage wiedergegeben, eine Release-Verschiebung sei einem verbuggten Programm allemal vorzuziehen. Zusammen mit der Blankocheck-Gruppe "Wenn es da ist, ist es da", erweist sich eine Mehrheit von 63% als äußerst entstpannt in Sachen Veröffentlichtungstermin. Nur 14 Prozent haben sich für eine Antwort entschieden, die Verärgerung ausdrückt – sodass wir den Spielefirmen aufgrundlage dieses (nicht repräsentativen) Feedbacks raten können: Bringt eure Spiele raus, wann immer ihr wollt, aber stellt bitte sicher, dass sie dann auch fehlerfrei sind.

... dem Veröffentlichen eines unfertigen, verbuggten Programm vorzuziehen                                                                                                                                                                                                         46%
 
... überhaupt kein Problem: Wenn es da ist, ist es eben da                                                                                                                                                                                                         17%
 
... grundsätzlich okay, denn ich gehe davon aus, dass das Spiel besser wird dadurch                                                                                                                                                                                                         12%
 
... eher ärgerlich – dann soll halt ein Termin erst genannt werden, wenn er 100% steht                                                                                                                                                                                                         9%
 
... immer vom Fall abhängig: Teils gibt es einfach unvorhergesehene Probleme                                                                                                                                                                                                         7%
 
... im Fall von Witcher 3 okay, da CD Projekt ausführlich über die Gründe informierte                                                                                                                                                                                                         4%
 
... im Fall von GTA 5 ärgerlich, da Rockstar die Verschiebung kaum begründete                                                                                                                                                                                                         3%
 
... sehr ärgerlich: Man freut sich auf ein Spiel, plant vielleicht sogar etwas Urlaub dafür ein, ...                                                                                                                                                                                                         2%
 
... das Allerletzte! Ich kann im Job auch nicht einfach Monate zu spät liefern                                                                                                                                                                                                         2%
 

Ursprünglicher Text:

Man hat's nicht leicht als Spieler: Nicht nur der Stapel ungespielter Schnäppchen wächst bei manchem in bedrohliche Höhen, sondern auch die Vorfreude auf besondere Titel, auf die man teils schon seit Jahren wartet. Wenn dann ausgerechnet so ein potenzieller Top-Titel verschoben wird – etwa The Witcher 3 erst auf Frühjahr 2015 und dann auf Mai 2015, oder das eh schon lange nach allen anderen Fassungen zur Veröffentlichung vorgesehene GTA 5 für PC von Ende Januar noch mal in den März 2015 –, tut das besonders weh. Oder doch nicht?

Wir wollen – mit Blick auf die beiden genannten Titel, durchaus aber auch generell – von euch wissen: Wie seht ihr das mit den Release-Verschiebungen? Wie immer lehnen wir es ab, reine Ja-Nein beziehungsweise "1-2 oder 3-4"-Fragen zu stellen: Sucht euch einfach diejenige Aussage aus, die eurer persönlichen Einstellung zum Thema am nächsten kommt. Ihr könntet natürlich auch über Freundin, Freund, Gemahlin, Ehemann, Mutter, Schwester, Vater, Bruder, Katze oder Hund (Goldfische aber würden wir ablehnen!) Zusatz-Accounts anlegen, wenn ihr unmöglich weiterhin glücklich leben könnt, ohne mehr als eine Antwort anzukreuzen.

Wie immer geht die Umfrage bis ungefähr Montagmittag – wir wünschen viel Spaß beim Teilnehmen!

Release-Verschiebungen (z.B. GTA 5 PC, Witcher 3) sind für mich...

... das Allerletzte! Ich kann im Job auch nicht einfach Monate zu spät liefern
2% (11 Stimmen)
... sehr ärgerlich: Man freut sich auf ein Spiel, plant vielleicht sogar etwas Urlaub dafür ein, ...
2% (11 Stimmen)
... eher ärgerlich – dann soll halt ein Termin erst genannt werden, wenn er 100% steht
9% (53 Stimmen)
... immer vom Fall abhängig: Teils gibt es einfach unvorhergesehene Probleme
7% (40 Stimmen)
... im Fall von GTA 5 ärgerlich, da Rockstar die Verschiebung kaum begründete
3% (15 Stimmen)
... im Fall von Witcher 3 okay, da CD Projekt ausführlich über die Gründe informierte
4% (23 Stimmen)
... grundsätzlich okay, denn ich gehe davon aus, dass das Spiel besser wird dadurch
12% (69 Stimmen)
... dem Veröffentlichen eines unfertigen, verbuggten Programm vorzuziehen
46% (276 Stimmen)
... überhaupt kein Problem: Wenn es da ist, ist es eben da
17% (102 Stimmen)
Gesamte Stimmenzahl: 600
Sturmrabe85 13 Koop-Gamer - 1321 - 25. Januar 2015 - 15:36 #

Nun ja, Release-Verschiebungen sind in der Branche nichts ungewöhnlich und ich habe in meinen 16 Jahren als Spieler damit gelernt zu leben. In der Entwicklung kann es nun mal immer wieder zu unvorhersehbaren Problemen kommen und bevor man dann ein Produkt fehlerhaft auf den Markt wirft, soll man dann lieber die Veröffentlichung verschieben.

Wie man es aber nicht macht hat Rockstar mit GTA V gezeigt. Anfang Januar eine Verschiebung zu dementieren, um dann zwei Wochen später und nur zwei Wochen vor Veröffentlichung eine Verschiebung von zwei Monaten anzukündigen, lässt mich schon darüber nachdenken, was die da in ihren Hallen machen.

Azzii (unregistriert) 25. Januar 2015 - 15:45 #

Sind okay. Besser als wenn ich dann sone Scheisse wie bei BF4 oder Total War Rome2 habe, wo die Endkunden als bezahlte Betatester missbraucht werden für ein total unfertiges und verbuggtes Produkt. Auch Ubisoft hat sich mit genau dieser Politik dieses Jahr wirklich keine Freunde gemacht.

DerStudti 11 Forenversteher - 765 - 25. Januar 2015 - 15:53 #

Ich gehöre zu den Spielern, denen Veröffentlichungsdaten mit der Zeit völlig schnuppe geworden sind. Nach Jahrzehnten mit elektronischen Unterhaltungsmedien und nach dutzenden von Sales und Bundles ist mein Lagerbestand an Spielen, egal ob schon gespielt oder nicht, derart angewachsen, dass es auf eines mehr oder weniger nicht mehr ankommt. Hinzu kommt eine latente Gleichgültigkeit gegenüber Vorankündigungen, die ich mit den Jahren entwickelt habe. Der letzte Hype um ein bloß angekündigtes Programm, dem ich persönlich aufgesessen bin, war der um C&C Red Alert 1 im Jahre 1996. Danach wiederholte sich das Muster von PR-Nachrichten, Feature-Spekulationen, geschönten Pressefotos, Community-Glaubenskriegen usw. mit so schöner Regelmäßigkeit, dass für mich die einzig logische Folgerung war, mich nur noch auf persönliche Erfahrungen bzw. Erfahrungsberichte und Empfehlungen anhand bereits spielbarer Programme zu verlassen.
Deshalb habe ich heutzutage natürlich noch immer Vorfreude auf ein neues Spiel (wie etwa momentan Hearts of Iron 4...in der Hoffnung auf eine Rückkehr der alten Faszination aus Teil 2), aber es bricht für mich keine Welt zusammen, wenn noch einige Monate ins Land gehen, bis ich es selbst spielen kann. Hauptsache, die Vorfreude wird am Ende nicht durch vermeidbare Fehler, Lieblosigkeit oder dreiste Monetarisierung enttäuscht.

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 25. Januar 2015 - 16:04 #

Gute Spiele sind mir sehr viel lieber als pünktliche Spiele.

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11025 - 25. Januar 2015 - 16:05 #

Besser als #12 Day-One-Patches und der ganze Müll.

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4666 - 25. Januar 2015 - 16:09 #

90% der Spiele kaufe ich eh erst weit nach Release zum Budget-Preis (oder, in letzter Zeit, weit vor Release via KS). Von daher sind mir Terminverschiebungen recht egal. Meist sind die Spiele nach einigen Wochen oder Monaten auch deutlich bugfreier als zu Release.

General_Kolenga 15 Kenner - 2854 - 25. Januar 2015 - 16:09 #

Dann spielt man eben bis dahin was anderes. Wo ist das Problem?

Uisel 15 Kenner - P - 3747 - 25. Januar 2015 - 16:16 #

hat das nicht mal miyamoto gesagt: release a bad game and it will always be bad. a late game is late only until it's out.

furzklemmer 15 Kenner - 3108 - 25. Januar 2015 - 19:48 #

Schöner Satz, ja.

Hyperlord 15 Kenner - P - 2946 - 25. Januar 2015 - 22:25 #

Super Zitat, hätte viel Titeln (Jagged Alliance: Flashback z.B.) gut getan diese Einstellung.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324151 - 25. Januar 2015 - 23:01 #

Klar. Nur: Viele eindeutig verfrühte Releases sind vermutlich eher Verzweiflung (Geld ist aus, Quartalszahlen können sonst nicht geschafft werden) geschuldet als selbstbestimmten Entscheidungen der Marke "Jetzt bringen wir das einfach mal, wird schon gut genug sein."

IcingDeath 16 Übertalent - P - 5164 - 26. Januar 2015 - 11:22 #

Korrekt... und die Entscheidung trifft ja auch nicht immer derselbe, je nach Spiel. Mal ist es der Publisher der keine Geduld hat, an anderen Stellen ist es eben der (selbständige) Entwickler der nicht weiter kann. Gibt natürlich Fälle in denen es einfach ein "Money Grab" ist, aber in Relation würde ich schätzen ist das die Minderheit

Major_Panno 15 Kenner - 2934 - 25. Januar 2015 - 16:22 #

Also ich muss ehrlich sagen, dass die Release Verschiebung von GTA 5 mich nun noch mehr nervt, als jeglicher Hype um das Spiel zuvor.
Ich habe mir das Spiel damals für die PS3 gekauft und fand es ok, aber nicht mehr. Jeder andere hat das Spiel als das Spiel des Jahrhunderts gefeiert. Ok, jedem das seine aber dann kam es Ende 2014 für die neuen Konsolen raus und schon wieder gab es endlosen Hype, ewige Grafik-Vergleichsvideos, ob das Gras nun auf der Xbox grüner ist als auf der PS4 und die unsäglich nervige FPS Diskussion. Dann hieß es, egal auf welcher Konsole es nun schicker ist, auf PC wird das Spiel nochmal der Hammer.
Und nun wurde es 1 oder 2 Wochen vor Release wieder verschoben und die Hype-Suppe wird erneut gerührt, auf vielen Webseiten ist es bei den PC-Titeln sogar auf Platz 1 in der Warteliste.
Mir ist klar, dass PC-Spieler, die das Spiel noch gar nicht gespielt haben sicherlich heiß darauf sind, das wäre ich auch, würde ich es noch nicht kennen. Aber dass immer noch so ein Theater um ein Spiel gemacht wird, dass nun schon so lange und so oft wieder und wieder in den Medien präsentiert wurde, erschließt sich mir einfach nicht.

Im Fall von Witcher 3 ist das anders, da kennt keiner von uns das fertige Spiel. Aber auch da denk ich mir persönlich: Wenn es da ist, ist es da. Und wenn es gut ist, spiele ich es.

marshel87 16 Übertalent - 5584 - 25. Januar 2015 - 16:28 #

Wenn es da ist, ist es da :) Hoffentlich fehlerfrei und ausgereift. Urlaub und so habe ich noch nie für ein Spiel geplant... Daher kann ich sich durchaus etwas länger warten

EddieDean 14 Komm-Experte - P - 2326 - 25. Januar 2015 - 16:48 #

...super, denn es ist ein grund zum meckern :)

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 47999 - 25. Januar 2015 - 16:52 #

Es gab in letzter Zeit eigentlich kaum ein Spiel, dass ich hätte unbedingt zum Release spielen müssen. Von daher ist mir das ziemlich egal. Ich hab mich damals aber bei Simon 3D tierisch geärgert, weil ich das ewig vorher vorbestellt hatte und es dann dauernd verschoben wurde – und am Ende doch nur Schrott dabei rauskam.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 167082 - 25. Januar 2015 - 17:00 #

Ganz klar nehme ich lieber eine (weitere) Verschiebung und einen Feinschliff in Kauf, bevor ein Spiel das mich wirklich interessiert in einem unfertigen Zustand auf den Markt kommt bzw. so viele Bugs enthält, dass die Spielbarkeit enorm drunter leidet.

Sciron 19 Megatalent - P - 15780 - 25. Januar 2015 - 17:12 #

Wenn eine Verschiebung wenigstens automatisch ein problemunbehafteteres(!) Spiel bedeuten würde. Mir scheint es mittlerweile eher ein Marketinggag zu sein. Man weiss vorher schon, dass man den Termin nicht halten kann und macht dann einen auf "Weil wir soviel wert auf ein perfektes Produkt legen, polieren wir EXTRA noch 3 Monate nach, weil ihr lieben Spielerchen es verdient *glucks".

Sok4R 16 Übertalent - P - 4432 - 25. Januar 2015 - 17:26 #

Ob das wirklich Marketing ist bezweifle ich etwas, das wäre schon sehr perfide und ein wenig Glauben an die Menschheit habe ich dann doch noch ;)
Ein Problem ist dass irgendwann die Geldreserven bzw. die Geduld der Publisher aufgebraucht ist und das Spiel dann einfach auf den Markt geworfen werden muss, ob die Entwickler das wollen oder nicht. Den Luxus ein nicht-funktionierendes Produkt mehrfach zu verschieben oder gar einzustampfen haben nur sehr wenige, eher sind einige auf spezifische Termine z.b. gegen Endes des Jahres angewiesen um ihre Ausgaben wieder rein zu holen. Dass dabei auch Spiele mit Bugs auf den Markt kommen ist nicht verwunderlich, die Frage ist nur wie schwerwiegend sind sie. Abstürtze und ähnliches sind ein No-Go, ebenso Plotstopper. Kleinere Grafikbugs und Clippingfehler kann man eher verschmerzen und sind meistens auch schwierig zu beheben, da wird wieder eine Kosten-Nutzen-Rechnung angsetzt und wenn das Verhältnis nicht stimmt wird das Beheben des Problems erstmal hinten angestellt.

McTi. 18 Doppel-Voter - P - 9812 - 25. Januar 2015 - 17:24 #

Man könnte diese ganze Diskussion beenden, wenn niemand VOR Release über ein unfertiges Spiel berichten würde.
Einfach nach dem Motto: "Hier ist unser fertiges Spiel für euch!"

Sok4R 16 Übertalent - P - 4432 - 25. Januar 2015 - 17:29 #

Und über was soll man berichten? Erst wenn das Spiel komplett fertig ist? Dann ist es zu spät, es wird keiner Wahrnehmen (was z.b. bei den zahllosen Indie-Spiele auf Steam & Co passiert) und komplett untergehen.
Das ganze ist auch völlig normal: zu Filmen gibt es lange vor dem Kinostart Trailer und selbst George R.R. Martin liest auf Conventions schon aus seinem nächsten Buch Stellen vor. Die Leute gieren nach Informationen und warum soll man sie ihnen nicht geben? Den Druck auf die Entwickler würde das nicht senken, da das vom Budget abhängig ist und nicht von der Aufmerksamkeit der potentiellen Kunden.

Rashim of Xanadu 16 Übertalent - 4072 - 25. Januar 2015 - 18:27 #

Wo Du gerade die Kinoindustrie erwähnst: Kann mir jemand erklären, warum es dort Terminverschiebungen praktisch nie gibt? Ist eine Frage, die mich wirklich interssiert. Ich verstehe es einfach nicht.

AAA-Filme sind doch auch riesige Projekte mit Multimillionenbudgets, hunderten von Leuten, die daran arbeiten, Material durch die Welt karren müssen usw.
Auch dort gibt es "Publisher", die sich ganz schön umgucken würden, wenn der Producer plötzlich meinte "Äh, wir brauchen noch 3 Wochen."

Manchmal hört man ja, daß bei den Drehs etwas schief gelaufen ist, und man länger drehen muß, Schauspieler werden krank, zicken rum oder sonst etwas. Und doch ist der Veröffentlichungstermin nie betroffen von sowas.

Jeder wäre wohl jeder überrascht, wenn der neue Bond eben NICHT am 5.11.2015 anlaufen würde. Wieso schafft die Spieleindustrie das nicht?

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23274 - 25. Januar 2015 - 21:42 #

Weil die Filme schon lange vor dem Kinostart fertig sind. Außerdem erlebt jeder Mensch einen Film gleich (also die selben Bilder), es können keine Bugs mehr auftauchen nachdem ein Film fertig ist. Ob die Szenerie aus einem anderen Kamerawinkel lauter Platzhaltertexturen hat, wird nie jemand erfahren.

Rashim of Xanadu 16 Übertalent - 4072 - 25. Januar 2015 - 22:55 #

Okay, das stimmt. Wobei mir gerade auch auffällt, daß Filme ja auch nicht immer "bugfrei" auf den Markt kommen. Sonst gäbe es ja nicht die vielen lustigen Continuity-Anekdoten, oder das berühmte Mikro oben im Bild etc. Wenn Steve McQueen bei einer Verfolgungsjagd nur 4 Radkappen verlieren dürfte, wäre es ja langweilig. :)

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 26. Januar 2015 - 0:14 #

Die goofs stoeren nicht den Filmfluss - ein crash to desktop schon :)
Digitaluhr im Mittelalter ist lustig, bluescreen/savegame Verlust nicht

Wenn die DVD hingegen beim Ueberschlagen der Beine von Sharon Stone einen Fehler haette, gaebe es schon einen shitstorm :)

McTi. 18 Doppel-Voter - P - 9812 - 26. Januar 2015 - 7:11 #

Dann bekommen die Tests wieder die Bedeutung, die sie früher mal hatten: Kaufempfehlungen oder eben keine Kaufempfehlung.
Und nicht: Welche Features wurden Jahre vor Release mal versprochen (und eben nicht gehalten) und mit gefakten In-Game-Trailern verschönert.
Und Mundpropaganda soll es im Zeitalter der Social-Medias ja auch noch geben.
Nur weil Filme es genauso (schlecht) machen, ist es doch nicht automatisch gut!?

Nokrahs 16 Übertalent - 5685 - 25. Januar 2015 - 17:29 #

In Zeiten von Internet und ausladenden Patches, vergeht mir immer mehr die Lust auf einen Spielekauf direkt bei Release. Optimal sind 4-8 Wochen nach Release in den meisten Fällen.

Die Hype Maschine ist selbstredend nicht untätig und drängt mich natürlich zu einem Kauf am Erscheinungstag. Entgegen angesammelter Erfahrungen aus der Vergangenheit.

Es wird sogar noch einen Schritt weiter gegangen und ich kann unzählige unfertige Spiele schon mal zum Vollpreis kaufen.

Eine Welt voller Möglichkeiten. Nicht so langweilig wie damals, als Spiele zum Zeitpunkt eines Tests auch schon im Händlerregal standen, oder Tests und Berichte über Spiele erst nach dem Erscheinen zustande kamen.

Interessant ist auch, wie viel Zeit ich mit Spielen teilweise vor dem Erscheinungstag verbringe durch Informationen wie : Teaser/Leaks/Trailer/Interviews/Previews.... oft zocke ich das Spiel selbst dann an einem Tag durch und warte auf das nächste. Eigenartige Entwicklung wie ich finde.

Zur Sonntagsfrage: die vorletzte Antwort mit Blick auf die letzte Antwort.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20695 - 25. Januar 2015 - 17:33 #

Ist für mich völlig okay. Klar ärgere ich mich zunächst, wenn ein Spiel verschoben wird, auf welches ich mich schon lange freue und das ich gleich zum Release spielen wollte. Gerade jetzt bei Witcher 3 war ich zunächst ein wenig muffelig, weil ich meinen Resturlaub aus 2014 um den geplanten Release im Februar gelegt hatte. Ich werde auch so einen schönen Urlaub haben, aber bei einem Zeitmonster wie W3 wäre das einfach optimal gewesen.
Letztendlich kann ich aber warten und tröste mich mit dem Gedanken, dass in solchen Fällen dann hoffentlich ein ausgereiftes Spiel ins Haus trudelt.

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 25. Januar 2015 - 17:42 #

Nächstes Jahr hast du auch wieder Urlaub, und bis dahin ist der Witcher dann auch wirklich fertig - also alles bestens ;-)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20695 - 25. Januar 2015 - 20:07 #

Na, aber ich will's doch jetzt gleich spielen! :(

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 26. Januar 2015 - 10:39 #

Nicht jammern, erwachsen werden.^^

furzklemmer 15 Kenner - 3108 - 25. Januar 2015 - 19:54 #

Sieh’s positiv. Da freut sich die Freundin, wenn du nicht die ganzen Urlaubsabende mit Geralt verbringst. Kannste umso häufiger zeigen, was dein kleiner Hexer so alles kann.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20695 - 25. Januar 2015 - 20:06 #

Jetzt muss ich mir nur noch fix besagte Freundin organisieren :)

Sok4R 16 Übertalent - P - 4432 - 25. Januar 2015 - 17:47 #

Jeder der professionell Software Entwickelt sollte wissen, wie schnell was schief gehen kann, die Planung bzw. Schätzung des Aufwands ist eine Kunst für sich und unvorhergesehene Probleme sind schneller da als man denkt. Deshalb hab ich auch Verständnis für Verschiebungen, wobei das nur die Hälfte ist. Rockstar hat sich mit seiner Geheimniskrämerei und kurzfristigen Verschiebung keine Freunde gemacht, sowas deutet sich normalerweise schon viel länger vorher an.
Dann stellt sich natürlich die Frage wie man das angeht: lang einfach gar nichts sagen und das Spiel erst Ankündigen wenn es fast fertig ist? Oder die Varianten wie es Nintendo macht, Spiele zwar ankündigen, aber entweder ohne oder nur mit sehr wagem Termin, der auch garantiert gehalten werden kann. Wenn man den exakten Termin lange im voraus bekannt gibt steigt natürlich das Rikiso und meistens wird das Spiel nur kurz verschoben oder kommt trotzdem auf den Markt, meistens weil das Geld aus ist oder man den Termin unbedingt halten muss (z.b. für das Weihnachtsgeschäft, das ist nachwievor sehr wichtig).
Im Endeffekt kann man bei der Sache eigentlich nur verliere und ich bezweifle, ein Entwickler verschiebt eine Projekt gerne oder bringt es bewusst verbuggt auf den Markt. Aber sie sind nunmal nicht die, die das meistens entscheiden.
Prinzipiell sind Verschiebungen der Qualität des Spiels zuträglich, aber keine Garantie. Es kommt im von Fall zu Fall darauf an, an den Zeiträumen kann man es meistens abschätzen: wenn kurz vor Release um einen großen Zeitraum verschoben wird sollte man stutzig werden, da scheint noch einiges im Argen zu liegen. Kleinere Verschiebungen sind da meist kein Problem, ebenso solche, welche weit vor dem geplaten Release angekündigt werden - die Zeuge eher von einem guten Projektmanagement, in dem nicht versucht wird die Probleme auf Gedeih und Verderb noch innerhalb das geplanten Zeitraums zu lösen, sondern die notwendig Zeit dafür einzuplanen.

Triton 16 Übertalent - P - 5289 - 25. Januar 2015 - 18:06 #

Als großer MMO Spieler bin ich an Verschiebungen gewöhnt, denn da sind Verschiebungen von einigen Monaten nicht die Seltenheit. Ich möchte zwar auch ein fixten Termin haben, dennoch sollte das Spiel auch Spielbar sein. Ich denke auch das die Entwickler genau so denken, der Release ist wenn das Spiel fertig ist.

Aber dann kommen die Herren im Anzug mit den $ in den Augen vom Publisher und hauen es raus. Die Kunden interessieren sie nur am Release Tag, da so viele Einheiten wie möglich verkaufen - selbst wenn das Spiel nicht läuft. Erst den Hype puschen damit am ersten Tag die Spiele gekauft werden und danach ist ihnen der Rest egal.

Aber dank Crowdfunding werden ja immer öfter Publicher außen vor gelassen.

Athavariel 21 Motivator - P - 27872 - 25. Januar 2015 - 18:08 #

Solange es Spiele betrifft, wie Witcher 3 und GTA 5, sind mir Verschiebungen egal, weil die mich sowieso nicht interessieren. Aber auch sonst, findet sich sicher was, womit ich mir die Zeit vertreiben kann.

Rashim of Xanadu 16 Übertalent - 4072 - 25. Januar 2015 - 18:11 #

Wenn es da ist, ist es eben da. Und wenn es gut ist und mich interessiert, wird es drei bis sechs Monate später auch gekauft.

Das Geld, das ich früher für Releaseversionen ausgegeben habe, benutze ich heute lieber, um mir dekadent-schmucke Tischdeckchen zu basteln.

obiwandi 15 Kenner - P - 3078 - 25. Januar 2015 - 18:25 #

Wenn das Produkt im Mittelpunkt steht und man merkt, es könnte sich verbessern - und nicht etwa Zeit aufholen muss, die man liegen gelassen hat, dann finde ich eine Verschiebung in Ordnung.

David Braben sagte erst in der letzten englischen Retro Gamer, bei Frontier und First Encounters wurde er bedauerliche Weise gezwungen, Unfertiges ins Regal zu stellen, damit das Weihnachtsgeschäft bei Gametek passt: hier wurde gegen die Produktqualität entschieden.

Ocean „musste” 1986 laut Operations Manager Colin Stokes "Knight Rider" veröffentlichen, weil die Inserate in den Katalogen gebucht und Platz in Händlerregal vorbereitet waren. Dabei war das Spiel ohnehin 1Jahr überfällig, man könnte meinen, drei Monate mehr wären dann auch egal gewesen.

Outpost von Sierra kam zwar pünktlich, aber dafür ohne die vielen netten Features, die auf der Packung standen; eine nachgereichte Patch-Diskette konnte hier nur wenig reparieren.

Positiv hingegen ein Beispiel aus der Filmbranche: anstatt auf einen Sommerstarttermin von „Titanic” zu bestehen, gewährte man James Cameron 6 Monate mehr Zeit zur Nachproduktion, die sich bekanntlich gelohnt haben.

Verschiebungen sollten im Idealfall durch das Streben nach einem besseren Produkt ausgelöst werden, was ich als Konsument dem Entwickler nicht übel nehmen würde.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 25. Januar 2015 - 18:35 #

Grundsätzlich okay, bin zwar echt heiß auf einige Games und es ist dann hart wenn es später kommt aber lieber so dann wird es noch besser und weniger verbuggt.

Herachte 16 Übertalent - P - 4529 - 25. Januar 2015 - 18:51 #

Solche Verschiebungen sind mir meistens egal, da ich die meisten Spiele eh immer erst deutlich später kaufe...

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11673 - 25. Januar 2015 - 19:21 #

Kommt drauf an, einen ungefähren Zeitplan sollte man schon haben. Kurze Verschiebungen sind ok, aber ein paar Monate relativ kurzfristig finde ich schon ärgerlich, obwohl die Qualität sicher besser wird. Hat mich damals jedenfalls sehr geärgert als GTA V von April 2013 einfach so auf Ende September verschoben wurde, da ich im Frühling mehr Zeit gehabt hätte. In die Haut eines PC-Spielers will ich mich bzgl. GTA V aber lieber nicht versetzen^^

Novachen 18 Doppel-Voter - 12752 - 25. Januar 2015 - 19:42 #

hätte ich nichts dagegen, wenn sich der Release eines Spiels sich soweit nach hinten verschiebt, dass auch die Entwickler die Zeit hatten auch alle zusätzlichen Inhalte einzubauen. Nicht das die noch als DLC verkauft werden müssen... ;)

Unregistrierbar 16 Übertalent - 4616 - 25. Januar 2015 - 19:54 #

meine eigentliche Anwort wäre gewesen:
keine verbuggten Programme veröffentlichen, weswegen ich generell Kickstarter-Programme nicht unterstütze, da ich unabhängig sein will.

andreas1806 16 Übertalent - 4324 - 25. Januar 2015 - 20:05 #

Gta 5 Verschiebung ist ein Witz.. die haben nur Probleme mit dem was zusätzlich dazu gekommen ist... das dämliche Kopierschutz-Verfahren...
Das Spiel ist ja schon ewig fertig.

Sonst sehe ich Verschiebungen echt nicht ganz so schlimm, sofern sie der Qualität zugute kommen... was aber auch nicht immer der Fall ist !

Cobra 16 Übertalent - 4606 - 25. Januar 2015 - 20:30 #

Mit Bugs kann ich leben wenn ich weiss diese werden noch gefixt aber unfertiges spiel releasen. davon bin ich nicht der Freund. Oder wenn sie so verändert werden das sie am ende nur noch raus sollen. Wo man sagt ubisoft ist dafür bekannt.

Serenity 15 Kenner - 3262 - 25. Januar 2015 - 20:47 #

Heutzutage stört mich das garnimmer, ich hab soviel im Backlog und es gibt nur noch selten Spiele denen ich wirklich entgegenfiebere und auch zum Vollpreis dann kaufe. Aber ich finde es dennoch besser ein vollständiges Spiel aufn Markt zu bringen als irgendwas halbgares und dann einen Patch nach dem anderen nachzuliefern.

MicBass 19 Megatalent - 14265 - 25. Januar 2015 - 21:32 #

Bin kein Releasekäufer, mir ist egal wann ein Spiel rauskommt. Hauptsache es ist fertig.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23274 - 25. Januar 2015 - 21:47 #

Es hängt immer vom Spiel ab. Bei manchen bin ich schon recht ungeduldig, aber bei den meisten ist es mir nicht so wichtig wann das Spiel erscheint.

Lacerator 16 Übertalent - 4001 - 25. Januar 2015 - 23:14 #

Ich bin mittlerweile fast froh, wenn ein Spiel, auf das ich wirklich warte - was (zum Glück) eh an einer Hand abzuzählen ist - verschoben wird. Mein Backlog ist schon jetzt so groß, dass ich mittlerweile fürchte, dass mein Leben dafür nicht mehr ausreichen wird. ;)

Ich bin jetzt immerhin schon auf dem Stand, dass es momentan quasi kein Spiel mehr gibt, das ich auf jeden Fall spielen möchte, aber noch nicht besitze. Wenn ein Spiel noch nicht erschienen ist, komme ich wenigstens auch nicht in Versuchung.

Ich habe ständig Spiele gekauft, nur um dann erstmal zahlreiche Patches abzuwarten. Da hätte ich mit dem Kauf auch gleich auf ein Budget-Angebot warten können. Wobei einige dieser Vollpreis-Käufe auch nur dem Zwecke der Unterstützung bestimmter Entwickler diente. Ich habe mich beispielsweise fast geschämt, für die großartige Fallout New Vegas Ultimate Edition nur 5€ bezahlt zu haben. ;)

Momentan kann ich ganz unbeschwert den gewaltigen Berg Ungespieltes abarbeiten, ohne ständig nach Angeboten zu schielen. Von mir aus können The Witcher 3, Pillars of Eternity, Torment - ToN und Shadowrun: Hong Kong gern auch noch auf 2016 verschoben werden, so sehr ich mich auch auf diese Titel freue. :)

Voting (unregistriert) 26. Januar 2015 - 0:00 #

"Ihr könntet natürlich auch über Freundin, Freund, Gemahlin, Ehemann, Mutter, Schwester, Vater, Bruder, Katze oder Hund (Goldfische aber würden wir ablehnen!) Zusatz-Accounts anlegen, wenn ihr unmöglich weiterhin glücklich leben könnt, ohne mehr als eine Antwort anzukreuzen."

Oder einfach gar nicht einloggen. Anonyme können, wenn sie wollen, beliebig oft abstimmen.

Frother 13 Koop-Gamer - P - 1418 - 26. Januar 2015 - 0:35 #

Grunsätzlich finde ich es besser, wenn ein Spiel verschcoben wird, anstatt, dass ich dann bei nem Vollpreistitel nach Release erstmal Betatester spielen darf. BF4 ist mir da sehr übel aufgestoßen.
Bei GTA ist es mir fast sogar egal, da ich mir das eh erst etwa im März nach der Prüfungsphase gekauft hätte, wäre sonst vermutlich zu viel Ablenkung;) Allerdings hatte ich dabei dann gehofft, vielleicht nen 10er oder mehr zu sparen, wenns schonmal 2 Monate draußen ist.

Lorin 15 Kenner - P - 3637 - 26. Januar 2015 - 7:04 #

kein problem... je mehr spiele verschoben werden desto mehr zeit habe ich für den pile of shame

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 26. Januar 2015 - 9:17 #

Da ich Spiele ohnehin grundsätzlich erst 1-2 Jahre nach Release kaufe sind mir Verschiebungen des Ursprungsdatums herzlich egal. Da ich eh nur Singleplayer Spiele spiele bin ich so am Ende immer der Gewinner. Das Spiel ist bugfrei(er), hat den Test der Zeit bereits bestanden und günstiger ist es auch.

marshel87 16 Übertalent - 5584 - 26. Januar 2015 - 13:13 #

Handhabe ich auch gerne wie du! :)
Einziger Nachteil ist jedoch, dass man bei dem neuen Spiel nicht mitreden kann. Wie oft hab ich mir schon Lösungstipps rausgesucht zu Spielen wo beiträge von vor 2 Jahren als letzter Kommentar dort standen. Das ist etwas doof, wenn man sich nicht aktuell mit einbringen kann... aaaber da kann ich gerne auch drüber hinwegsehen ;) Gibt genug andere Themen und unveröffentlichte Spiele bei denen jeder mit Halbwissen glänzen kann :D

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28254 - 27. Januar 2015 - 11:28 #

Das sehe ich alles ganz genauso.
Das letzte Spiel, das ich mir ohne Reue am Erscheinungstag gekauft habe, war Diablo 2. Danach hatte ich immer mal wieder kleinere oder größere Probleme - und seit dieser vemaledeiten Day-One-Patch-Mode lasse ich prinzipiell die Finger von Neuerscheinungen. Noch weniger nachvollziehen kann ich Vorbestellungen. Bei Crowdfunding unterstütze ich die Entwickler ja wenigstens noch, aber Vorbestellen? Wozu? Das Spiel wird schon nicht gleich vergriffen sein.

phelks (unregistriert) 26. Januar 2015 - 16:05 #

Meine Gefühle über eine Verschiebung müssen nicht unbedingt etwas damit zu tun habe, dass ich den Entwicklern glaube, dass es besser für das Spiel ist, oder dass nicht alles in der Entwicklung punktgenau vorhersehbar ist.

Warten freut mich nicht, und meine Erwartungen sind meist schon von Anfang an sehr hoch (daher freue ich mich nicht auf einmal über höhere Erwartungen).

Im Fall von The Witcher 3, speziell, glaube ich nicht, dass es die Erfahrung des Spiels unbedingt verbessern wird, sondern dass es darum geht, die Online-Rezeption des Spiels ein paar Prozente glatter zu gestalten. Dennoch ist das an sich völlig gerechtfertigt. Außerdem werde ich es eh nicht spielen können, außer auf niedrigsten Einstellungen.

Noodles 21 Motivator - P - 30187 - 26. Januar 2015 - 16:29 #

Wenn ein Spiel verschoben wird, auf das ich mich richtig freue, dann finde ich das erstmal ärgerlich. Aber es kommt sowieso nur noch sehr selten vor, dass ich mich extrem auf ein Spiel freue, noch dazu kaufe ich eh nicht gerne zu Release wegen Bugs usw. und ich hab auch einen Spielestapel, der groß genug ist, um Verschiebungen zu überbrücken. ;)

Tock3r 18 Doppel-Voter - 9185 - 27. Januar 2015 - 9:57 #

Als Kind war ich dann immer im Enragemode 8000, inzwischen ist mir das ziemlich egal. Die Spiele kommen wenn sie fertig sind (so zumindest das Wunschdenken). Zudem gibt nur ganz, ganz selten Spiele denen ich entgegenfieber und die ich zu Release direkt haben muss.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit