Adelman: "Nintendo-Elite weiß nichts über modernes Gaming"

WiiU
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 292972 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

22. Januar 2015 - 12:04 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

Das Teaser-Bild zeigt Nintendo-Präsident Satoru Iwata, der laut Dan Adelman als einer der wenigen beim japanischen Publisher wirklich Entscheidungen treffen kann.

Dan Adelman, bis Ende 2014 als Mitarbeiter von Nintendo of America zuständig für die Indie-Spiele auf WiiU und 3DS, hatte in der Vergangenheit bereits mehrfach kleinere Randnotizen zu seiner Zeit bei Nintendo veröffentlicht, etwa über die sonderbaren Vorgaben bezüglich eigener Tweets. In einem Interview mit der Website Dromble.com hat er sich nun ausführlicher zu seinem ehemaligen Arbeitgeber geäußert und erklärt, weshalb Nintendo seiner Meinung nach vergleichsweise langsam dabei sei, neue Ideen zu entwickeln und Änderungen in der Vorgehensweise vorzunehmen.

Laut Adelman liege das vor allem daran, dass Nintendo sehr traditionell sei und stark auf Hierarchie und Gemeinschaftsentscheidungen setze:

Unglücklicherweise schafft das eine Kultur, in der jeder ein Berater ist, aber niemand ein Entscheider -- wobei fast jeder ein Vetorecht hat. Selbst Herr Iwata hasst es Entscheidungen zu treffen, die irgendeinem der Verantwortlichen in Japan verstimmen könnten.

An der Entscheidungsfindung seien aufgrund der Strukturen bei Nintendo verschiedene Gruppen beteiligt, wo die Themen immer wieder diskutiert werden müssten. Besonders die Vorschläge von Leuten außerhalb Japans sei dabei schwierig durchzusetzen:

Das alles ist nicht unbedingt etwas Schlechtes. Allerdings kann das sehr ineffizient und zeitaufwendig sein. [...] Das größte Risiko ist, dass in jedem Abschnitt dieses Prozesses jemand nein sagen kann, womit das Ganze schon so wie gut tot ist. Grundsätzlich kommen größerer Pläne damit gar nicht erst durch, sofern sie nicht an der Spitze entstanden sind.

Der ehemalige Nintendo-Mitarbeiter sieht aber offenkundig nicht nur bei den Entscheidungsstrukturen, sondern auch beim Personal ein durchwachsene Grundlage für ein angemessen Einstellen auf den modernen Markt:

Die meisten älteren Verantwortlichen der Firma haben sich ihre Sporen in der Zeit von NES und SNES verdient und verstehen modernes Gaming nicht wirklich. Die Annahme von Dingen wie Online-Gaming, Account-Systemen, Freundeslisten [...] geschah sehr langsam.

Auf diese Weise gibt es laut Adelman kaum Anreize, überhaupt neue Ideen einzubringen und einfach auf dem Pfad weitermacht, den man immer schon gegangen ist:

Ideen werden oft im Keim erstickt, nur weil ein paar Leute mit Vetorecht sie einfach nicht verstehen. [...] Es gibt kaum einen guten Grund, Ideen einzubringen und sich dafür einzusetzen. Risiken einzugehen wird allgemein nicht belohnt. Loyalität über einen langen Zeitraum hinweg hingegen schon. Das einfachste ist also, einfach stur dem Kurs zu folgen.

Wenn ihr mehr über Adelmans Eindrücke von seinem ehemaligen Arbeitgeber erfahren möchtet, könnt ihr hier das vollständige englischsprachige Interview lesen.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9232 - 22. Januar 2015 - 12:12 #

Das deckt sich mit dem Verhalten vieler japanischer Unternehmen. Da ticken die Uhren echt anders. Nette Anekdoten über Japan gibt es auch immer beim M in Japan Podcast mit Jan und Jacob.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335722 - 22. Januar 2015 - 14:25 #

Anders tickende Uhren in japanischen Unternehmen führen aber auch teilweise dazu, dass sie teure, aufwändige, erst in Jahrzehnten potenziell lohnende Technologien stetig vorantreiben, statt nur in Aktionärs-Hauptversammlungen zu denken und beim zweiten großen Problem das Projekt zu stoppen. Beispiel Brennstoffzellen-Autos!

Und während es die Simensianische Magnetschienenbahn m.W. bis heute nur zu einer einzigen Realverwendung gebracht hat (in Shanghai, wo sie aber im Schnitt keine 250 km/h fährt, weil die Strecke so kurz ist), durchtunnelt die japanische Eisenbahngesellschaft JR Tokai bereits diverse Berge, um in einigen Jahren den "Floating Shinkansen" mit 500 km/h zwischen zunächst Tokio und Nagoya hin- und herzujagen.

Hyperbolic 16 Übertalent - P - 4147 - 22. Januar 2015 - 17:19 #

Tja, im Entwickeln waren wir Deutschen schon immer gut.
Vermarktet wurde es dann in den letzten 40 Jahren meistens von den Japanerm.
Die Brennstoffzellentechnologie liegt bei Mercedes übrigens auch komplett durchentwickelt in der Schublade.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6886 - 22. Januar 2015 - 17:23 #

Ich warte da ja noch auf den Chinesen, Japaner oder Inder, von denen uns sicher einer irgendwann ein echtes zwei Literauto zum guten Preis präsentieren wird. Auf die deutschen Prollautohersteller hoffe ich nicht mehr, die können nur dick, fett mit viel PS und ebenso viel Spritverbrauch. Damit sich hier was ändert, müsste wohl ein neuer Krieg alles plattmachen.

Hyperbolic 16 Übertalent - P - 4147 - 22. Januar 2015 - 17:26 #

Können die auch wenn sie wollen...Smart, 3L Lupo...
Das es nicht noch mehr wird liegt nach Aussage der Hersteller an der mangelnden Akzeptanz.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6886 - 22. Januar 2015 - 18:36 #

Ich habe Smart gefahren und 2-3 Liter waren es sicher nicht, was ich verbraucht habe. Ich rede immerhin von echten sparsamen Autos, nicht von 99,99%igen Idealbedingungen, die komischerweise nur Hersteller bei ihren eigenen Tests erreichen ;) .

Hyperbolic 16 Übertalent - P - 4147 - 22. Januar 2015 - 19:04 #

Nun, ein echt sparsames Auto hätte Fahrradreifen und wäre aus Pappmaché.
Aber irgendwie wollen das die Leute auch nicht...

Foxhound2011 09 Triple-Talent - 315 - 22. Januar 2015 - 20:22 #

Wiso. ist doch Ganz Praxisnahe.
Musst nur die Aussenspielgel Komplett abmontieren. Die Antenne natürlich auch. Alle Kanten an dennen sich Verwirbelungen bilden können Abkleben. Ale Elektrischen Systeme abschalten ( also auch TachoFunktionen Ölstandanzeige und Ammaturenbrettbeleuchtung...)
Ne Art Haifischhaut komplett auf den Wagen aufbringen.
Mit Windkanaltest alle Verwirbelungen beseitigen.

Und dann bei Orkanartigen Böhen mit Rückenwind fahren.
Also Wenn das nicht praxisnahe ist.

Toxe 21 Motivator - P - 27701 - 22. Januar 2015 - 17:52 #

Ferengi Rule of Acquisition #34: War is good for business.

guapo 18 Doppel-Voter - 10103 - 22. Januar 2015 - 17:52 #

Ja stoppt endlich dieses doofe downsizing hin zum4 oder 6-Zylinder, ich möchte gerne wieder 8, 10 oder 12 in der Mittelklasse haben

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 22880 - 22. Januar 2015 - 18:08 #

"Auf die deutschen Prollautohersteller hoffe ich nicht mehr, die können nur dick, fett mit viel PS und ebenso viel Spritverbrauch."

-> Bei dieser Beschreibung denke ich eher an die amerikanischen Marken.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11316 - 22. Januar 2015 - 21:31 #

Ich allerdings auch. Wenn ich da hingegen an einen Audi A3 denke, 110PS mit 1 Liter Maschine, das ist schon heftig. Meine Kiste hat mit 160PS eine 2,4 Liter Maschine, geht dafür aber ab wie Schmitz Katze, was man beim Audi sicher vergessen kann. Dafür säuft meiner Innerorts wie ein Loch, auf der Autobahn bei 160 - 180 ist er allerdings genügsamer als alle Kleinwagen die es gibt und hat gleich 150 KM mehr Reichweite.

GoodMorning (unregistriert) 23. Januar 2015 - 11:24 #

Was interessiert mich 2 Liter. Elektro ist die Zukunft. Könnten wir schon seit über 100 Jahren haben, nur pusten wir halt lieber Rohstoffe in die Luft.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11316 - 23. Januar 2015 - 20:44 #

Wie wurde vor 100 Jahren und weniger noch mal hauptsächlich Strom erzeugt?

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9232 - 22. Januar 2015 - 21:43 #

Deswegen Faxen sie auch mehr als Emailen, und leben in kalten Häusern ohne Zentralheizung weil sie die Technologien da voran treiben ^^

Ich denke ich weiss was du sagen willst, trifft aber in meinen Augen nicht zu.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 13871 - 22. Januar 2015 - 12:16 #

Das war sagt hört sich logisch an. Nintendo ist wirklich sehr langsam bei der Einführung von neuen Ideen. Was eigentlich Schade ist, da sie mit NES und SNES viele Ideen hatten und sie dann vergessen haben. Das NES hatte schon Downloads.

Es tut einer Firma nicht immer gut wenn die führenden Köpf über Jahrzehnte die selben bleiben.

Farang 14 Komm-Experte - 2376 - 22. Januar 2015 - 13:56 #

stimmt und deshalb sind nintendo spiele in der metacritic ja auch führend .......

hört sich für mich eher an das hier ein verbitteres kleinkind gegen seinen ehemaligen arbeitgeber wettern will..

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 22880 - 22. Januar 2015 - 14:25 #

Das Eine hat mit dem Anderen nichts zu tun. Oder schreibt Adelman irgendwo, dass Nintendo aufgrund der von ihm kritisierten Punkte keine gute Qualität abliefern könne?

Farang 14 Komm-Experte - 2376 - 22. Januar 2015 - 19:07 #

nun da ihre spiele aber durchweg ihre qualitätn vorzeigen können, bedeutet das einfach das nintendo so wie sie traditionell verfahren ja nicht schlecht verfahren....
dazu noch das nintendo die einzigen sind die sich innovatives gameplay durch hardware auf die fahne geschrieben haben kann ich die kritik von ihm nicht verstehen.
ich bleibe dabei hier ist jemand der anscheinend aus enttäuschung gegen seinen alten arbeitgeber wettern will

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 22880 - 22. Januar 2015 - 20:16 #

Adelman schreibt aber (zumindest laut der News hier, Quellen habe ich mir jetzt nicht durchgelesen) nirgends, dass Nintendo schlecht verfahren. Letztendlich schreibt er nur, dass aufgrund Nintendos interner Hierarchie Probleme entstehen können. Das ist jedenfalls für mich die Quintessenz aus der News. Und so wie er das erläutert, empfinde ich seine Aussagen als absolut nachvollziehbar und ich denke, dass er da auch nicht übertreibt - gerade weil Nintendo so ein traditionsbewusstes Unternehmen ist.

Für mich klingen Adelmans Aussagen nicht wie ein Verurteilung oder gar ein "Wettern", sondern mehr nach einer Analyse.

Sancta 15 Kenner - 3160 - 22. Januar 2015 - 22:14 #

Die Spiele mögen gut sein aber fehlendes Achievementsystem, mangelnde Online Anbindung, schlechte Freundeslisten, etc. sind nicht mehr zeitgemäß. Mag sein, dass du das nicht benötigst, die Mehrheit der Spiele will das aber - mich eingeschlossen. Das kann man als Ökosystem einer Platform bezeichnen. Da reichen "nur" gute Single-Player oder Couch-Multiplayer-Titel einfach nicht mehr aus. Wir sind nicht mehr in den 90ern. Ich selbst spiele zwar vorzugsweise Single-Player-Offline will aber auf das "drumherum" nicht verzichten und das fehlen desselben führt dazu, dass ich fast nichts auf meiner Wii und WiiU spiele und nur 1-2x im Jahr ein Spiel für dieses System kaufe. Die WiiU ist für kleine Kinder oder sehr, sehr konservative Spieler. Die anderen bleiben außen vor.

justsomeguy (unregistriert) 22. Januar 2015 - 22:42 #

Ich spiele zwar keine Nintendo-Spiele und habe nie eine Konsole gehabt. Aber "Achievementsystem, Online Anbindung und Freundeslisten" sind Dinge, dich ich genau nicht brauche. Vor allem bei Singleplayer-Games. Von daher sehe ich das Fehlen dieser "Features" nicht als Nachteil für Nintendo.

v3to (unregistriert) 22. Januar 2015 - 22:44 #

von den aufgezählten dingen vermisse ich eigentlich nur ein durchgängiges archievement-system. einzelne spiele bringen sowas von sich aus, dennoch wirkt es schon etwas wie flickwerk, das stimmt. alles andere hat schon dazu gebracht, dass gerade die wii u eher als zweitkonsole wirkt. dennoch hab ich an sich den eindruck, dass ein großer teil der kundschaft, die im multiplayer-wahn anderer hersteller unter die räder kommen, bei nintendo sehr gut bedient werden.

Sniizy 14 Komm-Experte - 2569 - 22. Januar 2015 - 23:50 #

So sehr ich das Achievement-System auf der 360 durchaus mochte und teils als motivierend ansah - so sehr kann ich aber auch ohne zurechtkommen. Ich habe es auf einer Nintendo-Konsole nie vermisst. Freundesliste in ihrer Art und Weise ist okay und bisherige Online-Anbindung ist für mich auch ausreichend.

Bitte packe nicht alle Spieler in eine Tüte und behaupte, die Mehrheit der Spieler will das. Selbst hier auf GG ist da die Meinung in entsprechenden News oft sehr unterschiedlich gewesen.

RomWein 14 Komm-Experte - 2167 - 23. Januar 2015 - 8:41 #

Ein Achievementsystem brauche ich bei Nintendo-Spielen i.d.R. absolut nicht und vermisse ich auch nicht. Allein, dass man bei den Titeln von Big N oft sehr viel freischalten kann, wenn man sie "richtig" und komplett (durch-)spielt, ist für mich mehr Motivation als irgendeine aufploppende Meldung, dass ich jetzt eine bestimmte Anzahl von GS-Punkte oder irgendeine Trophäe erspielt habe.

Wobei ich gestehen muss, habe ich die Sammelwut auf Achievements noch nie wirklich verstanden. Wenn man damit wenigstens irgendetwas kaufen könnte (DLCs z.B. oder so), aber selbst das ist nicht der Fall. Wenn man nur dadurch motiviert wird, ein Spiel komplett durchzuspielen, wenn es dafür GS-Punkte oder Trophäen gibt, dann macht das jeweilige Spiel eindeutig irgendetwas falsch.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 32114 - 23. Januar 2015 - 17:00 #

Wenn Achievements sinnvoll eingesetzt werden, dann sind sie nicht die Motivation, das Spiel durchzuspielen, sondern eine zusätzliche Motivation, mal Dinge im Spiel auszuprobieren, auf die man von allein vielleicht nicht gekommen wäre.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10587 - 22. Januar 2015 - 20:23 #

wobei man bzgl den wertungen auch sagen muss, dass aufgrund der übergreifenden und langjährigen markenpopularität die ensprechenden neuesten teile ihrer serien automatisch einen wertungsbonus bekommen. wenn man dann in den jeweiligen communites nachguckt, kommen gewisse teile weiter weniger gut weg, als es die wertungen glauben machen wollen.

mein beispiel wäre da etwa zelda phantom hourglass. ist eigentlich nur ein durchschnittlich gutes action-adventure was oft uninspiriert wirkt und ziemlich schlechte musik hat. aber hey es ist zelda, also hats ne metacritic-wertung von 90.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 13871 - 23. Januar 2015 - 11:16 #

Seite wann ist metacritic ein Indikator für irgendwas? Nintendo, egal wie sehr man das Unternehmen auch mag, ist schon sehr komisch.

Nintendo hat foto Dinge getan, die schlecht fürs Unternehmen waren nur weil sie nicht von ihrer Firmenpolitik abweichen wollten. Immerhin haben sie so ihren größten Konkurenten geschaffen.

Sok4R 16 Übertalent - P - 4587 - 22. Januar 2015 - 13:56 #

Allgemein ist Nintendo nicht langsam, sie integrieren Ideen anderer nur sehr langsam. Wie erwähnt die Download-Services für NES und SNES, dazu das 64DD und andere Experimente und natürlich die Bewegungssteuerung der Wii. Sie suchen ihren eigenen Weg, versuchen von der Konkurenz abzuheben und haben damit Erfolg. Sony und Microsoft machen im Prinzip ja das gleiche, die Unterschiede liegen nur in Nuancen.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12905 - 22. Januar 2015 - 12:19 #

Account-Systeme und Freundeslisten braucht ja auch keiner ^^.

Einfach einlegen und spielen und sich nicht noch 1000x registrieren :D.

andreas1806 16 Übertalent - 4929 - 22. Januar 2015 - 14:24 #

Also das Account System ist schon ein Mist. Vorallem auch weil Nintendo ja 100x neue VArianten vom gleichen System bringt. Wenn ich 3 3DS hätte, könnte ich auf keinem meine gekauften Spiele vom anderen nutzen...
Warum kann ich nur einmal meine Online ID mit einem System koppeln WiiU-3Ds
..unzälige Beispiele..

Toxe 21 Motivator - P - 27701 - 22. Januar 2015 - 14:59 #

Wer weiß, vielleicht bauen sie ja gerade an einem fundamentalen Umbau. Vielleicht ist das einer der Gründe, weswegen sie weltweit Club Nintendo einstellen und durch was neues ersetzen. Vielleicht hat das alles mit einander zu tun.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20591 - 22. Januar 2015 - 17:44 #

Sollte das nicht ironisch gemeint sein, entspräche es genau meinem Gedanken.

Zottel 16 Übertalent - 4236 - 22. Januar 2015 - 20:22 #

Freundeslisten gibt's aber bei Nintendo, zumindest auf der Wii U.

Sancta 15 Kenner - 3160 - 22. Januar 2015 - 22:18 #

Da bin ich komplett anderer Meinung. Und ich würde wetten, dass die Mehrheit der Spieler zumindest eines der Zusatzfeatures, die Nintendo nicht oder kaum abdeckt, sehr wichtig finden:
- gutes Freundeslisten
- motivierendes Achievementsystem
- gute Onlineanbindung
- schneller, übersichtlicher Shop (kauft mal was im WiiU-Shop, der könnte aus den 90ern sein, bis das Spiel spielbereit ist, muss man gefühlt 1000 Klicks durchführen)

Die Aussage "braucht kein Mensch" hast du ja mit Augenzwinkern gesagt, denn der Spruch ist einer der schlimmsten Sprüche von intoleranten Egoisten, die ich so kenne.

joker0222 27 Spiele-Experte - P - 78600 - 22. Januar 2015 - 23:31 #

Da stimme ich vollumfänglich zu.

Toxe 21 Motivator - P - 27701 - 23. Januar 2015 - 14:30 #

Also gerade der Wii U eShop stört mich eigentlich nicht.

Ich vermute mal, daß der Kaufvorgang deshalb so viele Klicks benötigt, weil Nintendo zum einen auf der rechtlich sicheren Seite sein und sicherstellen möchte, daß der Kunde exakt mitgeteilt bekommt, was da gerade passiert und wann er Geld bezahlen muß, und zum anderen daß man verhindern möchte, daß Kinder durch Herumspielen irgendwelche Sachen kaufen.

Davon ab ist mir Nintendo hier aber noch aus einem ganz anderen Grunde sehr sympathisch: Sie fragen mich jedes mal, ob ich meine Kreditkartendaten bei ihnen speichern möchte und ich kann das jedes mal ablehnen. Gerade in der heutigen Zeit ist das ein sehr verantwortungsvoller Umgang mit meinen Daten, denn wenn möglich würde ich gerne darauf verzichten, noch mehr Unternehmen meine Kreditkartendaten in die verantwortungslosen Hände zu drücken.

0012a3b (unregistriert) 23. Januar 2015 - 16:37 #

genau
2 737 883001474413 6 5739230527533291
9 481 489490742919 0 3718291168461556

Accountant (unregistriert) 23. Januar 2015 - 20:30 #

Das Accountsystem von Nintendo ist schon selten dämlich. Richtig lustig wird es, wenn man auch noch die Kiste updaten muss. Man kann zwar den Account anlegen, aber um sich anzumelden wird das neueste Update benötigt, nur muss man sich erstmal anmelden, um es zu installieren. WTF?! Zum Glück konnte ich den Knoten mit einer aktuellen Spiele-DVD lösen.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 20633 - 24. Januar 2015 - 3:53 #

Kann es sein das du eine Wii U aus dem Ausland hast?

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24033 - 22. Januar 2015 - 12:20 #

Zum Glück. ;-)

Vidar 18 Doppel-Voter - 12486 - 22. Januar 2015 - 12:23 #

"Die meisten älteren Verantwortlichen der Firma haben sich ihre Sporen in der Zeit von NES und SNES verdient und verstehen modernes Gaming nicht wirklich. Die Annahme von Dingen wie Online-Gaming blabla"

Evtl war Nintendo in Sachen Online auch so zaghaft da ihre Versuche mit dem NES ende der 80er absolut in die Hose gegangen ist. Immerhin hatte sie dafür schon nen Online Service zu ner Zeit wo man bei uns nicht mal wusste was ein Internet ist (Überspitz ausgedrückt :D).
Das Satellaview war ein ähnliches Grab auf dem SNES.

Name (unregistriert) 22. Januar 2015 - 14:35 #

Waren sie auch nicht die ersten. Intellivision hat bereits 1981 Spiele digital über Kabelnetzwerke vertrieben und über BTX konnte man auch schon spielen. Stichwort BTX-Hack des CCC 1984.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 22880 - 22. Januar 2015 - 12:31 #

Klingt plausibel.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7081 - 22. Januar 2015 - 12:37 #

Oh spannend, vielen Dank, das werd ich auf jeden Fall mal lesen. :)

Toxe 21 Motivator - P - 27701 - 22. Januar 2015 - 13:09 #

"Nintendo weiß nichts über modernes Gaming"

Wenn ich sehe, in welche Richtung sich moderne Spiele momentan bewegen, bin ich durchaus dankbar für Nintendos Behäbigkeit und Ignoranz.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 32178 - 22. Januar 2015 - 13:16 #

Dicke Kommentarkudos.

Larnak 21 Motivator - P - 25873 - 23. Januar 2015 - 1:05 #

Nach einigen LPs sowie meinen eigenen Pokemon-Erfahrungen zu urteilen, gehen die modernen Nintendo-Spiele trotzdem genau in diese Richtung :/

volcatius (unregistriert) 22. Januar 2015 - 13:19 #

Manchmal braucht man eben Entscheider und nicht Laberbacken, die alles totdiskutieren wollen oder sich angegriffen fühlen.

Farang 14 Komm-Experte - 2376 - 22. Januar 2015 - 13:54 #

und deswegen haut nintendo ein top hit nach dem anderen mit höhst wertungen raus?

ich spiele momentan thief auf ps4 also würde behaupten eidos hat keine ahnung von modernen gameplay...und da gäbe es noch viele andere zu nenne

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 22880 - 22. Januar 2015 - 14:26 #

Und auch hier nochmal: Was hat Adelmans Kritik mit Höchstwertungen bei Nintendo-Spielen zu tun? Gar nichts.

Farang 14 Komm-Experte - 2376 - 22. Januar 2015 - 19:03 #

aber man kann nintendo nicht negativ vorwerfen das sie in alten traditionen verharen..der erfolg und die qualität ihrer spiele zeigens deutlich das sie so wie sie verfahren gut verfahren.
und übrigens was ist denn modernes gameplay ? ratatatatsa bang boom krach ? na umso besser das nintendo ihrer alten linie treu bleibt

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 22880 - 22. Januar 2015 - 20:23 #

Wo wirft Adelman denn das Verharren in alten Traditionen vor? Alles was er schreibt, ist dass dieses Verhalten zu Problemen führen kann. Adelman hat einfach die internen Strukturen Nintendos der Öffentlichkeit etwas erläutert.

Was modernes Gameplay ist? Keine Ahnung. Moderne Spiele, die unser Hobby voranbringen, sind für mich Titel wie "Journey", "The Last of Us" (nicht spielerisch, sondern in Bezug auf Charakterzeichnung) oder "Little Big Planet". Fällt Dir was auf? Sind alles playstation-exklusive Spiele.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6886 - 22. Januar 2015 - 21:54 #

Mir fällt auf, dass die PS ebenfalls von einer japanischen Firma kommt. Sind Japaner am Ende vielleicht, trotz ihrer Steifheit in vielen Dingen, verspielter und erkennen mehr den Kern eines Spiels?

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 22880 - 23. Januar 2015 - 1:14 #

Keine Ahnung. Die genannten Spiele sind ja alles westliche Entwicklungen. Aber ich bin froh, dass Sony auch solchen Spielen eine Plattform bietet und sie mitunter auch ordentlich fördert, wie es bei "Journey" gewesen ist. Und Microsoft tut dasselbe ja auch, wenn auch mit Abstrichen nach meiner Einschätzung.
Ein hervorhebenswertes Spiel bezüglich Deiner These wäre für mich noch "Der Puppenspieler", dank seiner einzigartigen und gelungenen Präsentation - auch das bringt unser Hobby voran. Das Spiel wurde glaube ich vom Sony Japan Studio entwickelt.

stylopath 16 Übertalent - 4302 - 22. Januar 2015 - 13:56 #

...Na hab ich doch immer gesagt! Ich sagte es halt drastischer: Scheiss Hardware, immer gleiche Spiele: Zelda, Mario, etc... Und dann wird es auch noch gekauft und hier in den Kommentaren als "Innovationsreich" verteidigt, PAH! Das ich nicht Lache!

Sorry, aber das musste jetzt sein! :)

thaneros 10 Kommunikator - 424 - 22. Januar 2015 - 14:04 #

Und du spielst was zur Zeit?

stylopath 16 Übertalent - 4302 - 22. Januar 2015 - 14:55 #

Den gleichen Kram wie andere auch (selbstverständlich nichts von Nintendo), darum gehts hier aber nicht.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 20633 - 22. Januar 2015 - 14:57 #

Das dazu nichts von Nintendo spielst merkt man an deiner Aussage ;)

stylopath 16 Übertalent - 4302 - 22. Januar 2015 - 15:04 #

Wollte es nur nochmal Klarstellen! ;)

Toxe 21 Motivator - P - 27701 - 22. Januar 2015 - 15:14 #

Selbstverständlich?

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 20633 - 22. Januar 2015 - 15:18 #

Tippe auf "zu alt für diesen Kinderkram"...

stylopath 16 Übertalent - 4302 - 22. Januar 2015 - 15:21 #

Hab ich nirgends behauptet!

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 20633 - 22. Januar 2015 - 15:25 #

Deswegen hab ich ja auch nur darauf getippt ;)

stylopath 16 Übertalent - 4302 - 22. Januar 2015 - 15:42 #

Lass ich gelten! XD

andreas1806 16 Übertalent - 4929 - 22. Januar 2015 - 14:18 #

"immer gleiche Spiele"
Naja.. sind eigentlich alle Spiele nicht immer gleich ;)
Beim Shooter nur schießeen, beim Rennspiel nur Rennen fahren... bei Open World immer nur Sammeln und Missionen...

Man muss Nintendo lassen, dass Sie tatsächlich die "Einzigartigste" Konsole(n) auf dem Markt haben und Ihre eigenen Spiele sind immer Verkaufsschlager.

Dennoch sind so viele komische Entscheidungen in letzter Zeit gefallen... (New 3ds, Sterneclub, kein vollwertiges Mario mehr für Wii U... damit hätte die Wii U als einzige Nintendo-Konsole, kein eigenes Mario bekommen... (3d Land "nur" "abklatsch" von 3DS, New Super Mario Bros Wii U "nur" "abklatsch" von Wii-Variante !!!)

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 20633 - 22. Januar 2015 - 14:22 #

Nintendo hat doch nur gesagt, dass es dieses Jahr kein großes Mario mehr geben wird, oder?

stylopath 16 Übertalent - 4302 - 22. Januar 2015 - 14:54 #

"Ihre eigenen Spiele sind immer Verkaufsschlager."

Was ist das bitte für ein beknacktes Argument??? Weil sich etwas viel verkauft ist es gut oder was??

thaneros 10 Kommunikator - 424 - 22. Januar 2015 - 15:10 #

Weil du es schlecht findest ist es schlecht?
Ich find FIFA und COD einfach nur langweilig aber es verkauft sich wie geschnitten Brot.
Ich kann deinen "Argumenten" nicht folgen

stylopath 16 Übertalent - 4302 - 22. Januar 2015 - 15:25 #

Sagmal, hast du die News überhaupt gelesen?
Und jetzt kommst du auch mit "verkauft sich wie geschnitten Brot", was ist bloß los mit euch?? Und was hat das mit "meinen Argumenten" zu tun?

thaneros 10 Kommunikator - 424 - 22. Januar 2015 - 15:37 #

"selbsverständlich nichts von Nintendo"
Ok die Antwort macht alles deutlich.

stylopath 16 Übertalent - 4302 - 22. Januar 2015 - 15:41 #

Wunderheiler hats wohl verstanden dass das nicht all zu ernst gemeint war, komm mal wieder runter.

Toxe 21 Motivator - P - 27701 - 22. Januar 2015 - 15:19 #

Aber wer verteidigt das denn als "Innovationsreich"? Ich habe eher den Eindruck, daß sich darüber gefreut wird daß Nintendo "einfach" gute Spiele rausbringt statt sie durch unpassende "Innovationen" kaputtzumachen, wie sich das andere Hersteller scheinbar auf die Fahnen geschrieben haben.

Aber daß Leute die Nintendo Spiele als besonders innovativ hervorheben wäre mir bisher noch nicht aufgefallen.

stylopath 16 Übertalent - 4302 - 22. Januar 2015 - 15:36 #

Doch. In der News wo der Nintendo-America-Boss sich mehr AAA-Titel auf seiner WiiU gewünscht hat, hab ich etwas ähnliches in die Kommentare gepostet (ein bisschen ausführlicher als hier jetzt) und da kamen die Jünger schon auf den Plan und meinten CoD und Fifa wäre alles dreck und so weiter und sofort (siehe ein paar Kommentare weiter oben, da gehts schon wieder los), der witz ist nur weder da noch hier in den Kommentaren habe ich weder Fifa noch CoD erwähnt oder mich dazu bekannt, es wird halt einfach mal auf irgendwas gebasht. Aufjedenfall gab es da auch ein paar "schöne Beispiele" wieso Nintendo so Innovativ sei im vergleich zu anderen Publishern/Hardwareherstellern.

Und dann verstehe ich dieses "Verkauft sich doch gut"-MöchtegernArgument nicht, seid ihr alle am Umsatz beteiligt oder was ist mit euch los? Versteht ihr nicht das WIR die Kunden sind und DIE (Nintendo/Sony/Microsoft) uns die Geldbeutel leer machen wollen?? Wie beschränkt kann man sein bitte?

Und jetzt sagt ein Ex-Mitarbeiter von Nintendo WIESO (es wird also Innovationslosigkeit schon vorrausgesetzt!!!) Nintendo so Innovationslos ist und es geht fröhlich von vorne los, wie Zombies, einfach der Masse hinterher.

Ich will hier niemandem an den Karren fahren aber ein Bisschen nachdenken darf doch erlaubt sein oder? "Das Spiele-Magazin für Erwachsene"....

Toxe 21 Motivator - P - 27701 - 22. Januar 2015 - 15:46 #

Ähm. Ja... Ich glaube, Du wirfst da ein paar Dinge in einen Topf, die irgendwie nicht so recht zusammenpassen wollen.

stylopath 16 Übertalent - 4302 - 22. Januar 2015 - 15:54 #

Wenn du das noch näher ausführen würdest, könnte ich zumindest den Knoten in meinem Kopf lösen der mich (und Dan Adelman) das falsch sehen lässt.

thaneros 10 Kommunikator - 424 - 22. Januar 2015 - 16:22 #

Es ging mir haupsächlich um diese Aussage von dir: "Scheiss Hardware, immer gleiche Spiele: Zelda, Mario, etc..."

FIFA u. COD war von mir hier auch eher stellvertretend zu allen anderen immer gleichen jährlichen Aufgüssen genannt.
Aus deinen Kommentaren liest man halt eine generelle Abneigung gegen Nintendo heraus. Bisher konntest du kein richtiges Argument liefern was an Nintendo wirklich schlecht ist. Ich denke an der Qualität der Spiele kann es nicht liegen.
Ich will dir jetzt kein Fanboy gebashe unterstellen aber es liest sich halt so.

stylopath 16 Übertalent - 4302 - 22. Januar 2015 - 17:18 #

"Es ging mir haupsächlich um diese Aussage von dir: "Scheiss Hardware, immer gleiche Spiele: Zelda, Mario, etc...""

- Ok, was du leider nicht zitiert hast, waren die Zwei "Punkte" davor:
"...Na hab ich doch immer gesagt! Ich sagte es halt drastischer:"
Zu 1: Ich lies ja durchblicken dass es dazu einen gewissen vorlauf gab, der nicht unbedingt Teil dieses Kommentars sein sollte/musste.
Zu 2: Resultiert irgendwie aus "Punkt 1" und natürlich weiß ich das ich bei solchen Aussagen mit gewissem Gegenwind zu rechnen habe, kein Problem, darf man aber auch nicht Total für Bare Münze nehmen, es ist ja immernoch ein Hobby (von uns allen).

"FIFA u. COD war von mir hier auch eher stellvertretend zu allen anderen immer gleichen jährlichen Aufgüssen genannt."

Jop richtig, kann man dann doch aber auch mit Mario XY machen oder? Mach ich ja auch, hier ging es aber nicht um diese Spiele sondern um Nintendo, daher nehme ich Nintendo (und Nintendospiele) als Beispiel. Dann zu sagen, "Die anderen machen es doch aber auch" ist kein Argument, niemand möchte sich doch nach unten Orientieren!?

"Aus deinen Kommentaren liest man halt eine generelle Abneigung gegen Nintendo heraus. Bisher konntest du kein richtiges Argument liefern was an Nintendo wirklich schlecht ist. Ich denke an der Qualität der Spiele kann es nicht liegen."

Stimmt, es gibt eine gewisse Abneigung gegenüber Nintendo meinerseits, die Gründe habe ich genannt: Scheiss Hardware und immer Gleiche Spiele/Spielereihen! :)
Wenn man sich für eine Plattform entscheidet hat das ja immer irgendwelche Individuellen Gründe und da ist für mich Nintendo das mit Abstand schlechteste, weil Nintendo 2,50€-Hardware als was neues Verkauft und so den Spielern den Geldbeutel leer macht (Siehe New 3DS, neuestes Beispiel eines immer gleichen Vorgehens). Die Spiele sind mir relativ egal, aber was neues Sehe ich da nicht, ist ja auch egal, jeder soll natürlich spielen was spass macht.

"Ich will dir jetzt kein Fanboy gebashe unterstellen aber es liest sich halt so."

Eher nicht, da ich kein Lager vertreten habe, ich bin nur auf Nintendo eingegangen. Im Gegenteil, mich stört es das der Spieler im allgemeinen gemelkt wird (egal von welcher Firma, hier geht es aber um Nintendo, die traurigerweise auch noch ein Paradebeispiel abgeben).

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 20633 - 22. Januar 2015 - 17:54 #

Die Frage ist, warum Nintendo gerade als Paradebeispiel gilt. Immerhin bieten sie z.B. einen funktionierenden Onlinedienst ohne Extrakosten, auch gab es diverse Gratis-Spiele Aktionen, man kann den Speicher bei Bedarf auf günstigste Weise selber erweitern etc.

Dazu haben sie gerade im Hardware Bereich immer wieder deutlichen Mut zu Innovationen gezeigt.

Bei den Spielen seh ich das auch nicht so eng wie du. Natürlich kommen viele Spiele im Mario Universum, aber deswegen sind es doch nicht immer die gleichen... Von Mario Kart z.B. kommt jede Generation genau ein Ableger. Und auch die 2D und 3D Jump 'n Runs (von denen ja auch nur 1-2 pro Generation erscheint) unterscheiden sich imho deutlicher als Assassins Creed und Watch Dogs z.B.

stylopath 16 Übertalent - 4302 - 22. Januar 2015 - 17:58 #

Aber das ist doch kein KO-Argument gegenüber den anderen, die das alles auch können!? Die WiiU hängt sogar den Last-Gen-Konsolen hinterher...Auch der New 3DS ist eigentlich ein Frechheit.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 20633 - 22. Januar 2015 - 21:43 #

Was davon können die anderen den auch?

Ich hab einen New 3DS und kann da keine Frechheit erkennen... War eine sehr gute Investition :).

Toxe 21 Motivator - P - 27701 - 22. Januar 2015 - 17:58 #

Aber wen interessiert denn die Hardware? Dann ist sie halt nichts besonderes, na und? Irgendwie haben wir es doch damals auch geschafft, mit Spielen auf dem C64 oder Amiga unseren Spaß zu haben, und mit der Technik hatte das in den späteren Jahren sicher nichts mehr zu tun.

Wenn die Technik so stark den Spielspaßton angeben würde, dann müßte doch jedes AAA Spiel heute 10/10 Punkte bekommen.

stylopath 16 Übertalent - 4302 - 22. Januar 2015 - 18:00 #

Na warum spielst du dann nicht ausschließlich auf dem C64 oder Amiga??

Toxe 21 Motivator - P - 27701 - 22. Januar 2015 - 18:05 #

Na super Argument.

stylopath 16 Übertalent - 4302 - 22. Januar 2015 - 18:08 #

Es war ein Argument, denn dann wäre im Prinzip ja die WiiU Obsolet, da würde die Wii doch reichen, warum also eine WiiU rausbringen?? Kannst du oder möchtest du nicht??

Toxe 21 Motivator - P - 27701 - 22. Januar 2015 - 18:13 #

Das einzige, das ich hier nicht kann, ist einigen Deiner Gedankengänge folgen.

Aber gut, das scheint mir auch eh alles nicht so wichtig zu sein. Du hast ja Deine Situation klargemacht, Du magst die Hardware und die Serien nicht, was auch in Ordnung ist, damit wäre ja eigentlich alles gesagt.

stylopath 16 Übertalent - 4302 - 22. Januar 2015 - 18:15 #

Im Prinzip schon, das vorgehen von Nintendo stört mich aber am meisten, dass daraus schlechte Hardware (Spiele lassen wir mal außen vor, da Geschmackssache) resultieren ist ja nur das Ergebnis. Aber schon ok.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 20633 - 22. Januar 2015 - 21:40 #

Das mit der Hardware ist aber doch auch scheinbar Geschmackssache... Ich bin zumindest sehr froh dass Nintendo beim DS das Touch Gaming und beim 3DS das Brillenlose 3D eingeführt hat. Genauso wie ich das Off TV Feature grandios finde...

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20591 - 22. Januar 2015 - 17:58 #

Wie schon geschrieben wurde, gibt es auf jedem System Serien, die regelmäßig mit kleineren Änderungen wieder aufgelegt werden. Mein Gefühl ist, dass es diese Serien sind, die insgesamt gesehen die Verkaufscharts anführen. Es geht (meistens) also nur darum, welche Serien ich gut finde, um zu sehen, welches meine Lieblingsplattform sein könnte.

Da Du bei Nintendo keine Serie zu finden scheinst, kann ich Deine Abneigung verstehen. Ich selbst werde mit Zelda und Pokemon nicht ansatzweise glücklich, finde aber andere, nette Rollen- bzw. Rundenstrategiespiele, die mir zusagen könnten, weswegen ich mir als tragbare Konsole wohl einen Nintendo holen werde.

In Punkto Hardware bleibe ich bei meinem PC. Für mich bieten die Konsolen von Sony oder Microsoft heutzutage nicht mehr genügend Differenzierung zu einem spielefähigen Multimedia-Center. Darüber hinaus reizen mich die Exklusivtitel dort überhaupt nicht. Nintendo ist trotz vom Performancestandpunkt her rückständiger Hardware einfach etwas anderes, was mir zusagt. Der Schwerpunkt liegt hier mehr auf dem Spiel als auf den Effekten. Aber vielleicht ist das auch nur meine Retro-Brille ;-)

stylopath 16 Übertalent - 4302 - 22. Januar 2015 - 18:02 #

Das ist wie gesagt alles Legitim, ein Monster Hunter 4 würde mir auch zusagen, aber dafür kauf ich mir keinen New 3DS.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 20633 - 22. Januar 2015 - 18:07 #

Monster Hunter 4 läuft auch auf dem alten 3DS, hat auf dem neuen nur schärfere Texturen.

stylopath 16 Übertalent - 4302 - 22. Januar 2015 - 18:11 #

Dann spiele ich es eben nicht auf dem alten 3DS... ;)

Darum ging es nicht, ich kauf mir keine Hardware für nur ein Spiel, dass meinte ich damit. Und das hat nichts mit Nintendo zu tun...

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20591 - 23. Januar 2015 - 10:50 #

Das sehe ich genauso nur mit anderen Spielevorlieben. Für ein Forza oder den Spartakus-Verschnitt, der die Götter vermöbelt, hole ich mir auch nicht die zugehörige Konsole. Entweder gibt es auf dem PC Alternativen, die mir reichen, oder es ist zu wenig, um eine neue Hardware zu rechtfertigen.

Wobei es bei einem Monster Hunter 4 bei entsprechender Spielzeit schon wieder hinreichend sein kann, da Du selbst bei weiteren Vorlieben zu keinem weiteren Spiel kommen würdest ;-)

GoodMorning (unregistriert) 23. Januar 2015 - 11:33 #

Ich finde die Hardware geil! Muss ich mir wenigstens kein Atomkraftwerk bauen.

RomWein 14 Komm-Experte - 2167 - 22. Januar 2015 - 14:13 #

"[..]Die meisten älteren Verantwortlichen der Firma haben sich ihre Sporen in der Zeit von NES und SNES verdient und verstehen modernes Gaming nicht wirklich.[...]"

Denen geht's wie mir, ich verstehe modernes Gaming manchmal auch nicht. ;) Daher bin ich froh, dass man wenigstens auf Nintendo-Systemen noch neuen Nachschub an klassischen und etwas anderen Games bekommt. :)

andreas1806 16 Übertalent - 4929 - 22. Januar 2015 - 14:19 #

Stimmt !

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6886 - 22. Januar 2015 - 14:29 #

Modernes Gaming heißt wohl: Onlinebindung, DLCs, Micropayments, Grind Marke MMOGs u ä. Davon brauch ich aber sicher nicht mehr, denn was Spiele von Nintendo haben, ist nach wie vor die gewisse Seele, die einen immer wieder an die guten, alten 90er erinnert.

Farang 14 Komm-Experte - 2376 - 22. Januar 2015 - 19:06 #

geau das ist der punkt und ich denke das ist auch der punkt warum ihre spiele durchweg perfekt wirken.
so wie nintendo verfährt scheint ja nicht verkehrt zu sein.
wenn ich mir den innovativsten mmo shooter destiny anschaue ,wird mir angst um bange

Specter 16 Übertalent - P - 5530 - 22. Januar 2015 - 14:42 #

Nintendos Behäbigkeit ist sicher Fluch und Segen zugleich.

Ohne Nintendos krude Entscheidungen hätte es keine Playstation gegeben, keine Touch-Handhelds, keine Bewegungssteuerungen - und Oculus Ruft ist eh nur ein Virtual Boy 2.0 ;)

Auf der anderen Seite kann ein Unternehmen auch nicht immer Technologie- und Ideenführer sein. Wichtig ist am Ende, dass der Geschmack der Konsumenten getroffen wird. Meinen Geschmack treffen die Japaner in letzter Zeit so gut wie kein anderer Gaming-Anbieter.

einmalumdiewelt (unregistriert) 22. Januar 2015 - 14:52 #

Dies ist aber nicht nur bei Nintendo so! Die sogenannte Elite, egal aus welchen Bereichen sind ohnehin ahnungslose Witzfiguren die Narzistisch veranlagt sind. Warum diese Personen so weit oben sind, sind ganz andere Gründe. Aber mitsicherheit nicht weil sie so begabt sind, oder gar Intelligezler wären. Ein Waschbär hatt meist einen grösseren IQ als die Selbsternannte Elite. Sorry, aber dies musste einfach mal raus!

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 20633 - 22. Januar 2015 - 14:55 #

Finde die Kritik, so berechtigt sie in einigen Punkten auch sein mag, doch schon sehr hart. Nintendo Führungs-Personal hat seit dem SNES dich einige mutige und moderne Entscheidungen getroffen...

Und wenn ich mir so einige News der letzten Zeit so anschaue und die Prioritäten vergleiche (Uncharted wird das schönste Spiel, Mass Effect wird groß und das Gameplay Video von Zelda), dann bin ich froh über die traditionelle Haltung von Nintendo :)

Hyperlord 15 Kenner - P - 3004 - 22. Januar 2015 - 15:04 #

Ich hätte nichts gegen einen SNES Relaunch

Calmon 13 Koop-Gamer - 1222 - 22. Januar 2015 - 15:24 #

"Es gibt kaum einen guten Grund, Ideen einzubringen und sich dafür einzusetzen. Risiken einzugehen wird allgemein nicht belohnt. Loyalität über einen langen Zeitraum hinweg hingegen schon. Das einfachste ist also, einfach stur dem Kurs zu folgen."

Das erinnert mich voll und ganz an meinen eigenen Arbeitgeber ;)

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6886 - 22. Januar 2015 - 15:32 #

Bist du auch im öffentlichen Dienst?

Calmon 13 Koop-Gamer - 1222 - 22. Januar 2015 - 18:19 #

Nope, ist aber ein Grossunternehmen. Ich sage jetzt nicht wer :p

Mclane 18 Doppel-Voter - P - 12285 - 22. Januar 2015 - 15:34 #

Mich auch an einen Ex-Arbeitgeber. Bis auf den Teil wo Loyalität belohnt wird.

Desotho 15 Kenner - 3616 - 22. Januar 2015 - 16:27 #

Lasst uns was neues machen!
Wir könnten ein Zelda von früher neu auflegen!
Gute Idee!

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6886 - 22. Januar 2015 - 16:59 #

Ist doch voll der Trend, auf den neuen Konsolen werden ja schon teilweise Spiele neu aufgelegt, die noch keine fünf Jahre alt sind. Da ist Nintendo mit z.B. Zelda-MM von 2000 richtig spät dran :D .

stylopath 16 Übertalent - 4302 - 22. Januar 2015 - 18:26 #

Tja, so ist das halt...ein scheiss Trend...

Striker Eureka (unregistriert) 23. Januar 2015 - 8:15 #

Vergleich mal die Remakes von Majora's Mask, AoE 2 und seit neustem Heroes 3 und sag mir in welchen Titel mehr Arbeit geflossen ist.

Der Trend ist nicht per se scheiße. Es gibt aber leider Ausreißer die meinen 1080p Auflösung und ein HD im Namen würde ausreichen.

v3to (unregistriert) 22. Januar 2015 - 21:19 #

wobei man klar sagen muss, dass das eine richtung ist, nach der der gesamte retail-markt mitlerweile gestrickt ist. die großen titel sind eigentlich alles teile von serien, die eher evolution (wenn überhaupt) statt innovation bringen.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12111 - 22. Januar 2015 - 17:07 #

Kann man so eigentlich nur unterschreiben.

almay 11 Forenversteher - 625 - 22. Januar 2015 - 18:25 #

Ich sehe das irgendwie zwiespältig. Klar, gerade als Nintendo-Fan würde ich mich oft freuen, wenn neue Ideen schneller umgesetzt werden würden. So ist z.B. Der eShop mit seinem an die Konsole gebundenen Account nach wie vor nicht zeitgemäß.

Andererseits ist es gerade diese Firmenkultur die dazu beigetragen hat, dass Nintendo das ist was es ist. Da produziert man dann eben noch ein Mario Titel pro Jahr um bloß schnell abzukassieren sondern lässt sich Zeit. Deshalb wird es Mario auch noch geben wenn Call of Duty und Assassin's Creed schon lange tot sein werden.

Ich denke, es muss nicht jeder ein Vorreiter sein. Die Mischung macht's dann eben doch.

Gleichzeitig kann man Nintendo einen gewissen Mut auch nicht absprechen, gerade bei Konsolen. Mit der Wii und dem (3)DS hat das ja hervorragend geklappt, bei der WiiU leider nicht, wobei dort auch das katastrophale Marketing eine gehörige Mitschuld haben dürfte. Auch bei den Spielen ist Nintendo nicht nur konservativ. Mit Splatoon hat man schließlich ein interessantes neues Konzept in der Pipeline und auch bei Second Party Titeln geht man dort gerne auf Risiko, siehe Spiele wie Bayonetta 2 oder Devil's Third, die so gar nicht dem Nintendo Schema entsprechen und die niemand sonst anfassen wollte.

Unregistrierbar 16 Übertalent - P - 5274 - 22. Januar 2015 - 19:41 #

"Modern ist, wenn man gewinnt." -

Otto Rehagel auf den Vorwurf altmodischer Spielweise nach der gewonnenen Fussball-Europa-Meisterschaft 2004.

Yano 11 Forenversteher - 574 - 22. Januar 2015 - 19:53 #

Die meisten werden seine Aussage sicherlich für Kritik an Nintendo zum Anlass nehmen, für mich ist es tatsächlich ein kompliment, weil fast alles neumodische drumherum was Gaming betrifft auf mich einfach extrem befremdlich wirkt, ist einfach nicht meine Welt.
Nintendo bleibt bitte so wie ihr seit.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10587 - 22. Januar 2015 - 20:17 #

das mag vlt für ihre spiele gelten und auch da gibts selbst von fans hier und da kritik, etwa der ständige verzicht auf sprachausgabe oder das streamlinen bzw vercasualn ihrer spiele. aber gerade bzgl online-features und technik sollte nintendo tatsächlich mal in die puschen kommen.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 20633 - 22. Januar 2015 - 21:34 #

Für 200-300€ weniger pro Generation (und trotzdem funktionierend) darf Nintendo ruhig etwas rückständiger in Sachen online bleiben :)

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10587 - 22. Januar 2015 - 23:25 #

das geld kommt ja locker wieder durch zusätzliche controller und amibos bei nintendo rein ;)

MichaelK. 11 Forenversteher - P - 564 - 22. Januar 2015 - 23:05 #

Ich kann mir die Meetings zum Thema neue Spiele lebhaft vorstellen: Drei Stunden wird diskutiert und am Ende einigt man sich halt auf ein neues Super Mario oder Zelda und alle sind zufrieden. ;)

marshel87 16 Übertalent - 5645 - 22. Januar 2015 - 23:39 #

Oder 3DS Remake, weil morgen Wochenende ist und alle in den Feierabend wollen ;)

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 35472 - 23. Januar 2015 - 12:45 #

Das machst du dir jetzt aber zu einfach. ;-)

Die Frage ist ja nicht "Machen wir ein neues Mario?", sondern "Wir machen ein neues Mario! Was könnte drinstecken?"
Ok, 3D World war jetzt wohl nicht so furchtbar innovativ (hab es nicht gespielt), aber guck dir frühere Teile wie Sunshine und Galaxy an. Die steckten voll mit neuen Ideen, die um den Mario-Kern drumrum gebaut wurden und waren deshalb total unterschiedlich. Nur weil immer Mario im Mittelpunkt steht, sind die Spiele nicht alle gleich.

Tyntose 13 Koop-Gamer - 1688 - 22. Januar 2015 - 23:12 #

Er mag ja ein cooler Typ sein, aber ernsthaft: Freundeslisten, Achievements, digitale Identitäten und das ganze Online-Gedöns sind doch längst auf dem absteigenden Ast (zumindest hoffe ich das ^^). Das Internet kommt doch heute einer anonymen, versifften, neoliberalen Großstadt gleich, die ohne gigantische Filterblase kaum noch zu ertragen ist. Wenn Nintendo da etwas lahmt empfinde ich das eigentlich als angenehm, ist doch nett wenn das mediale Rauschen mal nicht ganz so laut ist und die Metadaten-Spielereien wegfallen. Im ökonomischen Sinne ist die Kritik wohl leider trotzdem berechtigt.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10587 - 22. Januar 2015 - 23:31 #

leider ist sie auch aus spieler-sicht absolut berechtigt. es wird zwar oftmals anderen entwicklern immer vorgeworfen, dass ich ihre spiele nur grafisch entwicklen würden. das ist aber gerade auch bei nintendo-spielen der fall.

WizKid 14 Komm-Experte - 2216 - 23. Januar 2015 - 2:57 #

Also Freundeslisten gibt es bei der WiiU. Auf Achievements verzichte ich weiterhin gerne. Mich haben sie bei den anderen Konsolen irgendwann eher genervt.
Aber ich gebe dem Adelman schon recht, daß Nintendo sich momentan wie eine Schildkröte bewegt und sehr viel Potential verschenkt.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)