Microsoft stellt Augmented-Reality-Brille HoloLens vor

Bild von Green Yoshi
Green Yoshi 23260 EXP - 20 Gold-Gamer,R10,S3,C1,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreicht

22. Januar 2015 - 14:33 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

Fortaleza ist nicht nur ein Spielort der letztjährigen Fußball-WM, sondern auch der Projektname von Microsofts Augmented Reality-Brille. Gestern wurde diese im Rahmen einer Präsentation zu Windows 10 zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt. Sie hört auf den Namen Microsoft HoloLens und soll "innerhalb der Laufzeit von Windows 10" erscheinen. Über den Preis ist noch nichts bekannt.

Der entscheidende Unterschied zu Virtual-Reality-Brillen wie die Oculus Rift und Project Morpheus ist, dass die Brille durchsichtige Gläser besitzt und ihr weiterhin alles von der Außenwelt mitbekommt. Allerdings werden euch in die Gläser hochauflösende Hologramme eingeblendet, mit denen ihr interagieren und sie durch Gesten oder Sprachkommandos steuern könnt. Es können aber auch größere virtuelle Umgebungen dargestelt werden, beispielsweise die Oberfläche des Mars.

Das Potential von Augmented Reality in Spielen wurde von Titeln wie The Eye of Judgement und Wonderbook für die Playstation 3 bereits angedeutet, HoloLens könnte nun für eine stärkere Immersion sorgen. Die Brille verfügt übrigens über eine eigene CPU, GPU und einen Prozessor für Hologramme, sodass sie für die Berechnungen nicht den Umweg über den PC gehen muss. Im angehängten Video seht ihr die Brille in Aktion, inklusive Szenen aus Minecraft, das als erstes Spiel die HoloLens unterstützt.

Video:

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 22. Januar 2015 - 13:01 #

Das was ich gestern gesehen habe, sah echt spannend aus. Bin gespannt in wieweit das in Spielen funktioniert.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23260 - 22. Januar 2015 - 13:13 #

Ich sehe auch viel Potential in anderen Bereichen. Eine Unterrichtsstunde in Geschichte wäre mit diesen Brillen viel spannender als mit einer simplen PowerPoint-Präsentation. Ebenfalls gut vorstellen kann ich mir die Brille in Museen. Zum Beispiel indem die realen Skulpturen in virtuelle Umgebungen gestellt werden.

Für Spiele finde ich Virtual Reality spannender als Augmented Reality, aber Brettspiele könnten dadurch deutlich aufgewertet werden. Rundenstrategiespiele stelle ich mir auch interessant vor.

andreas1806 16 Übertalent - 4181 - 22. Januar 2015 - 13:11 #

Ich könnte mich glaube auch eher für sowas begeistern, als für eine geschlossene Variante alla Rift bzw. Morpheus.

Mit diesem Ding könnte man ja dann auch Dinge aus dem TV kommen lassen usw. ;)

Larnak 21 Motivator - P - 25543 - 22. Januar 2015 - 13:19 #

Meiner Einschätzung nach ist das sehr cool, wenn es ums Betrachten geht, aber sehr schwierig, wenn es um die Interaktion geht.

Das sieht so ähnlich aus wie die Kinect-Steuerungsmöglichkeiten in vielen Dingen, die sich bei so etwas oft als enorm unpraktisch herausgestellt haben. Das "Basteln" in der Präsentation sah zwar cool aus, aber wenn ich mir vorstelle, ich hätte das selbst machen müssen, bei diesen merkwürdigen Bewegungen wäre ich fast ausgerastet :D Das wäre mit einem analog-simplen Programm am PC mit Maus viermal so schnell gegangen. Daher: Wenn Spiele, dann nur mit extra Controller :)

Aber wenn es um das reine Einblenden von zusätzlichen Informationen, um das Angucken von CAD-Modellen, das Beschreiten von fernen Umgebungen etc. geht ist das eine sehr vielversprechende Sache!

Fohlensammy 16 Übertalent - 4155 - 22. Januar 2015 - 13:23 #

Sieht wirklich grandios aus, bin sehr gespannt, ob die vielen Versprechen auch eingehalten können. Wenn ja, dann ist das wirklich ein Meilenstein. Spielen, Entertainment, Lernen, Erschaffen - es gäbe so viele Möglichkeiten.

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 64862 - 22. Januar 2015 - 13:26 #

Heißt das, wenn ich mir weite Wiesen projiziere und sie entlang renn, kann es mir passieren, dass ich plötzlich an die Wand stoße, oder?

blobblond 19 Megatalent - 17757 - 22. Januar 2015 - 13:31 #

Ja, wenn die Wand auch grün wäre.;)

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 64862 - 22. Januar 2015 - 13:34 #

Sehr verwirrend alles. Wann kann ich die kaufen? Muss das mal testen!

GG-Anonymous (unregistriert) 22. Januar 2015 - 13:26 #

In wie weit unterscheidet sich das von der Brille für Google?

Konnte Google Glass nicht genau das selbe?

Punisher 19 Megatalent - P - 13376 - 22. Januar 2015 - 13:33 #

Google Glass nimmt nicht das gesamte Sichtfeld ein sondern schickt dir wenn ich mich nicht täusche sowas wie kleine Informationsschnippsel auf ein Auge - z.B. wer grad anruft oder wie das Wetter wird. Damit größere AR-Sachen zu realisieren oder eine AR-Welt zu erzeugen dürfte nicht machbar sein.

Qualimiox 13 Koop-Gamer - P - 1555 - 22. Januar 2015 - 14:45 #

Stimmt, das Problem an Glass ist dabei, dass die Brille über keinerlei Tracking verfügt. Um die Hologramme in der Welt zu platzieren muss eben in Echtzeit ein Modell der Umgebung erstellt werden und dazu für die Eingabe noch mindestens die Hände getrackt werden. Das ist nicht gerade leicht, gab aber in den letzten Jahren einige Fortschritte, z.B. von 13th Lab die das mit einer einfachen iPhone-Kamera geschafft haben und vor einigen Monaten von Oculus gekauft wurden.
https://www.youtube.com/watch?v=IzvAu-QiZo4

Google hat aber auch 500 Millionen $ in Magic Leap investiert, die ähnliche Ideen haben, aber noch nichts öffentlich präsentiert: http://www.fastcodesign.com/3041174/48-crazy-ui-ideas-coming-from-the-500-million-stealth-startup-magic-leap

Und recht interessant finde ich, dass Microsoft mit Hololens schon ein ähnliches System vorgestellt hat, wie die von David Holz erwartete 3. Generation hier: https://www.youtube.com/watch?v=Mg-zZXeWyJU

Letzlich muss man aber sehen, wie gut das wirklich funktioniert. Die Demos sehen zwar ganz gut aus, ich denke aber mal, dass Microsoft aktuell noch in allen Bereichen Probleme hat (FoV, Auflösung, ungenaues Tracking usw.) was z.B. schon daran deutlich wurde, dass fast nur eine Geste demonstriert wurde.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23260 - 22. Januar 2015 - 13:39 #

Bei Wired gibt es eine detailliertere Beschreibung der Technologie:

"Project HoloLens’ key achievement—realistic holograms—works by tricking your brain into seeing light as matter. “Ultimately, you know, you perceive the world because of light,” Kipman explains. “If I could magically turn the debugger on, we’d see photons bouncing throughout this world. Eventually they hit the back of your eyes, and through that, you reason about what the world is. You essentially hallucinate the world, or you see what your mind wants you to see.”

To create Project HoloLens’ images, light particles bounce around millions of times in the so-called light engine of the device. Then the photons enter the goggles’ two lenses, where they ricochet between layers of blue, green and red glass before they reach the back of your eye. “When you get the light to be at the exact angle,”
Kipman tells me, “that’s where all the magic comes in.”

http://www.wired.com/2015/01/microsoft-hands-on/?mbid=social_twitter

blobblond 19 Megatalent - 17757 - 22. Januar 2015 - 13:38 #

Na dann wissen wir ja jetzt weches Gadget die Pornoinsustrie unterstützen wird. Mit Sicherheit nicht mehr die Rift!
Betamax-->Zune-->HD-DVD-->Oculus Rift=†

GamerusGlobalus (unregistriert) 22. Januar 2015 - 13:44 #

Jetzt ist nur die Frage was die Pornoindustrie mit dem Scheitern von Zune und HD-DVD zu tun hat... - nichts?

blobblond 19 Megatalent - 17757 - 22. Januar 2015 - 13:47 #

"US-Pornoanbieter verabschiedet sich von HD DVD"
http://www.computerbase.de/2008-01/us-pornoanbieter-verabschiedet-sich-von-hd-dvd/

Qualimiox 13 Koop-Gamer - P - 1555 - 22. Januar 2015 - 14:31 #

Der Formatkrieg wurde aber schon eine Woche vorher entschieden, als Warner sich auf die Blu-Ray festgelegt hatte:
http://www.engadget.com/2008/01/04/warner-goes-blu-ray-exclusive/

Wo der Zune wegen der Pornoindustrie gescheitert sein soll ist mir auch nicht wirklich klar.

Lencer 14 Komm-Experte - P - 1837 - 22. Januar 2015 - 13:44 #

Da steckt viel Wahrheit drin, Sex sells. Der Erfolg einer neuen Technik hängt oft auch von der Unterstützung der Pornoindustrie ab.

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3009 - 23. Januar 2015 - 10:21 #

Und da die HoloLens ja die echte Welt nicht ausblendet, kann ich mir zukünftig also zwei Pronstars und meine echte Partnerin zusammen einblenden... deutlicher Vorteil gegenüber der Rift ;-)

Mclane 18 Doppel-Voter - P - 11871 - 22. Januar 2015 - 13:39 #

Sieht teilweise schon sehr nach der virtuellen Werkbank aus Iron Man 1 aus. Schon ein faszinierendes Stück Technik.

EddieDean 14 Komm-Experte - P - 2324 - 22. Januar 2015 - 13:45 #

Ich glaube tatsächlich, dass das die zukunft ist und zwar für alle möglichen Lebensbereiche in Konkurrenz zu Google Glass. Im Gaming-Bereich wird der Schwerpunkt wohl eher im Casusal-Bereich liegen und für die "echten" Zocker gibt es dann ja Oculus Rift und Morpheus.

Toxe 21 Motivator - P - 26052 - 22. Januar 2015 - 13:53 #

Gibt bestimmt interessante Anwendungsfälle aber seien wir ehrlich: Es ist von Microsoft, das heißt dafür zu entwickeln ist nervig, weil die Schnittstellen proprietär sind und sich ständig ändern, und am Ende wird es eh nicht so gut funktionieren, wie man sich das erhofft hat, und wie üblich wird das Projekt nach zwei, drei Jahren eingestellt. (Ich bin kein Fan von Microsoft.)

Larnak 21 Motivator - P - 25543 - 22. Januar 2015 - 14:18 #

"(Ich bin kein Fan von Microsoft.)"
Gut, dass du das dazugeschrieben hast, wäre mir so sonst gar nicht aufgefallen :p

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3009 - 23. Januar 2015 - 10:22 #

Das ist bei iOS auch so und die halbe Welt entwickelt dafür...

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12855 - 22. Januar 2015 - 14:32 #

Die Idee ist wirklich spannend, aber die Umsetzung in Spielen ist ehr weniger gut denke ich. Denke es wäre wie bei Kinect, die Idee ist an sich ok, aber die Umsetzung würde nicht gut werden.
Denke in Bereichen wie Schule oder etwas in der Richtung wäre wirklich toll.

Uisel 15 Kenner - P - 3747 - 22. Januar 2015 - 15:19 #

cool. will ich haben.

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4516 - 22. Januar 2015 - 15:33 #

Ich "sehe" schon einen kostengünstigen LEGO Supersternenzerstörer der auch schnell Platzsparend weg kann.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20647 - 22. Januar 2015 - 15:37 #

Tolle Sache, für Videospiele halte ich es jedoch weniger geeignet - jedenfalls im "Nicht-Casual-Segment".
In Bereichen wie Bildung kann ich mir das aber durchaus spannend vorstellen, wie es hier einige andere ja auch schon geschrieben haben.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11336 - 22. Januar 2015 - 15:59 #

Zusätzliche Hardware in die Brille zu bauen um das Leistungs Defizit auszugLeichen ist Genial. Aber auch die Idee den Raum weiterhin komplett offen zu legen, könnte die Imersion verstärken. Wenn die Brille jetzt nur noch zahlreiche Spiele unterstützt und zwischen 200 und 300 Euro kostet bin ich dabei:)

Larnak 21 Motivator - P - 25543 - 22. Januar 2015 - 16:12 #

Ich glaube die wird wesentlich teurer. Das ist ja schon der OR-Preis und da steckt viel weniger drin.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11336 - 22. Januar 2015 - 16:18 #

Sie sollte nicht mehr als die Xbox One kosten um im Comsumer Markt bestehen zu können

Larnak 21 Motivator - P - 25543 - 22. Januar 2015 - 16:27 #

Ich kann mir gut vorstellen, dass sie zunächst hauptsächlich auf professionelle Anwendungsbereiche sowie Tech-Fans abzielen. Der "normale" Consumer-Markt wird zunächst denke ich nicht realistisch sein, eben wegen der Kosten. Das können sie dann nachholen, wenn die Technik günstiger wird.

In dem Ding ist immerhin ein eigenständiger PC mit GPU, CPU und HPU drin, die wohl auch recht leistungsfähig sein müssen, um das alles laufend in Echtzeit berechnen zu können. Und die OR, die das alles nicht hat, liegt schon über 300.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11336 - 22. Januar 2015 - 16:49 #

Das wäre verschenktes Potential. Dann doch lieber erst mal Minus machen und dafür die Konsolen sowie Software Verkäufe ankurbeln. Ich denke mal, dass auf der E3 mehr dazu gesagt wird. Sie zeigen nicht ohne Grund auch Minecraft, was für Wissenschaftlicher wohl erst mal keine Bedeutung haben dürfte.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29502 - 22. Januar 2015 - 18:06 #

Microsoft und "lieber erstmal minus machen"? Das passt nicht so recht, die versenken lieber Hardwareprodukte in der Bedeutungslosigkeit. Surface RT, Zune - ein glückliches Händchen hat Microsoft nicht immer.

PraetorCreech 15 Kenner - P - 3421 - 22. Januar 2015 - 16:15 #

Spannende Technik, schönes Beispiel der Vielseitigkeit von Kinect (Kinecttechnik ist für die Erkennung der Raumes wichtig), und überhaupt finde ich das alles schon sehr geil. Aber bitte, bitte, können wir uns von dem völlig falschen Begriff des Hologramms im Zusammenhang mit der Brille trennen? Das ist nur Marketing BlaBla.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20647 - 22. Januar 2015 - 17:16 #

Ist ein Hologramm nur dann ein Hologramm, wenn man dafür keine Brille braucht?

immerwütend 21 Motivator - P - 28949 - 23. Januar 2015 - 17:27 #

An sich schon - die Brille zeigt keine Hologramme, sondern durchscheinende Bilder... klingt natürlich nicht so cool ;-)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20647 - 23. Januar 2015 - 18:44 #

Ja, stimmt eigentlich.

Watch Cat (unregistriert) 22. Januar 2015 - 18:50 #

Wie soll man es sonst erklären? Die Websites in den USA schreiben auch alle von Hologrammen. Natürlich sind es keine "echten" Hologramme, sonst bräuchte es ja die Brille nicht mehr.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8033 - 22. Januar 2015 - 16:16 #

Was ich damals bei den Kinect-Videos nicht alles gesehen habe, was da möglich sein soll. Am Ende war es etwas halbgares.

Die Richtung ist nicht verkehrt, aber ich sehe nicht wie man da mit den Händen was machen soll von halbgaren Voice-Commands ganz zu schweigen.

Sound muss ja auch noch mit, was dann wieder heisst, wie soll das Ding Stromtechnisch befeuert werden? Kabel waren ja keine zu sehen. Positionstracking und Co. ... achsoviel was da nur so Lala läuft.

Ich setze meine Geld dann erstmal auf die Consumer-Version von Oculus, die haben mehr als gestellte Videos und feuchte Nerdträume.

Larnak 21 Motivator - P - 25543 - 22. Januar 2015 - 16:19 #

Nutzer müssen mindestens 150kg wiegen. Das Fett wird dann gegen Akkus ausgetauscht ...

Triton 16 Übertalent - P - 5288 - 22. Januar 2015 - 16:31 #

Als Netflix Kunde muss ich es mir wohl kaufen.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12750 - 22. Januar 2015 - 16:44 #

Na, besser als diese komischen VR-Brillen ist es allemal.

Aber ehrlich gesagt vermute ich, dass der wesentliche Haupteinsatz eher in anderen Branchen zuhause ist. In Videospielen sehe ich das Ding eher auf Level der G19 Monitore.. ein paar Statistiken und Radar bzw. Karten die hier und da in der Brille eingeblendet werden... aber nichts was wirklich einen richtigen Mehrwert bringen würde.

Aber ich persönlich bin auch vom gegenwärtigen Konzept der VR-Brillen nicht überzeugt.

Triton 16 Übertalent - P - 5288 - 22. Januar 2015 - 17:22 #

Wenn es gut umgesetzt wird, könnte das zu 3D-Brettspiele führen. 4 Spieler haben so eine Brille auf und sehen das 3D-Brettspiel Monopoly oder Risiko auf dem leeren Tisch.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12750 - 22. Januar 2015 - 19:09 #

Wozu überhaupt noch nen Tisch? ^^.

In Zukunft spielt man solche Spiele beim gemeinsamen ausgehen in der Stadt nebenbei.
Bei Google Glass gab es das ja schon mit Schiffe versenken und X und O :D.

hoschi 13 Koop-Gamer - 1464 - 22. Januar 2015 - 18:38 #

Jeder schreibt hier, wie gut das alles aussieht. Aber außer ein paar im Nachhinein gerenderte Bilder/Videos wurde nichts gezeigt. Wenn dann in einem halben Jahr oder so die ersten echten videos auftauchen, in denen ein paar wacklige und schlecht aufgelöste 3D Modelle im Raum umherzapeln wird die Begeisterung wohl nicht mehr so groß sein.
Die Technik an Sicht hat Zukunftspotential, aber ob die ersten Versionen der Brille und die Anwendungen dazu wirklich so krass sind, bezweifle ich.

Watch Cat (unregistriert) 22. Januar 2015 - 18:56 #

Vor 2017 wird die Brille sicher nicht erscheinen. Um die Qualität mach ich mir keine Sorgen, eher um das Durchhaltevermögen von Microsoft. Die hatten in den 90er-Jahren schon einen eBook-Reader mit eInk patentiert, aber nicht an das Produkt geglaubt und daher beherrscht jetzt Amazon diesen Markt.

Paradox 09 Triple-Talent - 241 - 22. Januar 2015 - 22:39 #

Microsoft arbeitet seit 5 Jahren an diesem Projekt und es soll zusammen mit Windows 10 noch in diesem Jahr erscheinen. Einige Journalisten haben die HoloLens nach der gestrigen Präsentation schon ausprobieren dürfen und fanden sie anscheinend sehr beeindruckend. Ich bin sehr gespannt was aus dem Projekt wird.

Larnak 21 Motivator - P - 25543 - 22. Januar 2015 - 19:51 #

Die Live-Vorführung schien nicht vorgerendert gewesen zu sein.

justFaked 16 Übertalent - 4266 - 23. Januar 2015 - 11:28 #

Einige ausgewählte Journalisten dürften Hololens wohl schon ausprobieren und waren, wenn man den Meldungen die durchs Netz geistern Glauben schenken darf, sehr beeindruckt.

Also scheint es ja nicht sooo schlecht zu werden/sein.

Paxthisweekend (unregistriert) 22. Januar 2015 - 19:16 #

Vielleicht weis Dennis das: Was genau macht ein Holografischerprozessor? Positionbestimmung der Objekte in der Kamera und Mustererkennung?

korrektur? (unregistriert) 22. Januar 2015 - 19:22 #

ach ja, Fortaleza? Nicht Project Baraboo oder Project B?

Larnak 21 Motivator - P - 25543 - 22. Januar 2015 - 19:52 #

Das weiß vermutlich momentan nur MS, was sie dem konkret für Aufgaben gegeben haben.

Sh4p3r 14 Komm-Experte - P - 2373 - 22. Januar 2015 - 20:05 #

Interessantes Konzept und Idee. Ob die Brille am Ende wirklich das alles kann wie im Tech-Video demonstriert wird bleibt abzuwarten. Im Bereich Wissenschaft, Forschung und Entwicklung wird es wohl zuerst Verwendung finden (die NASA will das demnächst einsetzen/testen?). Denn die Alltagstauglichkeit muss noch bewiesen werden, gerade in Dingen wie Tragekomfort und Laufzeit. Was da an Technik drin steckt, kann ich mir eine Akkulauftzeit von mehr als 1-2 Stunden (wenn überhaupt) nicht vorstellen.

Fantastic (unregistriert) 22. Januar 2015 - 20:53 #

Microsoft hat es gestern Abend tatsächlich geschafft mich seit Jahren komplett wegzuflashen - wenn die Brille tatsächlich so gut funktioniert wie im Video (und ja, das darf derzeit noch angezweifelt werden) dann hat MS da ein ganz heißes Eisen im Feuer.

Microsoft hat zumindest gestern Alles richtig gemacht: Ein One More Thing mit dem gestern Abend einfach keiner gerechnet hat, was tatsächlich bis zur Präsentation geheimgehalten werden konnte !

Und dazu nicht einfach irgendeine weitere VR Brille, sondern echte Science Fiction im Hier und Jetzt:

Man stelle sich das Dingen einfach mal in einem Call of Duty vor wenn direkt vor dem Auge neue Missionsziele eingeblendet werden oder man einfach irgendwo in seiner Wohnung die 100 Zoll Leinwand aufklappt. Dazu die ganzen Möglichkeiten für reine Business - Anwendungen.

Microsoft ist zurück !

Toxe 21 Motivator - P - 26052 - 22. Januar 2015 - 21:06 #

"wenn direkt vor dem Auge neue Missionsziele eingeblendet werden"

Spieler: "Uaaaaah aus dem Bild, ich kann nichts sehen!"

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4489 - 23. Januar 2015 - 14:39 #

Ne 100"-Leinwand, wo der Hintergrund durchscheint und die Auflösung des virtuellen Screens deutlich unter 1080p liegt. :-P

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4489 - 22. Januar 2015 - 23:53 #

Gestochen scharfe, vollkommen lichtundurchlässige Anzeige und absolut perfekte, stabile Projektion im Raum... und unabhängig von den Lichtverhältnissen, sieht es immer gleich gut aus... sehr nice.

Schade nur, dass die Realität dann erheblich schlechter als die Rendervariante aus dem Video aussehen wird.

Die Brille hat ein transparentes Visier und das Bild wird darauf projiziert. Das wird bei strahlendem Sonnenschein so gut wie gar nicht funktionieren und schon gar nicht völlig opaque. Genauso tun sich heutige AR-Systeme selbst mit so einer Art QR-Code als Positionierungshilfe schwer, wenn man sich bewegt, das latenzfrei ohne Gezappel an der passenden Position zu halten. Das System von MS hat keinerlei Hilfen, spätestens bei schlechten Lichtverhältnissen wird das Positionstracking sehr schwierig. Helle Räume sind schlecht für die Projektion, dunkle sind schlecht für's Positionstracking.

Und die Vision eines in den Raum projizierten Videoplayers ist nett, aber dafür muss die Brille ja schon 4K-Auflösung mitbringen, wenn das so wie im Video aussehen soll.

Und im Video sind einige Alltagssituationen gezeigt - aber wer will zuhause die ganze Zeit mit so einer Art Fahrradhelm rumlaufen?

Nette Idee, ich freu ich auch drauf, aber mit dem Video wird das Endprodukt nicht mehr viel gemein haben. MS trägt hier viel zu dick auf.

Larnak 21 Motivator - P - 25543 - 22. Januar 2015 - 23:56 #

Mach doch nicht alles kaputt! :p
Das ist wie mit dem Weihnachtsmann: Eine gewisse Zeit lang ist es schön, einfach dran zu glauben :)

justFaked 16 Übertalent - 4266 - 23. Januar 2015 - 11:33 #

Was das Tracking der Position angeht mach mich mir, als totaler Laie, relativ wenig Sorgen. Wenn Kinect (2.0) mich im total abgedunkelten Raum erkennen und tracken kann, dann wird Microsoft bei der Hololens auch vergleichbar gute Trackingeigenschsften hinbekommen... Hoffe ich ;-)

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4489 - 23. Januar 2015 - 14:31 #

Für Kinect wird ein kompletter Kern der Xbox One reserviert und das sendet auch Millionen von Infrarotpunkten in den starren Raum. Selbst wenn die Hololens all das auch leistet, hat sie das zusätzliche Problem, dass alles in Bewerbung ist.

Ars Technica hat einen ersten Bericht und da wird erwähnt, dass die Positionierung der virtuellen Elemente im Raum wohl noch sehr hakelig ist.
Dafür ist die Darstellung wohl sehr opaque, aber auch da muss man mal abwarten, wie das dann auch außerhalb eines dunklen und auf das Gerät optimierten Präsentationsraums aussieht. Gegen die Sonne kommt kein Projektor der Welt an.

Das Gerät an sich will ich auch nicht schlechtreden, ich finde nur das Rendervideo zu übertrieben, so wird das nie aussehen können.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29502 - 23. Januar 2015 - 14:36 #

Najaaaa, "ein kompletter Kern der Xbox One" ist halt auch nur ein winziges Kabini-Kernchen. Da reicht ein spezialisierter Chip im Winzformat auch. Oder ein A7-Smartphone-Kern. Das sind die für langweilig Aufgaben zuständigen Minikernchen ;) .

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 26. Januar 2015 - 15:44 #

So sehr ich mich als Technik-Nerd auf sowas freue, denke ich auch das genau wie du es beschrieben hast, das Tracking echt ein Problem werden könnte.
Wenn es funktioniert wäre die Immersion perfekt da Objekte nahtlos in meine Realität eingeblendet werden.

Aber selbst wenn ich versuche meinen Kopf komplett still zu halten, bewege ich ihn vermutlich immer noch minimal, so das sich aus Sicht der Brille der Tisch in 2m Entfernung immer leicht bewegt, selbst wenn ich das sehr genau tracke und 60mal pro Sekunde die Position der Projektion aktualisiere, wäre ich absolut baff wenn das nicht trotzdem immer leicht flackern würde.

Das Problem ist ja das die "Projektion" so nahe am Auge passiert so das jede 1mm-Bewegung sich in der Entfernung im Raum zu mehreren Zentimetern multipliziert.

Fantastic (unregistriert) 23. Januar 2015 - 2:21 #

Ich will das - ja ich zieh den Fahrradhelm gerne auf - und wenn ich Abends nach Hause komme ist eh meistens dunkel ;) Nicht so pessimistisch der Herr ;) In der Livedemonstration auf der Bühne hat es doch auch fürs Erste ziemlich gut geklappt. Und wenn fürs erste Skype, Filme und ein paar kleinere Anwendungen laufen bin ich schon bester Laune ;)

Cobra 16 Übertalent - 4606 - 23. Januar 2015 - 23:14 #

Erinnert mich an Star Trek, mal sehen was daraus wird.

Name (unregistriert) 24. Januar 2015 - 18:43 #

Echt? An laForge oder Wesley?

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73391 - 25. Januar 2015 - 0:08 #

Ich bin ja immer noch der Meinung, ohne Star Trek gäbe es heute keine iPhones etc. oder iPads ^^.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12750 - 25. Januar 2015 - 14:25 #

Genau :).

immerwütend 21 Motivator - P - 28949 - 25. Januar 2015 - 15:49 #

Wieder ein Beispiel für die üblen Einflüsse des Fernsehens...

Toxe 21 Motivator - P - 26052 - 26. Januar 2015 - 17:03 #

Den TNG Computer, der Fragen und Anweisungen auch mal falsch versteht, haben wir mit der Xbone ja nun auch. :-D

Etomi 15 Kenner - P - 3851 - 24. Januar 2015 - 11:46 #

Das Video ist ja wirklich mal beeindruckend. Wie bei jeder VR/AR Brille stellt sich aber auch hier die Frage: wie gut funktioniert das für "wirkliche" Brillenträger. Sollte das von der Passform und Funktion gehen UND das tragen angenehm sein, dann könnte ich mir echt vorstellen sowas für zu Hause anzuschaffen.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12855 - 24. Januar 2015 - 12:33 #

Die Frage ist doch auch was wirklich dabei rumkommt. Man denke nur an die Kinect Vorstellung damals. Dort wurden Skateboards eingescannt und wo ist eigentlich Milo?

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 26. Januar 2015 - 15:33 #

Oh ja, ich erinnere mich, Brief an Milo schreiben der dann auf einmal in der VR wie eingescannt auftauchte und andere Objekte die aus der Realität kopiert wurden, hat man dann danach irgendwie nie wieder was von gehört.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12855 - 29. Januar 2015 - 13:02 #

Nee und deswegen bin ich da sehr vorsichtig. Die Videos waren reine Werbung.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit