DJ Hero: DJ AM tot aufgefunden

360 PS3
Bild von Alex Hassel
Alex Hassel 17895 EXP - 19 Megatalent,R10,S8,C9,A8,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

30. August 2009 - 13:26 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert
DJ Hero ab 27,99 € bei Amazon.de kaufen.

DJ AM, mit bürgerlichem Namen als Adam Goldstein bekannt, wurde am Freitag tot in seinem Apartment in Manhattan aufgefunden. Der Disc Jockey, der sich unlängst öffentlich zu seinen Drogenproblemen bekannt hatte, wurde leblos in seinem Schlafzimmer aufgefunden. Außerdem fand man eine Crack Pfeife und mehrere verschreibungspflichtige Medikamente. DJ AM wird als spielbarer Charakter im neuen Musikspiel DJ Hero mit dabei sein. Tim Riley, Vize Präsident der Musikabteilung von Activison, äußerte sein Bedauern: 

Wir sind tief betroffen von dem Verlust von DJ AM. Wir hoffen, dass seine Mitarbeit an dem Spiel einen geeigneten Tribut an seinen kreativen Geist und sein musikalisches Talent darstellen wird.

Somit scheinen kurzfristige Änderungen am Line Up des Spiels ausgeschlossen, das am 27. Oktober diesen Jahres erscheinen soll. Auf der Homepage des Spiels wurde kurzerhand eine Widmung auf die Startseite gesetzt. DJ AM steuerte zwei Remixe zum Spiel bei, darunter Songs von Künstlern wie den Beastie Boys oder Gwen Stefani. Bereits 2008 war Goldstein in den Schlagzeilen, als er schwer verletzt einen Flugzeugabsturz überlebte. Bei dem Unglück starben vier Personen, der einzige Überlebende neben Goldstein war Travis Barker, der Drummer der Band Blink 182.

Video:

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 30. August 2009 - 14:21 #

http://www.youtube.com/watch?gl=DE&hl=de&v=HXnUZBD_qV4

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Noir
Casual Game
Musikspiel
ab 0 freigegeben
12
FreeStyleGames
Activision
23.10.2009
8.5
7.5
anderePS3Wii360
Amazon (€): 27,99 (Wii), 34,67 (PS3)